Ökoworld (ehem. Versiko) mit attraktiver Dividende

Seite 47 von 53
neuester Beitrag: 29.09.22 09:51
eröffnet am: 07.07.14 20:16 von: proxima Anzahl Beiträge: 1325
neuester Beitrag: 29.09.22 09:51 von: Neuer1 Leser gesamt: 386661
davon Heute: 105
bewertet mit 13 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 | 50 | ... | 53  Weiter  

814 Postings, 4771 Tage HandbuchDie Alternativen sind doch da,

 
  
    
4
24.02.22 08:51
wurden halt unter Merkel & Co. im Ausbau nur fast bis zum Stillstand abgebremst und mit Bürokratie und sinnlosen Vorgaben überfrachten

PV und Windkraft sind heute die preiswertesten Arten, Strom zu erzeugen. Sie gehen schnell zu errichten und sorgen mit Ihrer Dezentralität für mehr Versorgungssicherheit. Der Ausbau der europäischen Stromverbundes, würde die Stromgestehungskosten weiter senken und die Versorgungssicherheit gleichzeitig erhöhen.

Aber worüber wird immer diskutiert? Der Bau neuer Atomkraftwerke ist nicht nur absurd teuer, sondern würde auch bei den Bauzeiten zeitnah überhaupt nichts bringen. Frankreich schafft es ja kaum, die überalterten Atomkraftwerke am Laufen zu halten obwohl man über Baumängel großzügig hinweg schaut. Durch die großzügigen Laufzeitverlängerung werden wir auch bald wieder mal einen Super-GAU in Europa haben (diesmal wohl nur näher an uns dran).

Wasserstoff ist ein Energieträger und keine Form der Energieerzeugung! Durch die immensen Umwandlungsverluste ist dessen Einsatz nur bei wenigen ausgewählten Anwendungen sinnvoll. Die Automobilindustrie geht inzwischen selbst bei schweren Lkw weg von der Brennstoffzelle, da auf Grund der hohen Treibstoffkosten niemand diese Teile will. Selbst hier ist die Batterie wohl das Mittel der Wahl und wird mit jedem Jahr preiswerter und leistungsfähiger.

Warum macht man nicht einfach das Einfache, Sinnvolle und Kostengünstigste und baut Wind und PV sowie Netze massiv aus?

Der Wechsel von Maismonokulturen für sündhaft teures Biogas zu Freiland PV würde auf den gleichen Fläche den 50-fachen Energie-Ertrag bringen. Gleichzeitig könnten sich die ausgemerkelten Böden mal erholen und Flora und Fauna müßten nicht mehr mit Pestiziden vergiftet werden.

80% weniger Insekten in den letzten 30 Jahren und niemand interessiert es?

Sorry für das OT, aber manchmal muss es einfach raus.

Ein wäre eingentlich alles so einfach....
 

4248 Postings, 4872 Tage AngelaF.Gerade im Verbio-Thread gesehen ...

 
  
    
4
24.02.22 09:59
www.merkur.de/politik/...ktionen-folgen-news-zr-91364406.html

Zitat: "Der Ausbau erneuerbarer Energien sei jetzt eine Frage ?nationaler Sicherheit? geworden und von geopolitischer sowie sicherheitspolitischer Bedeutung, erklärt Habeck, um sich unabhängiger zu machen."

Manchmal braucht es einen "Anschub", den so keiner auf dem Schirm hatte.
Putin wird sozusagen zum Turbo hinsichtlich des Ausbaus der erneuerbaren Energien. Da sieht man wieder mal - Alles hat zwei Seiten.  

814 Postings, 4771 Tage HandbuchZusätzlich sollte

 
  
    
2
24.02.22 11:14
Habek erst mal für Förderung für den Einbau von Gasheizungen beenden. Das ginge ganz schnell und würde sofort Wirkung zeigen. Außerdem wäre es mal eine klare Ansage an die Wirtschaft, wohin die Reise geht. Mit den freigewordenen Mittel sollte die Umrüstung von Bestandsgebäuden auf Wärmepumpen noch stärker gefördert werden. Wer heute noch in einem Neubau eine Gastherme installiert, dem ist eh nicht zu helfen.

Nichts ist an dem Verbrennen von Gas ökologisch und damit förderwürdig. Die Erkenntnis, dass es auch nicht gut für die Energiesicherheit ist, kommt wohl für einige Politiker echt überraschend.  

4248 Postings, 4872 Tage AngelaF.Zumindest ...

 
  
    
1
24.02.22 16:30
... sind Vestas und Nordex schon mit ca. 14% im Plus.

Wird Zeit, dass auch hier mal etwas Bewegung rein kommt. ;-)  

10284 Postings, 7215 Tage big lebowskySorry, aber das ist genau

 
  
    
2
25.02.22 15:03
die Art von Jungmädchen-Prosa, die uns dahin gebracht hat, wo wir stehen.

Erneuerbare werden den Energiebedarf nicht decken. Das ist nun mal Fakt. Nennenswerten Zubau an Windkraft wird es nicht geben. Die Grundlast muss gesichert werden. Das geht nicht mit EE. Ich rede nicht der Atomkraft das Wort, aber dann werden Kohlekraftwerke reaktiviert. Ist und war doch schon immer naiv, die Energiewende von und aus D zu forcieren. D steht für 1,5% der CO2 Emissionen. Die Kosten laufen aus dem Ruder, die Industrie wir extrem belastet. Wenn wir jetzt (Teile der) Industrie extrem belasten und ins Ausland zwingen, gute Nacht!

Im Übrigen wird das völkerrechtswidrige Verhalten von Putin selbst den dümmsten SPDler oder CDUler davon überzeugen, dass die Demokratie wehrhaft sein muss. Leider. Davon war bei der Staatsratsvorsitzenden zu wenig zu merken. Auch die EU muss umdenken. Wir werden massive (!!) Ausgaben in Rüstung sehen. Vielleicht gibt es wieder eine Wehrpflicht. Und die Taxonomie wird geschliffen. Ohne Rüstung geht der Politikwechsel nicht. Ohne Politikwechsel ist Europa bald erledigt. Xi JiPing schaut ganz genau, wie der Putin das macht.

-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

47 Postings, 773 Tage Shinyangagenau so ist es!

 
  
    
5
25.02.22 15:40
Wenn der anonyme Big Lebowsky mit seinem 500? Trade Republic Account auf Ariva schreibt, dass es ein Fakt ist, dann ist es eben so. Da haben all die studierten Ingenieure und Forschungseinrichtungen, die das Gegenteil behaupten, leider Pech gehabt. Niemand ist so schlau wie Big Lebowsky.

Wenn die Preise für fossile Brennstoffe immer weiter steigen und die Kosten durch den Klimawandel uns um die Ohren fliegen, dann sind die Erneuerbaren einfach zu teuer und wir sollten stattdessen lieber auf Gas und Kohle setzen.... Klingt sehr schlau.

Zur Erinnerung: Zwei Tage Starkregen haben uns letztes Jahr über 30 Mrd Euro und viele Tote gekostet.

 

4835 Postings, 6031 Tage proximaUnd bitte hier unbedingt weiter sachlich bleiben !

 
  
    
8
25.02.22 21:49
Hier schreibt jeder anonym, ich habe noch Niemanden mit Klarnamen entdeckt!

Außerdem bitte beachten, dass es immer (!) zwei Seiten einer Medaille gibt !

Gerade hier im Forum sollten wir respektieren, dass es auch für die Deckung des Energiebedarfs von Deutschlands unterschiedliche Aussagen gibt, die jeweils von Forschungseinrichtungen und von wissenschaftlich und/oder technisch qualifizierten Menschen erarbeitet worden sind.

Natürlich wird jeder, der sehr auf einer Seite steht, überwiegend nur die Berichte wahrnehmen, die seine Meinung bestätigen. Das Gefühl kennt ja auch jeder, wenn es um den Aktienkurs geht: Man fühlt sich überwiegend von den Äußerungen bestätigt, die dem eigenen Meinungsbild zum Kursverlauf entsprechen.

Also bitte: Wir haben es bisher geschafft, diesen Thread ohne Pöbeleien zu gestalten. Es wäre schön, wenn wir das weiterhin schaffen !!!  

40270 Postings, 6039 Tage biergott8.KW/2022

 
  
    
5
28.02.22 08:39
November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 : 3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521 Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.
KW 40/21:   3,724 Mrd.
KW 41/21:   3,799 Mrd.
KW 42/21:   3,862 Mrd.
KW 43/21:   3,922 Mrd.
04.11.21  : 4 Mrd.
KW 44/21:   4,072 Mrd.
KW 45/21:   4,124 Mrd.
KW 46/21:   4,199 Mrd.
KW 47/21:   4,154 Mrd.
KW 48/21:   4,075 Mrd.
KW 49/21:   4,111 Mrd.
KW 50/21:   4,074 Mrd.
KW 51/21:   4,205 Mrd.
KW 01/22:   4,103 Mrd.
KW 02/22:   3,994 Mrd.  
KW 03/22:   3,878 Mrd.
KW 04/22:   3,721 Mrd.
KW 05/22:   3,782 Mrd.
KW 06/22:   3,795 Mrd.
KW 08/22:   3,666 Mrd.  

814 Postings, 4771 Tage Handbuch@proxima

 
  
    
28.02.22 13:20
Das mit dem unterschiedlichen Ansichten ist leider ein Totschlagargument und verdreht die Tatsachen.

Es gibt sicher ein paar Leute, die weiterhin glauben, dass die Erde eine Scheibe ist. Sollen wir die Tatsache, dass die Erde eher die Form einer Kugel hat deshalb nur als eine mögliche Wahrheit ansehen?

Hier in Thüringen hatten wir bis vor ein paar Jahren einen Ministerpräsidenten, der wollte die göttliche Schöpfungslehre als gleichberechtigte Lehrmeinung zu Darwin in den Schulstoff integrieren...

Das Relativieren von Fakten bringt uns in der Diskussion leider keinen Schritt vorwärts. Und ich bin es inzwischen ehrlich auch leid, über Jahre hinweg immer wieder den gleichen Stuff mit Fakten zu widerlegen.

Irgendwann müssen auch Fakten mal Fakten sein dürfen.
 

40270 Postings, 6039 Tage biergottFebruar 22

 
  
    
5
28.02.22 14:11
AUM 12/2021: 4.205 Mrd.
AUM 01/2022: 3,744 Mrd.
AUM 02/2022: 3,695 Mrd.

somit nach dem äußerst schwachen Januar immerhin nur 49 Mio. weniger als Ende Januar, Nettozufluss mit 52,28 Mio. (Tagesschnitt 2,61 Mio.)relativ schwach, in Anbetracht der aktuellen Ereignisse aber als gut einzustufen, speziell in den letzten Tagen gab es auch mal größere Abflüsse in den Fonds, allerdings scheint der ethisch-ökologische Anleger tendenziell ein langfristig orientierter zu sein.

 

4835 Postings, 6031 Tage proxima@Handbuch: Mir ging und geht es um einen

 
  
    
1
02.03.22 20:26
sachlichen Meinungsaustausch.
Unterschiedliche Ansichten verdrehen nicht die Tatsachen, so lange beide fundiert sind.
Einen Beweis, dass die Erde eine Scheibe ist, habe ich bisher nirgendwo gefunden.
Dass die Energiewende aber ohne die Brückentechnologie Erdgas nicht gelingen kann, ist mehrfach untersucht und bewiesen worden, weil z. B. viele technologische Anwendungen auf die Moleküle angewiesen sind.
Ebenso gibt es Studien, dass die Herstellung von Windrädern, insbesondere der Rotorblätter, beginnend bei deren Rohstoffen, nicht gerade umweltschonend und energiesparsam erfolgt.
Bitte nicht falsch verstehen,  ich möchte hier keine Position wider regenerativer Energieerzeugung beziehen. Ich möchte nur, dass wir alle sachlich bleiben und uns auch nicht sachlichen Gegen-Argumenten verschließen.  

814 Postings, 4771 Tage Handbuch@proxima

 
  
    
3
04.03.22 09:01

Verstehe mich bitte auch nicht falsch, aber Du wiederholst leider nur veralte bz.w echt schräge Ansichten und stellst diese als Fakten hin.



Beispiel gefällig?



Nehmen wir mal Deine Kritik an den Rotorblättern von Windkraftanlagen, deren Produktion "nicht gerade umweltschonend und energiesparsam erfolgt".  Niemand kritisiert jedoch, wenn die gleichen CFK/GFK-Verbundstoffe bei Flugzeugen, Booten oder zunehmend auch bei Pkw's  eingesetzt werden. Bei Windkraftanlagen ist es aber ein riesiges Problem? Oha.


Aber um die auch hier die Angst zu nehmen, es gibt bereits Möglichkeiten des Recyclings und die entsprechenden Kapazitäten werden aktuell hoch gefahren.


https://www.elektroauto-news.net/2022/...cling-anlage-akkus-oberpfalz

Die "Brückentechnolgoe" Gas wird aktuell nur gebraucht, weil Merkel & Co. in den letzten 10 Jahren alles nur erdenkliche getan haben, um den Ausbau er erneuerbaren Energien zu blockieren.

Die EE sind heute nicht nur billiger als die fossilen Energien, sie sind auch schneller auszubauen, ausfallsicherer durch die Vielzahl denzentraler Anlagen, bringen Wertschöpfung vor Ort (statt Diktatoren zu finanzieren) und tragen auch zu unserer Energiesicherheit bei, wie wir gerade sehr schmerzhaft erfahren müssen.

Betrachtet man die die CO2-Bilanz von Gas richtig (Methanlecks der Bohrstellen, riesiger Energeaufwand des Transport u.s.w.), dann ist Gas nicht viel besser als Kohle.

Zum Glück haben wir ja noch einen alternativen Planeten auf den wir umziehen können, wenn wir auf diesem unsere Lebensgrundlage zerstört haben. Bis heute wir sogar die Einbau einer neuen Gasheizung in D immer noch gefödert...

Auch die beiden LNG-Terminals braucht kein Mensch. Es gibt in Europa bereits genug und innereuropäische Transportleitungen. Dafür aber 10H weiterhin in Bayern...

Kein Wunder, dass wir Putin nicht mit wirklich schmerzhaften Sanktionen in die Schranken weisen können, da er uns mit unserer Abhängigkeit vom Gas an den Eiern hat.

 

4248 Postings, 4872 Tage AngelaF.Apropos Putin

 
  
    
2
04.03.22 09:34
Schätze, dass jeder der ein "Fan" von Atomenergie ist, heute mal einen kleinen "Denkanstoß" bekommen haben dürfte.

Jedes AKW ist und bleibt eine mögliche Gefahrenquelle. Denn was nützt die sicherste Atomtechnologie, wenn ein damit ausgestattetes AKW von irgendwelchen Irren bombadiert/sabotiert wird?

So "altmodisch" der "Atomkraft-Nein, danke"-Aufkleber auf den von Ökworld versendeten Briefen an die Aktionäre auch scheinen mag - heute wurde klar, dass er eines der sinnvollsten Statements ist, das jemals von Menschen kundgetan wurde.

 

814 Postings, 4771 Tage HandbuchWeiterbetrieb dt. AKW...

 
  
    
4
04.03.22 10:17

Da ja aktuell auch der Weiterbetrieb der dt. AKW's wieder mal in aller Munde ist und ganz aktuell auch ein Bayerischer Minister dies prüfen lassen will...

Mal davon abgesehen, dass selbst die Betreiber das nicht wollen...

Die Dinge wurden zielgerichtet auf Verschleiß gefahren und zu den anstehenden Sicherheitsprüfungen für einen Weiterbetrieb hat ein Insider berichtet:


"Kommt drauf an, was genau verlangt wird.


Die "normale" periodische Sicherheitsüberprüfung (PSÜ oder SÜ) ist alle 10 Jahre fällig. Die entsprechenden Analysen und Erstellung der erforderlichen Unterlagen dauert etwa 3-5 Jahre. Und die Begutachtung normalerweise auch nochmal min. 2 Jahre.

Nach der letzten SÜ haben die Betreiber natürlich keine mehr angefangen. Sprich, bei einzelnen Anlage wäre die SÜ sogar überfällig.


Dazu kommt, dass die entsprechenden Fachkräfte auch bei den Betreibern nicht mehr da sind: verrentet, versetzt, gekündigt.

Kurzfristig würde man das nur mit geänderten Vorschriften/Gesetzen hinkriegen. Das wird nix."

https://www.photovoltaikforum.com/thread/...ostID=2523007#post2523007

 

10284 Postings, 7215 Tage big lebowskyAch Handbuch

 
  
    
04.03.22 13:24
Wenn es nicht so traurig wäre. Aber das Photovoltaikforum  sind also deine Fakten :-) Ich lese auch gerne die Bäckerblume und die Apothekerpost.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

814 Postings, 4771 Tage Handbuch@big lebowsky

 
  
    
1
04.03.22 16:56
Das ist die typische Art der Diskreditierung mit Unterstellungen u./o. Halbwahrheiten. Aus dem PV-Forum kam nur die Info zu den nötigen Sicherheitsüberprüfungen für einen Weiterbetrieb der AKW in D.  Und selbstverständlich sind alle Aussagen die aus dieser Quelle stammen grundsätzlich falsch... Wenn Du andere oder bessere hast, dann her damit. Ich lerne gern dazu.

Wir werden ja sehen, ob die Dinger weiterlaufen werden...

Was die Recycelbarkeit der Flügel von Windrädern angeht, so wurde im verlinkten Artikel sogar die Firma genannt.

Ich klinke mich jedoch an dieser Stelle hier aus. Wie schon erwähnt, bin ich es inzwischen leid, immer wieder gegen den sich ständig wiederholenden Unsinn anzukämpfen. Dafür ist mir meine Lebenszeit inzwischen einfach zu schade.

Macht das mit Euren Kindern, Enkeln (soweit vorhanden) und (soweit noch vorhanden) Eurem Gewissen bitte selbst aus. Gegen die "Nach mir die Sintflut-Mentalität" helfen leider keine Argumente.  

10284 Postings, 7215 Tage big lebowskyHandbuch

 
  
    
06.03.22 07:49
es reicht ein Blick in die Stellungnahme der Gesellschaft für Reaktorsicherheit. Das wird Dir als Faktenmensch klar sein. Die GRS sieht eine Verlängerung der Laufzeit der drei noch am Netz befindlichen AKW als möglich an. Natürlich müsse dann das Atomgesetz gerändert werden.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

4835 Postings, 6031 Tage proxima@Handbuch: Noch einmal konkreter

 
  
    
1
06.03.22 18:42
Da du, im Gegensatz zu vielen anderen, erst vor wenigen Tagen hierher gefunden hast, möchte ich dich noch einmal eindringlich bitten, beim Thema Ökoworld und sachlich zu bleiben.

Ich habe um keine Beispiele gebten, da ich glaube, mich allumfassend zu informieren und von beiden "Lagern" Informationen einhole und mich damit auseinandersetze. Deshalb hatte ich bereits geschrieben, dass ich nicht gegen Erneuerbare Energien plädiere.

Stattdessen versuchst du ebenso Totschlag-Argumente zu platzieren.
Ich habe weder geschrieben, dass die Verbundstoffe bei PKW oder Flugzeugen toll sind, noch dass sie bei Windkraftanlagen ein riesiges Problem sind. Dass geht im Übrigen in die gleiche Argumentationskette "Es gibt Millionen DIesel-Kfz und nur weil ich und meine Freunde einen Diesel fahren, soll das ein Riesenproblem sein ..." ["Diesel" und "fahren" kann gern durch andere Wörter wie "Fleisch" und "essen" oder "Plastikverpackung/Einwegbecher" "kaufen" ersetzt werden.]

Der innereuropäische Gasleitungsverbund ist im Übrigen derzeit nicht ausreichend, um die Verbindungen nach Russland zu ersetzen. So wäre es bspw. erforderlich, zwischen Spanien und Frankreich größere Leitungen zu errichten. Die beiden vorhandenen, relativ kleinen, sind völlig unzureichend, um in Mitteleuropa von den spanischen LNG-Terminals partizipieren zu können.

Leider hast du beim Erdgas anscheinend auch nur den Heizen- und Energieerzeugungs-Blick. Denn das einzige Beispiel, das wirklich hilfreich gewesen wäre, wäre eine Erläuterung, wie man die industriellen Anwendungen, die derzeit nur mit Erdgas funktionieren, heute schon hätte ersetzen können, wenn angeblich "Merckel und Co." nicht geschlafen hätten.

Du musst mir dieses Beispiel allerdings nicht liefern, da ich deutschlandweit in Projekten vernetzt bin, die sich um dieses Thema kümmern.  

4835 Postings, 6031 Tage proximaTrotzdem Danke für´s Ausklinken

 
  
    
1
06.03.22 18:47

Das hilft uns allen in diesem Forum weiter und macht auch meine Familie glücklich cool

 

2709 Postings, 2538 Tage unratgeber200 Milliarden Euro für Klimaschutzmaßnahmen

 
  
    
1
07.03.22 08:25
https://www.tradegate.de/...-nachrichten-detail.php?id=20220307000800

"Die Bundesregierung will nach Angaben von Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) bis 2026 rund 200 Milliarden Euro für Klimaschutzmaßnahmen ausgeben. Das sagte er am Sonntagabend in der ARD. Die Gelder sollen in Klimaschutz, Ladeinfrastruktur, Wasserstoff-Technologie, die Modernisierung der Industrie, auch die Abschaffung der EEG-Umlage fließen. [...]".  

10284 Postings, 7215 Tage big lebowskyProxima,so ist es

 
  
    
07.03.22 09:02
Das Investment in Ökoworld ist mit der aktuellen Debatte und der Taxonomie abzugleichen. Also ich auf die fehlende Strategie in der deutschen Klimapolitik hinwies, konnte ich das Drama in und um die Ukraine nicht ahnen.

Rudi Assauer hat mal gesagt: ? Wenn der Schnee schmilzt, siehst Du, wo die Sch.. liegt?. Die deutsche Eneregiewende ist eine Schimäre. Wir steigen gleichzeitig aus Stein-und Braunkohle und Atomstrom aus und setzen voll auf die wankelmütige EE, weil wir uns von russischem Gas und Öl und Kohle abhängig gemacht haben. Irre.

Die Taxonomie sieht Gas und Atom als nachhaltig an. Nun ja?

Wie werden jetzt Rüstungsausgaben einsortiert?

Idealismus kann sich kein Staat erlauben. Es geht darum, was real abzubilden/zu erreichen ist; nicht um das Wolkenkuckucksheim a la Pippi Langstrumpf. Ganz Deutschland-auch die Industrie- zu elektrisieren, wird nicht gelingen. Auf jeden Fall nicht bis 2030. Und auch nicht bis 2050. Und moralische Kapitalanlage mag ein gutes Gewissen verschaffen, aber ist politisch vollkommen untauglich.

Der BC von Ököworld ist (noch)gut. AH will Geld verdienen und hat das auch schon unter grünem Label. Mehr nicht.

2022 wird ein schlechtes Jahr. 500 Mio weg; Performancefee nicht mehr erreichbar. Sollten Anleger ihre Daueraufträge stornieren, ist das Wachstum sehr beschränkt. Ich stehe an der Seitenlinie.
-----------
Quod licet Iovi non licet bovi...

40270 Postings, 6039 Tage biergott9.KW/2022

 
  
    
7
07.03.22 09:29
November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 : 3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521 Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.
KW 40/21:   3,724 Mrd.
KW 41/21:   3,799 Mrd.
KW 42/21:   3,862 Mrd.
KW 43/21:   3,922 Mrd.
04.11.21  : 4 Mrd.
KW 44/21:   4,072 Mrd.
KW 45/21:   4,124 Mrd.
KW 46/21:   4,199 Mrd.
KW 47/21:   4,154 Mrd.
KW 48/21:   4,075 Mrd.
KW 49/21:   4,111 Mrd.
KW 50/21:   4,074 Mrd.
KW 51/21:   4,205 Mrd.
KW 01/22:   4,103 Mrd.
KW 02/22:   3,994 Mrd.  
KW 03/22:   3,878 Mrd.
KW 04/22:   3,721 Mrd.
KW 05/22:   3,782 Mrd.
KW 06/22:   3,795 Mrd.
KW 08/22:   3,666 Mrd.
KW 09/22:   3,718 Mrd.

In den ersten 4 Tagen des Monats sind immerhin 10 Mio. neu in die Fonds geflossen, nicht schlecht in Anbetracht der Märkte.  

2709 Postings, 2538 Tage unratgeberStatements von Ökoworld zur aktuellen Situation

 
  
    
8
07.03.22 11:14
Fragen und Antworten zu Auswirkungen der Ukraine-Krise auf die Fondspalette der ÖKOWORLD:
https://www.oekoworld.com/privatpersonen/...ondspalette-der-oekoworld

Einrodung der Wertentwicklung unserer Investmentfonds im aktuellen Marktumfeld:
https://www.oekoworld.com/fileadmin/...ORLD_EXTRABLATT_1_FEB2022_.pdf  

4248 Postings, 4872 Tage AngelaF.@unratgeber

 
  
    
2
07.03.22 15:55
Danke(!) für die beiden Links.

Schön, dass Ökoworld diese beiden Statements veröffentlicht hat. Auch, weil man dadurch einen (Ein-)Blick bekommt, wie die Vor-/Herangehensweise bei Ökoworld ist. Liest sich richtig gut.
Sehr empfehlenswert für alle Anleger  die an Ökoworld interessiert sind!  

40270 Postings, 6039 Tage biergott10.KW/2022

 
  
    
4
14.03.22 09:46

November 2017: 1 Mrd.
Juli 2020: 2 Mrd.
Dezember 2020 2,5 Mrd.

06.04.21: 3 Mrd.

KW 14/21:   3,039 Mrd.
KW 15/21:   3,062 Mrd.
KW 16/21:   3,079 Mrd.
KW 17/21:   3,099 Mrd.
KW 18/21:   3,101 Mrd.
KW 19/21:   3,025 Mrd.
KW 20/21:   3,086 Mrd.
KW 21/21:   3,167 Mrd.
KW 22/21:   3,224 Mrd.
KW 23/21:   3,265 Mrd.
KW 24/21:   3,317 Mrd.
KW 25/21:   3,375 Mrd.
KW 26/21:   3,428 Mrd.
KW 27/21:   3,430 Mrd.
KW 28/21:   3,462 Mrd.
KW 29/21:   3,496 Mrd.
26.07.21 : 3,5 Mrd.
KW 30/21:   3,521 Mrd.
KW 31/21:   3,637 Mrd.
KW 32/21:   3,661 Mrd.
KW 33/21:   3,643 Mrd.
KW 34/21:   3,712 Mrd.
KW 35/21:   3,807 Mrd.
KW 36/21:   3,837 Mrd.
KW 37/21:   3,853 Mrd.
KW 38/21:   3,867 Mrd.
KW 39/21:   3,717 Mrd.
KW 40/21:   3,724 Mrd.
KW 41/21:   3,799 Mrd.
KW 42/21:   3,862 Mrd.
KW 43/21:   3,922 Mrd.
04.11.21  : 4 Mrd.
KW 44/21:   4,072 Mrd.
KW 45/21:   4,124 Mrd.
KW 46/21:   4,199 Mrd.
KW 47/21:   4,154 Mrd.
KW 48/21:   4,075 Mrd.
KW 49/21:   4,111 Mrd.
KW 50/21:   4,074 Mrd.
KW 51/21:   4,205 Mrd.
KW 01/22:   4,103 Mrd.
KW 02/22:   3,994 Mrd.  
KW 03/22:   3,878 Mrd.
KW 04/22:   3,721 Mrd.
KW 05/22:   3,782 Mrd.
KW 06/22:   3,795 Mrd.
KW 08/22:   3,666 Mrd.
KW 09/22:   3,718 Mrd.
KW 10/22:   3,654 Mrd.

weiterhin leichtes nettoneu-Wochenplus in Höhe von ca. 8 Mio., deutlich unterdurchschnittlich, aber immerhin.  

Seite: Zurück 1 | ... | 44 | 45 | 46 |
| 48 | 49 | 50 | ... | 53  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben