United Power - IPO

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 11.11.10 10:31
eröffnet am: 11.11.10 10:31 von: T1503arz Anzahl Beiträge: 1
neuester Beitrag: 11.11.10 10:31 von: T1503arz Leser gesamt: 6529
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

363 Postings, 5678 Tage T1503arzUnited Power - IPO

 
  
    
11.11.10 10:31
Die Nachfrage im Vorfeld hält sich wie bei Kinghero in Grenzen...

Update: United Power will aufs Frankfurter Börsenparkett
01.11.2010 ? Dow Jones
(NEU: weitere Details)

Google-AnzeigenAktien für 2011 kaufen
Jetzt folgende Aktien kaufen,
die 2011 explodieren!
Kapitalmarkt-Trends.deTagesgeld bis 4,25% Zins
Tagesgeld mit Superzins bis 4,25% -
Alle Testsieger täglich aktuell!
www.Boersennews.de/Tagesgeld   Von Eyk Henning und Jörn Ebberg
  DOW JONES NEWSWIRESESCHBORN (Dow Jones)--Mit dem Stromgeneratorenhersteller United Power drängt im laufenden Jahr das zweite chinesische Unternehmen in Deutschland an die Börse. Bis zum 10. November können Privatanleger bei Cortal Consors, der DAB Bank und der Comdirect Bank bis zu 5,75 Mio Aktien in einer Preisspanne zwischen 12 EUR und 16 EUR zeichnen, wie das Unternehmen am Montag in Frankfurt mitteilte. Anleger lockt United Power mit rasantem Wachstum und einer stabilen Dividenden.

Im März wagte sich der ebenfalls chinesische Armaturenhersteller Joyou aufs Frankfurter Börsenparkett - mit bislang mäßigen Erfolg: Derzeit notiert die Aktie bei knapp 12 EUR und damit unter dem Emmissionspreis von 13 EUR. Das Emmissionsvolumen lag bei etwas mehr als 100 Mio EUR.

United Power wagt den Sprung dennoch. Tag der Erstnotiz soll der 12. November sein. Die Zahl der neu auszugebenden Aktien beläuft sich auf 5 Mio Stück, womit das in der südostchinesischen Provinz Fuzhou ansässige Unternehmen bis zu 80 Mio EUR frisches Geld einsammeln kann. Zusätzlich bieten die Alteingentümer von ihren insgesamt 10 Mio Aktien 750.000 Stücke im Rahmen einer Greenshoe-Option an. Wird diese vollständig ausgeübt, steigt der Streubesitz auf knapp unter 40%.

Mit dem Erlös aus dem Börsengang will United Power vor allem die Produktionskapazitäten und die Vertriebskanäle ausbauen. Bis zum ersten Quartal 2011 will United Power die Produktion auf 1 Mio benzin- und dieselbetriebene Stromerzeuger steigern. Aktuell liegt sie bei 650.000 Stück.

"Wir haben ehrgeizige Pläne und untersuchen derzeit verschiedene Optionen, um unsere Kapitalstruktur weiter zu stärken. Der Prime Standard der Deutschen Börse ist eine sehr attraktive Möglichkeit, da wir damit Zugang zu einer breiten und anspruchsvollen Investorenbasis erhielten", sagte CEO Wu Xu laut Mitteilung.

Auf der Jagd nach Investoren hebt United Power insbesondere das rasante Wachstum hervor. Im ersten Halbjahr erlöste das Unternehmen 41 Mio EUR - im gesamten vergangenen Jahr waren es 53 Mio EUR nach rund 40 Mio EUR in 2008. Die Nettomarge betrug im ersten Halbjahr stattliche 17,7%. Weiteres Wachstum verspricht sich das Unternehmen vor allem in den Schwellenländern, unter anderem China.

Neben einer anhaltenden Umsatzsteigerung verspricht Co-CEO und Mitgründer Zhong Dong Huang auch eine stabile Dividende. Die Ausschüttungsquote soll bei 10% bis 25% des Gewinns liegen.

Im Angebot hat United Power drei Leistungsklassen von Generatoren. Für den Hausgebrauch kleinere Geräte mit bis zu 5 KW Leistung, mittlere Geräte mit bis zu 15 KW Leistung sowie Großgeräte für die industrielle Nutzung. Hierzulande sind United-Power-Generatoren vornehmlich in Baumärkten von Obi sowie bei Metro erhältlich  

   Antwort einfügen - nach oben