ViacomCBS

Seite 1 von 7
neuester Beitrag: 16.08.22 20:06
eröffnet am: 23.03.20 17:20 von: nobody_VI20. Anzahl Beiträge: 163
neuester Beitrag: 16.08.22 20:06 von: AKTIENPRO. Leser gesamt: 42837
davon Heute: 16
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  

198 Postings, 2697 Tage nobody_VI2020ViacomCBS

 
  
    
2
23.03.20 17:20
Es gibt noch keine Diskussion zu ViacomCBS? Dann wird es aber höchste Zeit.
Ich bin seit Ende 2019 investiert, aktuell fällt die Aktie stark.

2020 habe ich bereits 2x nachgekauft und werde das vermutlich bald wieder tun. Hat noch jemand von euch VIAC auf der Watchlist oder im Portfolio? Was sind eure Meinungen?

Aktuelle Kennzahlen:
KBV: 0,56
KVG2020(e): 2,3
Dividendenrendite: 8%
Marktkapitalisierung: ca. 7 Mrd. US-Doller
Fremdkapital: 73%
Free Cash Flow IV.2019: 600 Mio. US-Doller

Natürlich wird VIAC auch von der aktuellen Krise getroffen, die Frage ist nur wie hart. Wegfall Werbeeinnahmen usw. sind ein Thema.  
Angehängte Grafik:
viac3.jpg (verkleinert auf 50%) vergrößern
viac3.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
137 Postings ausgeblendet.

4145 Postings, 4622 Tage ZeitungsleserNur noch zum Brechen

 
  
    
19.11.21 09:00

248 Postings, 1051 Tage GamenickValue ist echt tot

 
  
    
23.11.21 18:25
Börse heute = was günstig ist, ist nix ;)  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfSo meine Position ist jetzt voll

 
  
    
02.12.21 19:56
Mal sehen was passiert. Der Markt preist anscheinend keine Zukunft für ViacomCBS.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfSind jetzt bereits unter Buchwert

 
  
    
02.12.21 20:13
und da ist nicht mal der Verkauf von Simon & Schuster drinnen und schon gar nicht der gute Verkauf des CBS Studio Centers.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...s-studio-center-10797715  

893 Postings, 4979 Tage andkosShorts

 
  
    
1
09.12.21 20:21
Die Shorts sind seit langem stark investiert in ViacomCBS und werden es noch lange sein. Generell ist Dynamik spannend zu beobachten, aber auch sehr zermürbend.  

63 Postings, 706 Tage derHoferValue Invest

 
  
    
2
06.01.22 15:22
Im Bereich der aktuellen Rotation habe ich meine VIAC Position ausgebaut.
Schauen wir mal :)

Dann noch eine aktuelle Nachricht:

WarnerMedia, ViacomCBS exploring possible sale of CW Network - WSJ

Jan 5 (Reuters) - AT&T Inc's (T.N) WarnerMedia and ViacomCBS Inc are exploring a possible sale of a significant stake or all of the CW Network, which they jointly own, the Wall Street Journal reported late on Wednesday, citing people close to the talks.

https://www.reuters.com/markets/deals/...e-cw-network-wsj-2022-01-06/  

893 Postings, 4979 Tage andkosPosition ausgebaut

 
  
    
1
13.01.22 17:42
Am 6.1. oder früher die Position etwas ausbauen hat absolut Sinn gemacht, sehr gute Kaufkurse.

Ich war leider etwas zu feige, auch darüber nachgedacht, aber dann den Bestand einfach laufen gelassen. Man kann nicht überall dabei sein. ViacomCBS ist generell eine gute Aktie um zu beobachten, was für Spielchen an den US Börsen so getrieben werden.  

1087 Postings, 4090 Tage Lucky66Warum stürzt die Aktie heute ab?

 
  
    
16.02.22 18:14
Ich kann den Grund nicht finden...Vielleicht hat jemand hier eine Meinung...

Good luck!  

1087 Postings, 4090 Tage Lucky66Ich habe den Grund gefunden

 
  
    
1
16.02.22 18:17

19 Postings, 2416 Tage Marc Klößchen75% Rückgang beim bereinigten Ergebnis... Wieso?

 
  
    
18.02.22 18:42
Hallo zusammen,

was mich an diesem Schlamassel am meisten ärgert ist, dass man von Seiten des Unternehmens alles so darstellt als würde es hervorragend laufen. Da ist im Earnings Call von "gaining shareholder value" die Rede und die Presäntation der Zahlen ist voll von Diagrammen, die suggerieren es würde steil nach oben gehen. Kein Wort davon wie es zu 75% Rückgang beim bereinigten Nettoergebnis gekommen ist und wie man die Kosten in den Griff bekommen will, die das verursacht haben. Die Kommunikation dieses Unternehmens ist meiner Auffassung nach unprofessionell und unterirdisch.

Ich hab mir auch die Trending Schedules zu Q4 auf der IR-Seite angeschaut aber auch daraus konnte ich nicht wirklich schlau werden was momentan so enorme Kosten verursacht. Vielleicht hat von euch jemand eine Erklärung.

VG




 

4145 Postings, 4622 Tage ZeitungsleserVerkauf CBS Studio Center and 51 West 52nd Street

 
  
    
18.02.22 19:07
Der einmalige Effekt durch den Studioverkauf wurde herausgerechnet

"Primarily reflects gains on the sales of CBS Studio Center and 51 West 52nd Street, an office tower that was formerly the headquarters of CBS (?51 West 52nd Street?)" Seite 12

Quelle: https://ir.paramount.com/static-files/...-4a0d-44f6-88fe-56933a2b4a06

 
Angehängte Grafik:
adjusted.jpg (verkleinert auf 80%) vergrößern
adjusted.jpg

19 Postings, 2416 Tage Marc Klößchen@Zeitungsleser

 
  
    
18.02.22 19:13
Vielen Dank, das war mir bewusst...

Meine Frage lautete, was verursacht momentan so enorme Kosten?

Das EBIT ist ja schon ca. 50% niedriger gewesen als in den vorherigen Quartalen.  

4145 Postings, 4622 Tage ZeitungsleserSEC Form 10-K

 
  
    
18.02.22 19:17
Das sind Pflichtangaben. Die Angaben stehen sicherlich im 10-K.

https://ir.paramount.com/static-files/...-f534-480a-b0ac-abb13963f070  

4145 Postings, 4622 Tage ZeitungsleserBeispiel p. II-10

 
  
    
1
18.02.22 19:28

Production and Programming

For 2021, the increase of 24% was primarily a result of an increased investment in content for our streaming services; the timing of production, as the prior year was impacted by shutdowns as a result of COVID-19; and higher sports programmingcosts, principally associated with noncomparable sporting events.

Participations and Residuals

For 2021, participation and residual costs increased 17% primarily as a result of the
increase in licensing revenues in 2021 as well as the mix of titles licensed in each year.

Distribution and Othe
r

For 2021, the 5% increase was a result of
cost increases associated with the growth of our streaming services.

 

19 Postings, 2416 Tage Marc KlößchenRe.: SEC Form 10-K

 
  
    
18.02.22 19:42
@Zeitungsleser:

Vielen Dank. Dass man solche Infos im 10-k Report findet war mir nicht bewusst.

Leider kann ich nicht wirklich herauslesen ob es sich dabei nun um Kosten handelt, die nur vorübergehend gestiegen sind oder was man andernfalls von Seiten des Unternehmens tun wird um diese Kosten in den Griff zu bekommen.  

129 Postings, 290 Tage Sonora.XHandelsblatt, 16.02

 
  
    
19.02.22 19:27
"Zwar ist die Mediengruppe im Streaming-Geschäft zuletzt stark gewachsen. Die Investitionen für dieses Wachstum drücken aber auf die Ergebnisse."  

4145 Postings, 4622 Tage ZeitungsleserStreaming wars

 
  
    
19.02.22 19:35
...daher nennt man es auch in der US-Presse Streaming-Krieg.  

19 Postings, 2416 Tage Marc KlößchenSteigende Unsicherheit

 
  
    
19.02.22 20:52
Wie ich nun vernommen hatte breitet man das Streaming-Angebot auch auf den europäischen Raum aus, was vermutlich zunächst mal mehr kostet als es einbringt.  Die Unsicherheiten, die das alles mit sich bringt spiegeln sich aktuell in einer steigenden Dividendenrendite wieder. Ob der Markt die Risiken mit der aktuellen Dividendenrendite von 3,4% bereits voll eingepreist hat kann man schwer sagen.

Man kann nur hoffen, dass es so läuft wie sich das Management die Zukunft vorstellt denn andernfalls wäre bald die Dividende gefährdet.  Mir scheint zwar, dass man von Seiten des Unternehmens auf eine stabile Dividendenpolitik Wert legt aber sollte man gezwungen sein diese zu verringern dann würde es weiter bergab gehen.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfAusblick

 
  
    
20.02.22 21:19
Das Zahlenmateriel war meiner Ansicht im Rahmen der Erwartungen. Im Vergleich zum Vorjahr schlugen, wie bereits von Vorrednern erwähnt, die Anlaufkosten für das Streaming durch, was das "adjusted OIBDA" (Adjusted operating income before depreciation and amortization (?Adjusted OIBDA?) mit 1 Mrd. USD und in weiterer Folge die Earnings belastete, Das war allerdings auchzu erwarten, nachdem covidbedingt Projekte aufgeschoben wurden.

Was aber einige (eher kurzfristig) orientierte Anleger dann aber wirklich verschreckt haben dürfte, waren die Aussagen vom CFO Naveen Chopra im "Earnings Call", dass man auf der Streamingseite noch stärker als zuvor angekündigt investieren wird, was 2022 das OIBDA im Streamingbereich nochmals mit - 500 MUSD zusätzlich negativ belasten wird. Außerdem hatte man 2021 die Übertragungsrechte für die Super Bowl, was die TV Media Sparte dieses Jahr etwas niedriger ausfallen lassen wird. All diese Effekte werden gerade im ersten HJ das OIBDA belasten und auch im Gesamtjahr zu Rückgängen führen. Auch für 2023 geht man durch die Investitionen noch von reduzierten Ergebnissen aus, bevor sich das in 2024 glätten und danach wieder ansteigen soll.

Auf der positiven Seite zu erwähnen ist, dass man die Streamingziele bis 2024 substantiell angehoben hat. Nachdem jetzt bereits starke Userzuwächse zu verzeichnen waren, wurde das Umsatzziel im Streamingbereich von 6 Mrd. auf 9 Mrd. angehoben, die Subscriberziele von 65 - 75 M auf >100M und auch die ARPU sollen sich stark positiv entwickeln.

Insgesamt rechne ich jetzt aber für mich mal 2022 mit EPS in der Range von 2,4 - 3 USD pro Aktie, wobei der Rückgang eben auf die Wachstumsinvestitionen zurückzuführen sein wird.

Mein Fazit, das ich ziehe, ist dass ein kurzfristiger Verkauf vom Tisch ist, nachdem man stark in die Zukunft investiert und dass mit den erhöhten Investitionen sich für langfristig orientierte Investoren die Chancen aber auch Risiken aus dem Investment erhöht haben. Mehr als zuvor, entscheiden sich die Ergebnisse und damit auch der Aktienkurs vom Erfolg der Streamingoffensive. Außerdem muss man investitionsbedingt auch mit 2 schwächeren Jahren im Ergebnis kalkulieren, bevor sich die hoffentlichen Erfolge auch in den Zahlen widerspiegeln werden.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfBilanzstruktur

 
  
    
20.02.22 21:23
Die Bilanzstruktur hat sich durch den Verkauf des Black-Rock Towers spürbar verbessert. Insgesamt hatte man zum 31.12.2021 6,3 Mrd. Cash in der Bilanz bei ca. 17,7 Mrd. Finanzschulden, also lediglich eine Nettofinanzverschuldung von ca. 11,4 Mrd. USD. Damit konnten in den letzten Jahren 7 Mrd. an Schulden abgetragen werden. Da ist der noch schwebende Verkauf von Simon & Schuster, der nochmals 2,15 Mrd. USD in die Kassa spülen wird noch nicht berücksichtigt.

Einen Tag nach der Veröffentlichung wurde zudem bekanntgegeben, dass 2 Mrd. zusätzlich an Finanzschulden getilgt werden, was die Zinslast in den Folgeperioden um mehr als 80 MUSD pro Jahr senken wird.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfInsiderkauf

 
  
    
20.02.22 21:25
Shari Redstone hat Ende letzter Woche bei 28,6 USD um 3 MUSD Aktien gekauft. Sie hat aber vermutlich einen sehr langen Investmenthorizont.  

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfBuffett steigt bei Paramount ein

 
  
    
17.05.22 09:53

1247 Postings, 8229 Tage totenkopfso jetzt sollte der Link auch funktionieren

 
  
    
17.05.22 09:54

4386 Postings, 1650 Tage neymarParamount

 
  
    
05.08.22 07:01
Paramount Global will be one of the best streaming services in the world, says Ariel Investment?s Rogers

https://www.cnbc.com/video/2022/08/04/...riel-investments-rogers.html  

1065 Postings, 4830 Tage AKTIENPROFI1990Der Großmeister Buffet

 
  
    
16.08.22 20:06

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 7  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben