UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Die Königin im TecDAX

Seite 1 von 57
neuester Beitrag: 15.10.20 10:42
eröffnet am: 30.03.15 21:29 von: tom2013 Anzahl Beiträge: 1425
neuester Beitrag: 15.10.20 10:42 von: cfgi Leser gesamt: 173775
davon Heute: 21
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57  Weiter  

763 Postings, 2526 Tage tom2013Die Königin im TecDAX

 
  
    
4
30.03.15 21:29
ich liebe diese Aktie  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57  Weiter  
1399 Postings ausgeblendet.

536 Postings, 1521 Tage cfgi@Briefkurs

 
  
    
07.10.20 11:28

>> ... deren Fehler bei den Steuergesetzten man zugleich sehr bewußt ausnutzt ... <<
Es sind definitiv keine Fehler, sondern die Steuergesetze werden von den betroffenen Ländern bewusst so angelegt, um sich Vorteile ggü. anderen Ländern, auch EU-Staaten zu verschaffen. Es funktioniert nix in der EU. Da liegt der Wurm des Übels.

Fördergelder werden ja auch gerne von der Politik eingesetzt um selbst in einem tollen Licht zu erscheinen, was für mich anscheinend auch hier der Fall ist. Aber im unternehmerfeindlichen Lager (insbes. Deutschland) schlägt man natürlich gern auf die Firmen. Eine Kopplung Fördergelder vs. "Steuergerechtigkeit" würde zum Erliegen der derselben führen. Die "", da Gerechtigkeit immer im Auge des Betrachters liegt.

Ich sehe da auch das Beispiel Lufthansa, wo auch vehement beklagt wurde, dass dort Milliarden "verschenkt" würden. Hätte man es nicht getan und die Arbeitsplätze wären alle verloren gegangen und der Schrei nach dem Staat zugunsten der Arbeitnehmer ist dann natürlich "gerecht".

>> weil es politischen Druck aus der Trump-Administration dazu gibt. <<
So weit ich mich erinnere (kann natürlich falsch liegen), wurde das Zurückholen von Trump auch durch massive Steuererleichterungen gepampert und kam den Unternehmen, die sonst nur mit hohem steuerlichen Aufwand an ihre externen Gewinne kamen, so durchaus gewünscht. Passt aus meiner Sicht gar nicht als Argument zur steuerlichen Situation in der EU.
 

207 Postings, 107 Tage akaHinnerk@steuer-kram

 
  
    
07.10.20 11:52
vermutlich würde der vorstand seine aufgabe nicht erfüllen und könnte belangt werden, wenn er das unternehmen nicht steuerlich optimal führt. schwierig, wenn ein "steuerkniff" an der grenze der legalität liegt.
da müssen sich eher die gesetzgeber wirklich mal zusammensetzen und einen gemeinsamen weg finden. zumindest innerhalb der EU wäre das mal an der zeit. dieses steuergetrickse bringt die EU ja weiter auseinander...
gefragt wären aber auch die eigentümer des unternehmens - also die aktionäre, die bei entsprechender mehrheit in der HV ein faires agieren qiagens in steuerdingen einfordern könnten.

ist dieses deutsch-niederländische qiagen-konstrukt nicht auch primär eine steueroptimierung? so habe ich es zumindest immer interpretiert. ohne es richtig verstanden und durchschaut zu haben...

vorschlag daher: der sitz von qiagen muss an den hauptproduktionsstandort zurückverlegt werden - also nach hilden! weil hier die hauptsteuerlast anfallen sollte! ;)  

37 Postings, 77 Tage BriefkursakaHinnerk

 
  
    
1
07.10.20 12:05
> ist dieses deutsch-niederländische qiagen-konstrukt nicht auch primär eine steueroptimierung?<

Die Niederlande bieten sich durch günstige Besteuerung bestimmter Konzernkonstruktionen an, wenn ich das richtig in Erinnerung habe. Habe schon mal für ein internationales Unternehmen gearbeitet, dass auch seinen Hauptsitz in NL hatte, obwohl der auch überall sonst hätte sein können, da Niederlassungen weltweit vorhanden waren.  

207 Postings, 107 Tage akaHinnerkjetzt auch bei spiegel.de...

 
  
    
1
07.10.20 12:12
https://www.spiegel.de/wirtschaft/...1a91-8f3e-4a18-a43e-561157ca51d4

mit der aussage - wie im forum schon geäußert - dass es legal, aber moralisch fragwürdig ist:

"Der Trick, den Qiagen anwendet, ist nach Angaben von Steuerexperten völlig legal und wird auch von vielen anderen Unternehmen genutzt. Das Verfahren gilt jedoch allgemein als moralisch fragwürdig. "

was bei der ganzen sache etwas untergeht:
leider fehlten der politik in deutschland die mechanismen und experten, um im märz zu erkennen, was qiagen in der corona-krise für eine bedeutung hat. ich bin weiter 100 % davon überzeugt, dass TMO sich dessen bewusst war beim übernahmeangebot. selbst dann wurde die deutsche regierung aber nicht aktiv, um zu verhindern, dass ein aktuell strategisch so bedeutendes unternehmen an ein US-unternehmen fallen könnte. wäre TMO erfolgreich gewesen, dann wäre jetzt im oktober wohl fraglich, ob qiagen/ TMO nicht bevorzugt die USA beliefern würde und deutschland/ europa in dir röhre schaue würde.
die USA haben viel verpennt - aber irgendwann habe sie unternehmen eng eingebunden und viel geld i die hand genommen, um diese zu unterstützen. z. B. wurde quidel finanziell unterstützt, um die jahresproduktion an test von 84 auf 220 mio. erhöhen zu können. der amerikanische staat übernimmt hier einen teil des investitionsrisikos, das ein relativ kleines unternehmen wie quidel kaum hätte tragen können. was würde quidel denn machen, wenn die coronakrise nach 3 monaten rum ist, weil es plötzlich ein heilmittel gibt? die hätten ja vor einer investitionsruine gestanden und hätte wohl konkurs anmelden können!
genau so hätte man in deutschland mit qiagen umgehen müssen: 200 millionen für produktionskapazitäten bereitstellen - und falls gewinn erzielt wird erfolgt eine gewinnbeteiligung/rückzahlung.
dass qiagen in früheren jahre förderungen bekam, aber wenig steuern zahlte, kann man kritisieren. dass NRW in der coronakrise 18 mio bereitstellte, dürfte dagegen genau das richtige sein. bzw. zu wenig. und gewisse bedingungen waren daran ja offenbar auch geknüpft.  

207 Postings, 107 Tage akaHinnerk@briefkurs

 
  
    
07.10.20 12:15
evtl. insbesondere für biotech-firmen interessant? centogene ist ja ein weiteres beispiel:

https://www.centogene.com/imprint.html  

536 Postings, 1521 Tage cfgiAuch Airbus hat seinen Sitz in NL

 
  
    
07.10.20 12:46
und bekommt keine Subventionen ?

Weitere Beispiele Linde (inzwischen IR), Shop Apotheke ebenfalls NL
.. und die meisten Immos sitzen eh in Luxemburg.
 

207 Postings, 107 Tage akaHinnerkwann vorläufige Q3-zahlen?

 
  
    
07.10.20 13:00
gibt es info, wann die kommen könnten? hatte ja anhand des termins für die "offiziellen zahlen" am 28.10. auf vergangenen montag getippt. wenn sie heute kommen, dann nach börsenschluss in new york, oder?

die aufnahme in den dax 40 wird ja immer wahrscheinlicher. in der früheren diskussion im forum waren die meinungen ja gemischt, ob es positiv oder negativ ist für qiagen, im dax vertreten zu sein, oder?  

484 Postings, 203 Tage tradeforfunMich beunruhigt der Steuerkram nicht mehr

 
  
    
1
07.10.20 16:46
Es geht um Vermeidung nicht um Hinterziehung - Vermeidung ist vollkommen Legitim - Moral hin und her!  Die Gesetz machen unfähige Politiker - nicht die Firmen und es wäre sträflich auch für uns Aktionäre, wenn die Möglichkeiten zur Gewinnmaximierung nicht genutzt werden.

Mich beunruhigt etwas ganz anderes! Weder der Vorstand noch der Aufsichtsrat besitzen im Moment wesentliche Anteile am Unternehmen! Da läuft was schief! Warum, gerade der Aufsichtsrat, welcher ja für und Aktionäre die Instanz ist, hält keine wesentlichen Beteiligungen! Das ist sehr ungewöhnlich und auch gefährlich. Was meint Ihr dazu?  

763 Postings, 2526 Tage tom2013AKAHINNERK

 
  
    
1
07.10.20 17:45
Genau so sehe ich das auch.
Ich würde den jetzigen Politikern, sogar jegliche Fachkompetenz die mit Technologie zu tun hat absprechen.

Dann zu dem Vorwurf der Steueroptimierung von Qiagen:

Man sollte lieber mal auf Amazon, Ebay, Apple und Google und Konsorten schauen, denn das sind die Richtigen die man sich mal anschauen sollte, aber da traut sich keiner richtig ran, weil man Angst vor Gegenreaktion von Seiten der USA hat.  

207 Postings, 107 Tage akaHinnerk@tradeforfun - aktien aufsichtsrat

 
  
    
07.10.20 18:07
ja - die steuersache beunruhigt mich auch nicht mehr wirklich.

zu deinem zweiten punkt: vom aufsichtrat gehaltene aktien:
das beunruhig mich auch nicht, dass die keine aktien halten.
im märz hat der aufsichtsrat suggeriert, dass das angebot von TMO super ist - und hat demonstrativ seine anteile veräußert. ich bin mir sicher, dass die wussten, wieviel potenzial in qiagen steckt hinsichtlich coronatests. kapazitätserweiterungen wurden ja bereits im märz beschlossen.
noch genauer wussten die am 18.06. zur HV bescheid, dass der laden brummt - haben aber weiterhin die annahme des TMO-angebots empfohlen.

wenn die auf einmal aktien kaufen, wiedersprechen die ihren eigenen aussagen aus dem märz und am 18.06..

aktuell betreiben sie image-pflege - z. B. mit dem interview - den link hatte ich vor paar tagen schon gepostet. es wird suggeriert, dass vor 2 monaten, als die übernahme gescheitert war, dem aufsichtsrat ganz plötzlich bewusst wurde, dass qiagen ein coronagewinner ist. die überschrift ist sehr passend dazu gewählt...
https://www.finance-magazin.de/cfo/strategie/...iten-aendern-2065381/

die sehr fragwürdigen 95 mio. $ strafzahlungen stehen weiter im raum. viel mehr noch steht im raum, wie am 18.06. noch ein angebot von TMO von 39 ? als angemessen bezeichnet werden konnte - während der kurs heute bei 46 ? steht und analysten um die 50 ? angemessen finden. und nach meier meinung werden die zahlen nach den Q3-zahlen nochmal deutlich erhöht werden. hier geht es letztlich um mehrere millliarden, die TMO gespart hätte. auf kosten der aktionäre.

wenn die Q3-zahlen so gut sind, wie ich erwarte, bin ich gespannt, wie der aufsichtsrat es plausibel darstellt, dass sie diese guten zahlen am 18.06.2020 zur HV noch nicht erahnt haben...  

484 Postings, 203 Tage tradeforfun@aka - Du bringst es auf den Punkt,

 
  
    
07.10.20 19:28
die sind mit sich und dem vertuschen und beschönigen beschäftigt aber nicht die Interessen der Kapitalgeber zu vertreten. Ein Aufsichtsrat der selber keine Aktien besitzt, kann niemals die Interessen des Kapitals vertreten! Den diesem ist der Aktienkurs der Firma scheiß egal - für
Mich sicher keine Firma in welcher ich langfristig investiert sein möchte. Da ziehe ich mir die amerikanische Konkurrenz oder das Tübinger Unternehmen vor. Hier gehört ordentlich durchgefegt - im Aufsichtsrat und auch der Vorstand ist nach dem Übernahmedesaster eine Fehlbesetzung. Für mich bleibt QIA nur eine Zockposi und kein Invest. VG  

365 Postings, 675 Tage kaohneesQiagen 2020

 
  
    
09.10.20 07:39
.. weg vom Steuerthema und ran an's vorab Zahlenwerk !!
Könnten wir jetzt eigentlich jeden Tag damit rechnen ..
 

763 Postings, 2526 Tage tom2013RE ZAHLEN

 
  
    
09.10.20 18:17
Die Zahlen werden mit Sicherheit sehr gut sein.
Einziger Wermutstropfen dürfte die Millionenzahlung an TMO sein.  

34203 Postings, 7411 Tage Robinsaustarke

 
  
    
13.10.20 14:59
Zahlen von Qiagen  , aber die MAschinen haben erstmal Kurs abstürzen lassen und Stoploss rausgeholt  

34203 Postings, 7411 Tage Robinso wie

 
  
    
13.10.20 15:02
ich das sehe sind die Zahlen weit über den Erwartungen und bärenstark  

536 Postings, 1521 Tage cfgiHier die PM dazu

 
  
    
13.10.20 15:16

484 Postings, 203 Tage tradeforfunJetzt ist die Katze aus dem Sack,

 
  
    
13.10.20 16:03
quasi in unser aller Erwartungen - was sollte jetzt den Kurs weiter treiben? Umsatzrückgang im "einstelligen" Bereich beim Kerngeschäft sicher nicht. Denke hier werden weiter Gewinne mitgenommen.  

37 Postings, 77 Tage BriefkursVerkäufer von heute = Käufer von morgen?

 
  
    
13.10.20 16:42
Ich spekuliere, dass die vermeintlich guten Zahlen jetzt den Weg zu guten Zahlen auch in Q4 und Q1/21 weisen. Ich spekuliere ebenfalls darauf, dass die gesteigerten Produktionskapazitäten zukünftig stärker zum Tragen kommen und Qiagen damit eine weitere EPS-Verbesserung realisierten kann. Der Treiber ist hier der pandemiegetriebene Testbedarf, dessen Ende noch nicht absehbar ist. Auch wenn gelegentlich die baldige Vorstellung eines wirksamen Impfstoffes erwartet wird, führt dies erst über einen längeren Zeitraum zu nachlassendem Testbedarf und möglicherweise einsetzenden Verteilungskämpfen auf dem Markt. Für eine Marktveränderung, die zu massiven Preiskämpfen führen würde, sehe ich noch keinen Raum. Insofern bleibt die Story für mich intakt und die Verkäufer von heute sehe ich zu guten Teilen wieder als Käufer von morgen.  

484 Postings, 203 Tage tradeforfuncharttechnisch hat sie am 38er Retracement

 
  
    
13.10.20 18:23
gedreht - habe eine erste Posi wieder aufgebaut :-)

Danke @Briefkurs für Deine Einschätzung. Corona wird uns wohl noch lange mit Tests beschäftigen. Auch Johnson musste seine Studie vorerst unterbrechen. Bleibt spannend und lästig( Alltag)  zugleich.  

484 Postings, 203 Tage tradeforfungibt eventuell noch einen Impuls nach unten

 
  
    
13.10.20 18:27
bin gespannt  

763 Postings, 2526 Tage tom2013Abwarten und Zurücklehnen

 
  
    
13.10.20 19:44
Das Biotechnologieunternehmen profitiert weiter von seinen Produkten für Corona-Tests. Der Umsatzanstieg und der bereinigte Gewinn je Aktie übertrafen jeweils die Erwartungen der Analysten. Nach diesen guten Nachrichten haben sich die Anleger letztlich Marktexperten zufolge gemäß der alten Börsenweisheit "Sell on Good News" von den Qiagen-Papieren getrennt und Gewinne eingestrichen./la/he  

365 Postings, 675 Tage kaohneesQiagen 2020

 
  
    
14.10.20 07:23
Diese Top Zahlen sind mE. sicher kein Grund zum Verkauf, eher zum Nachkauf.
Leider bin ich in Qiagen, nach wie vor eigentlich schon überinvestiert und muss an der Seitenlinie verharren .
Allen weiter viel Erfolg ..  

7856 Postings, 6956 Tage gvz1"Flüsterschätzungen" so ein geistiger Dünnsch.....

 
  
    
14.10.20 08:44
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Jefferies hat die Einstufung für Qiagen nach Eckdaten zum dritten Quartal auf "Hold" mit einem Kursziel von 46 Euro belassen. Das Biotechnologieunternehmen habe beim Umsatz und beim bereinigten Gewinn je Aktie auf währungsbereinigter Basis die Erwartungen übertroffen, schrieb Analyst Peter Welford in einer am Dienstag vorliegenden Studie. Am Markt aber habe man sich eventuell noch höhere Zahlen zugeraunt, schränkte der Experte mit Blick auf diese inoffiziellen, sogenannten Flüsterschätzungen ein./la/he

Veröffentlichung der Original-Studie: 13.10.2020
-----------
Grüne Sterne beruhen auf Gegenseitigkeit!

536 Postings, 1521 Tage cfgiKepler bleibt bei BUY

 
  
    
15.10.20 10:42
FRANKFURT (dpa-AFX Analyser) - Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Qiagen nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Das Biotech-Unternehmen habe starke
>>  Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat die Einstufung für Qiagen nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 51 Euro belassen. Das Biotech-Unternehmen habe starke Kennziffern für das dritte Quartal vorgelegt, schrieb Analyst Oliver Reinberg in einer am Mittwoch vorliegenden Studie./edh/ajx

Veröffentlichung der Original-Studie: 14.10.2020 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / BST <<  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
55 | 56 | 57 | 57  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben