Spekulativ kaufen Oberbayerischen Börsenbrief

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 06.08.07 23:58
eröffnet am: 06.08.07 23:01 von: Enerymaster Anzahl Beiträge: 2
neuester Beitrag: 06.08.07 23:58 von: LarsvomMars Leser gesamt: 2596
davon Heute: 1
bewertet mit 0 Sternen

22 Postings, 5751 Tage EnerymasterSpekulativ kaufen Oberbayerischen Börsenbrief

 
  
    
06.08.07 23:01
Mühldorf am Inn (aktiencheck.de AG) - Die Experten vom "Oberbayerischen Börsenbrief" raten die Aktie von Mammut Energy (ISIN CH0028355250/ WKN A0MKW6) spekulativ zu kaufen.

Rohstoffexplorer gebe es viele auf den internationalen Märkten. Zahlreiche Unternehmenspleiten hätten jedoch auch ganz klar gezeigt: Überleben werde nur derjenige, der über ausgezeichnete Förderbedingungen mit gesundem Kosten/Ertrags-Verhältnis verfüge. Und genau hier liege die Stärke der Mammut Energy AG, die diesen Wert zur Rohstoffperle machen sollte.

Die Mammut Energy AG sei ein Schweizer Unternehmen mit Sitz in Zürich, das es sich zum Ziel gesetzt habe, sich zu einer führenden Förder- und Produktionsfirma zu entwickeln. Aus diesem Grund habe es mit dem Erwerb vom Land in der Barnett Schiefer-Region im Fort Worth-Becken im Norden von Zentraltexas begonnen.

Das Barnett Shale sei die Region Nordamerikas mit den größten Erdgasvorkommen. Das Gebiet umfasse beinahe 9 Millionen Hektar, von denen derzeit lediglich 500.000 Hektar für die Produktion ausgebeutet würden. Dieser Umstand verleihe dem Barnett Shale das weltweit größte, nahezu unerschöpfte Potenzial für die Förderung von Erdgas. Nach nur 20 Jahren gelte es bereits als unkonventionelles Weltklasse-Reservoir für Erdgas mit profitablen, risikoarmen und langfristig ergiebigen Quellen.

Mammut Energy plane im ersten Jahr 16 Quellen zu bohren, nachdem die finale Finanzierung sichergestellt sei, und rechne in diesem Zeitraum mit einem monatlichen Umsatz von USD 1.069.000. Nach zwei Jahren (mit 25 Quellen) werde der monatliche Umsatz auf USD 3.860.000 und nach drei Jahren auf USD 7.124.000 steigen.

Ein weiterer Meilenstein in der Unternehmensentwicklung sei die jüngste Akquisition von 192 Hektar Bohrland im Bezirk Erath. "Wir wachsen schnell und planen so bald als möglich mit den Bohrungen zu beginnen. Mit dieser Akquisition sollten 8 bis 9 neue Quellen zum Mammut Energy-Portfolio hinzukommen", sage der CEO von Mammut Energy, Jason Dvorin. "Wir möchten unsere seismischen Tests im Spätsommer oder Frühherbst abschließen und danach umgehend mit Bohrungen beginnen."

Mit dieser Akquisition verfüge Mammut Energy nunmehr über 2.034 Hektar Pachtland mit nahezu 90 potenziellen Bohrstellen. Die Übernahme weiterer Pachtgebiete befinde sich bereits in Planung.

Die Experten vom "Oberbayerischen Börsenbrief" empfehlen die Mammut Energy-Aktie spekulativ zu kaufen. Das Kursziel werde bei 3,50 Euro gesehen, was einem Kurspotenzial von 200% entspreche.  

5671 Postings, 5669 Tage LarsvomMarsDie "Experten" vom Pusherbrief

 
  
    
06.08.07 23:58
ariva.de
Topaktuelle Empfehlung: CHEETAH OIL & GAS LTD.   4314 Postings, 1426 Tage   Carpman    20.07.06 11:21  zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

IRW-Press: Cheetah Oil & Gas: OBB: STRONG BUY - Cheetah Oil & Gas Ltd. von Do., dem 20.07.2006

OBB: STRONG BUY - Cheetah Oil & Gas Ltd. von Do., dem 20.07.2006


+++ Öl und Gas für den stark zunehmenden Energiebedarf in Südostasien! +++

+++ Bereits jetzt werden indische und japanische Investoren auf diesen Junior-Explorer aufmerksam!+++

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

dem U.S.-Energieministerium zufolge wird erwartet, dass der Verbrauch von Erdgas und Öl global gesehen schneller anwächst als der Verbrauch aller anderen Energiequellen zusammen. Hinzu kommt, dass rund 43% der vorhergesagten erhöhten Energiebedürfnisse weltweit von den sich fortentwickelnden Nationen Asiens angetrieben wird. Unter Anbetracht dieser Tatsachen präsentieren wir Ihnen heute ein mit Cheetah Oil & Gas Ltd. ein Unternehmen, dass sich auf den stark zunehmenden Energiebedarf Südostasiens spezialisiert hat und mit Explorationsprojekten in Papua-Neuguinea gleichzeitig geographisch ideal positioniert ist.

Text zur Anzeige gekürzt. Gesamtes Posting anzeigen...

Cheetah hat sich hier bereits große Gebiete gesichert und könnte der First-Mover dieser Region werden. Und das vor der Haustüre einer der am meisten boomenden Wirtschaftsregionen. Bereits jetzt - in einer sehr frühen Unternehmensphase - haben indische und japanische Investoren reges Interesse vermeldet! Ein Punkt also, an dem auch spekulative Rohstoffanleger hierzulande hellhörig werden sollten, wenngleich sich Cheetah zugegebener maßen noch in einer sehr riskanten und frühen Unternehmensphase befindet und bis dato noch keinerlei Umsätze aufweisen kann. Hierin liegt aber auch die Chance dieses aussergewöhnlichen Investments mit deutlichem Upside-Potenzial!

Der unabhängige Staat von Papua-Neuguinea ist ein Land in Ozeanien, das die östliche Hälfte der Insel Neu-Guinea und zahlreiche vorgelagerte Inseln umfasst (der westliche Teil der Insel wird durch die indonesischen Provinzen von Papua und von West Irian Jaya eingenommen). Es befindet sich im südwestlichen Teil des Pazifiks. Papua-Neuguinea ist einer der letzten Landstriche dieses Planeten mit riesigen Öl und Gasvorkommen, die noch nicht von den Größen der Branche in Besitz genommen worden sind. Die Öl- u. Gaserforschung mit modernen Methoden begann in Papua-Neuguinea erst im Jahre 1990, obgleich es schon historische Versuche 1913 gegeben hat. Es gibt fünf sedimentäre Becken, die zusammengenommen ein Gebiet von 594.260 Quadratkilometer ausmachen. Öl-, Gold- und Kupferproduktion machen 30% des gesamtem Bruttoinlandsprodukts (GDP) aus. Die Erdölindustrie alleine ist für ungefähr 30% aller Exporttätigkeiten verantwortlich. Mit einem eben verringerten und sehr attraktiven Einkommenssteuersatz von nur 30% und noch unerforschten Ressourcen ist die Gegend extrem attraktiv für ausländische Companies und betreibt eine sehr explorerfreundliche Gesetzgebung.

Die Öl- u. Gaserforschung mit modernen Methoden begann in Papua-Neuguinea (Png) erst im Jahre 1990, obgleich historische Versuche es schon 1913 gegeben hat. Png hat fünf sedimentäre Becken, die zusammengenommen ein Gebiet von 594.260 Quadratkilometer ausmachen. Zu den tektonischen Gegebenheiten gehört der Kontinentalsockel des passiven Seitenrandes; Schubriemen; Rückenbogen; und das Spaltbassins. Öl-, Gold- und Kupferproduktion machen 30% des gesamtem Bruttoinlandsprodukts (GDP) aus. Die Erdölindustrie alleine ist für ungefähr 30% aller Exporttätigkeiten verantwortlich.

Cheetah Oil & Gas Ltd. (WKN: A0B5N0)

akt. Kurs: 1,65 Euro 2,04 USD

Börsenplatz: Frankfurt / Berlin OTC BB

ISIN / WKN / Symbol: US1630761021 / A0B5N0 COGL

Kursziel: 3,80 Euro 4,00 USD

Rating: Strong Buy mit rund 120% Kurspotenzial!


Die Projekte unserer heutigen Empfehlung Cheetah Oil & Gas Ltd. liegen exakt in dieser oben beschriebenen Region, die nachweislich über große Öl- und Gasvorkommen verfügt. Insgesamt besitzt Cheetah Oil & Gas 6 Liegenschaften, die nahezu alle zu 100% Eigentum der Firma sind. In den nächsten 18 Monaten soll der Übergang vom Explorer zum Ölproduzenten erreicht werden. Die Voraussetzungen hierfür sind exzellent. In erster Linie entwickelt sich das sogenannte Kuru Gas-Projekt zunehmend positiv. Bereits für August dieses Jahres plant Cheetah weitere Perforationstests, um die Größe des Reservoirs genauer zu bestimmen. Die Gasströme des Kuru Nr. 2 Bohrlochs verlaufen äußerst erfolgreich! Auf Sicht von 1,5 Jahren soll nach Aussagen des Managements die Entwicklung hin zum Ölproduzenten weiter massiv vorangetrieben werden. Neben großen Gasvorkommen ist es sehr wahrscheinlich, dass in den Liegenschaften der Company einige Millionen Barrel Öl schlummern. Beim aktuellen Ölpreis weit jenseits der 70 USD-Marke entspricht dies einem immensen Gegenwert.

OBB-Fazit:

Aktuell ist die Company ausreichend finanziert um die einzelnen Projekte voranzutreiben. Per Ende Mai dieses Jahres verfügte Cheetah über rund 3,3 Mio. CAD an Barreserven. Sicherlich jedoch ist spätestens nächstes Jahr frisches Kapital nötig um die Projekte nicht stocken zu lassen. Zweifelsohne birgt dies ein gewisses Risiko. Das Management ist jedoch zuversichtlich, dass die weitere Finanzierung kein Problem darstellen sollte zumal sich bereits jetzt asiatische Investoren für das Unternehmen interessieren.

Wir sehen in Cheetah Oil & Gas Ltd. eine aussergewöhnliche Investmentchance für sehr spekulative Anleger, die das Risiko eines sehr frühen Investitionszeitpunktes nicht scheuen. Der Mix aus Öl- und Gas auf der einen Seite und dem prosperierenden asiatischen Raum andererseits könnte sich als wahrer Kursmotor entwickeln wenngleich das Unternehmen bereits jetzt mit rund 65 Mio. Euro Marktkapitalisierung nicht mehr ganz billig zu haben ist. Dennoch: Sollten die weiteren Tests große Ölvorkommen bestätigen und der Wandel vom Explorer zum Produzenten nach dem Wunsch des Managements vonstatten gehen, sollten die aktuellen Kurse schon bald der Vergangenheit angehören und unser Kursziel von 3,80 Euro nur eine erste Zwischenetappe zu langfristig deutlich höheren Notierungen darstellen.

Neben dem deutlichen Wachstumspotenzial, das sich hinter Cheetah Oil & Gas Ltd. verbirgt, darf andererseits allerdings nicht vergessen werden, dass es sich bei dem Unternehmen um ein absolutes High-Risk-Investment handelt, bei dem auch der Totalverlust nicht ausgeschlossen werden kann. Wir raten nur Profis und sehr spekulativ orientierten Anlegern zum Kauf dieser Aktie. Für unerlässlich halten wir es in diesem Zusammenhang auch ein Stopp-Loss zu setzen. Sichern Sie Ihr Kapital deshalb bei 1,10 Euro ab. Berücksichtigen Sie zudem bei der Ordererteilung, Ihre Aufträge zu limitieren.

Ihr Team vom OBB !


Ministerium für außerplanetarische Angelegenheiten/
Außenkolonienkontaktdienst  

   Antwort einfügen - nach oben