Delek Group nach der Umwandlung der ADR in Aktien

Seite 2 von 12
neuester Beitrag: 01.12.22 08:22
eröffnet am: 06.02.21 12:43 von: beulermaennl. Anzahl Beiträge: 293
neuester Beitrag: 01.12.22 08:22 von: Tamov Leser gesamt: 52228
davon Heute: 37
bewertet mit 0 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  

559 Postings, 1500 Tage beulermaennlein881zu deutsch..

 
  
    
17.04.21 20:55
Delek Drilling, eine Einheit der Delek-Gruppe von Yitzhak Tshuva, ist in Gesprächen, um seinen 22%igen Anteil am Tamar-Erdgasfeld an die schottische Cairn Energy für $1,1 Milliarden zu verkaufen, sagten Quellen, die dem Verkaufsprozess nahe stehen, am Montag. Der Verkauf kommt zu einem Zeitpunkt, an dem Delek vor einer Frist bis zum Jahresende steht, um den Anteil zu verkaufen, wie es die Bedingungen des Erdgas-Rahmenabkommens vorschreiben, das 2015 zwischen dem Gasmonopolisten und der Regierung geschlossen wurde. Weder Delek Drilling noch Cairn reagierten auf Bitten um eine Stellungnahme. Die Quellen sagten, dass das Angebot von Cairn eine Prämie von $100 Millionen über dem geschätzten Wert darstellt. Die Aktien von Delek Drilling stiegen im Handel an der Tel Aviver Börse um 2,9% auf 5,17 Schekel ($1,55) und verzeichneten damit einen Anstieg von 40% in den letzten drei Monaten.  

45 Postings, 1048 Tage Trasher0815Depotübertrag

 
  
    
20.04.21 15:27
Da ich Delek nach der Wandlung der ADR nicht mehr über das Depot der DKB handeln konnte, wollte ich eine Übertragung zum LYNX Depot veranlassen. Heute bekam ich folgende Antwort meiner Bank:
Der Übertrag der ISIN IL0010841281 an den interactive Broker ist nicht möglich,
da aus der Verwahrart WP-Rechnung Israel keine gültigen Lieferwege an den
interactive Broker für dieses Papier bestehen. Kann mehr jemand das erläutern, ist mir zu hoch  

278 Postings, 1609 Tage s_investTamar an Mubadala Petroleum

 
  
    
26.04.21 13:37
Delek Drilling hat sich bezüglich der Anteile an Tamar jetzt wohl mit Mubadala Petroleum geeinigt, die sie für 1,1 Mrd. USD übernehmen wollen.
Quelle u.a. https://leaderpost.com/pmn/business-pmn/...stake-in-israeli-gas-field

Der Kurs hat heute natürlich schon recht stark reagiert, aber natürlich immer noch weit von den Höchstständen bei rund 20.000 ILA in diesem Jahr entfernt. Ist schon erstaunlich, wenn man bedenkt, dass es durchgehend gute News gibt und der Ölpreis immer noch stabil ist. Am aktuellem Verkauf sieht man ja wieder wie hoch die "versteckten" Werte des Unternehmens sind.  

278 Postings, 1609 Tage s_investDelek Drilling Umstrukturierung

 
  
    
10.05.21 10:30
Alle Assets + Shareholder von Delek Drilling sollen zur neugegründeten britischen Firma NewMed Energy transferiert werden. Diese neue Firma soll in London und Tel Aviv gelistet werden.

https://www.reuters.com/world/middle-east/...ured-company-2021-05-04/

Ich hoffe, dass das Listing in London den sich positiv auf den Preis auswirkt und entsprechend auch positive Auswirkungen auf die Delek Group hat.

--

Mal schauen, wann der Ithaca IPO endlich kommt. Wenn der Ölpreis jetzt sogar noch über die 70 USD ausbricht und wir nachhaltig auf diesem Niveau bleiben, wäre der Zeitpunkt vermutlich sehr passend.

Insgesamt habe ich aber gerade das Gefühl, dass selbst wenn man dann den Wert von Ithaca konkret greifen kann, die Delek Group nur bedingt 1:1 profitieren kann. Hier herrscht in den Köpfen vieler noch ein falsches Bild vom Unternehmen und der Bilanzsituation und hinzu kommt die politische Lage in Israel mit ständigen Neuwahlen. Ich stelle mich darauf ein, dass ich mich noch weitere 2 Jahre gedulden muss, bis man planmäßig die Verschuldung auf ein Minimum reduziert hat und man ruhigen Gewissens wieder üppig Dividende ausschütten kann.  

78 Postings, 680 Tage ecooDie Umstrukturierung

 
  
    
1
12.05.21 10:08
ist defnitiv positiv hervorzuheben. Ich habe aber ebenfalls im Gefühl, dass in der momentanten Gemengelage der Kurs weiterhin "niedrig" bleiben wird und die "Value Trap" ebenfalls weiterhin bestehen bleiben wird. Wenn die (operative) Strategie jedoch weiterhin konsequent durchgesetzt wird bin ich gerne bereit in der Zeit zu warten und die Rendite im Anschluss nachzuholen die momentan etwas auf der Strecke bleibt.

Ich denke die Q4 Präsentation von Delek fasst die momentane Situation in wenigen Slides eigentlich ganz gut zusammen.

Im anderen Forum wird bezüglich ähnlicher Themen auch viel diskutiert: https://www.ariva.de/forum/delek-group-563884
PS: Leider fahren wir mit den Delek-Foren immer noch zweigleisig :D  

281 Postings, 1003 Tage guxx1@Trasher

 
  
    
10.08.21 16:34
Hast Du mal bei IB nachgefragt? Schlussendlich haben das die meisten hier vor.
Ich wollte es in den nächsten Tagen veranlassen.
Es wäre in diesem Fall nicht mehr möglich die Teile zu verkaufen, das kann unmöglich sein  

43 Postings, 1226 Tage Dpe DstuffÜbertrag zu IB

 
  
    
10.08.21 20:05
bei mir gab es mir dem Übertrag von der OnVista Bank zu Lynx/IB keine Probleme. Es war innerhalb von drei Wochen übertragen. Du füllst das Übertragungsformular bei IB aus und schickst das danach erzeugte Schreiben an deinen aktuellen Broker. Einige verlangen noch, dass ihr eigenes Formular ebenfalls ausgefüllt und zugesendet wird.  

43 Postings, 1226 Tage Dpe Dstuff@Trasher

 
  
    
10.08.21 20:11
Du solltest die DKB Mal anrufen, falls noch nicht schon getan. Die DKB hat den Brokerteil erst seit kurzem und vielleicht wissen sie einfach noch nicht wie das geht.  

181 Postings, 3689 Tage Estelle.......

 
  
    
26.08.21 09:23


Der Kurs scheint vom Handel ausgesetzt zu sein  

181 Postings, 3689 Tage EstelleIst

 
  
    
26.08.21 09:24

noch früh am Morgen ;-)
meinte die Aktie ist vom Handel ausgesetzt  

50 Postings, 873 Tage silksharp123Eine Frage. Verstehe ich das richtig.

 
  
    
26.08.21 22:18
Delek hat einen net Profit von 300 mio schekel dieses Quartal gemacht x 4 wären 1,2 Milliarden. Die Marktkapitalisierung liegt bei 3 Milliarden. Also Return on Investment in unter 3 jahren?
Bis zum ende des Jahres soll auch noch der London iPo kommen.

Die Verschuldung wurde jetzt nicht soviel weiter reduziert. Die going concern Bewertung weiterhin beibehalten.
Trotzdem versteh ich nicht ganz warum sich der Kurs kaum bewegt oder mache ich etwas falsch.  

78 Postings, 680 Tage ecoo"Showed improved performance in virtually every.."

 
  
    
27.08.21 11:06
..financial parameter!

@silksharp123 ne stimmt was du sagst! Delek würde unter deinen Annahmen 2,75 Jahre brauchen um durch Gewinne die eigene momentanen Marktkapitalisierung zu verdienen. Das zeigt aus meiner Sicht eindrucksvoll die niedrige Bewertung am Aktienmarkt. Nur mal im Vergleich Gazprom hat ein KGVe von ~ 4 und die sind schon relativ günstig bewertet. Das KGV anderer Unternehmen, insbesondere anglo-amerikanischer, die im Bereich zwischen 7 - 12 liegen brauch man eigentlich gar nicht noch extra zu erwähnen. Informativer als das KGV wäre jeodch bei Delek glaube ich die Untersuchung in Bezug auf die geplanten Free Cashflow to Equities. Selbstverständlich steht der Bewertung auch entsprechende Risiken gegenüber die wahrscheinlich auch zu der aktuell sehr niedrigen Bewertung führt.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Aktie nicht weiter an Nachfrage gewinnen wird bis die going concern Infragestellung nicht mehr öffentlich seitens der Wirtschafsprüfer addressiert wird. Zusätzlich lasten sicherlich auch noch weitere Faktoren wie die stärkere Abhängigkeit zum Ölpreis oder dem aktuellen Trendsentiment (green / Ausstieg Norwegischen Investmentfonds) sowie "besseren/heißeren" Investmentalternativen oder der Unsicherheiten in Bezug auf Corona (und damit bedingt wieder mit dem Ölpreis etc.) auf dem Kurs. Auch Ängste vor weiteren Verwässerungen durch neue Aktien in Bezug auf die kurzfristigen Unsicherheiten könnten eine Rolle spielen (Seit April 2019 sind die ausstehenenden Aktien um 50% erhöht worden wodurch Investoren um 33% verwässert wurden). Und vor allem nicht zu vergessen die Verpflichtungen gegenüber ihren Anleihegläubigern schwebt auch noch über ihnen genauso wie die Defizite im Working Capital. Ich denke nach wie vor, dass ein langer Atem hier die einzige Option ist.

Ansonsten werd ich mir mal den Report zum Q2-2021 durchlesen. Falls ich noch irgendwas interessantes finde schreibe ich das die Tage hier nochmal rein.  

92 Postings, 700 Tage Tamovgenau das frage ich mich auch die ganze Zeit...

 
  
    
27.08.21 11:51
...denke wir müssen auf den Beginn der Dividenden-Zahlung warten.

Ein einfaches Bewertungmodell könnte dann wie folgt aussehen:
Net Profit (annualisiert inkl. 10% Gewinnwachstum bis dahin): mUSD 490
Divident Payout Ratio: 50% (erstmal konservativ, könnte natürlich sobald Exploration zurück gefahren wird auch Richtung 70-80% ausgezahlt werden)
Market Required Dividend Yield: 9% (angelehnt an Gazprom aktuell, Delek ist natürlich immer noch Oil&Gas, dazu E&P, Israel, etc., alles keine Themen um die sich die Investoren reißen zurzeit)
Stock Price (ADR): USD 12,65 (also mal locker 100% Upside Potential vom jetzigen Kurs. Wenn man das Ganze mit 70% Payout Ratio und 7% Dividend Yield rechnet kommt man sogar auf USD 22,73)


PS: schaue mir den Financial Report übers Wochenende im Detail an, was nicht so gut läuft ist z.B. der Ithaca Börsengang (vorher bis Sept., jetzt bis Jahresende in der Präsentation). Auch ist das Delek Rating immer noch BBB, im Agreement mit den FK-Gebern ist eine Rückkehr auf B Niveau vereinbart, ansonsten Strafzins (im Rahmen des machbaren, aber stört)  

281 Postings, 1003 Tage guxx1Q2

 
  
    
29.08.21 21:15
der Verkauf des Tamargasfeldes sollte lt. der Wettbewerbshüter bis Ende des Q3 abgeschlossen sein. Das sollte ordentlich Liquidität in DELEK Taschen spülen.


Aus diesen Einnahmen liegt es nahe, die Verschuldung ordentlich zu drücken.
Der Kurs springt vermutlich wirklich erst mit der Zahlung überdurchschnittlicher Dividenden an, wie tamov richtig schlussfolgert.
Öl und Gas ist in der boomenden green Ennergy Welt unsexy geworden.  

281 Postings, 1003 Tage guxx1https://en.globes.co.il/en/article-delek-swings-to

 
  
    
29.08.21 21:23
Trotz des verbesserten Ergebnisses hat Delek immer noch den Vorbehalt der Unternehmensfortführung für die Ergebnisse des zweiten Quartals.

Die Delek Group Ltd. (TASE:DLEKG), das von Yitzhak Tshuva kontrolliert wird, hat heute seine Finanzergebnisse für das zweite Quartal 2021 veröffentlicht, die in praktisch allen Finanzparametern eine verbesserte Performance aufweisen. Die Wirtschaftsprüfer versahen den Bericht jedoch erneut mit einer "Going Warning"-Einschränkung.

Nach der Veröffentlichung der Ergebnisse sank der Aktienkurs von Delek an der Tel Aviver Börse (TASE) um 3 %.

Stärkere Delek-Finanzen führen immer noch zur Warnung vor der Unternehmensfortführung

Im zweiten Quartal 2021 meldete Delek einen Nettogewinn von 302 Mio. NIS, ein Plus von 192 % gegenüber einem Nettoverlust von 326 Mio. NIS im entsprechenden Quartal 2020. Der Umsatz im zweiten Quartal 2021 belief sich auf 1,74 Mrd. NIS, gegenüber 1,45 Mrd. NIS im entsprechenden Quartal 2020.

Delek baute seine Nettoverschuldung weiter ab, die am Ende des zweiten Quartals bei 4,1 Mrd. NIS lag, gegenüber 4,3 Mrd. NIS am Ende des Jahres 2020.

Im ersten Halbjahr 2021 verzeichnete Delek einen Nettogewinn von 581 Mio. NIS, verglichen mit einem Nettoverlust von 3 Mrd. NIS im ersten Halbjahr 2020. Die Einnahmen im ersten Halbjahr 2021 betrugen 3,7 Milliarden NIS, verglichen mit 3,3 Milliarden NIS im ersten Halbjahr 2020.

Die Aktivitäten der Delek Drilling Limited Partnership (TASE:DEDR.L), an der Delek einen Anteil von 54,7 % hält, trugen wesentlich zu der verbesserten Leistung bei. Die Gaseinnahmen in Israel nach Abzug der Lizenzgebühren stiegen im zweiten Quartal um 58 % auf 786 Mio. NIS. Der größte Teil des Zuwachses ist auf einen Anstieg der Gasproduktion aus dem Offshore-Feld Leviathan zurückzuführen.

Idan Wallace, CEO der Delek-Gruppe, sagte: "Die starken Ergebnisse des Quartals setzen den positiven Trend seit Jahresbeginn fort und belegen die Qualität der Kernaktivitäten der Gruppe im Gas- und Ölsektor."

Veröffentlicht von Globes, Israel business news - en.globes.co.il - am 26. August 2021

Copyright von Globes Verlag Itonut (1983) Ltd. 2021
You May Like


Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

92 Postings, 700 Tage Tamovinteressant ist wie immer...

 
  
    
30.08.21 13:39
...Seite B12 (PDF Seite 31/131) des Financial Statements, welche die projected Cash Flows der nächsten 36 Monate zeigt:
Item 3 repayment of shareholder loan ist abgeschlossen, da Ithaca ja erfolgreich einen großen Betrag zu moderatem Zins aufnehmen konnte
Items 5/6 (Verkäufe von Real Estate, sowie Ausgabe neuer Aktien) sollten ohne Probleme machbar sein und sind teilweise auch schon angestoßen
WICHTIG: Item 7 (Equity Transaction in Ithca) ist ein großer Block den es bis Jahresende abzuschließen gilt, da sonst Problem mit Item 12 - daher ist der fehlende Fortschritt mMn. der Grund warum der Kurs trotz guter operativer Performance nicht anspringt
Item 8 (Load gegen Sicherheit Drilling Units) ist ebenfalls abgeschlossen
Items 9/10/11 (Zahlung Tilung/Zins) in der Höhe unkritisch da durch vorhandene Liquidität und operative Erträge finanziert
WICHTIG: Item 12 (Deposit in trust Account) Diese 1,5b NIS, also eine halbe Millarde Dollar muss auf ein Treuhand-Konto eingezahlt werden, da in der außerordentlichen Einigugn mit den Darlehensgebern der überfälligen Darlehen festgelegt worden ist (amended deed of trust of May 30, 2021), dass Delek bzw. Unternehmensanleihen mit mind. BBB- bewertet werden. Also die 10. Stufe auf einer Skala von AAA (1 - bestes Rating) bis CCC (18 = Ramsch). Die Investor Präsentation auf Seite 6 widmet sich diesem Thema und zeigt eine spürbare Verbesserung der Renditen der Delek-Anleihen seit dem Downgrade auf BBB (Stufe 9). Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Q2-Zahlen wurden die Delek Anleihen mit B bewertet laut Seite 20/131 (Stufe 15, hoch spekulativ, also kurz vor Ramsch und somit deutlich schlechter als gefordert). Ich kenne mich leider recht wenig aus mit Credit, also vllt. kann jemand mit mehr Fachwissen hier aushelfen warum noch B, die sinkenden Rendite wie es die Präsi zeigt von über 100% auf aktuell 5-9% wirken auf mich eher wie Renditen für Ratings des Bereichs BBB. Jedoch scheint es für mich unwahrscheinlich, dass die Anleihen rechtzeitig auf BBB- angehoben werden, sodass das Geld bis Jahresende auf dieses Treuhandkonto eingezahlt werden muss. Da dieses Geld nicht organisch aus dem operativen Ergebnis kommen kann, sondern eben durch eben genannte Items 3-8 generiert werden muss, ist dies der Grund für den Going Concern Vermerkt mMn. wovon insb. der Ithaca-Börsengang besonders kritisch ist, da es hier seit Monaten keine belastbaren Fortschritte gibt und eben dieses Item besonders hoch ist und auch schlecht ausgelichen werden kann, da außer Delek Drilling was man nicht verkaufen möchte, keine ausreichenden Assets im Wert von 25% Ithaca mehr vorhanden sind).    

92 Postings, 700 Tage Tamovdas ist die News zum Downgrading von A auf Ca 2020

 
  
    
30.08.21 14:11
https://www.haaretz.com/israel-news/business/...ebt-bailout-1.8703794

Scheint mir nach kurzer Google Reserche so, als wäre "Midroog" (eine israelische Tochter von der großen Agentur Moodys) die einzige Rating Agentur die Delek covered. Seit dem Downgrading vor über 15 Monaten gab es auch kein Update. Delek hat sich, wie in dem Artikel beschrieben, sehr erbost über das Downgarde geäußert:

?At a time when the entire world is in the midst of a difficult economic crisis, when markets are experiencing volatility because of the spread of the coronavirus and its impact on companies in all sectors, Midroog has acted irresponsibly and unprofessionally, even though the company was informed that it was basing itself on erroneous information and that it was unreasonable and illogical to examine the company at this time, based on current market valuations that do not reflect the true value of [group] companies and certainly do not paint an accurate, complete and exact picture of the situation,? Delek said.

Die jetzigen Kurse der Delek Bonds (6-9% Yield) spiegeln keinesfalls mehr ein solches unmittelbares Insolvenz-Risiko wieder, sondern wie eben beschrieben meiner Meinung nach eher den B-Bereich. Vielleicht kann hier wirklich jemand mit mehr Expertise im Credit-Rating-Bereich kommentieren wie lange Midroog das schlechte Rating noch aufrechterhalten kann/muss. Sollte dieses aufgehoben werden (z.B. nach Verkündung des erfolgreichen Börsengangs von Ithaca) sollte der Delek Kurs um 25-50% in die Höhe schießen meiner Meinung nach (ACHTUNG: keine Anlageberatung, aber die niedrigen Fundamentalkennzahlen wie KGV von unter 3 lassen sich nur mit dem C-Credit Rating und Going Concern Vermerkt erklären. Insofern sollte Midroog das schlechte Credit Rating nicht mehr lange aufrecht erhalten können, der Markt bepreist die Bonds ja schon ganz anders).
Ich bin zwar schon unausgewogen hoch in Delek investiert, würde mich je nach Kommentaren zum Midroof-Verhalten bis Jahresende evtl. hinreißen lassen noch kurzfristige Call-Optionen zu kaufen.  

281 Postings, 1003 Tage guxx1eines

 
  
    
30.08.21 19:47
frage ich mich.

Hat der Markt all das erst jetzt bemerkt? Da stimmt doch was gewaltig nicht. Abgesehen von dem eingebrochenen Ölpreis. Die Bonds existieren doch schon länger als nur 2 Jahre!?

Auf einmal gibt es going concern Vermerk, Jahre zuvor war DELEK weitaus höher verschuldet und eine Rückzahlung wurde nicht in Frage gestellt.
Nunmehr wird angefangen, jeden Pickel aufzukratzen und nachzusehen, ob dort etwas drin sein könnte.
 

50 Postings, 873 Tage silksharp123Hat eigentlich

 
  
    
02.09.21 23:00
Jemand von euch noch ein Abo bei Herrn lorenz. Ich habe meines gekündigt. Würde mich interessieren ob er noch ein Update zu Delek verfasst hat. Normalerweise verkauft er Unternehmen die sich nicht entwickeln ganz still und heimlich und gibt einen 2 Zeiler als Begründung. Ein Grund warum ich das Abo beendet habe. Bin interessiert ob es bei Delek auch so ist.


 

559 Postings, 1500 Tage beulermaennlein881shilksarp

 
  
    
03.09.21 02:13
Am 5.7 hat swen das letzte Uptade zu delek geschrieben  

92 Postings, 700 Tage TamovDieser Artikel

 
  
    
03.09.21 07:58
? stellt ein Credit Rating Review von S&Ps Israel Entity für die kommenden Wochen in Aussicht. Deren Rating von Januar 2021 habe ich gelesen und möchte denen ein ziemlich gutes Verständnis von Deleks Struktur und operativem Geschäft attestieren. Die erfolgreich umgesetzten Maßnahmen (refinancing on ithaca Level, Verkauf tamar stake, Equity raising) wurden dort alle bereits als to-dos, aber riskant in der zeitnahen Umsetzung, genannt. Die nun erfolgte Frist gerechte Umsetzung wird also wahrscheinlich eine Aufwertung zur Folge haben. Delek kommt bei S&P sogar von einem A Rating. Sollte jetzt vorm ithaca Börsengang bereits der Sprung auf BBB gelingen, könnte das positive Auswirkungen auf den Kurs haben, weil der Wegfall des going concern Vermerk bevor stünde (und in der Zwischenzeit viele Darlehen nicht mehr wegen Verletzung der Terms fällig gestellt werden könnten aufgrund des unter BBB ratings).

https://middleeast.in-24.com/News/191082.html

PS: Swen Lorenz eher Daumen hoch oder runter zu Delek? (möchte hier natürlich niemanden auffordern Urheberrechtlich geschütztes zu teilen - melde mich in kürze selbst wieder an, hatte ihn vor 6 Wochen sogar mal per Mail gebeten nochmal n Blick auf Delek zu werfen)  

181 Postings, 3689 Tage Estelle....

 
  
    
03.09.21 09:01


Schade, dass man sich vom Tamar Gasfeld trennen musste, damit ist diese Einnahmequelle langfristig versiegt.

Das Gute ist, die hohe Schuldenlast wird reduziert um einen beachtlichen Teil.

Vielleicht springt für uns als Aktionäre dann auch, eher wie wir denken, wieder eine schöne Dividende raus.

Das wäre natürlich klasse :-)  

92 Postings, 700 Tage TamovGemäß Seite 34 des Financial Reports

 
  
    
1
03.09.21 10:12
bringt das Tamar Feld mit einem Output im ersten Halbjahr 2021 von ca. 3,4 BCF gegenüber Leviathan mit 5,5 BCF nur knapp 40% des Gesamt Outputs von Delek Drilling (die Zahlen beziehen sich jeweils schon auf den eff. Stake den Delek Drilling an den Projekten hält).
Gegenüber dem ersten Halbjahr 2020 (3,1 BCM) ist der Leviathan Output um 77% gesteigert worden. Diese Wachstumstrate wird wahrscheinlich nicht aufrecht erhalten werden können, jedoch gibt es ja bereits eine News dazu, dass Chevron als Operator empfiehlt weitere Bohrungen von 2023 auf Anfang 2022 vorzuziehen.
Lässt man den Leviathan Output mit 15% anwachsen (ausgehend von 10,8 BCM für 2021 was Delek ja so als Run Rate forcasted) wird das aktuelle Production-Level (beide Felder kombiniert) 2025 wieder erreicht, danach deutlich übertroffen.

Interessant wäre wie Delek Drilling die Output-Wachstumsrate von Leviathan sieht und wo der Ziel-Outout liegt, wenn das Feld gemäß jetziger Planung "voll entwickelt" ist und wann dieser Zeitpunkt erreicht wird.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 12  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben