UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.124 0,8%  MDAX 32.425 0,6%  Dow 34.025 -1,0%  Nasdaq 14.112 -2,7%  Gold 1.849 0,3%  TecDAX 3.355 0,3%  EStoxx50 4.078 0,6%  Nikkei 27.131 -1,7%  Dollar 1,1285 -0,4%  Öl 87,8 0,8% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12515
neuester Beitrag: 25.01.22 18:06
eröffnet am: 23.02.17 10:54 von: Olivenpresse Anzahl Beiträge: 312869
neuester Beitrag: 25.01.22 18:06 von: Scheinwerfe. Leser gesamt: 29724856
davon Heute: 16572
bewertet mit 365 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12513 | 12514 | 12515 | 12515  Weiter  

5866 Postings, 5186 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

 
  
    
365
02.12.08 19:00

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12513 | 12514 | 12515 | 12515  Weiter  
312843 Postings ausgeblendet.

14007 Postings, 4065 Tage SchwarzwälderLöschung

 
  
    
25.01.22 09:51

Moderation
Zeitpunkt: 25.01.22 10:46
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

4027 Postings, 901 Tage KK2019Interessant

 
  
    
1
25.01.22 10:31
man merkt, es sind bald Landtagswahlen.

Aber auch diese werden an der Situation mit dem Fiat-Geld nichts ändern. Gold sichert die persönliche Freiheit.

 

17107 Postings, 6265 Tage pfeifenlümmelJeder, der noch einen Fond besitzt

 
  
    
2
25.01.22 11:13
oder noch kufenwill, sollte Bescheid wissen über seine Enteignung bei seiner Depotsteuerung.

"Die drei Liquiditätstools sind unterschiedlich komplex in ihrer praxistauglichen Umsetzung. Die Rückgabefristen (hier müssen Anleger bei einem Verkauf von Fondsanteilen bis zu einen Monat auf ihr Geld warten) sind als Prozedere durch die seit 2013 geltenden Mindesthalte- und Kündigungsfristen für offene Immobilienfonds bereits etabliert. Das Swing Pricing, das verkaufs- oder kaufwillige Anleger verursachergerecht an den Transaktionskosten beteiligt, wird bereits in den USA und in Luxemburg praktiziert."
https://www.universal-investment.com/de/artikel/...s-krisenmanagement
-----------------------------
Wer also raus will aud dem Fond, muss einen Monat warten, bis er raus darf.
Die nächste Stufe könnte sein:
Wer Geld von seinem Konto der Bank abheben will, muss einen Monat warten.
Vorstufen der Enteignung nenne ich das.
 

2 Postings, 604 Tage Paulchen0#844

 
  
    
1
25.01.22 11:19
Ja, die Staatssimulation hat im Dezember das "gute", alte und z.T. nicht öffentliche LAG von 1952 aus der Mottenkiste geholt, neu aufgebohrt (über den SGB XIV) um den Passus "....durch Schutzimpfung Geschädigte...".  Gültigkeit ab dem 01.01.2024.

Sicherlich auch kein Zufall, das dieses Jahr Daten zur Neubewertung der Grundsteuer und der Zensus, den alle Immobilieneigentümer mitmachen müssen, erfolgen.

Das ist auch der Hauptgrund für die Impfpflicht. Wenn die Impfung freiwillig bleibt, besteht die Möglichkeit aus dem LAG rauszukommen, da die gesamte Gesellschaft nicht für den Schaden von einzelnen, freiwillig begangenen Selbsttötungen/-verletzungen zu haften braucht.  

2 Postings, 604 Tage Paulchen0#848

 
  
    
2
25.01.22 11:28
NACHTRAG: Das LAG / SGB  wurde Im Dezember 2019 modifiziert!

Ist nicht im September/Oktober 2019 bei der FED der Korken aus der Pulle geflogen, als die Repros abgekackt sind?  

17107 Postings, 6265 Tage pfeifenlümmelzu #847

 
  
    
1
25.01.22 11:52
Kleine Egänzung:
Wenn ein Anleger dem Fond die Rückgaberklärung unterschrieben hat, kann er von da an nicht mehr über seine Anteile verfügen!
Bei einer Rückgabefrist bis zu einem Monat kann sich der Wert der Fondanteile dramatisch verschlechtert haben. Die Auszahlung richtet sich nach dem Wert des Fonds bei Auszahlung, also bis zu einem Monat später als bei dem Zeitpunkt der unterschriebenen Rückgabeerklärung.

Für den Anleger:
Die Ukraine-Krise belastet die Aktienmärkte.
Wer also nun aus seinem Aktienfond raus will, kann spätestens nach einem Monat endlich raus sein. Welchen Kurs dann noch der Aktienfond und damit die Auszahlung haben, hängt nun von Putin ab.
Man kann nur noch raten, sich auf das Abenteuer Fonds nicht mehr einzulassen.  

4027 Postings, 901 Tage KK2019Im Bundestag nur Querdenker?

 
  
    
3
25.01.22 12:44
https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/...96.bildMobile.html

Die Abgeordneten sind Seuchenleugner? Oder macht die AfD die Gesetze?

So gefährlich scheints nicht zu sein. Belegt nur meine Vermutung: Dient alles nur der Verschleierung des anstehenden Währungs- und Wirtschaftskollaps.

Klar denkend.  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerBetretungsverbot für Ungeimpfte

 
  
    
1
25.01.22 13:47
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/...934948.bild.html

Sollen Sie das doch so Machen, dann kommen auf die Montagsdemo´s weitere 700.000 Demonstranten hinzu und zum Essen haben zig Millionen Menschen dann auch nichts mehr. Auf dem Weg wird der Staatsapparat am schnellsten beseitigt!
Die Politiker machen eine Politik am dem Sie alle schnell hängen. Politik in den totalen Untergang bleibt vorgezeichnet....  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerMediziner Thomas Voshaar sagt

 
  
    
25.01.22 14:03
Auf Intensivstationen landen genesene Patienten nach einer Neuinfektion quasi nie.

https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/...tatus_id_41655332.html

2G ist Betrug und eine Gaunerei alles im Namen der Pharmazie - das verzeihe ich nie!  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerHendrik Streeck:

 
  
    
25.01.22 14:08
"Infektion schützt so gut wie Impfung"

https://www.focus.de/gesundheit/coronavirus/...tatus_id_41655332.html

Seit 2G muss ich Latschen, etwa 20 km, seit dem ich noch fitter wie bisher.
Geimpften fallen nach 10 km Fußmarsch aus den Latschen.....  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerBiden will US-Bürgerkrieg anzetteln....

 
  
    
1
25.01.22 14:14
https://www.google.de/...rome..69i57&sourceid=chrome&ie=UTF-8

Biden/die FED kann sich eine crashende Börse gar nicht erlauben. Biden hat allein 2021 die Geldmenge des Dollars weltweit um 40(!)% erhöht! Normal sind 2-3% im Jahr. Dieses ganze Geld hat nur deshalb noch nicht zur Hyperinflation geführt weil ein Großteil des Geldes direkt in die Blasen "Häusermarkt" und "Aktien" geführt wurde. Wenn jetzt wirklich alle verkaufen würde das Geld in die echte Wirtschaft kommen. Dann liegt die Inflation ruckzuck bei 40% und dann haben wir wirklich Chaos mit Potenzial auf Bürgerkrieg. Ich vermute Biden wird die FED indirekt Aktien kaufen lassen um die Blase zu stützen. Das ist zwar unklug und typisch politisch kurzsichtig aber das waren die bisherigen Entscheidungen ja auch.  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerBiden auf dem Weg ins Abseits....

 
  
    
1
25.01.22 14:24

10581 Postings, 5373 Tage 1ALPHA#312854 Nun, das widerspricht der Israel

 
  
    
3
25.01.22 14:34

Studie, nach der Genesene x unterschiedliche Antikörper gegen die verschiedenen Proteine entwickelten und entsprechend besser geschützt sind, während Gespritzte NUR gegen das 1. Spike Protein der 1. Variante gut geschützt sind.

Das ist wie beim Gold: Wer die geschichtlichen Zusammenhänge nicht versteht, ist nun 'mal verdammt, die historischen Fehler noch einmal zu erleiden. Schaut doch mal auf die Diskussion in England, Russland und China, wo offen diskutiert wird, ob das von England angenommene Gold (nicht Schottland oder andere Teilkönigreiche) der Zaren und das Gold der chinesischen Adligen nicht doch an die Nachfolgestaaten Russland und China zurückgegeben werden sollte.

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt."


 

773 Postings, 174 Tage Highländer49Gold

 
  
    
3
25.01.22 14:36
Inflation, Börsen-Turbulenzen, Ukraine-Krise ? Wird 2022 ein Gold-Jahr?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/14953132-prognose?  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerpfizer bald bankrott

 
  
    
4
25.01.22 14:42
berichtet das British Medical Journal über Unregelmäßigkeiten, Missstände und möglichen Betrug in der Durchführung der klinischen Zulassungsstudie für den Covid19 Impfstoff von Pfizer Biontech. Grundlage sind Angaben einer früheren Regionaldirektorin von Ventavia, ein  Unternehmen, welches von Pfizer mit der Durchführung der klinischen Studien beauftragt wurde. Demnach hat Ventavia Daten gefälscht, Patienten entblindet - Anmerkung, sie wussten also, ob sie Impfstoff oder Placebo erhalten haben , wenig geschulte Impfärzte beschäftigt und Nebenwirkungen nur unzureichend verfolgt.

https://www.bmj.com/content/375/bmj.n2635
https://queged.wordpress.com/2021/11/02/...mpfstoffstudie-von-pfizer/  

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerLieferketten bald am Arsch...nix geht mehr...

 
  
    
1
25.01.22 14:43

10581 Postings, 5373 Tage 1ALPHA#312852 Nein, da kommen keine "700.000",

 
  
    
2
25.01.22 14:47
zumindest was ich unter unseren Kunden sehe. Die verlassen in 100.000en einfach das Land, sogar Richtung Österreich, wg. der "Ausländerregelung". Sprich doch mal mit den Botschaften verschiedener Länder und frag nach den Anfragen der Auswanderungswilligen. Anders mag es bei der Unterschicht sein, die zur Miete wohnt und wenig Steuern zahlt. Hohe Steuern Zahlende sind nun mal überall gerne gesehen. Auch deshalb ist PHYSISCH bei Gold so wichtig, denn wenn Steuerzahler gehen und gleichzeitig die Zinsen steigen, entsteht ein zusätzliches Defizit. Dazu kommen dann auch noch die Auswirkungen der erwarteten Zinsanstiege und das USA - China/ Russland Problem.


Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt."


 

3454 Postings, 483 Tage GoldHamerundenkbare Lieferkettenprobleme

 
  
    
2
25.01.22 14:48

3454 Postings, 483 Tage GoldHamer1ALPHA....

 
  
    
2
25.01.22 14:52
musste alles verwässern?

Der 30 Jährige Krieg hat auch keine 30 Jahre gedauert,  muss man 7 Jahre für Waffen reinigen abziehen. lol....  

7232 Postings, 670 Tage 0815trader33Anleger kaufen Gold

 
  
    
2
25.01.22 15:04
"Sascha Huber
(heute 14:58)
Warren Buffett hat Cathie Wood überholt - und Anleger kaufen Gold!!
Gestern hat Warren Buffett (Berkshire Hathaway Inc. (303,73?$ -0,49?%)) Cathie Wood (ARK ETF Trust - Innovation ETF Registered Shares o.N. (62,34?? -2,81?%)) in der Performance (ich glaube seit 2018 wurde da verglichen) überholt. Derweil fließt viel Geld in Gold (1.843,02?$/oz. 0,05?%), siehe den angehangenen Tweet."  
Quelle: https://www.guidants.com
 
Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_zu_2022-01-25_15-01-40.png
bildschirmfoto_zu_2022-01-25_15-01-40.png

10581 Postings, 5373 Tage 1ALPHA#312863 bevors jelöscht wird

 
  
    
2
25.01.22 15:06

bring ik de andere Seite von ne Medaille, wat abber nit de Richtung des Rollens der Gold Medaille ändert.

Is wie mit der Inflation und Rezession:
der eine sagt: es gibt Inflation (die Preise steigen stark, du stehst vorm Geschäft und hast zu wenig Geld weils zu teuer ist).
der andere sagt: es gibt Rezession (die Preise sind stabil, du stehst vorm Geschäft und kannst nicht kaufen, weil du zu wenig verdienst).

Ansicht gedeckt durch den Artikel 5 Abs. 1 GG (verkürzt): ?(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten [?] Eine Zensur findet nicht statt."

 

5 Postings, 1 Tag Arkadin1Land unter

 
  
    
2
25.01.22 16:54
Jahrelang konnten Banken die auf Techwerte setzten Kredit aufnehmen und noch viel mehr dieser Aktien kaufen, dann stieg der Preis dieser Aktien und es konnte noch viel mehr dieser Aktien erworben werden.
Das Spiel wurde weiter und weiter getrieben.
Davon profitierten gerade Techwerte und Kryptos.
Werden die Anleihenkäufe reduziert und die Leihzinsen werden angehoben crasht das System, da die zu spät solche Aktien veräußern auf gewaltigen Verlusten sitzen bleiben.

Richtig?  

5 Postings, 1 Tag Arkadin1Land unter

 
  
    
25.01.22 17:34
Jahrelang konnten Banken die auf Techwerte setzten Kredit aufnehmen und noch viel mehr dieser Aktien kaufen, dann stieg der Preis dieser Aktien und es konnte noch viel mehr dieser Aktien erworben werden.
Das Spiel wurde weiter und weiter getrieben.
Davon profitierten gerade Techwerte und Kryptos.
Werden die Anleihenkäufe reduziert und die Leihzinsen werden angehoben crasht das System, da die zu spät solche Aktien veräußern auf gewaltigen Verlusten sitzen bleiben.

Richtig?  

17107 Postings, 6265 Tage pfeifenlümmelzu #866

 
  
    
25.01.22 17:43
"die zu spät solche Aktien veräußern"
---------------
Wenn Gefahr lauert, verkaufen die Banken ihre Aktienpakete sehr schnell, sie machen deshalb relativ geringe Verluste.
Starke Verluste erleiden die Fondbesitzer, die den Fond erst nach maximal einem Monat los werden, dann aber zu den inzwischen stark gefallenen Kursen. Die Fonds werden durch die Monatsfrist nicht gezwungen, schnell zu verkaufen, die Rechnung aber zahlt der Fondkunde, wenn die Kurse unten sind. Einfach eine Sauerei!  Es ist also kein Wunder, dass Anlegeberater der Banken ihren Kunden so gern Fonds aufschwätzen.  

2641 Postings, 723 Tage ScheinwerfererDie Flügel unter der Jacke verstecken

 
  
    
25.01.22 18:06
und den goldenen Exit/Tür nehmen. So schaut?s aus.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12513 | 12514 | 12515 | 12515  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben