Bock auf Pennyrallye!

Seite 14 von 16
neuester Beitrag: 20.11.22 20:23
eröffnet am: 28.04.16 13:12 von: GandalfsErbe Anzahl Beiträge: 397
neuester Beitrag: 20.11.22 20:23 von: HonestMeyer Leser gesamt: 81839
davon Heute: 13
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 Weiter  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternnun 110 Besucher, na dann ist ja nicht mehr lange

 
  
    
14.06.22 21:56
bis 125048...kann es kaum erwarten.
Bißl komisch war ja schon der Vorgang mit der Börse Berlin. Da gab es doch auch mal einen Film mit dem Titel...und sie wußten nicht was sie taten...Gott sei gelobt. es kam dann ein heroischer User und rückte die Sache wieder gerade.
was alles so möglich ist...  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternwas es mit der Herausnahme aus der Datenbank

 
  
    
15.06.22 16:23
der bafin wohl auf sich hat? da stand ja mal eine bayrische Bank mit etwas über 4 % lange Jahre drinne bei der Walter Bau AG.
Warum wurde da bereinigt ?  

3177 Postings, 2367 Tage michelangelo321Was kommt nun in naher Zukunft ?

 
  
    
21.06.22 21:29
Rückkehr von einst schon vergangenen Deutschen AG`s  ?  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerBei diesen drei hier nicht.

 
  
    
21.06.22 22:55
Wurde oft genug erklärt.  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsterndie bayrische Bank war...

 
  
    
27.06.22 11:06
und so steht es 2009 Bilanz:

20. BeteiligungsverhältnisseDie Bayerische Landesbank Girozentrale, München, hat uns mit Schreiben vom 3.4.2002 gemäß § 41 Abs. 2 Satz 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr zum 1.4.2002 5,4531 % der Stimmrechte an unserer Gesellschaft zustehen. Mitteilungen über Anteilsveräußerungen liegen nicht vor.

...und bei der Datenbank bafin ist diese Beteiligung raus, da ist Walter Bau AG nicht aufzurufen.

nur mal so, hat sicher nix zu sagen.  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerUniprof: Aussetzung des Handels

 
  
    
28.06.22 15:15
XFRA : UPR: Aussetzung/Suspension
Release date: 28 Jun 2022
XFRA : UPR: Aussetzung/Suspension
DAS/ DIE FOLGENDE(N) INSTRUMENT(E) IST/ SIND AB SOFORT AUSGESETZT:

THE FOLLOWING INSTRUMENT(S) IS/ ARE SUSPENDED WITH IMMEDIATE EFFECT:

INSTRUMENT NAME KUERZEL/SHORTCODE ISIN BIS/UNTIL
UNIPROF REAL HLD O.N. UPR DE0005509129 BAW/UFN
https://www.xetra.com/xetra-en/newsroom/...setzung-Suspension-3133886  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerLöschung der Uniprof AG von Amts wegen

 
  
    
28.06.22 15:24
Amtsgericht Stuttgart Aktenzeichen: HRB 21350 Bekannt gemacht am: 23.06.2022 11:41 Uhr
In () gesetzte Angaben der Anschrift und des Geschäftszweiges erfolgen ohne Gewähr:
Löschungen von Amts wegen
23.06.2022
HRB 21350: UNIPROF Real Estate Holding AG, Stuttgart, Rotebühlplatz 17, 70178 Stuttgart. Die Gesellschaft ist wegen Vermögenslosigkeit gemäß § 394 FamFG von Amts wegen gelöscht. Das Registerblatt ist geschlossen.
handelsregisterbekanntmachungen.de

Game Over hier.  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsterndas ging aber schnell und Meyer sah`s kommen

 
  
    
28.06.22 18:00

2429 Postings, 961 Tage SchackelsternMeyer der kleine Unterschied könnte sein

 
  
    
29.06.22 09:09
bei Uniprof wurde das Registerblatt geschlossen, bei Walter Bau AG nicht.

Zum Anfag hieß es, daß WTB eine Übernahme erfährt, dann wurde der Grund abgeändert bzw neue Mitteilung :
Erläuterung/Comment: In Übereinstimmung mit der Heimatbörse

Bedeutet diese Aussage zwangsläufig, daß eine mögliche Übernahme ausgeschlossen ist ?
In Übereinstimmung kann wohl ALLES erklärt werden.
Meyer, hier kann man nur abwarten.
Glück auf  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternbei GeVestor mal gestöbert, hier ein Auszug:

 
  
    
29.06.22 09:50
Ohnehin sind Anleger dem Dilisting-Vorhaben nicht hilflos ausgeliefert. Je nach Börse muss eine Ankündigung zum Delisting von der Börse mindestens 6 Monate im Voraus erfolgen. Darüber hinaus muss das geplante Delisting-Vorhaben im Börsenpflichtblatt veröffentlicht werden, um Anlegern genügend Zeit einzuräumen, ihre Anteile über die Börse zu verkaufen.

in diesem Falle trifft es wohl nicht zu ?  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerWTB: Wer Ahnung hat, weiß Bescheid.

 
  
    
29.06.22 09:54
Wer in den Insolvenzforen aufgepasst und gelernt hat, ebenfalls. Eine Übernahme der WTB war wg. §218 Inso schon seit Schlusstermin 2017 ausgeschlossen, da es danach keinen Insolvenzplan mehr gibt. LERNEN! Endlich mal die Hausaufgaben machen...tz

Daher war vollkommen klar, dass Börse Berlin zuerst einen falschen Grund angezeigt hat. Die Mitarbeiter der Börse Berlin waren zu mir, einem Kollegen und auch zu mehreren Lesern hier sehr freundlich und haben gerne Auskunft gegeben.

Jetzt gibt es hier nur noch Bluepool AG, aber nur noch bis zur Löschung der Bluepool AG.  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyer#335 das ist veraltet.

 
  
    
29.06.22 09:57
Es gelten nur noch §39 BörsG bzw. §25 BörsG in Verbindung mit den jeweiligen Börsenordnungen der beteiligten Börsen.  

76 Postings, 647 Tage Rainer_ZufallWie bitte ?

 
  
    
29.06.22 14:24
#336
"Daher war vollkommen klar, dass Börse Berlin zuerst einen falschen Grund angezeigt hat."

Hää !
Ist die Börse Berlin ein Sammelplatz von Nichtwissern ? Schlimmer noch von bewusst der Täuschung erliegenden Amateuren ?
Ein Börsenplatz muss die Wahrheit äussern. Basta.


 

76 Postings, 647 Tage Rainer_ZufallUnd überhaupt

 
  
    
29.06.22 15:23
Herr/Frau HonestMeyer,

wenn du so sehr überzeugt bist vom Geschehen, welches WTB über kurz oder lang ereilen wird, warum lehnst du dich nicht zurück und harrst der Dinge ?
Nach Vollzug deiner Prophezeiungen kannst du dann deine Häme über uns ergiessen.  

76 Postings, 647 Tage Rainer_ZufallAusserdem

 
  
    
29.06.22 15:48
fällt auf,  wie sehr du ohne Not versuchst die Börse Berlin zu verteidigen.  

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternnun die Art und Weise der " Korrektur " ist etwas

 
  
    
29.06.22 16:08
zweifelhaft bzw.  seltsam.
Von mir wurde das eine oder andere Amtsgericht informiert, das z.B. ein in der Mitteilung aufgeführter Vorstand längst ausgeschieden war. Daraufhin hatte dann das Amtsgericht geprüft und den Fehler auch bekanntgegeben und eine neue korrigierte Mitteilung herausgegeben. Eine einwandfreie Korrektur.

Hier in diesem Falle hätte , man sagen können...April, April Übernahme ist nicht der Grund sondern... .
Statt dessen schreibt man in Übereinstimmung mit Heimatbörse...was ist denn das für ein Grund ?
unglaublich, will man uns ein bißchen veralbern ?
n.m.M.  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerWeder Prophezeiung noch Häme

 
  
    
29.06.22 16:19
Gesunder Realismus gepaart mit Fachwissen Insolvenzrecht. Kann eigentlich jeder, der sich ein wenig in das Thema einliest. Was ich nicht verstehe ist, wie man in Insolvenzaktien investiert sein kann, ohne mit der Materie vertraut zu sein ? Vielleicht mag dir meine Haltung wie Häme vorkommen, aber sei gewiss, dass ich nach jeder Insolvenzeröffnung Mitleid mit den Aktionären habe. Dieses Mitleid habe ich allerdings nicht mehr, falls sich jemand deutlich nach Insolvenzeröffnung noch Aktien kauft, in der Hoffnung, es gäbe eine Rettung für die AG ohne dabei die rechtlichen Rahmenbedingungen der Insolvenz zu berücksichtigen.

Was die Börse Berlin angeht, solltest du dich dort beschweren, falls du NACH Bekanntgabe der Handelseinstellung noch WTB Aktien gekauft hast. Lass das nicht an denen aus, die nichts dafür können, falls Dritten ein Fehler unterläuft. Danke.


 

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerÜbereinstimmung mit Heimatbörse

 
  
    
29.06.22 16:22
Schackelstern, google mal "in Übereinstimmung mit Heimatbörse". Du wirst dich wundern, wie geläufig dieser Grund für eine Handelseinstellung oder andere Ausführungen nach der Börsenordnung ist. Nicht nur in Berlin.  

974 Postings, 1749 Tage FlipsoLöschung

 
  
    
29.06.22 20:14

Moderation
Zeitpunkt: 30.06.22 11:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternes ist kein Grund, sondern eine Erklärung

 
  
    
30.06.22 20:56

2429 Postings, 961 Tage Schackelsternso steht es bei der bafin, ein Auszug daraus:

 
  
    
01.07.22 07:47
geändert am 16.06.2020
Handelsaussetzung
Aussetzung des Handels und Ausschluss von Finanzinstrumenten nach § 73 Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Der Betreiber eines multilateralen oder organisierten Handelssystems (?Handelsplatzbetreiber?) kann den Handel mit einem Finanzinstrument aussetzen oder vom Handel ausschließen, wenn dies zur Sicherung eines ordnungsgemäßen Handels oder zum Schutz der Anlegerinteressen geboten scheint (§ 73 Absatz 1 Satz 1 WpHG). Dies gilt insbesondere, wenn

das Finanzinstrument den Regeln des Handelssystems nicht mehr entspricht,
der Verdacht eines Marktmissbrauchs im Sinne des Artikel 1 der europäischen Marktmissbrauchsverordnung (MAR, Verordnung (EU) 596/2014) oder einer Nichtveröffentlichung von Insiderinformationen entgegen Artikel 17 MAR in Bezug auf das Finanzinstrument besteht oder
ein Übernahmeangebot in Bezug auf den Emittenten des Finanzinstruments veröffentlicht wurde.
 

76 Postings, 647 Tage Rainer_ZufallDie letzte Zeile

 
  
    
1
04.07.22 15:56
gefällt mir am besten.  

2465 Postings, 854 Tage HonestMeyerGab nur kein Übernahmeangebot

 
  
    
04.07.22 16:01
dass veröffentlicht wurde. Aber glaubt nur weiterhin an mehr als einen menschlichen Fehler in Berlin, falls es euch damit besser geht.  

76 Postings, 647 Tage Rainer_ZufallKlar !

 
  
    
04.07.22 16:04
Es gab einen "menschlichen Fehler in Berlin" und DU hast ihn entdeckt.  

2429 Postings, 961 Tage SchackelsternFehler können immer passieren, allerdings müssen

 
  
    
04.07.22 22:09
sie dann berichtigt werden. Und das ist in diesem Falle absolut nicht geschehen ! Mit der Mitteilung ...Heimatbörse, bla bla bla, kann man nicht von einer Berichtigung oder gar Korrektur ausgehen. Das sollte doch  etwas anders aussehen.
Ich möchte nicht sagen, daß hier was Besonderesnoch passieren könnte, jedoch ist die Art und Weise des bisherigen Geschehens mehr als SONDERBAR...
aber nur meine Meinung und weiter Nix..  

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben