UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.543 0,5%  MDAX 34.825 0,3%  Dow 35.677 0,2%  Nasdaq 15.355 -0,9%  Gold 1.793 0,6%  TecDAX 3.796 0,4%  EStoxx50 4.189 0,8%  Nikkei 28.805 0,3%  Dollar 1,1642 0,0%  Öl 85,8 1,2% 

Aumann wohin geht die reise ?

Seite 6 von 15
neuester Beitrag: 24.10.21 15:30
eröffnet am: 02.06.17 19:21 von: aldi süd Anzahl Beiträge: 361
neuester Beitrag: 24.10.21 15:30 von: Campari Ora. Leser gesamt: 128212
davon Heute: 271
bewertet mit 5 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 15  Weiter  

7463 Postings, 7310 Tage bullybaer#124

 
  
    
03.03.20 09:12
Genau das ist der Punkt... Es ist Aumann so wie es aussieht nach wie vor nicht gelungen auch das
eigene Unternehmen im Bereich E-Mobility entsprechend zu positionieren.

Da würde ich mittlerweile eine Aktie wie ElringKlinger AUmann vorziehen...

Und Kurse von über 20 halte ich für Aumann mittlerweile auch für utopisch... ES gibt bessere Aktien als hier auf einen Rebound zu hoffen....

 

195 Postings, 3855 Tage ph8000War klar

 
  
    
03.03.20 09:22
Bei dem Umfeld. Ich bleibe hier positiv. Einsteigerkurse.  

1691 Postings, 5613 Tage paris03bei schleichten News kaufen

 
  
    
03.03.20 09:31
wobei daas Unternehmen abzueglich Cash mit etwa 100 Millionen bei einem Umsatz von knapp 200 Millionen und Ebita fuer 2020 von 5% nach meiner Anischt jetzt recht preiswert zu nennen ist.

ich habe mal was fuer 11.30 im Bereich heute morgen gekauft

sehe 14 Euro als Kursziel bis Ende des Jahres

wer raus wollte, der ist jetzt raus und einstellige Kurse sehe ich nicht, aber ich lasse mich (ungern) auch negativ ueberraschen....  

215 Postings, 2462 Tage ReferentPH8000

 
  
    
03.03.20 09:36
Ich glaube, es wäre besser, Du würdest Deine Panik im Lebensmitteldiscounter ausleben und reichlich Vorratsdosen kaufen. Jeder darf hier seine Ansichten vertreten, wenn Du anderer Meinung bist, ist ja in Ordnung. Kann ja gut sein, dass es deutlich tiefer geht - muss jeder selbst entscheiden, ob er jetzt verkauft und evtl. billiger wieder rein geht. Kann halt auch deutlich schief gehen, so meine Erfahrung, denn meist kommt dann der Return, wenn man nicht damit rechnet.  

4753 Postings, 5587 Tage albinoHier werden früher oder später die.....

 
  
    
03.03.20 10:27
....Lichter ausgehen, denn Aumann hat keine Zukunft.
Das Geschäft schrumpft massiv, die Gewinne brechen ein, das Eigenkapital wird auch irgendwann aufgebraucht sein.
Die Umsätze im Bereich E-Mobilität sind lächerlich, wenn man bedenkt daß das ein Milliardenmarkt ist. Auch mit den klassischen Produkten wird kein Zulieferer in Zukunft auf einen grünen Zweig kommen.
Das Coronavirus wird der Aumann Aktie den Rest geben und 2020 wird noch schlechter werden als 2019.
In Deutschland wird es immer weniger Aktionäre geben, denn mit dem kriminellen Aumann-IPO haben viele Neu-Börsianer eine Stange hart verdientes Geld verbrannt.
Irgenwann können dann die Banken an den Börsen mit sich selbst spielen, wenn es keine Bürger mehr gibt, die in Aktien investieren.
Investieren?  Der DAX stand vor genau 20 Jahren bei 8000 Punkten.  Jetzt bei 12500.  Das sind popelige 50 % in 20 Jahren.  Wenn man die Inflation abzieht hat man in den letzten 20 Jahren mit Aktien nichts verdient.

 

4753 Postings, 5587 Tage albinoIn 2020 ca. 30 %(!) weniger Umsatz als in 2019

 
  
    
1
03.03.20 11:04
.....und diese Prognose kommt von Aumann selbst.
War übrigens auch kein Zufall, daß die erbärmlichen Zahlen heute publiziert wurden.  Gestern stiegt der Dow um knapp 5 % und es war zu erwarten, daß der Gesamtmarkt tiefgrün starten würde.  
Man überlege sich die Zahlen wären irgendwann letzte Woche bekanntgegeben worden wo es jeden Tag steil bergab ging an der Börse.
Börse ist alles Manipulation.  

Clubmitglied, 9924 Postings, 2782 Tage Berliner_albino

 
  
    
03.03.20 11:36
vergisst es nicht, hier gibt's nur 35,15% Freefloat. Wie sollte Aumann pleite gehen? Vorher würde man eh eine KE durchführen. Klar, die Aktie ist momentan sehr überbewertet aber das wird sich noch ändern. Die LV sind hier weg, (2018, ca. 2,5% 2020, ca. 0,5%), wenn man mit der Aktie nicht zocken möchte, sondern die für paar Jahre behalten, dann könnte man sogar jetzt den Kurs als Kaufkurs benutzen.  

7463 Postings, 7310 Tage bullybaer#131

 
  
    
03.03.20 11:54
aber nur mit deutschen Aktien aus dem DAX und  da auch nur die Hälfte  

4753 Postings, 5587 Tage albinoMinus 30 % Umsatzprognose 2020...

 
  
    
03.03.20 14:40
....aber noch KGV 20.  Zu teuer.
Elektromobilität ist eine Wachstumsbranche und in diesem Boom fallen Aumanns Umsätze um 30 %.
Schön war wieder zu sehen, daß bereits im Dezember die Aktie stark fiel, weil mal wieder ausgesuchte "Investoren" vorab von den schlechten Q4 Zahlen informiert wurden.   Die blöden Kleinaktionäre werden erst heute ca. 3 Monate später informiert, wo die Aktie fast auf historischem Tief notiert.
Der Aumann-Börsengang war einer der größten Börsen-IPO-Nepps der letzten Jahre.  Sehr viele potenzielle Langfristaktionäre wurden vergrault, die jetzt lieber wieder ihr Geld aufs Sparbuch legen, da man dort nur 3 % jedes Jahr verliert und nicht 80 % wie bei Aumann Wertverlust erleidet.  

Clubmitglied, 9924 Postings, 2782 Tage Berliner_albino

 
  
    
1
03.03.20 16:35
davon bin ich auch überzeugt, und so was hat man auch bei anderen Aktien beobachten können. das Problem ist, dass man das nicht beweisen kann. am schlimmsten finde ich, wenn irgendwelche Hedgefonds frühzeitig solche Infos bekommen, und davon richtig profitieren. Aber damit muss man heutzutage rechnen, und wenn man das Risiko nicht eingehen möchte, dann wie du schon geschrieben hast, Geld aufs Sparkonto und nichts mit der Börse zu tun.  

7463 Postings, 7310 Tage bullybaerJetzt säuft das Ding entgültig ab

 
  
    
03.03.20 17:01
und hat nur noch ca. 25% des Ausgabekurses wert. Gott sei Dank habe ich dem heute ein Ende gemacht und das Papier aus dem Depot geschmissen... AUH... Mannn kann man da nur noch sagen.
Ich werde den Schrott nicht mal mehr für 4 oder 8 Euro anfassen... Eine Halbierung es Kurses halte ich absolut noch für möglich...

Allein schon die Aufmachung der Webseite von Aumann ist ein Nepp. Bei Aufruf denkt man sofort.. boahh voll E-Mobility...... Und dann solche Zahlen wobei man doch lt. Webseite...

"Wir sind ein weltweit führender Anbieter von innovativen Spezialmaschinen und automatisierten Fertigungslinien mit Fokus auf E-mobility.  "

... in einem absoluten Wachstumsmarkt mitmischt...

.... das sollte man bei dem Auftritt nicht für möglich halten, dass bei denen der Laden nicht brummt und es sich um ein Unternehmen handelt, der sich auf Schrumpfkurs befindet...

Das Ding erholt sich nicht mehr... evtl. mal von 4 auf 8 Euro  

78 Postings, 2992 Tage FoxxiDas...

 
  
    
03.03.20 17:14
....ich auch immer wieder auf solche Scheiße reinfalle.  Ich lerne es nicht mehr.  

7463 Postings, 7310 Tage bullybaerDeswegen habe

 
  
    
03.03.20 17:28
ich mir ab jetzt ein Verbot erteilt solche Kliteschen zu kaufen, die irgendwann wieder vom Kurszettel verschwinden könnten. Bei Aumann ist es auch nicht anders als beim damaligen Neuen Markt.

Eine LH ist das für mich bei 11 Euro weitaus aussichtsreicher... dieser Aktie würde ich 20 Euro wqieder zutrauen.. Aumann leider nicht...  

3449 Postings, 715 Tage Aktiensammler12Naja,

 
  
    
03.03.20 18:31
aber Lufthansa kann auch noch ganz schön wegrutschen, ist nicht ausgeschlossen...
Bin mit meiner Miniposi stark im Minus und die Elektromobilität hat noch gar nicht richtig begonnen. Ich lass sie einfach noch ein bis zwei Jahre liegen.

Glück auf  

4753 Postings, 5587 Tage albinoNeuer Markt 2.0 = Aumann AG

 
  
    
03.03.20 18:55
Das ist eine sehr zutreffende Beschreibung.
Ich gebe dem Unternehmen noch maximal 2 Jahre.  Danach wird das Unternehmen abgewickelt bzw. von der Börse delistet.
Vor dem Bankrott werden die Top-Manager mit fetten Abfindungen gefeuert und irgendwann ist dann der Rest des Eigenkapitals aufgebraucht.
Ist eigentlich immer diesselbe Masche bei vielen IPOs: Da werden die Anleger betrogen und belogen damit sich die Altaktionäre die Taschen vollstopfen können.  
Es wird wegen solchen kriminellen Börsengängen in Deutschland nie eine Aktienkultur geben.
Ich selbst hatte früher sehr viel in Aktien investiert, aber irgendwann gemerkt, daß man mit Aktien kein Geld verdient sondern eher vebrennt.
Übrigens ist die Lufthansa Aktie auch nicht viel besser als Aumann.
 

39 Postings, 1465 Tage TraboDer

 
  
    
1
03.03.20 18:58
Auftragseingang war in 2019 schon kathastrophal, die Entwicklung wäre in 2020 auch ohne covid-19 nicht anders gekommen. Nun hat das miserable Management aber ne einfache Ausrede für seine Unfähigkeit bekommen. Hier handelt es sich um ein schlechtes Unternehmen ohne marktfähige Produkte (selbst beim derzeitigen E-Auto ramp keine Aufträge) das auf mittlere Frist gegen 0 geht. Bleibt fern von dem Laden, das machen die Leute, die Aumann schon seit 2017 verfolgen mittlerweile alle.  

4753 Postings, 5587 Tage albinoWie bei jedem dubiosen IPO....

 
  
    
03.03.20 19:47
....wurden die Zahlen frisiert.  Damals im Jahr des Börsengangs satte 38 % Plus beim Auftragseingang Elektromobilität....aber die darauffolgenden Jahre, trotz Elektromobilitätsboom, nur mikrige Wachstumsraten.
Man fragt sich auch, was die mit dem Gewinn anfangen wollen?  Rücklage für millionenfache Abfindungen für die Schmarotzer im Management?   In 2020 werden ja auch angeblich schwarze Zahlen geschrieben, aber was passiert mit dem Geld.
Man könnte ja als Aumann mal auf die Idee kommen eine Dividende auszuzahlen, aber die Millionen wollen vor der Insolvenz ein paar wenige noch selbst kassieren.  

572 Postings, 600 Tage Bennyjung17Dubioser IPO?

 
  
    
03.03.20 20:03
Klar, der Kurs ging zuletzt nur gen Süden, aber immerhin ist MBB SE mit 38% seit 2012 beteiligt und Blackrock gehört ebenfalls zu den Anteilseignern.

Nichtsdestotrotz: Die Zahlen heute waren schwach und der Ausblick 2020 noch schwächer. Schwer zu sagen, wie es hier weitergeht ...  

4753 Postings, 5587 Tage albinoJa, dubioses IPO......

 
  
    
03.03.20 20:33
....wie so oft in den letzten Jahren, in denen die Kleinanleger mit frisierten Bilanzen und Aussichten hinters Licht geführt wurden.
Ausgabekurs über 40 Euro, jetzt nur noch ein Viertel davon an der Börse bewertet bei fundamental immer schlechteren Daten.  Und das Ganze innerhalb von nur 2 bis 3 Jahren.
Voltabox ist auch so ein Nepp-IPO gewesen, bei dem auch sehr viele Kleinaktionäre beim Börsengang betrogen wurden.
Die Analysten und sonstigen bezahlten Schreiberlinge der mutmaßlichen Fachpresse haben auch eine erhebliche Mitschuld an dem Nepp, denn ohne deren positiven Berichte beim Börsengang würde niemand diese Bruchbuden beachten oder gar deren wertlosen Aktien zeichen oder kaufen.  

Clubmitglied, 9924 Postings, 2782 Tage Berliner_Albino

 
  
    
03.03.20 20:33
In so einer Stimmung hatte ich dich noch nie erlebt; noch nicht mal, als die LV Evotec innerhalb einer Kurzen Zeit die Aktie von 24??? auf 12? runtergeprügelt hatten. Hoffentlich habt ihr wenig Geld in Aumann gesteckt! Aber die Börse ist unberechenbar, vielleicht steht die Aktie in paar Jahren wieder mal bei 30?  

4753 Postings, 5587 Tage albino@Berliner Bei Aumann bin ich zum Glück...

 
  
    
1
03.03.20 20:42
....nicht fett investiert, aber mich ärgert diese Nepp-Kultur an der Börse.  
Mir tun die Börsenanfänger leid, die mit so einem IPO eine Menge hart verdientes Geld verlieren.
Beim IPO wird seitens der AGs gelogen und betrogen, nur damit man die Kleinanleger abzocken kann. Wenn es eine kritischere Presse gäbe, dann gäbe es keine dubiosen IPOs.  Aber die mutmaßliche Fachpresse verdient ja prächtig an dem Nepp mit und animiert ahnungslose Kleinanleger ins offene Messer zu laufen.
Die Sache mit Evotec und den Leerverkäufern kann man mit Aumann nicht vergleichen.  Evotec hat ein goldenes Management, welches fleißig ist und die Aktionäre nicht hinters Licht führt.   Die temporären Manipulationen durch Leerverkäufer sind ärgelich aber überwindbar, da sich gutes Management immer langfristig durchsetzt.
Aumann hat ein erbärmliches Management und in meinen Augen führt der Weg von Aumann über kurz oder lang in die Insolvenz.  

Clubmitglied, 9924 Postings, 2782 Tage Berliner_Albino

 
  
    
03.03.20 20:57
Danke für deine Antwort!
Und deswegen schreibe ich immer öfters, Leute, investiert in solide Unternehmen! Ich hab?s mit dem Zocken auch fertig, keine Lust mehr darauf, und wenn es um Zocken gehen sollte, dann traden halt, aber ebenso mit soliden Werten, die zurzeit unterbewertet sind.  

195 Postings, 3855 Tage ph8000Locker bleiben.

 
  
    
03.03.20 21:02
Wie gesagt Aumanns gute Tage kommen noch. Die Investitionen für die E-Mobilität laufen an. Auch im Klassikbereich. Wenn ich sehe wieviele Leute auf E-Geräte im Gartenbereich umsteigen. Denen die Geduld haben wird hier eine Belohnung winken. Und in der Zwischenzeit werden wir hier noch viele gegenteilige Meinungen lesen.  

209 Postings, 1313 Tage ALLIN86Albino

 
  
    
03.03.20 21:12
Welcher Autozulieferer ist deiner Meinung nach eine Investition wert für die kommenden Jahren?  

4753 Postings, 5587 Tage albino@ALLIN86 Ich finde den Autozulieferersektor..

 
  
    
2
03.03.20 21:20
....als problematisch an, um derzeit zu investieren.
Interessant finde ich SAF-Holland, obwohl die auch ziemlich abgestraft wurden.  Aber bei SAF-Holland hat der Vorstand im Januar bei viel höheren Kursen eigene Aktien gekauft.  Bei Aumann hat ja das unfähige Management damals beim Börsengang die Aumann Aktien geschenkt bekommen und haben bisher nur durch Verkäufe eigener Aktien geglänzt.
Aumann hat nur eine reele Chance, wenn das komplette Management ausgetauscht wird.  Dar Vertrauen in dem zur Zeit schlafenden Management ist beim Kapitalmarkt gleich null.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 |
| 7 | 8 | 9 | 10 | ... | 15  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben