UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

IPO Delivery Hero AG

Seite 1 von 44
neuester Beitrag: 26.07.21 16:49
eröffnet am: 20.06.17 10:29 von: biergott Anzahl Beiträge: 1080
neuester Beitrag: 26.07.21 16:49 von: BB1910 Leser gesamt: 227224
davon Heute: 116
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  

40149 Postings, 5610 Tage biergottIPO Delivery Hero AG

 
  
    
6
20.06.17 10:29
Die größte Beteiligung von Rocket Internet geht an die Börse. Die Börsenbewertung übertrifft an der oberen Range des Bookbildung mit rund 4,4 Mrd. deutlich die bisherigen Erwartungen von 3-3,5 Mrd. Euro. Und der vorbörsliche Start sieht sehr gut aus: Zeichnung zwischen 22-25,50 Euro, über Tradegate aktuell 27,40 Euro. Das lässt auf einen erfolgreichen Börsengang mit nem schönen Zeichnungsgewinn hoffen. Und macht die bei Rocket verbleibenden Aktien noch attraktiver.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
1054 Postings ausgeblendet.

357 Postings, 1791 Tage BB1910@strohimkopp

 
  
    
16.07.21 12:40
Habe ich jemals gesagt, dass die Zahlen von JET sehr gut sind?

Ich habe gesagt, dass der Markt für Essenslieferungen in Deutschland und UK um mehr als 50% gewachsen ist, während noch vor kurzem viele Teilnehmer hier im Forum einen völligen Zusammenbruch nach Öffnungen der Restaurants prognostiziert haben. Das ein QoQ Vergleich in einem saisonalen Geschäft keinen Sinn ergibt muss ich dir hoffentlich nicht erklären.

Das Geschäft von JET wird aktuell von allen Seiten von besseren Konkurrenten angegriffen (vor allem in USA, UK und Deutschland), weil sich JET bis zum letzten Jahr gesträubt hat Bestellungen selbst auszuliefern und Gewinne machen wollten. Dadurch sind die jetzt im Hintertreffen und müssen dieses Jahr Hunderte Millionen investieren, nur um ihre Marktanteile zu halten.

Der Orderwert ist in den USA gesunken, in Europa ungefähr gleich geblieben. Da sehe ich also eher regionale Unterschiede. Für die Entwicklung von Delivery Hero sind die USA völlig irrelevant.

Also wie du auf Marktsättigung kommst ist mir nicht klar bei 50% Wachstum in einem schwierigen (weil Lockerungen) Quartal. Falls es irgendwann zu einer Marktsättigung kommt, werden alle bis dahin nicht profitablen Player ausscheiden, sodass die effizienteste Plattform am Ende gewinnt. Zudem werden die Marketingkosten deutlich sinken.  

935 Postings, 1814 Tage StrohimKoppWarum fühlt sich da jemand angegriffen?

 
  
    
16.07.21 13:20
Zu meiner Verwunderung werden die Zahlen des Vergleichs gar nicht angezeigt.

Also jetzt im Fliesstext:

Im Vergleich: Wachstum Q2 im Vergleich zu Q1. Für 2021 und 2020

a) Orders

        UK§                     11,6 % 35,6 %
Germany:               3,6 % 21,6 %
Canada:                 6,5 % 62,4 %
Netherlands:          5,2 % 28,0 %
Rest of World:       1,7 % 14,2 %
US:                         0,3 % 25,3 %

Der saisonale Effekt ist dabei also herausgerechnet.
Man sieht m.E. sehr deutlich, dass das Wachstum in Q2 im Vergleich zu Q1 in diesem Jahr deutlich niedriger ist als im Vorjahr. Verzerrungen durch Saisonalität kann man dabei nicht unterstellen.

Ein ähnliches Bild ergibt sich beim Bestellwert:

        UK§                       6,7 % 37,5 %
Germany:               0,0 % 20,0 %
Canada:                33,3 % 100,0 %
Netherlands:          0,0 % 50,0 %
Rest of World:       -7,7 % 28,6 %
US:                         0,0 % 46,7 %


Man kann hier natürlich auch herummäkeln, dass DH in Amerika nicht präsent ist etc.

Aber woher sollte man die Gewissheit nehmen, dass sich DH der überall zu beobachtenden Entwicklung abnehmender Wachstumsraten entziehen kann? Ich kann das nicht nachvollziehen.

Die hohen Wachstumswerte, die JET für das erste Halbjahr ausgewiesen hat, beruhen m.E. vor allem auf dem statistischen Basiseffekt des 1. Quartals.
 

357 Postings, 1791 Tage BB1910@stroh

 
  
    
16.07.21 16:01
Du willst mir jetzt also erzählen, dass es dich verwundert, dass die Wachstumsraten Q1 --> Q2 in 2020 (wo Corona in Q2 voll eingeschlagen ist und niemand mehr aus dem Haus wollte) höher sind als 2021 (langsames Abflachen von Corona). Natürlich geht das Wachstum unter diesen Umständen zurück, aber nicht wie du und einige andere hier im Forum gesagt haben hin zu negativem Wachstum, sondern das Wachstum ist weiterhin bei über 50% YOY in DE und UK.

Aber wir werden es ja genau in 2-3 Wochen erfahren, wenn DH seine Zahlen und Profitabilität liefert. Ich rechne mit einem Umsatzwachstum von knapp 100% YOY und deutlichen Profitabilitätsverbesserungen.  

935 Postings, 1814 Tage StrohimKoppIch erzähle niemandem etwas hier ad personam

 
  
    
16.07.21 17:17
Dafür kann man das medium der Boardmails nutzen.

Es interessiert mich auch nicht, was andere aus meinen Posts herauslesen oder mir unterstellen, wenn sie die Beiträge entweder nicht gelesen oder nicht verstanden haben. Fakt ist, dass die Wachstumsraten von Q1 nach Q2 im jahr 2021 deutlich niedriger sind als im Vorjahr. Über die Gründe habe ich nichts gesagt. ich habe es auch nicht schön oder schlecht geredet. Ich habe allerdings sehr wohl meine Verwunderung zum Ausdruck gebracht, dass andere weiterhin auf der Wachstumswelle herumreiten.

Das geben die Zahlen m.E. nicht (mehr) her.

Wer vom Gegenteil überezugt ist, weil er es im Kaffeesatz gelesen hat, mit der Muttermilch aufgenommen hat oder wiel die Sterne günstig stehen, der hat das Recht auf eine eigene Meinung, die er gerne äußern darf. Wäre schön, wenn er/sie seine/ihre Überzeugung mit Fakten unterlegen könnte und nicht mit Glaubenssätzen.  

5 Postings, 120 Tage Birkenstocks@BB1910

 
  
    
16.07.21 20:32
Was nützen die Wachstumsraten, wenn das Unternehmen keine Aussicht auf nachhaltige Gewinne hat. Das nennt man Insolvenzverschleppung. Gestern war übrigens wieder Zinszahlung auf dien Wandelanleihen. Daher sind über 10 Millionen Euro aus der Liquidität abgeflossen. Im halben Jahr ist die nächste Zahlung fällig. Dazu kommen noch teure Bankdarlehen. Bin schon sehr gespannt wann die nächste Kapitalerhöhung kommen wird.  

357 Postings, 1791 Tage BB1910#1060

 
  
    
18.07.21 15:23
Was Amazon bis 2004, Hellofresh bis 2019 und Zalando bis 2015 gemacht hat war dann deiner Meinung nach auch Insolvenzverschleppung oder?

Die 10 Mio. ? werden Delivery Hero (Außenumsatz 30.000 Mio. ?; entspricht also 0,03% vom Umsatz) sicher schwer schaden. Bei einem Umsatzwachstum von 100% ist eine Kapitalerhöhung um 1 Mrd. ? (ca. 3% neue Aktien) nicht wirklich problematisch. Entspricht trotzdem einem Umsatzanstieg pro Aktie von 94%. Zudem wird man bald den Verkaufserlös von Yogiyo vereinnahmen, sodass weiteres Geld in die Kasse gespült wird.  

935 Postings, 1814 Tage StrohimKoppKeine Frage!

 
  
    
20.07.21 23:15
DH ist Instis Liebling. Das ist keine Frage.

Ob DH Insolvenzverschleppung betreibt, m.E. auch nicht. Zumindest halte ich es nicht unbedingt für strafbar.Natürlich kann man den Wert der Beteiligungen hinterfragen. Da ist viel Luft nach oben, sprich Euphorie, eingepreist. Wenn es nicht so günstig kommt, wie es derzeit von einigen erwartet wird, könnte ein böses Erwachen folgen. Das kommt zumeist aber erst dann, wenn auch die Liquidität knapp ist.

Der Ärger, den Gorillas mit seinen Fahrern in Berlin hat, wird in ähnlicher Form wohl auch bei DH zu beobachten sein. ZUmindest deutet sich der Trend an, dass die Auslieferungen teurer werden, weil die Fahrer besser entlohnt werden wollen.

Interessant wird auch sein, wie sich diese sog. Dark stores in der Bilanz auswirken. Da die Verpflichtungen aus den Mietverhältnissen aktiviert werden müssen, wird sich mit jedem Mietvertrag die Bilanz verlängern. Parallel dazu sinkt der EK-Anteil. Das könnte einige nervös werden lassen, wenn sie einmal genauer in die Bilanz schauen..  

357 Postings, 1791 Tage BB1910Rappi Beteiligung mit starker Finanzierungsrunde

 
  
    
21.07.21 18:16
DH hat vor der Investmentrunde 12,5% an Rappi gehalten, die neue Investmentrunde über 500 Mio. Dollar aber nicht mitgemacht. Der Wert stieg von 3,5 Mrd. Dollar auf 4,75 Mrd. Dollar (pre-Money), der Wert der Beteiligung sollte sich demnach von 437 Mio. Dollar auf 593 Mio. Dollar deutlich erhöht haben.

Zudem hat ja bereits Glovo in Q2 eine Finanzierungsrunde bekanntgegeben, der Wert der Beteiligung liegt bei ca. 700 Mio. ?.

Diese Beteiligungen im Wert von 1,2 Mrd. ? sind also noch zusätzlich zu den ca. 1 Mrd. ? Cash nach Woowa-Kauf und 700 Mio. ? durch den baldigen Verkauf von DH Südkorea zu sehen. Dies entspricht ca. 10% der Marktkapitalisierung.  

33 Postings, 1659 Tage DendunadanBei DH handelt man scheinbar antizyklisch....

 
  
    
22.07.21 10:00
Jedes andere Unternehmen das sowas verzögert, würde abgestraft werden.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-yogiyo-verkauf-10358389

Interessant. Bin auf die Zahlen gespannt auch auf den Bezug JET und die entsprechenden Analysen und Aussichten ansieht.  

33 Postings, 1659 Tage DendunadanDa bleibt ganz schön wenig Aktien übrig

 
  
    
22.07.21 14:18

Prosus NV      24,46      24,46
Baillie Gifford & Co.                9,01        9,01
Vanguard International Growth Fund                3,5 3,5
Hillhouse Capital Management Ltd. (Hong Kong)                        2,98        2,98
Caledonia (Private) Investments Pty Ltd.                        2,95        2,95
Insight Venture Management LLC        2,71        2,71
T. Rowe Price Associates, Inc.                2,67        2,67
Scottish Mortgage Investment Trust Plc                2,32        2,32
Government Pension Fund - Global (The)                1,3        1,3
                                                                                                                              51,9§        51,9

Nasper Group        20 25
 BlackRock                                                                                          §        3 5
Capital Group        3 5
Luxor Group 3 5
Hasselbrink                                                                                                   3          5
==================================================§
                                                                                                                             83,9% 96,9%
§
Die Daten sind von der Seite finanzen.net und von der DH Homepage.
Passt das so?  

357 Postings, 1791 Tage BB1910@1065

 
  
    
22.07.21 14:58
Naspers entspricht Prosus bei den Anteilen.
Aber tatsächlich ist der Anteil von Delivery Hero in den Depots von Privatanlegern äußert gering für ein DAX-Unternehmen. Überrascht mich aber ehrlich gesagt auch nicht wirklich ..  

1059 Postings, 529 Tage Schatteneminenzdie Coronazahlen

 
  
    
23.07.21 07:14
machen den DH Anlegern wohl Mut  

357 Postings, 1791 Tage BB1910DH im Vergleich

 
  
    
23.07.21 10:16
Vergleich 1:
Zomato (indisches Food-Delivery-Startup) ging heute an die Börse und erzielte eine Bewertung von ca. 10 Mrd. ? bei einem GMV 2021 von 2 Mrd. ?, Umsätzen 2020 von 210 Mio. ? und Verlusten von 90 Mio. ?. Das Wachstum liegt ungefähr auf dem Niveau von Delivery Hero.

DH wird aktuell mit dem einfachen GMV, den 5-fachen Umsätzen bewertet und ist nahe an der Profitabilität. Zomato wird mit dem 5--fachen GMV und den 25-fachen Umsätzen von 2021 bewertet. Es zeigt sich immer mehr wie eklatant unterbewertet DH ist. Sollte DH die Bewertungslücke schließen (was ich nicht glaube, nur als theoretische Annahme) würde man bei einem Kurs von 600 ? landen.

Vergleich 2:
GoPuff (10 min Supermarktlieferung; ähnlich zu DHs Dmarts) hat gester Geld zu einer Bewertung von 15 Mrd. Dollar bei einem diesjährigen Umsatz von 1 Mrd. Dollar eingesammelt. Delivery Hero wird dieses Jahr in diesem Segment über 1 Mrd. ? umsetzen, allein dieses Segment macht also bereits (wenn man die Bewertung von GoPuff als Maßstab nimmt) die Hälfte der Marktkapitalisierung aus.

DH ist demnach extrem unterbewertet im Branchenvergleich. Als Bär kann man also nur noch darauf hoffen, das die gesamte Branche abstürzt. Damit würde man aber gegen die größten und erfolgreichsten VCs unserer Zeit (die alle in dieses Segment investieren) wetten und sich für intelligenter als diese halten. Ob dies zutrifft muss natürlich jeder für sich entscheiden.

 

935 Postings, 1814 Tage StrohimKoppDH im Vergleich ?

 
  
    
23.07.21 11:33
Das sind alles Spekulationen auf die ferne Zukunft.

Fakt ist: Die Konkurrenz nimmt, und damit sinken die Margen. Noch bevor sich das Geschäftsmodell als nachhaltig profitabel erwiesen hat. Für 2021 und das folgende Jahr hat DH noch keinen Gewinn prognostiziert. Auch für später nicht.

Auch die Getränkelieferung nach Hause führt kaum mehr als ein Nischendasein. Es gibt sie, und nützlich ist sie auch. Aber ob man damit das große Geld verdienen kann, daran habe ich weiterhin meine erheblichen Zweifel.

Und ob sich das Prekariatt, das für wenig Geld hart arbeiten soll, beleibig erweitern und  rekrutieren lässt? Über diese Brücke will ich auch nicht gehen. Man sieht das ja bei DHL, wohin das führt. Mir ist das alles etwas zu wacklig und zu euphorisch.

 

357 Postings, 1791 Tage BB1910@stroh

 
  
    
23.07.21 11:50
Deine Kritikpunkte sind natürlich durchaus berechtigt. Man kann nicht wissen, wie stark die Profitabilität letztlich sein wird. Dies betrifft jedoch alle Player in der Branche, viele noch viel stärker als DH. Die einzigen umkämpften Märkte, in denen DH aktiv ist sind Japan und Deutschland (welche weniger als 1% der Umsätze ausmachen), in den restlichen Ländern dominiert man weitgehend den Markt.

Da sind die USA, Indien und UK deutlich umkämpfter, dennoch zahlen Investoren diese Preise.

Ich glaube, dass die Top-VCs (die in den Markt investieren und die genannten Bewertungen bezahlen) dies besser einschätzen können als wir beide.

Du musst also daran glauben, dass die sich komplett in etwas verrenen, wenn du auf fallende Kurse bei DH (die wie erläutert deutlich geringer bewertet sind) setzt.  

24 Postings, 710 Tage pnhm@BB

 
  
    
23.07.21 12:55
Warum zahlen denn die Top-VCs diese Preise für die Konkurrzenz, aber nicht für DH? Wenn die es besser wissen wie du, dann gibt es diese niedrige Bewertung von DH im Vergleich zur Konkurrenz ja nicht zu unrecht. Sonst wären doch die VCs bei diesen "niedrigen" Bewertungen schon lange hier eingestiegen und hätten damit die Bewertung korrigiert... oder?  

357 Postings, 1791 Tage BB1910@pnhm

 
  
    
23.07.21 13:07
Weil das nicht das Geschäftsmodell von VCs ist, sich an börsennotierten Unternehmen zu beteiligen. VCs bauen Start-Ups auf und bringen diese an die Börse.

Daher ändern sich auch die Beteiligungsquoten der INvestmentgesellschaften nur relativ wenig.
Der Kurs ist mMn vor allem durch Privatanleger beeinflusst. Daher reagiert der Kurs immer deutlich auf Analysteneinschätzungen und auf solche Ankündigungen wie der Rückkehr nach Deutschland, während andererseits die Ankündigung der Expansion nach Japan, welche ähnliche Ausmaße an Investitionen und Zeit benötigt, keine Kursbewegung zur Folge hat.

Wenn du mich fragst wieso keinee großen Investmentgesellschaften neu einsteigen kann ich dir das auch nicht beantworten. DH ist eben ein deutsches Unternehmen, daher für US-Fonds weniger interessant und deutsche Anlagegesellschaften wollen halt lieber Daimler, ThyssenKrupp, Bayer und BASF im Depot haben.
 

1059 Postings, 529 Tage Schatteneminenzich bin ehrlich

 
  
    
23.07.21 23:54
die Unternehmensstruktur ist reines Venturekapital und deshalb warte ich nur auf den perfekten Shorteinstieg.Wer hier an Nachhaltigkeit glaubt oder gar an Dividenden ist einfach nur meschuge  

357 Postings, 1791 Tage BB1910@schatteneminenz

 
  
    
24.07.21 02:38
Und jetzt google mal wie hoch die Rendite eines durchschnittlichen VC-Fonds (oder sogar eines erfolgreichen VC-Fonds wie Baillie Gifford oder Insight) ist und Vergleich dies mit der DAX-/Dow-/Nasdaq-Rendite. Da wird der VC aber bei weitem gewinnen. Eine der größten deutschen Beteiligungen von Baillie und Insight ist übrigens seit Jahren Hellofresh - die Aktie, die in den letzten 3,5 Jahren über 1200% Rendite gemacht hat und über die bis Ende 2019 dasselbe gesagt wurde - keine Gewinne, komisches Produkt, verstehe/nutze ich nicht etc.

 

33 Postings, 1659 Tage DendunadanAuswirkungen Prosus-Einbruch auf DH?

 
  
    
26.07.21 10:54
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...druck-aus-china-10369245

Gucken ob sie auch anfangen zu reduzieren um Cash zu generieren.  

357 Postings, 1791 Tage BB1910@dendunadan

 
  
    
26.07.21 14:51
Wieso sollte Prosus das tun? Sie brauchen ja kein Cash, nur ihre China-Werte haben an Wert verloren.

Ich denke nicht, dass sie nach der erst kürzlich stattgefundenen Erhöhung an DH jetzt wieder Aktien verkaufen.  

357 Postings, 1791 Tage BB1910Aktueller Artikel im MM

 
  
    
26.07.21 15:01
Im Manager Magazin wird DH auch eher als Hoch-Risiko-Invest gesehen. Vor allem die hohe Konkurrenz in Japan und Deutschland wird kritisch gesehen, zudem die Tatsache, dass die Unit Economics im Q-Commerce weiter unklar sind.

Wenn man aber bedenkt, dass DH über 95% der Umsätze in Ländern generiert, in denen man klarer Marktführer ist (alle außer Deutschland, Japan, Thailand, Vietnam, Finnland), die beste Technologie-Plattform (mit Doordash/Deliveroo) hat und sich die Konkurrenten einen deutlich schärferen Konkurrenzkampf leisten (USA, UK, Deutschland, Süd-/Mitteleuropa) ist die Ausgangslage top. Man wächst so schnell wie nahezu kein anderer Lieferdienst und ist zudem Vorreiter im Q-Commerce, wo man laut Angaben von CEO Östberg bereits 500k Orders pro Tag ausliefert.

Gerade Q-Commerce hat das Potential noch einmal 6-7 mal so groß zu werden wie Restaurantlieferungen, die Umsätze von DH sollten sich (natürlich nur bei weiterhin starker Geschäftsführung) noch verzehnfachen können in den nächsten 4-5 Jahren.

Bleibt also noch die Frage nach der Profitabilität!  

24 Postings, 710 Tage pnhm@BB

 
  
    
26.07.21 15:37
Das heißt du glaubst DH ist dann in 4-5 Jahren auch das zehfache Wert, sprich ca. 320 Mio Euro? Und wenn man dann noch die gewünschte Profitabilität erreicht sogar eher 500 Mio Euro?  

24 Postings, 710 Tage pnhmSorry, meinte Mrd. und nicht Mio.

 
  
    
26.07.21 16:00

357 Postings, 1791 Tage BB1910@pnhm

 
  
    
26.07.21 16:49
Die Umsätze im Q-Commerce sind weniger profitabel, daher glaube ich nicht an lineare Abhängigkeiten zwischen Umsatz und Aktienkurs.

Da würde ich eher sagen, dass der Kurs mit dem GMV wächst. Hier kann man mMn mit 45% Wachstum p.a. ausgehen für die nächsten 5 Jahre. Das würde einer Marktkapitalisierung von 180 Mrd. ? entsprechen. Das halte ich für möglich, wie beschrieben aber nur unter der Vorraussetzung, dass man weiterhin sehr gut ist und das Konzept der Dark Stores aufgeht.

Der Börsengang 2017 erfolgte zu einer Bewertung von 5 Mrd. ?, damals konnten sich sicher auch nicht viele eine ver-6-fachung in 4 Jahren vorstellen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
42 | 43 | 44 | 44  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben