UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 14.008 0,6%  MDAX 29.108 0,7%  Dow 32.120 0,6%  Nasdaq 11.944 1,5%  Gold 1.854 -0,7%  TecDAX 3.056 -0,1%  EStoxx50 3.677 0,8%  Nikkei 26.678 -0,3%  Dollar 1,0683 0,0%  Öl 114,5 0,6% 

WILEX - die Zeit der Entscheidungen

Seite 42 von 44
neuester Beitrag: 20.10.17 12:49
eröffnet am: 19.09.12 19:17 von: jajco1 Anzahl Beiträge: 1099
neuester Beitrag: 20.10.17 12:49 von: erdinger-01 Leser gesamt: 206080
davon Heute: 2
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 Weiter  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerIst schon ein Dilemma für die Institutionelle

 
  
    
02.02.16 09:23
Invetoren. wenn die rein wollen, dann muss hier auch verkaufsberietes Volumen vorhanden sein und das geht erst ab 500.000 ? aufwärts los.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerWILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatox

 
  
    
02.02.16 09:24
: WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie (deutsch)

WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

DGAP-News: WILEX AG / Schlagwort(e): Patent WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

02.02.2016 / 07:25 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

- Patenterteilung stärkt die proprietäre ADC-Technologie der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH

München, 2. Februar 2016 - Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass in den USA ein wichtiges Patent für die proprietäre ADC-Technologie zur Herstellung von Antikörper-Amanitin-Konjugaten erteilt wurde. Das Patent mit dem Titel "Amatoxin armed therapeutic cell surface binding components designed for tumor therapy" wurde von Prof. Dr. Heinz Faulstich und Mitarbeitern des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) eingereicht und von Heidelberg Pharma im Dezember 2009 exklusiv einlizenziert.

Gegenstand des Patents ist die chemische Bindung von bestimmten Trägermolekülen, z.B. Antikörpern, an Amatoxine. Amatoxine sind natürlich vorkommende Gifte, Stoffe welche unter anderem im Grünen Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) vorkommen. Der dazu gehörende Wirkstoff Amanitin wird von Heidelberg Pharma, als erstes Unternehmen weltweit, verwendet, um Antikörper-Amanitin-Konjugate (Antibody Targeted Amanitin Conjugates, ATACs) für den Einsatz in der Krebstherapie zu entwickeln.

Amanitin hat ein in der Onkologie einzigartiges biologisches Wirkprinzip: die Hemmung der RNA-Polymerase II, was bei Zellen zum sogenannten programmierten Zelltod (Apoptose) führt unabhängig von der Zellteilung. Das birgt die Chance, Therapieresistenzen zu durchbrechen oder auch ruhende Tumorzellen zu vernichten, was zu erheblichen klinischen Fortschritten führen könnte.

Die chemische Bindung an das natürlich gewonnene Amanitin ist nur an bestimmten Stellen ohne Wirksamkeitsverlust des Moleküls möglich. Das nun erteilte US-Patent schützt die Nutzung bestimmter Bindungsstellen für die ATAC-Technologie, die chemisch gut zugänglich sind und dabei die biologische Funktion des Amanitin erhalten.

Dr. Jan Schmidt-Brand, Vorstandssprecher der WILEX AG, kommentiert: "Dieses Patent stärkt unsere Position und ist neben weiteren Patenten und Patentanmeldungen ein wichtiger Baustein zum Schutz unserer herausragenden ATAC-Technologie. Unser Ziel ist es, mit diesem interessanten Wirkstoff Amanitin hoch wirksame, innovative Krebstherapien mit Pharmapartnern und unsere eigenen ATAC-Kandidaten zu entwickeln."

Über Heidelberg Pharmas firmeneigene ATAC-Technologie

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (antibody drug conjugates - ADCs) kombinieren die hohe Affinität und Spezifität von Antikörpern mit dem Potenzial von kleinen toxischen Molekülen, um Krebs und entzündliche Erkrankungen zu bekämpfen. ATACs sind ADCs, die mit hochwirksamen Amatoxin-Molekülen verbunden werden. Amatoxine sind bizyklische Peptide, die in der Natur im Grünen Knollenblätterpilz vorkommen. Durch Bindung an die RNA Polymerase II hemmen sie die Transkription der mRNA, einem Mechanismus der entscheidend für das Überleben von eukaryotischen Zellen ist. Deshalb zeigen ATACs eine vergleichbare Inhibition von sich teilenden sowie ruhenden Tumorzellen. Diese Eigenschaft unterscheidet ATACs von anderen ADC-Technologien, die bevorzugt sich teilende Tumorzellen angreifen. Als möglichen zusätzlichen Vorteil könnten ATACs Resistenzmechanismen überwinden, die die Wirksamkeit von anderen ADCs einschränken könnten.

Über WILEX und Heidelberg Pharma

Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das am Standort München die klinischen Entwicklungsaktivitäten eingestellt hat und nunmehr als Konzernmutter Holdingaufgaben übernimmt. Der Fokus der Forschung und Entwicklung liegt auf dem operativen Geschäft der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg, die vor allem die innovative Plattformtechnologie für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC-Technologie) weiterentwickelt und präklinische Serviceleistungen in den Bereichen Wirkstoffentdeckung und -entwicklung anbietet. WILEX verfügt über die diagnostischen und therapeutischen Produktkandidaten REDECTANE(R) und RENCAREX(R), die zur Auslizenzierung und Weiterentwicklung in Phase III für externe Partner zur Verfügung stehen. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com.

Kontakt IR/PR-Unterstützung WILEX AG MC Services AG Sylvia Wimmer Katja Arnold (CIRO) Corporate Communications Executive Director & Partner Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29 Tel.: +49 (0)89-210 228-40 E-Mail: investors[at]wilex.com Mobil: +49 (0)160 9360 3022 Grillparzerstr. 18, 81675 München E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu Business Development Heidelberg Pharma GmbH Dr. Marcel Linssen CBO, Executive Vice President Tel.: +49 (0)6203-1009-40 E-Mail: m.linssen[at]hdpharma.com

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa "schätzt", "glaubt", "erwartet", "könnte", "wird", "sollte", "zukünftig", "möglich" oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

02.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: WILEX AG Grillparzerstr. 18 81675 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 41 31 38 - 0 Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99 E-Mail: info@wilex.com Internet: www.wilex.com ISIN: DE000A11QVV0 WKN: A11QVV

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

433933 02.02.2016

ISIN DE000A11QVV0

AXC0024 2016-02-02/07:25  

486 Postings, 2385 Tage amatewas

 
  
    
02.02.16 09:25
bedeutet das ganze jetz hier wie hoch kann der kurs gehen
 

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerDas ASK orderbuch muss sich erst ordentlich füllen

 
  
    
1
02.02.16 09:25
damit es interessant wird.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerEs hängt nicht von den kleinanlegrn ab, sondern

 
  
    
1
02.02.16 09:32
von der Institutionellen und die melden sich bekanntlich erst wenn 1-5 Tage ins Land gegangen sind. Die Anal-Lysten kommen dann unmittlebar danach.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerDie Entscheidung wird dann Strategisch gefällt,bin

 
  
    
1
02.02.16 09:33
eher auf die Aussage von der Divinni Hopp AG gespannt und welche weiter Entscheidungen gefällt werden.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerIch würde auch warten bis die Kleinanleger ihre

 
  
    
1
02.02.16 09:38
Stücke schmeißen und dann aus dem ASK einsammeln. Vorher heisst es hoffen das viele sich von ihren Stücken trennen.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerDas läuft hier wie bei Solarworld, täglich 20 %

 
  
    
1
02.02.16 10:33
sind auch genug.

: WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie (deutsch)

WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

DGAP-News: WILEX AG / Schlagwort(e): Patent WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

02.02.2016 / 07:25 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

WILEX AG: US-Patentamt erteilt Patent für Amatoxin-Konjugate für die Tumortherapie

- Patenterteilung stärkt die proprietäre ADC-Technologie der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH

München, 2. Februar 2016 - Die WILEX AG (ISIN DE000A11QVV0 / WL6 / FWB) gab heute bekannt, dass in den USA ein wichtiges Patent für die proprietäre ADC-Technologie zur Herstellung von Antikörper-Amanitin-Konjugaten erteilt wurde. Das Patent mit dem Titel "Amatoxin armed therapeutic cell surface binding components designed for tumor therapy" wurde von Prof. Dr. Heinz Faulstich und Mitarbeitern des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) eingereicht und von Heidelberg Pharma im Dezember 2009 exklusiv einlizenziert.

Gegenstand des Patents ist die chemische Bindung von bestimmten Trägermolekülen, z.B. Antikörpern, an Amatoxine. Amatoxine sind natürlich vorkommende Gifte, Stoffe welche unter anderem im Grünen Knollenblätterpilz (Amanita phalloides) vorkommen. Der dazu gehörende Wirkstoff Amanitin wird von Heidelberg Pharma, als erstes Unternehmen weltweit, verwendet, um Antikörper-Amanitin-Konjugate (Antibody Targeted Amanitin Conjugates, ATACs) für den Einsatz in der Krebstherapie zu entwickeln.

Amanitin hat ein in der Onkologie einzigartiges biologisches Wirkprinzip: die Hemmung der RNA-Polymerase II, was bei Zellen zum sogenannten programmierten Zelltod (Apoptose) führt unabhängig von der Zellteilung. Das birgt die Chance, Therapieresistenzen zu durchbrechen oder auch ruhende Tumorzellen zu vernichten, was zu erheblichen klinischen Fortschritten führen könnte.

Die chemische Bindung an das natürlich gewonnene Amanitin ist nur an bestimmten Stellen ohne Wirksamkeitsverlust des Moleküls möglich. Das nun erteilte US-Patent schützt die Nutzung bestimmter Bindungsstellen für die ATAC-Technologie, die chemisch gut zugänglich sind und dabei die biologische Funktion des Amanitin erhalten.

Dr. Jan Schmidt-Brand, Vorstandssprecher der WILEX AG, kommentiert: "Dieses Patent stärkt unsere Position und ist neben weiteren Patenten und Patentanmeldungen ein wichtiger Baustein zum Schutz unserer herausragenden ATAC-Technologie. Unser Ziel ist es, mit diesem interessanten Wirkstoff Amanitin hoch wirksame, innovative Krebstherapien mit Pharmapartnern und unsere eigenen ATAC-Kandidaten zu entwickeln."

Über Heidelberg Pharmas firmeneigene ATAC-Technologie

Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (antibody drug conjugates - ADCs) kombinieren die hohe Affinität und Spezifität von Antikörpern mit dem Potenzial von kleinen toxischen Molekülen, um Krebs und entzündliche Erkrankungen zu bekämpfen. ATACs sind ADCs, die mit hochwirksamen Amatoxin-Molekülen verbunden werden. Amatoxine sind bizyklische Peptide, die in der Natur im Grünen Knollenblätterpilz vorkommen. Durch Bindung an die RNA Polymerase II hemmen sie die Transkription der mRNA, einem Mechanismus der entscheidend für das Überleben von eukaryotischen Zellen ist. Deshalb zeigen ATACs eine vergleichbare Inhibition von sich teilenden sowie ruhenden Tumorzellen. Diese Eigenschaft unterscheidet ATACs von anderen ADC-Technologien, die bevorzugt sich teilende Tumorzellen angreifen. Als möglichen zusätzlichen Vorteil könnten ATACs Resistenzmechanismen überwinden, die die Wirksamkeit von anderen ADCs einschränken könnten.

Über WILEX und Heidelberg Pharma

Die WILEX AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das am Standort München die klinischen Entwicklungsaktivitäten eingestellt hat und nunmehr als Konzernmutter Holdingaufgaben übernimmt. Der Fokus der Forschung und Entwicklung liegt auf dem operativen Geschäft der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg, die vor allem die innovative Plattformtechnologie für Antikörper-Wirkstoff-Konjugate (ADC-Technologie) weiterentwickelt und präklinische Serviceleistungen in den Bereichen Wirkstoffentdeckung und -entwicklung anbietet. WILEX verfügt über die diagnostischen und therapeutischen Produktkandidaten REDECTANE(R) und RENCAREX(R), die zur Auslizenzierung und Weiterentwicklung in Phase III für externe Partner zur Verfügung stehen. Die WILEX AG ist notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse: ISIN DE000A11QVV0 / WKN A11QVV / Symbol WL6. Weitere Informationen unter www.wilex.com.

Kontakt IR/PR-Unterstützung WILEX AG MC Services AG Sylvia Wimmer Katja Arnold (CIRO) Corporate Communications Executive Director & Partner Tel.: +49 (0)89-41 31 38-29 Tel.: +49 (0)89-210 228-40 E-Mail: investors[at]wilex.com Mobil: +49 (0)160 9360 3022 Grillparzerstr. 18, 81675 München E-Mail: katja.arnold[at]mc-services.eu Business Development Heidelberg Pharma GmbH Dr. Marcel Linssen CBO, Executive Vice President Tel.: +49 (0)6203-1009-40 E-Mail: m.linssen[at]hdpharma.com

Dieser Text enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, die sich auf den Geschäftsbereich der Gesellschaft beziehen und die sich durch den Gebrauch von zukunftsgerichteter Terminologie wie etwa "schätzt", "glaubt", "erwartet", "könnte", "wird", "sollte", "zukünftig", "möglich" oder ähnliche Ausdrücke oder durch eine allgemeine Darstellung der Strategie, der Pläne und der Absichten der Gesellschaft auszeichnen. Solche zukunftsgerichteten Aussagen umfassen bekannte und unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren, die bewirken könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse des Geschäftsbetriebes, die Finanzlage, die Ertragslage, die Errungenschaften oder auch die Ergebnisse des Sektors erheblich von jeglichen zukünftigen Ergebnissen, Erträgen oder Errungenschaften unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückt oder vorausgesetzt werden. Angesichts dieser Unwägbarkeiten, werden mögliche Investoren und Partner davor gewarnt, übermäßiges Vertrauen auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu stützen. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, um zukünftiges Geschehen oder Entwicklungen widerzuspiegeln.

02.02.2016 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

Sprache: Deutsch Unternehmen: WILEX AG Grillparzerstr. 18 81675 München Deutschland Telefon: +49 (0)89 41 31 38 - 0 Fax: +49 (0)89 41 31 38 - 99 E-Mail: info@wilex.com Internet: www.wilex.com ISIN: DE000A11QVV0 WKN: A11QVV

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

433933 02.02.2016

ISIN DE000A11QVV0

AXC0024 2016-02-02/07:25  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerProblem ist, es gibt fast keine Verkäufer mehr....

 
  
    
1
02.02.16 10:44
Schlüsselpatent für Wilex erteilt
02.02.2016 - Das US-amerikanische Patentamt hat ein Schutzrecht für den Einsatz von Amatoxin-Konjugaten in der Tumortherapie erteilt. Die Methode wird exklusiv von der Wilex-Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma entwickelt.
Anfang Februar informierte die Wilex AG über den Patenterfolg. Demnach hat das US-amerikanische Patentamt ein Schutzrecht mit dem Titel ?Amatoxin armed therapeutic cell surface binding components designed for tumor therapy? erteilt, welches von Heinz Faulstich und weiteren Mitarbeitern des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) eingereicht wurde. Ende 2009 hatte die Heidelberg Pharma GmbH in Ladenburg den Ansatz für die Krebstherapie einlizenziert.
Gegenstand des Patents ist die chemische Bindung von bestimmten Trägermolekülen, zum Beispiel  Antikörpern, an Amatoxine. Das Gift des Grünen Knollenblätterpilzes hemmt die RNA-Polymerase II und führt so zum programmierten Zelltod. Heidelberg Pharma nutzt die zu dieser Stoffgruppe gehörende Substanz Amatinin als Wirkstoff für seine Antikörper-Amanitin-Konjugate (Antibody Targeted Amanitin Conjugates, ATACs). Da die ATACs ihre Wirkung unabhängig von der Zellteilung entfalten, können in der Krebstherapie womöglich Resistenzen durchbrochen und auch ruhende Tumorzellen vernichtet werden.  
Die chemische Bindung des Wirkstoffs Amanitin ist  nur an bestimmten Stellen ohne Wirksamkeitsverlust des Moleküls möglich. Das nun erteilte US-Patent schützt die Nutzung bestimmter Bindungsstellen für die ATAC-Technologie, die chemisch gut zugänglich sind und dabei die biologische Funktion des Amanitin erhalten.
Für Wilex kommt die Nachricht zur richtigen Zeit. Im August 2015 hatte der langjährige Partner Roche ein Forschungsabkommen mit Heidelberg Pharma aus strategischen Gründen aufgekündigt. Die Schweizer setzten ihren neuen Fokus damals auf Immuntherapien. Seitdem läuft in Ladenburg die Suche nach einem neuen Partner.
http://www.transkript.de/nachrichten/wirtschaft/...wilex-erteilt.html
 

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerAb bekanntgabe der Verpartnerung wird

 
  
    
1
03.02.16 11:08
der Kurs Explodieren. Ob es zu einer Verpartnerung kommt ist keine Frage, eher ab wann und mit wem und zu welchen Bedingungen.

Wilex: US-Patenterteilung bringt 20% Kursgewinn ? wie geht?s weiter?
03.02.2016 08:46
RuMaS Marktbericht

Das deutsche Biotech-Unternehmen Wilex hat am Dienstag in einer Pressemitteilung veröffentlicht, dass das US-Patentamt der Tochtergesellschaft Heidelberg Pharma ein Patent für einen Wirkstoff zur Bekämpfung von Tumorzellen erteilt hat. Der Wirkstoff Amatoxin-Konjugate wurde von Prof. Heinz Faulstich und Mitarbeitern des Deutschen Krebsforschungszentrums eingereicht und von Heidelberg Pharma exklusiv lizensiert. Die Aktien hatten den Handel am Vortag mit einem Kurs von 1,81 Euro verlassen und eröffneten bei 2,20 Euro. Das Tageshoch von 2,35 Euro im frühen Handel über Tradegate und 2,239 Euro im Xetra-Handel konnte wurden zum Handelsschluss fast verteidigt und die Aktie schloss mit einem Ergebnis von plus 20% den Handelstag ab. Die Aktie hat schwere Zeiten hinter sich und das Jahreshoch aus Mai 2015 mit einem Kurs von 5,43 Euro erschein im Moment unerreichbar. Einen schweren Absturz gab es zuletzt im August 2015. Seitdem hatte sich der Kurs noch einmal halbiert und stand Ende Dezember bei einem Tief von 1,65 Euro. Wie alle kleinen Biotech-Werte lebt Wilex von guten Meldungen und was so eine Meldung auslösen kann, konnte man am Dienstag sehen. Jetzt muss man sehen, ob Heidelberg Pharma den patentierten Wirkstoff vermarkten kann.

Über 2,20 ? kommt es zu einem Schub bis in den Bereich 3,18-3,25 ?.  

1941 Postings, 4391 Tage solala120% ist

 
  
    
03.02.16 11:27
bei diesen extrem guten Nchrichten ein Witz!
Im Amiland hätte Wilex 200 % gemacht.
Naja...was nicht ist.....  

348 Postings, 3886 Tage flexfonDa gebe ich Euch recht!

 
  
    
03.02.16 20:39
Die Aktie ist krass unterbewertet nach dieser doch positiven Nachricht.

Gruß an alle Investierten  

1941 Postings, 4391 Tage solala1unglaublich wenig Handel

 
  
    
05.02.16 10:06
bei der Aktie..aber wehe ein Partner wird vorgestellt,dann wollen alle wieder rein .Ich denke,solange wird das nicht mehr dauern,denn man will ja Vermarkten und verdienen würden alle daran.  

28336 Postings, 4559 Tage WeltenbummlerIch finde das sind schon heftige Übertreibungen, m

 
  
    
08.02.16 15:53

it geringen Umsätzen.

  • Divinni Hopp AG ist mit über 50 % als Ankerinvestor drin und das ist der Ehemalige SAP Gründer.
  • Und für die Kürzliche Zulassung wird sicher bald ein Investor verpartnert.
  • Starke Kursgewinne nach Patent-News


  • Autor des Textes: Michael BarckAutor: Michael Barck auf google+ folgen!
  • Google +0 0 0Xing0
  • Nachricht vom 02.02.2016 02.02.2016 (www.4investors.de) - Die Aktie des Biotechunternehmens Wilex liegt am Dienstag deutlich im Plus. Der Grund hierfür ist eine Patentmeldung der Gesellschaft. Es sei ?in den USA ein wichtiges Patent für die proprietäre ADC-Technologie zur Herstellung von Antikörper-Amanitin-Konjugaten erteilt? worden, so Wilex. Heidelberg Pharma habe die exklusive Lizenz auf das Patent und nutze dieses in der Entwicklung von Krebsbehandlungsmethoden mit Antikörper-Amanitin-Konjugaten, meldet das Unternehmen weiter.

    - See more at: http://www.4investors.de/php_fe/...sektion=stock&ID=99916#ref=rss

 

360 Postings, 2373 Tage kuhlaKursgewinne wieder dahin,

 
  
    
12.02.16 11:52
An was scheitert es genau bei Wilex, hab mich nur eben mal hier
Kurz eingelesen? Suchen die einen Partner zum vermarkten?  

1941 Postings, 4391 Tage solala1so...

 
  
    
23.02.16 09:31
übermorgen die Zahlen und damit verbunden ein Kursschub.....
wird auch mal Zeit !!  

360 Postings, 2373 Tage kuhlaKursschub?

 
  
    
1
23.02.16 12:47
Warum soll es zu einem Kursschub kommen?
Was spricht dafür?  

1941 Postings, 4391 Tage solala1...

 
  
    
1
23.02.16 18:01
Was spricht dagegen?  

360 Postings, 2373 Tage kuhlaSorry bin noch nicht so lange hier dabei

 
  
    
1
23.02.16 22:20
Bzw. Bin am überlegen hier ein bisschen zu investieren konnte aber jetzt nichts genaues finden das sagt jawohl am 25 geht's hoch deswegen die frage  

1941 Postings, 4391 Tage solala1kuhla

 
  
    
1
24.02.16 07:51
die extreme Unterbewertung der Aktie ist der Grund.  

360 Postings, 2373 Tage kuhla@solala1

 
  
    
1
26.02.16 08:21
Wo bleiben jetzt deine zahlen? Im Finanzkalender steht was anderes.  

1941 Postings, 4391 Tage solala1wenn du

 
  
    
1
26.02.16 08:23
meine Nachricht an dem Tag gelesen hättest,als ich sie gepostet hab,stand da 25.2.
das das verschoben wurde,kann ich ja wohl nicht riechen....oder  

1941 Postings, 4391 Tage solala1so eine

 
  
    
1
26.02.16 08:54
Verschiebung passiert nicht ohne Grund..und negativ muss das auch nicht unbedingt sein.
Eventuell ist man in Gesprächen mit potentiellen Partnern um diese dann bei der am selbigen Tag stattfindenden Pressekonferenz vorzustellen.
Wer weiss das schon genau..  :-)  

360 Postings, 2373 Tage kuhlaWie sieht es

 
  
    
1
26.02.16 12:20
Bei Wilex momentan Finanziell aus?
Warum ist es ab Mitte letzten Jahres fast nur noch abwärts gegangen?
Was hat Wilex so in der Pipeline?
 

Seite: Zurück 1 | ... | 38 | 39 | 40 | 41 |
| 43 | 44 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben