UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Stolz auf Deutschland sein?

Seite 1 von 1346
neuester Beitrag: 05.12.19 20:56
eröffnet am: 27.12.18 21:45 von: minuteman Anzahl Beiträge: 33644
neuester Beitrag: 05.12.19 20:56 von: deluxxe Leser gesamt: 1156325
davon Heute: 3644
bewertet mit 72 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1344 | 1345 | 1346 | 1346  Weiter  

4004 Postings, 824 Tage clever und reichStolz auf Deutschland sein?

 
  
    
72
14.08.18 09:57
Ich war neulich in Polen, dort habe ich ganz selbstverständlich junge Leute mit Shirts in der Nationalflagge gesehen. Gleiches ist mir in anderen Ländern aufgefallen, u.a. USA, Frankreich. In Deutschland undenkbar. Warum Nationalstolz wie in anderen Ländern sei es USA, Frankreich, Mexiko und und und bei uns verpönt ist. Seit Jahrzehnten darf die Flagge und der Stolz und Patriotismus (Liebe zum deutschen Vaterland) bei uns nur bei Sportereignissen gezeigt werden, zumindest erscheint mir das so. Denn sonst wird man als rechtsradikal bis Neonazi diffamiert. Unsere Merkel hat die Flagge angewidert entsorgt nach der vorletzten BT - Wahl als man ihr eine in die Hand gab. So ein Vorgang wäre unmöglich in anderen Ländern, in Deutschland Alltag. Man muss zum Beispiel nur gegen die Flüchtlingspolitik sein, und man wird als "rechts" beschimpft. In Talkshows wird uns gezeigt, wie mit Menschen umgegangen wird, die Angst um die eigene Identität haben, in den Zeitungen lesen wir, welcher Moderator wieder mit jemandem "abgerechnet" hat, der zum Beispiel für konsequente Abschiebungen und Obergrenze ist, wir mussten uns von einer Politikerin öffentlich Kultur absprechen lassen. Und wir durften sehen, wie die Kanzlerin dieses Landes die Deutschlandfahne in die Ecke schmeißt...Darf ich auf meine Eltern stolz sein, auch wenn ich nichts für deren Erfolg kann? Stolz auf Großeltern und Enkel, als Deutscher? Kann ich als Deutscher auf meine Fußballmannschaft stolz sein? Stolz sein auf die Heimatregion aus der man stammt etc.?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1344 | 1345 | 1346 | 1346  Weiter  
33618 Postings ausgeblendet.

1288 Postings, 1234 Tage VanHolmenolmendol.Hier irrlichtert doch

 
  
    
7
05.12.19 13:01
ein merkwürdiger oder besser: seltsamer Poster herum, der sich über meinen Vorschlag des Teeren & Federns der ganzen Bagage gar heftig echauffiert. Ich hingegen komme zu dem Schluss, dass das T&F nur der Beginn einer ausgedehnten Prozedur sein dürfte, der die Mischpoke gerechter Weise zu unterziehen wäre.  

52444 Postings, 3986 Tage BigSpenderAbgasnorm Euro 6: Was wichtig wird

 
  
    
9
05.12.19 13:20
https://www.heise.de/autos/artikel/...5.html?utm_source=pocket-newtab
-----------
Glauben setzt  Hoffnung voraus. Nur leider wird diese Voraussetzung selten erfüllt!

59123 Postings, 7343 Tage KickyEsken un.Borjans träumen von 30 Prozent u.mehr

 
  
    
7
05.12.19 13:35
https://www.welt.de/politik/deutschland/...t-und-vielleicht-mehr.html

Die SPD hat ihren Untergang gewählt
https://www.cicero.de/innenpolitik/...e&utm_campaign=meistgelesen

SPD mit Saskia Esken im freien Fall
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...en-im-freien-fall/

wenn die wirklich glauben mit ihrem Linksdrall und Sozialismus Stimmen zu gewinnen, wie naiv muss man da sein
Nicht nur Björn Engholm und Sarrazin haben da starke Zweifel

auch Sigmar Gabriel äussert Skepsis
https://www.general-anzeiger-bonn.de/news/politik/...ung_aid-47576537

"bei der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus am Abend in der Bonner Uni sagte Gabriel auf die Frage, in welche ökonomische Richtung die künftigen Vorsitzenden Sakia Esken und Norbert Walter-Borjans die SPD denn jetzt bewegen würden: ?Ich hoffe, sie haben überhaupt eine?, sagte Gabriel.

Er fügte hinzu: ?Wenn man liest, was derzeit an Vorstellungen auf den Tisch kommt, sieht es jedenfalls so aus, als wenn große Teile der Führung der SPD der Meinung sind, dass das Aufeinandertürmen von neuen Sozialausgaben dazu führt, dass sie in der Wählerschaft an Zustimmung gewinnen.? Wenn es aber danach ginge, müsste die SPD über 50 Prozent liegen. ?Ich glaube nicht, dass es ein kluger wirtschafts- oder sozialpolitischer Kurs ist, sich darauf zu reduzieren, den Versuch zu unternehmen, jeden Tag ein neues Milliardenprogramm zu entwickeln.?

 

59123 Postings, 7343 Tage KickyAutoindustrie-Krise: Mit Vollgas geht?s bergab

 
  
    
8
05.12.19 13:39
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...e-mit-vollgas-gehts-bergab/
"Automobilverbandschef Bernhard Mattes hatte nichts gutes zu verkünden. Beschäftigung und Absatzzahlen drehen ins Minus. Zum schwachem Weltmarkt kommen die Vorgaben der Klima-Politik
....Die Daten des Abschwungs sprechen eine unerbittliche Sprache:

Der Pkw-Weltmarkt sackt 2019 auf 80,1 Millionen Pkw ab. Dieser Rückgang um 4,1 Mio. Pkw (-5 Prozent) ist größer als während der Finanz- und Wirtschaftskrise vor zehn Jahren.
Allein der chinesische Markt liegt 2019 mit 20,9 Mio. Pkw um 10 Prozent unter dem Vorjahr (23,3 Mio.).
Auch der sogenannte US-Light-Vehicle-Markt (2018: 17,2 Mio.) geht auf 16,9 Mio. zurück (-2 Prozent)
Europa (EU28 & EFTA) stagniert 2019 mit 15,6 Mio. Pkw auf Vorjahresniveau.
Linderung ist nicht in Sicht: Die Talfahrt setzt sich 2020 fort.

Nach VDA-Prognosen wird der Pkw-Weltmarkt 2020 weiter sinken und nur 78,9 Mio. Einheiten produzieren, macht -1 Prozent. Er nähert sich damit dem Niveau von 2015 mit 78,2 Mio. Pkw.
In China geht der Sinkflug weiter mit -2 Prozent auf 20,5 Mio.
Der US-Markt bleibt klar im Minus und erreicht lediglich ein Volumen von 16,5 Mio. Light Vehicles, macht -3 Prozent.
In Europa schlägt die CO2-Regulierung durch: Für 2020 rechnet der VDA nur noch mit 15,3 Mio. Pkw, also -2 Prozent...."
Weltmarkt im Rückwärtsgang
https://www.tichyseinblick.de/wp-content/uploads/...%C3%A4rtsgang.jpg  

59123 Postings, 7343 Tage KickyKlimapolitik verschärft die Lage u.Strompreise

 
  
    
6
05.12.19 13:44
Obendrein verschärft die Wirtschafts- und Klimapolitik von Bund und Europa die Krise der Autoindustrie. Darauf müssten die Verantwortlichen jetzt eigentlich reagieren, findet Mattes.

Erstens sei eine Reform der Unternehmensbesteuerung notwendig. Kapitalgesellschaften in Deutschland hätten derzeit eine Ertragssteuerbelastung von 31,7 Prozent. Das sei deutlich höher als der weltweite Durchschnitt (2018: 24,7 Prozent). Steuerpolitik müsse wieder Standortpolitik werden.

Zweitens lasten enorme Energieabgaben auf den Betrieben: Die Strompreise (inklusive aller Abgaben und Steuern) für die Industrie sei im europäischen Vergleich zu hoch und gegenüber den USA noch höher. 52 Prozent des Strompreises seien Steuern, Abgaben und Umlagen, lediglich 48 Prozent entfallen auf Strombeschaffung, Netzentgelte und Vertrieb. Größter Brocken dabei ist die EEG-Umlage, die 96 Prozent der Industrieunternehmen wie die Automobilhersteller in voller Höhe bezahlen müssen. Deutschland hat den teuersten Strom der Welt.

Drittens sei die Produktion zu teuer: Deutschland weist im internationalen Vergleich die höchsten Arbeitskosten in der Automobilindustrie auf (2018: 54 Euro/Stunde)

-....Fazit: Diese sich verschärfende Automobilkrise kostet vor allem Deutschland und Europa hunderttausende Arbeitsplätze. Aber Grüne und SPD wollen die Energie- und Klimapolitik weiter verschärfen.  Und wer weiß, ob die Union hier noch Stand halten kann oder will,..
https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...e-mit-vollgas-gehts-bergab/

 

59123 Postings, 7343 Tage KickyAn Ungarns Grenze Belagerungszustand Migranten

 
  
    
9
05.12.19 13:53
"Ungarische Behörden und Medien berichten schon seit Tagen über den wachsenden Migrationsdruck an der Südgrenze zu Serbien, Kroatien und Rumänien. An der ungarisch-serbischen Grenze herrsche regelrecht der ?Belagerungszustand?, erklärte György Bakondi.
Von Januar bis November 2019 haben insgesamt 11.400 Migranten versucht, illegal die ungarische Südgrenze zu passieren, allein im November waren es 2.500 ? das ist mehr als das doppelte der 2018 registrierten illegalen Grenzübertritte. Wegen der explosiven Lage an der Südgrenze ? die viele Kommentatoren mit der Lage 2015 vergleichen ? hat Szilárd Német, Staatssekretär im Verteidigungsministerium, das sogenannte Migrationskabinett der Fidesz-Fraktion im Parlament einberufen.
Video https://youtu.be/GyfboE-K3XU
Der Grenzschutz hat vor wenigen Tagen Videoaufnahmen über die Vorgänge an der Grenze zu Serbien veröffentlicht.Darauf ist zu sehen, wie Gruppen von schwarz gekleideten Männern die Grenzanlagen beschädigen, darüber klettern und dann über die naheliegenden Felder verschwinden. ?Wer aus welchem Grunde auch denken mag, dass der Migrationsdruck auf Europa nachgelassen habe, der soll sich diese Bilder ansehen. Was wir seit 2015 erleben, ist erst der Anfang. Millionen warten in der Türkei nur darauf, in Richtung Europa loszuziehen....
Große Besorgnis herrscht unter den ungarischen Behörden wegen den neuen Methoden, mit denen versucht wird, die Grenze zu überwinden. Dazu gehören Tunnel, die unter den Grenzanlagen auf ungarisches Territorium führen. Am 3. Dezember ist ein 34 Meter langer Tunnel beim Dorf Ásotthalom entdeckt worden,..."

https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/...ze-spitzt-sich-die-lage-zu/  

59123 Postings, 7343 Tage KickyKrise vor Ukraine-Gipfel, stellt Merkel Putin zur

 
  
    
5
05.12.19 14:28
Rede wegen des mutmasslichen Auftragssmordes an einem Georgier in Berlin?
https://www.stern.de/politik/deutschland/...in-zur-rede--9034654.html
mutmasslich von einem russischen Auftrgaskiller... Putin hat das bereits kategorisch verneint

und in dem Bericht der Generalbundesanwalts heisttes ein russischer oder tschetschenischer Auftragskiller....

war das nicht jedesmal so, wenn die Nato tagte,  da gab es den Fall Skripal , der auch Zweifel aufkommen liess ,.man muss nur mal telepolis dazu lesen...da war dieses geheime Research Center mit Baktrerienforschung direkt dort....
neuerdings heisst es der Auftragskiller v,Skripal sei aus den Fanzösischen Alpen gekommen, da habe es ein Nest von 15 Spionen der GRU gegeben- auch das passend zur Natotagung
https://www.focus.de/politik/ausland/...-stuetzpunkt_id_11424627.html

merkwürdig warum Jahre danach ?

und jetzt stellt diese dämliche Merkel , nachdem 2 Mitarbeiter der russichen Botschaft ausgewiesen wurden_ angeblich wegen fehlender Mitarbeit an der Aufklärung-, Putin zu Rede?
"Angela Merkel wirft der Regierung in Moskau vor, die Aufklärung des Mordes an einem Georgier in Berlin nicht zu unterstützen. Deswegen habe man reagieren müssen."
https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-12/...smord-ermittlungen
wo man doch hoffte ,dass man endlich die Ukraine befrieden könnte und besser mit den Russen zurecht käme?
war das nicht ein ganz fragwürdiger Tschetschenenkämpfer, der da ermordet wurde ?
"Der zum Tatzeitpunkt 40 Jahre alte Zelimkhan Khangoshvili wurde von den russischen Behörden als Terrorist eingestuft und verfolgt. Er sollte getötet oder nach Tschetschenien entführt werden. Der Georgier hat den Ermittlungen zufolge unter anderem zwischen 2000 bis 2004 als Kommandeur einer tschetschenischen Miliz im zweiten Tschetschenienkrieg gegen russische Streitkräfte gekämpft.
Am 28. Mai 2015 wurde Khangoshvili Ziel eines Anschlags in der georgischen Hauptstadt Tiflis. Ein unbekannter Täter gab acht Schüsse auf ihn ab, von denen vier das Opfer trafen. Khangoshvili wurde schwer am Arm verletzt. Das Attentat vom 23. August 2019 in Berlin überlebte er nicht."

https://www.tagesspiegel.de/politik/...n-moerder-wissen/25299692.html
Der mutmaßliche Täter, ein 49 Jahre alter Mann mit russischem Pass, wurde kurz nach der Tat gefasst.
Er redet nicht.....
 

254 Postings, 903 Tage 1 SilberlockeEx- Bahnchef

 
  
    
7
05.12.19 14:31
Kritik an Abfindung für Grube

An der Millionen-Abfindung für Ex-Bahnchef Rüdiger Grube gibt es knapp drei Jahre
nach dessen Rücktritt erneut Kritik. Anlass ist ein Bericht des Bundesrechnungshofs,
der die Zahlung von 2,25 Millionen Euro unter die Lupe genommen hat.
Die Kontrollbehörde hält die Zahlung nach Informationen der Nachrichtenagentur dpa
für unzulässig. Der Rechnungshof vertritt die Auffassung, dass Grube kein Anrecht auf
das Geld gehabt habe, weil er den Vertrag einseitig gekündigt habe. Unabhängig davon
sei auch die Höhe der Summe nicht gerechtfertigt. dpa

Quelle : Stuttgarter Zeitung vom 4.12.2019.  

36288 Postings, 2019 Tage Lucky79Fr. Kaddor... mal wieder....

 
  
    
7
05.12.19 14:43
sie schreibt zwar gleich in der Einleitung den ersten üblichen
Anschuldigungssatz, kollektiv scheinbar alle Deutschen betreffend,
dass "manche" glauben würden am erneuten PISA Debakel seien die Flüchtlinge schuld.

Versuchter Schlag in die Magengrube... um das Gegenüber kleinzustellen.
... hat aber nur rethorische Wirkung.
Fakten sind das nicht... sondern nur Annahmen.

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/...dikal-aendern.html

Sie schreibt wieder gekonnt um den heißen Brei herum...
vermischt das mit allerlei Ressentiments...
und stellt ihren gequirlten Artikel Online, mit Hilfe von T-Online.

Man liest ihn durch... und bemerkt ihre geistige Haltung, die sie weder selbstreflektierend
hinterfragend noch kritisch beäugt... dazu benutzt... ihre Meinung als Standard
darzustellen.

Journalistisch völliger Quatsch.

Objektivität brächte bei solchen Fragen weitaus mehr Lösungsansätze.

Aber schön, wenn Fr. Kaddor, das so sieht, soll sie es so sehen.

Derart Artikel tragen leider zur weiteren Qualitätssteigerung der dt. Presse bei.
 

36288 Postings, 2019 Tage Lucky79Watson hilflos....?

 
  
    
2
05.12.19 17:50
die wissen nun nicht, wie sie das Statement einordnen sollen...
und so interpretieren sie wild um her...

https://www.watson.de/deutschland/...la&utm_medium=nonautexchange

Der Gabriel hat da einen echt kapitalen Bock geschossen.  :-)

AfD als Arbeiterpartei zu titulieren triffts irgendwie u. irgendwie auch nicht.

Eine ECHTE Arbeiterpartei haben wir eh nicht mehr, seit dem "Tod" der alten SPD...  :-(  

36288 Postings, 2019 Tage Lucky79Wenn das schief geht...

 
  
    
4
05.12.19 17:52
machen sich die Demokraten zu Affen...

https://www.chiemgau24.de/politik/...-usa-praesident-zr-13273678.html

Ich hoffe für sie, dass sie Argumente u. Beweise haben...

Sollte Selensky dabei bleiben, dass von Trump kein Druck ausgeübt wurde...
wo ist dann der Anklagepunkt...???

 

59123 Postings, 7343 Tage KickyAutofreies Berlin -was Müller plant

 
  
    
7
05.12.19 18:46
Schupelius Ärger
In Zukunft soll die Mehrheit der Bürger zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Gemeinschaftsverkehr (?shared transport?) unterwegs sein. Der Regierende Bürgermeister unterstützt einen Plan, der den Verkehr zusammenbrechen lassen würde, kritisiert Gunnar Schupelius.

Unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) eine Deklaration unterzeichnet, die dem privaten Autoverkehr keine Zukunft mehr gibt.
Das Dokument nennt sich ?Clean and Healthy Streets Declaration? (Saubere und gesunde Straßen-Vereinbarung) Wörtlich heißt es dort: ?Wir sehen einer Zukunft entgegen, in der die Mehrheit der Bürger zu Fuß, mit dem Fahrrad oder im Gemeinschaftsverkehr (?shared transport?) unterwegs sein wird?. Die Deklaration wurde vom Städtenetzwerk ?C 40? verabschiedet, in dem sich Großstädte aus allen Kontinenten auf ?Klimaschutzmaßnahmen? verständigen.

Am 10. Oktober trafen sich die Bürgermeister dieser Städte in Kopenhagen, im Vorfeld wurde die Vereinbarung unterzeichnet. Die Senatskanzlei gab die Unterzeichnung zwar bekannt, nicht aber den Inhalt der Deklaration. In einer Pressemeldung vom 9. Oktober ist lediglich von einer ?nachhaltigen Verkehrsentwicklung? und der ?Gestaltung einer lebenswerten Zukunft? die Rede, zu der sich Berlin verpflichtet habe.

Tatsächlich werden in der ?Clean and Healthy Streets Declaration? aber sehr konkrete Schritte angekündigt: Bis 2025 sollen alle Busse innerhalb der Stadtgebiete emissionsfrei fahren, das heißt im Klartext: elektrisch, mit Batterien. Bis 2030 soll ein großer Teil der Stadt (?a major area of our city) zur emissionsfreien Zone erklärt werden. Dort sind dann gar keine Fahrzeuge mehr zugelassen, die mit Diesel- oder Benzinmotoren angetrieben werden.

Würde man diesen Plan in die Tat umsetzen, so käme der Verkehr in Berlin zum Erliegen. Die BVG betreibt 1500 Dieselbusse, nur 30 fahren elektrisch. Auf den Straßen sind aktuell 1,21 Millionen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor unterwegs (ohne Pendler aus Brandenburg!), nur 2713 fahren elektrisch (0,2 Prozent).
Was hat sich der Regierende Bürgermeister dabei gedacht, als er diese Erklärung unterschrieb?..."
Und offenbar will die Politik ja in Zukunft gar keinen motorisierten Individualverkehr mehr akzeptieren, sondern nur noch den Gemeinschaftsverkehr (?shared transport?). Das ist ein Revolution, die da geplant wird, ein Anschlag auf die Freiheit der Bürger. Der Regierende Bürgermeister hat das Drehbuch dafür stillschweigend unterzeichnet."

https://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/...-was-schon-umgesetzt-wurde  

59123 Postings, 7343 Tage KickyBerliner Grüne :Pflicht zur Fassaden-Begrünung

 
  
    
5
05.12.19 18:48
"Die Berliner Grünen wollen beim Klimaschutz eine ?deutliche Schippe drauflegen? und haben dazu einen Forderungskatalog vorgelegt.

Um das Klima entschlossen zu schützen, sei jetzt ?radikales? Handeln nötig, heißt es in einem Antrag für einen Parteitag am Samstag. Darin listet die Parteispitze Dutzende Maßnahmen auf, darunter eine City-Maut, eine Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung und höhere Preise für das Anwohnerparken.

Die Grünen setzen sich auch für eine Pflicht zur Fassadenbegrünung bei Gebäuden ab acht Stockwerken ein ? in dem Fall soll nach ihrem Willen ein Fünftel der Fassadenfläche bepflanzt werden."
https://www.bz-berlin.de/berlin/...zur-fassaden-begruenung-einfuehren

als ob das alles für Null ist, nee das wird richtig teuer...  

4726 Postings, 1738 Tage manchaVerdeNiemand braucht

 
  
    
5
05.12.19 18:51
mehr eine Arbeiterpartei - weil es den klassischen Arbeiter nicht mehr gibt! Also, zumindest nicht mehr den, zudem man früher sagte "er gehört zur Arbeiterklasse".

Auch die klassischen Arbeiterviertel verschwinden mehr und mehr. Sehe ich selbst hier bei uns in der Kleinstadt, wo es Siedlungen gibt, die ursprünglich mal von Firmen nur für ihre Arbeiter gebaut wurden. Diese Firmen gibt es oftmals heute nicht mehr und die Siedlungen sind heute bunt gemischt.

Wenn die SPD überhaupt noch eine Chance haben will - was ich ohnehin bezweifele - muss sie das Konzept der Arbeiterpartei komplett ablegen. Wir leben nicht mehr in den Zeiten von August Bebel und auch nicht in denen von Willy Brandt.  

59123 Postings, 7343 Tage Kickyund wieder eine alte Frau überfallen

 
  
    
6
05.12.19 18:51
Jacke über den Kopf gezogen...Schweinehunde!
https://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/...hbarin-vertreibt-raeuber

Die Polizei ermittelt. LOL hat denn die Nachbarin die nicht gesehen ? keine Nationalität ?  

5372 Postings, 1522 Tage bigfreddy#633 sehe ich ähnlich

 
  
    
3
05.12.19 20:01
die SPD hatte  Jahrzehnte davon profitiert, dass es ungeschriebenes Familiengesetz war, das zu wählen was schon Uropa,Opa und der Vater gewählt hatte; nämlich SPD - zumindest in der sog. Arbeiterklasse.

Seitdem es den Grünen gelungen ist, sich aus der Schmuddelecke zu katapultieren, seitdem bekamen sie Zulauf von jungen ex-SPD Wählern.

Unfair von den Genossen ist ihre Haltung gegenüber dem ex-Kanzler Schröder, der angeblich den Grundstein zum Niedergang der SPD gelegt haben soll. Immerhin, mit Schröders Hilfe und seinen schmerzhaften Reformen wurde aus dem wirtschaftlich kranken Deutschland die Gesundung eingeleitet. Selbst Frau Merkel hatte dafür anerkennende Worte gefunden.

(zum letzten Absatz gibt es hier im Thread bestimmt wieder Prügel - na, macht nix)  

59123 Postings, 7343 Tage KickyHysterische Phantastereien und Billionensummen

 
  
    
5
05.12.19 20:10
Klimakonferenz Madrid
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/...d-billionensummen/

"Immer lauter dröhnt die Klima-Panik-Trommel. 25.000 Menschen fliegen um die halbe Welt nach Madrid und unterhalten sich über die Welt und das Klima. Die Medien bemühen sich, den Eindruck von anstrengenden Konferenzen und harten Sitzungen zu verbreiten.

Der Generalsekretär der Weltwetterorganisation WMO, Petteri Taalas, haut ebenfalls auf die Pauke: »Wenn wir nicht dringend etwas unternehmen, steuern wir auf einen Temperaturanstieg von mehr als drei Grad bis Ende des Jahrhunderts zu, mit immer schädlicheren Folgen für die Menschen.« UN-Generalsekretär António Guterres: »Wollen wir wirklich als die Generation in Erinnerung bleiben, die den Kopf in den Sand steckte, die zögerte, als der Planet verbrannte?«

Sie phantasieren von Billionen Euro, die für den Klimaschutz ausgegeben werden sollen, wie Patricia Espinosa, Chefin des UN-Klimasekretariats. Das sitzt geschäftlich in Bonn und bekommt dort gerade ein neues 18-stockiges Hochhaus gebaut. Die Welt befinde sich in einer ?Klima-Notsituation?, sagt sie
Hurrikan in der Karibik, Dürren in Afrika und überhaupt ? es sei eine Frage des Überlebens der Menschheit, der Sicherheit und der Stabilität...."

Angstpsychose ! was macht ihr nur, wennn der nächste Sommer kühler wird ?

 

59123 Postings, 7343 Tage KickyAngela Merkel Der Anfang der Entfremdung

 
  
    
3
05.12.19 20:17
"Wie jedes Theaterstück braucht die Politik ein Publikum, eine Vorderbühne und eine Hinterbühne. Das Publikum sind wir, sind die Bürger, die wählen dürfen und es oft auch tun. Auf der Vorderbühne agieren die Volksvertreter und ringen für uns miteinander; auf der Hinterbühne sind dieselben Politiker unter sich oder bekommen Besuch von Interessenvertretern. Selten öffnet sich der Vorhang und gibt den Blick frei auf die Hinterbühne, und noch seltener erweisen sich die beiden Stücke, die gleichzeitig vorne und hinten gegeben werden, als vollkommen unvereinbar.

Ein solch bizarres Schauspiel ist nun zu besichtigen. In den Hauptrollen treten Angela Merkel auf und Thomas de Maizière. Das Thema ist die Migrationspolitik des Jahres 2015, der Ort Deutschland. Die Kanzlerin gibt die machtlose Optimistin, als Gewissenskünstlerin in historischer Mission. Das zu sehen, schmerzt nun doppelt.. Damals begann die Polarisierung unserer Gesellschaft.."

https://www.cicero.de/innenpolitik/...se-grenze-schengen-risiken/plus

 

59123 Postings, 7343 Tage KickyDer grosse Blackout

 
  
    
4
05.12.19 20:23
was könnte ihn verursachen?
"Bild und Bundesregierung faseln von Cyber-Hacks, Terrorattacken oder Naturkatastrophen. Doch bei einem derart umfassenden Stromausfall würde der Cyber-Angriff von einer feindlichen Macht geführt und daher vom Beginn des Dritten Weltkrieges künden. Für eine Naturkatastrophe dieses Ausmaßes wiederum bräuchte es einen Meteoriteneinschlag im Hunsrück.

Nein, die Gefahr für den ?Größen Anzunehmenden Unfall? (Bild) hat eine andere Ursache: Es ist die Bundesregierung selbst, die diesen GAU für Deutschland heraufbeschworen hat ? mit ihrer überstürzten und kopflosen Energiewende. Wer Strom nur noch aus den flatterhaften Quellen Wind und Sonne bezieht, bekommt eben Flatterstrom. Und wenn einmal die letzten fossilen Kraftwerke und AKWs abgeschaltet sind, flattert es noch nicht mal mehr im Netz. Dann liegt es flach.

Die Bundesregierung rüstet sich also für eine selbstgemachte Katastrophe. "
https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2019/...n-die-katastrophe/
 

12357 Postings, 3284 Tage 47ProtonsAnmerkung zu #33635:

 
  
    
3
05.12.19 20:26

Zu den "anerkennenden  Worten Merkels" zum Wirken Schröders ein Zitat von August Bebel:


Wenn mich meine Feinde loben, kann ich sicher sein, einen Fehler gemacht zu haben.

 

12972 Postings, 4710 Tage noideaKlima Hysterie !

 
  
    
4
05.12.19 20:30
Also ich lebe in Baden und kann keine abnormalen Veränderungen feststellen !

Wer kann denn die Klima-Aktivisten noch erst nehmen ?

Wenn das Wetter normal ist, dann ist es bei den Aktivsten Wetter. Ist es aber mal extrem, dann ist es der Klima-Wandel !
Aber nach meinen eigenen Erfahrungen, gab es immer extremes Wetter !  Kann mich noch gut erinnern, dass es in den 80igern mal im April 2 Wochen Hochsommer-Temperaturen gab von fast 30° und wir im Baggersee baden waren !  Ebenfalls gab es im Dezember Temperaturen von 20° !
Damals hat sich aber keiner aufgeregt ! Warum, es gab halt noch nicht die Gehirnwäsche der Politik und den Medien !

Aber der Steuermichel will halt verasch..... werden !   ES GEHT EINZIG DARUM, DEM BÜRGER NOCH MEHR GELD AUS DER TASCHE ZU ZIEHEN ! UND WER HAT SCHON EIN ARGUMENT GEGEN DEN ERHALT DES PLANETES !



 

4819 Postings, 5174 Tage AriaariAutoindustrie i: es geht zur Sache ...

 
  
    
4
05.12.19 20:35
Die Autoindustrie in DE befindet sich im Sturm. Hersteller und Zulieferer kündigen den Abbau von Stellen im Wochenhytmus an.
2019 summiert sich die Reduktion bereits auf rund 50.000 Arbeitsplätze. Da die Konzerne aber weitestgehend auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten, bleibt die Arbeitslosigkeit rekordtief.

So schaffen wir das ..


https://www.nzz.ch  

2767 Postings, 5002 Tage 58840p#636

 
  
    
2
05.12.19 20:52
Diese Witzfiguren wollen nur eins,auf Kosten von anderen es sich gut gehen lassen...

Üppige Gehälter schmeißt man nicht über Bord  !!

Wie sieht es eigentlich in Spanien oder Griechenland mit Umweltschutz aus  ?

Aber Germania muss die Suppe auslöffeln  !!!!  

14947 Postings, 3750 Tage Linda40Ich könnte mir gut vorstellen, dass

 
  
    
1
05.12.19 20:54
- wenn die Müllabfuhrkosten wieder erhöht werden - der kleine Mann denkt:
Für die Kosten trenn ich nur noch halbherzig und sie können sehen, wo sie mit ihrem Mist bleiben.

Dann findet man wieder zig Müllsäcke im Wald oder ( wie ich jetzt gesehen habe ) an Straßen, an denen kein Michel wohnt. Iss ja heutzutage schon nix besonderes mehr.







-----------
Nicht das Beginnen wird belohnt - sondern einzig und allein das Durchhalten

8557 Postings, 4942 Tage deluxxeBenzin soll 70 Cent pro Liter teurer werden!

 
  
    
1
05.12.19 20:56
?Umweltbundesamt: Sprit muss bis zu 70 Cent teurer werden

Ein internes Papier des Umweltbundesamtes legt dar, welch drastische Einschnitte wirklich nötig wären, um die deutschen Klima-Sonderziele im Verkehr zu erreichen.

Die Steuer auf Diesel müsste bis 2030 um gut 70 Cent steigen, die Pendlerpauschale wegfallen.

Um die deutschen Klima-Sonderziele im Verkehr zu erreichen, sind nach Einschätzung des Umweltbundesamtes drastische Einschnitte nötig. Alle Privilegien etwa für Dienstwagen und Dieselkraftstoffe müssten wegfallen, auch die Pendlerpauschale müsse abgeschafft werden, heißt es in einem internen Papier der Behörde. Es liegt der Süddeutschen Zeitung vor. So würden die Spritpreise um bis zu 70 Cent pro Liter steigen. Außerdem müsste die Maut für LKW stark steigen und auf Autobahnen rasch ein Tempolimit von 120 Stundenkilometern gelten. Die Klimaziele im Verkehr seien "ambitioniert, aber machbar", heißt es in dem Papier.

Das Papier war bereits im Juni erstellt worden, als die Bundesregierung ihr Klimapaket vorbereitete. Öffentlich wurde es aber nie.? (Anmerkung: Um die ostdeutschen Landtagswahlen nicht zu gefährden.)

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...EVAc7UauoMwICFXBofdjkhumv3c  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1344 | 1345 | 1346 | 1346  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  10 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Agaphantus, badtownboy, DAXERAZZI, Fernbedienung, ixurt, Philipp Robert, Radelfan, Salat19, Stuff_Wild, UlliM