UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.814 2,8%  MDAX 34.839 2,5%  Dow 35.719 1,4%  Nasdaq 16.326 3,0%  Gold 1.790 0,3%  TecDAX 3.892 3,7%  EStoxx50 4.276 3,4%  Nikkei 28.861 1,4%  Dollar 1,1289 0,2%  Öl 74,8 -0,7% 

Gazprom 903276

Seite 2791 von 2906
neuester Beitrag: 08.12.21 08:38
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 72628
neuester Beitrag: 08.12.21 08:38 von: meingott Leser gesamt: 16034058
davon Heute: 4736
bewertet mit 125 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2789 | 2790 |
| 2792 | 2793 | ... | 2906  Weiter  

9724 Postings, 1741 Tage USBDriver@foxhunter Polen müssen Spotmarktpreise zahlen

 
  
    
28.10.21 17:58
Für alles über ihrer Vertragsmenge und der Vertrag läuft ende Oktober aus. Das wird teuer für die Polen, die ja angeblich kein Gas mehr aus Russland benötigen.

PGNiG CEO Pawel Majewski said as quoted by the company that the reason for the request was the unprecedented growth of gas prices on the European wholesale market. The company thinks that there was space for reduction of Gazprom?s price, Majewski said.  

611 Postings, 2410 Tage west263@Louise83

 
  
    
2
28.10.21 18:32
Habe ich was verpasst, von welchem Kurssturz redest Du?

Doch hoffentlich nicht von den ~3% Minus heute, das ist, aus meiner Sicht, nur ein normales Ausatmen.  

3292 Postings, 543 Tage SousSherpaGaspreise normalisieren sich

 
  
    
3
28.10.21 18:44
Gaspreise sind stark gefallen, da mehr Gas geliefert werden soll - "Putin rettet die EU"
https://www.theice.com/products/27996665/...res/data?marketId=5285051
Preise sinken aufgrund der Hoffnung auf ein höheres russisches Angebot
https://energyscan.engie.com/daily-news/gas/...higher-russian-supply/
Gazprom informiert über zusätzliche Gaslieferungen nach Europa
https://1prime-ru.translate.goog/energy/20211028/..._tr_pto=ajax,elem
Und wenn man sich die Kapazitätsauktionen genauer ansieht, bereitet Gazprom die Mehrlieferungen bereits vor, was den Preisdruck reduziert. Natürlich nur über die ökonomisch sinnvollen Transportrouten wie die TurkStream und Nord Stream 1 + bald NS2. So hat Gazprom z.B. für die Importe über Negru Vod? bereits die doppelte Kapazität von 107,43 GWh / Tag für November reserviert. Und es steht ja nun auch der baldige Abschluss der Zertifizierung der Nord Stream 2 an, so dass auch hier Gas geliefert werden kann, was zu weiterer Entspannung bei den Gaspreisen führen sollte.

NATURAL GAS: NEW CHALLENGES AND SOLUTIONS FOR THE GLOBAL ENERGY SECTOR
https://youtu.be/h4q7ziJtLfU?t=1901
 

368 Postings, 951 Tage MC_JaggerWow, der

 
  
    
1
28.10.21 19:19
Kurs fällt um 3% nach einer Verdoppelung in den letzten Monaten. Gazprom ist die neue Wirecard. *Ironie off*  

1309 Postings, 295 Tage ST2021es läuft

 
  
    
1
28.10.21 19:24
LOUISE83 dann bekommst du eine dicke Dividende. Es sei denn du willst traden und zocken sonst spielt der Kurs über Jahre keine rolle.  

169 Postings, 113 Tage Bullish99Was gibt es denn ständig

 
  
    
3
28.10.21 19:37
am Kurs auszusetzen ?
Betrachtet doch mal die Performance von Januar bis jetzt und nicht immer nur die Seitwärtsbewegung und leichte Rücksetzer.
Kenne keinen einzigen Wert, der ohne Pausen steil nach oben marschiert ist.

Ich habe gegen niedrige Kurse rein gar nichts auszusetzen, im Gegenteil.
Wenn es nach mir geht, kann der Kurs auf Jahrzehnte so niedrig bleiben, dann habe ich immer wieder die Möglichkeit, wenn ich Geld zur Verfügung habe weiter zuzukaufen.
Warum mache ich das ?
Ganz einfach, wegen den zu erwartenden Gewinnen in den nächsten Jahren und den damit verbundenen hohen Dividendenzahlungen.
Das man bei niedrigen Kursen mehr Aktien für sein Geld bekommt als bei hohen, ist selbst klärend.
An hohen Kursen wäre ich nur wirklich interessiert, wenn ich vor hätte, zu verkaufen.
Den Fehler mache ich nicht noch ein mal mit GP.
Ich war bei 3,20 ? dabei und zwar mit meinem ganzen Vermögen, mein Depot Bestand nur aus Gazprom Aktien.
Daraufhin habe ich bei einem leichten Anstieg all meine Aktien verkauft, ich sah das schnelle Geld.
Unglücklicherweise bin ich dann mit dem reinen Gewinn bei anderen Aktien investiert gewesen, da habe ich Verluste eingefahren und ärgere mich bis heute, dass ich leider keinen EK mehr von 3,20 ? hier habe und damit verbunden auch nicht so viele Aktien, wie damals.
Mittlerweile geht es hier für mich nur noch um Vermögensaufbau durch die Dividende, bei gleich bleibender Ausschüttungsquote kommt da ein beachtlicher Betrag zustande.
Und das einfach nur, weil ich mein Geld hier parke.  

3292 Postings, 543 Tage SousSherpaHohe Handelsvolumen

 
  
    
28.10.21 19:44
Sind doch super Handelsvolumen. Gazprom ist der meistgehandelte Wert heute an der MOEX.
http://www.1prime.biz/news/archive/...2-47A5-9C37-2FEE23FC47C4%7D.uif  

3292 Postings, 543 Tage SousSherpaWo die Reise hingeht

 
  
    
1
28.10.21 20:06
> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2738#jumppos68456

Die chemische Industrie gehört zu den Wachstumsmotoren in Russland. Große Investitionsvorhaben in der Öl- und Gasverarbeitung und bei Agrarchemikalien treiben die Branche voran.
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/...r-hohes-wachstum-549012

Markttrends: Die russische Regierung will das Land zu einer globalen Macht für petrochemische Produkte ausbauen.  Gleichzeitig strebt Russland nach einer Führungsposition bei Wasserstoff mit einem Weltmarktanteil von 20 bis 25 Prozent. Weltmarktführung bei Helium angestrebt. Moskau verspricht sich vom Ausbau der Heliumproduktion gute Geschäftschancen. Das Edelgas dient unter anderem als Kühlmittel und spielt in der Weltwirtschaft eine zunehmend wichtige Rolle + Neue Entwicklungen bei Flüssiggas: Ein neues LNG-Projekt plant Gazprom dagegen im Gebiet Kemerowo. Dabei wird nicht Erdgas verflüssigt, sondern Methan, das aus den dortigen Kohleflözen entweicht.
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/...land/markttrends-549016

Branchenstruktur:  Polymerindustrie und Agrarchemie dominieren den Chemiesektor in Russland. Künftig soll die Spezialchemie eine wichtigere Rolle spielen. Gazprom Neft will seine Raffinerien in Moskau und Omsk modernisieren und dafür über 2,3 Milliarden Euro investieren. Für das neue Gasverarbeitungswerk von Gazprom und RusGasDobytscha erhielten Linde Engineering und die türkische Renaissance Heavy Industries den Zuschlag für die Planung, Beschaffung und den Bau (EPC-Vertrag). Die ursprünglich ausgewählte Sibur-Tochter NIPIGAZ ist aus dem Rennen. In der Anlage sollen Flüssiggas, Ethan und Polyethylen produziert werden. Die Verarbeitungskapazität liegt bei 45 Milliarden Kubikmeter Erdgas pro Jahr.
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/...branchenstruktur-549020

ISI - Importsubstitution bleibt auf der Tagesordnung: Weiter auf der Tagesordnung bleibt Russlands Bestreben, den Importanteil chemischer Produkte zu verringern.
https://www.gtai.de/gtai-de/trade/branchen/...ahmenbedingungen-549014  

3292 Postings, 543 Tage SousSherpaDiversifikationsstrategie erfolgreich

 
  
    
28.10.21 20:12
Gefällt mir gut, dass Gazprom die Diversifikationsstrategie immer erfolgreicher vorantreibt.

Bolivia keen for Gazprom to participate in Lithium mining
https://interfax.com/newsroom/top-stories/72960/
Gazprom-Aktie: Lithium - Gazprom ist einer der größten Gasproduzenten der Welt. Jetzt will der russische Konzern mit Lithium ein neues Geschäftsfeld erobern ? Mega-Potenzial vorhanden!
https://www.finanztrends.de/...-lithium-das-muessen-sie-jetzt-wissen/  

146 Postings, 311 Tage Hucki_187 Bcf Build in Natural Gas Storage

 
  
    
2
28.10.21 21:03
EIA Reports Ho-Hum 87 Bcf Build in Natural Gas Storage; Futures Still Sharply Lower

The Energy Information Administration (EIA) delivered no surprises on Thursday, reporting an on-target 87 Bcf injection into storage inventories for the week ending Oct. 22.

Natural gas futures were already sharply lower ahead of the EIA report on returning production and stronger wind generation. The November Nymex contract was down 30.0 cents to around $5.900/MMBtu just ahead of the report. As the print crossed trading desks, the prompt month slipped to around $5.870 and by 11 a.m. ET was at $5.846, off 35.2 cents from Wednesday’s close.  
Angehängte Grafik:
eiastorage1022.png (verkleinert auf 94%) vergrößern
eiastorage1022.png

878 Postings, 4232 Tage leslie007@ southsherpa

 
  
    
2
28.10.21 21:07
schön dass du wieder da bist. Was mir in letzter Zeit auffällt ist dass sich immer mehr westliche Großkonzerne sich aufspalten.. und das konventionelle Geschäftsmodell von den Erneuerbaren trennen.. wie Siemens, EON, RWE und.. Shell.. der eine Teil ist Klimaneutral und provitiert von Subventionen der Energiewende und ist letztendlich so Klimaneutral  wie man es sich verflichtet hat.. während die konventionelle Teil wegen Atom- und Kohleaustieg ein Abschreibungsobjekt wird? Ich persönlich denke, dass die steigenden Energiepreise und Versorgungskrise die grünen Blase bald zum platzen bringt.. und die Abspaltung der Erneuerbaren einen ganz anderen Hintergrund hat.  

1932 Postings, 1681 Tage Olt ZimmermannUnd nun wieder straff Richtung

 
  
    
1
28.10.21 21:11
7? - zum Kotzen der Kursverlauf  

298 Postings, 957 Tage Schnorchelhorcher.

 
  
    
1
28.10.21 21:18
Ihr immer mit eurer blöden Dividende.  Wenn ich verkauft hätte bei 9 könnte es keine Dividende machen.    

169 Postings, 113 Tage Bullish99Blöde Dividende ?

 
  
    
8
28.10.21 21:48
Seit wann sind Dividenden blöd und warum schließt du von deiner Position auf andere ?
Kann schon sein, dass du beim Verkauf bei Kursen über 9 ? einen höheren Ertrag erzielt hättest, als durch die reine Dividende.
Das ist wahrscheinlich bei 9 von 10 Forumteilnehmern der Fall.
Steht auch jedem frei zu, seinen Bestand zu verkaufen.
Jedoch darf hier gerne über die jeweiligen Strategien diskutiert werden.
Für mich kommt ein Verkauf bei dieser Dividendenpolitik nicht in Frage, weil ich alleine durch die zu erwartenden Dividenden in den nächsten Jahren, mein Kaufkapital wieder drin habe.
Zum zocken ist dieser Wert generell nicht geeignet, es steht eher für Nachhaltigkeit und das jetzt mehr denn je zuvor.  

57 Postings, 309 Tage Hoplit11bin noch relativ neu dabei

 
  
    
4
28.10.21 22:20
und natürlich dementsprechend nun ziemlich im Minus mit der Position!

Aber: Ich habe heute trotzdem nachgelegt!
Warum?
Erstens: Gas ist besser als Kohle und die paar Windräder und Solaranlagen werden den steigenden Energiebedarf der Wirtschaft und Bevölkerung nicht decken (können).
Zweitens: größter Wachstumsmarkt? --- China! Bedarf an Energie wächst stetig weiter und Rußland ist da geographisch einfach nahe dran --> sichere Absatzmärkte!
Drittens: Gasbedarf weltweit auf dem steigenden Ast --> mehr Bedarf = mehr Förderung = mehr Monetas
Viertens: Problem der Gelddruckmaschinen EU/USA! Im Vergleich zum Rubel haben die schon abgewertet und werden auch weiterhin schwächer werden --> Anteil an Gazprom in Euro mehr wert...
Fünftens: geile Dividende! Kann ab jetzt jedes Jahr davon in den Urlaub fahren (Annahme 0,50?/Anteil)

RISIKO besteht natürlich in politischer Form...
Was Ihr selbst macht, bleibt euch überlassen!

Das ist alles nur meine Meinung und keine Handlungsempfehlung!  

61 Postings, 3964 Tage Nolkaihoplit11

 
  
    
4
28.10.21 23:18
Wie kannst du neu dabei und gleichzeitig dick im Minus sein? Gazprom steigt seit knapp einem unaufhörlich im Kurs...
Ich bin schon länger drin, bin von gutem Plus letztes Jahr ins Minus gerutscht und mittlerweile wieder ganz satt im Plus.
Gazprom darf man eigentlich nur halten. Die Dividende reißt einiges wieder raus. Vorausgesetzt, sie bleibt so oder wird noch üppiger.  

549 Postings, 334 Tage halfordnolkai..

 
  
    
1
29.10.21 06:20
Er hat halt bei über 9,20 gekauft...
Was verstehst du nicht daran?  

9724 Postings, 1741 Tage USBDriverLöschung

 
  
    
3
29.10.21 07:34

Moderation
Zeitpunkt: 30.10.21 15:42
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Fehlende Quellenangabe

 

 

352 Postings, 2049 Tage FritzBoxKohlausstieg 2030 nur mit Gazprom

 
  
    
3
29.10.21 08:37

1023 Postings, 1401 Tage Gaz20Eda hat doch tatsächlich jemand

 
  
    
3
29.10.21 09:10
über Tradegate in Panik zu 8,315 noch kurz vor Börsenstart 09:00 fast 50000 Aktien verkauft. Die er Sekunden später für 20 cent mehr pro Aktie hätte verkaufen können. Sind ja nur schlappe 10000 Euro. So kann man sich den Kurs auch selbst kaputt machen durch solche vorbörslichen Orders.  

9724 Postings, 1741 Tage USBDriverDas sind professionelle Shorter

 
  
    
3
29.10.21 09:13
Die wissen, dass es Spekulanten gibt, die schnell in Panik geraten und dann könne sie noch billiger einkaufen. Das ganze hat System, aber nicht nur bei Gazprom, die sind auch bei anderen Titeln aktiv.

Entscheidend bleibt die Dividenden und wenn die Shortseller glattstellen, kann es wieder einen Shortsqueez geben.  

894 Postings, 549 Tage Zerospiel 1da hat doch tatsächlich jemand

 
  
    
3
29.10.21 09:14
Ich tip mal auf IMMO.  ;-)
VG  

7051 Postings, 922 Tage immo2019nope habe immer noch meine 150k

 
  
    
1
29.10.21 09:29

7051 Postings, 922 Tage immo2019würde lieber nk machen

 
  
    
29.10.21 09:30
aber mit ek 3,71 ist der Zug für mich abgefahren das bekomme ich geistig nicht hin aktuell  

839 Postings, 230 Tage MisfitGute Bücher liest man auch zweimal.

 
  
    
9
29.10.21 09:41
Ich habe das Buch Gazprom doch noch einmal aufgemacht. Bevor ich dazu komme, warum ich das getan habe, möchte ich mich bei denen bedanken, die sich wertschätzend über meine Beiträge geäußert haben. Wenn ich den einen oder anderen NEUEN Gedanken beisteuern kann, dann freut mich das sehr.
Jetzt aber zum Grund meiner erneuten Meinungsänderung.
Ich hatte schon mehrfach darauf hingewiesen, dass ich von Energiepolitik und Gasmärkten nicht wirklich viel verstehe, jedenfalls nicht mehr, als der interessierte Durchschnittsbürger.
Was aber nicht heißt, dass ich mich nicht frage, wie man ernsthaft erwarten kann, eine Industriegesellschaft primär auf der Grundlage von Wind- und Sonnenenergie betreiben zu können?
Gibt es da etwas, das ich nicht verstehe?
Ich habe mich das sehr ernsthaft gefragt, bin keinem Diskurs ausgewichen und bin bis heute jederzeit bereit, dazuzulernen.
Überzeugt bin ich von der rot-grünen Klima- und Energiepolitik bis heute nicht.
Und so fragte ich mich, wie man die Folgen dieser, meiner Meinung nach, fehlgeleiteten Politik, am besten überwinden könnte.
Dass die Grünen sich zur Kernenergie bekennen, erwarte ich nicht wirklich, denn damit würden sie ihre eigenen Wurzeln verleugnen und sich vollständig unglaubhaft machen.
Dass Kohlekraftwerke einer grünen Ideologie dauerhaft überleben können, erwarte ich ebenso wenig, und wünsche es mir auch gar nicht.
An dieser Stelle wird es eng.
Erst gestern saß ich an einem wunderschönen, vollkommen windstillen Herbstabend auf meiner Terrasse und erfreute mich am Sonnenuntergang. (das soll als Hinweis genügen)
Womit wir beim Gas sind.
Und beim Anlass dafür, warum ich hier wieder schreibe:
Der Journalist Boris Reitschuster führte in diesen Tagen ein Gespräch mit dem Medienwissenschaftler Prof. Bolz.
Letztendlich ging es um die Frage, wie es soweit kommen konnte, mit Genderwahn und Co..
An dieser Stelle beantwortete Professor Bolz meine Frage nach den Motiven der rot- grünen Fraktion für ihre Politik auf gleichsam überzeugende wie überraschende Art:
Seiner Meinung nach gibt es an der Politik dieser Menschen nichts zu verstehen! Oder, wie er es sinngemäß formulierte:
"Diese Menschen sind einfach nur durchgeknallt!"
Dem habe ich nichts hinzuzufügen.
Und so werde ich damit aufhören, mich zu fragen, ob ich an der Klima- und Energiepolitik der rot-grünen Ideologen irgend etwas nicht verstanden habe.
Daran gibt es nichts zu verstehen.
Weil sie einfach nur durchgeknallt ist.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 2789 | 2790 |
| 2792 | 2793 | ... | 2906  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben