UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 13.701 1,2%  MDAX 27.818 2,0%  Dow 32.774 -0,2%  Nasdaq 13.378 2,9%  Gold 1.792 -0,1%  TecDAX 3.157 1,6%  EStoxx50 3.749 0,9%  Nikkei 27.819 -0,7%  Dollar 1,0301 0,9%  Öl 97,1 0,6% 

E.ON AG NA

Seite 1894 von 1900
neuester Beitrag: 10.08.22 20:55
eröffnet am: 05.08.08 14:42 von: DerBergRuft Anzahl Beiträge: 47477
neuester Beitrag: 10.08.22 20:55 von: RobertContro. Leser gesamt: 7339055
davon Heute: 60
bewertet mit 90 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1892 | 1893 |
| 1895 | 1896 | ... | 1900  Weiter  

402 Postings, 566 Tage TausenderEon jetzt im Plus,

 
  
    
03.03.22 11:15

RWE minus 5%. Ich kann's nicht nachvollziehen. Aber man weiß nie, was genau dahintersteckt. Es kann z.B. sein, dass jemand mit einer großen Position sich zum Verkauf genötigt sieht, vielleicht weil er anderswo eine Schieflage hat und Liqidität benötigt.


Hier noch eine aktuelle Meldung, die sich allerdings im Wesentlichen auf Uniper bezieht:

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...e-birgt-Risiken-39648636/


 

27 Postings, 173 Tage WolzowTausender

 
  
    
03.03.22 12:21
Unsere Politiker sind auch nur zu belächeln,schaue dir diese Gestalten an,seit 1998 Energiewende...außer Spesen nichts gewesen. Putin hat ganz Europa in der Hand,kein Gas ,keine Industrie,das weiß er und spielt die Karte aus....oder warum ist die Sberbank noch im Swift System? Ich vermute sogar das Nordstream 2 in diesem Jahr Deutschland und Europa mit Gas versorgen wird. Japan und Südkorea sind auch große Abnehmer aber wie gesagt...wer deutsche Politiker noch Ernst hat selber Schuld. Wir haben weder LNG Terminals und wenn man die hätte muß das auch weitergeleitet werden und Tanker fehlen auch,wohl oder übel werden wir die größten Abnehmer bleiben.  

402 Postings, 566 Tage TausenderWe shall see...

 
  
    
03.03.22 14:18

402 Postings, 566 Tage Tausender@Wolzow:

 
  
    
03.03.22 14:36

Ja, die deutsche Politik hat viel zu lange den Fehler gemacht, dass Risiko der Abhängigkeit von russischer Energie, insbesondere vom Gas zu unterschätzen. Jeder Bank hätte man dieses Klumpenrisiko um die Ohren gehauen. Aber die Dinge ändern sich jetzt, auch wenn jedem klar sein dürfte, dass man nicht einfach und schnell vom russischen Gas wegkommt. Schiffe für LNG können gebaut werden; Häfen auch, und die Pipelines gibt es schon. Das Verkehrteste, was man machen kann ist, die Hände in den Schoß legen und jammern.

Und Swift ist in Teilen für russische Banken noch offen, weil die westlichen Alliierten den Gasstrom nach Europa nicht unterbrechen wollen. Das wissen wir doch alle. Putin hat Europa in der Hand? Das sehe ich nicht so!

Die Nord Stream 2 Holding in der Schweiz hat sich gestern für insolvent erklärt; das Ding ist tot.


Und die, die du verächtlich "Gestalten" nennst, sind tatsächlich in der Lage auch Fehler zuzugeben, wie wir jetzt sehen. Man muss ja nicht alle mögen...

Ansonsten gilt für mich in dieser Zeit: "Right or wrong: My Country!"

 

27 Postings, 173 Tage WolzowTausender

 
  
    
03.03.22 18:22
Putin hat Europa in der Hand und da weiß er auch ..ohne Gas liegt die Wirtschaft in Trümmern. Es gibt auf die nächsten 5-10 Jahre keine Alternativen. Die Amis beziehen ja auch sehr große Mengen  aus Rußland,der lacht sich krumm. Empfindlich treffen kann man die Putin halt nur mit einem Gas und Öl Stop,das wird nicht passieren....das es hier gerade in der UK abgeht ist sehr gut vorbereitet und seine Hauptstreitmacht ist noch nicht einmal ins Feld gezogen,das wissen auch die Nato Generäle,er macht das ganz gemütlich und kesselt die Städte ein und dann alles abschneiden Wasser,Heizung ,Nahrungsmittel.....und verdient kaum weniger Devisen als vor dem Krieg,das kann er Jahre durchziehen. Israel beteiligt sich auch nicht an Sanktionen. Es werden gerade Fakten geschaffen....  

402 Postings, 566 Tage TausenderWolzow:

 
  
    
03.03.22 19:20

Was willst du uns sagen? Dass wir alle zum Untergang verdammt sind? Dass wir alle bald Russisch lernen müssen? Niemand weiß, was in den nächsten Tagen, Wochen, Monaten passieren wird. Dass die großen Militärmächte uns alle in Schutt und Asche legen können, weiß ich zumindest schon seit Jahrzehnten.

Ach ja: Eon hat sich heute einigermaßen aus der Affäre gezogen...:-)

 

217 Postings, 1328 Tage ProtonproUnsere Politiker

 
  
    
04.03.22 11:09
Wer hat die denn gewählt? Wir, das Volk. Deshalb dürfen wir uns auch nicht beklagen von vielen Lügnern regiert zu werden.  

2082 Postings, 3432 Tage LeerverkaufAlle die

 
  
    
2
04.03.22 11:13
in E.ON investiert sind können froh sein das E.ON ihre Beteiligung an der Uniper aufgelöst hat. Wäre E.ON noch an Uniper beteilgt würde der Kurs in den Keller rauschen.  

7 Postings, 693 Tage paul12Leerverkauf

 
  
    
1
04.03.22 18:13

Auch ohne Uniper wird der Kurs in den Keller rauschen, ich bin froh einen Teilverkauf bei 11,07 Euro getätigt zu haben. Kauf um die 8 Euro.  

 

528 Postings, 3745 Tage oroaskan@47330

 
  
    
05.03.22 11:04
Auch wenn noch eine (befristete) Abhängigkeit von russischer Energie besteht, hat sich Putin und seine Energieverkaufenden Kriegsfinanzierer als Handelspartner  ins Aus gebracht. Es wird Neuentwicklungen (z. B. auch verbesserte Kohleverbrennung) und neue Energielieferanten fördern.  

2818 Postings, 1018 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
05.03.22 14:54
Welcher Strom durchs Netz fließt wird e.on egal sein.

Persönlich finde ich das wir auf sehr kritische Zeiten zusteuern.

Treibst bald deutlich über 2? Strompreis 25-50% Steigerung erwartet- viele Verbrauchgüter werden folgen.  

1193 Postings, 1708 Tage mino69e.on

 
  
    
1
06.03.22 17:05
wird Strom und Gas weiterhin einkaufen und die Tarife Verträge sowie Grundversorgung als mächtiger Energieversorger so anpassen dass Marge grösser gleich null ist...somit die Einkaufspreise weitergibt...dann die NNEs gemütlich, Bilanzoptimiert einfahren...somit mache ich mir keine Sorgen um diesen Titel!

Meine Meinung
GoodLuck  

1717 Postings, 2590 Tage silfermanEON wieder einstellig

 
  
    
1
07.03.22 09:58
wer jetzt noch in das fallende Messer greift holt sich blutige Finger. Wo sich der Boden befindet ist unbekannt, bei der aktuellen Lage kann der Kurs auch auf 5? durchgereicht werden. Falls die Gas- und Ölversorgung aus Russland gekappt wird laufen wir in einen Energieversorgungsnotstand mit katastrophalem Ausmaß was am Ende zu einer Hyperinflation führt.  Wer sein Geld retten will flüchtet in Edelmetall, da sehe ich einen Goldpreis von 5000$/ Unze durchaus für möglich.  

2818 Postings, 1018 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
07.03.22 10:29
nette Hypothese  

27 Postings, 173 Tage WolzowSilferman

 
  
    
1
11.03.22 11:42
EON ist und bleibt das neuste Beispiel für eine völlig kaputte Klimapolitik und Energiewende.  

2818 Postings, 1018 Tage Michael_1980gedanken

 
  
    
11.03.22 12:06
Warum?

was können E.On Stromleitunge dafür?  

4195 Postings, 1627 Tage Carmelitaeon hätte halt ein problem

 
  
    
3
11.03.22 13:44
wenn der staat die Versorger dazu bringt sich an den Kosten zu beteiligen (siehe EDF in Frankreich), wobei der staat ja selbst am meisten an hohen Energiepreisen verdient, wird der Gashahn komplett aus Russland zugedreht hätte EON natürlich auch ein Problem, weil sie ja an der Durchleitung verdienen, im Moment sieht es allerdings nicht danach aus, das man das vorhat, vor ein paar tagen sah das noch anderes aus, selbst frau Baerbock ist da eher moderat unterwegs, während sie vorher den Konflikt eher angeheizt hat  

1717 Postings, 2590 Tage silfermanÖl-,Gas- und Kohlelieferung aus Russland

 
  
    
2
15.03.22 18:06
wird es bald nicht mehr geben wenn es nicht zu einem Kriegsende in der Ukraine kommt. Nach dem Atom- und Kohleausstieg sollte als Brückentechnologie die Stromerzeugung mit Gas herhalten. Die Preise haben sich jetzt schon verteuert, obwohl noch 50% der Gasversorgung aus Russland erfolgt. Was kostet das Gas, wenn diese Versorgung ganz ausfällt? Noch können unsere Kohlekraftwerke das Netz stabil halten, wenn es dunkel wird und kein Wind weht. Bis 2030 soll kein Kohlekraftwerk mehr Strom erzeugen und unsere Autos alle mit Strom betrieben werden. Der Strompreis wird noch schneller steigen als gerade der Heizölpreis. Der Staat freut sich, da er proportional am Preis verdient (Mineralölsteuer + Mehrwertsteuer) das sind bei jedem Liter Diesel 1,20? Steuereinnahme, egal ob beim Tanken für das Auto oder beim Heizen mit Öl. Ein Tropfen auf den heißen Stein ist der Wegfall der EEG Umlage von 6ct/kWh bei einem Strompreis von 60ct/kWh. Wir bekommen jetzt die Quittung für unsere Energiewende auch wenn wir für das aktuelle Problem keine Schuld tragen.  

5142 Postings, 372 Tage Highländer49E.ON

 
  
    
16.03.22 11:01
Die neuen Zahlen sind da
https://www.eon.com/de/investor-relations/...n/geschaeftsbericht.html
Was sagt ihr zu den Zahlen und der Prognose?  

2818 Postings, 1018 Tage Michael_1980gedanlen

 
  
    
16.03.22 15:07
Top Zahlen

Schulden reduziert

Ungewisser Ausblick ist das Haar in der Suppe  

27 Postings, 173 Tage WolzowHighländer

 
  
    
3
16.03.22 16:42
Blanker Schrott die Aktie...Uniper macht heute fast 15 % und EON rutscht ins Minus....Gewinn ist auch ihrer Tochter Preußen Elektra mit Atomstrom zu zuordnen...Ausblick mau...ist und bleibt seit Jahren Müll im DAX.  

1193 Postings, 1708 Tage mino69na ja

 
  
    
22.03.22 13:20
eon war die letzten Jahre der perfekte Trade...alle Jahre wieder...gings unter 10 EUR schön einkaufen...gings wieder hoch größer gleich 10 wieder verkaufen...jede Aktie ist anders zu spielen...diese "war" perfekt gehebelt mit OS zu reiten...

https://www.godmode-trader.de/aktien/eon-kurs,121955  
Angehängte Grafik:
herunterladen.png (verkleinert auf 86%) vergrößern
herunterladen.png

2002 Postings, 518 Tage Stegodontlässt sich super

 
  
    
23.03.22 19:44
mittelfristig spielen unsere E.ON. Gewusst wie!!

Nach meiner Rechnung beim Kurs von 9,40? glatte 5% Dividende voraussichtlich.

Da würde ich definitiv wieder anfangen aufzustocken, spätestens. ;-)  

2002 Postings, 518 Tage Stegodontich hatte ja 40% Anteile bei

 
  
    
23.03.22 19:47
11,90 verkauft.

Bin aber sowieso seit 8,60? mehr oder weniger dabei. ;-)  

4195 Postings, 1627 Tage Carmelitanaja könnte sein das der Gashahn

 
  
    
1
24.03.22 01:51
jetzt doch zugedreht wird, wenn die EU das Gas nicht in Rubel bezahlen möchte, welchen Schaden würde das für EON bedeuten, sie verdienen ja meines Wissens an der Durchleitung...?
Ausserdem drohen Energiepreisdeckel, wo die Versorger an den Mehrkosten beteiligt werden sollen....

Nachdem es letzte Woche noch nach Annäherung aussah, scheint die Lage jetzt weiter zu eskalieren....  

Seite: Zurück 1 | ... | 1892 | 1893 |
| 1895 | 1896 | ... | 1900  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben