Gazprom 903276

Seite 3710 von 3880
neuester Beitrag: 25.09.22 12:24
eröffnet am: 17.05.16 12:32 von: QuBa Anzahl Beiträge: 96998
neuester Beitrag: 25.09.22 12:24 von: 1ALPHA Leser gesamt: 24965923
davon Heute: 2061
bewertet mit 135 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 3708 | 3709 |
| 3711 | 3712 | ... | 3880  Weiter  

8659 Postings, 4888 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
2
28.06.22 10:12

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 14:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Bezug zum Thread-Thema

 

 

8659 Postings, 4888 Tage kbvlerdie "handlanger"

 
  
    
3
28.06.22 10:19
09:41 Uhr
Ausbleibende Zinszahlungen: Moody's stellt Zahlungsausfall Russlands fest


Wie bei Lehman....da gabs das A Rating auch noch bis 4 wochen vor dem Konkurs


Reines Instrument - kein Wunder das alle grossen Ratingagenturen ausschliesslich in USA siten  

2158 Postings, 1315 Tage Fredo75Löschung

 
  
    
2
28.06.22 10:23

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 10:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unerwünschter Inhalt

 

 

730 Postings, 2691 Tage Oleg-II+

 
  
    
2
28.06.22 10:47
Ja, ich meine, wenn der Minister versucht vorzuschreiben in DE wie lange die Menschen duschen sollen und welche Temperatur bei mir im Wohnzimmer sein soll ? wo leben wir den? Wo sind wir gestrandet?  

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryLöschung

 
  
    
3
28.06.22 10:57

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 10:09
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2158 Postings, 1315 Tage Fredo75Löschung

 
  
    
2
28.06.22 11:06

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 14:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Bezug zum Thread-Thema

 

 

8659 Postings, 4888 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
3
28.06.22 11:10

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 14:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Bezug zum Thread-Thema

 

 

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryLöschung

 
  
    
28.06.22 11:12

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 10:13
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Provokation

 

 

8659 Postings, 4888 Tage kbvlerLöschung

 
  
    
2
28.06.22 11:12

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 08:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unerwünschte Wortwahl

 

 

2158 Postings, 1315 Tage Fredo75Löschung

 
  
    
1
28.06.22 11:19

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 08:55
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

Clubmitglied, 10174 Postings, 3119 Tage Berliner_Anonym123 #92697

 
  
    
8
28.06.22 11:32
"Wer denkt sich in der EU eigentlich solche Sanktionen aus? Das schadet doch ausschließlich die EU.
...
Sind die eigentlich komplett bescheuert in der Politik? Ich kann mir das echt nicht anders erklären. Entweder dumm wie Stroh oder mutwillig wird die Wirtschaft zerstört weil man von Putin, Biden und Konsorten Bestechungsgelder angenommen hat."

Die Sanktionen hat sich Brüssel ausgedacht ;-)
Diese  haben der EU extreme Schäden verursacht, und das ist nur der Anfang.

Komplett bescheuert sind nur einige, aber nicht Joe Biden ;-)
Schau dir (schaut euch) mal das kurze Video an, aus 2020, es sind nur 10Minuten. Sehr hilfreich, wenn man besser verstehen will, was gerade abläuft.

https://www.youtube.com/watch?v=0n2HorLNMnY

Während die EU "pleite" geht, verdienen die USA allein beim Verkauf von Waffen, LNG und Öl so wie noch nie. Vor paar Jahren waren die Fracker pleite, überverschuldet; jetzt geht es denen super gut. Und bei uns geht der Grüne Bückling in den Katar zum betteln (wie erniedrigend... das macht einer der vorher ein echter Katar Basher war). Politik halt!  

730 Postings, 2691 Tage Oleg-IIGfK Konsumklima

 
  
    
3
28.06.22 11:33
Das Konsumklima in Deutschland ist wegen der Folgen des Ukraine-Kriegs auf ein Rekordtief gefallen. Das Konsumforschungsunternehmen GfK ermittelte für Juli einen Indexwert von minus 27,4 Punkten. Das sind 1,2 Punkte weniger als im Juni und laut der GfK ein Allzeittief. "Der anhaltende Krieg in der Ukraine sowie unterbrochene Lieferketten lassen vor allem die Energie- und Lebensmittelpreise explodieren und führen dazu, dass sich das Konsumklima so trüb wie noch nie zeigt", erklärte GfK-Konsumexperte Rolf Bürkl am Dienstag.
https://de.investing.com/news/economy/...n-auf-ein-rekordtief-2270054

https://de.investing.com/economic-calendar/...an-consumer-climate-359  

2158 Postings, 1315 Tage Fredo75Oleg2 GFK

 
  
    
28.06.22 11:44
"es entwickelt sich "  

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryLöschung

 
  
    
2
28.06.22 11:51

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 08:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

2158 Postings, 1315 Tage Fredo75Löschung

 
  
    
1
28.06.22 12:01

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 08:58
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryFredo75 Es gilt wer schweigt stimmt zu

 
  
    
3
28.06.22 12:26
Aus Angst vor Repressalien schweigen viele Intellektuelle die etwas bewirken könnten. Das Regime hat als Abschreckung öffentlichkeitswirksam einige Exempel statuiert. Jeder der nicht brav der Agenda folgt wird öffentlich ruiniert.  

1497 Postings, 158 Tage EisbergorderFaktencheck:Anstieg russischer Rohölimporte Indien

 
  
    
5
28.06.22 12:34
Faktencheck: Anstieg russischer Rohölimporte: Verstößt Indien gegen das EU-Ölembargo?
https://www.focus.de/politik/ausland/...-oelembargo_id_107990263.html

Die Aussagen des indischen Außenministers, Dr. S.Jaishankar, was diesen Vorwurf der Importe und Spekulation mit Öl und Getreide anbetrifft, sind ganz klar und auf den Punkt gebracht (ab Minute 7:30 im Interview)
https://youtu.be/2R1z5_KBHw4?t=453

Die EU verhängt ein Embargo gegen Öl, aber nicht gegen Gas, da es sich leisten kann Öl zu sanktionieren aber nicht Gas. Die EU verlangt dann von Indien, das es sich an sein Öl Embargo der EU hält? Ist die EU also weiterhin ein Kolonialherr von Indien? Nein!
https://crea.shinyapps.io/russia_counter/

* Da dieser Link auf CREA hier schon mehrfach als "unseriöse Quelle wegmoderiert wurde, der explizite Hinweis an die Moderation: CREA ist die Originaldatenquelle, die hier von vielen der Berichten zitiert wird und auf der die Zahlen beruhen.

 

166 Postings, 178 Tage Erdungskonto#Info ING Bank

 
  
    
1
28.06.22 12:42
Guten Tag Herr XXXXX,

gerne informieren wir Sie über den aktuellen Stand:

Den Umtausch von russischen ADRs können wir nicht anbieten, da die Stammgattungen sanktioniert sind. Dann gibt es noch das neue russische Gesetz Law No. 114-FZ, dass die Auflösung russischer ADR-Programme erzwingt.

Die russischen Stammgattungen sind über Clearstream nicht verwahrfähig und müssen außerhalb von CBL geliefert werden. Siehe dazu:

Depository receipt measures with Russian underlying securities - Update (clearstream.com)

Um in die Stammgattung zu tauschen, benötigen die Aktionäre also ein Depot bei einer russischen Bank und das funktioniert ? soweit wir das verstanden haben - nur mit einer russischen Staatsbürgerschaft. Eine Abwicklung außerhalb von Clearstream können wir nicht anbieten.

Laut Clearstream erfolgen keine Dividendenzahlungen in den ADRs mehr.

Grundsätzlich sind zwar Überträge der ADRs zu einem anderen Broker möglich. Wir gehen aber davon aus, dass dort auch kein Umtausch angeboten werden kann. Und leider werden immer mehr Gattungen aufgrund der Sanktionen auch von einem Übertrag gesperrt, bzw. gehen zwar bei uns erst einmal raus, werden dann aber von der anderen Bank ?rejected? und somit dann doch wieder bei uns eingebucht. Sie können es aber ja ausprobieren, ob der Übertrag Ihrer Wertpapiere klappt:

- Loggen Sie sich im Internetbanking ein.
- Klicken Sie im Menü auf "Einstellungen".
- Wählen Sie unter "Depot-Verwaltung" den Punkt "Depotüberträge".
- Bestätigen Sie den Übertrag mit einer TAN oder durch unsere App.

Es bleibt in den meisten Fällen also nur übrig abzuwarten, wie es hier in Zukunft mit den russischen ADR-Programmen weitergeht.

Die sogenannten ?Agents? werden wohl vermutlich versuchen, zumindest die Stammgattungen zu verwerten ? darauf haben wir als Bank aber keinen Einfluss.

Zuletzt noch ? wir sind verpflichtet Ihnen auch niedrige Abfindungs-Angebote weiterzuleiten ? siehe dazu:

https://www.n-tv.de/ratgeber/...hen-Wertpapieren-article23372645.html

"Von Option zwei rät der Experte ab
Spekulanten nutzen die derzeit unübersichtliche Lage aus und bieten Anlegerinnen und Anlegern an, ihre quasi eingefrorenen Verbriefungen zu übernehmen - in der Hoffnung, sie seien bald wieder handelbar. Im Gegenzug erhalten Anleger ein wenig Geld. Weil es sich bei diesem Verkauf laut Kurz um ein Privatgeschäft handelt, ist der Deal trotz Sanktionen möglich. Die Wertpapiere wandern dann lediglich von einem Depot in ein anderes.
Jürgen Kurz rät Anlegerinnen und Anlegern aber davon ab, auf solche Angebote einzugehen. "Die Übernahmeofferten sind lächerlich niedrig", sagt er. "Das ist ein bisschen Bauernfängerei." Zwar könne das jetzt, wenn man die Titel loswerden will, eine Lösung sein. Doch Kurz zufolge bekommen Betroffene in der Regel so wenig Geld, dass der Verlust bei nahe 100 Prozent liegt.
"Verglichen damit ist das Risiko, erst einmal abzuwarten, kaum höher", sagt er. "Zumindest dürfte der Preis, den amerikanische Banken erzielen, sobald der Handel irgendwann wieder möglich sein sollte, selbst nach Abzug der Kosten höher ausfallen." Vor diesem Hintergrund sind die Handlungsoptionen zurzeit also sehr beschränkt. Kurz empfiehlt Investorinnen und Investoren abzuwarten - viel mehr könnten sie aktuell nicht tun."

Viele Grüße

Ihr Team Anfragen und Beschwerden  

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryLöschung

 
  
    
5
28.06.22 12:48

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 08:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beleidigung

 

 

155 Postings, 174 Tage gerryyputin will

 
  
    
2
28.06.22 12:51
nach der reparatur von ns1,wird kein gas mehr eingefült-dadürch wird die deutsche wirtschaft die auf dieses gut angewiesen ist-basf-covestro-aurubis.zb erheblichen schaden erleiden.(mit den spätfolgen-wie arbeitslosigkeit)darum mus und wird habek+scholz vor putin niederknien ,das er  ns2  für gaslieferung freigibt-was meint ihr?  

4705 Postings, 290 Tage LachenderHansLöschung

 
  
    
28.06.22 12:57

Moderation
Zeitpunkt: 29.06.22 10:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlender Bezug zum Thread-Thema

 

 

730 Postings, 2691 Tage Oleg-IIErstmals im Öffentlich-Rechtlichen

 
  
    
28.06.22 13:02
Erstmals im Öffentlich-Rechtlichen: ?Russen und Amerikaner sind die Profiteure der Sanktionen, die uns am härtesten treffen?

Europa droht im Winter ein Energieengpass und in der Folge eine Rationierung der Versorgung. Laut IEA wird die Knappheit schlimmer als in den 70er Jahren.

Bereits Ende Mai hatte Birol dem Spiegel gesagt, dass die Welt heute vor einer "viel größeren" Energiekrise steht als in den 1970er Jahren. "Damals ging es nur um Öl, jetzt haben wir eine Ölkrise, eine Gaskrise und eine Stromkrise gleichzeitig", sagte der Leiter der Internationalen Energieagentur, die nach dem Schock des arabischen Ölembargos in den 1970er Jahren gegründet wurde.



Ein Kommentar im Deutschlandfunk erinnert daran, wer die größten menschlichen und wirtschaftlichen Opfer im Stellvertreterkrieg zwischen Moskau und Washington bringt.



Ein kurzer Kommentar im Deutschlandfunk erinnert daran, wer die Profiteure und die Hauptleidtragenden des gegenwärtigen Krieges und der vom Westen verhängten Sanktionen gegen Russland sind: Größtes Opfer des Krieges ist das ukrainische Volk. Die größten wirtschaftlichen Opfer der Sanktionen sind die Europäer. Wirtschaftliche Profiteure der Eskalation sind Russen und Amerikaner.



Russland sitzt bei Sanktionen am viel längeren Hebel als die EU. Die EU wird den Kürzeren ziehen, den absolut Kürzesten. Gegen das größte Land der Welt Russland, reich an Energie und reich an Rohstoffen und mit Handelsbeziehungen zu mehreren großen Ländern (Brasilien, Indien, China, .....) werden Sanktionen kaum etwas erreichen. US-Sanktionen gegen Kuba laufen ergebnislos schon 60 Jahre. Was die EU von Russland nicht kauft oder nicht bekommt, das kaufen gerne andere große Länder wie China, Indien und Brasilien. Was die EU an Russland nicht verkaufen will, das bekommt Russland sofort aus China oder produziert das mit der Zeit selbst. China wird mit billiger Energie und mit billigen Rohstoffen aus Russland noch günstigere Produkte auf dem Weltmarkt anbieten können. Die EU wird mit teurerer Energie, mit Mangel an Energie und mit teuren Rohstoffen ihre Produkte so verteuern müssen bis sie keiner haben will. Sanktionen werden die EU in größte Schwierigkeiten bringen und so die EU ärmer machen. Trotzdem werden westliche Politiker die für ihre Wirtschaft so schmerzhaften Sanktionen immer weiter verlängern. Fehlentscheidungen zugeben und Sanktionen beenden, das wäre eine Blamage, das wäre ein Gesichtsverlust. Menschen werden ihre Politiker fragen: Wozu ist das ganze Leiden? Was haben wir damit erreicht? Nur sich selbst geschadet? Wer ist für für diese Fehlentscheidungen und für diese Misere verantwortlich?  

https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/...-am-haertesten-treffen  

130 Postings, 2670 Tage rrr 3000hallo Erdungskonto

 
  
    
1
28.06.22 13:05
wer das Angebot annimmt überlegt nicht. Denn dann kann man den Verlust laut meinem Steuerberater nicht mal mehr geltend machen.  

420 Postings, 129 Tage BichaelMurryLachenderHa Ich habe die deutsche Regierung

 
  
    
3
28.06.22 13:14
gemeint nicht Russland. Die Giftspritzen der WHO will außerhalb von USA und Europa sowieso niemand haben.  

Seite: Zurück 1 | ... | 3708 | 3709 |
| 3711 | 3712 | ... | 3880  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben