Delek Group nach der Umwandlung der ADR in Aktien

Seite 9 von 12
neuester Beitrag: 24.11.22 14:39
eröffnet am: 06.02.21 12:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 286
neuester Beitrag: 24.11.22 14:39 von: Tamov Leser gesamt: 50911
davon Heute: 17
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  

89 Postings, 692 Tage TamovEs gibt eine Quelle...

 
  
    
27.07.22 14:01
...laut der Shell sich nun dazu entschieden hat deren Cambo-Anteil am Projekt zu veräußern: https://news.bloomberglaw.com/...-of-controversial-uk-oil-field-cambo

Auswirkung auf Ithaca kann ich nicht bewerten. Shell investiert auch in ein Jackdaw Gas Field in der Nordsee laut Google, stößt da auch bereits auf green peace Gegenwehr. Daher könnte die Entscheidung auch sohingehend motiviert sein, dass man nun mit mehreren Nordseeprojekten nicht unnötig viel Risiko oder auch öffentlicher Berichterstattung ausgesetzt sein möchte. Andererseits könnte es natürlich auch ein "schlechtes Zeichen sein", wenn Shell für sich entschieden hat das Projekt sei aufgrund von Umweltschützern noch weniger durchsetzbar. Die Suche/der Verkauf an einen neuen Project Shareholder müsste jedenfalls bremen (was wiederum nicht gut ist, um die angestrebte Invest Allowance im Bereich UK Windfall tax voll zu nutzen).
Auf der anderen Seite arbeitet Delek im Leviathan Projekt ja auch gut mit Chevron zusammen z.B., insofern könnte es das Projekt auch beflügeln wenn schnell ein Partner gefunden wird der entscheidungs- und umsetzungsstark ist. Ithaca hält zwar aktuell den Mehrheitsanteil am Projekt durch den Siccar Point Kauf, ich kann jedoch ebenfalls nicht beurteilen, ob Itahca sich die Führungsrolle/Umsetzung eines solches Projekts selbst zutraut, oder es ohnehin der Plan war mit um 45% wie bei Leviathan zwar einen größen ökonomischen Nutzen zu haben, nicht jedoch als Betreiber zu fungieren, sodass man auch Anteile an jemanden abgeben würde (z.B. den Käufer der Shell-Anteile) der das Projekt dann auch umsetzt.

Bin gespannt was ihr dazu sagt, das Cambo-Projekt und die damit verbundene Investition bzw. der positive Steuervermeidungseffekt sollte der mit Abstand größte Kurstreiber sein aktuell.  

89 Postings, 692 Tage TamovShell ist raus aus Cambo...

 
  
    
01.08.22 12:56
...ist jetzt offiziell: https://www.theguardian.com/environment/2021/dec/...-oilfield-project

Wurde angeblich letzten Donnerstag vom CEO im Investorencall nach den Rekord Q2 Zahlen bestätigt.

Man bin ich gespannt auf Delek und Ithaca Q2 Calls, da werden Analysten die mit Fragen Löchern. Vielleicht kommt ja sogar vorher eine Ankündigung die einen möglichen Nachfolger in Aussicht stellt.  

89 Postings, 692 Tage TamovFalsche Quelle, meinte diese hier:

 
  
    
01.08.22 13:04

78 Postings, 672 Tage ecooDanke für die Quelle!

 
  
    
03.08.22 23:57
Corporate Social Responsibility-Gründe bei Shell denke ich mal. Und als westliches Unternehmen muss man solche Faktoren inzwischen wirklich teilweise ernst nehmen. Bin mal gespannt welche Alternative Partner sich auftun werden.  

3 Postings, 107 Tage silksharpGuten Abend ich habe eine wichtige Frage für euch.

 
  
    
12.08.22 20:16
Seit 2 Jahren versuche ich die Originalaktien von meinem Comdirect Depot zu IB zu übertragen, um sie wieder handeln zu können. Nun habe ich einen Anwalt eingeschaltet. Im folgenden seht ihr die Rückmeldung der Comdirect:

"vieIen Dank für Ihr Schreiben ... wir haben Ihr Anliegen geprüft.
Gerne haben wir das Anliegen Ihres Mandanten geprüft. Es haben sich über den bekannten Sachverhalt hinaus jedoch keine neuen Aspekte ergeben.
Die Gattung Delek Group LTD WKN 798499 wird in unserem Hause aktuell in der Verwahrart AKV Israel gelagert. Die Empfängerbank IB kann die Stücke nur annehmen, wenn die Aktien in der Lagerstelle Israel Domestic verwahrt sind. Die Commerzbank AG hat jedoch keine Lagerstelle in Israel, somit kann der Übertrag nicht über unser Haus erfolgen.

Vor diesem Hintergrund hätte Ihr Mandant u.a. die Möglichkeit sich eine andere deutsche Bank zu suchen, welche den Übertrag von uns in der Verwahrart AKV Israel annimmt und die Wertpapiere anschließend nach Israel Domestic umlagern kann. Dann sollte von dort ein Übertrag an IB möglich sein.

Gegebenenfalls wäre ein Umtausch von Stammaktien in ADRs möglich, die zum Übertrag geeignet wären. Auf Wunsch Ihres Mandanten veranlassen wir gerne eine Prüfung.

Bitte beachten Sie: Diese Hinweise dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Empfehlung da. Ihr Mandant konnte und kann sich jederzeit selbstständig über die Umtauschmöglichkeiten seiner Depotwerte informieren."

Kennt jemand israelische Banken mit Sitz in Deutschland ... ich nämlich nicht. Der Depotwert ist bei ca. 25 tausend weshalb sich so ein riesen Aufwand vielleicht nicht lohnen würde. Dennoch bin ich für Ideen dankbar. Aber ich glaube dieser Weg ist viel zu kompliziert.

Sowie ich das Schreiben verstehe scheint ein Umtausch in ADR möglich zu sein. Jetzt das Problem. Meiner Meinung nach entwickeln sich die ADR deutlich schlechter. Kann mir das jemanden bestätigen. Würden durch den Umtausch Kursabschläge resultieren.

Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe. Die Comdirect hilft einem nicht weiter. Der ADR Umtausch erscheint mir als einzig gängige Option, aber naja. Ich bin das Thema auch langsam leid. Bei der Comdirect werde ich nicht mehr lange bleiben. Wie seht ihr das
Viele Grüße
silksharp
 

3 Postings, 107 Tage silksharpGuten Abend ich habe eine wichtige Frage für euch.

 
  
    
12.08.22 20:16
Seit 2 Jahren versuche ich die Originalaktien von meinem Comdirect Depot zu IB zu übertragen, um sie wieder handeln zu können. Nun habe ich einen Anwalt eingeschaltet. Im folgenden seht ihr die Rückmeldung der Comdirect:

"vieIen Dank für Ihr Schreiben ... wir haben Ihr Anliegen geprüft.
Gerne haben wir das Anliegen Ihres Mandanten geprüft. Es haben sich über den bekannten Sachverhalt hinaus jedoch keine neuen Aspekte ergeben.
Die Gattung Delek Group LTD WKN 798499 wird in unserem Hause aktuell in der Verwahrart AKV Israel gelagert. Die Empfängerbank IB kann die Stücke nur annehmen, wenn die Aktien in der Lagerstelle Israel Domestic verwahrt sind. Die Commerzbank AG hat jedoch keine Lagerstelle in Israel, somit kann der Übertrag nicht über unser Haus erfolgen.

Vor diesem Hintergrund hätte Ihr Mandant u.a. die Möglichkeit sich eine andere deutsche Bank zu suchen, welche den Übertrag von uns in der Verwahrart AKV Israel annimmt und die Wertpapiere anschließend nach Israel Domestic umlagern kann. Dann sollte von dort ein Übertrag an IB möglich sein.

Gegebenenfalls wäre ein Umtausch von Stammaktien in ADRs möglich, die zum Übertrag geeignet wären. Auf Wunsch Ihres Mandanten veranlassen wir gerne eine Prüfung.

Bitte beachten Sie: Diese Hinweise dienen ausschließlich zur Information und stellen keine Empfehlung da. Ihr Mandant konnte und kann sich jederzeit selbstständig über die Umtauschmöglichkeiten seiner Depotwerte informieren."

Kennt jemand israelische Banken mit Sitz in Deutschland ... ich nämlich nicht. Der Depotwert ist bei ca. 25 tausend weshalb sich so ein riesen Aufwand vielleicht nicht lohnen würde. Dennoch bin ich für Ideen dankbar. Aber ich glaube dieser Weg ist viel zu kompliziert.

Sowie ich das Schreiben verstehe scheint ein Umtausch in ADR möglich zu sein. Jetzt das Problem. Meiner Meinung nach entwickeln sich die ADR deutlich schlechter. Kann mir das jemanden bestätigen. Würden durch den Umtausch Kursabschläge resultieren.

Ich bin sehr dankbar für jede Hilfe. Die Comdirect hilft einem nicht weiter. Der ADR Umtausch erscheint mir als einzig gängige Option, aber naja. Ich bin das Thema auch langsam leid. Bei der Comdirect werde ich nicht mehr lange bleiben. Wie seht ihr das
Viele Grüße
silksharp
 

78 Postings, 672 Tage ecoo@silksharp

 
  
    
14.08.22 13:35
Seit dem 04.01.2021 ist der ADR um 197% gestiegen und die Originalaktien um 188%. Wenn du die beiden Charts miteinander vergleichst erkennst du, dass der ADR annäherungsweise dem Verlauf der Originalaktien vollzieht. Das der ADR sich deutlich schlechter entwickelt, kann ich dementsprechend nicht bestätigen. Kann es sein, dass du zu einem Stichtag X einen evtl. etwas schlechteren Kurs erzielst als die Originalaktien? Ja das könnte natürlich passieren...dürfte aber aus meiner Sicht vernachlässigbar sein.

Meine Meinung? Ich würde die Originalaktien in ADR's tauschen lassen und dann entweder bei comdirecr verkaufen und in TASE  über IB wieder Originale kaufen - oder (wahrscheinlich günstiger wg. den hohen Kosten bei comdirect) ADR Übertrag zu IB dann bei IB ADR verkaufen und die Originale kaufen. Klar da gehen jedesmal Transaktionskosten bei drauf aber bei deiner Positionsgröße glaube ich ist das der ideal weg.

PS: Bitte dran denken du musst bei IB Euros/Dollars in Schekel tauschen und wenn du kein Margenkonto hast dauert es teilweise 1 Tag bis du die Schekel zum Kauf nutzen kannst. Nur berücksichtigen falls du direkten Verkauf (ADR) Kauf (Original) planst. Ggf. wenn möglich erst Euros/Dollar in Schekel tauschen...einen Tag warten und dann Kauf und Verkauf vollziehen.

Zum generellen Thema comdirect: Seit die CoBa die geschluckt hat, geht es rapide abwärts mit der comdirect. Der Support wird zunehmend schlechter und Aktionäre werden immer häufiger einfach mit ihren Problemen im Regen stehen gelassen. Selbiges hatte ich im Gazprom-Forum bei comdirect schon verfolgt. Ich selbst bin bei comdirect und IB baue aber zunehmend Bestand bei comdirect ab.

Ich hoffe das hat dir geholfen. Eine Irsaelische Bank mit Sitz in Deutschland ist mir leider nicht bekannt.  

89 Postings, 692 Tage TamovHallo zusammen,...

 
  
    
22.08.22 10:13
Aktie entwickelt sich ja erfreulich stark vor den Q2 Zahlen. Schaut man sich Peers wie Energean, Harbour Energy oder die großen (Chevron) an, hat Delek ja bereits wieder den Stand vor dem Branchenrücksetzer erreicht und führt die Gruppe abgesehen von der durch Buffet getriebenen OXY an (durch starke Performance des Schekel ggü. EUR bei mir sogar über dem April hoch in EUR).

Letztes Jahr kamen die Zahlen am 26.08.22. Dieses Jahr fürchte ich knapp eine halbe Woche später. Habe gestern in einer israelischen Zeitung die upcoming announcements für diese Woche gelesen, Delek / NewMed waren trotz T35 Position nicht genannt. PRnewswire etc. geben Zeiträume als Schätzung 29.08 - 01.09 an, diese wurden beim letzten mal jedoch erfreulich überraschen nicht ausgereitzt, sodass die Zahlen meiner Erinnerung nach drei Tage vorher kamen. Also um den 30.08. wäre meine Schätzung, aber gerne Genaueres falls jemand was hat.

Shell hat den Verkaufsprozess der Cambo-Anteile gestartet, wie vorher hier erläutert wäre ein rascher Verkauf an einen umsetzungsstarken Partner sicher vorteilhaft.
https://ocean-energyresources.com/2022/08/11/...a-cambo-oil-prospect/

Mein Modell (keine Empfehlung!) kommt aktuell auf 560 ILS "fairer Wert" (sum of parts Methode). Inkl. einem 25% Abschlag für Konglomerate. Dieser würde natürlich sprunghaft abgebaut werden können, sofern Newmed in London gelistet wird, bzw. Ithaca endlich den IPO vollzieht. Ebenfalls darin enthalten eine Bewertung von Ithaca von 2,5b USD über die sich diskutieren lässt (Kaufpreis damals war 2b USD, seitdem natürlich sehr positive Sektorentwicklung, jüngst jedoch durch die Windfall Tax starker Verfall von UK-O&G-Werten wie man an Harbour Energy sieht).

Ich bin insb. auf die Entwicklung der Nettoverschuldung gespannt. Die Herren bei Ithaca waren in den letzten Calls ja sehr zuversichtlich und fast "heiter", sodass in Aussicht gestellt worden ist, dass die Nettoneuverschuldung für Siccar Point bis Ende Q2 aus dem operativen Cashflow komplett getilt werden könnte. Delek selbst (durch Newmed) sollte auch starke Cash Inflows haben um auf Holding-Ebene weiter Schulden abgebaut zu haben. Ich würde mein Modell dann kurz nach den Zahlen nochmal aktualisieren.  

180 Postings, 3681 Tage Estelle...

 
  
    
22.08.22 11:03

Hallo Tamov,

Danke für dein kurzes Update.


Ich bin noch hin und her gerissen, ob ich einen Teilverkauf mache.
Im Prinzip hatte ich die Delek in erster Linie wg. Dividenden Strategie gekauft.
Aber es kommen ja leider bisher keine Dividenden, daher verdiene ich nichts.

Ein Verkauf ist halt auch nicht optimal, da der Gewinn voll versteuert wird wenn ich zu LYNX übertrage....

Glaubt hier jemand noch an Dividenden dieses Jahr?
 

89 Postings, 692 Tage TamovNewmed Energy Zahlen sind raus...

 
  
    
22.08.22 12:09
https://newmedenergy.com/wp-content/uploads/2022/...-PRESENTATION.pdf

Solide, nichts überraschendes mMn.
Laufen 2022E auf 1b USD Umsatz und ca. 450m USD Net Profit hinaus.
Somit "fair bewertet" meiner Einschätzung nach (PE von 8 bei guten Wachstumsaussichten durch Leviathan Expansion, gutem Marktumfeld, jedoch auch gewissem Risiko, dass sich die Situation preislich etwas normalisiert). Kennzahlen im Vergleich zum Umsatz sehen sogar "eher teuer aus", da natürlich sehr profitabel der Laden beim aktuellen Gaspreisniveau.

Estelle, ich glaube nicht an Dividenden dieses Jahr. Viel kann man aus der Newmed Präsentation dazu nicht ableiten, die werden ca. 200m USD ausschütten, davon gehen an die Muttergesellschaft dieses Jahr dann ca. die Hälfte. Bauen nebenbei gut schulden ab. Denke daher nicht, dass die Newmed Ausschüttungen großartig ansteigen werden, ist ja die Leviathan Expansion geplant wo das Geld gut investiert sein wird.

Entwicklung der Delek Group im Bereich Nettoverschuldung wird wie gesagt interessant. Sitzt aber auch noch auf gut Schulden die Muttergesellschaft. Ithaca ist natürlich ne Cash-Generation-Machine aktuell, durch die neue UK Windfall-tax jedoch auch eher zu Investitionen incentiviert mMn. (Stichwort Cambo Project), zahlen ja sonst voll die "ungewollte Überbesteuerung" an den Staat UK.
Da könnte beim IPO und Teilverkauf natürlich so etwas wie eine Sonderdividende fließen, nur das IPO wird ja auch ständig verschoben. Bin noch optimistisch für 2022, da gutes allgemeines Marktumfeld gerade, aber who knows UK im Speziellen ist mit der Windfall-Tax natürlich widerum unschön in den Schlagzeilen.

Somit sehe ich bei der Delek Group insgesamt das Risikoprofil deutlich verbessert durch Schuldentilgung, sowie sogar als Wachstumswert durch Leviathan Expansion (Aprohodite Development) + Ithaca Cambo Project, jedoch eher nachgelagert als Dividendentitel. (hohe) Dividenden sind ja eher im späteren Verlauf des Zyklus zu erwarten, wenn die Projekte "ausentwickelt sind" und nur noch Cash abwerfen, jedoch keine Capex mehr erfordern bzw. die Gesellschaft auch keine anderen Capex-intensiven Projekte mehr hat.
 

89 Postings, 692 Tage TamovPS: ganz vergessen, Newmed gut in den Nachrichten

 
  
    
22.08.22 12:16
wegen Green Energy Project: https://atalayar.com/en/content/...light-two-israeli-energy-companies

Also sehr positiv fürs Corporate Image bzw. allgemein zeigen andere in dem Markt ja, dass man mit Grün auch Geld verdienen kann.

Jedoch spricht das auch eher gegen deine Dividenden Estelle ;)


---

Ich spiele persönlich sogar auch mit dem Gedanken eines Teilverkaufs, jedoch finde ich die Aktie dazu aktuell noch zu normal/günstig bewertet. Ich warte noch einige lang erwartete Positiv-Katalysatoren ab (sprich die Börsengänge oder Cambo Project Big News), bzw. vllt. einen Hype um Green Energy bei NewMed, sodass es dort zu einer gewissen Überbewertung kommt die man abverkaufen kann. Aktuell sind die Fundamentaldaten auf Delek Group Ebene einfach so günstig, dass ich einfach nicht auf den Knopf drücken kann.  

180 Postings, 3681 Tage Estelle....

 
  
    
22.08.22 12:56

Ja, das hört sich alles sehr gut an. Ich versuche nur auszuloten wann ich raus muss ;-)
Ich tue mich da auch seit Wochen schwer mit.

Mittlerweile beneide ich auch richtig die Leute, die die ADR gekauft haben und nicht die Originalen Delek Aktien im Depot haben.

Dieser Mist mit dem Übertrag und den Steuern und dann noch dieser komischen Trader Working Station bei LYNX. Da graut es mir schon vor.

Eigentlich hab ich da schon keine Lust mehr Delek zu verkaufen  

278 Postings, 1601 Tage s_investADR Probleme

 
  
    
22.08.22 21:46

@Estelle: Die alten (Sponsored) ADRs, die viele hier hatten, gibt es ja nicht mehr. Es gab damals für die Inhaber dieser ADRs also nur die Möglichkeit zu verkaufen oder in Originalaktien umwandeln zu lassen. Dass neue (Unsponsored) ADRs auferlegt werden, konnte man zum Zeitpunkt der Entscheidung nicht wissen.

LYNX hat ansonsten ein einfach zu bedienendes Web Interface und auch eine mobile App, es ist nicht notwendig die TWS zu nutzen (die in der Tat viel zu komplex ist und nur von Profis benötigt wird).

Bei einem Übertrag sollten eigentlich keine Steuern anfallen.

Insgesamt würde ich es positiv sehen: Die Entwicklung der Aktie war sehr positiv und die gute Wechselkurs-Entwicklung kommt noch hinzu.

Zu silksharp:

Sowie ich das Schreiben verstehe scheint ein Umtausch in ADR möglich zu sein. Jetzt das Problem. Meiner Meinung nach entwickeln sich die ADR deutlich schlechter. Kann mir das jemanden bestätigen. Würden durch den Umtausch Kursabschläge resultieren.

Die ADRs haben sich rein vom Kurs sogar noch besser entwickelt aufgrund der angesprochenen Währungseffekte (ist natürlich unerheblich, weil auch der EUR-Gegenwert der Originalaktie entsprechend gestiegen ist). Bei den ADRs ist das Volumen nur sehr gering und dafür der Spread sehr groß, d.h. es gibt immer gewisse Schwankungen um den fairen Wert. Hinzu kommen die abweichenden Handelstage.

Ich hab z.B. mehrmals ADRs 15-20% unter dem fairen Wert kaufen können, hatte aber ein so großes Volumen angehäuft (6000 ADRs), dass ich einige Zeit gebraucht habe, um diese zum fairen Wert wieder los zu werden.

Ich empfehle auf jeden Fall, dass man alles unternimmt, um wieder handlungsfähig zu werden. Ob das ein Übertrag ist oder eine Umwandlung in (die neuen) ADRs ist, ist dann egal.

 

180 Postings, 3681 Tage Estelle....

 
  
    
23.08.22 12:29
@s_invest

Problem ist mein Verlustverrechnungtopf bei der jetzigen Bank. Den kann ich zu LYNX ja nicht mitnehmen. Daher wird alles voll versteuert, was für mich aus der Sicht ein großer Nachteil ist.

Kennt hier jemand eine Bank wo man die Originale Delek Aktien hin übertragen kann und den Verlustverrechnungtopf mit nehmen kann?  

278 Postings, 1601 Tage s_investSteuererklärung

 
  
    
23.08.22 12:59
Das kannst du ja über die Steuererklärung auch regeln. Hier sollte man noch erwähnen, dass man das bei LYNX sowieso auf diesem Weg machen muss.

So oder so, der Verlustverrechnungtopf läuft nicht weg und kann ja auch für zukünftige Gewinne in anderen Aktien noch genutzt werden. Am wichtigsten ist es, dass man handlungsfähig bleibt und jederzeit raus kann, wenn es notwendig wird.  

45 Postings, 1040 Tage Trasher0815Neues Hoch

 
  
    
23.08.22 21:10
Handlungsfähig zu sein ist schon richtig, bei Delek sehe ich auf die nächsten 2-3 Jahre eher wenig Grund handeln zu müssen. Öl-und Gasaktien sind die großen Gewinner der Krise. Bin gespannt wann Delek wieder eine Dividende auflegen?  

278 Postings, 1601 Tage s_investQ2 Zahlen da

 
  
    
24.08.22 08:24
Da sind sie schon:  https://ir.delek-group.com/
(Leider bislang nicht auf Englisch)  

278 Postings, 1601 Tage s_investDas Wesentliche

 
  
    
24.08.22 09:20

Automatisch übersetzt aus der Pressemeldung:

? Der Nettogewinn im zweiten Quartal betrug etwa 2,5 Milliarden NIS, verglichen mit 302 Millionen NIS im entsprechenden Quartal des Vorjahres;
? Die Einnahmen der Gruppe stiegen im ersten Halbjahr auf etwa 6 Milliarden NIS, verglichen mit Einnahmen von etwa 3,6 Milliarden NIS im entsprechenden Zeitraum;
? Der Nettogewinn von Ithaca stieg im Halbjahr auf 1,5 Milliarden Dollar, verglichen mit einem Nettogewinn von 109 Millionen Dollar im ersten Halbjahr 2021 (im zweiten Quartal belief sich der Nettogewinn auf 681 Millionen Dollar, verglichen mit 66 Millionen Dollar im entsprechenden Quartal). );
? Ithacas EBITDAX belief sich im ersten Halbjahr auf etwa 904 Millionen Dollar;
? Die Vorräte und Reserven von Ithaka sprangen auf das Ausmaß von etwa 545 Millionen Barrel; ? Das Eigenkapital der Gruppe belief sich zum 30. Juni 2022 auf etwa 8 Milliarden NIS;

PS: Hatte verpasst, dass Delek und NewMed wieder im TA-35 sind.

 

89 Postings, 692 Tage TamovDanke!

 
  
    
24.08.22 12:29
Ja, Delek Zahlen kommen immer erst in HE raus, bin auch fleißig am Übersetzen. Zahlen müssen von rechts nach links gelesen werden wenn Google Translate sie ausspuckt ;)

Newmed Zahlen waren ja bereits bekannt.

Ithaca liegt sogar etwas unter den Erwartungen zurück mMn. deswegen springt der Kurs heute trotz der absolut gesehen großen Zahlen (irre prozentuale Steigerungen ggü. Vorjahr in der Präsentation ausgewiesen) nicht mehr sonderlich an.
Waren 2b USD EBITDAX in der Guidance für 2022, sind jetzt 0,9b USD für H1, meckern auf hohem Niveau, aber hätte etwas besser ausfallen können. Insb. der Production Output liegt hinter der Q1-22 Guidance zurück, erzielte Preise müssen ja top gewesen sein.
Keine belastbaren News zum Ithaca IPO ("on Track"; by end of this year", etc.). Vom Newmed Dual Listing London/Tel Aviv wird gar nicht mehr gesprochen, hier scheint es Probleme mit der komplizierten Limited Partners Struktur und Einbringung dessen ins neue gelistete Unternehmen zu geben

Bin gespannt auf Itahca selber, inkl. Investorcall was hier zur UK Tax, Cambo, etc. gesagt wird. Gibts leider noch nix bei denen im IR-Bereich.

PS: keine Empfehlung, aber ich habe bei 597 ILS 20% meiner Position abgestoßen nach über drei Jahren buy, add more and hold. Nach Update Net Debt. und Ithaca Bewertung auf Basis 1,8b USD komme ich auf ca. 600 ILS fairen Wert für die Stammaktie (inkl. 25% Abschlag / Holding Discount)  

89 Postings, 692 Tage TamovPS: aufpassen mit dem Net Profit

 
  
    
24.08.22 12:32
... es muss im Bereich Ithaca wieder jede Menge Zuschreibungen gegeben haben. Die Net Profit zu Revenue Quote ist zu schön um wahr zu sein. Insb. bei Itahca ist der Net Profit 4x operating profit was ja nicht möglich ist ohne Zuschreibungen.
Denke durch den Abschluss des Siccar Point Kaufs zum 30.06.22 und darin enthaltener Verlustüberträge bzw. Bewertung der Reserven zum Marktniveau gab es hier eine fette Zuschreibung.  

180 Postings, 3681 Tage Estelle...

 
  
    
24.08.22 13:40


Glückwunsch, Tamov. Nach der Achterbahnfahrt die letzten Jahre bei Delek haben wir uns jeden Euro verdient :-)

Das versüßt einem ja auch das schwere Börsianer Leben :-)  

180 Postings, 3681 Tage EstelleCaptrader

 
  
    
24.08.22 13:51

Hat hier jemand mal Erfahrungen mit dem Broker Captrader gemacht?

Wie läuft da so ein Übertrag von Delek Aktien?

Weil ich schwanke gerade zwischen LYNX und Captrader


Wäre sehr dankbar für einen Tipp  

278 Postings, 1601 Tage s_investZahlen und Captrader

 
  
    
25.08.22 09:34

Tamov: Ja, ein hoher Net Profit bringt nichts, wenn er nicht cashwirksam ist. Die Zahlen wirken einerseits schöner als sie sind, aber trotzdem sind sie natürlich gut.
Alleine wenn man die Umsatzentwicklung der letzten Jahre mal vergleicht: Der Umsatz in Q2 war in etwa so hoch wie der ganze Umsatz 2019. Wie du schon gesagt hast: Delek ist aktuell eher ein Wachstumsunternehmen.

PS: keine Empfehlung, aber ich habe bei 597 ILS 20% meiner Position abgestoßen nach über drei Jahren buy, add more and hold. Nach Update Net Debt. und Ithaca Bewertung auf Basis 1,8b USD komme ich auf ca. 600 ILS fairen Wert für die Stammaktie (inkl. 25% Abschlag / Holding Discount)

Persönlich halte ich die Ithaca Bewertung für viel zu niedrig, hier wurde ja ordentlich zugekauft. In meinen Augen hat man diese Zukäufe fast geschenkt bekommen, weil die Kosten sich durch den Cashflow der Zukäufe in kürzester Zeit armotisieren. Hier hat das Management also gute Deals zu sehr guten Zeitpunkten abgeschlossen.

Ithaca ist also besser aufgestellt als je zuvor. Dennoch ist es natürlich total legitim und sinnvoll Teilgewinne mitzunehmen, habe ich ja auch schon gemacht.

Selbst warte ich mit weiteren Verkäufen aber den Ithaca IPO ab. Außerdem bin ich weiterhin bullisch für den Ölpreis und erwarte mir auch hier positive Impulse.

Hat hier jemand mal Erfahrungen mit dem Broker Captrader gemacht?

LYNX und Captrader sind beides Reseller von Interactive Brokers, also die Plattform und Möglichkeiten im Grunde die selben. Am Ende geht es also nur darum, wer für dich einen besseren Eindruck macht. (Hab privat ein Depot bei LYNX und mein Firmendepot ist direkt bei IB)

 

278 Postings, 995 Tage guxx1Hallo in die Runde

 
  
    
28.08.22 18:57
ich verfolge die Diskussion zu der Bewertung mit.

Ich möchte nicht zu einer fairen Bewertung sondern zu einer unfair teuren Bewertung verkaufen und die scheint mir noch nicht erreicht. Sicherlich kann man mit Teilverkäufen sein Risiko minimieren und seinen Einkauf absichern. Darüber denke ich prizipiell auch nach.
Noch halte ich meine gesamte Posi über knapp 3,5k, das ist nicht soviel,wie die meisten hier haben.

@silksharp
bitte eröffne Dir ein Depot bei Onvista oder Volksbank oder sonst und übertrage die Papiere dorthin. Von da aus ist ein Übertrag zu Lynx, IB oder sonst völlig problemlos. Vorrausgesetzt, Du hast damals den Tausch in Stammaktien gemacht.
Ich hatte damals 3 Depots, wo die sponsored ADR gekauft wurden. Von allen wurde problemlos übertragen. Du brauchst keinen Anwalt.

 

278 Postings, 995 Tage guxx1Chart

 
  
    
29.08.22 09:33
unter den chartechnischen Gesichtspunkten meine Sichtweise-

Mit dem SK am 25.08 von 620ILS wurde das Referenzhigh von Ende 2019 bei ca. 570ILS auf Wochenbasis rausgenommen. Hier ist von weiteren Kursteigerungen auszugehen.
Aktuell befindet sich Delek in einer kleinen Korrektur, die ggfs heute ihren Abschluss findet.
Im Anschluss ist von neuen Hochs auszugehen.

happy trading!


 

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben