Delek Group nach der Umwandlung der ADR in Aktien

Seite 4 von 12
neuester Beitrag: 24.11.22 14:39
eröffnet am: 06.02.21 12:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 286
neuester Beitrag: 24.11.22 14:39 von: Tamov Leser gesamt: 50920
davon Heute: 26
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  

282 Postings, 1506 Tage jakobjrYepp, mehr als 8% Tagesplus an der TASE

 
  
    
03.10.21 18:14
Korrektur würde ich die Downer der letzten Monate aber nicht nennen - für mich sind das gesunde Konsolidierungen auf dem Weg zu alten Höhen. Da ist aber noch mehrere 100% Luft nach oben. Also stay tuned.  

78 Postings, 672 Tage ecoo"This winter, the world is likely to learn how

 
  
    
04.10.21 10:50
...much the global economy depends on natural gas."

https://www.bloomberg.com/news/articles/...-global-as-gas-prices-soar  

89 Postings, 692 Tage TamovDanke für den Artikel!

 
  
    
1
04.10.21 13:15
Sehe auch nicht unmittelbar Korrekturgrund für Delek gegeben. Der Anstieg gestern entstand ohne unternehmensspezifsche News und ist daher mMn. "nur" eine Reaktion auf das sehr Gas-Produzenten-freundliche Umfeld. Ich hoffe ja immer noch auf die zwei starken Katalysatoren Credit Rating Update (S&P Maalot, sowie die israelischen Zeitungen die von Sept. sprachen, reagieren leider nicht auf Rückfragen zu einem möglichen Release) und Wegfall des Going Concern Vermerks, sowie verbindliche News zum Ithaca Börsengang (das Umfeld sollte sich ja gerade deutlich verbessern durch den Global Energy Crunch).

Ich habe mich bei der Durchsicht der Unterlagen immer sehr auf Schuldenstruktur, etc. fokussiert und die Risiken bewertet, dabei weniger auf die Chancen die u.a. aus dem Erdgaspreisanstieg entstehen (habe das operative Geschäft konstant zum 1. HJ 2021 angenommen). Hat sich jemand die Mühe gemacht zu analysieren inwiefern Delek (Drilling) überhaupt von steigenden Preisen profitiert, oder ob alles über lange Zeit vertraglich fixiert ist, um besonders das Risiko nach unten zu hedgen (ich lese oft "Floor-Price", das impliziert ja das hoffentlich ein Mindestpreis vereinbart ist, jedoch hoffentlich keine Decklung nach oben)?


@beulermaennlein8.
Bin auch in Pampa Energia investiert, jedoch deutlich geringer als in Delek. Zusammen mit Cresud halte ich einfach ein wenig extra Argentinien Exposure. Sehe Pampa mit ähnlichen guten (abnormal günstigen) Fundamentaldaten (EV to EBITDA unter 1) als deutlich riskanter als Delek an, da Deleks makroökonomische Situation (Standort Israel, steigende Energiepreise, etc.) stabiler ist. Argentinien ist aufgrund der anhaltend hohen Inflation und dem politischen Risiko mMn. ein deutlich riskanteres Umfeld. Gibt hierzu zwei gute Videos auf Youtube, zum einen ein ca. zwei Jahre altes von Sven Carlin, sowie ein jüngeres deutsches Video: https://www.youtube.com/watch?v=oC-XC_rdS04
Tenor ist eigentlich der gleiche: sollte sich die marko ökonomische Situation in Argentinien entspannen ist bei dem Wert ein verdreifacher möglich, jedoch liegt dies wohl weniger in "eigener Kraft" als bei Delek durch Abarbeiten/lösen der Probleme.
Überlege meine Gazprom zu veräußern sobald der Kurs zweistellig wird und in Pampe umzuschichten tatsächlich.  

559 Postings, 1492 Tage beulermaennlein881@tamov

 
  
    
04.10.21 15:18
danke für die Rückantwort zu pampa, dass du gazprom dafür "opfern" um dort komplett rein zu gehen ist "crazy"

Aber schön dass es jemanden gibt, der sich damit beschäfftigt.

Hast du da was mit Fraking und den USa schon gelesen? weil Swen in seinen Bericht auch was dazu geschrieben hatte..  

78 Postings, 672 Tage ecoo@Tamov

 
  
    
07.10.21 10:54
Fand deine Annahmen in der Datei sehr konservativ mit der Ausgangslage H2 = H1 +- paar Prozent. Und auch für die Forecasts in die Folgejahre. Finde das aber durchaus eine sehr angemessene Investmentstrategie, da ich auch nicht genau weiß wie die Verträge im einzelnen gestaltet sind und ob bzw. wann Delek entsprechende Gaspreise weitergeben kann. Falls/Sobald sie das können wäre das für mich einfach noch die Cherry on Top. Außerdem scheint ja auch ohne steigende Erdgaspreise der Kurs bei Delek verdopplungs-potenzial zu haben. Da finde ich die Margin of Safety schon sehr attraktiv. Die notwendigen Katalysatoren um die Unterbewertung abzubauen hast du ja schon genannt. Das sehe ich ebenfalls so.

@beulermaennlein881: Halte auch Gazprom Aktien und habe mich gestern auch ein wenig mit dem Investment mal wieder beschäftigt, insbesondere auch mit Kursen zu denen es sich lohnen könnte Positionen vollständig oder teilweise abzubauen und ich bin mit meiner Einschätzung da gar nicht so weit weg von Tamov. Kommt sicherlich aber auf dein Portfolio drauf an, dein Einstiegskurs sowie deine Investmentstrategie und wie du die Zukunft von Gazprom bewertest etc. Teilweise knüpft das an die Thematik von oben an. Will man die steigenden Energiepreise in seinen Forecast mit rein kalkulieren dann ergibt sich ein deutlich höheres Potenzial >15 ? pro Adr. Oder man bleibt doch eher konservativ und zieht die vergangen Jahre als Grundlage heran, dann ist bei einem Kalkulationszins von z.B. 10% p.a der Fairer Wert irgendwo zwischen 10 - 12 ?. Wenn man dann eine "bessere" Alternative hat kann es schon Sinn machen mal umzuschichten. Gazprom als Life-Investment zu sehen und die Dividenden mit zu nehmen bis man nicht mehr lebt ist sicherlich eine weitere Strategie. Ich persönlich habe für mich die Entscheidung in der Mitte getroffen. Sobald die Gewinne mein eingesetztes Kapital erreicht haben (ca. 10?) zieh ich mein ursprüngliches Kapital raus und schichte es in aus meiner Sicht bessere Alternativen und lasse die andere hälfte für sehr lange Zeit in meinem Depot einfach schlummern und guck gar nicht mehr bei welchem Preis die gerade stehen und akkumuliere die Dividenden. Eine ähnliche Strategie schwebt mir bei Delek auch vor .. sobald der Kurs sich dem fairen Wert wieder angleicht (meine persönliche (konservative) Einschätzung ~ 50.000 ILA) . Sorry war ein wenig Off-Topic aber vielleicht trotzdem für den ein oder anderen interessant. Habe gestern mal kurz in das Gazprom Forum reingeschaut und mit entsetzen festgestellt welche "Qualität" die Posts dort teilweise haben...unterirdisch. Da bin ich echt froh, dass ich nur hier in dem Forum aktiv bin.
 

89 Postings, 692 Tage Tamov@Ecoo

 
  
    
07.10.21 15:02
Haha, könnte was das Gazprom  Forum angeht nicht mehr zustimmen! Auch das sehe ich eher als Kontra-Indikator. Auch im Verwandtenkreis fangen die Tanten schon an zu fragen, ob man Gazprom kaufen sollte. Also gerne noch etwas laufen lassen, aber wenn die Leserschaft der Bildzeitung investiert bei 12 EUR raus ist so mein Ansatz aktuell ;)  

89 Postings, 692 Tage TamovDelek Group is considering issuing guaranteed bond

 
  
    
07.10.21 15:08
The group?s bonds have recovered from the crisis with a sharp jump and declining yields, and now it seems that Delek is seeking to capitalize on the positive momentum in order to raise new debt; The new debentures (Series LV) will be guaranteed with a debt ratio of 100%.

Quelle: https://middleeast.in-24.com/News/290269.html  

89 Postings, 692 Tage TamovBonds sind an der TASE...

 
  
    
07.10.21 15:22
... tatsächlich nochmal analog zum Kursanstieg der Aktie deutlich gestiegen die letzten Tage und näheren sich stark dem Nominalzins der Anleihe an.
Spricht also weiterhin für eine deutliche Verbesserung des Credit Ratings in den Bereich B(BB).  

78 Postings, 672 Tage ecooFehlen eigentlich nur noch News zum...

 
  
    
07.10.21 16:47
...Ithaca Börsengang. Mit dem Rückenwind zur Zeit wäre das eigentlich ein guter Zeitpunkt. Mal abwarten.  

180 Postings, 3681 Tage EstelleHat noch...

 
  
    
10.10.21 09:35

jemand von euch seine Original Delek Aktien bei der ING liegen?

Wisst Ihr zufällig wie das läuft, wenn mal in Zukunft wieder Dividende gezahlt werden sollte?

Weil meine Aktien sind dort ja nicht handelbar, aber Dividende könnte ich dennoch normal auf die Aktien erhalten oder gibt es da Probleme?  

2 Postings, 410 Tage JB123@Trasher

 
  
    
13.10.21 12:24
Hast du dein Problem lösen können? Ich habe die selbe Problematik bei der comdirect. Wollte auch zu LYNX übertragen, die wiederum sagen, dass meine Papiere bei der falschen Lagerstelle liegen. Comdirect kann aber keinen Lagerstellenwechsel vornehmen. Jetzt liegen meine Aktien weiter im Depot und ich kann nichts weiter damit anstellen ... Wäre interessant zu hören, wie du es gelöst hast.  

45 Postings, 1040 Tage Trasher0815@JB123

 
  
    
13.10.21 19:37
Ich kann nur sagen immer wieder nachhaken, bei mir hat es ewig gedauert, selbiges Problem mit den Lagerstellen. Ich habe wiederholt Kontakt mit LYNX als auch Onvista aufgenommen, am besten telefonisch ansonsten per Mail passierte nix.
Am besten nochmals LYNX unter +49 30 - 303 28 669-0 kontaktieren. Via Teamviewer wurde dann nochmals Schritt für Schritt der Übertrag beauftragt, im gleichen Zug in deinem Fall die Comdirect kontaktieren, wenn ein Auftrag vorliegt dann muss auch die Lagerstelle auch reagieren. Ob das In deinen Fall ein Allheilmittel ist kann ich nicht beurteilen, jedenfalls hat der Übertrag sich ewig hingezogen. Nun liegen alle Anteile bei LYNX  

180 Postings, 3681 Tage Estelle@Trasher0815

 
  
    
13.10.21 21:40


Konntest du denn bei Onvista die Orig. Delek Aktien gar nicht handeln?

Hab noch so halb in Erinnerung, dass jemand hier sagte, Onvista bietet OTC Handel an.

Dann hättest du doch darüber handeln können, oder ging das nicht?  

45 Postings, 1040 Tage Trasher0815@Estelle

 
  
    
13.10.21 23:18
Nein Handel war bei Onvista nicht möglich ebenso wenig bei der DKB wo ich ebenfalls Delek im Depot hatte. Nun ist mein kompletter Bestand bei LYNX und ich kann?s laufen lassen  

2 Postings, 410 Tage JB123@Trasher

 
  
    
14.10.21 14:41
Ja ich bin wirklich schon seit Monaten in Kontakt mit beiden Brokern, auch nur noch telefonisch, da auf Mails immer nur "Standard-Antworten" folgten. Erst gestern das letzte Telefonat mit dem xten Kundenberater der comdirect, der darauf verwies, dass die Abwicklungsstelle keine der Lagerstellen bedienen kann. "Sie hätten keinen Einfluss darauf und ich solle mich doch an die Firma der Aktien wenden mit der Bitte, dass diese meine Aktien zurückkaufen." Kaum noch zu glauben ... LYNX kann mir angeblich auch nicht helfen. Sie nehmen die Aktien nur mit einer israelischen Lagerstelle an. Hast du zufällig einen konkreten Berater bei LYNX, den ich darauf ansprechen könnte?  

278 Postings, 995 Tage guxx1Lagerstättenwechsel

 
  
    
18.10.21 13:57
Das wird faulheit vom Broker sein.
Selbstverständlich nimmt Dein Broker auch einen Lagerstättenwechselauftrag an.

Das ist mit den amerikanischen Papieren bsp. nicht anders. Du beauftragst einen Lagerstättenwechsel und kannst danach die Papiere in Amiland handeln, wenn Du sie zuvor in D erworben hast, anders ist es mit den Delekpapieren auch nicht.

 

45 Postings, 1040 Tage Trasher0815@JB123

 
  
    
19.10.21 19:26
Daniel Staiger
LYNX Service-Team  

278 Postings, 1601 Tage s_investLagerstellenwechsel

 
  
    
26.10.21 13:01
Da ich gerade mit einem anderen Titel etwas ähnliches hatte:

Ja, wenn man die Position in der Originalaktie zu IB/Lynx überträgt, ist sie zunächst auch nicht handelbar. Dann muss man einen Lagerstellenwechsel (für insg. 10 USD) beantragen und anschließend (meistens 2-3 Wochen) ist die Aktie dann in ILA an der TASE handelbar.  

278 Postings, 995 Tage guxx1Q3

 
  
    
07.11.21 17:50
in wenigen Tagen sollte die Q3 Zahlen kommen. Ich erhoffe mir dabei auch neue Infos zum Ithaca und einem geänderten going Concern Vermerk.
Der seichte Anstieg ist gesamt gesehen noch recht übersichtlich  

89 Postings, 692 Tage TamovHallo zusammen

 
  
    
16.11.21 10:11
laut folgender Quelle sollen Morgen bereits die Delek Drilling Q3 Zahlen aus kommen: https://www.reuters.com/companies/DEDRp.TA

Da Ithaca operativ ja wesentlich unspektakulärer ist, erwarte ich mir besonders vom Drilling Ausblick Morgen einiges an Inpulsen. Es sollen ja u.a. Bohrungen am Leviathan Feld vorgezogen werden, auch Äußerungen oder Production Forecasts im Hinblick auf mögliche Investitionen in dieses Feld auch im Zusammenhang mit der angedachten neuen Gas Pipeline nach Ägypten (klingt so als wäre East Med vom Tisch aufgrund der Stimmung zu Green Energy und man würde über diese günstige Ägypten Pipeline dortige LNG Terminals nutzen - für mich sogar positiv für Delek, da schneller umsetzbar und low risk / low investment) sind interessant um 2022 modellieren zu können (leider fällt ja zum Jahreswechsel der Tamar Umsatz weg).

Bei Delek Group nächste Woche dann natürlich spannend inwiefern der Going Concern Vermerkt entfallen kann. Weiss jemand ob noch ein Bond-Holder Meeting geplant ist kurzfristig? Laut einer News auf israelisch die ich mir übersetzt habe, von vor zwei Wochen, wurde den FK-Gebern die Rückzahlung der Darlehen inkl. sämtlicher Zinsen angeboten (bis Laufzeitende!! also eigentlich ein must-call für die FK-Geber). Einzig allein dewegen, damit die Gruppe Ihren Verschuldungsgrad senkt bzw. diese theoretisch überfälligen Darlehen los wird, die ja der Grund für den Going Concern Vermerkt sind. Sollten hier Fortschritte gemacht werden, ist mMn. die Basis geschaffen, dass der Vermerk wirklich fallen gelassen werden kann. Ich bin zu unerfahren um einzuschätzen, ob das noch Kursausschläge verursachen kann, oder das bereits eingepreist ist. Jedoch wünsche ich mir natürlich, dass nach Wegfall des Vermerks diverse institutionelle Investoren, die aktuell aufgrund des Vermerks nicht investieren dürfen, dann tätig werden.  

78 Postings, 672 Tage ecooEin Wegfall des Vermerks sollte...

 
  
    
17.11.21 10:10
...sich grundsätzlich schon auf den Kurs auswirken. Begründung hattest du (@Tamov) ja schon genannt. (Viele) Institutionelle können schlicht und ergreifend aktuell nicht investieren. Aber ich bin ehrlich insbesondere im Moment sehen wir an der Börse sehr viel irrationales Verhalten, weshalb es mich nicht verwundern würde wenn auch untypische Szenarien kurzfristig eintreten würden. Ich bleib nach wie vor meiner Delek-Strategie treu: Viel Geduld. Ich denke allerspätestens wenn Delek wieder Dividenden ausschüttet und die Dividendenrendite attraktiv ist werden wieder genug Investoren anbeißen. Ebenfalls sollte die kurzfristige teilweise fragwürdige Erwartungswartungshaltung bzgl. Green Enery auch Rückenwind bieten.  

89 Postings, 692 Tage TamovDelek Drilling financial statment ist zwar noch...

 
  
    
18.11.21 14:45
nicht verfügbar, jedoch weist folgender Artikel alles Wichtige bereits aus: https://middleeast.in-24.com/News/421840.html

Wir sollten bei der Bewertung von Delek Drilling nur noch Levithan betrachten, da Tamar Sales/Profits zum Jahreswechsel ja entfallen und für die zukünftige Bewertung der Partnership keine Rolle mehr spielen.

Levithan Q3-21 performance passt erstaunlich gut zu meinem financial model: 108 mUSD net profit (bereinigt), also ca. 400 mUSD anualisiert. Gemäß Kommentaren des Delek Drilling CEO läuft das Feld so auch auf Vollauslastung, weitere Investitionen wären nötig. Da die verbleibende Lebenszeit des Felds fast 100 Jahre beträgt, sowie Gewinnwachstum durch Investitionen möglich ist (siehe Präsentation), empfinde ich meinen net profit multiple von 7,5x sogar als eher konservativ, ergbit 3.040 mUSD

Damit ergibt sich für Delek Group: 4.600 mUSD (Summe aus dem Share an Delek Drilling, 100% Ithaca zum Kaufpreis, sowie verbleibende Anteile an Real Estate, Delek Israel und dem Shareholder loan) abzgl. 1.270 mUSD net debt. (ich aktualisiere ich nächste Woche sobald die Q3 Zahlen der Gruppe veröffentlicht werden) = 3.329 mUSD Market Cap (2,1x die Bewertung von heute zu 1.565 mUSD Market Cap)  

78 Postings, 672 Tage ecoo@Tamov

 
  
    
22.11.21 13:24
Danke für die Aktualisierung deines financial models. Es stützt also weiterhin die These, dass man momentan (noch) bei Delek den 1$ für 50ct. bekommt (wohlgemerkt im konservativen Case). Warten wir mal auf die abschließenden Zahlen.  

45 Postings, 1040 Tage Trasher0815Wann kommen die Q3 Zahlen?

 
  
    
23.11.21 13:49
Geschätzt lese ich immer den 02.12. der Homepage von Delek ist auch kein konkretes Datum benannt??  

89 Postings, 692 Tage TamovGuuuute Nachrichten:

 
  
    
24.11.21 09:00
"Good news for Yitzhak Tshuva, the rating company Madrog has recently raised Delek Group?s debt rating to a level of Baa3", weiter "Idan Wells managed to overcome the major obstacles facing the group and now it meets the financial criteria for the bondholders ? ie the main breach that could have led to the group?s debt being repaid immediately was removed."

Damit ist Delek Group jetzt wieder im Einklang mit den Bedingungen der Darlehen. Q3-Zahlen kommen gemäß meines Wissens HEUTE raus, also in 2-3h (so war es im Sommer von der Uhrzeit her meine ich).
Keine Ahnung ob nun schon tatsächlich der Going Concern Vermerk abgelegt werden kann, das Credit Rating Announcement kam ja erst gestern abend (haha, was ein Zufall), aber der Markt sollte trotzdem reagieren.
Habe mich gestern abend schon gefragt, warum die Aktie kurz vor Börsenschluss noch so drehen konnte.


Quelle: https://time.news/...to-recover-ratings-raised-rating-to-delek-group/  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 |
| 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben