UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Vergessene Werte mit KGVs von 10 bis 15 (2000)

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 21.11.00 11:27
eröffnet am: 01.11.00 10:19 von: bast Anzahl Beiträge: 8
neuester Beitrag: 21.11.00 11:27 von: mex1 Leser gesamt: 2238
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

146 Postings, 7368 Tage bastVergessene Werte mit KGVs von 10 bis 15 (2000)

 
  
    
2
01.11.00 10:19
1. TFG      Gewinn je Aktie nach 9 Monaten 2,4E (Plus 1000%)
           Geschätzt 12 Monate 3,2E KGV 2000= 14
2. Knorr    Gewinn je Aktie nach 6 Monaten 1,3E (Plus 450%)
           Geschätzt 12 Monate 3,1E KGV 2000= 15
3. VMR      Gewinn je Aktie nach 9 Monaten 2,5E (Plus 120%)
           Geschätzt 12 Monate 3,3E KGV 2000= 10

Es gibt an der Börse wenig andere Werte die mit so hohen Gewinnzuwächsen, so billig bewertet sind.
Nimmt man ab 2002 die Steuerbefreiung beim Verkauf von Beteiligungen (40%), sowie für 2001 und 2002 ein Wachstum von nur 50% an, komme ich bei allen 3 Werten auf ein KGV 2002 von unter 5!!!!
Weiterhin fusionieren Knorr und VMR in den nächsten Monaten, so dass eines der grössten Venture-Capital-Unternehmen in Europa entsteht.
Knorr-VMR und auch TFG wollen 2001 in den Neuen -Markt wchseln.
Das sind meinens Erachten, blendende Aussichten für alle 3 Werte.

Gruss  bast



   

27 Postings, 7401 Tage OttermannVMR aktuell bei 20,35

 
  
    
20.11.00 10:56
... hat jemand ´ne Info warum???

 

62515 Postings, 7554 Tage KickyUCA sollte man nicht vergessen:.von 50 auf 16,2

 
  
    
20.11.00 13:14
Die Eurams erwähnte in einem knappen Satz in dem Bericht über Zwangsliquidierungen,dass der Kurs eines Unternehmens,dessen Aktien wenig liquide sind ,durch Abschied der Amerikaner und Briten schon mal halbiert werden kann,so geschehen bei der Münchner Venture-Capital-Firma U.C.A..

Ich hab mir mal die Berichte der letzten Zeit angesehen:Die Umsatzerlöse (Erträge aus den Beteiligungen) stiegen demnach auf 39,98 Millionen Euro, was einer gigantischen Steigerung von mehr als 2.400 Prozent entspricht. EBT und Jahresüberschuss stiegen um mehr als 2.300 Prozent auf 36,1 Millionen Euro bzw. 16,7 Millionen Euro. Der Gewinn pro Aktie nach DVFA/SG liegt nun bei 2,20 Euro nach 0,18 Euro im Vergleichszeitraum des Vorjahres.Meldung v. 29.8.00
Unternehmensbeteiligungsgesellschaften zählten zu den Hauptprofiteuren der Steuerreform, da für sie ab 2002 keine Steuern mehr auf Veräußerung von Unternehmensanteilen anfielen. Innerhalb der Branche schneide U.C.A. am besten ab. Die Münchner verfügten über ein ausgewogenes Technologie-Portfolio aus Internet- und Softwareunternehmen. Seit Jahresbeginn sei die Firma 14 weitere Beteiligungen eingegangen. Man wolle noch in diesem Jahr vier Unternehmen an den Neuen Markt bringen, was Kursphantasie berge.

Die Ertragslage stimme, das Ergebnis je Aktie sei in den ersten sechs Monaten von 0,18 auf 2,20 Euro geklettert. Die hohe Gewinndynamik spiegle sich im Aktienkurs noch nicht wider.
Meldung v. 21.9.00 v. Aktienresearch seitdem ist die Aktie von 50 auf 16,5 gefallen.
Auch wenn das jetzt nicht gerade das Umfeld für Ipos ist-ich weiss leider noch nicht welche-ist doch der Absturz übertrieben,selbst wenn die Zahlen nächstesmal schlechter ausfallen sollten,müssten wohl Ende November kommen.
 

62515 Postings, 7554 Tage KickyAdhoc der von www.uca.de

 
  
    
20.11.00 13:36
München, 09. November 2000:
Kursrückgang der U.C.A. Aktie steht im krassen Gegensatz zu den starken Fundamentaldaten im Unternehmen.

Seit einigen Tagen ist die Aktie der U.C.A. einem starken Verkaufsdruck ausgesetzt. Bei hohen Umsätzen von zum Teil über 100.000 gehandelten Aktien an einem Tag verlor die Aktie seit dem 6.11.2000 40% ihres Wertes.

Nach Informationen des Vorstandes disponiert ein angelsächsischer Fonds als Konsequenz der generellen Umstrukturierung seiner Anlagepolitik in den letzten Tagen ein größeres Aktienpaket der U.C.A. über den Markt. Dem Vorstand wurde seitens dieses Fonds versichert, dass es sich ausschliesslich um interne Überlegungen und nicht um Zweifel an den starken Fundamentaldaten der U.C.A. handelt. Der dadurch entstandene Verkaufsdruck ist wohl auch das auslösende Moment für verunsicherte Aktionäre, sich von Stücken zu trennen.

Es ist abzusehen, dass künftig die guten fundamentalen Daten und die eindeutige Unterbewertung gegenüber den Mitbewerbern wieder als Kaufargument in den Vordergrund rücken werden.

Der Vorstand


Kontakt:

Investor Relations
Tel.: + 49 (0) 89 ? 99 31 94-0
e-Mail: investor.relations@uca.de
 

1247 Postings, 7536 Tage MariusDeutschland hängt beim VC noch weit hinter...

 
  
    
20.11.00 14:51
...USA zurück.
Könnte mir gut vorstellen das VC DIE Branche des nächsten Jahres wird.
Ich habe volgende Werte im Depot:

Valora Effekten

Sie weisen seit drei Jahren ein stetiges Gewinnwachstum von über 200% auf. Das KGV liegt um die 5. Schulden sind keine vorhanden. Eigentlich sind sie ja kein richtiges VC Unternehmen, richten sich aber seit einigen Jahren
immer ein Stück weiter in die Richtung aus. Der Vorbörsliche Aktienhandel nimmt immer mehr zu, und im vergleich mit anderen Brokern deren Handel immer mehr "Digitalisiert" und damit immer unwirtschaftlicher wird, bleibt der
Vorbörsliche Handel eine Geldquelle.
Aus ihrem Beteiligungen stammen zb. Senator Film, Metabox,  Solarworld, November, Werther Bankverein, Juragent, Maier & Partner und Deinbrück. Und dann noch Roch Prüfdienste. Wer ist Roch ? Roch wird bei Valora vorbörslich
gehandelt und ist meiner Ansicht nach eines der interesanntesten Unternehmen das bald Auf's Parkett gehen wird.
Die Roch Prüfdienste AG befinden sich schon jetzt unter den 10 Prozent der profitabelsten deutschen Unternehmen. An anderer Stelle mache ich noch mal ein paar gesammelte Daten Zu Roch bekannt.

http://www.Valora.de/


ADCapital
Sie stammt aus der Umwandlung der ex Holdinggesellschaft Berliner Elektro. Die ADC hat zwei Nachteile. Sie ist als VC G. relativ unbekannt und hat zweitens noch den nicht allerbesten Ruf der Berliner El. Am Hals.
Dabei hat sie ein völlig neues Management und neue Großaktionäre.
Aber die Vorteile Überwiegen. Mit 450 Mio. DM an liquiden Mitteln ist sie die größte der VC. Die Marktkap. Deckt noch nicht einmal diese ab. Hinzu kommen die Beteiligungen. Zu ihren Beteiligungen gehören zb.  Kabel New Media, Euromicron, BE-Semiconductor, Synfis und Engram.
Die ADC ist also ein Substanzwert der kaum gefahren mit sich bringt. Die Changsen auf höhere Kurse dagegen  stehen gut. Mit der Ausweisung der Zahlen für 2000 dürften auch die Börsenblätter mitbekommen das die ADC Ein KGV von 2 !! hat.

http://www.adcapital.de/


TFG

TFG ist ein recht junges Unternehmen mit rasantem Wachstum. Das KGV liegt in 2000 um die 14. Börsennotierte Werte aus ihren Portfolio sind   ComROAD,  Concord Effekten, GeneScan Europe, MacroPore Inc., OAR, PA Power Automation , Rösch  Medizintechnik ,Vectron Systems. Für TFG hagelt es momentan Empfehlungen die aber aufgrund des miesen Börsenumfeldes noch nicht Anschlagen.

http://www.tfg.de


Findus

Die Findus AG ist eine Gemeinschaftstochter von AHAG und Schnigge. Diese Bezihung ermöglicht es, so meine ich, zu interesannten Werten zu kommen. Beziehungen und ein gutes Gespühr sind für VC wohl so ziemlich das
wichtigste. Obwohl Findus sich erst im Vorbörslichem Stadium(zu handeln über AHAG) befindet,  macht es seit Jahren Gewinne. Das KGV liegt bei 9.
Im  Portfolio der Findus Beteiligungen befinden sich zb. Xcom, Ravensburger, Codixx, Done Projekt und PSI.

http://www.findus-ag.de/


Ein Hauptaugenmerk bei der Entscheidungsfindung war die Wertigkeit der Bisherigen Beteiligungen. Das war ein Grund aus dem ich mit UCA nicht warm wurde. Obwohl da so langsam mal ne Technische Erholung angebracht währe.

In den neuesten Ausgaben von Capital und Wirtschaftswoche sind große Berichte über VC.

Gruß Marius  

2385 Postings, 7415 Tage Bronco- und hier der obligatorische Unkenruf:

 
  
    
20.11.00 16:51
Es sei dezent darauf hingewiesen, daß es sich bei den Beteiligungsgewinnen zum überwiegenden Teil um reine Papiergewinne handelt, die durch die extreme Hausse der letzten beiden Jahre ausgelöst wurden - hier namentlich bei Unternehmen, deren Anteile nur wenig liquide sind. Bei einem doch noch kommenden Crash kann der Kleinanleger, der in neuen Unternehmen investiert ist, noch einigermaßen abspringen - wer aber den Löwenanteil eines solchen Unternehmens hält, fährt voll mit in den Abgrund. Entsprechend sollte man vorsichtig sein, die Dynamik der letzten Zeit in die Zukunft zu projezieren. Es liegt eher nahe, einen gewissen Risikoabschlag einzukalkulieren, was auch in den derzeitigen Marktbewertungen der VC-Papiere zum Ausdruck kommt.  

62515 Postings, 7554 Tage Kickyda die Beteiligungen meist Internetwerte sind.UCA

 
  
    
21.11.00 10:59
auf 12,50 gefallen,gestern 16,50  

343 Postings, 7458 Tage mex1guter kurs zum verbilligen

 
  
    
21.11.00 11:27
uca kommt wieder und meine verluste gehen..  

   Antwort einfügen - nach oben