UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.599 0,4%  MDAX 34.849 0,1%  Dow 35.741 0,2%  Nasdaq 15.514 1,0%  Gold 1.808 0,8%  TecDAX 3.827 0,8%  EStoxx50 4.188 0,0%  Nikkei 28.600 -0,7%  Dollar 1,1614 0,0%  Öl 85,9 0,2% 

CORESTATE Capital Holding S.A

Seite 293 von 299
neuester Beitrag: 24.10.21 15:17
eröffnet am: 26.10.15 15:15 von: Zuckerberg Anzahl Beiträge: 7455
neuester Beitrag: 24.10.21 15:17 von: willi weimara. Leser gesamt: 1770538
davon Heute: 229
bewertet mit 18 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 291 | 292 |
| 294 | 295 | ... | 299  Weiter  

4562 Postings, 7656 Tage Nobody II@Turbo

 
  
    
12.08.21 20:35
Ist mir klar, deswegen habe ich ja geschrieben mit dem Cash aus dem Gewinn. Das es da Unterschiede gibt wie Rückstellungen, Abschreibungen Habe ich ausgeführt. Und jetzt den Cash flow aus den abgelaufenen Quartalen zu nehmen zu sagen klappt nicht, passt nicht in die Betrachtung, da ich ja auf den Jahresgewinn abzüglich der nicht cashrelevanten abgezielt habe.

Und da fehlt noch das 2. Halbjahr, welches ja deutlich besser sein soll.

Und nur auf den Cashflow und Schulden zu schauen, ist auch zu kurz, weil ein paar Forderungen, welche in der Zukunft zu Cash werden, stehen auch in der Bilanz allein 47 Mio + 18 von verbundenen Unternehmen.  
-----------
Gruß
Nobody II

401 Postings, 1042 Tage Turbocharlotte@Nobody II

 
  
    
12.08.21 22:27
"Cash aus dem Gewinn" gibt es m.E. so nicht, da vermischst Du GuV und Kapitalflussrechnung ... mit Halbjahr und/oder Gesamtjahr hat das auch nichts zu tun

In der Bilanz stehen deutlich größere Forderungen als 47 + 18 Mio EUR.

VG  

4562 Postings, 7656 Tage Nobody II@Turbo

 
  
    
12.08.21 22:58
Dann frag dich mal was die GuV abzüglich nicht Cash relevanter Vorgänge zuzügl. der Differenz aus Forderungs- und Verbindlichkeitsbestand zum Anfang und zum Ende der Betrachtungsperiode ist.

Oder andersherum was eine Ein- und Auszahlungsbetrachtung (Cashflow) einer Periode zuzügl. nicht Cash wirksamer Vorgänge ist. Wenn das nicht mal eine GuV ist.

Auch habe ich niemals behauptet, dass die 47 + 18 alle Forderungen sind, sondern "stehen ein paar Forderungen".

Wir lassen es einfach, weil mir geht es nicht um das Recht haben, sondern um eine objektive Betrachtung.

Du hast deinen unverrückbaren Standpunkt. Bleib dabei. Alles gut.

-----------
Gruß
Nobody II

12 Postings, 104 Tage TausendschönSchuldenthematisierung langweilt ungemein

 
  
    
1
12.08.21 23:02
Was soll das ständige gebetsmühlenartige drehen der Schuldenlaier? Schulden sind in der heutigen Welt gänzlich bedeutungslos geworden. Schaut doch mal im Tesla Forum vorbei. Glaubt jemand, dass dort jemals die exorbitanten Schuldenstände und die schlechte Bonität Teslas thematisiert worden sind? Natürlich nicht! Sind hier eigentlich nur Krämerseelen, Erbsenzähler und Oberbuchhalter aktiv? Was zählt ist die Zukunftsphantasie. Wenn Ihr die nicht seht und offensichtlich nicht die nötige Aktienreife habt, dann kauft doch lieber eine 10-jährige Bundesanleihe und erspart mir diese ewige langweilige und so was von ausgeschriebene Schuldenlaier. Oder, wenn Ihr auf der ganz sicheren Seite sein wollt, kauft Euch doch lieber einen Toaster..  

4562 Postings, 7656 Tage Nobody II@Tausendschön

 
  
    
12.08.21 23:52
Wenn es danach geht, bist du bestimmt heute fett in TUI eingestiegen. Wachstumsfantasie ohne Ende.
Nein, im Ernst, ich möchte Erträge erzielen und da gehört neben einem soliden Geschäftsmodell auch eine solide Bilanzentwicklung für mich dazu. Und wie ich es jetzt schon in den letzten Posts mehrfach versucht habe darzustellen, sind hohe Schulden auch für mich ok, wenn daraus ein Trend zu höheren Gewinnen abgeleitet werden kann, welche die Schulden tilgen und ordentliche Eigenkapital Renditen generieren.

Wo du Recht hast, ist das Schwarz weiss Gemale. Renditen gibt es nur bei positiven Entwicklungen, abgesehen mal von short Invests.

Und ich sehe bei Corestate die Schulden unproblematischer, wenn die Gewinne steigen und dann das Geld die Schulden reduziert, für weitere rentable Invests oder auch Dividende verwendet werden.
Und die Zahlen, welche wir jetzt gesehen haben, deuten diese Entwicklung an.

Bin im Invest noch hinten, durch Nachkäufe verbilligt und traue dem neuen Management den Turnaround zu.  
-----------
Gruß
Nobody II

1371 Postings, 2763 Tage OGfoxAngemeldet

 
  
    
12.08.21 23:57
Am 24.07.2021 und schon ein absoluter Profi der Tesla mit Corestate vergleicht.

Der unterschied ist nur eines der beiden unternehmen hat die Welt verändert.

Ich kaufe lieber unternehmen die die Bilanz aufräumen oder aufgeräumt haben. Bei Corestate werde ich erst wieder einsteigen, wenn das hier auch umgesetzt wird. Bis dahin lasse ich mich „überraschen“ was man zum Ende des Jahres angekündigt.

Das Freie Kapital durch den Corestate Verkauf lief übrigens zu 3,23 in Coty. Also von einem Risikoinvest zum nächsten. Der Unterschied ist aber das Coty bereits angefangen hat den Laden aufzuräumen und nun erste Früchte erntet.  

12 Postings, 104 Tage TausendschönHab ich ganz übersehen,

 
  
    
13.08.21 00:53

12 Postings, 104 Tage TausendschönHab ich ganz übersehen,

 
  
    
1
13.08.21 01:01
neben den Krämerseelen, Erbsenzählern und Oberbuchhaltern sind noch diejenigen hier aktiv, die bei Corestate weder long noch short sind, aber bei fallenden Kursen nicht rechtzeitig verkauft haben und jetzt traumatisert sind. Herr, schmeiß mir doch ein paar echte Investierte vom Himmel.

Ach ja, nur ganz nebenbei, wenn die Spekulation zur Gewissheit wird, ist der Aktienkurs auch nicht mehr derselbe, und ich persönlich bin dann schon lange wieder draußen.  

45 Postings, 701 Tage the_scientistVergleich mit Tesla

 
  
    
13.08.21 17:08
Also ich fand den Vergleich mit Tesla sehr gut. Ich kann mich lebhaft erinnern wie Tesla jahrelang von der Presse  in allen möglichen Belangen in der Luft zerrissen worden ist. "Verbrennt hundert Millionen pro Woche" , die X-te Kapitalerhöhung,  verfeht schon wieder angepeilte Produktionsziele  usw.  

401 Postings, 1042 Tage TurbocharlotteWo sind wir gelandet?

 
  
    
13.08.21 20:38
Menschen werden mit Bratwurt animiert, sich impfen zu lassen (ich kenne das eigentlich als Karrikatur, wo man dem Hund die Wurst vor die Nase hält, damit er zieht)  ... und Corestate wird mit Tesla verglichen ... da kann man sich nur verwundert die Augen reiben, aber irgendwie passt es doch zusammen

VG  

1371 Postings, 2763 Tage OGfoxTesla-Vergleich

 
  
    
13.08.21 23:07
Da du ja den Tesla vergleich magst. Eine kleine Fakten Lektion. Nachdem bei Tesla aus Spekulation Gewissheit wurde, hat die Aktie noch ca 600 % gemacht.

Ansonsten hinkt der vergleich vorne und hinten Tesla hat Millionen jede Woche gebraucht weil man eine neue Technologie zur Marktreife geführt hat und Fabriken bauen und anschließend ausbauen musste.

Corestate ist in einem Uralten Gewerbe tätige. Hier werden keine Fabriken gebaut oder ähnliches. Es werden lediglich teure Übernahmen getätigt und nun muss man sehen ob diese ihr Geld wert sind. Normalerweise sollte man in diesem Gewerbe aber gute Gewinne einfahren. Hier ran muss Corestate arbeiten.

Sollte das gelingen kann es gut sein dass das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt schon bei 18 € steht und ich nehme dann gerne die Rendite von 18 € bis 25 €. Der Unterschied ist dann allerdings, dass der zweite Teil deutlich weniger stressig ist und das Risiko viel besser kalkulierbarer.  

Es spricht natürlich nichts dagegen eine Spekulation einzugehen und Geld zu riskieren, weil man frühzeitig platziert sein will. aber es sollte demjenigen dann schon klar sein, dass es eine Spekulation und keine Investment.
Wenn man in diesem Forum ein paar Seiten zurückgeht findet man so tolle User wie „unbekannter Manager“ der fanden jeden Kurs unter 17 billig und rief immer zum kaufen auf. Seitdem wir langfristig unter der 15 sind ist er ruhig.

Der hat übrigens genau so argumentiert wie du (tausendschön).

Wenn ich zocken will würde ich mich zur zeit nicht für Corestate entscheiden, sondern ein hochverschuldest Öl (nicht shell Bp oder so) unternehmen nehmen. Da hat man ein deutliches besseres CRV und kann den Investmentcase anhand des Ölpreises überwachen. Sollte der Ölpreis nämlich auf dem aktuellen bleiben sind die schulden bald weg. Bei Corestate wäre ich da nicht so sicher.  

12 Postings, 104 Tage TausendschönEigentlich unwürdig hier überhaupt über Tesla

 
  
    
2
14.08.21 03:47
zu sprechen, denn es ist ja ein Corestate Forum. Aber lassen wir es uns zu Ende bringen. Kurz und knapp gesagt ist der Spekulant bei Corestate der Aktionär, während bei Tesla der Spekulant der CEO selbst ist. Ständiger Zoff mit der SEC wegen Falschaussagen zur Unternehmensentwicklung, durch SEC verhängtes Twitter-Verbot wegen der "Going private Lüge", Tesla hatte 2018 nach eigenen Aussagen des CEO ganz dicht vor der Pleite gestanden, Tesla steckt Milliarden in eine neue Fabrik für die es gar keine abschließende Baugenehmigung gibt und riskiert so Investorengelder,  usw. usw. Das ist also das Unternehmen, welches die Welt verändert hat. Das ich nicht lache. Wenn Eduard Zimmermann noch auf Sendung wäre, käme Tesla auf Platz 1 bei "Nepper, Schlepper, Bauernfänger". Das einzige was Tesla nach oben gebracht hat, sind die Dümmlinge die pandemiebedingt als 30 Millionenheer in Amerika an die Börsen geströmt sind und mit geschenktem Helikoptergeld, bauernschläue und einer riesigen Portion Naivität althergebrachte Börsenregeln außer Kraft gesetzt haben. Das Verabredungen zum Aktienkauf auf Reddit den Tatbestand der Marktmanipulation darstellen, stört heute niemanden mehr. Ach ja, und dann wollen wir Cathie Wood nicht vergessen, die Starinvestorin, die mit ihren Fondsmilliarden auch den Tesla-Absturz immer wieder verhindert. Kursziele für Tesla: JP Morgan 152 Euro, Bernstein Research 150 Euro, Nord LB 245 Euro. So bescheiden Corestate auch sein mag, aber es gibt bisher keinen Analysten der ein Kursziel unter dem derzeitigen Aktienkurs ausruft. In so krasser Form wie bei Tesla gibt es das in Europa nur bei TUI.

Corestate wird es im Geschäftsjahr 21 auf einen Gewinn pro Aktie von rund 2 Euro bringen, bei einem Kurs von derzeit 13,21. Tesla wird es im Bestfall auf 5 bis 6 Dollar bringen, bei einem Kurs von 712 Dollar. Die Fahrzeugproduktion ist defizitär, die spärlichen Quartalsgewinne kommen vom CO2 Zertifikateverkauf und wenns gut läuft vom steigenden Bitcoin. Vielen Dank Tesla, dass du für uns die Welt verändert hast.

Kurzum, Tesla ist durch die aufgezeigten Gründe und die ultralockere Geldpoltik der Notenbanken halt ein Pandemiegewinner und Corestate ein sichtbarer und unstreitiger Pandemieverlierer. Vielleicht schreibe ich Parmantier mal einen Brief und schlage ihm die Geschichte mit dem Aktiensplitt vor. Mit der Finte hat Tesla in drei vier Tagen allein 20% gemacht. Oder sind vielleicht nur die Amis so naiv und hier fällt gar keiner drauf rein?

Sorry, dass ich mir hier so einfach die Freiheit und das Recht nehme, den Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen. Mehr zu Tesla muß es jetzt wirklich nicht sein. Ich warte ja immer noch auf einen konstruktiven Corestate Beitrag.

Das schöne an Corestate ist doch, dass uns Handelskriege mit China und Lieferkettenengpässe völlig gleichgültig sein können.  

45 Postings, 701 Tage the_scientistTesla vergleich

 
  
    
14.08.21 08:45
Da du ja den Tesla vergleich nicht magst. Eine kleine Fakten Lektion.  Tesla ist in einem uralten Gewerbe tätig. Autos werden seit weit über 100 Jahren gebaut. Elektrofahrzeuge/autos seit den 1830ern. Siehe hier:
https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Elektroautos.

Übernahmen hat auch Tesla vollzogen und die waren auch umstritten, siehe hier:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...YiD2Gfy63y9q7-ap5

und hier noch weitere übernahme:
https://teslamag.de/news/...millionen-dollar-im-dritten-quartal-25595

Und wenn man mal sich ansieht wie die Tesla-Aktie bewertet ist (baut nur ein zehntel an Fahrzeugen wie Volkswagen , ist aber 3 mal so hoch bewertet,) dann schreit das ja nach Überbewertung. Und eine Dividende gibt es bei Tesla auch nicht.
Und warum Finanzexperten Tesla als Übernahmekandidat sehen findest du hier:
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ernahmekandidat-10283908

Kurzum hier wird mit zeierlei Maß gemessen: Tesla hui Corestate Pfui. Und das ist das Problem.
Und was Turbocharlotte angeht, bei ihr ist Corestate die Wurst die du ihr vor die Nase halten mußt und sie springt refexhaft an. Wie ein Pawlowscher Hund, sie kann nicht anders.
Deshalb gilt weiterhin: Der Vergleich mit Tesla passt.

 

56 Postings, 119 Tage eisbaer1Interview mit CEO Parmantier - Euro am Sonntag

 
  
    
2
14.08.21 18:58
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...uen-verloren-34-10360712

Das Interview wurde kurz vor Veröffentlichung des Halbjahresberichts geführt.
Die Aussagen zur künftigen Unternehmensstrategie und zum Entschuldungsplan sind lesenswert.  

56 Postings, 119 Tage eisbaer1Corestate erwirbt Neubauprojekt ?Augsburg Offices?

 
  
    
14.08.21 19:02
Die kurz vor Veröffentlichung des Halbjahresberichts publizierte Meldung vom 10.08.2021 unterstreicht das Anziehen des Transaktionsgeschäfts im Bereich der Büro- bzw. Gewerbeimmobilien.

https://corestate-capital.com/de/2021/08/...chlossenen-publikums-aif/  

401 Postings, 1042 Tage Turbocharlotte@eisbaer1

 
  
    
16.08.21 09:42
... er sollte lieber nicht um den heissen Brei drumrumreden, macht es aber doch:

"Sie selbst haben vor einer Woche Corestate-Aktien für neun Millionen Euro zu einem Preis von zwölf Euro das Stück gekauft. Warum?

Das war keine PR-Aktion. Der Kauf war ein echtes Bekenntnis zum Unternehmen und zu seiner Strategie. Mir ist es als Signal sowohl intern als auch extern wichtig. "

Er widerspricht sich selbst.
Satz 1 der Antwort: Es soll/te keine PR sein.
Satz 3 der Antwort: Er wollte ein Signal setzen, intern + extern. "Signal setzen" i.S.v. Begründung der Kaufentscheidung ist nichts anderes als PR.

Ergo: Natürlich war der Aktienkauf (auch) eine PR- Aktion, insbesondere dessen ausführliche Begründung. Das muss nicht zwingend falsch/schädlich sein; kann aber ggfs. kontraproduktiv wirken.

... dass er den Aktienkauf überhaupt in Verbindung zu PR- Aktion setzt, spricht Bände, gefragt wurde er nach PR- Aktion nämlich nicht (vielleicht liest er ja auch hier mit). Auf die Frage als Erstes damit zu antworten, warum er nicht gekauft hat/haben will, ist nicht gerade clever.

... das Thema RE fand ich interessant.

VG  

5673 Postings, 5230 Tage Obelisk@7312

 
  
    
16.08.21 13:53
"Corestate wird es im Geschäftsjahr 21 auf einen Gewinn pro Aktie von rund 2 Euro bringen"

Klaro. Im 1.Hj ein eps von 0,01

Und du erwartest im 2.Hj ein eps von knapp ? 2 ? Wie soll das gehen? Bei einer mittleren Umsatzprognose für Hj 2 von ? 130 Mio einen Gewinn daraus von mehr als Mio 68 ? Nach Steuern? Da bräuchten die eine EBITDA Marge von 100 % ..............

Über solche Prognosen solltest du nochmals nachdenken bevor du so etwas öffentlich schreibst.

 

4562 Postings, 7656 Tage Nobody IIWenn es zu exits und Verkäufen

 
  
    
16.08.21 21:26
Kommt, warum soll das nicht möglich sein?

Kauf 3 Mio
Buchwert inkl. Goodwill 3 Mio
Verkauft 6 Mio
Marge?

Sobald Assets bewegt werden, ist das nicht unmöglich.  
-----------
Gruß
Nobody II

12 Postings, 104 Tage TausendschönGewinn 2021

 
  
    
1
17.08.21 05:13
Schon früh im Jahr hat die Geschäftsleitung darauf hingewiesen, im ersten Halbjahr 2021 noch mit angezogener Handbremse unterwegs zu sein, wobei im zweiten Halbjahr das Transaktionsvolumen deutlich zunehmen werde. Wer Corestate den Turnaround nicht zutraut, sollte sich in diesem Wert nicht engagieren. Das ein Turnaround möglich und vor allem dringend notwendig ist, steht außer Frage. Bei einer wie von der Geschäftsleitung avisierten Belebung der Transaktionen im zweiten Halbjahr, sollte ein Gewinn pro Aktie von rund 2 Euro durchaus erreichbar sein. Wer diese Phantasie nicht aufbringt, kann direkt von einem Corestate Investment absehen. Diese Erwartung liegt in der Zukunft und die Zukunft ist bekanntlich ungewiss. Wer mit der Ungewissheit über den endgültigen Unternehmenserfolg nicht leben kann, sollte entweder ganz Abstand von Aktienengagements nehmen oder vielleicht auf Werte wie die Deutsche Pfandbriefbank setzen. Da weiß der Vorstand schon im Januar ganz genau, was im Dezember in den Büchern stehen wird.

Kurse steigen nicht wegen Tatsachen, sondern wegen bestehender Phantasie. Die greifbare Turnaround-Phantasie wird auch dem Corestate-Kurs weiter auf die Sprünge helfen. Dies sollte sich Bewahrheiten, wenn die typischen drei, vier, fünf schwachen Tage nach den Zahlen überwunden sind und der heutige Rücklauf auf 12,55 sich als trendbestätigender Pullback erweist.  

5673 Postings, 5230 Tage ObeliskDa führe ich euch aus,

 
  
    
17.08.21 10:16
dass ein solcher Gewinn schon rechnerisch in 2021 nicht mehr  möglich ist und ihr haltet an eurem Glauben fest und versteht offenbar nicht mal meine Argumentation.
Da versteht man dann, warum so viele Privatanleger an der Börse Verluste einfahren.

 

39 Postings, 403 Tage Maddin1Finanzen Net HOTBETS Podcast

 
  
    
17.08.21 13:31
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...d-villeroy-boch-10447597

zumindest wird es gesehen jetzt, die Aufmerksamkeit ist da! Im Podcast wird jetzt nicht wirklich viel neues erzählt, aber auch da wird empfohlen eine Position aufzubauen. Warum nicht?!
Ich mache es einfach : Mein Bauchgefühl sagt, eine kleine Position aufzubauen kann bereichernd sein. (pers. Meinung) Vielleicht habe ich ja das Dummenglück oder das Glück des Unwissenden! Wenn nicht, ist das verschmerzbar was ich investiert habe. No Risk, No FUn!  

4562 Postings, 7656 Tage Nobody II@Obelisk

 
  
    
17.08.21 23:14
Interessante These, kann ich jedoch für mich nicht bestätigen.

Und du ignorierst einfach den aufgezeigten Punkt. Wir reden hier auch über Assets und nicht nur ich Verkaufe Umlaufvermögen und wende dafür Kosten auf.

Deine Margen Argumentation zielt allein darauf.
Das unten genannte Porsche Beispiel halte ich aufgrund des Goodwill in der Bilanz für unwahrscheinlich, d. H. Gewinn durch Zuschreibung,
Aber überproportionale Gewinne aus Veräußerung und damit das heben von stillen Reserven schon für möglich.

Vielleicht ist es auch so, dass auch eine Anzahl der Kleinanleger etliche Chancen versäumt, weil man sich nicht vorstellen kann was möglich ist.
Und da gibt es neben den genannten zwei Punkten z. B. noch Themen wie Bewertung von Bestandsveränderungen wo unfertige Leistungen nur auf Basis der Kosten aktiviert werden. Was passiert wohl wenn nach Projektabschluss, sagen wir mal in H2 das Projekt endfakturiert wird? Dann fallen in dieser Periode alle Gewinne an, welche sich aus Leistungen aus mehreren Jahren darstellen. In den Vorperioden war die Leistung aber in etwa so hoch wie Kosten, Marge 0.

Ich sehe wie auch Parmentier angedeutet hat, noch einen Ergebnisboost durch Verkäufe.

Wir werden es sehen und können Jahresanfang ja mal schauen was geliefert wurde.

https://www.spiegel.de/wirtschaft/...-gewinn-als-umsatz-a-568257.html

-----------
Gruß
Nobody II

45 Postings, 701 Tage the_scientistchartanalyse

 
  
    
23.08.21 09:03
Was sagt eigentlich die Charttechnik? Bodenbildung erreicht?  

1583 Postings, 1449 Tage mcbainChart

 
  
    
23.08.21 19:12
sieht mE eher bescheiden aus. Ich sehe da sogar eine mögliche Mini SKS seit Mitte Juli, mit Ziel 11 EUR. Bei 10,97 EUR wartet auch noch ein kleines Aufwärts-Gap, würde also gut zusammen passen (habe gerade nicht die Zeit um das visuell im Chart darzustellen).  

12530 Postings, 3862 Tage crunch time#7324

 
  
    
1
24.08.21 11:12
Also nachdem man  kürzlich den schwarzen Abw.trend nach oben durchbrochen hat, könnte man die anschließende Bewegung durchaus auch als Pullback an diese überwundene Linie deuten. Zudem wäre es natürlich gut sich oberhalb der Region um die 13? Marke zu etablieren, damit man den Bereich darunter als größeren Doppelboden ansehen könnte. Das wäre ja dann doch vielleicht die Bodenbildung. Von daher ist zwar das Bild noch etwas wackelig, da man nicht wirklich deutich bislang nach oben wegkommt. Aber es könnte sich ja noch weiter bessern. Problem ist halt, daß das Hj.1 noch immer richtig mau war und die ganzen Hoffnungen eben darauf beruhen, daß die klaren Besserungen so im 2.Hj. 21 dann kommen wie es der Vorstand mit der Präsentation der Hj.1 Zahlen verkündet hat. Ist also etwas eine  Vertrauensfrage, ob man es für wahrscheinlich hält oder nicht. Corestate hat in den letzten Jahren Prognosen oft wieder revidieren müssen. Entsprechend ist man hier wohl weiter eher vorsichtig seitens der Anleger. Vielleicht will man auch erst mit den Q.3 Zahlen sehen, ob diese Verbesserungen wirklich kommen und damit auch die Notwendigkeit einer baldigen erneuten KE zwecks Schuldensenkung weniger wahrscheinlich würde.



 
Angehängte Grafik:
chart_free_corestatecapitalholding.png (verkleinert auf 36%) vergrößern
chart_free_corestatecapitalholding.png

Seite: Zurück 1 | ... | 291 | 292 |
| 294 | 295 | ... | 299  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben