AVENG Ltd.

Seite 4 von 6
neuester Beitrag: 04.12.22 16:47
eröffnet am: 23.12.17 14:58 von: FPunkt Anzahl Beiträge: 146
neuester Beitrag: 04.12.22 16:47 von: the_aa Leser gesamt: 43151
davon Heute: 32
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 Weiter  

642 Postings, 2456 Tage FPunktNews

 
  
    
1
18.06.20 11:55
Das Personalkarussel dreht weiter -> http://www.profile.co.za/sens.asp?id=361886
Scheint an der JSE gut anzukommen - die Aktie geht heute häufiger in den oberen Bereich der 0,01-0,03-Range, und das Volumen zieht an.
Dennoch brauch das Unternehmen deutlich mehr, um nachhaltig seinen Wert zu steigern...  

701 Postings, 2949 Tage the_aaJa

 
  
    
24.06.20 21:54
man konnte schon die letzten Tage beobachten, dass der Verkaufsdruck erheblich nachlies.

Heute wurde an der JSE zum ersten Mal seit Monaten zu 4 rct gehandelt.  

701 Postings, 2949 Tage the_aaJahreszahlen

 
  
    
1
19.08.20 19:50
avisiert für den 25.08 werden leider verschoben

http://www.sharedata.co.za/v2/Scripts/News.aspx?c=AEG&x=JSE

 

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83Ich

 
  
    
28.08.20 20:31
muss die Zahlen noch lesen, hätte ich beinahe vergessen. War nur erstaunt das Aveng bei mir zum ersten Mal seit zwei Jahren im Plus liegt. Scheint also möglicherweise ganz ok zu sein, was sie geliefert haben.  

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83FPunkt

 
  
    
21.11.20 13:00
Vielen Dank für die Arbeit!

Gerade der zweite Link war wirklich lesenswert. War schon etwas dumm von denen damals noch dick Dividende rauszuhauen, als es schon kriselte.

Hab diese Woche nochmal nachgekauft. Mal schauen ob sie pleite gehen oder die Kurve schaffen.  

642 Postings, 2456 Tage FPunktNews vom 25.11.2020

 
  
    
2
26.11.20 11:58
Aus dem umfangreichen Werk habe ich folgendes übersetzen lassen (danke google):

Finanzergebnisse für das am 30. Juni 2020 endende Geschäftsjahr

Gemäß Abschnitt 3.4 (b) der JSE-Kotierungsanforderungen müssen Emittenten eine Handelserklärung veröffentlichen, sobald sie davon überzeugt sind, dass ein hinreichendes Maß an Sicherheit besteht, dass sich die Finanzergebnisse für den nächsten Berichtszeitraum um unterscheiden mindestens 20% vom Finanzergebnis der vorangegangenen entsprechenden Periode.


Den Aktionären wird mitgeteilt, dass das Finanzergebnis für das am 30. Juni 2020 endende Geschäftsjahr eine Verbesserung gegenüber dem Vorjahr wie folgt widerspiegeln wird:

   

- Der Grundverlust für das Jahr wird voraussichtlich zwischen 1149 und 1094 Mio. R liegen, was einer Verbesserung zwischen 32% und 35% gegenüber dem für das am 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr ausgewiesenen Verlust von 1680 Mio. R entspricht.

   

- Der Gesamtverlust für das Jahr wird sich auf 979 bis 931 Mio. R verbessern, was einer Verbesserung zwischen 37% und 40% gegenüber dem Verlust von 1545 Mio. R im Vorjahr entspricht.


   - Der HEPS-Verlust wird sich voraussichtlich auf 5,0 bis 4,8 cps verbessern, was einer Verbesserung zwischen 48% und 51% gegenüber einem Verlust von 9,7 cps für das am 30. Juni 2019 endende Geschäftsjahr entspricht. Der EPS-Verlust wird zwischen 5,9 cps und 5,6 cps liegen, was einer Verbesserung zwischen 44% und 46% gegenüber einem gemeldeten Verlust von 10,5 cps im Vorjahr entspricht.


Die Bekanntgabe der Ergebnisse des Konzerns für das am 30. Juni 2020 endende Geschäftsjahr hat sich aufgrund von Herausforderungen auf verschiedenen Ebenen und Ausweitungen der Sperrungen von COVID-19 in den Regionen, in denen das Unternehmen tätig ist, verzögert. Nach den von JSE Limited herausgegebenen Leitlinien zur Erweiterung der Berichterstattung bemühte sich der Konzern, sicherzustellen, dass die finanziellen Auswirkungen von COVID-19 auf die Annahmen, Beurteilungen und Schätzungen, die bei der Aufstellung seines Abschlusses verwendet wurden, angemessen berücksichtigt wurden. Darüber hinaus nahm der Konzern Verhandlungen mit seinen südafrikanischen Kreditgebern zur Restrukturierung seines Schuldenpakets auf.


Die Gruppe wird ihre Ergebnisse für das am 30. Juni 2020 endende Geschäftsjahr am 30. November 2020 veröffentlichen.



Für weitere, interessante Angaben selbst übersetzen (lassen) -> http://www.profile.co.za/sens.asp?id=373088  

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83Bilanzrestrukturierung

 
  
    
2
26.11.20 20:42
Der letzte Abschnitt lohnt sich. Tiefer geht es ja eigentlich gar nicht mehr. Kommt eine Einigung, hat die Firma drei jahre Zeit um in Ruhe zu arbeiten und ist dann, wenn alles gut geht, schuldenfrei.

"Nach einer mehrjährigen Reise wird diese Transaktion es der Gruppe ermöglichen, ihre Kapitalstruktur neu auszurichten, die Bilanz um mehr als R1 Milliarden zu entlasten, das Fälligkeitsprofil der Gruppe auf 3 Jahre zu verlängern und gleichzeitig den südafrikanischen Liquiditätspool der Gruppe wesentlich zu verbessern. Nach diesem transformatorischen Ereignis ist Aveng der Ansicht, dass die verbleibenden Schulden nachhaltig sind und der wiederhergestellte Saldo voraussichtlich in den nächsten drei Jahren zurückgezahlt werden kann."

Weitere Einzelheiten der Umstrukturierung und Rekapitalisierung werden allen Aktionären und iNguza-Noteholdern zu gegebener Zeit mitgeteilt. Die Restrukturierung und Rekapitalisierung unterliegt verschiedenen Bedingungen, einschließlich der Zustimmung der Aveng-Aktionäre und der iNguza-Notizaktionäre.

Vorsichtige Ankündigung
Die Bilanzrestrukturierung kann erhebliche Auswirkungen auf den Preis der Wertpapiere des Unternehmens haben, und den Wertpapierinhabern wird daher empfohlen, beim Handel mit den Wertpapieren von Aveng bis zu einer weiteren Ankündigung Vorsicht walten zu lassen."

Quelle: https://aveng.co.za/sens.php
 

701 Postings, 2949 Tage the_aaGrob Überschlagen

 
  
    
26.11.20 22:18
ergibt sich ein Buchwert von etwa 7 rand ct zum GJ Ende

Die Aussage zur Ausgabe neuer Aktien ist mir noch nicht ganz klar - hier warte ich mal den Geschäftsbericht ab.  

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83Presseartikel

 
  
    
3
27.11.20 07:10

701 Postings, 2949 Tage the_aaVirtuelle HV

 
  
    
15.12.20 21:50

642 Postings, 2456 Tage FPunktDer virtuellen HV

 
  
    
20.12.20 12:57
werde ich wahrscheinlich nicht beiwohnen - die Ergebnisse daraus werden ja taggleich unter "Sens" bekannt gegeben.

Die Ergebnisse der Jahreszahlen an sich lassen meines Erachtens eine Trendumkehr erkennen - die KE, sofern sie denn genehmigt wird, gefällt mir erstmal nicht. 300 Mio Rand für 1,5 RandCent pro Anteil entsprechen, wenn ich mich nicht verrechnet habe, 20 Mrd. neuen Aktien - aktuell gibt es knapp 19,4 Mrd., also werden wir eine Verdopplung der Anteile sehen. Bei den zusätzlichen 400 Mio Rand für 5 RandCent-Anteile kommen nochmal 8 Mrd. obendrauf. Das wäre eine gewaltige Verwässerung!

Bin gespannt, was kommt...  

701 Postings, 2949 Tage the_aa@Fpunkt

 
  
    
1
20.12.20 20:42
komme bei meiner Rechnung ebenfalls auf - neu - ca 48 Mrd Aktien. Zudem ergibt sich daraus bei meiner Rechnung eine Verwässerung auf ca 6,3 rct Buchwert pro Aktie.

Allerdings muss ich mir das neue Dokument hierzu nochmals genauer ansehen.

https://aveng.co.za/circular.php


 

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83Aveng

 
  
    
1
22.12.20 14:54
Ist von Anfang Dezember, aber durchaus interessant:
https://www.moneyweb.co.za/news/...gister-from-jse-in-the-short-term/

Die Höhe der neuen Aktien ist tatsächlich enorm, aber das sie neue Anteile ausgeben, sollte ja niemanden ernsthaft überraschen. Leichter werden sie ihre Schulden kaum los. Würde mich nicht wundern, wenn in einigen Jahren dann ein Resplit, sowie Rückzug vom Börsenplatz ZA erfolgt (siehe Artikel) und damit die Firma sich entgültig neu aufstellt.  

701 Postings, 2949 Tage the_aaBewegungen bei Instis

 
  
    
2
14.01.21 23:00

701 Postings, 2949 Tage the_aaMitgehen oder nicht

 
  
    
30.01.21 21:08
Zuerst mal eine kurze Zusammenfassung der Sens-Meldungen https://www.aveng.co.za/sens.php

Wie zu erwarten, wurden alle Beschlussvorschläge der ordentlichen / außerordentlichen HV genehmigt.

Am 26.01 wurde dann das Angebot der Kapitalerhöhung per Bezugsrechte veröffentlicht, um am 28.01 gleich wieder eine Verzug des Zeitplans zu kommunizieren, wobei der Grund nicht genannt wird (Spekulativ: Kapitalexportbeschränkungen oder fehlende Zustimmung einiger Gläubiger ???)

Wie dem auch ist, gestern wurde ich von meiner Depotbank über die vorläufigen Modalitäten der Kapitalerhöhung gegen Bareinzahlung informiert (Rights Offer)

Jetzt stellt sich die Frage mitgehen oder nicht.

Für mich im Prinzip ja, allerdings kann ich die Gebühren zu bei Clearstream gelagerte Aktien nicht einschätzen. Alternativen sind die Bezugsrechte nicht auszuüben (also quasi zu verschenken), weil der Erlös aus einem möglichen Verkauf ebenso aufgrund der Gebühren unrentabel sein dürfte.


Kurz zusammenfassend die Grundzüge der Kapitalerhöhung
- Aveng gibt per Bezugsrecht 20 Mrd neue Aktien aus; Bezugspreis 1,5 rcent
- Verhältnis ist etwa 103 (neue) : 100 (alte) Aktien
- Es gibt eine "Backstop"-Vereinbahrung mit zwei Hedgefonds, um die Ausgabe der 20 Mrd Aktien sicherzustellen
- Die zwei Hedgefonds erhalten aber erst mal spezielle Class A Aktien, da sie ansonsten evtl sofort die Kontrollmehrheit hätten
- Class A Aktien können aber in kurzer Frist in Stammaktien gewandelt werden  

701 Postings, 2949 Tage the_aaScheint

 
  
    
12.02.21 21:45
nicht einfach zu sein, seine Bezugsrechte wahrzunehmen.

Hab heute meine Depotbank angefragt, die kennen noch keinen Weisungstermin, daher kann ich noch keine Erklärung dazu abgeben. Andererseits laufen die Bezugsrechte am 16.02 "voraussichtlich" ab (sind zumindest so eingebucht).

Hat jemand auch ähnliche Probleme?  

642 Postings, 2456 Tage FPunktBei mir

 
  
    
14.02.21 15:00
ist aktuell gar nichts davon zu sehen.
Wenn noch etwas kommt, bin ich dabei - wie schon 2018. Damals hat mich die Ausübung eine Gebühr von 10? gekostet.  

701 Postings, 2949 Tage the_aaDie heutige Sens

 
  
    
16.02.21 21:34
klärt meine Frage.

http://www.sharedata.co.za/v2/Scripts/News.aspx?c=AEG

Neuer Ex Bezugsrechte Tag ist der 24.02

"Last day to trade in shares in order to participate in the Rights Offer (cum Tuesday, 23 February
entitlement)
Shares commence trading ex-entitlement at 09:00 on Wednesday, 24 February"

Enthält auch die weitere Timetable.

Witzig ist nur, dass meine Depotbank immer noch die Daten der ersten Meldung vom 26.01, die am 28.01 zurückgezogen wurde anzeigt.
 

701 Postings, 2949 Tage the_aaVorankündigung Aveng

 
  
    
1
20.02.21 21:57
laut

http://www.profile.co.za/sens.asp?id=378083

ist wohl Aveng zum HJ 20/21 endlich wieder mal in der Gewinnzone.

Mal nächste Woche schauen, warum HEPS aber deutlich unter EPS liegt

The HEPS is expected to be between 0.4cps and 0.8cps, representing an improvement greater than
100% compared to a HEPS loss of 1.1cps at 31 December 2019. The EPS is expected to be between
2.1cps and 2.5cps, representing an improvement greater than 100% against a reported loss of 0.9cps
in the comparative period.
The Group will release its results for the six months ended 31 December 2020 on or about
23 February 2021.  

642 Postings, 2456 Tage FPunktda sind die Zahlen für's Halbjahr

 
  
    
1
23.02.21 11:34

494 Postings, 1888 Tage Graf Zahl83Bilanz

 
  
    
27.02.21 22:00
Ich hab mich mal durch die Bilanz gelesen und mir auch deren Webcast angesehen. Bis auf deren SA Geschäft, welches sie ja dieses Jahr noch zum Teil abwickeln wollen, kann ich nichts negatives erkennen. Es wurde am Ende des Webcast tatsächlich gefragt ob Aveng plant ein ARP zu starten oder wieder eine Dividende zu zahlen. Natürlich nicht. Zumindest nicht in den nächsten 2-3 Jahren, bis die Schulden auf ein erträgliches Maß gesunken sind. Die Ausgabe der neuen Aktien eine sehr starke Verwässerung für uns Altaktionären, keine Frage. Ich hoffe aber das sich das mit den Jahren wieder relativiert und sie zB Aktien zurückkaufen.

Bin hier wirklich langfristig unterwegs und warte es einfach ab. Hab das Bezugsrecht zu 100% genutzt (keine Kaufempfehlung, jeder muss selbst wissen wie er sein Geld verliert. :D )

Anbei ein paar Presseartikel die es gut zusammenfassen.

https://www.dailymaverick.co.za/article/...erating-profit-since-2014/

https://www.iol.co.za/business-report/opinion/...ff-bc53-8c1885347fd6

 

701 Postings, 2949 Tage the_aarights offer

 
  
    
21.03.21 22:07
Hab letztendlich auch gezeichnet, bin aber über etwas überrascht, dass gemäß SENS 92,61% gezeichnet haben.

Die hohe Beteiligung hat auch einen leichten Wermutstropfen, da die Verwässerung etwas größer wird zugunsten der Backstop Akteure

"In addition, in order to meet the minimum requirement per fund, as stipulated in terms of 4.7 of the Rights Offer Circular, an additional 6 166 389 932 shares will be issued to the Underwriters, split between 5 440 917 013 ordinary shares and 725 472 919 A class shares"

Zur Bilanz.

Würde Aveng jetzt noch nicht als "Weißen Schwan" bezeichnen. Es hat schon seinen Grund, dass das HEPS niedriger als das EPS ist.

Die Auftragsbücher der beiden Hauptsäulen sind zwar gut gefüllt, aber die eigentlichen Gewinne wurden dort noch nicht erzielt.  

642 Postings, 2456 Tage FPunkthmmm

 
  
    
22.03.21 09:48
zu den nicht-Zeichnenden gehörte ich, da meine Bank mir keine Möglichkeit anbot. Muss da wohl mal hin zum Meckern...
 

701 Postings, 2949 Tage the_aa@Fpunkt

 
  
    
22.03.21 22:31
hoffentlich aber doch zumindest das Geld aus dem Verkauf der Bezugsrechte (1 rct / Stück) erhalten?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben