Hamed Abdel-Samad

Seite 9 von 91
neuester Beitrag: 20.08.16 16:24
eröffnet am: 14.08.14 13:55 von: alice.im.börs. Anzahl Beiträge: 2270
neuester Beitrag: 20.08.16 16:24 von: Veggie Leser gesamt: 209094
davon Heute: 7
bewertet mit 49 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 91  Weiter  

2422 Postings, 3103 Tage Groupier#197 Auf was soll ich da Aufpassen ?

 
  
    
04.09.14 00:19

10491 Postings, 4594 Tage Monti Burns@Groupier

 
  
    
04.09.14 00:23
Er meint, dass Du bald auf der "Abschussliste" bei Ariva stehst.
(wenn nicht bereits vorgemerkt).

 

25979 Postings, 7818 Tage Tony Ford#200

 
  
    
04.09.14 09:47
find ich auf jeden Fall richtig.
Wiederum sollte man dies nicht nur auf den Islam beschränken, sondern gleich bei christlichen Texten fortfahren, dort werden Beispielsweise Ungläubige nicht wirklich besser behandelt, sondern ebenfalls des Todes angeklagt.

Hier zeigt sich letztendlich, dass die Religion als Solche nicht das Problem darstellt, sondern jene Texte im Kontext damaliger Zeiten eine ganz andere Bedeutung haben als Heute.

Man muss bedenken, dass es vor 2000 Jahren kein Rechtssystem, keine allgemeingültige Rechtsgrundlage, keine gemeinsamen Wertevorstellungen gab und die einzelnen Stämme, Stammesführer usw. mehr oder weniger Wilkür betrieben und viele Menschen darunter gelitten haben.

Das Bedürfnis nach einer gemeinsamen Wertevorstellung und Ordnung war in dieser Zeit groß bzw. galten Religionen als enormer Fortschritt, so wie die Demokratie ein enormer Fortschritt war. Erstmalig stellten Menschen allgemeingültige Regeln auf, nach denen geurteilt werden konnte.

Nun kann man sich vorstellen, dass es Menschen gab, welche dies nicht gut fanden, weil sie nun ihre Wilkür nicht mehr weiter treiben konnten. Ergo war es nur logisch, dass jene Gläubige sich dagegen erwehrt haben und Andersgläubige als potenziellen Verbrecher betrachteten, denn warum sollte sich Jemand jener positiver Werte entziehen, wenn er nicht Macht und Wilkür betreiben wollte?

Interessant finde ich, wie sich der christliche Glaube aus dem jüdischen Glaube heraus entwickelt hat, wie das Christentum vor allem auch von Frauen getrieben und organisiert wurde.
Doch mehrere Jahrhunderte später stellte sich das Christentum ebenfalls als Machinerie der Wilkür heraus, so dass daraus wiederum der Islam entstand und sich ebenso mit Gewalt gegen diese Wilkür erwehrte. Doch auch der Islam mündete wie alle Religionen zuvor auch, in Wilkür.

Alle Religionen ob Islam, Christentum, Judentum, usw. haben gemeinsam, dass sie immer wieder mißbraucht wurden und vor allem, die Texte auf den Stand von uralten Zeiten verharren und dementsprechend logischerweise zu falschen Schlüssen kommen und Mißbrauch quasi fördern.

Demnach finde ich die Petition richtig, wenngleich jene Petition den Eindruck vermittelt, dass es sowas nur der Islam gibt. Besser wäre eine Petition gegen alle unvereinbaren Religionstexte gewesen und sich der Petiteur die Mühe gemacht hätte, auch mal über den Tellerrand hinaus zu blicken.  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandda bin

 
  
    
5
04.09.14 11:29
Kampf gegen IS-Terror: Türkei ist Schlüsselfigur für Sicherheit des Westens | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN
Die westlichen Staaten und die Türkei werden in Zukunft zusammen gegen die Bedrohung durch die Terrormiliz IS vorgehen. In einer Rede vor dem britischen Unterhaus ging der britische Premierminister auf die wachsende Gefahr ein. Ein großes Problem seien europäischen Bürger, die sich freiwillig gem ...
ich ja echt gespannt was die zukunft noch bringt..wenn erdogan doch mit der is sympatisiert, wird er seine doppelten spielchen irgendwann nicht mehr verbergen können.  

25979 Postings, 7818 Tage Tony Ford#204...

 
  
    
1
04.09.14 12:15
wenn man sich die Kommentare vieler Türken aus Istanbul anschaut, so scheint auch dort die Zeit der Erzkonservative langsam abzulaufen.
Solange die Wirtschaft weiter recht gut läuft, wird er noch weiterhin genügend Zustimmung erhalten.
Doch sobald die Wirtschaft nicht mehr gut laufen sollte, wird Erdogan relativ schnell weg vom Fenster sein und dann womöglich das diktatorische Gesicht der Erzkonservative schmerzlich zeigen.
Der Verbot von diversen Internetdiensten, usw. hat dies ja in Ansätzen schon gezeigt.  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandseit taksim

 
  
    
3
04.09.14 13:13
denk ich auch positiver. die wahl hat zumindest gezeigt, daß die hälfte gegen erdogan war/ist...jetzt kann man nur noch hoffen, daß der schrott den er hinterläßt nicht all zu groß sein wird. seine befürworter müssen erstmal "richtig" auf die schnauze fallen...sowas wie mit twitter oder den türkischen journalisten, der unfreien presse juckt die net sonderlich...

wobei ich mich echt frage wie wohl die wahl ausgegangen wäre, wenn sich nicht vorher das grubenunglück ereignet hätte...die komplette story hat ihm auch wählerstimmen gekostet



 

2422 Postings, 3103 Tage Groupier#205 Wenn die Wirtschafft nicht mehr gut läuft

 
  
    
04.09.14 18:08
sind wie immer die Ungläubigen Schuld.

So wird´s sein. :(  

4343 Postings, 4263 Tage Evermore#5 Parallelen zum Westen.

 
  
    
4
05.09.14 13:06
Aber das Problem ist, dass der Koran und der Prophet jetzt im 21. Jahrhundert politische Kontrolle und Macht einfordern. Die Gesetze sollen sich nach ihnen richten. Wenn das geschieht, dann muss man die Maßstäbe von heute ansetzen. Dann kann eben nicht die Rede von Menschenrechten und Gleichberechtigung sein. Mohammed hat 600 Juden hinrichten lassen. Nach heutigen Maßstäben ist das ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
http://www.ruprecht.de/?p=4822

Karl der Große hat laut den Annalen des Fränkischen Reiches (seiner eigenen Chronik) 4.500 Sachsen an einem einzigen Tage hinrichten lassen, weil sie nicht zum Christentum konvertieren wollten. Trotzdem werden heute Medaillen mit seinem Namen vergeben und es werden unter Berufung auf den von Karl eingeschlagenen Weg nationale Verfassungen Schritt für Schritt entkernt. So weit liegen Islam und EU nicht auseinander. Auch "Neurussland" bekommt jetzt eine Jahrtausende zurückreichende Geschichte verpasst, die scheinbar alles rechtfertigt.  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandevermore

 
  
    
5
05.09.14 13:12
mohammed steht für den islam, karl der große ist nur ne figur aus der deutsch. geschichte u seine taten/untaten prägen keine weltreligion...oder seh ich das falsch  

69031 Postings, 6905 Tage BarCodeEr wird als "der Große" verehrt

 
  
    
1
05.09.14 13:16
und gilt als Held der Tradition des viel beschworenen christlichen Abendlandes.
Was im Prinzip auch ok ist. Wenn man es historisch zu interpretieren weiß.

Am "historisch Interpretieren" mangelt es den Sharia-Fritzen aber noch gewaltig....
-----------
Dies war ein Beitrag zur Friedensstiftung und ein leuchtendes Beispiel Gewaltfreier Kommunikation!

5640 Postings, 3423 Tage K.RamelAlice - das Video kann Geschichtsinterpretation

 
  
    
1
05.09.14 13:33

nicht ersetzen, aber es kann dabei helfen...

 

36845 Postings, 6953 Tage TaliskerDas mit der

 
  
    
05.09.14 20:53
historischen Perspektive/dem historischen Kontext haben hier so einige nicht drauf...
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandlol..ein klein

 
  
    
6
06.09.14 08:46
wenig schadenfreude...da geht die jahrelange unterstützung von extremisten wohl nach hinten los
Vormarsch der Islamisten: In Riad läuten die Alarmglocken - Politik - FAZ
Saudi-Arabien fürchtet einen Vormarsch der Dschihadisten auf eigenes Gebiet. Im wahhabitischen Königreich gibt es viele... jetzt lesen
 

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandGruppe von zehn Staaten...

 
  
    
3
06.09.14 09:45
Gruppe von zehn Staaten stellt sich IS-Miliz entgegen | DEUTSCH TÜRKISCHE NACHRICHTEN
Auf dem Nato-Gipfel bildete sich eine Zehner-Gruppe, die den Kampf gegen die Terrormiliz IS in die Hand nehmen will. Die Türkei ist auch dabei. Dass man nun auch militärisch aktiv wird, bedeutet das aber nicht.
 

54906 Postings, 6079 Tage Radelfan#214 Interessant, dass auch die Türkei dabei

 
  
    
3
06.09.14 14:04
(sein soll) ist.

Konnten wir doch hier auch lesen, dass dort die Spendensammlung auf öffentlichen Plätzen für die IS geduldet wurde....
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.

2422 Postings, 3103 Tage Groupier#213 Mein Mitleid mit diesem Regime wäre aber

 
  
    
2
06.09.14 14:16
ziemlich begrenzt.

Die Köpfen ja kheut noch Menschen wg. Hexerei etc.  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandradl..

 
  
    
4
06.09.14 15:25
es gibt dinge die man sieht u hört (unsere presse) u es gibt dinge die man durch kleine geschichten am rande nur erahnen kann. noch ist erdogan nicht die türkei, seine wahren interessen decken sich wahrscheinlich nicht sehr mit den interessen des volkes. ich glaub nach wie vor, daß er ein doppeltes spiel mit eu u. is treibt- daß ihn vielleicht letztendlich zum fall bringen könnte. nicht umsonst versucht er die presse im land u den freien informationsaustausch zu unterbinden...bin aber sicher, daß nach und nach sein kartenhäuschen zamfalln wird...freuu ; ) also zurücklehnen u zugucken...  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandDer Große Bruder weiß bestens Bescheid

 
  
    
3
06.09.14 15:48
Aufruf AI, keine urheberrechtsverletzung bzw vollpostregelung!
https://www.amnesty.de/2014/9/5/...ss-bestens-bescheid?linkId=9515503

Werden Sie jetzt für Raif Badawi aktiv und unterzeichnen Sie unsere Urgent Action!


Zahlen und Fakten: Wie Regierungen das Internet unter Kontrolle bekommen wollen
Der "Große Bruder" weiß bestens Bescheid

05. September 2014 - Regierungen auf der ganzen Welt kontrollieren das Internet, um die Meinungsfreiheit zu unterdrücken, Informationen über Rechtsverletzungen zu zensieren und Internetnutzer unter dem Vorwand der nationalen Sicherheit wahllos zu überwachen. Hier finden Sie Beispiele für Interventionen und Überwachungsmaßnahmen durch einige Regierungen, die das Ausmaß und die Schwere des Problems in den unterschiedlichsten Ländern zeigen.

2.000.000 - Die Anzahl der Personen, die für die "Internetpolizei" in China arbeiten.

193 - Die Anzahl der ausländischen Regierungen, Gruppierungen und politischen Organisationen, deren Bespitzelung durch die NSA die USA zugestimmt haben.

1.000 - Die Anzahl der Peitschenhiebe, zu denen Raif Badawi in Saudi-Arabien verurteilt wurde, nachdem er wegen der "Gründung einer Website", "Beleidigung des Islams" und "Verspottung religiöser Persönlichkeiten des Islams" schuldig gesprochen worden war. Aufgrund dessen soll er eine zehnjährige Haftstrafe verbüßen.

24 Stunden - Die Dauer der Internetsperre, die die Behörden im Sudan verhängten, um die für den 25. September 2013 vorgesehenen Proteste in den sozialen Netzwerken zu unterbinden.

29 - Die Anzahl der Twitter-Nutzer in der türkischen Stadt Izmir, denen eine dreijährige Haftstrafe droht, weil sie während der Demonstrationen im letzten Jahr getwittert hatten. Keiner der Tweets beinhaltete eine Anstiftung zur Gewalt. Diese Twitter-Nutzer sind nur einige von vielen Nutzern, die wegen ihrer Kommentare in den sozialen Medien verfolgt oder verurteilt werden.

7 - Die Anzahl der Tage, die zwischen der Bekanntgabe eines Gesetzesentwurfs in Großbritannien zur Erweiterung der Überwachungsbefugnisse der britischen Sicherheitsbehörden und der Verabschiedung dieses Gesetzes liegen. Der Data Retention and Investigatory Powers Act ist ein Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung, das als Notstandsgesetz in Kraft getreten ist, ohne dass es vom britischen Parlament oder der Öffentlichkeit geprüft worden ist.

34 - Die Anzahl der Blogger, die in Vietnam inhaftiert sind. Vietnam ist nach China das Land mit den meisten inhaftierten Internet-Aktivisten.

Wussten Sie's?

Frankreich hat mit dem loi de programmation militaire ein neues Militärplanungsgesetz eingeführt, das das Abfangen von Online-Daten ohne eine vorherige Zustimmung erlaubt.

Die Behörde Pakistan Telecommunication Authority in Pakistan hat Twitter aufgefordert, "blasphemische" Tweets zu blockieren. Obwohl Twitter zunächst einverstanden war, zog der Dienst seine Entscheidung zurück, nachdem es unter anderem auch in den sozialen Medien und vor allem auf Twitter zu Widerstand aus der Bevölkerung gekommen war. Facebook wird von den pakistanischen Behörden wegen "blasphemischer Inhalte" regelmäßig gesperrt. Aus diesem Grund wird YouTube nach wie vor komplett verboten.

Thailand sperrte YouTube, nachdem Kommentare veröffentlicht worden waren, die den thailändischen König kritisierten. 2014 wurden mehrere Facebook-Nutzer wegen Kommentaren, die die Monarchie in Frage gestellt haben sollen, festgenommen und strafrechtlich verfolgt. Sogar denen, die die Kommentare lediglich "geliked" hatten, wurde mit einer Strafverfolgung gedroht.

Seit 2013 setzen sich die Behörden in Saudi-Arabien verstärkt dafür ein, dass Engagement im Internet durch die Überwachung von Social-Media-Anwendungen und Sperrung aller verschlüsselter Anwendungen, wie z. B. Skype, WhatsApp, Viber und Line, unterbunden wird.

Die Sicherheitsbehörden in Äthiopien verwenden Softwareanwendungen aus Großbritannien und Deutschland, um Computer zu infizieren und aus der Ferne zu steuern. Mithilfe der Softwareanwendungen können sie auf Nutzerdaten zugreifen. Sie können unter anderem die Tastenanschläge nachverfolgen, um Passwörter zu knacken, sowie Webcams und Mikrofone einschalten, womit sie Computer in Abhörgeräte verwandeln.

Der Iran hat 2011 eine "Internetpolizei" eingerichtet, um gegen "Internetkriminalitäten" vorzugehen, und Online-Aktivitäten, vor allem solche in den sozialen Netzwerken, zu unterbinden. Den iranischen Behörden zufolge stellen sie eine Bedrohung für die nationale Sicherheit dar. Sie überwachen die Online-Aktivitäten von Einzelpersonen und nehmen diese häufig wegen ihrer Online-Kommentare fest, obwohl viele von ihnen lediglich friedlich ihr Recht auf Meinungsfreiheit wahrnehmen.

Werden Sie jetzt für Raif Badawi aktiv und unterzeichnen Sie unsere Urgent Action!

 

2422 Postings, 3103 Tage Groupier#217 Da bin ich skeptisch.

 
  
    
06.09.14 15:52
Der Erdokan und seine Gesinnungsgenossen fressen sich zielgerichtet ins Staatssystem.
Die gründen eine islamofaschistische AKP-Parteidynastie.
Jeder AKP-Hiwiclan wird eine Staatspfründe als Erblehen bekommen.

 

2422 Postings, 3103 Tage GroupierEin paar Fakten zum Islam speziell sein Ausfstieg

 
  
    
1
07.09.14 01:45

Kreuzzüge und Islam

Widerlegung des häufig kolportieren Märchens, dass die
Kreuzzüge der Christen ein Akt der Aggression gegen
?einen überwiegend friedlichen? Islam gewesen seien.

Die Kreuzzüge sind in hohem Maße eine Reaktion auf knapp 470
Jahre Aggressions- und Eroberungspolitik des Islam.

Hierzu folgende Fakten.

637 (462 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen
Reich gehörende Jerusalem

642 (457 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimisches Heer erobert das zum christlichen byzantinischen
Reich gehörende Alexandria, die Hauptstadt des christlichen Ägyptens

645 (454 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Muslime erobern das
christliche Barka in Nordafrika (Lybien)

674 (425 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff
auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz
des christlichen Kaisers) wird abgewehrt

717 (382 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): ein muslimischer Angriff
auf Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz
des christlichen Kaisers) wird abgewehrt.

708 (391 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Der muslimische Feldzug
zur Eroberung des christlichen Nordafrikas erreicht die Atlantikküste.

710 (389 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): mit der Eroberung der
letzten christlichen Stadt Nordafrikas ist das gesamte ehemals christliche
Nordafrika islamisiert. Fast alle der 400 christlichen Bistümer in Nordafrika
gehen unter. Nordafrika war eine einstmals blühende christliche Welt, die
bedeutende Theologen des christlichen Altertums hervorgebracht hat: Tertullian,
Cyprian, Athanasius, Augustinus.

711 (388 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): muslimische Heere überschreiten die Meerenge von Gibraltar und
fallen in Europa ein. Beginn der Eroberung der iberischen Halbinsel (heute
Spanien und Portugal).

712 (387 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): die Eroberung Südspaniens
ist abgeschlossen.

713 (386 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge):Die Araber erobern
Barcelona, überschreiten die Pyrenäen und beginnen mit der Eroberung
Südfrankreichs. Rund neunzig Jahre nach Mohammeds Tod stehen muslimische Heere (nicht etwa muslimische Missionare!) im
christlichen Reich der Franken (heute: Frankreich)

720 (379 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Die Araber erobern in Südfrankreich
Narbonne und belagern Toulouse.

723 (376 Jahre vor Beginn der Kreuzzüge): Abwehrschlacht bei Tours und Poitiers
(heute: Frankreich): Sieg der europäischen Heere
über die muslimischen Heere.

1009 (90 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Kalif Al-Hakim ordnete
die systematische Zerstörung sämtlicher christlicher Heiligtümer in Jerusalem
an. Auch die Grabeskirche einschließlich des Heiligen Grabes wird zerstört.

1070 (29 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Die Seldschuken, ein
türkisches Nomadenvolk aus Innerasien, das sich im 10. Jh. zum Islam bekehrt
hatte, gewinnt die Kontrolle über Jerusalem. Die friedliche Pilgerfahrt von
Christen zu den heiligen Stätten wird zunehmend behindert.

1071 (28 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Schlacht bei Mantzikert
- ein christliches byzantinisches Heer
wird durch ein muslimisches Heer
vernichtend geschlagen. Die muslimischen Seldschuken erobern das Kerngebiet des
christlichen byzantinischen Reiches: Kleinasien.

1095 (4 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge): Der christliche
byzantinische Kaiser Alexios I. Komnenos sendet eine Gesandtschaft an Papst
Urban II. mit der Bitte um militärische Hilfe. Auf der Synode von Clermont wird
der Kreuzzug beschlossen.

1099 bis 1293 Nach knapp 470 Jahren
islamischer Aggression und Expansion durch das Schwert beginnen zwei
Jahrhunderte der christlichen Kreuzzüge.

1389 Schlacht auf dem Amselfeld: Ein christliches Heer
der Serben, Bosnier und Bulgaren wird von einem muslimischen Heer vernichtend geschlagen. Die christlichen
Balkanstaaten werden muslimische Vasallen.

1453 Eroberung von Konstantinopel (heute: Istanbul), des Zentrums des
oströmischen Reiches und der orthodoxen Kirche. Der christliche Kaiser fällt im
Kampf. Ende des christlichen byzantinischen Reiches.

1480 ein muslimisches Heer erobert
Otranto in Italien. 1481 Rückeroberung durch ein christliches Heer.

1521 ein muslimisches Heer erobert
Belgrad.

1526 Schlacht von Mohács - ein christliches Heer
wird durch ein muslimisches Heer
vernichtend geschlagen. Muslimische Heere
erobern den größten Teil Ungarns und bedrohen Wien.

1529 Die erste Belagerung Wiens durch ein muslimisches Heer
scheitert.

1683 Die zweite Belagerung Wiens durch ein muslimisches Heer
scheitert.

Ab ca. 1980: Nachdem Anfang der 1960er Jahre Moslems aus der Türkei
zum Arbeiten nach Deutschland kamen!
Versuchen ab den 1980er Jahren immer mehr gewaltbereite Moslems in Deutschland und auch anderen Teilen  Europas der Gesellschaft den Islam und die Sharia mehr oder
weniger offen aufzudrücken.

Das Verbot der Körperverletzung wurde bereits durch den Gestzgeber aufgeweicht (Beschneidung).  
Verräter in der eigenen Regierung arbeiten - absichtlich oder durch Naivität -
dem Islam in die Hände.

Insbesondere Mitglieder der sog. Partei der Grünen tun sich hier hervor.
Dabei sind sie sogar bereit, lange erkämpfte Errungenschaften, wie z. B.
Gleichberechtigung der Frau, auf dem Altar des Multikulturalismus zu opfern.

Studien der CIA, sowie Vorhersagen des für seine Treffsicherheit bekannten Zukunftsforschers Gerald Celente sagen ab ca. 2015 immer mehr Gewalt voraus.

 

2422 Postings, 3103 Tage GroupierSchweizer-Zeitungen Reden zum Islam Tacheles

 
  
    
3
07.09.14 01:50
Die Kommentare unter dem Artikel sollte man auch nicht überlesen.
Gewalt und theologische Tradition im Islam: Töten im Namen Allahs - Feuilleton Nachrichten - NZZ.ch
Islamistische Terroristen berufen sich zur Rechtfertigung ihrer Untaten auf ihre Religion. Geben Gründungsgeschichte und Gründungsidee des Islam eine Handhabe, um im Namen Allahs begangene Gewalttaten theologisch prinzipiell zu verurteilen? Nein ? der Islam müsste sich erst in seiner religiösen ...
 

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandohne wertung..

 
  
    
2
07.09.14 11:37
bin mir auch nicht schlüssig ob ich diese leute als opfer o mehr als täter sehen will aber
wenn die nach europa/deutschland zurückkehren werden einige nen sehr zweifelhaften weg gehen können....irgendwann in psychiatrische behandlung, dort bekommen sie bescheinigt das sie zb unter ptbs leiden- also krankengeld...es folgen mehrere rehamaßnahmen der rentenkasse...das bedeutet, sie bekommen zuwendungen in höhe der letzten gehälter plus einer anpassung, essensgeld, fahrkostenerstattung u die teuren maßnahmen...irgendwann wirds der rentenkasse zu teuer und sie gehen in frührente. amen! keine tatsache, nur ein beispiel aus meiner sicht....

Geläuterte Dschihadisten: IS soll deutsche Geiseln haben - N24.de
Die Terrorgruppe IS hält in Syrien offenbar zwei Deutsche und mehrere andere Europäer als Geiseln fest. Es soll sich um frühere Sympathisanten der Dschihadisten handeln.
 

2422 Postings, 3103 Tage GroupierInterresanter Artikel. Das unsere teuren Geheim-

 
  
    
1
07.09.14 13:31
dienste mal wieder von allem nix gemerkelt haben muss man nicht extra hervorheben.
Wer würde von verbeamteten Dorftrotteln und sich Hochschlafern auch was anderes
als die totale Inkompetenz erwarten.

Aber neu ist das die ISIS langsam aber sicher den Libanon anpeilt.
Das unsere hier lebenden und lieben libanesichen Mitbürger
in allen Krimistatistiken die Spitzenplätze belegen dürfte dem Konflikt
auch hierzulande eine neue individuelle Note in den Ghettos geben.  

23589 Postings, 4783 Tage alice.im.börsenlandVom Rapper zum IS-Führer Deso Dogg

 
  
    
07.09.14 22:58
Deso Dogg schwört den Treueeid
Der Berliner Dschihadist Denis Cuspert alias Ex-Rapper Deso Dogg soll einem Medienbericht zufolge zum engeren Kreis der Kämpfer des Islamischen Staats (IS) rund um den selbsternannten Kalifen und IS-Chef Abu Bakr Al-Bagdadi gehören. Cuspert, der als dschihadistischer Kämpfer den Kampfnamen Abu Thala Al-Alamani angenommen hat, soll kürzlich den Treueeid auf Al-Bagdadi geschworen haben, berichtete die "Bild am Sonntag" unter Berufung auf einen Bericht des Berliner Verfassungsschutzes.

Die Verfassungsschützer warnten vor dem gewonnenen Status Cusperts innerhalb der Extremistenorganisation: "Seine Glaubwürdigkeit auf dem Schlachtfeld geht einher mit der gestiegenen Wertschätzung in der internationalen jihad-salafistischen Szene", zitiert die Zeitung aus dem Bericht. Cuspert genieße "eine exponierte Stellung als deutschsprachiger Propagandist des Islamischen Staates", was "ein erhebliches Mobilisierungsmoment für einschlägig radikalisierte Personen in Deutschland die Reise nach Syrien anzutreten" berge.
Vom Rapper zum IS-Führer: Deso Dogg schwört den Treueeid - N24.de
Ein britischer Rapper wird als Mörder des Journalisten James Foley gejagt. Auch ein deutscher Musiker hat sich der IS in Syrien angeschlossen und soll inzwischen zum engeren Führungskreis gehören.
 

129861 Postings, 6892 Tage kiiwii224 - this is a fast lane to heaven to meet the 72

 
  
    
1
07.09.14 23:33

Seite: Zurück 1 | ... | 6 | 7 | 8 |
| 10 | 11 | 12 | ... | 91  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben