UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 12.621 -1,2%  MDAX 25.012 -1,9%  Dow 31.097 1,1%  Nasdaq 11.586 0,7%  Gold 1.803 -0,3%  TecDAX 2.859 -0,8%  EStoxx50 3.413 -1,1%  Nikkei 26.423 1,0%  Dollar 1,0294 -1,2%  Öl 112,0 -1,6% 

█ Der ESCROW - Thread █

Seite 1 von 493
neuester Beitrag: 05.07.22 11:12
eröffnet am: 23.01.14 13:48 von: union Anzahl Beiträge: 12325
neuester Beitrag: 05.07.22 11:12 von: union Leser gesamt: 3851405
davon Heute: 1349
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
491 | 492 | 493 | 493  Weiter  

1157009 Postings, 4529 Tage union█ Der ESCROW - Thread █

 
  
    
46
23.01.14 13:48

Da eine informative und übersichtliche Diskussion zu den Escrows im WMIH-Hauptthread schwierig ist, und die Escrows mit der WMIH auch nicht viel zu tun haben, können hier die bisherigen Infos gesammelt werden und der aktuelle Austausch fortgesetzt werden.

In der Sache geht es um die Arbeit des WMI Liquidating Trust (http://www.wmitrust.com/wmitrust) und um die potentiellen Auszahlungsmöglichkeiten zu den Escrows.

Betroffen sind die folgenden Escrows:

P-ESCROW (US939ESC992)
K-ESCROW (US9393ESC84)
Q-ESCROW (US939ESC968)



Nur eine Bitte:
benutzt diesen Thread nicht für anderweitige Diskussionen. Alles, was diese oben genannten Escrows angeht, sollte hier zu finden sein... und wenn es nur eine ganz einfache Frage ist.

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
491 | 492 | 493 | 493  Weiter  
12299 Postings ausgeblendet.

9367 Postings, 3823 Tage rübiWenn es nichts gibt

 
  
    
1
27.06.22 17:26
Nehme ich das locker hin  
Wenn es für die  vor  10 Jahren zugeteilten
Escrow eine mit vielen $ geschwängerte Aktie gibt ,
da schleicht sich dann doch ein zufriedene    

9367 Postings, 3823 Tage rübiLachfalte

 
  
    
1
27.06.22 17:26
in mein Gesicht  

3554 Postings, 4819 Tage KeyKeyAnfragen und Nerven der FDIC

 
  
    
1
27.06.22 19:50
@Ranger:
Doch, ich schreibe bewusst von "WIR", weil wir eigentlich eine Gemeinschaft sind ..
Und nicht dass jemand denkt dass ich im Bezug auf Wamu, Escrows etc immer untätig war - Ich hatte auch schon viel Kommunikation mit den US-Stellen betrieben als es um das Thema PREM ging. Schließlich war ich ja einer der ersten, die damit zu tun hatten und kaum jemand hatte es interessiert zu diesem Zeitpunkt ..

Interessant dass Du WIEDER mal Englisch mir gegenüber erwähnst, obwohl ich das nie als Problem geschildert habe. Recht hast Du mit der Zeit (die bei mir nach wie vor ein knappes Gut ist).
Was ich natürlich als Grund vermisst habe, ist das spezifische Verständnis der US-Finanz- und Rechtswissenschaft. Nein, stattdessen wird jemand Deepl empfohlen, der im globalen Umfeld tätig ist und täglich mit internen und externen Partnern in Englisch kommunizieren muss.
Ok, Du kannst ja nicht alles wissen von den hunderten von Usern hier. Es sei Dir verziehen :-)

Und um ehrlich zu sein habe ich momentan auch gar keine Lust und kein Drang die FDIC anzuschreiben, da ich a) Zu wenig Kenntnisse im Bereich der US-Finanz- und Rechtswissenschaften habe (was soll ich denn mit denen diskutieren ?? Sagen dass mir noch Geld zusteht und dass sie es gefällgst bald auszahlen sollen ?? :-)) ) .. und b) Ich auch gar nicht mehr wirklich dran glaube, dass uns aus dieser Sache noch Millionen zufließen werden. Diese kommen dann wohl eher aus von Fannie und Freddie :-).

Trotzdem natürlich Danke für Deine Rückmeldung.
Auch wenn ich nicht mehr so optismistisch der Sache gegenüber stehe, so lese und schreibe ich hier trotzdem immer noch gerne mit. Aber deswegen den Aufwand betreiben und bei der FDIC nachzubohren ? Da müsste es mir dann wohl ziemlich langweilig sein .. und da ich mittlerweile auch davon ausgehe dass es nichts weiter gibt .. warum auch .. da hat crank vermutlich doch irgendwie Recht .. also mischen wir uns halt immer mal wieder ein wenig mit weiterem Geschreibsel ein und stellen dies oder das in Frage :-) Was sollen wir auch sonst tun ?? Ich kenne auch nicht die richtigen Kontakte die uns da tatsächlich weiterhelfen könnten ..
 

623 Postings, 4757 Tage Godssunzu KeyKey in 12303

 
  
    
7
28.06.22 09:03
Zeit ist bei dir ein knappes Gut, und du glaubst nicht mehr, dass es hier etwas gibt?
Und dennoch schreibst du hier Aufsätze als wärst du Schüler/Student oder Rentner?

Heißer Tip, gibt es sogar umsonst:
Weniger in Foren schreiben, da bleibt einem automatisch mehr Zeit

@all
Weiß eigentlich jemand wann die nächsten Zahlen kommen? Müsste doch in den nächsten 2-3 Wochen soweit sein oder?  

14709 Postings, 4226 Tage SchwarzwälderToday gibt auch einmal freudige Ereignisse, denn

 
  
    
14
28.06.22 10:30

heute feiert unser ausnahmslos allseits hoch geschätzter, eiserner u. seit über 12 Jahren FÜR uns alle hier akt. Mitstreiter, Ausgräber und Berichtterstatter von allen möglichen interessanten Info`s in Sachen unserer Erwartungen ...

                                       o  d   i   n  1  0  d  e

                                      G E B U R T S T A G

Hierzu herzlichen Glückwunsch verbunden mit unserem Wunsch für viel Glück, Gesundheit, weiterhin Zuversicht in jeder Hinsicht, -auch in unserer-, Zufriedenheit, Wohlergehen und bleibe uns mindestens bis zum eintreten erster, eventueller DOCHÜBERRASCHUNGEN erhalten ! Ansonsten wünschen wir Dir einen ganz besonders schönen Tag mit einem extragrossen Stück "Schwarzwälder" zum Nachmittagskaffee im Kreise Deiner Lieben ... 

Freunschaftliche Grüße                                                                                                        Schwarzwälder


 
Angehängte Grafik:
happy-birthday-wishes-to-you.jpg
happy-birthday-wishes-to-you.jpg

1157009 Postings, 4529 Tage unionDer Realität ins Auge sehen

 
  
    
15
28.06.22 13:05
Für mich sieht die Situation folgendermaßen aus:
Da ich persönlich an keine neuen Informationen kommen kann, muss ich mit dem auskommen, was klar ist und was an externen Informationen hinzu kommt.

Global betrachtet, wird es im WaMu-Fall keinen Skandal geben, auch wenn da, so wie es sich mir präsentierte, einige "krumme" Sachen gelaufen sind. Aber damit muss man als kleiner Aktionär rechnen, wenn es um Milliarden geht.
Unsere Chance besteht natürlich darin, automatisch mit den Hedgefonds zu profitieren. Die normalen Aktionäre werden bei den Milliardengeschäften gar nicht weiter beachtet. Die sind nur Ballast. Aber wenn man schon im Boot sitzt, dann ist das schon mal eine ausgezeichnete Basis.
Um einen Skandal abzuwenden, muss am Ende natürlich alles offiziell erklärbar sein. Und so finde ich die letzte Diskussion mit CSNY/Bobfan/Alice sehr interessant, die lander aus boardpost übersetzt einstellt. Bei diesem Beitrag fängt alles an: ( https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=43#jumppos1087 )
Mitten im Beitrag schreibt User jaysenese (der, wie er sagt, im EC war): " Es wird eine "Erzählung" geben. Es wird eine zusammenfassende Geschichte geben, die den Tag 1 bis heute beschreibt, die die Handlungen der verschiedenen Parteien erklärt und das Endergebnis rechtfertigt und aufpoliert.  Jeder wird mit einem guten Gefühl nach Hause gehen."
Und genau darauf läuft alles hinaus. Jede Partei wir am Ende die Hände in Unschuld waschen und offiziell wird alles ganz toll sein:
- JPM hat ja nur die WaMu-Bank gnädigerweise von der FDIC übernommen
- die FDIC musste ja notgedrungen die Bank retten und an JPM "verkaufen"
- das Gericht hat ja alles zur Zufriedenheit der Beteiligten geregelt
- der WMILT hat nur seine Arbeit getan, und vom Gericht gestellten Aufgaben erledigt

- die am Ende ausgeschütteten Werte, werden im WaMu-Prozess von der FDIC öffentlich durch den umfangreichen und langen Prozess gerechtfertigt, der dann zu aller Zufriedenheit schließlich auch im Ende der Insolvenzverwaltung einen Abschluss findet... und keiner kann sich beschweren...

So sehe ist den Ausgang der Geschichte. Keiner wird hier Strafe zahlen. Keiner wird hier als Bösewicht hingestellt. Alles wird offiziell als unumgänglich und gerecht dargestellt. Egal wie der Ausgang letztenendes aussieht.


Anfänglich hatte ich von Bobfan eine andere Meinung, weil ich Sie eher bei Large Green sah, der ja die dollsten Phantasie-Versprechungen gemacht hat. Aber Bopfan scheint mir sehr erfahren zu sein und sehr viele Hintergrundinformationen zu haben. Dabei sei auch einen "Insider", der Ihr näheres über die WMI-Werte mitgeteilt habe. Bis heute hält Sie diese Quelle für sehr vertrauenswürdig...
Von verteilbaren 600 Mrd. $ ist aber da nie die Rede. Und wenn wir mal auf dem Teppich bleiben, dann kann eine solche Summe an "freien Werten" nie zusammen kommen... auch wenn viele WMI-Trusts existieren, die monatlich Einnahmen auf Treuhandkonten generieren. Das wird maximal im niedrigen zweistelligen Milliardenbereich liegen können.
WaMu war zwar schon ein Riese, aber die meisten Werte sind natürlich immer im Geschäftsumlauf gewesen, um dadurch Renditen zu erzielen. Und die meisten Werte wurden natürlich weiter investiert, weil man niemals hunderte Milliarden Dollar selber besaß um die nebenbei für sich selbst laufen zu lassen. Ein gewisser Teil ja, aber niemals so viel.

Viele der aktuellen Diskussionen bei boardpost decken sich mit unseren Indizienfakten. Von daher ist in meinen Augen immer noch alles ok. Was es werden wird, zeigt sich dann...


LG
union  

820 Postings, 4599 Tage Cubber@Godsun

 
  
    
1
28.06.22 13:06
Vorallem erstmal verstehen und dann schreiben....das wäre die richtige Reihenfolge  

1282 Postings, 4561 Tage ChangNoi@Union

 
  
    
10
28.06.22 13:33
Im Prinzip alles richtig - nur:

WAMU hat bis 2008 jedes Jahr Geld verdient
- hatte Ausschüttungen an die Aktionäre
- und hatte Personalkosten !

Dieses Personal war dazu da, neue Geschäfte zu aquirieren
Ab 2008
- gab es ja weiter die Einkünfte - die Investments liefen ja nicht kurzfristig
- gab es keine Personalkosten

Zusammengefasst:
ab 2008 war jährlich mehr übrig, und das "Übrige" wurde neu angelegt.

von 2008-2022 hat sich so der in 2008 vorhandene Wert + die zusätzlichen Werte eher verdreifacht denn verdoppelt.

Und das sollte eine Menge sein !
 

3554 Postings, 4819 Tage KeyKeyFDIC - ranger100 vs union

 
  
    
28.06.22 18:17
ranger100: #12299
".. Die FDIC behandelt nur die Zwangsverwaltung der WMB Bank. Das dieses Ende der Zwangsverwaltung irgendeinen geldwerten Einfluss auf die ehemaligen Halter der Escrow Marker haben soll ist in meinen Augen nur eine phantasievolle Spekulation ohne jede Substanz. Da ist keine Geld. Und wenn da Geld wäre würde es uns gar nicht zustehen .. "

union: #12306
" .. die am Ende ausgeschütteten Werte, werden im WaMu-Prozess von der FDIC öffentlich durch den umfangreichen und langen Prozess gerechtfertigt, der dann zu aller Zufriedenheit schließlich auch im Ende der Insolvenzverwaltung einen Abschluss findet... und keiner kann sich beschweren .. "
Mag wohl heißen, dass union von etwas größerem ausgeht ..

Und wer hat nun Recht ??
Ich kann und möchte es nicht bewerten.
Auf welcher Basis sollte ich das tun ?? :-)
 

11877 Postings, 4253 Tage ranger100Werf ne Münze

 
  
    
2
28.06.22 19:16

1620 Postings, 4303 Tage apple888werf ne Münze

 
  
    
28.06.22 19:43
oder einen Scheck damit er geht  

1194 Postings, 4198 Tage sonifarisVon LG Ihub

 
  
    
6
28.06.22 20:54
Hallo, eben auf IHUB gelesen .




Großes Grün
Mitglied Level

Dienstag, Juni 28, 2022 2:33:32 PM

Re: Keine
Beitrag# von 690486
RIESIGER, RIESIGER Unterschied zwischen WMILT-CANCELLATION und DISSOLVING-REMEMBER WMI BECAME A WMI (DST) DELAWARE STATUTORY TRUST SO RESEARCH AND YOU WILL FIND THIS HAS TO DO WITH SAFE HARBOR/BK REMOTE ASSETS

NEWFLOW, danke für Ihre Sorgfalt

WMILT wurde am 31. DEZEMBER 2021 NICHT aufgelöst, sondern gecancelt... Lesen Sie das Folgende von WMILT

BITTE BEACHTEN SIE, DASS DAS FOLGENDE eine KURZFASSUNG DER FAQ ist, die für den WMI LIQUIDATING TRUST nach der kürzlich erfolgten Einreichung einer Aufhebungsbescheinigung beim Staatssekretariat von DELAWARE relevant sind. DIESE BESCHEINIGUNG ÜBER DIE AUFHEBUNG WURDE ZUM 31. DEZEMBER 2021 WIRKSAM. ABGESEHEN VON BESTIMMTEN DIENSTLICHEN HANDLUNGEN, DIE VON DEN VERWALTERN DES TRUSTS IM ZUSAMMENHANG MIT DEM ABSCHLUSS DER ABWICKLUNG SEINER GESCHÄFTE VORGENOMMEN WERDEN MÜSSEN, HAT DER WMI LIQUIDATING TRUST KEINE AKTIVEN GESCHÄFTE MEHR UND HAT BIS AUF EINEN GERINGFÜGIGEN BETRAG ALLE BARMITTEL AN EINE BERECHTIGTE WOHLTÄTIGE EINRICHTUNG (D.H. AN DEN EINZIGEN BEGÜNSTIGTEN) AUSGESCHÜTTET, WIE IM PLAN UND IM TRUST-VERTRAG VORGESEHEN (HIERIN AUSFÜHRLICHER ERLÄUTERT).

JETZT, JETZT, JETZT, dank Newflow...LESEN, LESEN SIE DAS FOLGENDE SEHR VORSICHTIG, denn ES GIBT NUR EIN WORT, DAS DIESES ZUSAMMENFASST...SAFE HARBOR/BK REMOTE ASSETS, ANDERWEITIG MACHT DIESES LETZTE WORT KEINEN SINN
______________________________________

Eine Treuhandurkunde wird für ungültig erklärt
bei

der Auflösung und dem Abschluss der Abwicklung eines gesetzlichen Trusts,

ODER mit der Einreichung einer Bescheinigung über eine Fusion oder Konsolidierung
ODER mit der Einreichung einer Übertragungsurkunde
ODER mit der Einreichung einer Umwandlungsbescheinigung

Option 1 ist in diesem Fall nicht erfüllt, da WMILT am 31. Dezember 2021 eine Bescheinigung über die Löschung und im Jahr 2022 eine Bescheinigung über die Fortsetzung der Liquidation eingereicht hat.

WMILT muss also eine der drei verbleibenden Optionen wählen, und wir haben hier keine Bescheinigung über das Datum des Inkrafttretens für eine dieser drei Optionen, für die sich WMILT entschieden hat.

Wie immer wird die Zeit vergehen und die Einreichungen werden uns zeigen, wie es weitergeht. SO, SO VIEL, VIEL, VIEL MEHR (Vermögen) kommt noch



xxx

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)  

3554 Postings, 4819 Tage KeyKey@sonifaris: Du weisst also wie es weiter geht ?

 
  
    
28.06.22 21:37
Dann erkläre mal was mit den 3 verbleibenden Optionen gemeint ist.
Was hindert / drängt wen oder was diese Optionen bis wann auszuüben ?
Warum nicht jetzt ? Wer hat wann welchen Vor-/Nachteil davon ?
Davon lese ich in dem Text nichts ..
Der oder die wo das geschrieben hat sollte doch auch etwas zu den Hintergründen sagen, worauf man wartet, was was Sinn machen würde, etc etc ? Da steht aber nichts .. Warum nicht ? Habe ich es in der Schnelle vielleicht überlesen ?
Aber der große Grüne hat ja auch schon viel geschrieben.
Du hättest übrigens auch gleich den Original-Link mit posten können.
Ich finde es interessant, mache mir jetzt aber trotzdem nicht die Mühe auf ihub weiter nachzulesen.

Eine Münze habe ich vorhin übrigens doch noch geworfen .. Es war ein 2 Euro Stück und bei Zahl oben habe ich "die Auzahlung" deklariert .. es kam aber leider das Wappen .. beim nächsten Wurf kam dann die Zahl .. aber das war eben der 2. (dann nicht zählende?) Wurf .. Jetzt kann natürlich jede/r eine Münze werfen und wir nehmen die Mehrheit als das zutreffende Ergebnis ?
 

1157009 Postings, 4529 Tage unionWenn jemand Material zum Träumen braucht...

 
  
    
9
28.06.22 22:30
...auf Boardpost liegen die Prognosen pro ehemalige freigegebene Stammaktie bei 137$, bei den K's so bei 2200$ das Stück und bei den P's haben wir die Hürde von 66.000$ pro freigegebene Vorzugsaktie überschritten. ... Eieiei... der "Schwindel" holt mich wieder ein :-)
In Summe liegen wir da schon einiges über die ins Spiel gebrachten 600 Mrd.$ an Gesamtausschüttung.

Die Diskussion, dass es irgendwann Angebote für die freigegebenen Aktien geben wird, halte ich für interessant. Also keine reinen Barausschüttungen, sondern feste Angebote pro freigegebene Aktie. Da wird diskutiert, ob man sich von seinen Stücken trennen sollte oder diese bis zum Ende der Auszahlungen halten solle. Das setzt natürlich voraus, dass die ehemaligen Escrows dann handelbar wären und ein Preis angeboten werden könnte. Diese Angebote kalkulieren dann die künftigen Ausschüttungen mit ein.

Aber das ist natürlich spekulative Zukunftsmusik...
... wir werden sehen, wer am Ende am nächsten in der Nähe der Wahrheit lag....

Träumt was schönes
union  

3494 Postings, 4323 Tage roka1hallo odin

 
  
    
3
29.06.22 00:11
Ich wünsche dir auch alles gute zum Geburtstag
und gaaaanz viel Gesundheit  

56 Postings, 4403 Tage goldstein247Clearing Stelle

 
  
    
29.06.22 09:13
Hallo Mitstreiter, ich habe eine Frage bzw Überlegung. Momentan wird behauptet, dass Russland pleite ist, da sie ihre Anleihen nicht mehr bezahlen. Russland behauptet, dass die Gelder für die Anleihen bereits an die Clearing Stelle/n bezahlt wurden, jedoch die Clearing Stellen das Geld nicht weiterleiten würden. Könnte es nicht auch bei unseren Clearinginstituten im Bezug auf Escrows ähnlich sein???  

14709 Postings, 4226 Tage Schwarzwäldergoldstein247

 
  
    
4
29.06.22 10:55

wie kommst Du nur darauf ?

SWIFT (kurz für Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) ist ein Anbieter
von weltweiten Kommunikationsdienstleistungen zum Austausch von Informationen zu Finanztransaktionen in standardisierter Form. Von diesem System hat der Westen Russland
per Sanktion ausgeschlossen. Clearingstellen in unserer Sache sind nat. davon nicht betroffen !

1.) Hätten diese Gelder zur Weiterreichung bekommen, müssten sie diese sofort weiterreichen.
     oder bereits schon bei uns sein, da alle Daten über Jahren gespeichert bleiben müssen.
2.) Da es sich bei vorhandenen Werten nicht ausschließlich um Bares handelt, sondern auch um
     Immo`s, div. Rechte usw., würde es im Falle des Falles wohl eher Aktien, evtl. + Bares geben ...  

Eine der größten, maßgebl./einflussreichen US-Ratinginstituten "Moodys" hat, -natüürl. "völlig neutral"-, Russland deutlich abgewertet, weil fällige Zinsen russischer Staatsanleihen bei Fälligkeit nicht bedient wurden. Sanktionsbedingt nicht bedient werden konnten ! Russland ist natürlich
nicht wie die "Welt" falsch hinterfragte, pleite ! R. hat genug Finanzmittel, außerdem gegenüber      vielen westl. Staaten eine Staatsverschuldung, bezogen auf sein BIP von lediglich 20 % !!

Sollte dieser US-strategische Schachzug allerdings bewirken, daß internationale Investoren in
russ. Staatsanleihen, -nicht zuletzt auch wegen des Krieges in der Ukraine, heißt AUCH wg. der
lfd. sehr hohen Kosten-, trotz noch großer Öl- und Gaseinnahmen, buchstäblich immer kältere
Füsse bekommen sollten bzgl. ihrer Anlage, und sehr viele diese "fällig" stellen, sähe es für Putin
schon düsterer aus !      
 

6664 Postings, 4566 Tage odin10deHerzlichen Dank für die Geburtstagsgrüße an meine

 
  
    
6
29.06.22 16:02

Person.

Denkt daran, die deutsche Bank war Treuhänder von 99 Trust unserer WAMU.


Von wegen es kommt nichts...money mouth

Odin

 

56 Postings, 4403 Tage goldstein247Schwarzwälder....

 
  
    
2
29.06.22 20:10
.... nur deswegen komme ich darauf:

Am 27. Juni wies das russische Finanzministerium die Informationen von Bloomberg über ausbleibende Zahlungen für Eurobonds zurück und erklärte:

   "Am 20. Mai 2022 leistete das russische Finanzministerium Zahlungen auf Auslandsanleihen der Russischen Föderation mit Fälligkeit im Jahr 2026 in Höhe von 71,25 Millionen US-Dollar und mit Fälligkeit im Jahr 2036 in Höhe von 26,5 Millionen Euro."

Die Zahlungen gingen bei der Zahlstelle für die Eurobonds noch am selben Tag ein und wurden rechtzeitig sowohl an die Inhaber der russischen Eurobonds, als auch an ausländische Finanzintermediäre, einschließlich des internationalen Abrechnungssystems Euroclear, weitergeleitet – so das Ministerium. Die internationalen Clearing- und Abrechnungssysteme, die die Gelder im Voraus in voller Höhe erhalten hätten und in der Lage seien, sie an die Endempfänger weiterzuleiten, hätten jedoch "nicht die dafür erforderlichen Schritte unternommen".  

215 Postings, 4627 Tage crankkomisch

 
  
    
6
04.07.22 16:39
so still hier?
Gibts keine Märchen mehr?
Was ist denn da los?
Hat?s jetzt auch der letzte begriffen das der Drops gelutscht ist , oder dauerts noch etwas?
Na los, kotzt euch mal wieder so richtig aus :-)
Ich will was von 600Mrd. lesen! Deutsche Bank muss auch blechen! :-)
FDIC und JPM sowieso:-)

?. und LOS!!!! :-)  

1488 Postings, 4401 Tage DerBärlinerhey crank oder krank..

 
  
    
9
04.07.22 18:30
da ist dir ja echt was entgangen.. rate mal warum es so ruhig ist.. ich verrate es dir.. wir haben nun endlich was wir wollten.. du bist nicht dabei.. aber wen stört es.. die vielen jahre als lackierer haben dich crank gemacht.. zwinker.. also.. uns geht es prima.. schönes leben noch..  

32 Postings, 4311 Tage wquick#12320

 
  
    
2
04.07.22 21:09
Das muss Dich ja unglaublich beschäftigen, dass Du trotz angeblichem völligen Desinteresse selbst in ruhigen Augenblicken, Dich so mit diesem Wert beschäftgst. Du könntest doch in dieser Zeit mit Deinen höchstwahrscheinlich großen Wertpapierkenntnissen mehr oder weniger kleine oder auch große Vermögen verdienen und Dich freuen, dass Du es uns "Loosern" gezeigt hast. Ich würde es Dir sogar gönnen. Stattdessen vergeudest Du hier Deine kostbare Zeit und hältst uns die schrecklichen Fakten vor Augen. Da passt etwas nicht zusammen, wie bei einigen anderen ebenfalls.  
VG wquick  

3554 Postings, 4819 Tage KeyKeyOptimisten vs. Pessimisten

 
  
    
05.07.22 07:17
Und wenn es den Pessimisten sowas von egal wäre, dann würden sie aus psychologischer Sicht erst gar nicht antworten und sich provozieren lassen :-)

Aus jetziger Sicht sieht es leider weiterhin so aus, dass keine großen Gewinne mehr zu erwarten sind.
Hat das nicht sogar die FDIC erwähnt (deren Meinung?) unabhängig dessen wie lange die mit den "Aufräumarbeiten" noch beschäftigt sind ?

Und umso länger das dauert, umso .. naja, Ihr wisst schon .. da würde sich doch auch viel unter den Teppich kehren lassen, selbst wenn noch was da wäre .. Wer soll wo die ganzen großen Gelder verstecken und warum alles jetzt nach so vielen Jahren immer noch im geheimen lassen ?
Ist es doch erst das Jahr 2041 an dem dieser sogenannte Trust alles offenlegen darf ? :-)

Aber was mich auch mal wieder wirklich interessieren würde ist:
Welches Datum steht denn momentan im Raum auf das wir alle hoffen können ? :-) Wer ist auf dem Laufenden und kann dies mitteilen ?
Gerüchte aus ihub oder auch gerne sonstige relevante Termine von offizieller Seite ?
Das lesen wir doch alle gerne, selbst wenn es sich dann nur als Märchen entpuppen sollte :-)
 

14709 Postings, 4226 Tage SchwarzwälderUm die partielle Tristess `mal etwas aufzulockern

 
  
    
2
05.07.22 10:56

Also ich bin immer wieder überrascht, wie hier und in IHUB die Verlautbarungen der sogenannten US - Trusts, und vor allem diese als "korrekte" -was auch sonst-, Instutution ganz einfach als "gegeben" -schon fast ehrfürchtig-, hin nimmt ? Hiermit meine ich das Wesen der Trusts welche nicht unbedingt neutral, sondern, und das soll tats. schon (rein zufällig ?) "vorgekommen" sein,     daß ein Trust die zu verwaltenden Vermögen entweder je nach "Gründer", also dessen, ooder  eben je nach "wirtschaftlichem Interesse" dann den Anspruchsberechtigten / Begünstigten darlegt. Welche Institution, ob privat oder staatlich, sin in den Staten schon korrekt ? Sind es vielleicht Banken, "Insolvenzverwalter", Insolvenzgerichte ?? :-) Einzige Ausnahme viell. korr. Anwälte.. :-)))

Wie man weiß oder wissen sollte, bieten da Bilanzen, deren Bewertungen (Bilanzanalyse) und     vor allem Beurteilungen von den diversen Vermögenswerten, welche hierbei die mannigfachsten "Möglichkeiten" bieten, alle "Chancen" ! Ziehen sie hierzu beispielsweise nur einmal Immobilien"werte" heran, deren Werte sehr diffizil sind und gerade in diesen Zeit sehr unterschiedliche Bewertungsan- und Grundsätze zulassen und so der "Bewertg." des Trusts viele "Möglichkeiten eröffnen" ! Ebenso wieder zu Gunsten oder Ungunsten von Anspruchsberechtigen ! Ebenso ist es in noch deutlicherem Maße bei der Wertsstellung, z.B. bei Schürfrechten, z.B. wie entwickelt sich der Ertrag im Verhältnis von Vergangenheit und Zukunft, auch hier ist alles möglich u. schwer beurteil- und noch schwerer in der Folge dann widerlegbar sind. "Buchwerte" sind dabei irrelevant ! Wird hierdurch ni.t vielleicht doch offenbar, warum viell. "rein zufällig" Vermögenswerte wie`s eine "korekte" Bewertung "bestätigt", eigentl. kaum vorhanden, d.h. "nur unwesentlich" sind ! Quasi wird das "Nichtvorhandensein" als Fakt bestätigt ! Aber, tja, wenn der Trust das sogar selbst sagt, es ist wie es ist, basta ! Na dann ... :-) 

Zwischeneinlage zu "nicht bvorhandenen  Vermögenswerten: Die Deutsche Bank war der Treuhän-der der v. J.P.M. gesammlten u. gelisteten Werte. Hierfür wurden meines Wissens $ 750 Millionen, -wovon eig. bezahlt ?-, für die "schwere" Arbeit bekommen. Ginge man jetzt z.B. v. 1 % Provision aus, wären Werte in Höhe von $ 75 Milliarden vorhanden, bei 2 % immer noch $ 37,5 Milliarden. Wie viel ergibt sich dann wohl aus den vielen Sammelstellen ? Mein Rechner würde schmelzen ! Ergo, also WO sind diese Werte geblieben ? Aber, worüber reden wir eigentlich ? "Schließlich und endlich ist ja rein nichts (mehr) vorhanden !"  :-) Ich denke, -sorry-, etwas anders und meine, das Problem ist "lediglich", wir kommen bislang "nur" nicht dran ...

Ergo: Also Leute, immer schön wach und aufmerksam bleiben, und deshalb glaube ich eben nicht, daß wir nur einem nur kleinen, milliardenschweren "misunderstandig" bzw. vorhandenen oder suggertiert, "nicht vorhanden sein", bzgl. monetären- oder Sachwerten erlegen sind. Beispiel das Prüfergebnis des hoch renomierten Buchprüfers Doc Hochberg, dem nicht alles in dann "Ungeschwärzte", aber zwingend notwendig für ein korrektes Ergebnis, "sicher nicht von  oben dekretiert ?", vorgelegt wurde.

Wer garantiert uns, daß diesem wirklich alle vorhand. Vermögenswerte diesen zur Kenntnisnahme auch dem Trust zur verfügung gestellt wurden u. ins Ergenis mit eingepreist wurden ? Bei derart vielen, unkontrollierbaren, vakanten, vom Trust vorgelegten Gegebenheiten, würde ich empfehlen, auch den Trust kritisch zu beäugen,  und dem Ergebnis nicht unbedingt trauen.. Übrigens, was wurde da ni. schon alles "geprüft" ? :-) Vielleicht sollte man hierzu auch Obenstehendes in die Beurteilung bzgl. der "offiziellen" Verlautbarungen mit einfließen lassen. Wer weiß schon sicher über rechtzeitig Ausgelagertes, später nicht Bilanziertes, belegt Bescheid ... ?  

Es gibt eben unter diesen auch "kleine", aber nicht unmaßgebliche Divergenzen darüber !           AUCH ! Trusts müssen deshalb schon differenziert betrachtet werden...

 

 

1157009 Postings, 4529 Tage unionAus jetziger Sicht?

 
  
    
3
05.07.22 11:12
"Aus jetziger Sicht sieht es leider weiterhin so aus, dass keine großen Gewinne mehr zu erwarten sind."

Wie kommst Du auf diese Aussage, KeyKey? Nur weil die FDIC selbst nichts hat und der WMILT inkl. Abwicklungsverfahren nichts hatten? Das ist schon lange klar und ist hinreichend bekannt und erklärbar.

Auch Biden oder Putin und auch Merkel haben nichts für uns. Auch 99% der ganzen Welt hat nichts für uns und kennt auch die Sache an sich nicht.
Und? Welche Aussagekraft hat das schon?

Es sind die vor der Insolvenz angelegten WMI-safe-harbor-Investitionen, die für uns interessant sind.
WMILT, FDIC, Biden, merkel, Rumpelstilz und Pumuckl haben damit nichts zu tun... aber wir!! Und darauf kommt es an.

Beweise gegen die Safa-Harbor Werte? Null!
Beiweise für Safe-Harbor Werte? Einige!
Nur wissen wir - AUS JETZIGER SICHT - nicht, wie groß der Werte sind.

Safe-Harbor-Werte waren gängige Praxis quer durch die Finanzdienstleistungsbranche. Und die WMI war kein kleiner Kamerad in der Branche.

Die einzigen offenen Fragen beziehen sich auf das: "Wieviel", das "Wie" und das "Wann"... denn ein Datum kann bisher keiner nennen. Die ganzen Termine sind reine Vermutungen. Niemand konnte irgend ein Datum fest voraussagen. Diese "Termine" sind einzig und allein die Angsttraumatagegenstände der Zweifler und Unwissenden.

Soviel mal zu einem zwischenzeitlichen Faktencheck :-)

union  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
491 | 492 | 493 | 493  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: crank