UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gold-Crash steht schon bald bevor?

Seite 2 von 108
neuester Beitrag: 29.11.15 12:38
eröffnet am: 12.11.09 12:30 von: Tony Ford Anzahl Beiträge: 2694
neuester Beitrag: 29.11.15 12:38 von: seitzmann Leser gesamt: 760454
davon Heute: 46
bewertet mit 62 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 108  Weiter  

3309 Postings, 4497 Tage kirmet24sinnlose Diskussion tony

 
  
    
1
23.11.09 22:09
Argumente bringen dich hier nicht weiter. Wer "Geldblasen" sieht, die "platzen" können, dem ist eh nicht mehr zu helfen.

Gold befindet sich derzeit in einer schönen Bubblephase und wird sicher in absehbarer Zeit starke Verluste hinnehmen müssen. Die lustigen Goldthreads erinnern sehr an den Internetboom oder zB auch K+S als schöne Beispiele. Das Spekulationsobjekt hat wieder mal gewechselt, aber die Party geht weiter. Und ob jetzt Tulpen, Eisenbahnen oder Briefmarken, Aktien, Kali, Silber oder Öl ist ja vollkommen egal. Wichtig ist, dass ein Hauch von Knappheit und Torschlusspanik weht.
Zeichen jeder Blase ist ein Run der breiteren Masse, die zwar keine Ahnung hat, was sie da eigentlich kauft, aber auf den Zug springt. Klassische Putzfrauenhausse. (siehe Posting #2 et al)
Auch das typische Argument "diesmal ist alles anders" wird wieder mal bemüht, einhergehend mit gewaltigen Renditeversprechen.
Am Ende noch ein Schuss Schwellenländerphantasie (die kaufen jetzt ja massiv Gold) und dann ordentlich aufkochen, das Ganze.
Gleiches gilt für die Blase die in China gerade entsteht. Ewiges Wachstum ohne Krisen gibt es nicht, das werden auch die Chinesen irgendwann heftigst spüren. Die Asienkrise 2.0 wird sich nicht vermeiden lassen. Boom und Bust, das hält unser Wirtschaftssystem so dynamisch.

1908 Postings, 5211 Tage biker000111#16 tony

 
  
    
23.11.09 22:25

"...Was aus Spekulationen werden kann, kann man z.B. bei Rhodium sehen, welches 10000% angestiegen und anschließend wieder 90% gefallen ist..."            glaube -rein mathematisch ist man dann trotzdem  noch gut im plus wenn man am anfang dabei war-oder ??

 

 

 

gruß biker

 

24619 Postings, 7081 Tage Tony FordCrash kommt näher...

 
  
    
5
25.11.09 12:06
nachdem der US-Dollar heute deutlich an wert verloren hat, könnte der US-Dollar mit dieser Bewegung das letzte mal so "billig" sein. Ich könnte mir nun gut vorstellen, dass die Aktienmärkte abstürzen und auch der EUR/USD die Aufwärtsbewegung entgültig nach unten durchbricht bzw. einen Abwärtstrend startet.

Damit könnte auch die Gold-Blase platzen, nachdem es kaum Gold-Pessimisten gibt.

D.h. stürzen die Aktienmärkte ab, stürzt auch EUR/USD sowie Gold mit ab und auf breiter Front könnte unter zunehmendem Volumen ausverkauft werden, nachdem sich die Jahresendrally in den letzten Tagen und Wochen nicht bestätigt hat.

Dies ist jedoch nur ein Szenario, welches ich für durchaus wahrscheinlich halte.
Solange jedoch die Trends bestehen, möchte ich mich keinesfalls dagegen stellen. "The trend is your friend!"  

8451 Postings, 5977 Tage Knappschaftskassen#28 "The trend is your friend!"

 
  
    
12
25.11.09 12:21
So ist es nun mal! Bin seit 300 Dollar die Unze  investiert und wurde vor 10 Jahre als Spinner verlacht!

Das gleiche gilt für Silber und Kupfer.  

515 Postings, 4002 Tage elephantirgendwie keine Kunst das vorauszusagen ;-)

 
  
    
3
25.11.09 12:22
Let it go....  

24619 Postings, 7081 Tage Tony Fordbedingt der Dollarabwertung....

 
  
    
1
26.11.09 14:04
könnte es wohl noch einige Zeit weitergehen mit der Goldrally.
Zumindest war der Dollar ungewöhnlich schwach am gestringen Tage, so dass mein erwarteter Crash damit unwahrscheinlicher geworden ist.  

7 Postings, 4228 Tage freckerleKapitalismus in Schieflage?

 
  
    
5
26.11.09 19:19
Tiefstapler muß ich uneingeschränkt beipflichten.
Wer hier wirklich noch an freier Marktwirtschaft glaubt, lebt wohl im Märchenland? Da sollte man doch annehmen, dass diejenigen,welche sich hier die Aktien um die Ohren schmeißen, sich mit allen möglichen Zockerpapieren auskennen, wenigstens soviel Einblick haben, zu erkennen, dass an der Börse so gut wie alles manipuliert wird!
Hat sich mal jemand die Frage gestellt, weshalb Zeitweise beim physischen Kauf von Gold, dieses Goldblasenelement kaum lieferbar war und der Goldpreis dennoch nicht gestiegen ist? Könnte, wenn man böses denkt, vielleicht eine amerikanische Großbank Leerverkäufe tätigen damit eine andere befreundete Großbank dieses Material physisch zu einem günstigen Preis zurückkaufen kann? Der Leerverkäufer meldet halt dann Insolvenz an, wenn er das verkaufte Gold nicht mehr zurückkaufen kann, oder? Damit ist wieder alles im Lot, o.k.? Nur, wo ist dann das Gold? Vielleicht kommt unseren Politiker dann auch nocht die Idee, Goldbesitz zu verbieten. Alles was die Politiker absegnen, ist dann gültiges Recht, oder? Dein Papier kann man entwerten wie man will, mit Gold geht das nicht, das ist der Unterschied, dann stellt sich die Frage, sollte es mal so kommen, was würdest du für ein Pfund Gold freiwillig bezahlen?
Der Unterschied zwischen Kommunismus und unserem Kapitalismus nebst Demokratie ist, dass wir glauben
etwas zu sagen zu haben -freie Meinungsäußerung in unseren eigenen vier Wänden-. Telefon, Internet, Bankkonten, Fingerabdrücke, alles ist bereits rundum überwacht und registriert.  Gruß an die SED, die hätten von dieser Überwachung wohl nur geträumt? In China weis das Volk dass es nichts zu melden hat, alles von oben gesteuert wird und bei uns wird alles von oben gesteuert nur glauben wir etwas zu sagen zu haben?  Die Politiker stehen unter dem Druck - nein, nicht des Volkes- der Dax Vorstände etc., und, die Politik nimmt das Volk an die Hand um die Banken etc., zu stützen, nicht umgekehrt, diese wiederrum punkern das Geld fürs zocken und legen damit die Wirtschaft lahm. Die BaFin paßt auf, dass es dabei bleibt und niemand den Banken in die Quere kommt.

Dass diese Schulden niemand mehr bezahlen kann, liegt wohl auf der Hand. Warum ist wohl der Goldpreis manipuliert? Kann es sein, dass man den Markt beruhigen möchte? Was würde den passieren, wenn unsere Geldentwertung noch schneller voranschreitet? Was ist, wenn  dir niemand mehr Gold verkaufen will, wer will in einer Krise Gold für bedrucktes Papier eintauschen? Egal was passiert, Gold kann ich immer und überall auf der Welt in Gegenleistung umsetzen, ob mein bedrucktes Papier die selben Chancen hätte? Vielleicht steht uns noch eine Weltwährungsreform ins Haus, denn die Banken machen weiter wie bisher und der nächste Crash kommt bestimmt? Eine Gesellschaft, die Monopolgesellschaften Tür und Tor öffnet, verschenkt ihr Hab und Gut. Denn, wer einmal ein Monopol inne hat, gibt es nicht mehr freiwillig auf, wie in der Diktatur. Man könnte sagen, wir leben in einer Wirtschaftsdiktatur. Die Gier befähigt Menschen ihr Gewissen abzulegen, Gier frißt bekanntlich Hirn. Es ist überall zu sehen, dass, egal wieviel jemand verdient, eine freiwillige Obergrenze nie erreicht wird und wenn der ganze Planet vernichtet werden würde. Gerhard Polt´s Satire wird leider immer mehr real, wenn man Geld hat, warum soll man nicht den letzten Pandabären grillen, oder den letzten Bengal-Tiger abschießen oder den letzten Tunfisch vernichten, wenn er schmeckt usw? Wo sind unsere Grenzen geblieben?
Drum bleibt abzuwarten, wann sich die freie Marktwirtschaft selber vernichtet hat? Es wird leider vergessen, dass die Konsumenten eigentlich auch dieselben sind, die von den Monopolgesellschaften um des Reingewinns Willen auf die Straße gesetzt werden. Der ehemals funktionierte Kreislauf einer sozialen Marktwirtschaft ist längst durchbrochen. Geben und Nehmen ist aus dem Gleichgewicht geraten. Was heute zählt ist Macht und Geld um jeden Preis, koste es was es wolle.

Gott sei Dank gibt es noch Mittelständler der Alten Schule, aber die werden auch noch platt gemacht. Unser Erbe, unsere Vielfalt in der Wirtschaft, vom Bäcker über Metzger usw. werden durch Auflagen die niemand mehr bezahlen kann, ganz von selber vernichtet. Übrig bleiben uns dann Großbetriebe die für Mindestlöhne arbeiten lassen, so es dann noch welche gibt? Zur Krönung kaufen dann die Autos die Autos, weils die Verbraucher nicht mehr können, das ist wohl das erstrebte Ziel der freien Marktwirtschaft?  

701 Postings, 4990 Tage PrinzFirlefanzgold-crash ?

 
  
    
2
26.11.09 19:49
einfach noch oben rechts gucken:  Performance seit threadbeginn:  6,89 %   ...


gold redet für sich selbst !  

24619 Postings, 7081 Tage Tony Fordder Crash beginnt?

 
  
    
27.11.09 08:54
Zwar ist es ein völlig anderes Bild als welches ich konstruiert hatte, doch es erstaunt mich schon, dass bei crashartigen Zuständen und zunehmenden Unsicherheiten an den Aktienmärkten der Goldpreis deutlich fällt.

Auf der anderen Seite, will ich Gold in einer solchen Situation nur ungern SHORTEN, denn wenn Panik an den Märkten ausbricht, so kann es Peaks nach oben geben.

Nichtdestotrotz zeigt das Gold deutliche Schwächen, wenngleich es nach der Aufwärtsbewegung nicht ungewöhnlich ist.

Deshalb möchte ich von einem Crash auch noch nicht sprechen und halte mich von Gold weiter fern.  

17202 Postings, 5008 Tage Minespecnatürlich steht ein Goldcrash bevor

 
  
    
1
27.11.09 09:10
bis auf $ 550 Endpunkt bis in 8 Monaten.
Ich schreibe das seit Monaten aber was solls ...
Nur meine Meinung.  

17202 Postings, 5008 Tage Minespecwer seine Gewinne nicht mitnimmt ist selbst schuld

 
  
    
1
27.11.09 09:13

4564 Postings, 5014 Tage dementiaMinespec

 
  
    
27.11.09 09:15
wenn die Abbaukosten das Niveau deines Zielkurses haben, finde ich das EIN WENIG unrealistisch!  

17202 Postings, 5008 Tage Minespechat nichts mit Abbaukosten zu tun

 
  
    
27.11.09 09:18
sondern mit dem Abbau einer Blase.
Wartet es einfach ab.
Enjoy the ride  as a gold short
Enjoy the ride as a US$ long  

11123 Postings, 5573 Tage SWayMinespec, ich wüde Dir gönnen das Du auch mal

 
  
    
2
27.11.09 09:20
Recht hast. Wirklich !  

3557 Postings, 4535 Tage HotSalsaVon Crash kann keine Rede sein

 
  
    
27.11.09 09:28
wenn wir mal zum zweiten Tag in Folge ein Minus haben. Ist nur Panikmache. Und wenn man wieder positive Nachrichten aus Dubai mitbekommt verziehen sich die Wolken wieder. Wenn jemand allerdings im Plus ist sollte er seine Gewinne absichern und seine Verluste begrenzen. Das ist richtig  

8451 Postings, 5977 Tage KnappschaftskassenHallo Minespec,

 
  
    
10
27.11.09 10:09
gehe ich recht in der Annahme das dein innerste Wunsch ein Crash ist. Die Chance das dieser Wunsch in Erfüllung gehen könnte stehen nicht schlecht. Die Frage wäre dann noch was das alles noch anzieht. Ich kenne da zwei verschiedene Modele die miteinander Konkurrieren und was dabei heraus kam war wirklicht nicht sehr schön für die Realwirtschaft und die Menschen. Ich bin der Meinung das die Bond platzen werden und kein Weg mehr daran vorbei führt, weil jeden Tag immer mehr Papier mit Schuldverschreibung auf dem Markt geworfen werden ohne das dieses Geld überhaupt gedeckt ist sondern lediglich dazu dient die eine Schuldzinsverschreibung durch eine andere zu ersetzen und natürlich wie das so immer gemacht wird mit einer jährlichen Zuwachsrate von 10 bis 20% obendrauf. Nach der Regel der Mathematik führt dies unweigerlich in den unendlichen Zahlenbereich und was dann wohl danach kommt. Ich löse bei so eine Problematik mit 0 und 1 auf und wenn ich das in die heute Zeit übertrage und das System sehe wie die Bondmärkte ihr eigenes Geld per Computerdruck erstellen und das immer schneller, komme ich zu den Schluss das nur noch durch Null und Eins das ganze System wieder neugestartet werden kann.

Ich denke der Crash ist unvermeidlich und wie man am besten überlebt werde ich vielleicht erst hinterher erfahren was richtig und falsch war. Aus der Geschichte habe ich die Erkenntnis wenn die Menschen gemerkt haben, das ihr Geld durch immer unedlere Materialien oder durch immer mehr Nullen auf dem Geldschein verändert wurden das die am besten über die Runden gekommen sind die ein ganz bestimmtes Verhalten am Tag gelegt haben.

Das ist meine Meinung dazu und ob die jemand mit mir Teil oder nicht nicht.

Ich wünsche dir ein schönes Wochende

Gruß Knappschaftskassen


P.S.: Bei dieser Gelegenheit fällt mir der höchste Dollarschein (100 Dollar ein). Was bekam man für diesen Dollarschein vor 100 Jahren und was bekommt man heute dafür? Und warum weigert sich die US Notenbank wohl dies anzupassen was eigentlich Zeitgemäß wäre. Die liebe Psycholgie!!!!  

17202 Postings, 5008 Tage MinespecKnappsch

 
  
    
1
27.11.09 10:11
Es ist nicht mein Wunsch eines Crashs.
Wozu `?
Ich habe meine Gründe in den USD zu investieren das ist alles.  

17202 Postings, 5008 Tage MinespecHartgeldler ruft wieder zum Bankrun auf

 
  
    
2
27.11.09 10:16
schon wieder ....was soll man davon halten ?
Quelle: hartgeld.com
Link: http://www.hartgeld.com/systemkrise.htm  

17202 Postings, 5008 Tage MinespecMuss Dubai sein Gold zwangsverkaufen ?

 
  
    
27.11.09 12:21
um Flüssig zu werden ?  

17202 Postings, 5008 Tage MinespecGrausige Futures in USA heute z Opening

 
  
    
27.11.09 12:27
uaahhhh...
siehe hier: Link: http://finance.yahoo.com/marketupdate/overview
Quelle: yahoo.finance.com  

7851 Postings, 5632 Tage PendulumGegenbewegung steht bevor

 
  
    
3
27.11.09 16:59
............. jetzt ist die Zeit gekommen

DB2HU2
-----------
"Markets can remain irrational for far longer than you can remain solvent" (John Maynard Keynes)

8451 Postings, 5977 Tage KnappschaftskassenHallo Pendulum,

 
  
    
8
01.12.09 10:22
ich sehe ein sehr sattes Minuszeichen und es werden einige sich verdammt die Finger daran verbrennen. Allein heute fast minus 30% auf dieses Zockerpapier.  

47 Postings, 3950 Tage K_2_............. jetzt ist die Zeit gekommen

 
  
    
3
01.12.09 19:21
das kannst Du aber laut sagen Pendulum. Und sie ist nach einer 20jährigen Baisse (80er u. 90er) aus gutem Grunde gekommen. Nachzulesen seit geraumer Zeit bei sämtlichen namhaften Autoren. Der DB2HU2 erinnert mich an die Performence mehrerer amerikanischer Banken im jüngeren Verlaufszeitraum. Trotzdem, viel Erfolg.  

7 Postings, 4228 Tage freckerleChina will sich mit Gold eindecken?

 
  
    
1
02.12.09 20:42
Hallo Knappschaftsk.

was ist dran an der Info, dass China seine Goldreserven aufstocken will. Ich habe gelesen,
dass China im Moment ca. 1.100 Tonnen des Edelmetalls besitzt, diese jedoch innerhalb der nächsten
Jahre auf 8000 Tonnen aufstocken will? Vielleicht sollte man denen mal den Goldchart zeigen?
Es ist jedoch anzunehmen, dass in China ebenfalls Experten sitzen, die wissen was sie tun?
Ist schon komisch, aber wenn´s brennt, reagiert China über Nacht, die werden den Amis schon
noch zeigen, wie man Märkte kontrollieren kann  um zu verhindern, was die Amerikaner wohl nicht mehr können,
dass ein paar wenige raffgierige Manager die Wirtschaft zum wanken bringen können.

Ich gebe zu, dass der Goldchart bedrohlich aussieht, totzdem werde ich den Verdacht nicht los,
dass der Goldpreis über Leerverkäufe im letzten Jahr im Zaum gehalten wurde? Der Goldpreis
entsteht á durch den immer höher werdenden Aufwand es zu fördern, b, gleichzeitig dadurch
dass sein Vorkommen begrenzt ist, c, anhand der Nachfrage, d, nicht zu vergessen,
der schwache Dollar. Wäre der Dollar in den letzten drei Jahren nicht so extrem abgewertet, würde der Goldpreis heute bei 800 $ stehen.

Was passiert denn nun, wenn der Supercrash kommt? Wenn die Geldscheine immer mehr werden und keiner wills mehr haben. Ich glaube nach wie vor, dass Gold eine Krisenwährung ist und bleibt, egal wer im MOment
den Goldpreis über Leerverkäufer manipuliert? Ich habe schon mehrere Crash´s erlebt und jedesmal ist das
Gold dabei gestiegen. In der jetzigen Phase reagiert der Goldpreis unisono mit den Aktien. Ich glaube nicht
dass diese Reaktion normal ist, oder?

Ich gebe Dir recht, wenn niemand mehr das Papiergeld haben will, kann es nicht sein, dass auch keiner Gold physisch haben möchte, oder? Der Wert wird dann wohl nicht mehr in Währung zu beziffern sein, sondern
indem, welche Festwertanlagen einem gegen Gold angeboten werden wird, was meinst Du?

Nach der letzten Währungsreform hättest Du 1 kg Gold einen halben Straßenzug kaufen können, jedoch nicht
für Papiergeld.

freckerle  

8451 Postings, 5977 Tage KnappschaftskassenDer Goldput DB2HU2 hat ein Geschäckle!

 
  
    
8
03.12.09 09:07
Miener Meinung nach hat der Goldput DB2HU2  der Deutschen Bank ein sehr starkes geschmäckle.  Die gleiche Bank ist bei Crescent Gold  Threads: http://www.ariva.de/CRESCENT_GOLD_geht_in_die_Goldproduktion_t267707 selber Hauptaktionär und damit Goldproduzent mit den interesse das geförderte Gold mit Gewinn zu verkaufen. Die gleiche Bank bietet einen Wettschein als Put gegen sich selber an und das ist meiner Meinung nach nicht ohne Interessenkonflikt zu lösen. Ich sehe hier das gesetzliche Lücken schamlos ausgenützt werden und dem Käufer dieses Putes die alleinige Informationpflicht und Risiko zugeschoben wurde. Das was hier passiert ist ist meiner Meinung nach kein Einzelfall und wenn ich sowas mitbekomme sagt mir mein Intuition das hier verantwortungslos Wettschein in Forms von Puts verkauft werden und man keine solche geschäfte mit den Banken machen sollte und zur gleicht sagt mir mein Gefühl man wird nicht richtig informiert und für dumm verkauft wird.

Mein Verstand, mein Gefühl und mein Herz sagen alle gleichzeitig, halte dich von diesen manipulieten Markt fern.

Das ist meine Meinung das zu und niemand muss meine Meinung dazu teilen.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 108  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben