Flop oder Top?

Seite 14 von 67
neuester Beitrag: 18.01.23 23:06
eröffnet am: 03.06.20 15:45 von: Fosner Anzahl Beiträge: 1660
neuester Beitrag: 18.01.23 23:06 von: bnfh Leser gesamt: 306324
davon Heute: 230
bewertet mit 3 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 67  Weiter  

4133 Postings, 3959 Tage Pitschhmmmm

 
  
    
09.10.20 20:10
einen wie Prof. -offen lässt sich als Aushängeschild mieten? kaufen... vielleicht. Ist aber eine sehr gewagte These...  

1297 Postings, 3664 Tage RoStockSK TSE 0,24 Kanadische Dollar

 
  
    
09.10.20 22:06
 
Angehängte Grafik:
20-10-09_innocan_pharma_tse.jpg (verkleinert auf 65%) vergrößern
20-10-09_innocan_pharma_tse.jpg

743 Postings, 935 Tage David1983Prof. Offen

 
  
    
09.10.20 22:15
Das ist ein guter Prof. zumindestens sind seine Arbeiten hervorragend! Alles andere werden wir am besagten Termin sehen.!
 

1297 Postings, 3664 Tage RoStockNews sind da!

 
  
    
2
09.10.20 22:18
InnoCan Pharma Corporation: Innocan erzielt in der Entwicklung seiner einzigartigen, mit CBD beladenen Liposomen-Plattform-Technologie für injizierbares CBD einen wichtigen Meilenstein

09.10.2020 | 22:13

   IRW-PRESS: InnoCan Pharma Corporation: Innocan erzielt in der Entwicklung seiner einzigartigen,
mit CBD beladenen Liposomen-Plattform-Technologie für injizierbares CBD einen wichtigen
Meilenstein

Herzliya, Israel und Calgary, Alberta - (9. Oktober 2020) - Innocan Pharma Corporation (CSE:
INNO) (FWB: IP4) (das Unternehmen oder Innocan) freut sich, heute bekannt geben zu können, dass
in einer Tierstudie an Mäusen nach Verabreichung von Cannabidiol (CBD) eine verzögerte
Wirkstofffreisetzung ins Blut über mindestens drei Wochen nachgewiesen werden konnte. Diese
Studie wurde von der Hebräischen Universität Jerusalem in Israel basierend auf Innocans
lizenzierter, mit CBD beladener Liposomen-Plattform-Technologie (LPT) für injizierbares CBD
durchgeführt.

Die Studie unter der Leitung von Dr. Ahuva Cern, seines Zeichens Senior Researcher im Labor von
Prof. Berenholz, wurde an der Hebräischen Universität Jerusalem an mehr als 35 Mäusen
durchgeführt. 21 Tage nach der Verabreichung einer Einzelinjektion von liposomalem CBD
über Innocans mit CBD beladene LPT waren im Blut der Mäuse noch immer erhöhte Mengen
an CBD aufzufinden.

Diese Ergebnisse sind von großer Bedeutung, wenn man als Vergleich die orale Aufnahme von
CBD oder das Rauchen von CBD heranzieht, bei denen CBD im Blut der Mäuse nur bis zu 36 Stunden
nach Verabreichung nachgewiesen werden konnte.

Diese Ergebnisse ebnen den Weg für zukünftige Experimente, die den Nachweis der
fehlenden Toxizität sowie des therapeutischen Nutzens und der Wirksamkeit der Formulierungen
bringen sollen.

Innocan Israel, eine hundertprozentige Tochtergesellschaft des Unternehmens, hat mit dem
Forschungs- und Entwicklungsunternehmen Yissum (Yissum), dem kommerziellen Arm der Hebräischen
Universität Jerusalem, eine weltweit gültige exklusive Forschungs- und Lizenzvereinbarung
im Hinblick auf die Entwicklung, Aufbereitung, Charakterisierung und Evaluierung von Hydrogelen, in
denen mit CBD (oder anderen Cannabinoiden) beladene Liposomen enthalten sind, unterzeichnet. Die
Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten erfolgen unter der Leitung von  Professor Chezy
Barenholz, dem Chef der Abteilung für Membran- und Liposomenforschung an der Hebräischen
Universität Jerusalem, der auch für die Erfindung von mehr als 55 Patentfamilien
verantwortlich ist. Zwei davon stehen in Verbindung zu Doxil®, einem von der FDA zugelassenen
Arzneimittel für die Behandlung von Brustkrebs. Diese einzigartige Technologieplattform kann
für eine ganze Reihe von Indikationen wie Epilepsie, Schmerzbekämpfung sowie
unterschiedliche Entzündungen und Erkrankungen des zentralen Nervensystems genutzt werden. Zu
dieser Technologie wurde am 7. Oktober 2019 ein Patent eingereicht.

Professor Chezy Berenholz meint: Aus meiner Sicht sind die Ergebnisse dieser Tierstudie, mit
welcher der Nachweis der verzögerten Wirkstofffreisetzung von CBD ins Blut erbracht wurde, ein
enorm wichtiger Meilenstein. Damit eröffnet sich uns ein breites Spektrum von klinischen
Anwendungsgebieten, in denen die Aufrechterhaltung einer bestimmten CBD-Konzentration im Blut
über einen längeren Zeitraum möglich ist. Zudem kann so auch die Compliance der
Patienten verbessert werden. Im Erfolgsfall könnte diese Technologie einen Nutzen für
verschiedene weitere Indikationen bringen.

Iris Bincovich, CEO von InnoCan, fügt hinzu: Da eine Vielzahl von Studien die Wirksamkeit
von Cannabinoiden bei der Behandlung verschiedener Erkrankungen des Zentralnervensystems belegt,
könnten damit auch Indikationen wie Epilepsie behandelt werden.


Quelle:
https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...nzigartigen-mit-31514438/  

743 Postings, 935 Tage David1983News

 
  
    
09.10.20 22:23
Das ist der Hammer!!!! Wow Respekt!!!!  

1297 Postings, 3664 Tage RoStockMontag knallt es!

 
  
    
09.10.20 22:35

4133 Postings, 3959 Tage PitschBin absolut

 
  
    
09.10.20 23:50
der Ansicht, dass das Unternehmen gerade jetzt nach Veröffentlichung der brisanten News weiter in den Fokus der Anleger rückt. Ich hoffe, dass nun auch vermehrt hochvermögende Investoren sich hier einkaufen werden.

Vielleicht sogar einen weiteren Ankeraktionären - aus der Pharmabranche?! Das wäre ein Durchbruch und ein Ritterschlag für das Unternehmen. Ich drücke allen die Daumen - möge der Montag uns positiv überraschen.  

550 Postings, 914 Tage Steinmätzchen@ Pitsch

 
  
    
2
10.10.20 06:54
Ich hab mich nicht angegriffen gefühlt, keine Sorge. Die News inhaltlich wurde ja hier mittlerweile gepostet, andernfalls hätte ich sie jetzt selber reingestellt. @ all : Der " Hammer " ist das nicht, sondern eine banale Basic, wenn man überhaupt Exosomen mit Cannaboiden beladen möchte, damit selbige vor Ort ( Lunge ) Entzündungen heilen können. Der Fortschritt besteht also darin nun annehmen zu können, dass mit der Art der CBD - Injektion der Wirkstoff ausreichend lange im Organismus verbleibt, um seine ( womöglich ) heilende Wirkung zu entfalten. Zumindest bei Mäusen. Das alles ist Teil der präklinischen Studien, deren Ergebnisse abschließend in 9 - 12 Monaten erwartet werden.

Wie in der News vermeldet, eröffnet der Status Perspektiven hinsichtlich weiterer Untersuchungen, um toxikologische Wirkungen auszuschließen und die prinzipielle Wirksamkeit des Therapieansatzes zu prüfen. Wie erwähnt, man befindet sich somit im Stadium von Vor - Studien, der Weg bis zu einer zugelassenen Therapie dürfte ohne eine womöglich beschleunigte Zulassung wegen C19 noch etliche Jahre dauern. Vermutlich werden die Aktionäre jetzt bis zum Abschluss der präklinischen Studien häppchenweise mit News gefüttert; das dürfte den Kurs temporär etwas heben, bis die jeweilige " Sensation " wieder aus der Wahrnehmung verschwindet. Keine Empfehlung, aber imho gute Voraussetzungen, um zyklisch zu verkaufen und dann wieder günstiger zurückzukaufen.

Nach oben schießt die Aktie erst auf Dauer, wenn man eine funktionierende und zugelassene Therapie anbieten kann, zumindest mit innerhalb einer konkreten Zeitvorgabe.  

743 Postings, 935 Tage David1983Steinmätzchen

 
  
    
1
10.10.20 08:28
Also so wie Sie es schreiben scheint es mir das sie permanent an Covid 19 denken. An dieser Stelle möchte ich ganz klar sagen das dass ein Nebeneffekt ist. Der Hauptbestandteile der Arbeit Zielt auf Epilepsie, Reuma, Migräne / Schmerzen ab. Sollte sich bestätigen daß der Wirkstoff.nach solange Zeit auch im Menschlichen Körper nachgewiesen werden kann ist das eine Bahnbrechende Entdeckung die es so nicht gibt. Dieses Nutzen kann man sich dann zu nutze machen um Covid 19 auszubremsen. Und das alle ist und bleibt nun mal.!!!! DER HAMMER!!! Ob die Kurse am Montag hoch gehen..... ja eventuell ein wenig da wir hier noch sehr früh in der Entwicklungsphase stehen. Aber ganz ehrlich für die jenigen die an den o.g. Krankheiten leiden ist das ein Durchbruch den es so noch nie gab. Falls das hier keiner Versteht dann noch Mal ein Beispiel. Liposomen beladen mit einem Medikamente Cocktails gegen Migräne hält 3 Wochen im Körper das ist doch besser als alle 6 Stunden Tabletten Sch und dadurch sein Körper richtig zu schaden bitte Mal darüber nachdenken.  

550 Postings, 914 Tage SteinmätzchenDavid

 
  
    
10.10.20 09:04
Ich wünsche mir viele der Anleger mögen das auch so sehen, bezweifel das aber. Der Lockvogel hieß nun einmal Covid 19, die Aussicht auf eine wirksame Therapie gegen die Folgen, und das relativ zeitnah, bevor andere mit anderen Ansätzen vielleicht schneller sind. Warten wir es ab, ich hätte hier gern unrecht und ärgere mich natürlich nicht, wenn meine 20k Aktien gen Norden gehen, gern durch die Decke.  

743 Postings, 935 Tage David1983ok..

 
  
    
10.10.20 09:23
dann warten wir Mal ab was am 14.10 gesagt wird. Die derzeitigen Nachrichten werden wohl nicht mit dem zu tun hat was am 14.10 an Nachrichten kommen.  

4133 Postings, 3959 Tage PitschSteinmäzchen

 
  
    
10.10.20 09:42
Du hast natürlich absolut recht damit, dass mit heutiger Meldung noch lange nicht die klinischen Studien erreicht werden. Aber das ist uns allen bewusst. Es wurde bisher - meines Wissens nach - nie darüber berichtet, dass man die Wirksamkeit so lange beibehalten kann. Ja - derzeit werden Tierversuche angestellt. Das ist eben der erste Schritt hin zu weiteren Meilensteinen, die sich das Unternehmen setzt. Und ich glaube, dass der Markt die News genauso einschätzt, wie ich. 5,5 mio. gehandelte Aktien sind ja nicht gerade wenig, für eine 08/15 News, die jeder antizipiert hat. Ich jedenfalls nicht.

Ich bin hierin nicht so belesen, was das Thema angeht. Ich weiss nicht, ob andere Unternehmen/Organisationen ähnliche Studien durchführen und auch selbige Erfolge vorweisen können. Ich habe gelernt, dass die Börse fast immer solche Neuigkeiten mit aufschlagendem Kurs honoriert. Genau das ist ja auch passiert!

Wollen wir die News nicht klein reden. Wir haben hier Forscher im Team, die genau wissen was sie tun. Und ich bin davon überzeugt, dass sie ihre gesteckten Ziele erreichen werden. Alles beginnt mal klein und mit hohem Risiko behaftet. Aber genau da liegt ja das Potenzial für uns Früheinsteiger. Wir können mit wenig Kapital  - sofern langfristig orientiert - einen hohen ROI mitnehmen. Sowas bietet sich nicht alle Tage. Und das weiss nicht nur ich, sondern eine Menge andere Leute hier auch.

Es gibt ja derzeit laut Aussage des Unternehmens keine Ansätze, wobei man die Stoffe über mehrere Tage anhaltend wirksam verabreichen kann. Genau das hat man aber derzeit mit Mäusen getestet und das sehr erfolgreich. Das ist absolut ein Meilenstein! Ja - der Weg ist noch steinig und ungewiss. Aber die Aussichten sind phänomenal! Genau das wollen Anleger sehen und hören.

Klar ist, dass der Aktienkurs im Zyklus der Unternehmensentwicklung Schwankungen ausgesetzt ist. Und ja, man kann diese Schwankungen nutzen, wenn man will.  

82 Postings, 929 Tage InnoandyPitsch

 
  
    
10.10.20 10:15
Gut formuliert. Du liegst genau auf meiner Gedankenlinie. Die einzige Gefahr die ich sehe ist, das die Liquidität eng werden könnte. Die kann InnoCan nur mit einem halbwegs guten Aktienkurs sichern. Optimal wäre, wenn jetzt alle Angsthasen und Pessimisten den Kursanstieg zum Verkauf genutzt hätten. Dann wäre der Weg nach oben frei. Für mich ist es nur ein Frage der Zeit bis ein großer Pharmariese eine Beteiligung oder sogar Übernahme versucht. Wo bekommt man schon ein Unternehmen und das Know-how für 20 Mio. Insofern bin ich sehr zuversichtlich,wenn die Liquidität hält.  

4133 Postings, 3959 Tage PitschInnoandy

 
  
    
10.10.20 14:10
Es ist jetzt vorallem wichtig, dass InnoCan am Ball bleibt und in regelmässigem Turnus die Aktionäre auf dem laufenden hält. Was die Kapitalisierung des Unternehmens angeht, fahren sie ja glücklicherweise zweigleisig. Ich damit damit die BeautyProdukte. Die sollten endlich auf dem Markt sein und verkauft werden.

Die Umsätze daraus müssen nicht unbedingt den Kapitalbedarf des Unternehmens komplett decken, aber ich hoffe, dass zumindest ein bedeutender Teil davon finanziert werden kann und somit die Lage nicht fortwährend prekär ist. Mit einem Zustupf aus den Produktverkäufen kann man das Unternehmen sehr gut am Leben erhalten. Schön wäre natürlich, wenn man die ganzen Overhead Kosten damit abdecken könnte. Das wäre Perfekt! Bis die Produkte jedoch am Markt angekommen sind und jeder sie haben will, zieht auch wieder viel Zeit ins Land.

Ja, der Kurs sollte höher stehen, sodass man bei einer Kapitalerhöhung  eine günstigere Finanzierung hinkriegt und damit die Verwässerung möglichst tief hält. Ich denke deshalb, dass es nun im weiteren Schritt sehr wichtig ist die Produktpallette möglichst rasch auf dem Markt zu platzieren. Erste gute Umsätze würden den Kurs beflügeln.

Ich denke, noch sehen die BigPlayer zu. Aber je weiter das Unternehmen mit ihren Forschungen voranschreiten, desto eher überlegt man sich mal einen Fuss in die Tür zu setzen. Dieser Moment ist ebenfalls sehr wichtig, da dies dem Mark ein Zeichen setzt und den Kurs auch wieder stützt bzw. anhebt. Das wäre ein guter Moment für eine weitere Kapitalerhöhung zu guten Preisen.

Je nach Entwicklung und Situation rechne ich ohnehin mit mindestens 3-4 Kapitalerhöhungen. Ich denke, dass wir dann irgendwo im "bestcase" zwischen 250-300 mio. Aktien landen werden. Da ist für ein Pharmaunternehmen nicht viel.

Habe gerade in einer Präsentation herum geschneuzt, um zu erfahren was die ungefähre Anzahl Aktien ist. Interessant ist, dass InnoCan das weltweite Recht einbehält jegliche positive Studienergebnisse zu lizensieren. Also an Pharmaunternehmen gegen Zahlung weiterzureichen, damit diese ihre Forschungen vorantreiben bzw. daran andocken können. Damit lässt sich auch kurz-und mittelfristig Geld in die Kassen spülen. Und dies während der präklinischen Studien. Es könnte also schneller gehen, als wir denken.

Laut der Präsentation wurden in mehreren früheren Tierversuchen CBD verabreicht, wobei eine positive und schützende Wirkung auf die Organe nachgewiesen werden konnte. Ich denke also, dass die Technologie zur Verabreichung von CBD grosses Potenzial hat, da ja wie nachgewiesen die Wirksamkeit auf mehrere Tage hinaus stand hält.  

82 Postings, 929 Tage InnoandyTop

 
  
    
10.10.20 14:27
Meine Linie. Wir sind optimistisch und das ist gut so. (David auch)  

4133 Postings, 3959 Tage PitschDie potenzielle Anwendung ist immens!

 
  
    
1
10.10.20 15:32
Wieso sollten wir nicht optimistisch sein, dass da mal ein ganz Grosser an die Türe von Innocan Pharma klopft.

Lungenkrankheiten gehören zu den schwerwiegendsten
gesundheitlichen Problemen weltweit. Sie sind für ein
Sechstel aller Todesfälle verantwortlich. Die Auswirkungen von
Lungenkrankheiten sind heute ebenso dramatisch wie zur vorigen
Jahrhundertwende. Daran wird sich voraussichtlich auch in den
nächsten Jahrzehnten nichts ändern. Innerhalb der EU sind
Lungenkrankheiten für zwei Drittel aller Todesfälle und mindestens
6 Millionen Krankenhausaufnahmen verantwortlich.

1 von 8 Todesfällen in der EU ist auf
eine Lungenkrankheit
zurückzuführen.

600.000 Menschen sterben in der EU
jährlich an einer Lungenkrankheit.

ect. etc.

Die direkten Kosten alleine in der EU (geschätzte Werte aufgrund schwer erreichbarer Informationen) belaufen sich jährlich auf rund 55 mia. Euro !!! Stand 2011

Die von Lungenerkrankungen
verursachten Gesamtkosten belaufen
sich in der EU auf 380 Milliarden Euro.

Mit einer Therapie basierend auf InnoCans technologischer Plattform, welche nur  konservativ geschätzt 1% des Gesamtpotenzials abgreift, können hier mia. Umsätze generiert werden. Das ist das Potenzial, was ich derzeit sehe bei InnoCan. Und ich bin mir SICHER, dass auch die Bigplayer CBD als Heilmittel in ihrem Fokus haben. Der Trend hin zu CBD basierten Therapien ist längst in vollem Gang. Es ist nun wichtig hier einen Fuss so früh wie möglich in diesen immensen Markt reinzusetzen!

Quelle dieser Informationen:
https://www.europeanlung.org/assets/files/...res_master_german_aw.pdf  

4133 Postings, 3959 Tage PitschUnd es gibt noch etliche andere Krankheiten

 
  
    
10.10.20 15:36
welche mit CBD basierten Therapien behandelt werden "könnten". Dies ist Gegenstand der Bestrebung von InnoCAN. InnoCAN ist eine Perle. Ein zartes Pflänzchen am wachsen! In ein paar Jahren könnten sie schon ein wichtiger Teilnehmer in der Pharmawelt sein!!!  

1297 Postings, 3664 Tage RoStock#343

 
  
    
11.10.20 09:29
Wenn Sie sich mit dem Unternehmen befasst hätten, würden Sie wissen, dass es sich hier um ein seriöses Unternehmen handelt.  

1297 Postings, 3664 Tage RoStockMeilenstein im Video

 
  
    
2
11.10.20 09:32

743 Postings, 935 Tage David1983ROSTOCK

 
  
    
11.10.20 10:42
Danke für das Video.
Ich bin so auf den 14.10 gespannt erst die ganzen Nachrichten vor dem 14.10. Da wird sicherlich eine riesen Bombe an News einschlagen......  

4133 Postings, 3959 Tage PitschDer ywreh

 
  
    
1
11.10.20 12:09
postet scheinen Scheiss auch in anderen Foren - genau das gleiche Schema. Grundlos bashen - einfach nur niveaulos!  

4133 Postings, 3959 Tage Pitsch*seinen Scheiss

 
  
    
11.10.20 12:12
sollte es heissen - sorry!  

82 Postings, 929 Tage InnoandyDavid

 
  
    
1
11.10.20 12:37
Sei nicht zu euphorisch . Für "Sell on Good news" ist es viel zu früh. Das weiß auch InnoCan. Ich denke sie werden ganz sachlich die jeweiligen Entwicklungsstände mitteilen und so zeigen, dass sie permanent auf all ihrem Geschäftsbereichen aktiv weiterkommen. Sie werden nicht übertreiben aber Phantasie beflügeln. Der Look down in Israel ist natürlich Kake. Wir können nur hoffen, dass keine der InnoCan Leistungsträger ausfallen. Ich glaube der Kurs wird erstmal in etwa auf dem Niveau pendeln. Ich habe mir fest vorgenommen meine ersten 10% Anteile nicht unter 1 Euro abzugeben, auch wenn das noch dauern kann. Das klingt vielleicht unrealistisch, aber aus meiner Sicht ist das Potential bei einer MK von 20 Mio. eigentlich noch höher.  

1297 Postings, 3664 Tage RoStockMarktkapitalisierung

 
  
    
1
11.10.20 13:26
Die Marktkapitalisierung von Innocan Pharma von ca. 34,5 Mill. Kanadischen Dollar (143,9 Mio. Aktien, Stand: 21.04.20, x 0,24 Kanadische Dollar) =  ca. 22,25 Mill. EUR ist sehr gering.
Andere "kleine" Pharmaunternehmen, die nicht so viel in der pipeline haben, sind teilweise im dreistelligen Millionenbereich bewertet. Der Aktienkurs von 0,24 Kanadischen Dollar (ca. 0,155 EUR) ist meines Erachtens völlig unterbewertet. Eine aktuelle Unternehmensbewertung von mind. 200 Mill. Dollar halte ich für an betracht. Dies wäre ein Kurs von mind. 1,434 Kanadische Dollar (ca. 0,924 EUR).
Ich denke, dass der Pennystockbereich bald verlassen wird, ist gar nicht so unrealistisch. Event. schneller, als wir  denken.
Warten wir den Mittwoch ab.  

4133 Postings, 3959 Tage PitschDie Rally

 
  
    
12.10.20 08:43
geht weiter! Sehr hohes Volumen bei guten +10 Prozent!!!

Das sagt vieles... Der Markt scheint erkannt zu haben, welch Potenzial hinter dem Unternehmen steckt. Und bald wird auch der erste grosse Pharmariese hier anklopfen!  

Seite: Zurück 1 | ... | 11 | 12 | 13 |
| 15 | 16 | 17 | ... | 67  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben