UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

MOWI Lachs für die Welt

Seite 1 von 21
neuester Beitrag: 23.11.20 07:15
eröffnet am: 09.07.19 16:12 von: Gonzoderers. Anzahl Beiträge: 518
neuester Beitrag: 23.11.20 07:15 von: Michael_198. Leser gesamt: 104403
davon Heute: 57
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  

5750 Postings, 631 Tage GonzoderersteMOWI Lachs für die Welt

 
  
    
3
09.07.19 16:12
ich erlaube mir mal den Thread auf den aktuellen Stand zu bringen, Marine Harvest ist seit Anfang des Jahres 2019  Mowi.

Der grösste Lachshersteller der Welt, ein grundsolides Unternehmen mit Standorten und Farmen in vielen Ländern dieser Welt, breit gestreut, gute Zahlen, zukunftsträchtige Betriebsausrichtung, vernünftige Dividende, einziger Wermutstropfen, die norwegische Quellensteuer auf die Dividende.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  
492 Postings ausgeblendet.

62 Postings, 366 Tage K999Na dann bleibt es spannend

 
  
    
29.10.20 16:39
Ich habe genau 4 aktien titel

Und ca noch 125% cash
Nach heute vl noch 105%  

148 Postings, 2342 Tage KorvusZahlen Q3

 
  
    
05.11.20 17:18

Im dritten Quartal sanken Mowis Erlöse von 1,02 Milliarden Euro auf 958 Millionen Euro...Auch die Aussichten für das kommende Jahr sind aktuell wenig berauschend: So hat der Mowi-Vorstand nun die Ernteprognose von 471.000 auf 445.000 Tonnen heruntergeschraubt. Damit würde die Produktion in etwa auf dem für 2020 erwarteten Niveau (442.000 Tonnen) stagnieren...aufgrund der relativ mauen operativen Geschäftsentwicklung erneut keine Quartalsdividende an die Anteilseigner ausgeschüttet wird.


https://www.deraktionaer.de/artikel/aktien/...dividende-20220087.html

 

579 Postings, 547 Tage fiskerWow, was für eine Kursexplosion!

 
  
    
09.11.20 16:47
Ich denke es hängt mit dieser Nachricht über den Insiderkauf zusammen. Hätte ich nicht erwartet, aber so irrt man sich gern :)

Investors who take an interest in Mowi ASA (OB:MOWI) should definitely note that the Deputy Chairman, Alf-Helge Aarskog, recently paid kr154 per share to buy kr1.5m worth of the stock. That certainly has us anticipating the best, especially since they thusly increased their own holding by 2,959%, potentially signalling some real optimism.  

62 Postings, 366 Tage K999Schön dass ich die nerven behalten habe

 
  
    
09.11.20 17:56
Heute 1/3 der position mit gewinn abgestoßen
Am grundlegenden umfeld ändert sich ja letztendlich nichts...
Und sobald es wieder unter meinen ek geht wird zugekauft  

62 Postings, 366 Tage K999Ich habe so das gefühl dass der lockdown

 
  
    
09.11.20 18:01
Noch länger gehen wird und die 14,XX bzw 13,XX noch einmal kommen werden  

619 Postings, 820 Tage Willsnein

 
  
    
09.11.20 19:13
@fisker es geht heute bei vielen werten so hoch, da es einen vielversprechenden Kandidaten für ein Covid-Impfmittel gibt. Vor allem die Corona-bestraften Aktien haben heute ein dickes grün, schaut euch Mobilität/Reise/Tourismus/Gastro an...

Hat also nix mit Insiderkäufen zu tun.

@K999 na dann viel Spaß beim warten. Kann dauern ;)  

271 Postings, 220 Tage dat wedig nich ist .Und die Reise geht weiter.... :-)

 
  
    
10.11.20 13:48

62 Postings, 366 Tage K999Peak heute

 
  
    
10.11.20 20:07
Jetzt wieder abwärts

Alles in der range  

148 Postings, 2342 Tage KorvusRally geht weiter

 
  
    
11.11.20 15:15
Mal schauen wo es noch hingeht. Trailing Stops sind gesetzt.

Ich gehe auch wieder von einem ordentlichen Rücksetzer aus. Fundamental hat sich ja erstmal nichts geändert. Der Lockdown begleitet uns noch bis ins Frühjahr...  

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
11.11.20 15:46
Natürlich werden Gewinn mitgenommen, ich gehe aber davon aus, dass die Tiefs vorbei sind.  

271 Postings, 220 Tage dat wedig nich ist .Salmonbusiness Autoübersetzt....

 
  
    
12.11.20 11:02
Wie eng wird der Lachsmarkt im nächsten Jahr wirklich sein?
Redaktionelle
Von
Aslak Berge -
11. November 2020

Aufgeschobene Ernten und gefrorener Bestand sorgen dafür, dass es auch 2021 viel Fisch zu verkaufen gibt.

"Vor allem in der zweiten Jahreshälfte wird es 2021 ein knappes Lachsangebot geben", so Analyst Kontali Analyse. Das schreibt das fändenhe Lachszuchtunternehmen Bakkafrost in seinem am Montag veröffentlichten Q3-Bericht. Auch Bakkafrost prognostiziert von 2020 bis 2021 einen Ernteanstieg von 19,7 Prozent von 89.000 auf 106.500 Tonnen Lachs.

Doch nicht nur Bakkafrost wird im nächsten Jahr zunehmen.

Realisierung
Zunächst war Grieg Seafood, das die Realisierung seiner jährlichen Produktion von 100.000 Tonnen auf das nächste Jahr verschoben hat. Kleinere Abhebungen in diesem Jahr, mehr im Jahr 2021.
FOTO: Aslak Berge

Die Lery Seafood Group berichtete heute, dass sie 2020 weniger ernten wird als ursprünglich geplant, selbst "mit einer etwas höheren Biomasse im Meer Ende 2020 als ursprünglich geplant". Im Klartext bedeutet dies, dass sie die Ernte aufschieben und dass sie wollen, dass im nächsten Jahr mehr Fische ausziehen.

Auch Mowi nimmt zu, obwohl das Volumen von 442.000 Tonnen in diesem Jahr auf 445.000 Tonnen im nächsten Jahr weniger als erwartet gestiegen ist.

Spekulation
Ein weiteres Problem ist, dass die Exportmengen im Jahr 2020 nicht mit dem Verbrauch identisch sind. Alle Lachse werden nicht gegessen.

In einem von Covid-19 bevölkerten Markt essen die Menschen zunehmend weniger. Lachskonsum und Zahlungsbereitschaft stehen unter Druck. Viele Fische werden gefroren, sowohl in Europa als auch in Chile. Es ist eine Sache für verzögerte Verkäufe und Verarbeitung, eine andere für reine Spekulation. Laut Mowi hat Chile 55.000 bis 65.000 Tonnen Lachs im Gefrierbestand. Zum Vergleich: Chile wird im Jahr 2020 rund 720.000 Tonnen Atlantischen Lachs produzieren.

Mit anderen Worten, das Inventar wird aus dem Meer in eine gefrierende Erleichterung gehoben. Die Waren werden weiterhin verkauft und in Verkehr gebracht, im Wettbewerb mit frischem Lachs. Der Vorteil, den Fisch zu ernten und einzufrieren, anstatt ihn zu verzögern, ist, dass man das Wachstum stoppt. Fische wachsen nicht im Gefrierschrank. Und das könnte ein Trost auf dem heutigen Markt sein.

Weiterlesen: Chiles Lachsrat sagt, dass das dritte Quartal den deutlichsten Rückgang hatte

Am Montag berichtete SalmonBusiness, dass asiatische Käufer chilenischen gefrorenen ganzen Lachs zu entsprechenden Preisen für 3 USD pro Kilo kaufen können. Man könnte sich fragen, warum jemand sich dafür entscheidet, tiefgefrorene Lagerbestände zu so niedrigen Preisen zu verkaufen – anstatt den Fisch in Erwartung und Spekulation über höhere Preise im nächsten Jahr zu lagern. Die Vertragspreise liegen deutlich über 5 USD pro Kilo.

Liquidität
Der Grund wird als "Liquiditätsernte" bezeichnet. Es ist ein Begriff, der nach den vielen profitablen Jahren, die wir in letzter Zeit gesehen haben, fast in Vergessenheit geraten ist. Um die Lagerung und Fütterung von Biomasse zu finanzieren, müssen die Landwirte Fisch verkaufen, um Bargeld zu erwerben.

Sie können kein Kapital binden. Die Banken lassen es nicht zu, zumindest nicht in Chile. Und nachdem die Aktienkurse im vergangenen Jahr geprellt und geschlagen wurden, ist es auch nicht sehr attraktiv, Geld an der Börse zu sammeln.

Weiterlesen: Chilenische Lachsfirmen nach Preisverfall erschüttert

Die Investmentbanken des Aquakultursektors haben die Preisentwicklung in diesem Jahr immer wieder verfehlt. Sie waren, so ziemlich der ganze Haufen von ihnen, zu optimistisch und nicht berücksichtigt, wie umfangreiche Marktprobleme Covid-19 verursacht hat. Nun scheinen auch die börsennotierten Lachszüchter das Angebotswachstum und den impliziten Preisdruck, den es 2021 mit sich bringen wird, zu bremsen.

Aber es scheint im nächsten Jahr keinen Mangel an Fisch zu geben.  

271 Postings, 220 Tage dat wedig nich ist .Ich denke...

 
  
    
12.11.20 11:04
...dass das Umfeld für unsere MOWI schwer bleiben wird. Trotzdem bleibe ich dabei. Allein China ist doch schon wieder auf dem Weg zur Normalität.  

271 Postings, 220 Tage dat wedig nich ist .Salmonbusiness Autoübersetzt....Lachspreise uhhha

 
  
    
12.11.20 11:06

Mowi schätzt 55.000-65.000 Tonnen gefrorenen Lachsbestand in Chile
Nachrichten
Von
Aslak Berge -
11. November 2020

Volle Lager in Chile werden den Preisoptimismus 2021 dämpfen.

Am Sonntag berichtete SalmonBusiness, dass chilenischer Tiefkühllachs zu Preisen von bis zu 3 USD/Kilo verkauft wird. Mit Produktionskosten von rund 4,2 US-Dollar pro Kilo bedeutet dies, dass der Verkauf mit Blutergüssen schaden würde.

Marktführer Mowi schätzte, dass es in Chile einen großen tiefgefrorenen Bestandsaufbau gibt.

Weiterlesen: Verzweiflung in Chile als gefrorener Lachs wird für 3 Dollar pro Kilo verkauft

"Die Gesamtnachfrage wird von Covid-19 nach wie vor erheblich beeinflusst, so dass die Preise negativ beeinflusst wurden. Die Differenz zwischen Angebot und Verbrauch im dritten Quartal von ca. 8.000 GWT hängt vor allem mit dem eingefrorenen Lageraufbau in Chile zusammen. Die gesamten eingefrorenen Vorräte für die chilenische Industrie werden voraussichtlich zwischen 55.000 und 65.000 GWT liegen", schrieb Mowi in seinem Q3-Bericht.

Chilenischer Tiefkühllachs wird derzeit vor allem an Märkte in Asien und Russland verkauft. Chilenischer Tiefkühllachs wird voraussichtlich zunehmend auch auf dem europäischen Markt platziert.

Laut Mowis Bericht verfügt Mowi Chile über "ein begrenztes Inventar an Tiefkühlprodukten".  

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
12.11.20 12:20
kommt  LEIDER  immer wieder mal vor.

Kann aber aus langer Sicht gut für MOWI sein, wärend andere in die Insolvenz schlittern  -  sollte es MOWI länger aushalten.

Markt Bereinigung  

579 Postings, 547 Tage fiskerMowi ist von allen Lachszüchtern

 
  
    
12.11.20 12:47
am breitesten aufgestellt und das führt u.a. dazu Mowi über Chile überhaupt noch Lachs nach Russland verkaufen kann. Bis auf Bakkafrost sind europäischen Züchter mit russischem Embargo belegt. Als Retourkutsche wegen der EU Sanktionen gegen Russland.

Unterm Strich sind die Meldungen jetzt sicherlich nicht überraschend. Es ist zu viel Fisch da, weil es wegen Corona zu wenig Absatz gibt. Deshalb fällt der Preis. Die Züchter verringern ihre Kapazitäten um Kosten zu sparen, weil sie viel geringere Erlöse haben. Wenn der Fisch irgendwann wieder nachgefragt wird, wird der Preis durch die Decke gehen, weil sich die Kapazitäten nicht kurzfristig wieder aufbauen lassen.

Mir ist die aktuelle Kursstärke natürlich sehr recht, aber erklären kann man sie eigentlich nur mit einer Spekulation auf die Zukunft. Wie nah diese Zukunft aber ist … ???  

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
12.11.20 13:27
Kursanstieg ist Impfstoff getrieben.
&
Shortis mussten kaufen.
Vielleicht haben sich schon größer Position aufgebaut.
Ob dies gerechtfertigt ist bleibt dahingestellt.
 

619 Postings, 820 Tage Wills@fisker

 
  
    
12.11.20 13:49
Insgesamt empfinde ich die Kurse noch als sehr günstig. Nur da es jetzt mal 1-2 schlechtere Jahre gibt, wird hier der Unternehmenswert halbiert?

Ich sehe da keine Kursstärke, eher Kaufgelegenheiten.  

619 Postings, 820 Tage Wills.

 
  
    
12.11.20 13:51
Halbiert ist er natürlich bei momentanem Kurs nicht mehr, aber für mich langfristig alles bestens.  

579 Postings, 547 Tage fiskerGünstig ist immer relativ

 
  
    
12.11.20 18:43
je nachdem was man für Kurssteigerungen in einem bestimmten Zeitabschnitt erwartet.

Im Moment ist Mowi so circa auf dem Kurslevel von 2016, die aktuelle Geschäftsentwicklung in 2020 ist aber deutlich schlechter als 2016 und dazu kam damals die zusätzliche Attraktivität des Wertes für Anleger wegen der sehr guten Dividenden.

Ob 2021 wieder die Geschäftsentwicklung von 2016 erreicht wird und wann es wieder Dividenden gibt steht in den Sternen. Dazu müsste der Markt schon deutlich anspringen.

Was jetzt jeder draus macht ist seine Sache. Ich bin relativ stark in Mowi investiert, ich werde aber nicht weiter zukaufen, weil ich bei Mowi in den nächsten Monaten weniger Kurssteigerung erwarte, als in anderen von Corona gebeutelten - bzw. von Corona profitierenden- Werten.

Wenn sich die aktuell Hoffnung gebenden Impfungen als wirkungslos oder schädlich herausstellen, könnte der Gesamtmarkt auch über den Corona-Winter noch mal fett absaufen.

Wir werden sehen.  

619 Postings, 820 Tage WillsSalmar

 
  
    
16.11.20 14:25
Hatte länger Mowi bzw. vorher Marine Havest und Grieg auf der Wachlist und bin jetzt seit kurzem investiert.

Meine Frage an die besser informierten: Wieso geht Salmar so unbeeindruckt aus dem Krise hervor, zumindest der Aktienkurs...  

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
16.11.20 14:39
Vermutung
MOWI - Weltweit tätig viele Internationale Anleger

Bakkerf. Regonaler Anbieter  

619 Postings, 820 Tage Wills@Michael

 
  
    
16.11.20 14:54
Wieso Bakkafrost?

Außerdem müsste es doch eher so sein, dass je lokaler, desto höhere Risiken. Natürlich auch höhere Chancen, aber dennoch haben doch momentan alle Lachszüchter mit Nachfragemangel zu kämpfen. Bei Salmar steht der Kurs höher als vor der Krise.  

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
16.11.20 20:11
Salma ist ja ähnlich wie Baker. & hat einen groß Aktonär  

62 Postings, 366 Tage K999Den hat mowi auch

 
  
    
22.11.20 19:43

1409 Postings, 395 Tage Michael_1980Gedanken

 
  
    
23.11.20 07:15
MOWI ist von der Größe und Internationalesierung eine andere Nummer.

Nicht zu vergessen das MOWI viele Klein Anleger hat.
"Marine Harvest" war in allen Anleger Zeitungen & dadurch gehypt.
Einige Anleger sind Richtung NEL PLUG Power weiter gezogen...

Voalität des Kurses ist mir zur Zeit egal, Covid19 Pandemie schlägt sich voll durch.
Solange MOWI in der Situation noch Gewinn erwirtschaften kann ist alles i.O..

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
19 | 20 | 21 | 21  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben