UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.263 -1,4%  MDAX 33.774 -1,6%  Dow 34.640 1,8%  Nasdaq 15.991 0,7%  Gold 1.768 -0,7%  TecDAX 3.773 -2,7%  EStoxx50 4.108 -1,7%  Nikkei 27.753 -0,7%  Dollar 1,1301 -0,2%  Öl 70,4 2,1% 

Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 146
neuester Beitrag: 02.12.21 23:40
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 3641
neuester Beitrag: 02.12.21 23:40 von: maverick40 Leser gesamt: 615278
davon Heute: 466
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  

4813 Postings, 5727 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

 
  
    
17
29.05.13 20:22
Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  
3615 Postings ausgeblendet.

560 Postings, 79 Tage MDinvestMeldung im deutschen Ärzteblatt

 
  
    
2
02.12.21 17:02
Kann es hier blöderweise nicht verlinken, aber hier einige Highlights:

-VAL wird mit Grippeimpfstoff verglichen
-Vertrag mit EU wird mit dem Kommentar von Frau von der Leyen unterlegt wonach Valnevas Vakzin gut angepasst werden kann
-Der vorhin genannte Punkt wird auch als Vorteil bezüglich der Omikron-Variante gesehen  

47 Postings, 765 Tage Paparatzi@MDinvest @moonbeam

 
  
    
02.12.21 17:24
Völlig richtig, zusätzlich bieten alle Impfstoffe keinen 100% Schutz und auch hier könnte auf das Virus eine Mutationsdruck wirken. Außerdem ist völlig unbekannt wie das Virus mit anderen Viren interagiert bzw. in Menschen die mit anderen Viren infiziert sind sich verändert.
Ich befürchte das Thema bleibt uns mehrere Jahre erhalten, auch wenn es zwischendurch Phasen der Beruhigung (wo man denken wird es ist überstanden) geben wird...  

560 Postings, 79 Tage MDinvestZulassung

 
  
    
02.12.21 17:27
ist so gut wie sicher sowohl bei der MHRA als auch bei der EMA, die Studiendaten sowie die weiterhin bedenkliche Covid-Situation lassen keinen anderen Schluss zu!
Warum sich beide Behörden sowohl bei Valneva als auch bei Novavax derart lange Zeit lassen ist aber nur schwer verständlich! Lieber lässt man die diversen Wunderpillen und Antikörpertherapien zu, ist mMn der Marktmacht der jeweiligen Unternehmen zuzurechnen. Keine Sorge, sobald die durch sind, werden Valneva und Novavax ebenso die Zulassung erhalten!!  

450 Postings, 289 Tage Kryptoboy22932009.NEWS

 
  
    
3
02.12.21 17:47
December 2, 2021
Saint-Herblain (France), December 2, 2021 – Valneva SE (Nasdaq: VALN; Euronext Paris: VLA), a specialty vaccine company, today confirmed that the European Medicines Agency (EMA) has started a rolling review of VLA2001, its whole-virus inactivated, adjuvanted COVID-19 vaccine candidate.

Valneva remains focused on achieving regulatory approvals of VLA2001 following its positive Phase 3 trial results. The Company continues to make progress with the rolling submission in the UK (MHRA), including verification of the Phase 3 clinical data integrity (required for finalization of the submission), as previously disclosed. Potential regulatory approvals are expected in the first quarter of 2022.

Valneva is also providing an update on VLA2001 in the context of the emergence of the Omicron variant. Valneva believes that VLA2001 can make an important contribution to the global fight against the COVID-19 pandemic and potentially play a role in protecting against the new Omicron variant.

In contrast to other vaccines that target only the spike protein of the SARS-COV-2 virus, VLA2001 is developed using the entire SARS-CoV-2 virus envelope. Preserving the whole virus envelope is expected to elicit a broad immune response and together with the CpG1018 adjuvant may provide an improved immunological profile by boosting T-cell responses against additional SARS-CoV-2 proteins. Valneva will test for cross-neutralization of VLA2001 against the Omicron variant.

Valneva also confirms that its technology platform is adaptable for new variants, if required. The Company has undertaken laboratory development and testing of variants, at its sites in France and Austria, including the production of viral seedstock for three earlier variants of concern, including Delta. Valneva produced a full scale pilot lot derived from the Alpha variant, validating the suitability of its well-established manufacturing process for variant-based vaccines.

Valneva has commenced manufacturing for the European Commission supply contract and has some inventory ready for labelling and deployment upon regulatory approval. Valneva expects to have capacity to produce over a hundred million doses of vaccine per annum through a combination of in house production and CMO capacity.

Commenting, Thomas Lingelbach, Chief Executive Officer of Valneva, said, “The latest COVID-19 wave in Europe underlines the need for additional vaccines and we continue to believe that VLA2001 will contribute to addressing the pandemic. We are hopeful that our vaccine candidate might cross protect against variants to the SARS-CoV-2 virus and also have the flexibility, knowledge and resources to adapt if required. Our teams are working diligently to achieve regulatory submissions so that we can quickly deploy our vaccine and ensure that it reaches people who need it.”

About VLA2001
VLA2001 is currently the only whole virus, inactivated, adjuvanted vaccine candidate against COVID-19 in clinical trials in Europe. It is intended for active immunization of at-risk populations to prevent carriage and symptomatic infection with COVID-19 during the ongoing pandemic and potentially later for routine vaccination including addressing new variants. VLA2001 may also be suited for boosting, as repeat booster vaccinations have been shown to work well with whole virus inactivated vaccines. VLA2001 is produced on Valneva’s established Vero-cell platform, leveraging the manufacturing technology for Valneva’s licensed Japanese encephalitis vaccine, IXIARO®. VLA2001 consists of inactivated whole virus particles of SARS-CoV-2 with high S-protein density, in combination with two adjuvants, alum and CpG 1018. This adjuvant combination has consistently induced higher antibody levels in preclinical experiments than alum-only formulations and shown a shift of the immune response towards Th1. CpG 1018 adjuvant, supplied by Dynavax Technologies Corporation (Nasdaq: DVAX), is a component of the US FDA- and EMA-approved HEPLISAV-B®  vaccine. The manufacturing process for VLA2001, which has already been upscaled to final industrial scale, includes chemical inactivation to preserve the native structure of the S-protein. VLA2001 is expected to conform with standard cold chain requirements (2 degrees to 8 degrees Celsius).

About Valneva SE
Valneva is a specialty vaccine company focused on the development and commercialization of prophylactic vaccines for infectious diseases with significant unmet medical need. The Company takes a highly specialized and targeted approach to vaccine development and then applies its deep understanding of vaccine science to develop prophylactic vaccines addressing these diseases. Valneva has leveraged its expertise and capabilities both to successfully commercialize two vaccines and to rapidly advance a broad range of vaccine candidates into and through the clinic, including candidates against Lyme disease, the chikungunya virus and COVID-19.


https://valneva.com/press-release/...ovid-19-vaccine-program-vla2001/  

785 Postings, 218 Tage scooper666..

 
  
    
02.12.21 17:51
Top News, Danke Krypto

Virus: Das ist natürlich ein Dauerlauf, aber hoffentlich bald ein endemischer Dauerlauf. Es war nie das Ziel, das Virus auszurotten, sondern Schaden abzuwenden (mit welchen Maßnahmen auch immer).

 

652 Postings, 1942 Tage delta55FEHLINVESTITION, ah ja ganz einfach

 
  
    
02.12.21 18:12
dann könnten Champs dank ihrem Grosen Geld bestimmt kleine Valneva sorgenlos abkaufen. Quasi sagen wir so für 100 oder 120 Euro pro Valneva Aktie und Ding ist erledigt!  

1437 Postings, 4600 Tage maverick40All

 
  
    
02.12.21 18:18
Kam auch gerade unten im Reiter bei Ntv, dass die EMA die Zulassung für Valneva prüft.  

194 Postings, 217 Tage BastinvestingPressemitteilung nicht nur positiv

 
  
    
2
02.12.21 18:47
Also ich bin hinsichtlich der Pressemitteilung leider nicht ganz so begeistert. Warum (Absätze jeweils aus der Pressemitteilung kopiert)?

1.) Das Unternehmen macht weiterhin Fortschritte bei der rollenden Einreichung in Großbritannien (MHRA), einschließlich der Überprüfung der Integrität der klinischen Phase-3-Daten (erforderlich für die Fertigstellung der Einreichung), wie bereits bekannt gegeben. Eine mögliche behördliche Genehmigung wird für das erste Quartal 2022 erwartet.

2.) Es wird erwartet, dass die Beibehaltung der gesamten Virushülle eine breite Immunantwort auslöst und zusammen mit dem Adjuvans CpG1018 ein verbessertes immunologisches Profil bietet, indem es die T-Zell-Reaktionen gegen zusätzliche SARS-CoV-2-Proteine verstärkt. Valneva wird die Kreuzneutralisierung von VLA2001 gegen die Omicron-Variante testen.

3.) Valneva geht davon aus, dass das Unternehmen durch eine Kombination aus eigener Produktion und CMO-Kapazitäten über eine Produktionskapazität von über hundert Millionen Impfstoffdosen pro Jahr verfügen wird.

Also ziemlich sicher keine UK Zulassung mehr in 2021. Schade. Also doch erst alles in Q1/2022. Außerdem ziemlich viel Unsicherheit bzgl. Omicron und "nur" über 100 Millionen Impfdosen im nächsten Jahr. Da habe ich, auch aufgrund der neuen Kooperation, mehr (Impfdosen) erwartet.

Nachdem die EMA-Prüfung heute Mittag ja schon verkündet wurde, stimmt mich die PM von Valneva leider eher etwas nachdenklich.
 

450 Postings, 289 Tage Kryptoboy22932009.Der Stil der Meldungen

 
  
    
2
02.12.21 18:55
.. ist meiner Meinung nach immer sehr konservativ und realistisch. Mir ist es so lieber, als dass sie pushen und machen aber am Ende kommt es dann doch nicht so.  

600 Postings, 370 Tage 1234567uIch finde das

 
  
    
1
02.12.21 19:03
auch eher positiv. Lieber kleine Brötchen backen und Stück für Stück wachsen. Valneva wird wachsen, auch die Borelliose Impfung steht ganz oben auf deren Agenda. Wer daher ein Unternehmen im Wachstum begleiten möchte, ist bei Valneva genau richtig. Der Kurs wird Stück für Stück mit wachsen, von 28 bis 35 bis 50. Für mehr braucht es weitere gute News, auch die werden kommen. Und spätestens, wenn der Impfstoff für Borreliose kommt, wahrscheinlich spätestens 2024, dann sind wir dreistellig.  

1830 Postings, 2989 Tage BilderbergOhrfeige für geplante Impfpflicht

 
  
    
02.12.21 19:07
in Österreich.
Was bedeutet das für den Kurs von Valneva?
https://m.focus.de/politik/ausland/...-tritt-zurueck_id_24482152.html  

47 Postings, 765 Tage PaparatziZulassung UK

 
  
    
1
02.12.21 19:12
Ich denke Valneva wird täglich mehrmals gefragt, wie denn der Stand der Zulassung in UK ist. Es nervt sicher, wenn man tägliche Rückfragen zu dem Thema bekommt.
Ich denke die Behörden in UK werden aber sich hier auch nicht in die Karten schauen lassen und dem Unternehmen den aktuellen Stand bzw. die noch benötige Zeit mitteilen. Das ist ja gerade ein Zeichen der Unabhängigkeit, sich die Zeit zunehmen, die es nun mal braucht.
Von daher ist der Hinweis in der Tat eher konservativ zu werten. Unklar ist aber ob politisches Interesse ggf. eine Zulassung in UK verzögert bzw. verzögern könnte.  

560 Postings, 79 Tage MDinvestEreignisse Q1 2022

 
  
    
02.12.21 19:57
Auch für mich spielt es kaum eine Rolle ob VLA 2001 „erst“ im Q1 2022 zugelassen wird! Als ob wenige Wochen mehr den Erfolg dieses Impfstoffs irgendwie verhindern könnten….
Ich finde es auch gut, dass Valneva etwas tiefer stapelt, so sind Enttäuschungen unwahrscheinlich!
Ich denke wir werden sehen, dass die jährliche Produktionskapazität noch nach oben revidiert wird. Je nach Bedarf kann die Produktion ja schnell erweitert werden.
Ich denke Valneva wird auch einen Lizenznehmer bald vorstellen, so dass die Menge noch massiv ansteigen kann!  

14 Postings, 34 Tage DomasiNovavax

 
  
    
02.12.21 20:06
Was ist denn bei unserer Konkurrenz gerade los? Sieht ziemlich böse aus...  

14 Postings, 34 Tage Domasi...

 
  
    
02.12.21 20:09
Wertverlust in 5 Tagen fast 30%...Puhhh..  

560 Postings, 79 Tage MDinvestIch hatte vergessen

 
  
    
02.12.21 20:09
auch zu erwähnen, dass ja interessante Daten zum Chikungunya-Impfstoff im Q1 kommen werden, eventuell ist es kurstechnisch sogar besser wenn die Good News gebündelt im Q1 hintereinander kommen?!
Dass die Zulassung für VLA 2001 kommt ist in erster Linie nur mehr eine Zeitfrage, Alles was in top noch gemeldet wird kann den Kurs nur nach oben befördern!
 

560 Postings, 79 Tage MDinvestNovavax

 
  
    
02.12.21 20:15
Hat jemand eine Ahnung was hier los ist außer dem Bekannten class action-lawsuit??  

560 Postings, 79 Tage MDinvestMeine Meinung zu Novavax

 
  
    
02.12.21 20:49
Ich will nicht abstreiten ,dass auch die shortseller Schuld am achterbahnartigen Kursverlauf haben.
Jedoch denke ich, dass in erster Linie enttäuschte Erwartungen dahinterstecken. Es wurden 2 Milliarden Impfdosen in Aussicht gestellt, ausgeliefert wurde aber kaum etwas davon! Der bekannte Politico-Artikel lässt das Schlimmste befürchten, wenn die Probleme mit der Produktion nicht glaubhaft gelöst werden ist auch die Zulassung in Gefahr!
Valneva hat von Anfang an bescheidene Ziele geäußert, das hat dem Kurs wesentlich besser getan wie man sieht, plus 400% versus plus 40% bei Novavax  sind das Ergebnis!  

1686 Postings, 4200 Tage waswesichxxNa ja,

 
  
    
02.12.21 21:52
diese Meldung von heute morgen , das die britische Regierung  114 Millionen zusätzliche Dosen Impfstoffe bestellt, 60 Millionen Moderna und 54 Millionen Biontec, war nicht so dolle.  

Muss ja nicht bedeuten, das die Briten nicht noch mehr bestellen, dann womöglich auch Valneva,aber irgendwie hatte ich schon erwartet, das Valneva bei der nächsten Britenbestellung erwähnt wird.

Scheinbar hat der Duck der Schotten nicht genügt, aber nach der Aussage von Boris vorm Parlament das er hofft das auch Valneva eine Rolle in England ist das erstmal ein Dämpfer.

Womöglich ist das ein Grund warum die News mit dem Antrag zur beschleunigten Zulasung kaum Kursreaktionen gebracht hat.Hatte da schon mehr erwartet.
 

560 Postings, 79 Tage MDinvest@waswesich

 
  
    
2
02.12.21 22:05
Also von minus 6% auf plus 2% ist doch recht ordentlich, oder??
Relativ zu allen anderen Impfaktien hat Valneva doch super performt….  

1437 Postings, 4600 Tage maverick40Was

 
  
    
02.12.21 22:08
Sind wir mal ehrlich, die paar Millionen sind erst der Anfang und das nur in UK.
Wenn, ich sage wenn, Valneva den ersten Totimpfstoff liefert, können wir nur ahnen was hier los ist.
Sagen wir mal so, da werden sich einige Länder etwas sichern wollen.
Das aktuelle Impfzertifikat soll nur 9 mon. gültig sein.
Wer weiß wie oft und mit was wir uns noch impfen müssen.
Sehe das locker  

1686 Postings, 4200 Tage waswesichxxStimmt ja

 
  
    
02.12.21 22:15
und der Satz "Das Land hat sich zum Ziel gesetzt, allen Erwachsenen innerhalb von zwei Monaten eine dritte Impfdosis zu verabreichen." das es ja um sehr schnell verfügbares geht, ist Valneve noch nicht

O.K sind wir mal zufrieden  

1437 Postings, 4600 Tage maverick40L+S

 
  
    
02.12.21 22:47
Da geht es auch ein wenig weiter.
Hmm  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
144 | 145 | 146 | 146  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben