UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Bitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

Seite 1 von 4868
neuester Beitrag: 02.08.21 14:42
eröffnet am: 06.03.17 08:17 von: jackline Anzahl Beiträge: 121694
neuester Beitrag: 02.08.21 14:42 von: Big Mac Leser gesamt: 19805821
davon Heute: 12280
bewertet mit 181 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4866 | 4867 | 4868 | 4868  Weiter  

24654 Postings, 7393 Tage Tony FordBitcoins der nächste Monsterhype steht bevor!

 
  
    
181
23.06.11 21:37
Alle Diskussionen zum Bitcoin bitte in folgenden Thread:
http://www.ariva.de/forum/Bitcoins-442539

Dieser Thread soll lediglich die Kursperformance im Auge behalten und von Zeit zu Zeit werde ich auch immer wieder mal Charts rein stellen.

Aktueller Kurs: 13? / BTC
Kursziel (3 Jahre): 500? / BTC ;-)

Meiner Meinung nach könnten/dürften wir eine Kursrally bei den Bitcoins sehen, wie wir sie zuletzt wohl nur bei den Internetaktien bis 2000 sahen.

Die weltweite Geldmengenausweitung und Verschuldung schreit förmlich nach alternativen Geldanlagen und Währungen.

Der gigantische Run auf Bitcoins seit Ende letzten Jahres zeigt, dass wir am Anfang einer gigantischen Kursrally stehen könnten.

Stelle man sich mal vor, Bitcoins würden sich als ein alternatives Zahlungsmittel neben Paypal bei ebay & Co. durchsetzen, was würde dies wohl für den Kurs bedeuten?

Dazu ein Rechenbeispiel:

Es existieren bis 2033 lediglich 21mio. Bitcoins.  

Würde sich der Bitcoin ähnlich durchsetzen wir Facebook oder Google, so wäre es sicherlich nicht zu vermessen, wenn man auf Sicht von 5 Jahren ca. 200mio. Bitcoin-Nutzer rechnen würde.

Wenn nun jeder Bitcoin-Nutzer im Schnitt 100? auf seinem Bitcoin-Konto lagern würde, so würde dies ein Marktvolumen von 20mrd.? !! bedeuten.

Auf den Kurs gerechnet wären dies ca. 1000?.

Hierbei sei zu beachten, dass diese Rechnung mit den 21mio. BTC gemacht ist, zu diesem Zeitpunkt aber nur 10mio. BTC existieren werden.


Da der BTC bis zu 10E-8 teilbar ist, wäre ein solch hoher Wert kein Problem und würde die Funktionalität des BTCs nicht stören.

Fazit:

Ich rechne damit, dass sich der BTC gegen den Widerstand der Banken durchsetzen wird, wenngleich das Bankengeld bzw. Buchgeld sicherlich noch eine ganze Weile das primäre Geldsystem bleiben wird.

Verhindern wird man diese Bewegung nicht können, denn  wie will den Handel mit BTCs verbieten?

http://www.ariva.de/forum/...uchgeld-442539?pnr=10861996#jump10861996

Möge die Party beginnen ;-)
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4866 | 4867 | 4868 | 4868  Weiter  
121668 Postings ausgeblendet.

2641 Postings, 808 Tage SEEE21Motox

 
  
    
01.08.21 23:35
Coordicide wird wohl nix mehr dieses Jahr. Hab ich im Iota Forum gepostet.  

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC- Malaysia

 
  
    
1
02.08.21 06:17
Zitat:

Bei mehreren Razzien in Malaysia ist ein großer Stromdiebstahl aufgeflogen. Die Täter haben im großen Stil die Kryptowährung Bitcoin hergestellt. Dieser Prozess hat einen sehr hohen Energieverbauch, was die Täter dazu veranlasste den Strom illegal zu beziehen.

? Im malaysischen Bezirk Miri soll mit illegal bezogenem Strom Bitcoins hergestellt worden sein
? Der Energieverbrauch von Kryptowährungen ist immens
? Die Täter wurden zu einer Geld- und Gefängnisstrafe verurteilt
Bitcoin ist mit Abstand die beliebteste Kryptowährung. Sie kann entweder gekauft oder selber hergestellt werden. Die Herstellung, die über den Prozessor der Grafikkarte läuft, nennt man Mining. Laut dem Computermagazin "PC-Welt" werden hierbei der Blockkette von Bitcoin weitere Blöcke hinzugefügt. Im Anschluss erhalten die Miner eine Belohnung in Form von Bitcoins. Ein Nachteil des Minings: Der hohe Stromverbrauch. Kein Wunder das der ein oder andere Bitcoin-Hersteller seinen PC mit illegalem Strom versorgt. In Malaysia ist Anfang des Jahres dieser Stromdiebstahl bei mehreren Razzien aufgeflogen.

Zitat Ende

Bitcoin und die organisierte Kriminalität.

Eine never ending story.

Wie war der Slogan nochmal:

Bitcoin wird die Welt gerechter werden lassen und zu einem besseren Ort machen.

Ach ja,  und nicht zu vergessen: Bitcoin macht uns, on the long run, alle reich. Die Armut ist besiegt.

Leider funktioniert das mit der Bekämpfung der Armut im Kopf durch BTC nicht so recht.
Bei mehreren Razzien in Malaysia ist ein großer Stromdiebstahl aufgeflogen. Die Täter haben im großen Stil die Kryptowährung Bitcoin hergestellt. Dieser Prozess hat einen sehr hohen Energieverbauch, was die Täter dazu veranlasste den Strom illegal zu beziehen. 02.08.2021
 

499 Postings, 411 Tage david007bond@MCDingsbums

 
  
    
02.08.21 06:24
Also Du hast die Impfung auf jeden Fall nicht gut vertragen. Anders ist Deine Niveaulosigkeit nicht zu erklären. Bist Du Dir sicher, dass diese Frage etwas mit BTC zu tun hat?  

7918 Postings, 4760 Tage Motox1982SEEE21

 
  
    
02.08.21 06:33
jo schade aber muss ehrlich sagen wundert mich  nicht, realistische einschätzungen der timeline war bei iota noch nie deren stärke ;)  

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperZurück im superzyklus?

 
  
    
02.08.21 07:22

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperPaypal sucht kryptofachkräfte

 
  
    
02.08.21 07:23

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperGut so...:-)

 
  
    
02.08.21 07:25
Die Mauer ist weg ? Neues Gesetz erlaubt Spezialfonds Investitionen in Bitcoin
Das neue Fondsstandortgesetz öffnet für deutsche Spezialfonds den Weg zum Kryptomarkt
Ab dem 2. August 2021 dürfen deutsche Spezialfonds bis zu 20 % ihrer Vermögen in Kryptowährungen investieren, was einen beträchtlichen Boost für die Adoption von Bitcoin (BTC) bedeuten könnte.

https://de.cointelegraph.com/news/...d-crypto-comes-into-effect-aug-2
-----------
Schlauer durch Aua

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperEth könnte durchstarten mit dem uodate

 
  
    
02.08.21 07:25

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperBtc wieder auf kurs

 
  
    
02.08.21 07:27

Clubmitglied, 28093 Postings, 5607 Tage minicooperKrypto mining zunehmend umweltfreundlicher

 
  
    
02.08.21 07:28

404 Postings, 336 Tage Core01Monatsanfang

 
  
    
02.08.21 08:12
alles andere als eine Korrektur wäre ungesund für einen nachhaltigen Anstieg.
Es kann jetzt erstmal runter bis auf 38k oder 35k gehen. Aufwärtstrend noch top intakt.  

655 Postings, 625 Tage Edible@Krypto mining zunehmend umweltfreundlicher

 
  
    
02.08.21 08:16
https://de.beincrypto.com/...anche-wird-zunehmend-umweltfreundlicher/

"...hin zu saubereren Energiequellen erkennen"

Das wären welche? Atomstrom?

https://de.cointelegraph.com/news/...a-56-sustainable-power-mix-in-q2

"Die Schätzung geht aus einer Befragung von 32 % aller Bitcoin-Miner hervor. Demnach geben die befragten Mitglieder der Mining Council an, dass sie ?einen Strommix mit 67 % Anteil erneuerbarer Energien nutzen?. Daraus ergibt sich wiederum die Schätzung, dass also knapp 56 % des gesamten Mining-Stroms auf nachhaltige Art und Weise erzeugt wird."

[...]

"Die Validität der nun erhobenen und errechneten Daten ist allerdings unklar, da diese nur auf einem kleinen Teil aller Bitcoin-Miner abbildet, die freiwillig geantwortet haben. Dementsprechend gibt der BMC an, dass seine Schätzung für die gesamte Mining-Branche auf eigenen ?Analysen, Annahmen und Extrapolation? basiert. Die genauen Berechnungsmethoden wurden nicht angegeben.

Der BMC definiert als nachhaltigen Strom solche Energie, die aus ?Wasser, Wind, Solar, Nuklear und Braunkohle gewonnen wird?, letztere allerdings nur, sofern deren Nettoausstoß negativ ist. Damit folgt sie den Vorgaben der Internationalen Energieagentur (IEA)."  

655 Postings, 625 Tage Edible@Krypto mining zunehmend umweltfreundlicher

 
  
    
1
02.08.21 08:36
Es handelt sich hierbei um eine Schätzung.

Nur wer freiwillig Auskunft gab, ist Teil der Schätzung.

32 Prozent aller Miner gaben Auskunft und nutzen einen Strommix mit 67 % Anteil erneuerbarer Energien.

Die genaue Berechnung wurde nicht angegeben.

Unter nachhaltigen Strom versteht man solche Energien, die aus ?Wasser, Wind, Solar, Nuklear und Braunkohle bestehen.

Fazit: Es lohnt sich, wenn man nicht nur die Überschrift ließt.

 

22387 Postings, 2800 Tage Galearis21 k

 
  
    
02.08.21 08:42

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC - Polen

 
  
    
02.08.21 09:10
Zitat:

Die polnische Polizei hat einen Fall von illegalem Mining durch einen IT-Spezialisten im eigenen Hauptquartier in Warschau aufgedeckt. Wie der Nachrichtensender TVN24 als Erster berichtete, hatte dieser IT-Spezialist als zivil angestellter Dienstleister das Polizeihauptquartier mit manipulierten Computern versorgt.

IT-Spezialist betreibt Mining im Polizeihauptquartier
Gegenüber dem polnischen TV-Sender bestätigte Polizeisprecher Mariusz Ciarka, dass der Computerfachmann entlassen wurde, da er das Stromnetz und die IT-Systeme des Hauptquartiers in Warschau für ?illegale Bitcoin-Mining-Operationen? missbraucht hätte.

Die Staatsanwaltschaft habe zudem bereits Ermittlungen gegen diese ?Zivilperson? aufgenommen und die Systeme seien wieder sicher.

Zitat Ende

Man fragt sich, wo es im BTC - Universum überhaupt mit rechten Dingen zugeht.

Überhaupt könnte man die Frage stellen, wie seriös die Miner generell sind.

Wie sicher ist denn das Netzwerk, wenn die Zuständigen für die Sicherheit selber oft kriminell sind.
Die polnische Polizei hat einen Fall von illegalem Mining durch einen IT-Spezialisten im eigenen Hauptquartier in Warschau aufgedeckt.
 

4362 Postings, 884 Tage KornblumeAlles im Zusammenhang mit Bitcoin

 
  
    
1
02.08.21 09:15
liegt im Nebel, auch die Gründer des Netzwerks selbst.

Das einzig Sichtbare sind die Transaktionen im Netzwerk.

In einem solchen Konstrukt ist das investierte Geld bestimmt bombensicher.  

504 Postings, 420 Tage Charly007leute verstehen und nachdenken

 
  
    
3
02.08.21 09:24
überlegt was passiert, wenn immer mehr menschen in bitcoin investieren, was so sein wird.
1% der geldmenge in bitcoin und wir sind bei knapp 200.000 us$
bitcoin wird immer populärer und kann nur steigen.


 
Angehängte Grafik:
fiat_btc.png (verkleinert auf 63%) vergrößern
fiat_btc.png

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC - Ein no brainer?

 
  
    
02.08.21 09:38
Wenn man die Beiträge der Pusher hier liest, dann könnte man durchaus auf diesen Gedanken kommen.  

18782 Postings, 7915 Tage preisfuchsWenn das nicht überzeugt und bullisches

 
  
    
3
02.08.21 12:12
Denken ist?

Will ja eigentlich der Kurse nicht weiter aufstocken.
Doch die derzeitigen 3,8% Inflation sind nach meiner Meinung untertrieben.
Schlafschafe setzte natürlich weiter auf Fake-Fiat Money und Misstrauen Bitcoin.
Fiat Money für die was greifbares.
Herr lass Brain regnen.

Saylor ist wohl der überzeugteste Bitcoin Hodler

News:
Der Quartalsbericht des Softwareherstellers zeigt auf, dass MicroStrategy zum 30. Juni 2021 knapp 105.085 BTC besitzt, die einen Gegenwert von 2,051 Mrd. US-Dollar haben. Seit dem ursprünglichen Ankauf stehen nicht realisierte Verluste von 689,6 Mio. US-Dollar zu Buche. Der durchschnittliche Wert eines Bitcoin wird auf 19.518 US-Dollar beziffert.
Autobauer Tesla hat in dieser Woche ebenfalls seinen Quartalsbericht veröffentlicht. Die Firma von Elon Musk weist wiederum nicht realisierte Verluste in Höhe von 23 Mio. US-Dollar für ihre Investitionen in Bitcoin aus.
Da beide Unternehmen Bitcoin als ?immateriellen Vermögenswert? buchen, sind sie nach amerikanischem Wirtschaftsrecht dazu verpflichtet, nicht realisierte Verluste anzuzeigen, sofern der Kurswert des jeweiligen Vermögenswertes unter den Einkaufswert fällt. Eine nicht realisierte Wertsteigerung muss hingegen nicht offengelegt werden.
Die Verlustzahlen von Tesla und MicroStrategy wurden nach den amerikanischen GAAP-Buchführungsgrundsätzen errechnet. Der Softwarehersteller gibt in seinem Bericht allerdings auch eine eigene Berechnung an, die ein gänzliches anderes Bild zeichnet.
Demnach wurden die BTC insgesamt für 2,741 Mrd. US-Dollar eingekauft, während deren Marktwert bei 3,653 Mrd. US-Dollar liegt, was einem durchschnittlichen Einkaufswert von 26.080 US-Dollar pro Bitcoin entspricht, wohingegen der durchschnittliche Marktwert 34.763 US-Dollar ausmacht.
Der Gesamtumsatz von MicroStrategy beläuft sich für das zweite Quartal derweil auf 125,4 Mio. US-Dollar, was eine Steigerung von 13,4 % gegenüber dem Q2 2020 bedeutet. Der Nettoumsatz wird derweil auf 102,3 Mio. US-Dollar beziffert, wobei die Gewinnspanne satte 81,6 % beträgt. Insgesamt verbucht das Unternehmen jedoch einen Verlust von 299,3 Mio. US-Dollar für das abgelaufene Jahresviertel, wohingegen vor einem Jahr noch 3 Mio. US-Dollar Gewinn auf dem Tableau standen.
-----------
Jeder Mensch ist Kunst, gezeichnet vom Leben!

217 Postings, 74 Tage CoinkeuleHaltefrist

 
  
    
2
02.08.21 12:15
Wie kommt der Edible eigentlich ständig auf diese 10 Jahre Haltefrist? Das war doch auch nur ein Gerücht, dass hier herumging.
Auch da wieder - Gerüchte vorwerfen und selbst das Gleiche machen.

@Edible: Beleg das. Steuergesetzgebung sieht vor GESTACKTE Coins 10 Jahre zu halten.
https://taxfix.de/steuertipps/bitcoin-und-steuer/


Einem Kumpel hat die Sparkasse jetzt doch tatsächlich ein Sparkonto aufgeschwatzt. Ich dachte ich sehe nicht richtig.
Das Konto heißt: ?Spar Dich reich.? :-/
Dann lieber in Kryptos?.
-----------
You got to know when to hold 'em, know when to fold 'em
Know when to walk away and know when to run
[Kenny Rogers - The Gambler]

18782 Postings, 7915 Tage preisfuchsUrsachen wie man auf etwas kommt

 
  
    
2
02.08.21 12:30
Naivität
Altersschwäche
Starrsinn
Scheuklappen
Dummheit
Unwirtschaftlich
Altmodisch
oder
Ein umgepolter Nachkriegsbeamter?
Schaffe, schaffe Häusle baua
Dazu zum Frühstück des Seitenbacher Frühstück für Kalle zum fehlen Hi.. ?

Gibt Gründe ;-)
-----------
Jeder Mensch ist Kunst, gezeichnet vom Leben!

4362 Postings, 884 Tage KornblumeBTC Crash im Herbst?

 
  
    
02.08.21 13:37
Zitat:

Den Finanzmärkten steht ein turbulenter Herbst bevor, glaubt Guggenheim-Manager Scott Minerd. Der Experte rechnet nicht nur mit einem massiven Abverkauf am Aktienmarkt, sondern sagt auch für den Kryptomarkt einen Crash voraus.

? Guggenheim-CIO sieht Aktien im Oktober 15 Prozent tiefer
? Bitcoin könnte sich halbieren
? Hochzinsanleihen aktuell zu teuer

Viele Kryptowährungen "nur Schrott"
Neben Aktien werden Minerd zufolge auch Kryptowährungen einen rauen Herbst erleben. Beim Kryptoprimus Bitcoin rechnet er mit einer Fortsetzung des Preisrückgangs, bis auf 15.000 US-Dollar könne es seiner Meinung nach abwärts gehen. Damit würde sich die weltgrößte Kryptowährung zum aktuellen Niveau in etwa halbieren. "Da wird noch mehr Luft rausgelassen", glaubt Minerd. Der Standard-Bärenmarkt für Bitcoin sei ein 80-prozentiger Rücksetzer, "angesichts der ganzen Unsicherheit und der neuen Konkurrenz durch neue Coins denke ich, dass es noch weiteres Abwärtspotenzial gibt".


? Guggenheim-CIO sieht Aktien im Oktober 15 Prozent tiefer  ? Bitcoin könnte sich halbieren ? Hochzinsanleihen aktuell zu teuer  Inflationssorgen,...
 

18782 Postings, 7915 Tage preisfuchsSchau dir mal das Guggenheim Milchbuben

 
  
    
1
02.08.21 14:13
Gesicht an. Da der Aussage noch Fragen.
Aktien 15% und Bitcoin 50%
Alles klar!
Was denkst wenn Norwegen seiner ETF um 50% reduziert und dies in Bitcoin umschichtet.
Das wäre ein super GAU
Merke:
Bei Bitcoin ist alles möglich.
Selbst mit -50% sind wir alle wo vor 2021 investiert haben immer noch gut im Gewinn.
Wie ist das im Herbst mit den Blümchen?
Überlebt so eine Blume einen harten Winter und hat die Kraft wie Bitcoin sich sehr schnell auf über 100% zu erholen?
Wohl eher nicht.
Tipp:
Spar dir Geld das wenn es so kommt du kaufen kannst und dich dann freust, wenn es über 100K geht.
-----------
Jeder Mensch ist Kunst, gezeichnet vom Leben!

3077 Postings, 2408 Tage FeodorGuggenheim . . .

 
  
    
1
02.08.21 14:18

. . . setzt Zielmarke für Bitcoin auf 600.000 US-Dollar!

In den USA und darüber hinaus wächst wieder Goldgräberstimmung in Sachen Bitcoin (BTC). Diesmal will sich auch Guggenheim Partners nicht lumpen lassen und spricht von einem möglichen Preis von 600.000 US-Dollar pro Bitcoin. Getätigt wurde diese Aussage von Scott Minerd, der bei Guggenheim als CIO die Investmentsparte leitet. Minerd argumentierte bei CNN, Guggenheim beobachte die Entwicklung von Bitcoin schon seit zehn Jahren und sehe nun einen möglichen Durchbruch. Denn seit Bitcoin die Preismarke von 10.000 US-Dollar geknackt habe, herrsche eine Marktkapitalisierung, die auch für institutionelle Investoren interessant sei.

Minerd zieht den oft genutzten Vergleich von Bitcoin mit Gold als Wertspeicher. Wenn man den limitierten Bestand von Bitcoin mit dem von Gold in Relation setze, erscheint laut Prognose von Guggenheim ein Wert pro BTC in dem Korridor von 400.000 bis 600.000 US-Dollar als realistisch. Ein Zieldatum dafür nannte Minerd allerdings nicht und er setzt auch voraus, dass institutionelle Investoren sich deutlich breiter als bislang in Bitcoin engagieren.

Optimismus für BTC Preis basiert auf institutionellen Investoren
Mit Blick auf die aktuelle Marktsituation sagt Minerd für Guggenheim, dass die jüngsten Kursgewinne von Bitcoin von 20.000 auf 40.000 US-Dollar ?nach kurzfristigen Spekulationen schmecken?. Noch aber sei die Unterstützung für Bitcoin vonseiten institutioneller Investoren nicht ausreichend, um aktuelle Preise abzusichern. Im Rückblick auf die Kursrallye von Bitcoin werden die Einstiege von MicroStrategy, Square und PayPal als entscheidend gesehen.

Derzeit hat der CEO von MicroStrategy, Michel Saylor, Chefs von anderen Großunternehmen eingeladen, sich auf einer virtuellen Konferenz darüber zu informieren, wie man Bitcoin legal in sein Finanzmanagement einbinden kann. Neben einer Art Gebrauchsanleitung dafür sollen auch Kontakte zu den großen Kryptobörsen und anderen Dienstleistern der Kryptobranche hergestellt werden. Optimisten erhoffen sich von diesem Event eine neue Welle institutioneller Investoren in Bitcoin.

Fazit: Kommt das nächste Allzeithoch für Bitcoin?
Mit Blick auf die Nachrichtenlage und Stimmung in den USA mehren sich Prognosen, die einen weiteren Bullenritt von Bitcoin in den kommenden Wochen oder Monaten erwarten. Nach dem Allzeithoch von fast 42.000 US-Dollar pro BTC Anfang Januar hatte sich der Markt zunächst beruhigt und die psychologisch wichtige Marke von 30.000 US-Dollar verteidigt. Ob der aktuelle Aufwind, der relativ langsam Fahrt aufnimmt, neue Allzeithochs für Bitcoin provoziert, wird wohl tatsächlich eng damit zusammenhängen, wie sehr sich weitere institutionelle Investoren für Bitcoin begeistern können.

https://block-builders.de/...rke-fuer-bitcoin-auf-600-000-us-dolllar/
 

243 Postings, 2015 Tage Big MacAlso wo ist das Problem

 
  
    
02.08.21 14:42
Wenn BTC im Herbst zwischen 400.000 und 600.000 Dollar steht darf er sich gerne noch einmal halbieren!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
4866 | 4867 | 4868 | 4868  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben