UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.813 0,2%  MDAX 25.837 0,1%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.811 0,0%  TecDAX 2.895 0,3%  EStoxx50 3.448 -0,2%  Nikkei 25.936 -1,7%  Dollar 1,0426 0,0%  Öl 111,5 -3,0% 

USA beraten über Notfallplan

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 20.09.08 16:45
eröffnet am: 10.07.08 16:16 von: CrasyHorse Anzahl Beiträge: 58
neuester Beitrag: 20.09.08 16:45 von: Rheumax Leser gesamt: 3746
davon Heute: 1
bewertet mit 17 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseUSA beraten über Notfallplan

 
  
    
17
10.07.08 16:16
Fannie und Freddie sind insolvent?

Die US-Regierung erwägt einem Medienbericht zufolge einen Rettungsplan für die schwer angeschlagenen Hypotheken-Giganten Fannie Mae und Freddie Mac. Der Kapitalbedarf der Unternehmen ist offenbar enorm, es geht um einen hohen zweistelligen Milliardenbetrag.

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...die-sind-insolvent;2010277  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
32 Postings ausgeblendet.

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseFortis am Rand der Panik

 
  
    
15.07.08 17:01

3218 Postings, 6295 Tage DahinterschauerKein Geld für F. Mae und Freddie Mac

 
  
    
12.08.08 18:35
Paulson hat erklärt, die schlechen Zahlen der beiden seien so erwartet worden und es gebe daher auch keinen Handlungsbedarf, Kapital in beide Gesellschaften pumpen zu müssen.  

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseUS-Bankenaufsicht eröffnet "Pleite Portal"

 
  
    
4
23.08.08 13:54
Die US-Bankenaufsicht schloss die Columbian Bank and Trust Company Freitag .
Die Neunte Bank.

http://www.fdic.gov/bank/individual/failed/columbian.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

56659 Postings, 5463 Tage heavymax._cooltrad.Das internationale Pleitenkarusell..

 
  
    
7
23.08.08 14:20
scheint gerade erst eröffnet..
-----------
Diplomatie ist das halbe Leben

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseWieder Bank pleite in den USA

 
  
    
2
30.08.08 13:11
Wieder Bank pleite in den USA

Samstag, 30. August 2008
Bankenpleite-Welle geht weiter. Der zehnte  Bankrott 2008. Dieses Mal traf es ein Institut in Georgia.
Die Integrity Bank of Alpharetta in Atlanta im US Bundestaat Georgia ist hinüber.  Und mit ihr rund 1 Milliarde Dollar  Guthaben. Die US-Bankenaufsicht beziffert die Anlegergelder exakt mit 974 Milliarden Dollar. Die Bank wurde Freitag Abend von den Behörden geschlossen.Gläubiger, also jene, die dort ihre Sparkonten haben, wurden aufgerufen, sich mit der US-Bankenaufsicht in Verbindung zu setzen.
Es ist die 10. Bank-Pleite in diesem Jahr. Noch nie zuvor sind in so kurzer Zeit in den USA so viele Kreditinstitute Bankrott gegangen.
Die Bankgeschäfte sollen ab Montag von der Regions Fincancial Corp. in Birmingham im US Staat Alabama fortgeführt werden.
Integrity Bank litt unter einer steigenden Zahl von Kreditpleiten, ein Problem, das laut Beobachter viele Banken in den USA haben - im Gefolge der geplatzen Immobilien-Blase. Die meisten Kredite bei Banken sind aufgrund von Immobilien als Sicherheit ausgegeben worden.Die Federal Deposit Insurance Corp. (FDIC) schätzt, dass diese Pleite den Versicherungsfonds bis zu 350 Millionen Dollar kosten wird. Wieviel Guthaben insgesamt total verloren ist, darüber wurden keine Angaben gemacht.
Beobachter gehen jedoch davon aus, dass einige Hundert Millionen Dollar nicht versichert sind, weil sie über der Versicherungsgrenze von 100000 Dollar pro Kopf lagen. Sogenannte Altersvorsorgeleistungen seien aber bis zu einer Höhe von 250000 Dollar versichert.
Damit dürfte sich die Angst vieler Bankkunden in den USA weiter erhöhen. Schon jetzt wird darüber gemunkelt, dass immer mehr Menschen ihre Gelder von der Bank abheben. Eine Bankpleite ist immer mit vielen Unannehmlichkeiten verbunden und immer auch mit dem Verlust der vorrübergehenden Zahlungsfähigkeit - auch wenn die FDIC bemüht ist, die Sache so schnell wie möglich über die Bühne zu bringen.
Doch die Umschreibung auf andere Institute dauert in den meisten Fällen mindestens Wochen - auch wenn Kunden im Einzelfall über den Geldautotmaten noch über Bares verfügen können. Allerdings ist auch dies nicht immer gewährleistet, wie Erfahrungen aus der Vergangenheit zeigten.  
Anfang der Woche hat die FDIC bereits mitgeteilt, dass die Anzahl der Problembanken in den USA um 30% auf insgesamt 117 gestiegen sei. Beobachter gehen jedoch davon aus, dass diese Zahl bedeutend höher sei.Experten gehen davon aus, dass in Atlanta demnächst noch mehr Banken pleite gehen, weil die Gegend als immobilienmässig überspekuliert gilt. Dort wurde viel gebaut und die Kreditvergabepraktiken der Banken galten als extrem nachlässig.
Die FDIC sprach wörtilich von einem "Wake up Call" für alle Banken in der Gegend. "Es werden dort noch mehr Kreditinstiute pleite gehen" - meinte ein Sprecher der FDIC.

http://www.mmnews.de/index.php/20080830913/...-pleite-in-den-USA.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseBush bereitet totale Übernahme vor

 
  
    
1
06.09.08 11:35
Regierung Bush bereitet totale Übernahme von Fannie Mae und Freddie Mac vor

Es geht offenbar nicht mehr anders: In einer dramatischen Rettungsaktion bereitet sich die Regierung Bush jetzt mehreren Zeitungen zufolge darauf vor, die riesigen Finanzinstitute Freddie Mac und Fannie Mae komplett zu übernehmen. So soll ein Kollaps des Kreditmarkts verhindert werden.

Washington - Die Krise am US-Finanzmarkt spitzt sich zu. Die US-Regierung könnte noch an diesem Wochenende die Kontrolle über die angeschlagenen halbstaatlichen US-Immobilienbanken Fannie Mae und Freddie Mac komplett übernehmen, um den kriselnden Hypothekenmarkt zu schützen. Das berichten übereinstimmend "Wall Street Journal", "New York Times" und "Washington Post". Sowohl das Finanzministerium als auch Fannie Mae und Freddie Mac wollten sich offiziell zu den Berichten nicht

Einzelheiten des Rettungsplans könnten schon an diesem Samstag bekanntgegeben werden. Die Direktoriumsmitglieder beider Häuser sollen ausgewechselt werden. Die Führung der Unternehmen werde zunächst einem Verwalter übertragen. Es wird erwartet, dass die beiden Unternehmenschefs Daniel Mudd und Richard Syron zurücktreten.

Die Regierung unter Präsident George W. Bush und die US-Notenbank Fed hätten leitende Angestellte von Fannie Mae und Freddie Mac schon am Freitag einbestellt und ihnen die Pläne dargelegt, berichteten die Zeitungen.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,576657,00.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

7521 Postings, 7143 Tage 310367aübernahme,rettung, zuschüsse

 
  
    
4
06.09.08 11:41
alles kann man lesen, nur der staatsanwalt scheint noch nichts von den billionen verluste durch misswirtschaft und gier erfahren zu haben. was für eine farce

die allgemeinheit wird es bezahlen über die rückversicherer

mfg
-----------
Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen.
Zitat "George Orwell"

3764 Postings, 5561 Tage Frettchen1Das war alles so geplant!

 
  
    
3
06.09.08 11:43
-----------
Ein interessantes Buch.
Don Miguel Ruiz - Die innere Wahrheit.

7521 Postings, 7143 Tage 310367ayep, von den lobbyisten

 
  
    
3
06.09.08 11:56
incl.der freimaurer.
die bewertung der holzhäuser in amiland war witzig.350.000$ für solche hütten...kredite gabs für alle..ohne ratinganfrage,sogar für obdachlose...und die ganze welt hat die kredite gekauft, sofern sie ja schön verpackt waren.
merkt euch eins...alles was aus amiland zu uns kommt ist bereits ausgelustscht, die lassen nichts über für andere. sie sind auch gar nicht in der lage dazu

mfg
-----------
Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen.
Zitat "George Orwell"

3764 Postings, 5561 Tage Frettchen1Nur, bevor jetzt wieder einer mit

 
  
    
6
06.09.08 12:04
Verschwörungstheorie u.ä. Bezeichnungen daher kommt:

Die US-Regierung, Banken usw. haben alle hochspezialiserte Finanzexperten, die wissen schon viele Jahrzehnte wie die Amis leben
UND jetzt sollen auf einmal, alles soooo gaaaanz rein zuuufällig, die Schulden zusammengekommen sein??? Halllllooooo ???

Dieses "Abkassieren" war schon lange so vorausgeplant!

So, schönes WE noch
-----------
Ein interessantes Buch.
Don Miguel Ruiz - Die innere Wahrheit.

7521 Postings, 7143 Tage 310367arichtig, auf kosten anderer

 
  
    
4
06.09.08 12:07
und uns, denn irgendwer zahlt die zeche..und das sind nicht die amis

mfg
-----------
Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen.
Zitat "George Orwell"

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseDie 11 Bankpleite

 
  
    
1
06.09.08 12:21
Silver State Bank, Henderson, Nevada, was closed today

http://www.fdic.gov/news/news/press/2008/pr08077.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

7521 Postings, 7143 Tage 310367alibuda

 
  
    
1
06.09.08 17:41
die wirtschaft brummt so in den usa, dass die banken zusperren müssen, weil sie das ganze geld nicht mehr annehmen können, was in den usa produziert wird.. hhahahahahahah

mfg
-----------
Sämtliche Linksparteien beruhen auf einem Schwindel, weil ihre Tätigkeit darin besteht, gegen etwas zu kämpfen, was sie in Wahrheit gar nicht zerstören wollen.
Zitat "George Orwell"

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseKlartext: Das US-Finanzsystem ist gescheitert

 
  
    
2
07.09.08 17:55
Zwangsenteignungen auf Rekordhoch    
Freitag, 5. September 2008
Der ehemalige Vorsitzende der FED, Paul Volcker, spricht Klartext: Das US-Finanzsystem, welches auf der Verbriefung statt auf traditionellen Bankkrediten basiert, ist gescheitert und könnte zum schwächsten Wirtschaftswachstum seit der Weltwirtschaftskrise in den 30er Jahren des vergangenen Jahrhunderts führen. Unterstrichen werden diese Aussagen von den neuesten Zahlen der amerikanischen Wirtschaft.

"Es ist die komplizierteste Finanzkrise die ich je erlebt habe und ich habe einige erlebt", sagte Volcker, welcher die Fed während den Jahren 1979-1987 führte und damals mit einer Inflationsrate von über 10 Prozent fertig werden musste. Volckers Kommentar kam nachdem die Behörden einen neuen Anstieg der Arbeitslosigkeit gemeldet hatten:  Amerikanischer Arbeitsmarkt auf Tauchstation.
Die Nachrichten vom Immobilienmarkt sind leider auch nicht besser. Die Zwangsenteignungen (Foreclosures) haben sich weiter beschleunigt. Allein im 2. Quartal sind neu 1.19 Prozent dazu gekommen. Es ist das erste Mal seit 29 Jahren - dem Beginn dieser Untersuchung - dass der Wert über 1 Prozent steigt. Total wurden damit 2.75 Prozent der Immobilien enteignet. Der Anteil der Hypotheken, welche mit einer oder mehr Raten im Rückstand sind, stieg auf 6.41 Prozent. Auch dies ist ein neuer trauriger Rekord.
Die Immobilienkrise hat inzwischen die "guten" Schuldner - sogenannte prime mortgages - erreicht. Detailierte Zahlen gibt es bei Bloomberg.
Laut dem bankers' report waren per Ende März in den USA 10'600 Milliarden $ an Hypotheken ausstehend. Die Ausgabe von neuen Hypotheken sank im ersten Quartal auf 320,9 Milliarden $ nachdem dieser Wert im Vorjahresquartal noch 782,6 Milliarden $ betragen hatte, besagt ein Report der Fed.
Die Zahlen sind ohne Frage schlecht, noch schlechter sind aber die Informationen welche uns weis machen wollen, dass die USA nicht in einer Rezession stecken.

http://blog.zeitenwende.ch/hansruedi-ramsauer/...ngen-auf-rekordhoch/
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseFinanzsektor droht ein Flächenbrand

 
  
    
1
14.09.08 19:09
Immer wieder Sonntags  kommt die Erinnerung:

Rettungsgipfel für Lehman am Rand des Scheiterns
Finanzsektor droht ein Flächenbrand

Die Finanzkrise weitet sich immer stärker aus und könnte in dieser Woche zu Verwerfungen von nicht gekannten Ausmaßen führen. Im Epizentrum des Bebens: ein möglicher Kollaps der angeschlagenen viertgrößten US-Investmentbank Lehman Brothers.
ben/ebe/mm/pk/rut NEW YORK/LONDON /FRANKFURT. Beim Gipfeltreffen praktisch aller Bankenchefs an der Wall Street im Gebäude der New Yorker Zentralbank war bis zum Sonntagnachmittag New Yorker Zeit noch keine Lösung gefunden worden. Zeitgleich gab es Spekulationen über Notoperationen beim weltgrößten Versicherer AIG und den Notverkauf der größten US-Sparkasse Washington Mutual.

Weltweit hofften Politiker, Finanzmanager und Zentralbanker auf eine Lösung noch am Wochenende. Bundesfinanzminister Peer Steinbrück appellierte an die USA, "bis zur Öffnung der asiatischen Märkte Montag früh eine Lösung zu finden". Es gebe "schwere Verwerfungen" auf dem US-Bankenmarkt, fügte er hinzu. Viele Banker sprachen von einem Blutbad, wenn Lehman tatsächlich bankrottgehe. Der dann nötige Abverkauf von Hypotheken könnte andere Institute zu weiteren Milliardenabschreibungen zwingen. Allerdings gab es auch Stimmen, die einen Bankrott als heilsam für die zuletzt sehr risikofreudigen Banker bezeichneten. Es werde noch weitere Bankzusammenbrüche geben, sagte etwa Ex-Notenbank-Chef Alan Greenspan. "Und wir sollten nicht jedes einzelne Institut schützen. Das Wirtschaftsleben kennt eben Gewinner und Verlierer."

http://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-ein-flaechenbrand;2039866
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

25551 Postings, 7718 Tage Depothalbiererjetzt fehlt eigentlich nur noch der von sl voraus-

 
  
    
15.09.08 08:59
gesagte flächenbrand im nahen osten.

dann klappts auch wieder bei den banken.

und immer schööön aktien kaufen, der auschwung ist daaa.

auch die börsenweisheiten der anja kohl beachten , dann werdet ihr alle reich!

 

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseAchtung, ist nun die Fed pleite?

 
  
    
5
17.09.08 17:27
Unterstützung für die Notenbank
US-Ministerium kündigt Finanzhilfe für Fed an

Das US-Finanzministerium hat ein vorübergehendes zusätzliches Finanzierungsprogramm für die Federal Reserve angekündigt. Nach einer Aufforderung der US-Notenbank würden Schatzanweisungen versteigert, um für die Initiativen der Fed Bargeld zu erwerben. Die Aktion bedeute nicht, dass die Liquidität der Notenbank knapp werde, wurde in Washington versichert.

HB WASHINGTON. Das US-Finanzministerium hat die Ausgabe neuer Staatsanleihen beschlossen, um den zurzeit erhöhten Finanzbedarf der Notenbank zu decken. Schon am Mittwoch sollten Anleihen mit kurzer Laufzeit in einem Gesamtvolumen von 40 Milliarden Dollar platziert werden, wie Beamte des Finanzministeriums mitteilten.

Dadurch sollen der Fed Mittel zufließen, die die Notenbank nutzen kann, um den Liquiditätsdruck auf dem Finanzmarkt zu lindern. Das Progamm besteht aus einer Reihe von Treasury-Bills, die über das derzeitige Emissionsprogramm des Finanzministeriums hinausgehen.

Die New York Fed, der operative Arm der US-Notenbank, teilte unterdessen mit, das zeitlich befristete Finanzierungsprogramm des Ministeriums gleiche die Folgen der Liquiditätsmaßnahmen wieder aus. Die Mittel des Finanzprogramms werden auf einem Konto bei der New York Fed gehalten

http://www.wiwo.de/handelsblatt/...gt-finanzhilfe-fuer-fed-an-307310/
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

1841 Postings, 5161 Tage BioLogicund genau jetzt !!

 
  
    
1
17.09.08 17:33
just in diesem Moment sollten alle darüber nachdenken, dass es schlimmer ist als uns allen
vorgegaukelt wird...

Nur meine Meinung

Grüße
BioLogic  

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseund schwupp

 
  
    
17.09.08 17:37
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius
Angehängte Grafik:
t24_au_en_usoz_2.gif
t24_au_en_usoz_2.gif

15750 Postings, 6297 Tage quantas900 Milliarden Dollar gegen die Finanzkrise

 
  
    
2
17.09.08 17:38
(sda/Reuters) Die amerikanische Regierung springt dem angeschlagenen Versicherungsriesen AIG mit einem Kredit von 85 Mrd. Dollar zur Seite. Insgesamt haben die USA damit mittlerweile rund 900 Mrd. Dollar zur Bewältigung der Krise auf den Tisch gelegt. Wie viel von dem Geld irgendwann wieder zurück in die Staatskasse fliesst, ist ungewiss.

Im Folgenden eine Übersicht über die staatlichen Rettungsaktionen in den USA:

weiter in der NZZ:http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/...ise_1.840922.html
-----------
"Wir leben Zürich"

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseWer nicht gehandelt hat ist selner Schuld

 
  
    
17.09.08 17:40
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius
Angehängte Grafik:
100_dollar_bill_fire_hc.gif
100_dollar_bill_fire_hc.gif

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorse"Bank Run" auf AIG.

 
  
    
17.09.08 19:34
Lange Schlangen vor AIG Geschäftsstellen in Asien. Kunden wollen Geld zurück. In Singapur stehen Hunderte vor den Schaltern.
In Singapur reicht die Menschen-Schlange bis auf die Straße. Die meisten Kunden sind verunsichert, befürchten, dass Versicherungen und Sparverträge bei AIG wertlos werden. Auch nach der staatlichen Rettungsaktion misstrauen viele AIG Kunden offenbar der zunkünftigen Zahlungsfähigkeit des Unternehmens.
Allein in Singapur wollten am Mittwoch hunderte Kunden ihre Verträge mit Unternehmen des New Yorker Versicherungsgiganten kündigen.
Eine Sprecherin von AIG in Singapur sagte Dow Jones Newswires, genaue Daten zu den Kündigungszahlen bei Versicherungspolicen seien derzeit nicht verfügbar. Auch in Südkorea, in Hongkong und in Taiwan deutet sich ein erster Kundenschwund an.
Alleine in Südkorea stieg nach Angaben der Finanzaufsichtsbehörde die Zahl der Kunden, die ihre Verträge mit dem US-Versicherer lösen, auf 600 pro Tag an. Bislang hatten im Schnitt rund 200 Versicherte täglich ihre Policen aufgelöst.

http://www.mmnews.de/index.php/200809171080/MM-News/Bank-Run-AIG.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius
Angehängte Grafik:
front-ltaia.jpg
front-ltaia.jpg

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseNotverordnung: Ab heute keine Shorts mehr

 
  
    
1
18.09.08 13:05
Behörden greifen zum letzten Mittel: Per heute darf man an der Wall Street nicht mehr auf sinkende Kurse spekulieren. Edelmetall-Märkte sind natürlich nicht von dem Verbot betroffen. Was kommt als Nächstes?

http://www.mmnews.de/index.php/200809181087/...keine-Shorts-mehr.html
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

279 Postings, 5116 Tage CrasyHorseUSA: "Nur Tage von Kernschmelze entfernt?

 
  
    
3
20.09.08 12:40
USA: "Nur Tage von Kernschmelze des Finanzsystems entfernt"
Die Vergabe von Krediten drohe komplett zum Stillstand zu kommen, warnt Christopher Dodd, Vorsitzender des Bankenausschusses des US-Senats.

Der Vorsitzende des Bankenausschusses des US-Senats, der Demokrat Christopher Dodd, hat am Freitag davor gewarnt, dass die USA möglicherweise "nur mehr Tage von einer kompletten Kernschmelze des Finanzsystems" entfernt seien. Diese Warnung habe Ben Bernanke, Chef der US-Notenbank Fed, vor führenden Kongressmitgliedern in einer Sitzung am Donnerstagabend ausgesprochen. Der Kongress werde sich nun beeilen, um das zu verhindern.

Die Vergabe von Krediten sei im Begriff zum Stillstand zu kommen, die Menschen würden kein Geld mehr geborgt bekommen, sagte der Politiker in einem Interview mit dem Fernsehsender ABC.

http://diepresse.com/home/wirtschaft/finanzkrise/....do&direct=416012
-----------
„Die Erfahrung ist wie eine Laterne im Rücken; sie beleuchtet stets nur das Stück Weg, das wir bereits hinter uns haben.“

Konfuzius

8584 Postings, 7753 Tage Rheumax"die Menschen würden kein Geld mehr geborgt bekomm

 
  
    
2
20.09.08 16:45
Die haben schon viel zu viel Geld geborgt bekommen..

Sollten mal was sparen, die Penner!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben