UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Twilio - Der Herausforderer im Telco-Markt

Seite 4 von 4
neuester Beitrag: 12.01.21 00:40
eröffnet am: 01.03.18 16:00 von: stww Anzahl Beiträge: 86
neuester Beitrag: 12.01.21 00:40 von: difigiano Leser gesamt: 21510
davon Heute: 16
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
Weiter  

1626 Postings, 845 Tage difigianovorbörslich 8% höher

 
  
    
1
12.10.20 15:31

gestern nach börsenschluss on nbc:

Der Cloud-Kommunikationsanbieter Twilio erwirbt Segment, ein Unternehmen für Kundendateninfrastruktur, für 3,2 Milliarden US-Dollar an Stammaktien der Twilio-Klasse A.
Der Deal wird voraussichtlich Ende des Jahres abgeschlossen sein.
Cloud-Unternehmen verzeichneten in diesem Jahr aufgrund der Covid-19-Pandemie einen Anstieg der Nachfrage.  

1223 Postings, 4039 Tage Papago65News kommentiert von Markus Koch

 
  
    
12.10.20 15:46

1626 Postings, 845 Tage difigianoso....

 
  
    
13.10.20 16:45

340 dollar.

andere fallen bei übernahme ankündigung erst einmal.

 

1223 Postings, 4039 Tage Papago65demnächst sollte es so weiter gehen...

 
  
    
13.10.20 17:36
sehen wir die 300 ? Marke !!?

schneller als gedacht... ?

:-)  

1626 Postings, 845 Tage difigianogenügt das Q3

 
  
    
26.10.20 21:30

... um kurzfristig nicht wie zb netflix abgestraft zu werden...?


Twilio (NYSE:TWLO): Q3 Non-GAAP EPS of $0.04 beats by $0.08; GAAP EPS of -$0.79 misses by $0.06.
Revenue of $448M (+51.8% Y/Y) beats by $40.8M.
Gross margin of 55% vs. 55.9% consensus, Ending active customers of more than 208K.
Q4 guidance: Revenue of $450M-$455M vs. $432.07M, EPS of -$0.11-$0.08 vs. -$0.04.  

1626 Postings, 845 Tage difigianoscheint zu genügen

 
  
    
27.10.20 14:07

.... ich bleib drin.

nachbörslich nur 1% im minus. bei dem marktumfeld hab ich das als gute voraussetzung qualifiziert, das es weiter geht wenn sich die märkte ma wieder beruhigen. lag wohl am ausblick das kein abverkauf statt findet  

1626 Postings, 845 Tage difigiano...

 
  
    
2
02.11.20 22:43

Twilio (NYSE: TWLO) gab kürzlich Rekordumsätze und die größte Akquisition aller Zeiten bekannt.  Das Unternehmen arbeitet gut und seine Aktien sind seit Jahresbeginn um über 150% gestiegen.  Hat diese Kundenbindungsplattform mehr Kraftstoff im Tank, um ihn noch höher zu treiben?  Schauen wir uns fünf strategische Schritte an, mit denen dieser Software-as-a-Service-Betreiber seine besten Tage noch vor sich hat.

1. Es erweitert seinen adressierbaren Markt
Im Rahmen der Börseneinreichung von S-1 schätzte das Management den adressierbaren Markt für Twilio-Produkte im Jahr 2017 auf 45 Milliarden US-Dollar.  Seitdem wurden E-Mails aufgrund der SendGrid-Akquisition und CCaaS (Call Center-as-a-Service) als Teil des App-Service-Angebots hinzugefügt.  Zwischen dem Wachstum und diesen neuen Angeboten hat sich der derzeit adressierbare Markt auf 62 Milliarden US-Dollar erweitert.

Balkendiagramm mit drei Spalten des adressierbaren Marktes: 45 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017, 62 Milliarden US-Dollar im Jahr 2020 und 87 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023. Die Balken 2020 und 2023 sind nach Marktsegmenten aufgeteilt.
BILDQUELLE: TWILIO INVESTOR DAY PRÄSENTATION - OKTOBER 2020. HINWEIS: UCAAS = UNIFIED COMMUNICATIONS ALS SERVICE, CCAAS = CALL CENTER ALS SERVICE.

Was auf dem Bild oben nicht zu sehen ist, ist der jüngste Kauf von Segment, der Kundendatenplattform, die bis 2020 eine zusätzliche Chance von 17 Milliarden US-Dollar bietet. Peter Reinhardt, Mitbegründer und CEO von Segment, teilte mit, dass sein adressierbarer Markt um rund 30 wächst  % pro Jahr, was bis 2023 37 Milliarden US-Dollar entspricht.

Zwischen den schnell wachsenden Segmenten von Twilio und der Kundendatenplattform könnte der gesamte adressierbare Markt bis 2023 massive 124 Milliarden US-Dollar betragen. Mit einem nachlaufenden 12-Monats-Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar hat es viel zu tun.

2. Es bewegt sich die Wertschöpfungskette hinauf
Das Brot- und Butterangebot des Unternehmens umfasst SMS-Dienste, dies sind jedoch auch einige der Produkte mit den niedrigsten Margen.  Im Laufe der Zeit hat Twilio eine Reihe robusterer Produkte mit höheren Preisen und höheren Margen entwickelt, die als Anwendungsdienste bezeichnet werden, z. B. Flex (das Callcenter-Produkt), Sicherheit (wie die Zwei-Faktor-Authentifizierung von Authy) sowie Sprach- und Videokonferenzen.

Ein Kunde beginnt möglicherweise nicht mit der Verwendung dieser Produkte, aber mit diesem breiten Angebot können seine Kunden ihren Fußabdruck im Laufe der Zeit vergrößern.  Die Anwendungsdienste machen mittlerweile 12% des Umsatzes von 1H bis 2020 aus und wachsen schneller als das Kerngeschäft.  Da sich diese Produkte durchsetzen, erzielt Twilio nicht nur eine bessere Marge, sondern erzielt auch mehr Umsatz.

3. Es erhält Wert aus seinen Akquisitionen
Als Twilio im ersten Quartal 2019 SendGrid, eine E-Mail-Messaging-Plattform, für einen All-Stock-Deal von 3 Milliarden US-Dollar kaufte, war dies die bislang größte Akquisition.  Obwohl es ein massiver Aufwand war, hat das Unternehmen gezeigt, dass es durch diese Transaktion einen enormen Wert erhalten hat.

Das Wachstum des E-Mail-Dienstes von SendGrid beschleunigte sich von 31% vor der Akquisition auf 36% im ersten Halbjahr 2020, und die Netto-Expansion auf Dollarbasis hat sich im zweiten Quartal von 113% auf 119% verbessert.  Zusätzlich brachte SendGrid seine 74.000 Kunden in die Twilio-Gruppe, was ein Cross-Selling seiner Kernangebote ermöglichte.  Heute machen die Einnahmen aus seinen E-Mail-Produkten im ersten Halbjahr 2020 solide 16% des Umsatzes aus.

Mit einer Geschichte von Technologie- und geografischen Akquisitionen und 3 Mrd. USD an Barmitteln und marktfähigen Wertpapieren in der Bilanz sind intelligente Akquisitionen Teil seiner Wachstumsstrategie.  Die jüngste Ankündigung zur Übernahme des Segments ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie diese Strategie es ihm ermöglichen wird, seine Chancen zu erweitern und sein Ökosystem noch stärker zu machen.

Aufsteigende Münzstapel mit daraus wachsenden Pflanzen
BILDQUELLE: GETTY IMAGES.

4. Es umfasst Partner
Im Jahr 2018 startete Twilio sein Build-Partner-Programm, das sich mit IT-Dienstleistungsunternehmen zusammenschließt, um die Kommunikationsdienste der Plattform für Kunden aufzubauen und bereitzustellen.  Im September gab es Deloitte Digital als ersten führenden Global Systems Integrator bekannt.  Dies gibt dem Softwareplattform-Player eine weitere Möglichkeit, weltweit 2000 Kunden zu erreichen und den Wert zu demonstrieren, den seine Tools bringen können.  Dieses Programm ist heute mehr als 300-köpfig und seine Partner waren im Jahr 2020 an 70% des Call-Center-as-a-Service-Umsatzes beteiligt.

Heute zählt Twilio im Rahmen des Global 2000 nur noch 359 seiner Kunden. Daher sollte dieser Deal dazu beitragen, die Reichweite dieser wertvollen Unternehmensorganisationen in den kommenden Jahren zu verbessern.

5. Es erweitert sein Management-Team
Mit über 3.000 Mitarbeitern in 26 Niederlassungen in 16 Ländern weltweit wird das Unternehmen zu einer viel größeren Einheit.  Es ist keine Überraschung herauszufinden, dass es seine C-Suite um neue Positionen erweitert.  Diese neuen Rollen werden dem Managementteam helfen, mehr Boden unter den Füßen zu haben und es seinem Team zu ermöglichen, mehr zu erreichen.  Zu den Rollen, die 2020 hinzugefügt wurden, gehören:

Chief Diversity, Inclusion and Belonging Officer
Chief Information Officer
Chief People Officer
Oberster Sicherheitschef
Chief Customer Officer
Die talentierten externen Mitarbeiter, die diese Rollen besetzt haben, bringen ihre Einsichten und Erfahrungen ein, um ein besseres Twilio aufzubauen.

Das Mitnehmen für Investoren
Die herausragende Leistung des Unternehmens hat eine Premium-Bewertung angezogen.  Das Preis-Leistungs-Verhältnis von 25 ist nichts für schwache Nerven, aber ich würde argumentieren, dass die Aktie billiger ist, als es aussieht.

.... ob die recht behalten.....  

1223 Postings, 4039 Tage Papago65warum diesen Absturz heute ? minus 7 %....

 
  
    
09.11.20 15:57

1626 Postings, 845 Tage difigianoalles wo

 
  
    
09.11.20 23:53

...coronawachstum nur mit 1 buchstaben drauf steht musste wohl heute raus.  

1626 Postings, 845 Tage difigianoso,

 
  
    
19.11.20 17:18

wieder an die 300 von unten ran gekrabbelt.

und nu?

news kann ich keine besondere finden  

1626 Postings, 845 Tage difigianonun bei 362

 
  
    
12.01.21 00:40
geiler schei.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben