UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.587 0,8%  MDAX 34.358 0,6%  Dow 35.295 1,1%  Nasdaq 15.147 0,6%  Gold 1.768 -1,6%  TecDAX 3.726 0,4%  EStoxx50 4.183 0,8%  Nikkei 29.069 1,8%  Dollar 1,1601 0,0%  Öl 84,9 1,0% 

AEZS Transformation zum Big Player

Seite 116 von 116
neuester Beitrag: 01.12.18 20:08
eröffnet am: 16.12.16 23:48 von: boreas Anzahl Beiträge: 2884
neuester Beitrag: 01.12.18 20:08 von: paioneer Leser gesamt: 420535
davon Heute: 10
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 112 | 113 | 114 | 115 |
Weiter  

1549 Postings, 1822 Tage Unicorn71Oder es ist ein dezenter Hinweis...

 
  
    
01.12.18 07:51
auf das Potenzial und den Wert von Aeterna im Zuge möglicher Übernahmeverhandlungen...

Ich finde den Zeitpunkt zu "zufällig , begrüße aber jede Strategie die als Kurstreiber dient  ;0)  

7587 Postings, 4304 Tage paioneerauch wenn deepl mühe hat...

 
  
    
1
01.12.18 09:36

dieses fachchinesisch korrekt zu übersetzen, kann man doch klar herauslesen, dass es definitv noch zoppen könnte! es wird immer genialer. gleich nochmal nachkaufen am montag...

Das prominenteste Konjugat AEZS-108 (ZoptrexTM, ehemals AN-152) besteht aus einem GnRH-I-[6d-Lys] Targeting-Teil und dem Antitumormittel Doxorubicin (Dox), das durch eine Esterbindung durch Einsetzen eines Glutaryl-Abstandhalters mit der Seitenkette des 6d-Lys konjugiert wurde. Es konnte gezeigt werden, dass AEZS-108 selektiv in GnRH-R exprimierenden Zellen verinnerlicht wird, gefolgt von einer intrazellulären Freisetzung des Medikaments durch tumorspezifische Carboxylesterasen[20].So wurde die antitumorale Wirkung von AEZS-108 in vitro und in vivo intensiv untersucht, was
eine signifikante Tumorwachstumshemmung und -regression mehrerer Tumortypen in vivo ergab[17,23,24,25]. Aufgrund der positiven Ergebnisse wurden präklinische und klinische Studien bis zur Phase III durchgeführt. Leider konnte AEZS-108 seinen primären Endpunkt in klinischen Phase-III-Studien bei Endometriumkarzinomen nicht erreichen, was darauf zurückzuführen ist, dass es keinen signifikanten Unterschied in der mittleren Gesamtüberlebenszeit der mit Zoptrex? behandelten Patienten im Vergleich zu den mit Doxorubicin behandelten Patienten gab[26]. Der Hauptgrund dafür könnte die schlechte enzymatische Stabilitätdes Konjugats im Kreislauf sein. Es hat sich gezeigt, dass die Esterbindung durch Carboxylesterasen in Gegenwart von Maus (t1/2 = 19 min) und humanem Serum (t1/2 = 126 min) schnell hydrolysiert werden kann[27]. Vor diesem Hintergrund könnten Wirkstoff-Linker mit höherer enzymatischer Stabilität unter physiologischen Bedingungen helfen, diese Schwäche zu überwinden und die Antitumoraktivität ohne toxische Nebenwirkungen zu gewährleisten. Eine Vielzahl von Bindungssystemen wie Ester-, Hydrazon-, Oxim- oder Amidbindung wurden entwickelt, um Anthracycline wie Dox oder Daunorubicin (Dau) mit GnRH-basierten Targeting-Einheiten zu verbinden[28,29,30]. Dabei zeigten die oximgebundenen Wirkstoffkonjugate die höchste chemische und enzymatische Stabilität[30].


https://www.mdpi.com/1999-4923/10/4/223/htm

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator

 

760 Postings, 1158 Tage Zwergnase68Interessant

 
  
    
1
01.12.18 09:52
Ist auf jeden Fall die Herangehensweise......
Man hat das Potential erkannt, das im Falle von Resistenzen mit Zop das richtige Mittel und vor allem wirksames Medikament ja vorhanden ist......
Letztendlich ist es in der Studiengruppe wichtig, das richtige Patientengut auszuwerten, in diesem Fall eben Patienten mit Resistenz gegen Dox !!
Wenn jetzt noch die enzymatische Stabilität dazu führt das Zop auch tatsächlich wirken kann, ist das Ziel erreicht !!  

3838 Postings, 2847 Tage centsucher#2878

 
  
    
01.12.18 12:01

Letztendlich ist es in der Studiengruppe wichtig, das richtige Patientengut auszuwerten, in diesem Fall eben Patienten mit Resistenz gegen Dox !!


Genau das ist der Punkt!

Und nochmal: In der Phase 3 sind Patienten behandelt worden die nicht empfänglich für Zopt waren. Statistisch ca 15%. Dazu wurden die Resistenzumgehung nicht ausgespielt.

 

426 Postings, 2004 Tage HbitDas wäre ja der Hammer , wenn es zusätzlich

 
  
    
01.12.18 12:36
Zu den Chancen von Macrilen nochmal Zoppen würde!

Auf jeden Fall geht der Wert bald nochmal richtig ab !

Schönen ersten Advent  

760 Postings, 1158 Tage Zwergnase68Studien die momentan laufen

 
  
    
01.12.18 17:41

760 Postings, 1158 Tage Zwergnase68Korrektur

 
  
    
01.12.18 17:42
Gelaufen sind !!  

1549 Postings, 1822 Tage Unicorn71Die Frage die mich mehr antreibt...

 
  
    
01.12.18 19:39
bei aller verständlichen Euphorie, ist:
Ist man bei Aeterna überhaupt Willens Zopt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen oder dient die Veröffentlichung der Daten nicht lediglich dazu die Torte aufzuhübschen?

Wurden nicht nach dem Zop-Flop auch 30 Leute entlassen um Kosten zu senken? Hat man überhaupt die Leute um weiter zu forschen?

Ich stelle mal die kühne These auf,  dass Aeterna bald übernommen wird,  aber NICHT von Novo,  sondern von einem anderen Big Player,  Novartis o.ä.

Ich bin gewiss kein Freund von Verschwörungstheorien,  aber der Zeitpunkt und die Präsentation von Zoptrex erscheinen mir wie eine Braut im Schaufenster...
 

7587 Postings, 4304 Tage paioneerunicorn...

 
  
    
01.12.18 20:08
solange die aussteuer stimmt...  

Seite: Zurück 1 | ... | 112 | 113 | 114 | 115 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben