UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

Seite 1 von 575
neuester Beitrag: 22.06.21 18:55
eröffnet am: 23.11.06 19:09 von: fuzzi08 Anzahl Beiträge: 14363
neuester Beitrag: 22.06.21 18:55 von: Chico79 Leser gesamt: 2519137
davon Heute: 370
bewertet mit 47 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
573 | 574 | 575 | 575  Weiter  

11419 Postings, 6370 Tage fuzzi08TUI 2007: Erholung oder Zerschlagung?

 
  
    
47
23.11.06 19:09
Vorab einige Worte pro domo:
Mein alter TUI-Thread (Titel: TUI) funktioniert nicht mehr. Auf Schreibversuche
erfolgt der Hinweis (in Rot), daß ich in einem "verbotenen Forum" schreibe - was immer das auch heißen mag. Anfragen an ARIVA wurden bis jetzt nicht beantwor-
tet. Wozu sich lange rumärgern - schneller kommt man mit einem neuen Thread
zum Ziel. Schade um den alten Thread, der für viele eine Hilfestellung geboten, zuletzt durch notorische Stänkerer aber doch arg gelitten hat.
Also: auf ein Neues.
Ich begrüße alle, die sich im alten Thread konstruktiv am Dialog beteiligt haben,
oder beteiligen wollen - auch wenn sie konträre Meinungen vertreten.

Wie der Titel schon andeutet, geht es um die Perspektiven des Unternehmens im kommenden Jahr, 2007. Da dürfte nämlich entscheiden, wohin im wahrsten Sinne
die Reise geht: kommt die Erholung - wofür es jetzt schon Anzeichen gibt; oder
kommt eine Zerschlagung, wofür vieles spricht?

Zur Aktie: der Kurs schmiert wieder ab. Einerseits durch die laufenden Abstufun-
gen, andererseits wegen der speziellen Situation zum Jahresende, wo schlechte
Performer eher wieder gegeben werden, da sie kein Fondsmanager zum Ultimo im
Portefeuille haben will. Und last but not least ist da der heißgelaufene Dax, der
vielen zur Vorsicht rät; da versuchen viele Marktteilnehmer, durch Stockpicking
Risikominimierung zu betreiben.

Wie auch immer: Fundamentales spielt in solchen Fällen keine bzw. nur eine unter-
geordnete Rolle. Ich habe mir deshalb eine Deadline gesetzt, die ich aktuell an das Tief, das vor 5 Handelstagen erreicht wurde, angepaßt habe: 5,90 EURO.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
573 | 574 | 575 | 575  Weiter  
14337 Postings ausgeblendet.

654 Postings, 1514 Tage torres1Sieht charttechnisch angeschlagen aus...

 
  
    
16.06.21 11:58
habe mir bei 4,50 trotzdem mal ne kleine Position zugekauft  

391 Postings, 524 Tage LannigstaPK um 13:30 Uhr

 
  
    
2
16.06.21 13:32
Laut dem Handelsblatt hält TUI gleich eine PK mit dem folgenden Thema:
13:30 DEU: Tui, Online-Pk zum laufenden Sommergeschäft

Da wird vermutlich wieder alles über den grünen Klee gelobt und steigende Buchungszahlen verkündet.
Von Pushern muss man lesen das nun wieder alle Shorter um die Ecke kommen jetzt wo der Kurs fällt. Ich würde sagen es wurde seit Monaten davor gewarnt bzw.nicht ein Argument für ein Long Invest in TUI geliefert. Außer eben die Leute wollen urlauben...
Mittlerweile macht selbst der Aktionär die Kehrtwende und spricht sich gegen einen Neueinstieg aus.
Zudem wird auf den Stoppkurs von 3,60 Euro hingewiesen!! Da liegen gute 20 % dazwischen.
Der Aktionär hat wochen-bzw.monatelang an ein Comeback von TUI geglaubt und jede noch so kleine Nachricht als positiv verkauft. Jetzt dreht sich sogar hier das Segel. Die angekündigte Sperre für Kapitalmaßnahmen (60 Kalendertage) dürfte wohl so langsam vorbei sein. Ein offizielles Datum finde ich nicht. Aber die letzte Maßnahme war Mitte April.
Die Lufthansa benötigt bereits weiteres Kapital. Schwer vorstellbar das die Lage bei TUI gänzlich anders aussieht.
Es scheint bereits viel Fantasie im aktuellen Kurs eingepreist zu sein.
Dazu kommen eben die Horrormeldungen aus GB (Verlängerung der Maßnahmen bis Mitte Juli) und stagnierende Erstimpfungen.
Die Deutschen alleine werden das Sommergeschäft nicht retten können. Und auch hier wird nicht Jeder urlauben. Vor allem nicht zu jedem Preis. Der Inlandsurlaub in den Bergen oder am Meer scheint zu boomen (ich komme erst frisch aus den Bergen). Hierfür ist kaum noch ein Test nötig bzw.besteht kaum ein Risiko auf eine anschließende Quarantäne. Die Gefahr wäre im Ausland größer. Die Delta Variante könnte da nochmal vermehrt für Chaos sorgen. Die Sommerferien stehen in vielen Bundesländern kurz vor der Tür. Trotzdem sind die Auslastungen der Hotels auf den typischen Inseln nicht annäherend beim Status "ausgebucht". Noch dazu haben die wenigsten überhaupt zu 100 % der Kapazitäten im Angebot. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das der TUI Sommer 2021 auf einem ähnlichen Niveau wie 2019 stattfindet. Und vor allem nicht Cash mäßig. Nach wie vor werden viele Urlaube mit Gutscheinen und nicht mit Money bezahlt.

Hier der Link zum aktuellen Beitrag vom Aktionär - einem Magazin welches wochenlang hinter TUI stand.
Alles nachzulesen in der Timeline. Ab Mitte Juni klingt es plötzlich nicht mehr zu euphorisch.
Aber ja wir dummen Pusher kommen ja jetzt erst aus unseren Löchern...
Passt einfach auf und rennt nicht blind ins Verderben. TUI wird weiteres Geld brauchen, in welcher Form auch immer.

https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...-verpufft-20232198.html  

391 Postings, 524 Tage LannigstaDas Ergebnis der PK

 
  
    
3
16.06.21 14:26
Wie erwartet. Es wird in meinen Augen alles schön geredet.
Gerne andere Meinungen.
Ich packe mir mal ein paar Sätze heraus. Man hätte auch mal die totalen Zahlen im Vergleich zu 2019 nennen können.
Buchungsstand für Juli-September Stand heute im Vergleich zu 2019. Dann würde man die Katze aus dem Sack lassen und Vertrauen gewinnen können.
https://www.tuigroup.com/de-de/medien/...sen-nachholeffekt-bei-reisen

"Unsere Gäste lassen sich ihren Urlaub rund 25 Prozent mehr kosten als in 2019"
Ist doch alleine mit dem Satz schon begründet: Tendenziell buchen die Deutschen längere Reisen - statt acht bis zehn Tagen beträgt der durchschnittliche Urlaub eher zehn bis 14 Tage.
Mehr Tage bedeutet auch höherer Preis.

"Naturnahe Landhotels, Ferienhäuser und Camper erfahren einen deutlichen Zulauf. Autoreisen sind im Aufschwung und der Trend zum Urlaub im eigenen Land setzt sich in diesem Sommer massiv fort." Und was genau daran ist positiv für TUI???
Tui verdient in meinen Augen am besten wenn ein Pauschalurlaub über TUI Fly abgewickelt wird. Also TUI Flug und TUI Hotel. Urlaub im eigenen Land und dann auch noch im Camper? Davon sieht TUI wohl wenig. Genauso bei Ferienhäusern und familiengeführten Hotels.

Zum Thema Flextarif:
"Mehr als die Hälfte entscheiden sich für diesen Tarif, der eine gebührenfreie Umbuchung und Stornierung bis 14 Tage vor Anreise ermöglicht."
Eventuell sind hier also auch Doppelbuchungen dabei. Wer kennt es nicht bei Expedia, Booking und Co. Einfach mal mehrere Sachen buchen/blocken und spontan entscheiden worauf man mehr Lust hat. Der Kunde kann ja kurzfristig kostenfrei stornieren.

TUI Deutschland-Touristikchef Stefan Baumert versichert, dass auch Urlauber, die erst jetzt spontan ihren Sommerurlaub buchen möchte, bei TUI in allen beliebten Ferienzielen noch genügend Angebote finden.
Hm oben klang es noch so als wäre es ein immenser Run und viele Ziele/Hotels sind bereits voll.
Danach kommen sogar kurzfristige Reisetipps mit Preisen... In einer Pressemitteilung...

Sorry für die direkte, negativ behaftete Schreibweise. Ich hoffe dadurch ein paar Argumente pro TUI von den Investierten zu erhalten. Darauf warte ich bereits seit Monaten. Bislang hat der Kurs Recht gegeben. Allerdings sieht es charttechnisch aktuell eher mau aus. Im Monatsvergleich hat man bereits 10 % abgegeben. Der Sommer war doch die angekündigte Kehrtwende zum besseren.
Von dem Schulden- und KE Argument möchte ich jetzt gar nicht mehr anfangen müssen. Und nun Feuer frei für andere, persönliche Meinungen.  

 

4080 Postings, 306 Tage morefamilyautsch

 
  
    
3
16.06.21 16:12
Tui erwägt Kreisen zufolge eine Kapitalerhöhung von bis zu einer Milliarde Euro, um die Staatshilfen während der Pandemie teilweise wieder zu begleichen. / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com  

1308 Postings, 2126 Tage omega10000Fertig

 
  
    
16.06.21 16:55
der Laden  ,bin ich froh das ich den Mist noch für 6? raushauen konnte .  

1549 Postings, 2826 Tage BilderbergDie nächste Welle rollt an

 
  
    
16.06.21 18:46
Siehe News hier bei ariva.de
https://www.ariva.de/news/Großbritannien Hoechster-Wert-an-Corona-Neuinfektionen-seit-Februar-9590712 

und in Villa Bacho wird noch gefeiert...  

339 Postings, 6234 Tage Chico79Aktienstruktur

 
  
    
1
16.06.21 18:48
Fein, die nächste Verwässerung steht bevor. Die Aktienstruktur leidet bei TUI immer mehr.
Wer nicht bei jeder KE zu 100% teilnimmt wird demnächst das nachsehen haben.
TUI wäre gut beraten wenn man nach den ganzen KE`s einen Split durchführen würde um die Aktie wieder interessanter zu machen. So hatte das damals die Commerzbank auch getan. Den großen Investoren die an jeder KE teilgenommen haben war es egal, denn prozentual halten sie am Unternehmen die gleiche Menge wie vorher.
Den Kleininvestor geht meistens vorab die Luft aus und er kann nicht genügend Geld nachschieben und hat am Ende das nachsehen und die Verluste.
TUI treibt zur Zeit ein unfaires Spiel, Transparenz ist etwas anderes.
Man hört nur immer wie gut es anscheinend Läuft, das die Buchungen steigen usw... es wird aber unter anderem nie erwähnt wie viele Gutscheine aus 2020 noch im Umlauf sind. Gebucht wird hier zwar trotzdem, aber für das Unternehmen fällt hierbei kein Umsatz mehr an, da die Gelder schon geflossen sind und damit Finanzlücken geschlossen wurden.  

4771 Postings, 2911 Tage dlg.Text

 
  
    
16.06.21 22:38
@Lannigsta, danke für Dein gut begründetes Posting. Argumente für die Pro-Seite werden von mir - nicht überraschend - nicht kommen. Ich würde nur einschränkend sagen wollen, dass ein 2021 ggü 2019 Vergleich mE niemanden interessiert. Dass 2021 ein Übergangsjahr sein wird (vllt auch noch 2022 zu einem gewissen Teil), ist jedem bewusst. Die Frage ist doch, was TUI in 2022/23 und danach wieder verdienen kann. Nur das ist mE der entscheidende Werttreiber der Aktie.

@chico, ich weiß nicht, warum TUI ein unfaires Spiel betreibt, erschließt sich mir nicht so ganz. Dass TUI über neues EK seine Bilanz über die Zeit reparieren muss, ist jedem Investor bewusst (sollte es zumindest) und wurde von TUI auch nie anders avisiert/kommuniziert.

Dass heute eine Info kommt über eine mögliche 1 Mrd KE (doppelt so hoch wie die letzte!) und der Kurs sich auch nicht nur einen Cent sich bewegt, könnte/sollte man eher als ein Zeichen der Stärke interpretieren, oder?  

4771 Postings, 2911 Tage dlg.Text

 
  
    
17.06.21 09:35
Noch ein weiterer Gedanke: bisher musste man ja davon ausgehen, dass der Bund sein Hybridkapital eines Tages in TUI Aktien wandelt - und dann 25% Aktionär geworden wäre mit einem Bezugspreis von 1 Euro. Wenn TUI jetzt aber die Milliarde vllt mit einem Bezugspreis von über 2 Euro platzieren kann, bedeutet das natürlich eine wesentlich geringere Verwässerung für die Aktionäre, was positiv für den Kurs sein sollte.  

90 Postings, 1646 Tage Jupp007KE

 
  
    
17.06.21 11:22
Dem Kurs war die Aktienzahl bisher völlig egal. Trotz einer Verdopplung der Aktienzahl bei der letzten KE für nur 1,- EUR hat der Kurs nicht nachgegeben. Fundamentale Werte interessieren aktuell nicht. Es ist eine "Consumer-Aktie", die durch sehr gutes Marketing den Kurs nach oben treibt bzw. oben hält.
Die Zeit der fundamentalen Betrachtung ist noch nicht gekommen.    

6163 Postings, 4428 Tage kbvlerGefühlsmässig

 
  
    
1
17.06.21 11:46
viele Kleinanleger unterwegs bei Airlines und Reisebranche.

Kommt TUI in den Medien und wenn es nur 1 Kruezfahrtschiff ist , wie heute......Klicks auf finanzent net geht hoch und AKtie auch.

Vermute so ein Muster auch bei LH und easy ryan....lletzten 2 heute über 4% plus.....also wieder auf dem sleben Level wie letzte WOche , obwohl über das Wochenende und Montag die Verscheibung Öffnung um 4 Wochen kam - was easy hefitg treffen wird  

339 Postings, 6234 Tage Chico79KE

 
  
    
17.06.21 16:10
jetzt weiss man zumindest wieso die ganze Zeit Kurspflege betrieben wird....
Sowas kennt man eigentlich nur von unseriösen Penny-Stock...  

763 Postings, 3147 Tage ddmbIch versteh den Kursverlauf auch nicht...

 
  
    
1
18.06.21 08:14
2 Ansätze hätte ich

1) Kurspflege für die nächste KE um die Aktienzahl nicht vollkommen explodieren zu lassen. (schon beim letzten mal verdoppelt!) - bereits erwähnt

2) Temporär hoher Leerverkaufsanteil könnte auch für  Zwischenanstiege, wenn Shorties meinen jetzt gehts bergab (z.B. am 15.6. als TUI massiv durchgefallen ist). Als der Rebound kam haben evtl. doch wieder einige kalte Füsse bekommen und die Shorts glattgestellt...und zack gehts schon wieder scharf Richtung 5?.

Fundamental nicht zu erklären aber der Kurs hat nun mal Recht  

763 Postings, 3147 Tage ddmbtatsächlich glaube ich aber, dass das nur

 
  
    
1
18.06.21 09:08
eine technische Gegenbewegung ist.

Wenn man sich den 3 Monatschart anschaut, dann passt das  durchaus ins Bild.  Ich denke, dass es heute wieder rot wird.

Heute morgen ein Interview von unserem hochgelobten Andi Scheuer gehört. Er meint, dass die aktuellen Zahlen von Flugtouristen bei -80% bezogen auf Vor Corona liegen. Im Tief waren es wohl -95%. (ohne Gewähr)

Sollten die Zahlen stimmen so kann wohl kaum von einem guten Jahr 2021 für die Tourismusbranche / Luftfahrt ausgegangen werden.    

90 Postings, 1646 Tage Jupp007Inzidenz GB

 
  
    
18.06.21 09:30
Neben den fundamentalen Risiken scheint ein weiteres Unwetter immer größer zu werden:

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/...nigtes%20k%C3%B6nigreich/

Eine Verdoppelung der Zahlen alle 11 Tage trotz Sommer und Impfvorsprung!
Wenn kein Wunder geschieht, ist die Inzidenz spätestens in der nächsten Woche bei 100.
Da haben die Briten aber Glück, dass sie keinen Bundeslockdowngesetz haben. Wir würden ab nächste Woche wieder Ausgangssperren haben.

Schon bemerkenswert, dass die TUI-Berichterstattung die Briten völlig ignoriert und immer nur die Buchungszahlen der Deutschen genannt werden. Deshalb äußert sich natürlich auch lieber der Deutschlandchef und nicht der Chef vom Ganzen.



 

763 Postings, 3147 Tage ddmb@Jupp

 
  
    
18.06.21 09:41
Bemerkenswert ist das vor allem mit Blick darauf, dass TUI der weltgrößte Touristikkonzern der Welt ist und eben nicht auf Deutschland bzw. wenig Länder beschränkt ist.

Insofern ist dieser Blick auf Deutschland wohl eher einer mit Scheuklappen.. zumindest nach aussen hin. Intern wird man schon recht genau wissen was auch in anderen Ländern Fase ist. Dient wohl der Stützung des Kurses.  

Scheint bisher auch gut zu klappen. Es wird ja nun wirklich fast jede Hotelöffnung oder Schiffseinlauf in einen Hafen (z.B. Mallorca) breitgetreten. Das sind bezogen auf das letzte Jahr hohe Zuwächse prozentual gesehen. Absolut ist man aber noch weit weg von einer Normalität wo man auch an Gewinn denken kann ...  

6163 Postings, 4428 Tage kbvlerBemerkenswert ist nicht nur Tui

 
  
    
1
18.06.21 22:33
LH..

easyjet.....Kursziel 1150 Pence

Ryanair Kurszeil 18.50

Alles um Kleinanleger zum Kauf zu animieren

Wer möchte kann mal, speziell ryanair sich die Umsätze anschauen zur AKtienanzahl

Ryan war 2017 einmal bei 18,50.........easy hat 15% mehr AKtien jetzt

beide hatten Verluste - und auch nicht wenig


Einach unglaublich für mich, wie man für Ryanair 20 mrd markectcap ausrufen kann, wo der Laden noch nie die 10 Mrd Umsatz geschafft hat und die Letzten 2 Jahre vor Covid um 1 MRD op Gewinn vor Steuern gemacht hat


 

123 Postings, 422 Tage EinzigNICHTartigDas MM

 
  
    
19.06.21 09:36
titelt heute, dass Joussen es sich mit den Reisebüros verscherzt hat und deshalb sehr viel langsamer und schlechter zum Restart kommt als die Konkurrenz.

Der Joussen versteht eben von Touristik so viel wie ein Schwein vom Fliegen und ich fürchte, das wird den kompletten Konzern in weitere Schwierigkeiten bringen. Wer telefonisch für seine Vertragspartner nicht erreichbar ist, wird unbuchbar für selbige.  

6163 Postings, 4428 Tage kbvlerLöschung wegen Spam...AHA!

 
  
    
1
19.06.21 14:16
"Spohr will bis zur Bundestagswahl alles Staatshlfen zurückzahlen?

oder müssten die MOds wegen vermuteteter Marktmanipulation ihn sperren?

weil von Aktienrückkauf WSF die über 300 mio ist nicht die Rede.......ist wohl keine Staatshilfe anscheinend..."

Das ist SPam?

https://hauptversammlung.de/assets/files/...020-aohv/wsf-dokument.pdf

DA STEHT GANZ KLAR DAS DIE AKTIEN WSF TEIL DER STAATSHILFE IST !!!!!!!!!

Was schreiben 95% der  Journalisten?

"Carte Blanche" sprich das WSF soll weitere Aktien kaufen mit dem Erlös der Bezugsrechtsemission UND gleichzeitig das SPohr die Staatshilfen zurückzahlen will..........OHNE DEM WORT TEIL!!!!

ERGO ist das SPAM und nicht meines  

6163 Postings, 4428 Tage kbvlerJetzt Tui zu "Delta"

 
  
    
1
20.06.21 14:16
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...wie-moeglich-34-10255978

"Zur Impfwirksamkeit lässt sich TUI etwa vom Gründungsdirektor des Max-Planck-Instituts für Infektionsbiologie in Berlin, Stefan Kaufmann, beraten. Die Delta-Variante werde "auch in England stark abflauen, wenn dort noch mehr Menschen zwei Mal geimpft sind","

WOOOW WAS FÜR EINE LOGIK!!!!

Der Satz kann stimmen - NUR in GB ist die Delta bei über 65% Erstimpfung und über 45% Zweitimpfung GESTIEGEN. auf über 10.000 Fälle

Was ist mit Deutschland , Italien, SPanien ect die deutlich weniger 1. und 2. Impfungen haben?  

90 Postings, 1646 Tage Jupp007GB 94,7

 
  
    
21.06.21 08:59
GB jetzt bei Inzidenz 94,7. Tendenz immer noch stark steigend.

https://www.corona-in-zahlen.de/weltweit/...nigtes%20k%C3%B6nigreich/



 

123 Postings, 422 Tage EinzigNICHTartigSehr interessanter Artikel

 
  
    
21.06.21 15:02

2178 Postings, 2396 Tage EtelsenPredatorDer Urlaub,

 
  
    
4
22.06.21 10:11
der uns dieses Jahr wieder nicht nach Kreta führte, brachten meine Holde und ich dazu, ein Expeditionskorps zu bilden und den Raum Cottbus/Burg den Spreewald aufzuklären. Dort hat die Saison letzte Woche begonnen, und schon jetzt ist dort alles rappevoll. Unsere Unterkunft haben wir kurzfristig nur über private Kontakte buchen können. Nachrichten meiner Verwandtschaft von der Nordseeküste: zwischen Emden und Wilhelmshaven alles dicht.
Die gemachten Erfahrungen und Nachrichten der letzten drei Wochen zeigen : Deutschland ist unterwegs, und zwar mit Macht. Innerhalb des Landes!
Könnte also stimmen, was Umfragen so ergeben haben: "Wir bleiben daheim."
Wird wohl nicht gut aussehen für TUI in 2021.
Nebenbei: wir empfehlen einen Besuch dort im südlichen Brandenburg. Es ist unfassbar beeindruckend, welche Dimension der Abbau von Braunkohle hatte und was jetzt als Folge aus der Landschaft gemacht wird. Eines Tages in naher Zukunft werden wir die Ostsee haben und - Achtung - der Ostsee sich von Berlin bis Cottbus entstehen. Cottbus wird Hafenstadt! Glaubt ihr nicht? Hinfahren und staunen.....  

6163 Postings, 4428 Tage kbvler19 Juli evtl , aber wohl nicht früher

 
  
    
22.06.21 17:58
https://www.bbc.com/news/uk-57552793

So sieht es aus in GB - also 4 Wochen mehr "Ausfall" in GB als zuvor geplant all die Monate von Februar an, als alles wie wild gebucht hat , nachdem man Mitte Mai als sehr wahrscheinliche Aufgabe der Reisebeschränkungen nannte.

 

339 Postings, 6234 Tage Chico79Danke für den Link Nichteinzigartig

 
  
    
22.06.21 18:55
Diesen Teil finde ich sehr interessant und zeigt wie schwer es TUI gegenüber der Konkurrenz hat:

So lagen die Buchungseingänge bei Schauinsland dem Vernehmen nach in der ersten Juni-Woche im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 um rund 100 Prozent im Plus. Bei Alltours betrug der Zuwachs 60 Prozent, bei DER Touristik 36 Prozent und bei FTI 33 Prozent.

TUI kam Insidern zufolge dagegen nur auf einen Zuwachs von 15 Prozent. Und der stammt ? so die übereinstimmenden Aussagen auch von früheren TUI-Managern, mit denen touristik aktuell in Kontakt steht ? vor allem aus dem Online-Vertrieb. Vor allem über Holidaycheck kommt demnach ein großer Anteil der aktuellen Buchungen.

Der Haken für TUI: Das Portal kassiert mehr Provision als die meisten Reisebüros. Und damit wird die Strategie von Vorstandschef Fritz Joussen ad absurdum geführt, mit dem Erstarken des Online-Vertriebs Kosten einzusparen.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
573 | 574 | 575 | 575  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben