UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 285 von 294
neuester Beitrag: 15.01.21 19:41
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7329
neuester Beitrag: 15.01.21 19:41 von: anyway Leser gesamt: 1913294
davon Heute: 77
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 283 | 284 |
| 286 | 287 | ... | 294  Weiter  

237 Postings, 6568 Tage watchunglaublich

 
  
    
1
10.11.20 17:00
Gestern und Heute Minus....aber ihr redet alles schön....erinnert mich ein wenig an Wirecard.....nicht böse gemeint!
Aber jeder Schrottwert egal was hat zugelegt in 2 Tagen nur S&T nicht.....super Daumen hoch  

8918 Postings, 4281 Tage MulticultiJa,Wahnsinn

 
  
    
10.11.20 17:27
ganze 6Cent zugelegt Hihihi  

237 Postings, 6568 Tage watchja

 
  
    
10.11.20 18:32
Super oder......
läuft rund aber abgekackt im großen Stil......  

4843 Postings, 6511 Tage KleiS&T - und was nun?

 
  
    
1
11.11.20 02:08

tja, ihr habt ja recht.... "LEIDER" gibt es hier nichts schön zu reden!

Man muss aber zugeben, das Unternehmen hat bereits einiges getan.

Es wäre halt nur wünschenswert, den Capital Market Day nicht so weit in den Dezember zu schieben!!!

Was nun fehlt ist auch ein neuer Ankerinvestor!!!

Dies würde der Kapitalmarkt mit absoluter Sicherheit begrüßen und entsprechend "feiern".

Nur wer käme da in Frage?

Was hat S&T zu bieten und wen könnte dies für ein solches Bündnis interessieren?

Ferner ist es DRINGEND an der Zeit für weitere Übernahmen und auch wenn erst kürzlich passiert eine weitere Prognoseanhebung!

Man such übrigens auch gerade nach Fachleuten für eine verbesserte Unternehmenskommunikation:

https://www.snt.at/Karriere/Stellenangebote/...Marketing_Manager.html

Wenn du gerne für die Entwicklung der Strategie zur Kommunikation der strategischen Neuausrichtung der S&T Gruppe und für die Koordination der Marketing- und Kommunikationsvorhaben der Tochtergesellschaften der S&T AG verantwortlich sein möchtest, dann freuen wir uns auf deine Bewerbung.
Deine Aufgaben:

  Als Group Communication & Marketing Manager bist du für die Definition bzw. Ausbau der Kommunikationsstrategie bzw. für die Corporate Identity für das Headquarter und alle S&T Landesgesellschaften verantwortlich und gibst Richtlinien für alle Gesellschaften vor
  Du bist zuständig für die Konzeption und Durchführung von internationalen Kommunikationsmaßnahmen für alle Technologien im Portfolio der S&T Gruppe
  Du baust die Social Media Strategie auf, sammelst und pflegst den Content und gibst die dazugehörigen Guidelines für die S&T Gruppe vor
  Du bist für kreatives Storytelling verantwortlich
  Die Recherche und Analyse branchenrelevanter Inhalte sowie Medienbeobachtung ist ebenso deine Leidenschaft
  Mit Hilfe von Reportings und einer stetigen Weiterentwicklung von KPIs sorgst Du dafür, dass die Kommunikationsleistung sich stets in die richtige Richtung entwickelt  

237 Postings, 6568 Tage watchich

 
  
    
1
11.11.20 11:44
sage besser nix ......doch Tecdax 2% im plus  

482 Postings, 4505 Tage pinktrainerHeute taucht ein neuer Leerverkäufer auf.

 
  
    
12.11.20 09:20
Think Investments hält jetzt 0,64%. Die hoffen offensichtlich noch auf einstellige Kurse.  

254 Postings, 1866 Tage MedigenialAktuell an der Tec-Dax Spitze und über 19 ?

 
  
    
12.11.20 09:30
Also Daumen hoch !! ;-)  

181 Postings, 1299 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
2
12.11.20 09:46
Es gab gestern eine Empfehlung im Effecten Spiegel.
Nicht von Leerverkäufern beeindrucken lassen. Top Unternehmen.  

181 Postings, 1299 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
2
12.11.20 09:53
Außerdem scheine einige das Thema Leerverkäufe immer noch nicht verstanden zu haben.
Die Prozentangabe beim Bundesanzeiger sagt nur aus, wieviel Aktien die einzelnen Leerverkäufer zur Verfügung haben. NICHT wie viele leerverkauft sind! Das Thema hatten wir auch schon öfter hier im Forum. Damals trieb ein gewisser Marshall Wace hier sein Unwesen.  

20312 Postings, 7002 Tage lehnaLäuft

 
  
    
1
12.11.20 11:02
Ergebnisse und Ausblick im verhexten Corona Jahr 2020 sehr anständig.
Mir drängt sich nun doch der starke Verdacht auf, dass der Oktober Abkacker eine gute Kauf oder Nachkaufgelegenheit war.
Laufenlassen würde ich sagen...
ariva.de  

149 Postings, 1528 Tage jseyse@Friedhelm

 
  
    
12.11.20 11:36
Kannst Du auch eine Quelle liefern?

In der EU Leerverkaufverodnung, auf der die Leerverkaufs-Meldungen basieren (Art.5), steht das in den Definitionen nach meinem Verständnis anders drin (Art.3), dass nur tatsächliche Leerverkäufe berücksichtigt werden.

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/...12R0236&from=SL  

551 Postings, 1626 Tage keysersoze@Friedhelm

 
  
    
12.11.20 11:46
bist du sicher, dass die anderen das Thema "Leerverkauf" nicht verstanden haben?
Wen interessiert schon die Quote an Aktien die sich die Leerverkäufer geliehen haben?

"Die entscheidende Kenngröße ist dabei die so genannte Nettoleerverkaufsposition. Die setzt die Zahl der leerverkauften Aktien ins Verhältnis zu der kumulierten Zahl der Aktien aller Gattungen eines Unternehmens, also Stamm-, Vorzugs- oder Namensaktien.

Je höher die Leerverkaufsposition, desto mehr Aktien haben sich die Leerverkäufer geliehen und leerverkauft."

@jseyse: du liegst richtig mit deiner Definition  

181 Postings, 1299 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
12.11.20 13:32
Ich habe jetzt 100 Seiten "alten" Chat durchwühlt. Leider habe ich die Diskussion zu den damaligen Leerverkäufen (Marshall Wace) nicht gefunden. Hab auch keine Lust mehr weiter zu suchen. In dem Forum gibts auch keine entsprechende Suchfunktion. Also es ist so wie ich schrieb. Die Prozente geben nur den Bestand der Aktien an, die ein Leerverkäufer zur Verfügung hat. Nicht die Anzahl der bereits leerverkauften Aktien. Ich möchte aber zu diesem Thema auch nicht nochmal diskutieren. Soll sich doch jeder seine eigene Welt einrichten. Wir hatten das hier sehr ausgiebig und abschließend besprochen.  

1344 Postings, 1819 Tage Werner01@Friedhelm

 
  
    
12.11.20 16:13
Schau mal Januar 2020 #6573 war vermutlich das Ende der Diskussion


sillycon: ... immer wenn sich ein institut Aktien leiht, 26.01.20 07:25#6568    
muss die anzahl über 0,2% der stimmrechte der bafin gemeldet werden und über 0,5% müssen veröffentlicht werden. alles andere wie verkauf/rückkauf ist nicht meldepflichtig.


sillycon: klei, deine meinung ist dein gutes recht, aber 06:38#6573    
es ist nun mal so wie friedhelm und ich geschrieben haben.
weiterhin besitzt der lv die geliehenen aktien nur, aber sie befinden sich nicht in seinem eigentum und können somit auch nicht als asset gebucht werden.
diese meldeschwellen dienen der bafin dazu auf MÖGLICHE marktmanipulationen reagieren zu können und somit einen wirtschaftlichen schaden vom unternehmen abwenden zu können. der lv muss seine geliehenen aktien NICHT verkaufen.

 

551 Postings, 1626 Tage keysersoze#?#

 
  
    
1
12.11.20 16:23
ist halt immer eine Frage wer hier seine eigene Welt hat :-)

Ich versuche es einmal zu erklären:
Die Nettoleerverkaufsquote gibt die Differenz zwischen den gehaltenen Short-Positionen und Long-Positionen einer Aktie in % des Aktienkapitals an.

Das eigentliche Leihen und Shorten der Aktie läuft über einen Broker.
Dieser vermittelt das "Leihgeschäft" zwischen Aktienbesitzer (z.B. ein ETF-Fond) und dem Shortseller.
Leihen und Verkaufen erfolgt in einem Schritt.

Man erhält nach dem Short-Selling das Geld des Verkaufs und im Depot wird die Shortpositionen als negativer Aktienbestand angezeigt.

Die Nettoleerverkaufsquote bezieht sich immer auf die "bereits" verkauften Aktien, die noch nicht zurückgekauft wurden ...... eine "Nettoleerverkaufsleihquote" gibt es nicht.





 

181 Postings, 1299 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
12.11.20 18:21
Wie geschrieben. Ich beteilige mich nicht mehr an der Diskussion zum Thema Leerverkäufe. Das haben wir in diesem Forum abgehandelt. Außerdem geht mein  Anlagehorizont nicht bis übermorgen, sonder noch so 5-10 Jahre. Von daher sind heute Leerverkäufe eh Wurscht.  

551 Postings, 1626 Tage keysersoze# Friedhelm du Scherzbold :-)

 
  
    
12.11.20 19:40
du hast doch die Diskussion erst mit deinen Sprüchen angezettelt.

 

4 Postings, 464 Tage LiebezeitWarum nur?

 
  
    
12.11.20 20:58
Shortsell-Quote auf 5,66% gestiegen. Ich habe eher damit gerechnet, dass jene nun sukzessive abgebaut wird. Werden Kaufempfehlungen ausgesprochen, weil man als Institutioneller selber eigentlich den Titel abstoßen will? Börse ist vermutlich nicht logisch oder ich habe eben schlichtweg keine Ahnung.  

181 Postings, 1299 Tage Friedhelm.Buschi#

 
  
    
13.11.20 08:34
Ist doch egal ?Liebezeit?. Die sind doch schon verkauft. :)  

1344 Postings, 1819 Tage Werner01Schade - so wirklich ist das nicht geklärt

 
  
    
13.11.20 09:21
Das Ergebnis der Forumsdiskussion m Januar ist in #7114 zusammengefasst. Dagegen steht die Meinung von  Keyersoze #1717.

Stellt sich also die Frage was die o.g. 5,66% tatsächlich bedeuten.
Option 1: die Aktien sind geliehen und schon verkauft. Das würde implizieren, dass diese Verkäufe in der letzten Zeit die Kurse tendenziell gedrückt haben. Wäre eine gewisse Erklärung für das aktuelle Niveau.

Option 2: Die 5.66% bzw ein Teil davon ist nur ausgeliehen und noch nicht verkauft. Dann könnte ein Verkauf noch kommen und den Kurs ggf weiter unter Druck setzen oder sie werden zurückgegeben ohne dass der Kurs wesentlich reagiert.

Wenn sich hier niemand findet, der das sicher weiß und belegen kann, warten wir eben ab was passiert. Irgendwann wird diese Quote wieder sinken - schauen wir was der Kurs macht.
Wenn sie alle verkauft sind und weitere positive news kommen, wäre ein short squeeze mit deutlichem Kursanstieg plausibel.  Ohne nochmalige positive news wird es vermutlich aber schwierig das zu sehen, ich halte ebenso ein langsames Ansteigen des Kurses auf Niveaus über 20  und ein allmähliche Absenkung der Quote für realistisch.
Es wäre also schön zu wissen was diese Quote wirklich beutet, aber letztendlich ist es egal, mit einem vernünftigen Anlagehorizont ist es irrelevant, da gebe ich Friedhelm Recht.
Im Übrigen wäre es natürlich wünschenswert wenn "alternative facts" ein US Phänomen blieben.
Weiter viel Erfolg mit S&T und wer nicht warten kann/will, sollte gehen, es gibt explosivere Aktien.

 

551 Postings, 1626 Tage keysersoze@Liebezeit

 
  
    
2
13.11.20 10:28
wie man hier im Forum sieht gibt es immer zwei Meinungen :--)

So ist es auch bei Aktien und deshalb gibt es Shortseller.
Die machen es umgekehrt wie du und ich.

Wir hier im Forum versuchen eine Aktie die wir für unterbewertet halten möglichst billig zu kaufen und spekulieren darauf, dass wir die Aktie später zu höheren Kursen wieder verkaufen.

Beim Shortseller ist es umgekehrt .... er hält die Aktie für überbewertet und verkauft sie zu möglichst hohen Kursen um sie später verbilligt wieder zu kaufen.

Es ist eine irrige Annahme, dass die Shortseller ihre "Shorts" nur tätigen, wenn die Kurse am fallen sind.
Beispiel S&T:  bis zur Meldegrenze konnten die Shortseller zwischen Mai und September zu Kursen zwischen 22 und 24?  Aktien verkaufen, ohne das es jemand merkt.
 

1344 Postings, 1819 Tage Werner01@keysersoze

 
  
    
13.11.20 12:51
Ich denke Deine Aussage in #7121 ist vollkommen unstrittig, löst aber noch nicht die Meinungsunterschiede auf. Letztendlich geht es ja nur um die gelmeldeten Quoten und die Meldung auf was immer sie sich bezieht erfolgt zeitnah zu der Aktion.  

551 Postings, 1626 Tage keysersoze@werner

 
  
    
1
13.11.20 13:23
vielleicht hilft dir die Erklärung in dem Link weiter.

Ein Leerverkauf beinhaltet wie der Name schon sagt den Verkauf der Aktie.

Der Leerverkauf läuft ähnlich ab wie ein Aktienkauf/verkauf und zwar über einen Broker.

Auf der Angebotsseite sind die Aktienverleiher zu finden, die ihre Aktien für einen jährlichen Leihzins anbieten.
Dies sind oftmals ETF-Fonds, die hierdurch zusätzliche Einnahmen generieren.
Auf der Nachfrageseite sind die Shortseller.

Das Leihen und Verkaufen erfolgt dann in einem Schritt über den Broker.
Der Shortseller bekommt den Betrag des Verkaufs auf seinem Konto gutgeschrieben.
Die anteilige Leihgebühr wird täglich von seinem Konto abgebucht  und ist solange zu entrichten bis die Position wieder ausgeglichen ist.
 

1344 Postings, 1819 Tage Werner01@keysersoze

 
  
    
13.11.20 14:40
Danke für das Video
Es ist leider zu oberflächlich um die noch immer unterschiedlichen Meinung von Friedhelm und Dir eindeutig aufzulösen. Rein der Logik nach würde ich Dir zustimmen, aber das ist nicht ausreichend Friedhelms Argumentation zu widerlegen. Die Frage ist eben ab es ausschließlich den von Dir genannten Mechanismus gibt oder ob ein ausreichend großer shortie nicht Direkt mit einem Fonds oder einer Bank verhandelt. Diese Profis brauchen möglicherweise keinen Broker.
Lassen wir es mal offen und schauen bis Januar zu. Vielleicht kommen ja bis dahin noch definitiv positive news . Wenn dann ca 3,5 Mio Aktien zurückgekauft werden müssen, sollte das nicht ganz spurlos am Kurs vorbeigehen.

 

477 Postings, 3513 Tage djkanteWelchen Sinn macht es eine Aktie zu leihen

 
  
    
13.11.20 14:41
und dafür einen Leihzins zu entrichten?  

Seite: Zurück 1 | ... | 283 | 284 |
| 286 | 287 | ... | 294  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben