UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

S+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

Seite 1 von 320
neuester Beitrag: 18.06.21 19:57
eröffnet am: 31.05.13 20:25 von: Klei Anzahl Beiträge: 7993
neuester Beitrag: 18.06.21 19:57 von: JAM_JOYCE Leser gesamt: 2134680
davon Heute: 1152
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320  Weiter  

4978 Postings, 6665 Tage KleiS+T AG - neuer TecDAX Kandidat?

 
  
    
26
31.05.13 20:25
Scheinbar hat der Ex-Chef der Kontron AG - Hannes Niederhauser - ein neues Baby gefunden:

Die S+T AG - wurde auf die ehemalige "Gericom AG" alias "Quanmax AG" verschmolzen.

Im Zuge dieser Maßnahme äußerte sich der neue Firmenlenker des Gesellschaft - Hannes Niederhauser -, dass dieser sich das daraus entstandene Unternehmen gut im TecDAX vorstellen könne.

Es muss noch einiges an Marktkapitalisierung und Bösenumsätzen zulegen aber die Unternehmenszahlen sprechen für sich.

Also - nur eine Frage der Zeit, bis die Masse diese Aktie entdeckt und fiar bewertet?  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320  Weiter  
7967 Postings ausgeblendet.

1404 Postings, 1973 Tage Werner01@Klei #7966

 
  
    
1
17.06.21 10:15
Nicht verläumden ! sondern handeln.
Kurs unter 20 - ich kaufe nun - #7964
Im Übrigen - wenn ich Neuwirth wäre, hättest Du richtig Ärger. Persönliche Angriffe gehen gar nicht!
Aber er hat vermutlich Wichtigeres zu tun. Wir werden ja sehen wer Recht hat.
Zum Glück gibt es im Forum auch so etwas wie ein track record - nicht nur für erfüllte Prognosen.  

20919 Postings, 7156 Tage lehna#69 Hmmm, Werner

 
  
    
17.06.21 10:29
Fakt ist, dass der Kurs den guten Daten einfach nicht folgen will, die Big Boys also Haare in der Suppe vermuten.
Natürlich kann es sein, dass der Hund wie oft an der Börse seinem Herrchen weit hinterher trottelt.
Falls ich hier nochmal reingehen sollte, dann nur mit stop.
Denn wenn man etwas nicht checkt, sollte man an der Börse stets "stoppen".
Heute wieder die 20 rasiert und auch der 200er Schnitt bei 20,30 durchbrochen...
ariva.de


 

41 Postings, 841 Tage Waldschleicher#7969

 
  
    
17.06.21 11:00
Würde mich interessieren wann du wieder verkaufst! Hast du denn überhaupt gekauft?  

16 Postings, 236 Tage derHoferGekauft für 19,85 EUR

 
  
    
1
17.06.21 12:10
Ich sammel weiter ein.  

1404 Postings, 1973 Tage Werner01@Waldschleicher #7878

 
  
    
1
17.06.21 12:29
@Waldschleicher :
Na sicher habe ich gekauft, nur mein Betrag ist nicht kursrelevant :)
In etwa bei 25?, da ich die Aktie dann fundamental für hoch bewertet halte.
30? sehe ich persönlich nicht vor Ende 2022, es sei denn es gibt effektiv einen short squeeze

@Lehna:
Der Fakt ist korrekt, aber für mich nicht erklärbar, Hund und Herrchen trifft es wohl am Besten.
Spekulieren und beschuldigen überlasse ich anderen.
Natürlich kann niemand jemals ausschließen dass es in Firmen Leichen gibt, aber hier gibt es keinen Hinweis, geschweige denn Beweise.  
Sollte jemand gezielt Fragen haben, bitte die IR anschreiben und es hier posten, dann würden wir ggf schlauer werden. Eine gewisse Intransparenz ist diesem Geschäftsmodell geschuldet, es werden schließlich eher underperformer gekauft und diese "saniert/integriert". Von 81 Gesellschaften in 2021 ca 14 zu konsolidieren ist auch schon eine Leistung die Zeit beansprucht und sich nicht direkt im Umsatz niederschlägt, d.h. m.E. eher sekundäre Priorität hat. Vielleicht das als Hinweis an die IR, diese im Hintergrund ablaufende Arbeit könnte man sicher noch besser dokumentieren und auch avisieren wie die weitere Planung diesbezüglich aussieht.

 

197 Postings, 5262 Tage rabautzVielleicht mal einen Blick..

 
  
    
1
17.06.21 12:37
auf die Peer-Group werfen, dann erübrigt sich die Emotionalität.

ariva.de  

41 Postings, 841 Tage Waldschleicherrabautz

 
  
    
17.06.21 13:38
Ok, und was sagt mir die Peer-Group? Der GD 200 ist in 3 Jahren von 20.000 auf 26.000 gestiegen.
Bei S&T kann man in den 3 Jahren eine Horizontale ziehen. Und das trotz guter Bewertungen, ARP, guten Aussichten usw. . Müsste also eigentlich über dem Peer-Durchschnitt liegen! Oder sehe ich da irgend etwas falsch?  

197 Postings, 5262 Tage rabautzIch war ...

 
  
    
1
17.06.21 14:09
zu faul, meine Charteinstellung zu ändern. Mir geht es um den Vergleich von S&T zu den anderen ITlern im Sofrwareindex. Ignoriere einfach alle GDL´s und Indikatoren: Candlechart ist der Softwareindex, der Linechart ist S&T. Da siehst Du, dass unsere Aktie nahezu im Gleichschritt mit der Peer-Group verläuft.
Verlängerst Du dann den Chart auf fünf Jahre, so siehst Du die deutliche Outperformance ggn. der Peer-Group.
Oder schau einfach mal auf ein paar Einzelwerte. Vergleichbar zu S&T sind wohl am ehesten Cancom und Bechtle. Da erkennst du ebenfalls eine dreijährige Seitwärtsphase.

Es gibt keinen Grund S&T dunkler Machenschaften oder evtl. Leichen im Keller zu verdächtigen. Hat der Index seinen Aufwärtstrend berührt, denn den wollen die zukünftigen Käufer wohl sehen, geht es auch mit unserer S&T wieder mittel-langfristig nach oben. Oder wir fallen eben aus dem Aufwärtstrend des ganzen Index, dann geht es aber wohl mit fast allen Werten nach unten...  

12429 Postings, 3733 Tage crunch timerabautz:#7974

 
  
    
17.06.21 14:15

rabautz:#7974 Vielleicht mal einen Blick..auf die Peer-Group werfen, dann erübrigt sich die Emotionalität.
=============================
Richtig. Ein völlig isolierter Blick auf eine Aktie ohne das Umfeld parallel zu betrachten ist nicht gut. Ebenso sind Emo-Faktoren wie Angst, Gier und Liebe an der Börse besser auszuklammern. Gerade die häufig anzutreffenden Kontrollillusionen und Kognitive Dissonanzen führend sonst zu falschen Wahrnehmungen.

Trading-Psychologie: Wenn die Gefühle verrücktspielen - https://blog.citifirst.com/...ogie-wenn-die-gefuehle-verruecktspielen

Kontrollillusion : Ein stark verbreitetes Verhaltensmuster bei Anlegern und Tradern wird als Kontrollillusion bezeichnet. Der Trader glaubt, Herr einer bestimmten Situation zu sein, obwohl dies in der Realität nicht der Fall ist. Sein Gehirn ist auf ?selektive Wahrnehmung? geschaltet, er sieht nur das, was seine Entscheidungen rechtfertigt. Informationen, die nicht ins Bild passen, werden ausgeblendet. Das kann gefährlich werden. Denn der Glaube, alles im Griff zu haben, führt zur Selbstüberschätzung.
Kognitive Dissonanz: In engem Zusammenhang mit der Kontrollillusion steht das psychologische Phänomen der kognitiven Dissonanz. Davon spricht man in der Börsenpsychologie, wenn nach einer Kaufentscheidung ein innerer Konflikt beziehungsweise ein Missklang (Dissonanz) entsteht, zum Beispiel, weil der Trade nicht so läuft, wie erhofft. Menschen trachten dann in der Regel dazu, diesen Missklang zu reduzieren, indem sie nach Gründen suchen, die ihre Entscheidung rechtfertigen. Dagegen werden alle Informationen, die dazu im Widerspruch stehen, ausgeblendet oder ignoriert.


Deswegen habe ich z.B. auch eher einen starken Fokus auf Charttechnik (auch wenn ich die fundamentale Lage stets betrachte), wo einfach objektiv die Realität des Marktes die Entscheidungen bestimmt. Vom Chartbild her liegt bei S+T seit Anfang Mai nun ein Verkaufsignal im Weekly Chart vor beim MACD. Die Vergangenheit zeigt, daß es durchaus ratsam war erst wieder zu kaufen, wenn der MACD nach entsprechender "Abkühlung" den Trigger erneut nachhaltig nordwärts schneidet. Von daher scheint hier noch keine Eile geboten zu kaufen. Wenn die Unterstützung bei 19,49 doch noch fallen sollte in der laufenden Konsolidierung (Kurs aktuell ja schon unter 20? gelaufen), dann wäre ein folgender weiterer Rücklauf in den unteren 18er Bereich hin zur seit Frühjahr 2000 steigende Aufw.trendlinie nichts ungewöhnliches.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_st.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_3years_st.png

197 Postings, 5262 Tage rabautzletzter Satz:

 
  
    
17.06.21 14:15
..oder aber der Index verlässt den Aufwärtstrend, dann wird wohl auch unsere S&T sich schwerlich nach oben entwickeln  

41 Postings, 841 Tage Waldschleicher#rabautz

 
  
    
17.06.21 14:44

1404 Postings, 1973 Tage Werner01@crunch

 
  
    
17.06.21 15:21
Schau mal ggf # 7301.
Dass MS und GS die Aktienbeschaffung für die LV organisieren ist ziemlich klar.
Weißt du zufällig auch ob die shorties, die dann ja offiziell meldepflichtig sind, auch über Dritte (im Verborgenen) zurückkaufen lassen, um dann erst sehr spät diesen Bestand übernehmen und dann quasi "verzögert" melden. So kämen sie auch an schwächeren Tagen an Stücke ohne einen short squeeze auszulösen. Aber vielleicht gibt es auch Regeln, die so etwas verbieten?
Wobei...Regeln in diesem Geschäft? :)))

 

41 Postings, 841 Tage Waldschleicher#7974

 
  
    
1
17.06.21 15:33
Daxsector Software -habe hier keine S&T gefunden!
Aber hier!
Driftet seit Okt. 20  auseinander -seit Mai 21 nochmal stärker!
Im Sept. 18 stärker als der Durchschnitt -jetzt (Juni 21) schwächer als der Durchschnitt. Diskrepanz zwischen Sept. 18 und Juni 21 also nochmals größer!
Und da S&T eigentlich gute Zahlen und einen guten Ausblick hat müsste sie bei min. 26? stehen.
Und das bestätigt meine Vermutung -Angst vor den LVern.



 
Angehängte Grafik:
chart_3years_st.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_3years_st.png

41 Postings, 841 Tage WaldschleicherNoch ein Vergleich zu Bechtle

 
  
    
17.06.21 15:59
 
Angehängte Grafik:
chart_3years_bechtle.png (verkleinert auf 39%) vergrößern
chart_3years_bechtle.png

197 Postings, 5262 Tage rabautzS&T, Bechtle, Cancom

 
  
    
1
17.06.21 16:32
@Waldschleicher, ein bisschen mehr Flexibilität im Vergleich wäre schon angebracht. Die Eine startet halt etwas früher, die Andere etwas später. Hier hast du die letzten 5Jahre im Vergleich.

Der FAZ-Artikel passt jetzt nicht unbedingt zu unserem Fall, denn S&T hat zuverlässige Kennzahlen. Artikel bezieht sich auf junge Firmen, die noch keine längere Kennzifferhistorie vorweisen können. Eine Zalando und das frische IPO About You würde ich jetzt auch nicht peer-mäßig vergleichen wollen.

ariva.de
 

1404 Postings, 1973 Tage Werner01@Waldschleicher

 
  
    
17.06.21 16:40
Ist Dir schon mal in den Sinn gekommen, dass nicht S&T unterbewertet, sondern Bechtle überbewertet ist?  Da ist der Hund eben vorweggelaufen.
Weder Umsatzrendite noch EBITDA Wachstum kann mit S&T mithalten
 

41 Postings, 841 Tage Waldschleicher#7983

 
  
    
17.06.21 18:20
Wenn dann 3 Jahre nicht reichen geht man halt auf 5 Jahre damit man noch in den Tec-Bullenmarkt reinkommt -das ist wirklich flexibel. Und wenn 5 Jahre nicht gereicht hätten dann müssten wohl 10 Jahre herhalten. Hauptsache man ist schlauer -vermeindlich-.
Nochmals: Börse ist mehr Psychologie (auch mehr Gier) als Chart!!!!! Und wenn's nichts zu holen gibt weil jemand die Hände draufhält versucht man's halt wo anders!
Wenn am Montag der Markt nicht steigt wird S&T wieder verkauft. S&T liegt seit ca. 6 Wochen fast immer unter dem Markt. Wo wird das wohl enden? Und so wie die Lage ist, wird der Markt demnächst umschlagen -was wir sehen ist nur ein letztes kurzes Aufbäumen.  

197 Postings, 5262 Tage rabautzJe länger die Zeitspanne..

 
  
    
17.06.21 18:51
umso aussagekräftiger ist der Vergleich. Das ist so wie mit der Anzahl der Befragten bei einer Umfrage! Du kannst ja gerne noch auf 10Jahre zurückgehen, solange existiert nämlich die heutige S&T. Davon ist die Aktie in den ersten 2-3Jahren jedoch ein Spätzünder im Vergleich zur Peer, eben weil noch neue Firma mit nicht belastbaren Kennziffern (siehe FAZ-Artikel)

... und auch mit deinem zweiten Argument liegst du leider falsch.
Die Charttechnik zeigt nur die Psychologie und sonst nix! Bestes Beispiel sind gerade die Meme-Aktien..  

41 Postings, 841 Tage WaldschleicherNun gut,

 
  
    
1
17.06.21 21:47
gehen wir mal davon aus jemand hat eine S&T Aktie vor 3 Jahren gekauft zu 20,50 ? weil gesagt wurde Aktien steigen immer, es ist nur eine Frage der Zeit. In diesen 3 Jahren hat die EZB viel Geld vom Himmel regnen lassen, dass S&T in diesen 3 Jahren trotz guter Performance nicht vom Fleck gekommen ist habe ich schon erwähnt.
Dann gehen wir jetzt mal davon aus, dass die Inflation noch steigt, die Fed und auch dann die EZB den Geldregen einstellen und den Leitzins anheben. Die Folge ist unweigerlich ein zusammenbrechen der Tec-Blase. Wir sind uns doch einig, dass nach Fundamentaldaten die Kurse ca. um die Hälfte niedrieger sein müssten. Dauert evtl. wie letztes Mal ca. 3 Jahre, dann dauert es nochmals 2 Jahre bis die Aktie wieder bei 20,50 steht macht zusammen 8 Jahre und dann rechnen wir noch 8 Jahr Inflation dazu bzw. weg. Dann muss man die Aktie 9-10 Jahre halten um ein wenig Gewinn -ein paar Euro- gemacht zu haben.
In 9-10 Jahren lebe ich wohl nicht mehr. Ausserdem bringt jeder blöde Bausparer in dieser Zeit mehr ein.
Wir reden bitte jetzt nur von dieser einen Aktie und nicht von einem Portfolio.
Das sind dann die genannten 10 Jahre. Erhöhst du jetzt auf 15 oder 20 Jahre?
 

41 Postings, 841 Tage WaldschleicherIst doch meine Rede

 
  
    
18.06.21 10:03
Die "Größeren" haben S&T von ihren Zetteln gestrichen. Und so lange sich nichts mit den LV ändert werden sie die Aktie auch nicht wieder auf ihre Zettel schreiben. Bei jeder "guten Meldung" ein wenig Gewinn -aber das reicht nicht wie man sieht.
Die Umsätze auf Xetra sind unter aller Kanone. Welch eine Möglichkeit für die "Kleinen"! Aber ja stimmt die Chart-Technik  und der Abwärtsdruck und ....man könnte ja 50? verlieren.
 

4978 Postings, 6665 Tage Klei@Waldschleicher

 
  
    
18.06.21 11:13
Was muss Deiner Meinung nach passieren, damit die Leerverkäufer sich zurückziehen ??  

41 Postings, 841 Tage Waldschleicher@Klei

 
  
    
1
18.06.21 11:28
Die "Großen" werden's nicht machen. Eine Krähe hackt der ......
Geht wohl nur mit einer Horde "Affen". Und die muss man erst einmal finden.  

12429 Postings, 3733 Tage crunch timeaktuelles Kursgeschehen nicht durch LV ausgelöst

 
  
    
4
18.06.21 12:32
Wenn man sich die letzten LV Meldungen bei S+T anschaut, dann erkennt man, daß  zuletzt LV doch nurnoch abbauen, aber nicht mehr erhöhen. Portsea hat Ende März reduziert und Adelphi Ende Mai reduziert. Also wenn  3 Monate kein LV mehr eine Erhöhung hatte, dann sollte man sich auch nicht  einreden der Kursverlauf der letzten Wochen wäre die Schuld von LV. Eher sollte man sich bewußt machen, daß von der fundamentale Bewertung her S+T im Bereich 24/26 ? einfach teuer wird und es daher immer wieder in diesen Regionen technische Gegenreaktionen / Gewinnmitnahmen kommt, wo dann Käufer am Konso-Ende wieder in sinnvolleren Regionen zukaufen können. Und auch die anhaltende Unsicherheit bzgl. der Verfügbarkeit von benötigten Chips und ähnlichen Bauteilen  könnte hier auch negative Auswirkungen haben auf die Investitionsbereitschaft von Anlegern in solche Firmen. S+T will in diesem Jahr um ca. 200 Mio den Umsatz erhöhen, aber dafür auch für stolze 150 Mio wieder externe Zukäufe machen. Man sieht also, daß hier weiterhin eher schwaches organisches Wachstum vorliegt und im Kern das "Wachstum" der letzten Jahre alleine aus externen Zukäufen stammt. Dadurch wird ein immer größerer intransparenter Gemischtwarenladen geschaffen mit immer mehr kleinen Untereinheiten ohne wirklich klare Fokussierung. Entsprechend fällt auch bei S+T weiterhin der an der Börse übliche Konglomeratsabschlag  ( => https://de.wikipedia.org/wiki/Konglomeratsabschlag ) deutlich aus. Es wäre wünschenswert S+T würde erstmal weniger wild zukaufen, die Manpower stärker auf Integration des Bestehenden ausrichten und sich mehr auf nur ein (margenstärkeres) Gebiet fokussieren, d.h. sich auch selber von bestimmten Bereichen trennen. Dann könnte vielleicht auch mal mehr als die bislang immer nur magere Bagatell-Divi ausgeschüttet werden und dann wären Investoren vielleicht bereit den Konglomeratsabschlag auch etwas kleiner zu halten. So dürfte jedenfalls die  Range-Pendelei der letzten Jahre noch ein Weile weitergehen. Das macht eben die Aktie seit langer Zeit  eher für Trader interessant, die eben Swings traden wollen und weniger über Jahre hier bleiben möchten.  
Angehängte Grafik:
s_t_lv.jpg (verkleinert auf 46%) vergrößern
s_t_lv.jpg

41 Postings, 841 Tage WaldschleicherLV's

 
  
    
18.06.21 15:11
@crunch time
Bin auf der Suche nach einer "deutschen Aktie" die stärker leerverkauft ist als S&T. Hab bisher keine gefunden. Vielleicht kann mir jemand bei meiner Suche helfen.
Und was sind schon 0,14 Rückgang? Das sind ca. 1,5% der leerverkauften Aktien -wenn man die unter 0,5 die nicht gemeldet werden müssen mit einrechnet ...wow. Auf alle Aktien gerechnet ungef. 0,12% oder 1,2 Promille (fürs Auto fahren zu viel).
Wann haben dann die LV einen Einfluss? Ab wieviel %?  

1042 Postings, 3138 Tage JAM_JOYCEStärker leerverkauft ist encavis,

 
  
    
18.06.21 19:57
Wenn du eine deutsche aktie sucht. Ein Teil davon ist aber ein deltahedge um Positionen/anleihe abzusichern. Ist aber ne nachhaltige Aktie bei der du Zeit brauchst.die Verschuldung muss man sich auch mal anschauen. Die wird aber schon weiterhin wachsen...


Dies stellt keine Empfehlung für irgendwas dar.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
318 | 319 | 320 | 320  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben