UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.085 0,6%  MDAX 29.220 0,4%  Dow 32.120 0,6%  Nasdaq 11.944 1,5%  Gold 1.848 -0,3%  TecDAX 3.069 0,4%  EStoxx50 3.701 0,6%  Nikkei 26.605 -0,3%  Dollar 1,0679 0,0%  Öl 114,8 0,2% 

Vonovia Aktie

Seite 96 von 117
neuester Beitrag: 25.05.22 14:22
eröffnet am: 05.01.16 13:56 von: Nibiru Anzahl Beiträge: 2908
neuester Beitrag: 25.05.22 14:22 von: Roothom Leser gesamt: 735536
davon Heute: 416
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 93 | 94 | 95 |
| 97 | 98 | 99 | ... | 117  Weiter  

380 Postings, 2659 Tage jake001im Gespräch war doch

 
  
    
17.01.22 13:06
dass das zwischen Vermieter und Mieter aufgeteilt werden soll. Die Argumentation hab ich zwar nicht mehr im Kopf, auch nicht, ob ein Entscheid getroffen wurde. Vlt war das auch noch in Zeiten, wo 8 Jahre galten.

Wenn ich jetzt mal frei drüber nachdenke, dürfte das aber trotzdem relativ müssig sein, oder? Die Wenigsten wohnen mehr als 12 Jahre in einer Wohnung (Jetzt bitte keine Beispiele von den Grosseltern). Heisst, sobald der alte Mieter raus ist, kommt der Preis eh wieder aus dem Preis der Neuvermietung und nciht mehr vom Modernisierungszuschlag.

PS: ich bin den hohen Mieten bei Neuvermietung übrigens schon skeptisch eingestellt. Ich habe mich in meinem Leben schon einmal gegen einen Arbeitgeber entscheiden müssen, der objektiv eigentlich anständig bezahlt hat, weil ich mir die Neuvermietungspreise (Eigentum erst recht) nicht mit passablem Puffer leisten konnte. Das ist schon ein Spannungsfeld.  

55 Postings, 536 Tage ICE100HV am 29.04.22, Dividende soll erhöht werden

 
  
    
1
18.01.22 14:35
Vorschlag soll mit Veröffentlichung der Zahlen am 18.03.22 erfolgen.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ung-am-29-april-10935320  

55 Postings, 536 Tage ICE100HV am 29.04.22, Dividende soll erhöht werden

 
  
    
18.01.22 14:37

1686 Postings, 1576 Tage seeblitz1@ICE100

 
  
    
20.01.22 11:57
Moin. Bin bei VNA seit 2017. 2021 habe ich 500 shares umgeschichtet auf Steinhoff für 0,05? ..jetzt bei 0,32 VK - 26% Steuer, wieder zurück zu VNA..3k Shares Inv. So werde ich auf Divi. warten mit den Shares als feste Inv. Goldman senkte inzw. Zielkurs von 74 auf 72?. schätze aber die Aktie auf mind. 62-63?.. Na dann viel Glück seeblitz1  

168 Postings, 706 Tage Franz EberhardtWas ist jeute mit der Aktie los?

 
  
    
26.01.22 18:16
3.5% sieht man hier selten eher auf der Minus seite
 

168 Postings, 706 Tage Franz EberhardtHeute EZB Entscheidung soll

 
  
    
1
03.02.22 09:56
wahrscheinlich keine Zinserhöhung im Aussicht stellen  

380 Postings, 2659 Tage jake001Und ich hab mich mit meinem Kauf bei 49,xx

 
  
    
11.02.22 10:28
schon gefreut. Pustekuchen. Wieder zur falschen Zeit am falschen Ort.  

146 Postings, 2688 Tage WasweissdennichJAKE001

 
  
    
11.02.22 11:02
also sich wegen solcher Mini-Schwankungen jetzt noch einen Kopf zu machen ist am Aktienmarkt völlig daneben - Dein Preis den Du gezahlt hast war langfristig gesehen sicher gut, das es zwischendurch noch mal billiger wird ist doch meist so  

380 Postings, 2659 Tage jake001@wasweissden, #2383

 
  
    
11.02.22 11:18
Naja, wenn ich mal nicht noch bei zwei anderen Immo AGs gekauft hätte, um zu diversifizieren.
122--> 110 und 25--> 22. Ganzer Sektor blöde.

Hätte ich mal Zürich, Müchner Rück und Allianz stattdessen genommen. Grade Anfang Dez hatte ich bei den Versicherern den Finger am Abzug.  

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Nicht normal

 
  
    
11.02.22 12:47
So wie ich das verstehe begründet man den schwachen Verlauf mit der Angst vor Zinserhöhungen. Das kann ich nicht verstehen. Wir hatten vor 2 Jahren die tolle Eurorettung wo wir 130 Milliarden Euro an das Rettungspaket Südeuropa verschenkt haben, nicht Rückzahlbar. Außerdem haben wir noch 250 Milliarden Euro Bürgschaften für Südeuropa übernommen. Aufgrund dieser Bürgschaft und der katastrophalen Verschuldung Südeuropas, kann ich mir nicht vorstellen das es zu einer Zinserhöhung kommen kann. Die Bürgschaften würden dann fällig werden, und deshalb wird Deutschland nicht auf eine Erhöhung drängen. Ich verstehe nicht wie das unsere "Experten" anders sehen können.
Ich denke das eine weiter steigende Inflation unvermeidbar ist. Im Grunde möchte ich eigentlich mehr Vonovia Aktien kaufen, aber niemals gegen den Trend.
Außerdem wird mit der jetzigen Regierung weiterer Bedarf in Form von Zuwanderung generiert. Ein großer Teil wird davon in Wohnungen von Vonovia landen. Sehe ich da irgendwas falsch?  

245 Postings, 627 Tage BassDancereine Frage an die Erfahrenen

 
  
    
1
14.02.22 18:52
Wenn etb die Leitzins anhebt. werden dich die Kredite teurer, was bedeutet für die Immobilien, werden sie normalerweise günstiger?
Falls ja dann sinkt doch das Anlagenvermögen in der Bilanz? Oder?  

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Bassdancer

 
  
    
1
14.02.22 21:51
Wie wahrscheinlich ist eine mehr als kosmetische Anhebung durch die EZB?
Ich bin mir sicher das die EZB das nicht kann, wegen Südeuropa. Italien würde ein großes Problem bekommen. Die haben kaum Reformen angestoßen. Werde wir Deutschen zusätzliche Bürgschaften übernehmen? Ich glaube das nicht. Die müssen eine große Angst haben das die Bürgschaften fällig werden.

Wenn man der Meinung ist das Inflation weiter bestehen bleibt, und die Zinsen nicht nennenswert ansteigen, dann werden die Immobilien immer noch als sicherer Hafen gesehen. Falls es in der Ukraine knallt, und die Aktien fallen, dann sehe ich Vonovia als sicheren Hafen. Ich will eigentlich mehr Vonovia Aktien kaufen, dennoch warte ich lieber ab ob wir einen Boden gefunden haben.  

245 Postings, 627 Tage BassDancer@ariv2017

 
  
    
15.02.22 19:26
Meine Frage war nicht über aktuelle Lage.
Ich will nur halt wissen ob man z.B. im Ausland IMO Werte kauft und dort steigen die Zinsen, dann verlieren die Immobilien den Wert, somit sinkt automatisch Bilanz  

380 Postings, 2659 Tage jake001Schuldscheindarlehen

 
  
    
16.02.22 16:49
https://www.ariva.de/news/...e-vonovia-platziert-erfolgreich-10002959

Wow, was für ein Geschäft. Billiger bekomme ich selbst mit KfW-Anteil keinen Kredit. Und VNA bekommt 1 Mrd auf dem freien Markt dafür. Da sieht man mal, dass die Institutionellen bei VNA kaum einen Risikoaufschlag ansetzen.  

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Danke

 
  
    
2
16.02.22 18:18
@Jake, danke für den Link. Vonovia kann also mal eben für 1 Prozent eine Milliarde Euro einsammeln. Das sagt mehr aus als das ganze Angst Geschwätz über steigende Zinsen. Hier ein Überblick über die aktuellen Anleihen:                                                
https://investoren.vonovia.de/creditor-relations/anleihen/  

380 Postings, 2659 Tage jake001Verschuldungsgrad

 
  
    
1
17.02.22 07:11
Aber im ganz allgemeinen würde ich mich schon freuen, wenn der Verschuldungsgrad nicht zu sehr steigen würde. Aber es ist wohl eine ganz einfache Rechnung. Wenn ich Kredit für 1 % bekomme, mit dem Kapital aber 5% erwirtschaften kann, dann ist wohl klar, was die Fahrtrichtung ist. Und dennoch. Ich habe privat jede Sondertilgung mitgenommen.
Was sind eigentlich die Risiken bei schwerer Überschuldung?
* Dass man bei Fälligkeit einfach kein Anschluss-Darlehen bekommt (Evergrande) oder
* dass bei Zinssteigerung der Schuldendienst recht teuer wird (Italien)?
Wars das schon? Das ist ja relativ überschau- und kalkulierbar.  

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Schulden

 
  
    
1
17.02.22 10:39
Bei Evergrande ist die Situation komplizierter. Als Developer ist es fatal wenn mitten im Project die Bank den Geldhahn zu dreht. Viele halbfertige Projekte habe jetzt Problem vollendet zu werden. Besonders schlimm ist das die zukünftigen Besitzer bereits Anzahlungen(Presales) geleistet haben und das dieser zurückgezahlt werden muss. Deren Zinsen sind übrigens bei 14%.
Bei Vonovia ist das anders. Die Projekte sind fertig. Wenn Vonovia Schulden reduzieren möchte, dann könnte die Wohnungen verkaufen.
Steigende Zinsen wären nur kritisch wenn Vonovia jetzt auslaufende Kredite hätte, oder fällige Anleihen refinanzieren muss, und gleichzeitig Zinsen massiv steigen.
Massiv steigende Zinsen halte ich für absolut ausgeschlossen. Wir Deutschen sind eigentlich diejenigen die auf so etwas in der EU drängen würden, aber durch die 250 Milliarden Euro Bürgschaften für Italien und Co, ist das ausgeschlossen.
 

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Fälligkeiten von Anleihen

 
  
    
20.02.22 13:30
Hier ein Link zum Thema Anleihen und deren Fälligkeit.
https://investoren.vonovia.de/creditor-relations/falligkeitsprofil/

 

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Zinsen

 
  
    
1
20.02.22 13:45
Aus dem Posting #2389 lernen wir das Vonovia Eine Milliarde im Februar 2022 für 1% eingesammelt hat. Aus Posting #2390 lernen wir das im Juli 2022 500 Millionen fällig werden für die Vonovia bisher 2,125% gezahlt hat. Im Juni 2022 500 Millionen (0,875%). März 2022 600 Mio (0,45%).
Für mich bedeutet das plus minus Null.
Es kommt also drauf an das Vonia weiter Geld einsammeln kann, das unterhalb von 1,5% liegt,
 

168 Postings, 706 Tage Franz EberhardtAdler Anteil

 
  
    
1
22.02.22 12:02
Hallo Zusammen, Kann mir jemand erklären welche Einfluss wird die Sonderprüfung bei Adler auf Vonovia wirken? Danke  

573 Postings, 1584 Tage ariv2017ADLER

 
  
    
23.02.22 15:52
Ich denke das eine Sonderprüfung einen starken Einfluss nehmen kann. Adler wurde ja von Shortsellern massiv angegriffen. ICh lann mir aber nicht vorstellen das Vonovia sich faule Eier ins Depot holt. Die sollten den Markt und Mitbewerb besser keinnen als irgendwelche Amis, Wirtschaftprüfer und Aktionäre.
Wenn Adler eine zweite Wirecard wäre dann hätte Vonovia zumindest einen Imageschaden.
https://www.handelsblatt.com/finanzen/immobilien/...ywcebnyJb6BrD-ap4
 

573 Postings, 1584 Tage ariv2017Keine Eier

 
  
    
28.02.22 09:03
Blöd, irgendwie fehlte mir der Mut bei den Tiefständen zu kaufen. Konnte nichts entdecken was den Rückgang rechtfertigt. Aber man weiß nie wie stark der Markt übertreibt. Und es kommt nie darauf an ob man Recht hat, sondern wie die anderen es sehen. Wenigstens habe ich nichts verkauft.  

380 Postings, 2659 Tage jake001Tief, #2397, ariv2017

 
  
    
28.02.22 09:20
steht doch noch recht tief. Kannst doch noch rein. Was soll das Präteritum in deinem Post?  

168 Postings, 706 Tage Franz EberhardtDu wirdst leider noch Gelegenheiten

 
  
    
01.03.22 22:54
haben tiefer einzusteigen...  

168 Postings, 706 Tage Franz EberhardtKann man jemand erklären, wieso

 
  
    
03.03.22 09:52
Vonovia nicht vom Fleck kommt? Wenn überhaupt, wird der Krieg der Bedarf nach Wohnungen erhöhen...und die Zinsem kommen wenn überhaupt dann später  

Seite: Zurück 1 | ... | 93 | 94 | 95 |
| 97 | 98 | 99 | ... | 117  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben