UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.490 -0,2%  MDAX 34.497 -0,3%  Dow 35.457 0,6%  Nasdaq 15.411 0,7%  Gold 1.785 0,8%  TecDAX 3.755 0,3%  EStoxx50 4.166 0,0%  Nikkei 29.256 0,1%  Dollar 1,1641 0,1%  Öl 84,1 -1,3% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1591
neuester Beitrag: 20.10.21 13:56
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 39764
neuester Beitrag: 20.10.21 13:56 von: Roadrunner8. Leser gesamt: 5342099
davon Heute: 4538
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1589 | 1590 | 1591 | 1591  Weiter  

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

 
  
    
38
07.09.17 11:26
Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1589 | 1590 | 1591 | 1591  Weiter  
39738 Postings ausgeblendet.

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@Streuen: Dividenden

 
  
    
19.10.21 12:48
In der Tat erwarte ich auch dass Tesla den Cash Flow in absehbarer Zeit nicht mehr in sinnvolles Wachstum investieren kann. Die Auto-Branche ist ja schon sehr kapitalintensiv, aber mehr als 100% Wachstum ist in dieser Größe nicht mehr gesund.

Und auch im Energie- und Logistikmarkt stößt man irgendwann an Grenzen über die hinaus es ungesund wird.

Wie schnell das kommt ist schwer zu sagen. Es könnte erst in drei Jahren soweit sein oder erst in fünf, aber so in dem Zeitrahmen müsste sich das abspielen. Gigantisches Anhäufen von Kapital um keine Steuern zahlen zu müssen, wie es Apple wohl praktiziert hat, ist für Tesla wohl kaum eine Option.

Dann eher dass man noch zusätzliche Geschäftsfelder im Bereich Nachhaltigkeit dazu aufbaut oder andere Firmen übernimmt.  

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@prengel: himmel :-)

 
  
    
19.10.21 12:55
Das bei vielen die Phantasie nicht ausreicht um Tesla zu begreifen ist nichts neues. Was spricht denn dagegen außer dass es noch nie dagewesen ist.

Vor Apple/Amazon war auch noch kein Unternehmen eine Billiarde wert. Und Teslas potentielle Märkte sind um ein Vielfaches größer als die von Apple.

Rein mit dem Verkauf von Autos wird es vermutlich nicht passieren, aber Tesla hat ja noch sehr viele Eisen im Feuer. Konkret wird es beim Energie- und Logistikmarkt. Sehr viel hängt davon ab wie schnell Tesla die Probleme mit dem autonomen Fahren löst. Das alleine erscheint mir schon ein sehr wahrscheinliches Szenario.

Noch viel größeres Potential liegt in der AI, also DoJo und den neuronalen Netzen und dem humanoiden Roboter. Aber hier ist die Unsicherheit auch am größten und der Zeithorizont am längsten. Bis sich da ein klareres Bild abzeichnet muss man wohl noch ein paar Jahre warten.  

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@ Maniko: Einfach machen geht

 
  
    
19.10.21 13:04
Du schließt aus dem Blick nach hinten, dass es nach vorne nicht weiter geht. Ich sage hingegen dass es zwingend weiter gehen wird mit sich stark beschleunigendem Tempo. Und das liegt an drei Gründen:

1) Der stärkste ist, dass erneuerbare inzwischen die billigsten Energiequellen darstellen. Kein Land wird mehr teuer Kohle, Gas oder gar Öl verbrennen wollen  was man auch noch teuer importieren muss, wenn man im eigenen Land sauberen Strom viel billiger herstellen kann. Und jetzt wird dank Tesla auch noch der Speicher deutlich billiger.

2) Und ein immer stärkeres Element ist der politische Wunsch etwas gegen die drohende Mensch gemachte Klimakatastrophe zu tun. Die Kosten für den sich beschleunigenden Klimawandel werden immer höher und immer sichtbarer. Keine demokratische Regierung kann es sich in Zukunft mehr leisten die Energiewende nicht voran zu treiben. Was bei uns in den letzten Jahren passiert ist wird sich nicht wiederholen.

3) Immer mehr Menschen erkennen dass sie auf die Lügenmärchen von Big Oil bzw. der fossilen Lobby  herein gefallen sind. Die Lügen über die angeblich hohe Infraschallbelastung durch Windräder, die Lügen über angeblich steigende Strompreise, die Lügen über angeblich drohende Black-Outs. All das verfängt immer weniger weil immer mehr Fachleute sich an die Öffentlichkeit wenden und die Lügen entlarven.  

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@Maxlf: Aluminium

 
  
    
19.10.21 13:14
Die Tonne ist also ca. um 1.000 Dollar teuer geworden. Was würdest du denn schätzen wie viel Aluminium in einem Tesla steckt?

Die äußerer Karosserie ist aus Stahl und Glas, der größte Brocken dürften die beiden Druckgussteile vorne und hinten sein und so viel dürften die auch nicht wiegen. Ich schätze mal aus dem Bauch heraus insgesamt 300 kg? Das wären Mehrkosten von 300 Dollar. Klingt leicht verkraftbar wenn man sieht wie stark Tesla die Preise angehoben hat und wie groß die sonstigen Produktivitätsfortschritte sind.

Mit sinkenden Energiepreisen wird Aluminium auch wieder billiger werden. Da mache ich mir keine Sorgen.  

927 Postings, 819 Tage MaxlfSZ Alu

 
  
    
19.10.21 13:51
Das war mir schon klar!
Nur die fertigungstechnische Entscheidung ist unter einem anderen Preisniveau getroffen worden.
Du bist doch der Meinung, das die Fahrzeuge (Tesla) immer billiger (Fertigung) werden.
Steigende Rohstoffkosten passen da nicht ins Bild.  

195 Postings, 217 Tage Frauke60Kurs vervielfacht?

 
  
    
19.10.21 14:14
>>> Ich bin davon überzeugt dass sich Tesla in den nächsten Jahren noch mal vervielfacht.<<<
Ja aber nur dann, wenn andere Hersteller aller Bereiche nichts mehr entwickeln bzw. weiterentwickeln.

Wohin mit dem Geld?
z. B. SpaceX  dem allgemeinen Tourismus erschließen.
Das ist zwar ein anderer Laden wo Elon seine Finger drin hat und wird hier auch bejubelt.
Anm.: Vermutlich wird dann soviel CO2 in den Himmel geblasen wie TESLAs beim Fahren sparen.
 

195 Postings, 217 Tage Frauke60Der ChinaMann oder Elon

 
  
    
19.10.21 14:17
Alle großen Hersteller (nicht nur KFZ) sind in China vertreten.

Egal was da hinten passiert…
Was ist der breiten Bevölkerung näher? Billige Produkte oder politische Stimmung?
Bei den Rohstoffen für Batterien drücken E-Besitzer beide Augen zu und fühlen sich als Klimaretter.

Wenn Elon etwas dramatisches passiert war die Freude über TESLA-Gewinne wenigstens auf dem Papier. (Winti kennt das noch aus 2000/2001 oder 2008).
Mir ist keine Aktie bekannt die so stark an nur EINER Person hängt.
Bill und Steve sind nicht mehr aktiv. Zuckerberg und Bezos leuchten nicht so stark.

Das wäre doch mal etwas für einen Analysten festzustellen wieviel von dem 800 $ Kurs Elon’s Visionen zuzurechnen sind.
… ich glaube, dann würde ich aus Angst vor Verlusten das Smartphone nicht mehr weglegen.
 

2757 Postings, 1311 Tage StreuenBei Rohstoffen die Augen zu drücken

 
  
    
19.10.21 19:43
Was ist das denn für ein dummer Kommentar? Wer drückt wobei die Augen zu?

Und ja, E-Autos werden einen sehr großen Beitrag hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten und sind fossilen Rumpelkisten in jeder Beziehung weit überlegen. Auch beim Klimaschutz.  

682 Postings, 5274 Tage ikaruz@Micha01

 
  
    
1
19.10.21 20:59
"nein die Durchschnittspreise sind nicht auf dem ähnlichen Niveau... daher ist auch die Rendite viel höher.
Man ist 9% Teurer als Daimler und fast 38% Teurer als BMW... Quelle eigene Recherche aufgrund der Halbjahreszahlen der Unternehmen. Welche Quelle hast du außer deine Aussage? Daher ist auch die Rendite viel höher, aber nicht weil man günstiger produziert. JA die Ebitmarge wird sinken, da man aufgrund von Chipmangel, Werke rumstehen hat - wissen alle."

Meine Quelle sind Studien wie diese hier:

https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...it-vorne-a-1048659.html

Daimler hat nen Durchschnittslistenpreis von 42.855 Euro, vergleichbar mit Tesla.
BMW von 41.659 Euro, vergleichbar mit Tesla.
Audi von 40.595 Euro,  vergleichbar mit Tesla.
Porsche von 89.449 Euro und mit ner angestrebten Umsatzrendite von 15% für dieses Jahr, vergleichbar mit Tesla.

MAN ist kein großer deutscher Autobauer.  

2757 Postings, 1311 Tage StreuenModel 3 verkauft schlägt 3er BMW, Audi A4 und

 
  
    
19.10.21 21:18
Mercedes C-Klasse zusammen. Und das im deutschen Heimatmarkt. Und bevor eine lokale Produktion verfügbar ist. Das ist schon eine ganz schöne Klatsche. Wer jetzt noch weiter schläft, wie z.B.  BMW, der hat ein massives Problem. Ich bezweifle sehr dass BMW das überleben kann.

"Es ist ein Schock für die deutschen Premiumautomarken: Im September wurden in Deutschland mehr Tesla Model 3 neu zugelassen als BMW 3er, Audi A4 und Mercedes C-Klasse zusammen. Was steckt hinter dem Sieg des Elektroautos über die deutschen Verbrenner-Ikonen? "

https://www.wiwo.de/my/unternehmen/auto/...oGsrx9Fk-cas01.example.org  

5835 Postings, 5830 Tage FredoTorpedoStreuen, hier die ersten 50 aus der

 
  
    
1
20.10.21 00:55
Zulassungsstatistik. Der Artikel der Wiwo ist kostenpflichtig, deshalb kann ich ihn nicht lesen.
Auf Platz 3 steht übrigens Opel Corsa und auf Platz 4 Fiat 500, beide noch vor dem 3-er BMW auf Platz 5. Sind das aufsteigende Sterne am Autohimmel?
Der Kommentar hinter der Übersicht rückt die reißerische Überschrift der wiwo ins rechte Licht.
Man sollte immer sachlich bleiben. Sinnvoll wird sein, zunächst die Zahlen am Jahresende 2021 und anschließend 2022 zu betrachten.
Da lassen sich dann sicher bessere Schlüsse draus ziehen.
Denn dass zum Beispiel der erste Toyota mit dem Corolla in der September-Statistik auf Platz 19 steht und der Fiat 500 weit davor auf Platz 4 heißt für mich noch lange nicht, dass Toyota in Deutschland auf dem absterbenden Ast sitzt.

www.wiwo.de/my/unternehmen/auto/...oGsrx9Fk-cas01.example.org
 

1255 Postings, 495 Tage Micha01@Ikaruz

 
  
    
20.10.21 07:50
mag sein das dein Link aus 2015 dies sagt - vielleicht wirklich nur für deren Premiummarken?

Aber was ist an den Zahlen die ich geliefert habe nicht nachzuvollziehen?
Umsätze der verkauften Autos durch Anzahl der verkauften Autos in H1 2021 - welches dann die Durchschnittspreise zeigt - Quelle H1 Berichte der Hersteller.
Du darfst nicht vergessen, das darunter Submarken wie Mini und Smart sind genauso wie Einser und A Klasse  - das ist ein anderes Preissegment und zieht die Durchschnittspreise deutlich nach unten.  

1255 Postings, 495 Tage Micha01keiner weiß wie derzeit die Nachfrage

 
  
    
2
20.10.21 08:02
nach welchem Auto ist... aufgrund Chipmangel - keiner produziert wie er möchte, die Auftragsbücher sollen aber voll sein.
Für EU werden die Hersteller die Chips sicherlich für E Modelle priorisieren, allein um Strafzahlungen zu entgehen.
Daimler wird sicherlich mit dem Verfügbaren lieber E und S Klasse bauen und liefern als ne C Klasse... das wird sicherlich bei vielen Herstellern eine Rolle spielen.
Skoda drosselt jetzt bis Jahresende und ist nur ein Beispiel, ich meine selbst Apple warnt...
https://www.automobilwoche.de/article/20211008/...tion-bis-jahresende

man produziert vor, um dann ggf. die Autos auszustatten...
https://www.wiwo.de/technologie/...autos-ohne-chips-vor/27698946.html

und irgendwelche Quartalspeeks zu nehmen... Oktober wird wieder recht traurig werden für Tesla, soll ich dann posten, dass Tesla im nirgendwo ist und bald pleite ist? dachte das Thema wäre seit Jahren durch. aber man postet wie es einem passt. - es zählt nur der Gesamtabsatz - dieser ist bei Tesla echt top - Tesla hat es auch geschafft keine Probleme durch Chipmangel zu haben. Wenn es Q4 genauso gelingt schadet es sicher nicht.  

6 Postings, 285 Tage zirbentoniVW Kurzziel 169 und Tesla 1000

 
  
    
1
20.10.21 08:38
ich habe bei VW  auf fallende Kurse gesetzt,   100%  werden die 170  dieses Jahr erreicht,   da ist noch viel Luft nach unten,   und Tesla bin ich mit dem Rest   All in gegangen,      wer will mit mir wetten ?   ----- ich werde sicherlich gewinnen,    wer das auch will macht es mir nach,  obwohl das keine Empfehlung sein soll und nur aus rechtlichen gründen sage ich das  

313 Postings, 4030 Tage NOMA23@zirben: Ich mache mit - ich halte dagegen

 
  
    
20.10.21 09:57
.... bei VW auf jeden Fall

170? sehen wir, falls irgend etwa sehr verrücktes passiert. (Angriff auf Nordkorea, Taiwan, etc.)

Ich sehe minimal die 178 ... die hatten wir auch neulich schon einmal.

Was ist der Einsatz?  

195 Postings, 217 Tage Frauke60@Streuen : Bei Rohstoffen die Augen zu drücken

 
  
    
4
20.10.21 10:32
    >>> Was ist das denn für ein dummer Kommentar? Wer drückt wobei die Augen zu?

    Und ja, E-Autos werden einen sehr großen Beitrag hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft leisten und sind fossilen
    Rumpelkisten in jeder Beziehung weit überlegen. Auch beim Klimaschutz.<<<

Ja nee, ist klar.
Die Batterien waren schon drin und der Hersteller hat eine Bestätigung vom Produzenten das kein Mensch oder Natur bei der Rohstoffgewinnung gelitten hat und leiden wird.

E-Autos leisten einen sehr großen Beitrag zur Wirtschaft?
Ja

Nachhaltig?
Fraglich

Kann schon sein, dass der Strom für Stromer grün ist – jedenfalls steht das so auf der Ladesäule.
Dafür wird jetzt eben z. B. die Straßenbeleuchtung mit Kohlestrom betrieben.

Ja, es soll etwas passieren.
Bis Parkplätze aber mit 40.000 € Autos von Privatleuten überflutet werden, wird es noch einige Zeit dauern.

Fazit:
TESLA Fahrer und deren Aktionäre sind die wahren Klimaschützer.
Alles andere sind Pfusch und Rumpelkisten die verboten gehören.
Hauptsache der Aktienkurs stimmt.

Wer etwas anderes behauptet, kann nur ein BILD-Leser und AfD-Wähler sein – oder?

Dabei gibt es doch das einzig ehrliche Youtube und die 100% wahren Aussagen von TESLA selbst
wo man sich umfassend informieren kann.

Anscheinend ist mit dem Höhenflug der Aktie auch die Bodenhaftung etwas abhandengekommen wenn man hier so manche Argumentation liest.
 

2455 Postings, 615 Tage Harald aus Stuttga.Tesla Fahrer ...

 
  
    
20.10.21 12:22
.... Förden heimlich die Atomkraft !

Denn Sie wissen nicht was Sie Laden ;-)

Links : im Nachbarforum , selsbt  Winti ist geschockt , das SpaceX auf Atomreaktoren setzt.

Und Elon ist ein großer Fan der Atomkraft !

Harald
 

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@Frauke60: E-Autos sind jetzt schon nachhaltiger

 
  
    
1
20.10.21 12:29
und fossilen Autos in allen ökologischen Belangen weit überlegen. Da sind sich alle Fachleuten ohne fossile Verpflichtungen längst einig und wir hatten hier schon zahlreiche Studien dazu angeführt..

Und niemand muss da ein Auge zu drücken. Natürlich braucht man auch für ein E-Auto Rohstoffe und die müssen möglichst schonend und sozial verträglich gewonnen werden. Dabei gibt es noch Probleme, aber die sind weder neu noch speziell für E-Autos. Kobalt z.B. wird verbraucht um fossile Kraftstoffe zu entschwefeln oder steckt in Handies oder Laptops.

Aber die Rohstoffe werden eben nur gebraucht und nicht verbraucht wie bei Verbrennern. Bis auf Reifen und minimal Bremsbeläge wird in einem E-Auto kein Material verbraucht. Recycling für die Batterien wird längst in großem Stil aufgebaut, sowohl in China (z.B. CATL), USA (Redwood, Tesla) als auch sonst überall auf der Welt.

Und den Unsinn den du hier verbreitest findet man leider nicht nur bei der Afd und in der Bildzeitung sondern auch in der Qualitätspresse oder dem ÖR Rundfunk. Da wird die nachweislich falsche Schwedenstudie und ähnlicher Mist immer wieder gekaut.

Je mehr E-Autos es gibt desto mehr erneuerbare Energien kann man problemlos ins Netz integrieren. Und wir haben hoffentlich bald eine Regierung die nicht mehr bremst sondern los legt. Deinen Kohlestrom kannst du dir also auch irgendwohin ...

Und ja, Tesla-Käufer und Tesla-Aktienbesitzer haben der Welt einen großen Dienst erwiesen. Dabei ist völlig klar dass es ein Privileg ist dies tun zu können. Aber im Ernst, wer das Geld für einen fossilen Neuwagen hat, der kann sich inzwischen auch ein E-Auto leisten, das Angebot wächst ja von Tag zu Tag. Und über Gebrauchtwagen müssen wir noch nicht reden.  

2455 Postings, 615 Tage Harald aus Stuttga.SchöneZukunft

 
  
    
1
20.10.21 12:35
auch Du lädts jetzt schon mit Atomkraft Deinen öden Tesla.

und der Anteil wird Europaweit immmer Größer die nächsten Jahre !!

Tut die Wahrheit denn so weh ?  

Harald  

5835 Postings, 5830 Tage FredoTorpedo#39754 Noma, die Wette wirst du

 
  
    
1
20.10.21 12:35
gewinnen. Über das Jahr gesehen liegen VW und Tesla in der Entwicklung nicht weit auseinander. Und dass VW von 260? bis Jahresende auf unter 170? fällt, halt ich für ausgeschlossen.



 
Angehängte Grafik:
vw-tesla.png (verkleinert auf 53%) vergrößern
vw-tesla.png

246 Postings, 196 Tage Xadd?

 
  
    
20.10.21 12:49
"...Tesla-Aktienbesitzer haben der Welt einen großen Dienst erwiesen...."

Ich besaß auch welche. Welchen Bärendienst habe ich damit der Welt erwiesen? Ich kann mich nur daran erinnern, damit sehr ordentlich Geld gemacht zu haben.
 

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunft@ Xadd: Tesla Aktien

 
  
    
20.10.21 12:55

Du hast der Welt einen Dienst erwiesen indem du geholfen hast zu verhindert dass die Shortseller Tesla in die Knie zwingen.

Du hast aber dir selbst einen Bärendienst erwiesen indem du die Aktien so billig verkauft hast cool

 

10830 Postings, 1912 Tage SchöneZukunftIch freue mich schon auf die Q3 Zahlen

 
  
    
20.10.21 13:00
heute nach US-Börsenschluss
Tesla's mission is to accelerate the world's transition to sustainable energy. Today, Tesla builds not only all-electric vehicles but also infinitely scalable clean energy generation and storage products.
 

246 Postings, 196 Tage XaddHallo SchöneZukunft

 
  
    
20.10.21 13:25
Billig verkauft habe ich sie nicht. Das kannst du so nicht sehen, aus der Gegenwart in die Vergangenheit zurückschauen ist einfach. Zu gegebener Zeit, werde ich sicherlich auch wieder welche kaufen. Ich scheue aber das Klumpenrisiko. Deshalb würde ich zBsp. nie wie einige All-in gehen.

Ich glaube Shortseller werden Tesla im großen Stil nicht so schnell mehr anrühren, dafür ist die Fanbase um Elon einfach viel zu groß. Da haben sie sich zu sehr die Finger verbrannt. Sie stürzen sich zur Zeit eher auf "kleinere" H2 Werte.  

10 Postings, 106 Tage Roadrunner81...

 
  
    
20.10.21 13:56
ein wahres Trauerspiel was hier bei der VW Aktie abgeht. Und dann noch als Musk Fanboy geoutet, oh oh Hr Vorstand....peinlicher gehts kaum  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1589 | 1590 | 1591 | 1591  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben