UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.982 0,7%  MDAX 29.200 0,6%  Dow 31.262 0,0%  Nasdaq 11.836 -0,3%  Gold 1.858 0,6%  TecDAX 3.073 0,9%  EStoxx50 3.657 0,5%  Nikkei 26.904 0,6%  Dollar 1,0595 0,4%  Öl 113,5 0,6% 

AMC Entertainment Holdings 2.0 - Todamoon?!?

Seite 1164 von 1315
neuester Beitrag: 23.05.22 06:22
eröffnet am: 19.03.21 15:15 von: The Uncecso. Anzahl Beiträge: 32858
neuester Beitrag: 23.05.22 06:22 von: DePartUre Leser gesamt: 7556408
davon Heute: 3235
bewertet mit 113 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1162 | 1163 |
| 1165 | 1166 | ... | 1315  Weiter  

7153 Postings, 5877 Tage plusquamperfektbrauchst du dann hier noch schreiben

 
  
    
2
22.01.22 10:11

99 Postings, 398 Tage Chikowatate777777

 
  
    
2
22.01.22 10:47
und wir 0 Bock auf Dicht  

37 Postings, 318 Tage Uesener13@all

 
  
    
8
22.01.22 11:01
Es gibt hier so zahlreiche gute Beiträge und DD zum mitnehmen.
Und dann wird sich in letzter Zeit immer häufiger mit einem Nutzer beschäftigt, der ganz offensichtlich ungewillt ist dazuzulernen. Und damit meine ich nicht Unsicherheit seinerseits, sondern dass er alles immer wieder in Frage stellt, obwohl die besten Autoren hier, ihm immer wieder versucht haben die Dinge zu erläutern. (Über Monate)
Für mich gibt es nur 2 Lösungen: Er ist ein Wolf im Schafpelz oder ihm fehlt der Intellekt.

Und ich sehe es übrigens genauso, dass in diesem Forum Platz für Kritik und Sorgen sein sollte.
Wenn jemand allerdings durchwegig negativ ist und keiner Lernkurve hat, sollte man es irgendwann sein lassen.

Wir sollten uns lieber mit den wichtigen Fragen beschäftigen, die s1893 vorhin ansprach.  Die Hedgefonds werden alles in ihrer Macht setzten um ihre Vorherrschaft beizubehalten.
Denn auch wenn die DD bereits vieles in die Öffentlichkeit gebracht hat, wir müssen Wie ein ehemaliger Weltbester Torhüter mal sagte :
"Niemals aufgeben, immer weiter machen. Immer weiter. Immer weiter"

Just my 2 words mit dem Wunsch sich mehr mit dem wesentlichen zu befassen  

42 Postings, 302 Tage Big_Mooney@Floh

 
  
    
5
22.01.22 11:31
Warum jammest du eigentlich? Gibt es einen Grund? Natürlich ist es nicht schön den fallenden Kurs von AMC zu sehen. Ich denke, dass dieser jedem hier weh tut. Aber du bist einer von wenigen, die permanent ihr Leid klagen müssen.

Ich weiß ja nicht wie dein Ek ist, dass Depot bei einigen ist aktuell tiefrot und diese bleiben entspannt weil sie ihre DD gemacht haben.

Vor einiger Zeit habe ich mal hier geschrieben das Geduld eine Tugend ist. An der Börsen braucht man unbedingt Geduld, Ruhe, Durchhaltevermögen,  Besonnenheit, Selbstbeherrschung, Disziplin.

Wenn du diese Geduld und weiteren Eigenschaften hier nicht hast dann arbeite daran. Danke und dir noch ein schönes Wochenende  

184 Postings, 315 Tage DerGeerätTate77777

 
  
    
12
22.01.22 11:35
Vielen Dank für deinen differenzierten Erguss der Weisheit :-)

Aber ich denke wir sollten differenzieren:

1.MOASS
Ob die Mutter aller Short Squeeze kommen wird kann doch keiner wirklich sagen. Und wenn ja, was bedeutet das? 100k,250k, 1 Millionen pro Aktie???
Klingt verlockend, aber aus meiner Sicht auch etwas Größenwahnsinnig.
Wenngleich ich meine Shares auch niemals für weniger als 25k Euro abgeben würde... Also pro Stück.

2.Squeeze
Hier würde ich das schon anders sehen.
Ich habe mal vor ein paar Tagen zu dem Thema in die Runde eine Frage gestellt, da ist leider keiner drauf eingegangen. Ich sehe hier aber im Grunde zwei mögliche Auslöser.
Zum Einen die chinesische Immobilienkrise, oder zum anderen den eigenen Kryptocoin den wir bei positiven Quartalszahlen als Divi ausgezahlt bekämen.
Letzteres halte ich für eine Chance an der sehr aktiv Einfluss nehmen können!

3.Kurs bleibt da wo er ist
Das wäre für mich das Szenario welches wir solange erleben werden, wie sich unsere Freunde noch wehren können. Das kann noch ewig dauern... Könnte aber theoretisch auch schon am Montag Geschichte sein.
Und solange werden wir Manipulation erleben.

Also lasst uns mit den Amis daran glauben und arbeiten, dass wir selbst das Zepter in den Händen halten!
Aber dabei gilt auch:

Gut Ding will Weile haben.  

14 Postings, 339 Tage VivaColonia83Top Analyse

 
  
    
6
22.01.22 12:06

Lest euch mal diese Analyse hier durch (sind mehrere aufeinanderfolgende Twitter-Beiträge), wo sehr fundiert dargelegt wird, wie unsere Freunde den Kurs in letzter Zeit so weit runterdrücken konnten. Quintessenz: wir brauchen uns keinerlei Sorgen zu machen, sie graben sich immer tiefer in ihr Loch und werden da nie wieder rauskommen. :-)

https://twitter.com/therealdarkpool/status/1484471962311147524?s=21



 
Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 87%) vergrößern
unbenannt.jpg

583 Postings, 668 Tage RizzibizziWarum graben sie sich immer tiefer

 
  
    
5
22.01.22 13:02
In ihr Loch?Wenn das Angebot größer ist als die Nachfrage fallen Aktien.Hierseit 62 Euro.Ist das bei AMC anders?  

332 Postings, 325 Tage GoldenerwolfHmmm

 
  
    
1
22.01.22 13:34
Immer noch nicht begriffen was hier passiert? Alle unsere Kauforders gehn in den Darkpool und die Manipulieren den Preis nach unten...  

4597 Postings, 2562 Tage s1893Löschung

 
  
    
22.01.22 14:03

Moderation
Zeitpunkt: 22.01.22 14:50
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

4597 Postings, 2562 Tage s1893Löschung

 
  
    
4
22.01.22 14:05

Moderation
Zeitpunkt: 24.01.22 11:07
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

60 Postings, 283 Tage Frei21Sperrung

 
  
    
22.01.22 15:20
So, bin nach meiner Sperrung wieder da.
Die Begündung "Sexismus" - ich habe echt lachen müssen.
(wer näheres Wissen möchte: einfach mal  nach "die frauen sind Böse formel" gucken und selbst entscheiden.
https://forum.chip.de/discussion/514536/die-frauen-sind-boese-formel

Aber dass das nicht jedem / jeder gefällt und dass es offtopic ist kann ich natürlich akzeptieren.
Sollte sich jemand "auf den Schlips getreten" fühlen, bitte ich hierfür um Entschuldigung.
Für den Inhalt, der auch noch offensichtlich als Humor beschrieben wurde, entschuldige ich mich aber nicht. Ich finde das Teil nämlich echt lustig - obwohl ich weiß, dass es quatsch ist.
Genug dazu.  

462 Postings, 5092 Tage c.stone@s1893

 
  
    
22.01.22 15:20
Kommt auf die Perspektive an. Die Apes sind eine Riesenbewegung, aber wie du sagst, unkoordiniert und darum noch David. Ich glaube fest, dass wir auf dem richtigen Weg sind, alle Argumente deuten darauf hin.
Woran denkst du, wenn du an koordiniertes Handeln denkst?  

478 Postings, 357 Tage Humpelhax@frei

 
  
    
22.01.22 15:39
Dein Post mit der anschaulichen Formel hat mich köstlich amüsiert und kommt der Wahrheit sehr nahe.  

60 Postings, 283 Tage Frei21Kommentare von gestern und "Preise an der Börse"

 
  
    
1
22.01.22 16:05
@  tate0815
Deine Kommentare sind echt unterirdisch. Aber was solls. Du bist offensichtlich ein Basher!

@PaulM78
Du zeigtest Dich gestern gefrustet, dass Du von irgendwem gestern kritisiert wurdest, weil Du an die TA glaubst. Lass Dich nicht ärgern. Der eine Kritiker hat zwar schon mehrere Hundert grüne Sterne gesammelt. Aber dabei fällt auf, dass diese Person
- stets Zweizeiler schreibt
- inhaltlich überhaupt nichts beiträgt
- seine Kommentare immer nur eine Kritik an anderen Usern ist. Hierbei nutzt er gerne einen schnippischen / bissigen Ton, der beim Lesen erheiternd ist. Hierfür gibt es dann gerne mal grüne Sterne.

In diesem Forum hat er schwarze Sterne gesammelt. Leider kann man erst schwarze Sterne vergeben, wenn man genug gepostet hat. Sonst hätte er noch mehr bekommen!

@ den Basher, auf den ich mich gerade bezog.
Was Du für einen Mist schreibst. Krass daneben und dann auch noch falsch.
"Wenn das Angebot größer als die Nachfrage ist, dann wird der Preis nieriger.."

@ alle anderen - ob der Typ das weiß oder nicht ist mir vollkommen egal!

Die Preisentwicklung an der Börse funktioniert anders (eine Korrektur, wenn etwas falsch ist, nehme ich gerne mit! Aber es hat nichts mit "Angebot und Nachfrage" zu tun, wie es meistens verstanden wird!)
Der Börsenpreis ist nämlich derjenige Preis, der zu dem speziellen Zeitpunkt bewirkt, dass die meisten Aktien gehandelt werden.

Ein Gegenbeispiel zu "Angebot und Nachfrage" wäre:
Es gibt nur einen Käufer (möchte 1000 Aktien haben) und einen Verkäufer (möchte 100 Stück verkaufen).  Der Kurs ist vorher bei 20 ?.
Eindeutig ist die Nachfrage größer als die Nachfrage, aber dennoch kann der Kurs sinken:
der Käufer gibt eine Limit-Order ab: (max. 10 ? pro Aktie). Der Verkäufer gibt "verkaufe zu jedem Preis" ein.
Damit der Handel funktioniert, werden die 100 Aktien nun zu 10 ? verkauft. Und das ist dann der aktuelle Börsenpreis. Entsprechend wird bei mehreren Käufern und Verkäufern automatisch das "Optimum" bestimmt.

TU schrieb das auch schon mehrfach:
Wir freuen uns (zurecht) darüber, ein Schnäppchen gemacht zu haben, also möglichst viele Aktien für unser Geld zu bekommen. Das ist vollkommen verständlich.
ABER dadurch senken wir auch den Verkaufspreis, was wir eigentlich noch nicht wollen.
Würden wir hingegen alle immer zu einem Kurs zu kaufen bereit sein, der momentan über dem aktuellen liegt, so steigt der Kurs. (Das ist bestimmt mit den ganzen Ordertypen noch ein wenig komplizierter.)  

4597 Postings, 2562 Tage s1893C.Stone

 
  
    
2
22.01.22 17:00
Nicht gegen alle sondern geziehlt gegen die schwachen Freunde zuerst. Wenn Löwen eine Herde jagen kreisen sie das schwächere Tier ein. Unter unseren Freunden gibt es unterschiedlich starke Tiere. Wer einmal überdreht beim Shorten ist auch woanders noch tief drin. Damit würden wir erzwingen das ein erlegtes Tier covern muss.

Vielleicht sich die Freunde schön nacheinander zurecht legen.

Letztendlich haben die Freunde auch gezielt zusammen GME und AMC sich zurecht gelegt.

Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

68 Postings, 344 Tage OLs21@vivacolonia

 
  
    
22.01.22 17:54
Bzgl deines sehr interessanten Links zu Twitter:

Entweder habe ich es überlesen oder es wurde nicht ausgeführt: wie sieht unser weiterer Weg aus? Abwarten, bis unsre Freunde beim Loch graben auf Granit stoßen?

Ich versuche neues Apes zu gewinnen, aber wenn diese die Entwicklung der letzten Monate sehen fehlen mir die an Ende überzeugenden Argumente.

Vielleicht kann jemand die Twitter Informationen noch einmal verständlich formulieren? Vielen Dank  

60 Postings, 283 Tage Frei21THeorie zum Abgreifen von Limits durch Hedgefonds

 
  
    
7
22.01.22 17:59
...und warum bei einer neuen Nachrichtenlage gerne mal der Kurs sinkt.

Das Beispiel passt eher zum "normalen" Arbeiten von Hedgefonds. Bei AMC stelle ich es mir wegen der informierten APES wesentlich schwieriger vor.

Ich würde mich übrigens sehr freuen, wenn man meine Idee hierzu kommentiert. Ich reime mir das nämlich gerade selbst zusammen. Aber so könnte es für mich einen Sinn ergeben:

Es ging um die Art und Weise, wie die Preise an der Börse entstehen:
"Börsenpreis ist derjenige, bei dem zu einem gewissen Zeitpunkt die meisten Aktien gehandelt werden."

Ich kann mir auch vorstellen, dass das setzen eines "Stopp-Loss" zur "Absicherung des Depots" genau hier ein riesiges Problem darstellt, da diese vermutlich auch als "Verkaufsorder" gewertet wird und den Preis "automatisch" mit nach unten zieht? Vielleicht ist das aber auch nicht richtig.
Das würde nämlich im Umkehrschluss bedeuten, dass - wenn wir alle Verkaufsorders "ab 1000?" reinsetzen würden, wir bei genug "Angebot" den Preis ordentlich nach oben schrauben könnten..
Ob solche "Kurse jenseits des aktuellen Preises" wirklich berücksichtigt werden bei der Preisfindung, bin ich mir aber nicht sicher.

Das oben beschriebene ist aber auch der Grund, weshalb hier ständig GEGEN "Stop-Loss-Orders" geschrieben wird: Diese Order bewirkt nämlich, dass "bei Unterschreiten einer Kursgrenze die Aktie zu JEDEM KURS VERKAUFT werden soll, bis alle Aktien weg sind". Leider garantiert sie nicht, dass man das eingegebene Limit tatsächlich erhält (hier bin ich mir noch absolut sicher!). Es kann ja sein, dass der Börsenkurs noch niedriger wird, weil zu meinem eingegeben Limit nicht genug Nachfrage bestand.
Diese Orders helfen dann den Hedgefonds dabei, den Kurs zu drücken und die Aktien später billig einzukaufen (hier die Theorie zum Timing:)

Beispiel:
Normalerweise ist ein reger Handel einer Aktie zu beobachten: viele Kaufsorders (mit Limit) und entsprechende Verkaufsorders sind am Markt platziert. Zwei Kleinanleger mit jeweils 100 Aktien möchten ihr Depot mit einem "Stop Loss" absichern: Der eine "enger" bei 80 ? (20 % Verlust, und er macht den Flo), der andere bei "60 ?".
Wäre ich ein Hedgefond, so könnte ich gesetzte Limits erkennen. Ich bin derzeit nicht unter Zeitdruck und warte auf eine "für mich günstige" Situation, um einen (unnatürlichen) Kursrutsch zu verursachen.
Ein für mich "natürlicher Kursrutsch" wäre gegeben, wenn eine Firma völlig überraschend Insolvenz anmelden müsste, wodurch logischer Weise jeder seine Aktien loswerden möchte.
Günstig bedeutet, dass ich (als Hedgefond) wenig investieren muss (durch "Buy-Orders" oder "Sell-Orders"), um den Preis nach unten zu verändern. Ich stelle mir hierzu folgende Rahmenbedingungen vor:
- momentan ein geringer Handel
- Wenig Limit-Kauforders, welche ja eine Art "Schranke nach unten" darstellt, welche den Preis auf einem gewissen Niveau hält ("Buy-Walls"). FALL A
 (oder für die Situation gerade "günstig gesetzte Limit-Kauforders  (FALL B )
- da sind garantiert noch viele Parameter, die in Kombination vorteilhaft wären. Ich lasse es mal bei den beiden Punkten.

Ich sehe nun, dass die Punkte gut genug sind, um eine günstige Situation zu haben.
( I ) Also trete ich als HF entweder als Käufer auf, der sein Kauflimit möglichst niedrig ansetzt (und den Börsenpreis so negativ beeinflusst) ODER
( II ) Ich trete als Verkäufer auf, der seine Shares sehr günstig abgeben würde (ob geliehen oder nicht ist da egal).
In beiden Fällen verringert sich der Preis.

Angenommen, ich als Hedgefond besitze keine Aktien der Firma und muss im folglich Shorten, um zu verkaufen

Wegen der tollen Situation drücke ich den Preis als Verkäufer ( II ) indem ich 10 Aktien sehr günstig (80?) anbiete (Shortposition: 10 Aktien). Der Kurs erreicht das gesetzte "Stop-Loss-Limit" des ersten Kleinanlegers, welcher nun bei 80 ? "unbedingt alle Aktien verkauft, sofern ein Käufangebot da ist.
Angenommen, es gab einen Kleinaktionär , welcher 30 Aktien für bis zu 80 ? erwerben möchte. Und ein anderer Kleinanleger - Herr Schnäppchen - wir alle sind Herr Schnäppchen! - würde 90 Aktien für bis zu 70 ? erwerben.
Also sinkt der Kurs auf 70 ?. Der erste Kleinanleger erhält für 100 Aktien nun 7300 ? (30 * 80 ? + 70 * 70?).
Herr Schnäppchen hat nun schon 70 Aktien. Ich als HF weiß, dass er noch 20 weitere kaufen würde.
Diese Situation nutze ich aus, indem ich ihm 19 Aktien zu 70 ? Anbiete und die letzte verkaufe ich ihm für 59 ?.
Herr Schnäppchen hat nun seine 90 Aktien und das Limit des zweiten Anlegers ist nun auch gerissen (60 ?).
Ich als Hedgefond sehe in den Level 2 Daten, dass Herr Geizhals in Absprache mit seiner wundervollen Frau (nur Frau Geizhals hätte ich mich nicht getraut zu schreiben...nicht dass ich wieder gesperrt werde) eine Kauforder bei 44 ? gesetzt hat.
Ich (HF) möchte aber nicht, dass der Typ die bekommt, weshalb ich nun als "Käufer" (I) auftrete. Ich setze also eine Kauforder bei 45 ? und schnappe mir alle 100 Aktien, welche wegen des Stop-Loss nun zur Verfügung standen.

Am nächsten Morgen - Herr Schnäppchen guckt in seiner App, wie die Börse so läuft- und freut sich über den Reibach, den er gemacht hat.
Die beiden Kleinaktionäre verstehen die Welt nicht mehr, weshalb sie keine Aktien mehr haben. In den Zeitungen finden sie keine "News", die solch einen Kursrutsch hätten gewährleisten können. Erst am Abend erklärt sein Lieblingsfachblatt "Der Aktionär", dass ein in China umgefallener Sack Reis diesen Kursrutsch verursacht hätte.

Der zweite Kleinaktionär bekommt erst einmal Schnappathmung.  Wutentbrand ruft er bei der Hotline seines Brokers an, um den erstbesten Kundenberater so richtig rund zu machen - schließlich hätte er ja für seine 100 Aktien mindestens 6000 ? erhalten müssen. Es wurden jedoch nur 4500 ? verbucht.
Die Kundenberaterin - ein sehr charmante und einfühlsame Dame - schafft es jedoch, ihm die Situation zu erklären. Gleich darauf geht der Mann in ein Internet-Forum und erklärt jedem, wie es ihm geht - und das über einen sehr langen Zeitraum.

Herr und Frau Geizhals schaffen es in der kommenden Woche, jedem von ihrem Pech zu erzählen:
"Mensch...Sie werden es nicht glauben: Wir hatten eigentlich nur so aus Spaß bei einer Aktie eine Limit-Kauforder gesetzt, welche unverschämt niedrig war! Und Sie werden es nicht glauben: in der einen Nacht: Wir sind nur um einen 1 daran vorbeigESCHRAPPT !! NUR EIN EINZIGER VERDAMMTER EURO!!! WIE VIEL PECH MUSS MAN HABEN!!! VERFLUCHTE KA CKE NOCHMAL!!!!...)
(Der Mann ist Choleriker - ich kann hier nicht weiter zitieren - sonst würde ich noch gesperrt werden.)

Und ich als Hedgefondmanager: ich habe das nicht einmal mitbekommen. Das hat der Computer für mich gemacht...
Aber die Buchhaltung, die freut sich über die tollen Gewinne, die in dieser Nacht zu verbuchen sind:

- 10 Aktien zum Kurs von 100 ? (Short) gegangen.        (Kosten ein paar Gebühren)
   Diese Verkauft zu mindestens 79 ?                                   Einnahme:  790 ?
- 20 AKtien Short gegangen zu 70 ?                                     (Kosten ein paar Gebühren)
  19 davon zu 70 ? verkauft                                                     Einnahme: 1330 ?
   1 zu    59 ? verkauft                                                                  Einnahme: 59 ?

-  100 Aktien gekauft zu 45 ?                                                  (Kosten 4500 ?)

Die geshorteten Aktien gebe ich zurück und besitze nun noch 80 Aktien. Unter dem Strich habe ich hierfür 2321 ? bezahlt (abzüglich einiger Gebühren)
Da die Firma kerngesund ist, kann ich davon ausgehen (oder es aktiv beeinflussen), dass der Kurs wieder auf 100 ? zurück geht.
Dann erhalte ich für meine Aktien 8000?.

Mein Gewinn liegt am Ende bei vielleicht 5500 ?.
Dafür, dass keiner etwas getan hat eigentlich nicht so schlecht.
Obwohl doch: ich, der Hedgefond, habe meinen Wissensvorsprung genutzt und bei den Kleinanlegern den "umgedrehten Robin(g)Hood" gemacht. Das ist zwar nicht viel, aber auch nicht "gar nichts".


Nun zum letzten Teil: Warum glaube ich, dass auch bei guter Nachrichtenlage der Kurs gerne gedrückt wird - es ist eine "günstige Situation".
Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Kleinanleger (ob Long oder an der Seitenlinie stehend) auf die Bekanntgabe von neuen Nachrichten (Jahresbilanz oder so) angespannt warten anstatt rege zu kaufen. (Fall A - relativ wenig Volumen).
Man ist nervös und bereit, bei schlechten News zu reagieren, um sein Vermögen zu schützen.
Bevor die "News" draußen ist, wird der Kurs schon durch z. B. die HF beeinflusst, weshalb der Kurs sinkt und die Marktteilnehmer entsprechend reagieren.
Naja. Zumindest glaube ich, dass so etwas durchaus zu der Kursentwicklung beiträgt.


Euch einen schönen Abend noch!
(ich habe am Freitag abend übrigens auch nochmal aus einer anderen Aktie in AMC umgeschichtet. Vielleicht kann man den Kurssprung gegen 21:50 sehen, wenn man ganz doll reinzoomt?!)






 

462 Postings, 5092 Tage c.stones1893

 
  
    
22.01.22 19:20
Verstehe ich das richtig: wir sind die Herde Löwen und wollen die schwächeren "Freunde" einkreisen, um einen davon zum Umfallen (...und was danach eben kommt) zu bringen?
D'accord. Bin dabei - wer ist das und wie machen wir es?

Versteh mich nicht falsch, ich bin dafür, dass die Sauereien und offensichtlich illegalen Handlungen aufhören, dass es einen fairen Markt auch für Kleinanleger usw. usf. gibt.
Mir fällt nur schwer nachzuvollziehen, wie die Meute Löwen sich formieren soll, um sich ein schwächeres Tier aus der Herde zu schnappen... Meine Hirnzellen denken sich seit geraumer Zeit einen Wolf, um einen brauchbaren Gedanken dazu zu entwickeln.

Wir sind einer Meinung: es muss / darf / kann / soll was passieren!

 

944 Postings, 1101 Tage Palatino NFIch

 
  
    
1
22.01.22 19:38
setze keine Limits. Sollen mal 10 bis 100 k bieten die Hedgies. Warten auf den Marktcrash dann kommt es ins rollen meiner Meinung  

99 Postings, 346 Tage THEOTTMLöschung

 
  
    
22.01.22 19:52

Moderation
Zeitpunkt: 23.01.22 11:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

99 Postings, 346 Tage THEOTTMLöschung

 
  
    
22.01.22 19:56

Moderation
Zeitpunkt: 23.01.22 17:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

68 Postings, 344 Tage OLs21@theottm

 
  
    
2
22.01.22 20:36
Ich finde es gut, dass deine Anmerkung nicht als BM geschickt wurde, weil genau das trifft auch das, was mir durch den Kopf geht. So bekommen wir vielleicht eine Ergänzung unserer Köpfe hier im Forum. Vielen Dank dafür schon einmal vorab.

Das Spiel wird nicht beliebig lange gehen, da AMC inzwischen wieder gesund ist und bei positivem Newsflow wie zb die nächsten Earnings unsere Problemebärchen große Probleme bekommen werden.  

284 Postings, 463 Tage cesco88Hopf-Klinkmüller

 
  
    
23.01.22 07:30
https://youtu.be/i6ovUt8j30c

Weiß nicht ob das Video schon gepostet wurde, laut der Hopf-Klinkmüller Capital soll der Kurs bis auf 10,48 dollar fallen dort soll dann das 10,48er Fibonaci greifen und der Kurs wieder bis auf 52Dollar hoch laufen. Er ist fest der Meinung das weiterhin GME der Kurstreiber des AMC Kurses ist.
Ich weiß viele sind der Meinung, dass eine Chartanalyse bei Meme Aktien nichts aussagen. Wenn man aber seine Videos der Vergangenheit durchschaut, hat er diesen starken Kurseinbruch schon lange prognostiziert.
Natürlich könnte ein Margin Call oder ähnliche Situationen den Baustein früher ins Rollen bringen. Falls nicht wäre es aber eine Möglichkeit wie es die nächsten Wochen weiter gehen könnte.
Lassen wir uns überraschen :)

Nur meine Meinung!  

14 Postings, 205 Tage WartmersabAbgreifen von Limits

 
  
    
7
23.01.22 07:30
ob deine Theorie real so praktiziert wird, weiss ich nicht.
Aber für mich ist im Umkehrschluss deiner Theorie ganz offensichtlich, dass wir als Käufer unsere Schnäppchenmentalität zwingend ablegen müssen:

Kauforders sollten, zumindest bei AMC, immer minimum 5cent höher sein, als der aktuell angezeigte Kurs.
Somit verstärken wir durch unseren vermeintlich günstigen Schnäppchenkauf automatisch den Kursdruck nach unten selber.
Damit spielen wir logischerweise den Hedgies genau in die Karten, der Kurs geht auch Mithilfe von uns in die von ihnen gewünschte Richtung.
Das kann und muss von jedem einzelnen Käufer durch eine leicht erhöhte Kauforder ganz einfach und problemlos verhindert werden.
Das ist für mich aktuell der 1. Step in diesem Spiel....

Hinweis: StopLoss bei AMC sind für Privatanleger toxisch  

14 Postings, 205 Tage Wartmersabschwächster "Freund" in der Herde

 
  
    
2
23.01.22 07:43
ich bin überzeugt davon, dass diese Vorgehensweise eine gewisse Handlungsmöglichkeit für uns bedeuten könnte.

Zuerst sollte mal der HF ermittelt werden, welcher bereits auf wackeligen Füßen stehen könnte.

2. Schritt wäre dann vermutlich, diesen Anbieter und seine Angebote zu meiden bis er sich aus dem Spiel zurückzieht......  

Seite: Zurück 1 | ... | 1162 | 1163 |
| 1165 | 1166 | ... | 1315  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben