UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.731 0,8%  MDAX 35.199 1,0%  Dow 35.741 0,2%  Nasdaq 15.514 1,0%  Gold 1.801 -0,4%  TecDAX 3.867 1,0%  EStoxx50 4.216 0,7%  Nikkei 29.106 1,8%  Dollar 1,1605 -0,1%  Öl 85,8 -0,2% 

Gazprom 903276

Seite 2646 von 2790
neuester Beitrag: 26.10.21 10:22
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 69738
neuester Beitrag: 26.10.21 10:22 von: immo2019 Leser gesamt: 15288959
davon Heute: 7452
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2644 | 2645 |
| 2647 | 2648 | ... | 2790  Weiter  

1185 Postings, 1154 Tage DocMaxiFritzGas ist nicht beliebig vermehrbar

 
  
    
16.09.21 21:03
US$ = schon, jederzeit nachdruckbar, aber wenig Wert haltig.

2Wojciech Jakóbik

TEILE DEN ARTIKEL
Teilen Teilen Teilen
Russen nutzen hohe Gaspreise, um Nord Stream 2 zu erzwingen
16. September 2021, 06:00
ALARM


Die Russen nutzen Rekordgaspreise in Europa - für die sie mitverantwortlich sind -, um für die umstrittene Nord Stream 2 zu werben. Das belegen die Worte eines Kreml-Sprechers.

- Ein schneller Start der Gaspipeline Nord Stream 2 von Russland nach Deutschland würde die hohen Gaspreise in Europa auch am Spotmarkt ausgleichen, versicherte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow. Den Russen wird vorgeworfen, die Gaslieferungen nach Europa bewusst einzuschränken, um die steigenden Preise dieses Rohstoffs zu erhöhen und sie trotz Hindernissen wie EU-Recht und US-Sanktionen zum Start von Nord Stream 2 zu bewegen.

Peskov entschied, dass die Einführung von Nord Stream 2 die Preise senken würde. Zuvor hatte Gazprom vorgeschlagen, dass diese Gaspipeline im Oktober 2021 gegen US-Sanktionen gegen technische Versicherungs- und Zertifizierungsunternehmen sowie gegen EU-Recht, das verpflichtet ist, die Antimonopolbestimmungen des dritten Energiepakets der Gasrichtlinie noch vor Nord Stream umzusetzen, ihre Arbeit aufnehmen könnte 2 AG ist als Regulierungsbehörde und Lieferbeginn zertifiziert.

- Es ist zu erwarten, dass die russische Seite im Kontext der drohenden Gaskrise in Europa in diesem Winter versuchen wird, Druck auf die Behörden in Europa auszuüben. Allerdings scheine es ihr im Moment nicht leicht, erfolgreich zu sein, schrieb Mateusz Kubiak von der Jamestown Foundation.

Der Erdgaspreis am TTF-Spot überstieg 900 USD pro 1000 Kubikmeter.

Reuters / Wojciech Jakóbik  

11339 Postings, 1859 Tage raider7Also ich wäre froh

 
  
    
1
16.09.21 21:27
wenn die NS2 erst in 1 Jahr langsam anfangen würde Gas zu liefern nach Europa und bis zu 2 Jahre Bräuchte die 55 Mrd m3 Gas zu liefern..

Ich stehe voll zu Gasverknappung

Und das würde auch passen denn Ende nächsten Jahres wird die Jamal Pipline gestoppt für immer und damit  wurden (((  31 Mrd m3 Gas ))) geliefert nach Europa

Dann noch die Aufgabe von Holland und alles wäre ausgeglichen.

Denke mir auch dass es auch so ablaufen wird das ganze..

Am Ende wird alles so sein dass Gas immer noch mangelware ist+++++ aber Gazprom wird an Polen keine Transitgebühren mehr bezahlen..

Ein richtiger Schritt in die richtige Richtung...  

165 Postings, 175 Tage KorganBigBrotherNawalny hat Yves rocher

 
  
    
2
16.09.21 21:31
Um mehrere Millionen betrogen.

Da sitzt ein erwischter Betrüger im Knast und kein Unschuldiger  

11339 Postings, 1859 Tage raider7Und bei den Gasreserven sieht man es schon genau

 
  
    
16.09.21 21:38
dass es etwas Kälter wird in Europa denn Gazprom liefert nun 30 Mio m3 Gas mehr als vor 2 Tagen und die Gasreserven reagieren nicht oder fasst nicht mehr, ein mini plus von 0,11%

https://agsi.gie.eu/#/historical/eu

Und das am 16.9.2021 wo der Winter nicht mal angefangen hat.!?

Deshalb ich damit rechne dass wir Ende des Jahres bei +10? stehen werden..

 

269 Postings, 169 Tage moonbeam#

 
  
    
1
16.09.21 22:01
Dann sollte Frankreich ja wohl mal dringend die Auslieferung beantragen, dass wird sicher spannend.  

847 Postings, 4189 Tage leslie007Fällt das Exportmonopol?

 
  
    
1
16.09.21 22:03
Nach dem russischen Energiekonzern Gazprom wird möglicherweise nun auch Rosneft über die neue Pipeline Nord Stream 2 Gas nach Europa exportieren.

Das russische Energieministerium werde in den kommenden Tagen einen Bericht über die Möglichkeiten erstellen, zitierte die russische Nachrichtenagentur Interfax am Mittwoch den stellvertretenden Ministerpräsidenten Alexander Nowak. Er hatte zuvor bereits erklärt, Rosneft habe die Regierung um Erlaubnis zum Export von Erdgas gebeten und die Regierung prüfe den Antrag.

Derzeit besitzt allein die vom Kreml kontrollierte Gazprom die Exklusivrechte für russische Pipeline-Gasexporte. Weder das Energieministerium noch Gazprom waren für eine Stellungnahme erreichbar.

Der russische Öl-Konzern Rosneft und sein Anteilseigner BP haben lange versucht, Erdgas nach Europa zu exportieren, da Ausfuhren lukrativer sind als Inlandsverkäufe. Rosneft-Chef Igor Setschin gilt als mächtiger Verbündeter des russischen Präsidenten Wladimir Putin.

https://www.onvista.de/news/...ieferungen-via-nord-stream-2-483562793  

847 Postings, 4189 Tage leslie007Transitgebühren..

 
  
    
1
16.09.21 22:43
werden auf jeden Fall nicht billig für Rosneft.. und Gazprom kassiert warscheinlich künftig die 3 Mrd. die es jährlich an die Ukraine abgedrückt hat? Den Nutzen der Erdgasrichtlinien für die EU sehe ich dabei nicht.. wird letztlich auf den Endverbraucher bezahlen.

https://www.euractiv.de/section/eu-aussenpolitik/...-und-der-ukraine/  

5 Postings, 48 Tage EiskatzeDas EU-Parlament betätigt...

 
  
    
2
17.09.21 07:59
...sich mal wieder als Hardliner. Just in dem Moment, wo man substanzielle Entscheidungen in Bezug auf Russland treffen müsste, bei denen mehr Kooperation wohl eher erfolgreich wären.

ImA der Versuch sowas wie eine wirksame Front gegen die Realität vorzutäuschen, um Pragmatismus zu verhindern.
Wer nichts mehr zum Gegenhalten hat, kann immer noch bellen und genau das tut das EU-Parlament, um den Anschein von Stärke zu erwecken.

Sun Tzu; "Erscheine schwach, wenn du stark bist, und stark, wenn du schwach bist."  

460 Postings, 187 Tage MisfitWunsch und Wirklichkeit

 
  
    
6
17.09.21 08:17
gehen bei links-grünen Politikern zunehmend getrennte Wege.
Bevor ein Admin auch diesen Beitrag wieder löscht: Was ich hier schreibe, ist meine Meinung und durch die gesetzlich verankerte Meinungsfreiheit gedeckt. Und es hat auch etwas mit Gazprom zu tun, wie sich zeigen wird.
Deutschland besitzt keine nennenswerten Bodenschätze, schon gar nicht soviel, dass man sie exportieren könnte.
Der Reichtum dieses Landes besteht, oder sollte ich besser sagen bestand, in seinen klugen Köpfen, in seiner Innovationskraft und letztendlich in seiner Industrie.
Allen voran die Autoindustrie.
Deutschland ist bzw. war ein weltweit anerkanntes Industrieland.
Ein Industrieland ist zwingend auf ausreichende und günstige Energie angewiesen.
Das ist eine Binsenweisheit und jedes Schulkind wird das verstehen.
Es stellt sich die Frage, warum das links-grüne Politiker nicht zu verstehen scheinen?
Wenn Atom- und Kohlekraftwerke aus politischen Kalkül heraus abgeschaltet, wenn der Bau neuer Gaskraftwerke aus den gleichen Gründen behindert werden, ohne das ausreichende Alternativen zeitgleich, die Betonung liegt auf zeitgleich, entstehen, dann kommt das einer gewollten Deindustrialisierung Deutschlands gleich!
Damit einher gehen Arbeitsplatz- und Wohlstandsverluste bislang unvorstellbaren Ausmaßes.
Wenn angesichts dieser Problematik die gleichen Politiker, die für all das verantwortlich sind, die zuverlässige Versorgung Deutschlands mit russischen Erdgas diskreditieren und behindern, dann ist die Frage erlaubt, welche Agenda diese Politiker eigentlich verfolgen, und in wessen Auftrag sie dies tun?
In meinem und dem meiner Kinder ganz sicher nicht!
Und so bin ich bei Gazprom auch investiert als Gegenentwurf zu einer Politik, welche den Reichtum meines Heimatlandes bedroht und letztendlich die Zukunft meiner Kinder und Enkelkinder.
Wenn polnische Kohle- und französische Atomkraftwerke unverzichtbar sind für eine zuverlässige Energieversorgung Deutschlands, dann ist das Kind bereits in den Brunnen gefallen und die verheerenden Folgen links-grüner Energiepolitik sind nicht nur in eins wunderschönen Kulturlandschaften deutlich sichtbar.
Ich habe die Nase gestrichen voll von der wohlstandsverwahrlosten Energiepolitik dieser Tage.
Ohne russisches Gas, das ist das vielleicht einzig Positive an der Russlandpolitik der EU, fliegt der Schwindel ganz sicher früher auf!
Weshalb ich als Investor fest darauf setze, dass in Zukunft mehr russisches Erdgas nach Westeuropa fließen wird, und nicht weniger.
Gazprom sei Dank.  

953 Postings, 252 Tage ST2021Dividende

 
  
    
2
17.09.21 08:19
Ist doch im Grunde alles ganz egal was da Politisch geschrieben wird die Dividende wird auf jeden fall sehr gut ausfallen und das bei Minuszinsen darüber sollten wir und freuen. Man kann sich hier die Finger Wund schreiben es ändert nichts es Kommt wie es Kommt.  

953 Postings, 252 Tage ST2021???

 
  
    
17.09.21 08:26
MISFIT es ist alles von der CDU Regierung beschlossen worden sie haben 16 Jahre lang regiert. Die nächste Regierung muss die Probleme ausbaden sie wissen aber noch nicht wie. Das ist im Moment alles Wahlkampf die Wirklichkeit sieht anders aus .  

269 Postings, 169 Tage moonbeam@misfit

 
  
    
2
17.09.21 08:29
Und was genau ist denn nun an russischem Erdgas besser als an französischer Kernenergie oder Kohle?
Sicher beides sind Notlösungen, aber immerhin kommt bei Letzteren die Energie von verbundenen Nationen und nicht von einem Möchtegern Agressor.

Und gerade wenn Dir Deine Nachkommen so am Herzen liegen, wären ein paar mehr Gedanken hinsichtlich Deindustrialisierung sicher nicht verkehrt. Es kommt nicht nur auf Reichtum an, oder wie sagte der Indianer: ....irgendwann werden sie merken, dass man Geld nicht essen kann....  

460 Postings, 187 Tage MisfitLöschung

 
  
    
17.09.21 08:32

Moderation
Zeitpunkt: 17.09.21 14:31
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

118 Postings, 701 Tage Louise83Hört das Signal!

 
  
    
6
17.09.21 08:33

Guten Morgen, liebe Freunde#innen,
ich hatte gestern vor dem Schlafengehen schon fast die Absicht überlegt, ein Häufchen Gazprom zu verkaufen, da sagte Frau Slomka Folgendes am Ende des Beitrags:
"Wer immer in Deutschland an die Macht kommt, dürfte nicht mächtig genug sein, Nordstream 2 aufzuhalten."

https://www.zdf.de/nachrichten/heute-journal/...er-gas-stopp-100.html

Also: Finger weg vom Verkaufsbutton!

 

953 Postings, 252 Tage ST2021???

 
  
    
17.09.21 08:40
LOUISE83  genau das wollte ich damit sagen man kann es nicht besser sagen.  

118 Postings, 701 Tage Louise83Berichtigung

 
  
    
3
17.09.21 08:42
Hab's mir eben auch nochmal angehört: Es war nicht Frau Slomka, die den schönen, beruhigenden Satz am Ende sagte, es war der Sprecher im Video.
Egal! Der Satz hat mich beruhigt- und euch hoffentlich auch! ;-)  

460 Postings, 187 Tage MisfitAm gestrigen Handelstag

 
  
    
2
17.09.21 08:52
ist die Dividendenrendite meiner Gazprom-Position gestiegen. Heute steigt entweder der Kurs, oder die Dividendenrendite. Fazit: Irgend etwas steigt immer! ;-)  

316 Postings, 1965 Tage dami...

 
  
    
17.09.21 09:16
was ein schwachsinn. wenn du die position schon hälst steigt für dich gar nichts wenn der kurs fällt. ausser du willst weiter zu kaufen, aber dann steigt auch nur die rendite für die neu erworbenen scheinchen ...

naja whatever - das war ja schon so schwachsinnig dass es wohl eh ironie war  

118 Postings, 701 Tage Louise83Der Kurs ist so günstig

 
  
    
4
17.09.21 09:29

Da konnte ich nicht widerstehen, hab zu- und nicht verkauft.
Was meint ihr dazu?

 

460 Postings, 187 Tage Misfit@dami Erst denken, dann schreiben.

 
  
    
1
17.09.21 09:34
Da ich meine Position JEDERZEIT verkaufen könnte, berechnet sich die KORREKTE Dividendenrendite nach dem jeweils aktuellen Kurs. Die Vorstellung, der eigene Einstandskurs würde zur Berechnung der Dividendenrendite herangezogen, ignoriert die Opportunitätskosten, die mir durch die Nichtrealisierung von Buchgewinnen entstehen.  

118 Postings, 701 Tage Louise83Auch an der MOEX

 
  
    
17.09.21 09:38

6360 Postings, 879 Tage immo2019Misfit beim Verkauf

 
  
    
17.09.21 09:40
aber nicht die Steuer Gewinnen welche eventuell anfallen
da rechnet es sich im Grunde nie mehr eine Aktie zu verkaufen  

460 Postings, 187 Tage Misfit@dami Aus dem gleichen Grund,

 
  
    
2
17.09.21 09:42
steigt die Dividendenrendite meiner Position auch nicht durch Zukäufe bei fallenden Kursen. Sie steigt und fällt mit jeder Kursänderung. Bei fallenden Kursen steigt sie ( und zwar für die vollständige Position!), bei steigenden Kursen und gleichbleibender Dividende, fällt sie. Wenn du Fragen dazu hast, werde ich versuchen, diese zu beantworten.  

6360 Postings, 879 Tage immo2019bei einem Verkauf

 
  
    
1
17.09.21 10:05
Muss man die Steuer als Minusrendite rechnen
 

953 Postings, 252 Tage ST2021Dividende

 
  
    
17.09.21 10:05
Die Dividenden Rendite wird an dem tag festgelegt wo du kaufst ob es steig oder nicht das ist schnuppe und solltest du verkaufen hast du Kursgewinne oder Verluste.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2644 | 2645 |
| 2647 | 2648 | ... | 2790  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben