Shop Apotheke Europe

Seite 72 von 76
neuester Beitrag: 18.08.22 14:33
eröffnet am: 30.09.16 09:27 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 1888
neuester Beitrag: 18.08.22 14:33 von: Bilderberg Leser gesamt: 520637
davon Heute: 439
bewertet mit 32 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 69 | 70 | 71 |
| 73 | 74 | 75 | ... | 76  Weiter  

74265 Postings, 8330 Tage Kickyhabe kürzlich für über 50 Euro gekauft

 
  
    
05.04.22 10:59
nach Preisvergleich online und Vergleich der Konditionen
man kann es noch am gleichen Tag erhalten und über Klarna nach Erhalt bezahlen...wirklich toll
sogar mein schwer zu erhaltendes  Royal Canin Intesteron Trockenfutter haben sie !  

1342 Postings, 5277 Tage S2RS2Shortsqueeze

 
  
    
05.04.22 12:17
... ansonsten bleibt SAE wohl unverändert und stabil im Abwärtstrend mit Platz Richtung 50 EUR.  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4uTageshoch / Tagestief 96,86 / 84,60

 
  
    
05.04.22 16:52
Schon ein Stück weit vom TH entfernt! Abwarten...  

875 Postings, 3478 Tage gibbywestgermanyAktien von

 
  
    
06.04.22 09:07
Online-Händlern allgemein sollten doch aufgrund der hohen Inflation doch eher wieder
steigen, weil viele Produkte günstiger sind als im Einzelhandel. Oder täusche  ich mich?
 

2479 Postings, 3247 Tage Bilderbergnur wenn der händler plus macht

 
  
    
06.04.22 10:41
das ist hier nicht der Fall da das Unternehmen weiter Verluste schreibt  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4u@Bilderberg

 
  
    
06.04.22 12:00
Ja, das war auch mein Gedanke! Ich finde die Aktie attraktiv, auch mit dem Hintergrund des internationalen Wachstums (Italien etc.) Aber angesichts der Zahlen frage ich mich auch wann man hier den Breakeven schaffen will?! Bin hier echt noch am Überlegen einzusteigen. Da der Kurs aktuell selbst zum unteren Kursziel von 125 Euro ein Potential von 50 Prozent hat.

https://de.marketscreener.com/kurs/aktie/...HEKE-EUROPE-N-V-31620967/  

875 Postings, 3478 Tage gibbywestgermanyDas mit dem Gewinn soll sich

 
  
    
06.04.22 12:34
Ja schon in 2024 ändern. Selbst wenn sie anstatt der avisierten 2 Euro etwas weniger schaffen
sollten, wäre das schon ein Fortschritt.  

74265 Postings, 8330 Tage KickyAktuelle Analyse der Shop Apotheke Europe

 
  
    
06.04.22 13:27
https://www.lynxbroker.de/boerse/boerse-kurse/...heke-europe-analyse/
"...Insgesamt ist der Umsatz laut dieser vorläufigen Zahlen um 7,2 Prozent zum Vorjahresquartal gestiegen. Im ?Non-RX?-Bereich lag das Wachstum indes bei 14,7 Prozent. Für diesen ? und eben nur für diesen ? Umsatzbereich bestätigte die Shop Apotheke ihre bisherige Wachstumsprognose von 15 bis 25 Prozent zum Vorjahr. Darüber hinaus bestätigte man die bisherige Prognose einer um Sondereffekte bereinigten EBITDA-Gewinnmarge zwischen -1,5 und +1,5 Prozent. Operativ würde man also in Sachen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen um die Nulllinie pendeln. Was nicht gerade grandios klingt, aber immerhin hatte die EBITDA-Marge für 2021 bei -3,5 Prozent gelegen, so gesehen ist das zumindest der Weg in Richtung Gewinnzone."

die ist auch bei mir ganz vorne auf der Watchlist, insbesondere da ich schon seit Jahren Medizin online kaufe und gute Vergleichsmöglichkeiten habe , bisher war medpex mein Lieferant...  

74265 Postings, 8330 Tage KickyBaader stuft Shop Apotheke auf Add KZ 100

 
  
    
07.04.22 12:10
Die Baader Bank hat das Kursziel für Shop Apotheke anlässlich der jüngst präsentierten Eckzahlen von 125 auf 100 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Add" belassen.
https://www.finanznachrichten.de/...potheke-europe-nv-auf-add-322.htm  

2479 Postings, 3247 Tage Bilderberggerade testkauf gemacht

 
  
    
1
07.04.22 13:06
Shop Apotheke gegen andere Online Apotheke.
Resultat Die Shop Apotheke war um 30% teurer.
Hier ein Beispiel Posterisan akut 25 Gramm kostet 11,32?
Im Vergleichsshop nur 8,01?.
Ipalat 40 Pastillen  4,13? im Vergleichsshop 3,78?.
Aspecton 30 ml 9,63? im Vergleichsshop 6,01?.
ACC 200 20Stk 5,40? im Vergleichsshop 4,43?
Fazit wer möchte kann das Defizit dieses Unternehmens gerne finanzieren.
Weiterhin für mich kein Invest
 

875 Postings, 3478 Tage gibbywestgermanyJetzt erwarte ich von dir

 
  
    
07.04.22 23:01
Auch ne Aufstellung mit Produkten, die von Shop günstiger angeboten werden als von online.
Vorab danke!  

875 Postings, 3478 Tage gibbywestgermanyIch mein, wenn du hier schon Short bist,

 
  
    
07.04.22 23:04
Sollst du deine Arbeit hierfür auch ordentlich verrichten.  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4uKurs finde ich recht attraktiv

 
  
    
1
08.04.22 10:42
wenn man sieht wo er herkommt. Aber wenn Shopapotheke bei vielen Produkten bereits teurer ist als die Konkurrenz frage ich mich, welche Preise angeboten werden, wenn die Gewinn machen wollen?! Ich persönlich kaufe bei diversen Onlineapotheken meine Produkte. Liegt eben daran dass ich vielleicht 2 bis max. 3 mal im Jahr online bestelle. Und beim nächsten Mal ist die eine Apotheke bei meinen gewünschten Produkten wieder teurer und die andere günstiger. Dann vergleich ich natürlich auch den Gesamtpreis und die Gesamtersparnis. Bei vielen Onlineapotheken ist der Versand dann bereits ab 30 bzw. 40 Euro kostenlos. Insgesamt kann man da schon 30 Prozent und mehr sparen gegenüber dem regulären Preis. Das fängt dann schon bei Kleinigkeiten wie Elmex Gelee an :)  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4uProdukte

 
  
    
08.04.22 10:49
gerade mal geschaut. Bei dem von mir genannten Produkt (Elmex Gelee) kommt Shop Apotheke bei der Google Suche gleich nach DocMorris und der Preis ist auch ganz gut....

https://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/3120822/elmex-gelee.htm  

247 Postings, 743 Tage bayernpsychobalu

 
  
    
2
08.04.22 14:48
Hi Balu,

das mit den Preisen ist doch der springende Punkt.

SAE müsste die Preise noch dramatisch erhöhen um hier auf einen grünen Zweig zu kommen.

Wir du sagtst findet sich dann aber immer eine andere Apotheke, die günstiger ist. Dank medizinfuchs ist das auch sehr einfach.

Wenn nun die rezeptfreien Artikel das GRos ausmachen und RX einen Rückgang hatte wegen Bonusverbot, dann frage ich mich auch, wie die bei dem Mix je Gewinne machen wollen.

Im letzten Quartal war die Nettomarge negativ, d h. ich wende für den Verkauf eines Produktes mehr auf, als dass ich einnehme.
Ob das mit den teuren TV Spots besser wird wage ich doch sehr zu beweifeln.

Daher bleibt es eine sehr spekulative Wette auf das E Rezept. Das ist der einzige Strohhalm für SAE und selbst daran glaube ich nicht.
Viele andere übrigens auch nicht, daher auch der klare Abwärtstrend und viele LV´s


 

2479 Postings, 3247 Tage Bilderbergdas ist ja das verrückte

 
  
    
2
11.04.22 10:48
ist man Mainstream braucht man nur nebulöse Angaben zu machen und alle sind zufrieden.
Übt man berechtigte Kritik wollen alle, das man es auf Heller und Pfennig belegt und erntet dann noch Unverständnis wie in der Pannemie . Unglaublich.  

247 Postings, 743 Tage bayernpsychobilderberg

 
  
    
12.04.22 09:33

199 Postings, 1653 Tage Guest90Kapitalerhöhung

 
  
    
1
12.04.22 16:32
zur Rose bringt sich gerade in Stellung. Dort wird noch krasser Geld verbrannt. Die Möglichkeit der Verwässerung soll bei der nächsten Versammlung von 15% auf 50% angehoben werden. Bei der aktuellen Marktkapitalisierung können diese also bis zu 650 Millionen CHF / Euro flüssig machen. (Ich denke nicht ganz so viel, da die drohende Verwässerung den Kurs bis dahin noch stark drücken wird). Aber die dann volle Kriegskasse wird auch einen Effekt auf SAE und die Preise haben. Meine Einschätzung ist allerdings, dass selbst 700 Millionen Kriegskasse nicht zu vielen zusätzlichen Marktaustritten mehr führen. Von daher wird die Kohle einfach vernichtet, und andere werden weniger Umsatz machen dadurch.
Machen wir uns nichts vor. SAE wird auf jeden Fall auch noch eine Kapitalerhöhung brauchen. Und die werden nicht warten können, bis der Kurs bei zehn Euro ist.
Amazon hat aktuell auch wenig Pläne für den Arzneimittelmarkt. Die haben genug zu tun…
Hier kann schon Endzeitstimmung aufkommen.  

199 Postings, 1653 Tage Guest90Kapitalerhöhung-wann?

 
  
    
1
12.04.22 16:39
Konkurrent zur Rose bringt sich gerade in Stellung. Dort wird noch krasser Geld verbrannt. Die Möglichkeit der Verwässerung soll bei der nächsten Versammlung von 15% auf 50% angehoben werden, Die Aktienanzahl kann also verdoppelt werden. Bei der aktuellen Marktkapitalisierung können diese also bis zu 650 Millionen CHF / Euro damit flüssig machen. (Ich denke nicht ganz so viel, da die drohende Verwässerung den Kurs bis dahin noch stark drücken wird. Bemerkenswert ist die Geduld der Anleger, da seit 2016 bis heute schon um ca. 50 % peu a peu verwässert wurde…). Aber die dann noch ein letztes Mal volle Kriegskasse wird auch einen Effekt auf SAE und die Preise haben. Meine Einschätzung ist allerdings, dass selbst 650 Millionen Kriegskasse nicht zu vielen zusätzlichen Marktaustritten mehr führen. Von daher wird die Kohle einfach vernichtet, und andere werden weniger Umsatz machen dadurch.
Machen wir uns nichts vor. SAE wird auf jeden Fall auch noch eine Kapitalerhöhung brauchen. Und die werden nicht warten können, bis der Kurs bei zehn Euro ist.
Amazon hat aktuell auch wenig Pläne für den Arzneimittelmarkt. Die haben genug zu tun…also keine rettende Übernahme.
Mein Fazit: Rette sich wer kann.
Bei meinem ersten rette-sich-wer-kann Post vor etwas mehr als einem Jahr, stand die Aktie 70 % über dem Kurs heute.

und Freunde, was ist eine Aktie die um 85 % gefallen ist? Na, eine die um 70 % gefallen ist, und sich dann noch mal halbiert hat. 😂  

108 Postings, 765 Tage WidiÜbernahme First A

 
  
    
1
13.04.22 10:27
Shop Apotheke steigt mit Übernahme von First A in den Markt der Schnelllieferdienste ein:
https://corporate.shop-apotheke-europe.com/de/investorrelations/news/

Kaufpreis inkl. erfolgsabhängiger Komponenten vrsl. zweistelliger Millionenbetrag.
Dazu dann ein verlustbringendes Geschäftsmodell..  

108 Postings, 765 Tage WidiÜbernahme First A

 
  
    
2
13.04.22 10:29
Shop Apotheke steigt mit Übernahme von First A in den Markt der Schnelllieferdienste ein:
https://corporate.shop-apotheke-europe.com/de/investorrelations/news/

Der Kaufpreis inkl. erfolgsabhängiger Komponenten ist ein zweistelliger Millionenbetrag.
Dazu dann ein verlustbringendes Geschäftsmodell..  

247 Postings, 743 Tage bayernpsychoDanke Guest

 
  
    
2
13.04.22 13:50
Sehr interessant Deine Ausführungen zu lesen.

Das ist wirklich die letzte Chance für beide Geld einzukassieren und dann sehr wahrscheinlich zu verbrennen.

Danke für die Erinnerung an die 70% minus.
Was haben wir drei (Du, Harald und ich) uns in diesem Forum nicht alles anhören müssen,
vor allem von HSK.

Aber bei den neueren Posts ist immer wieder ein neuer "Dummer" dabei der glaubt,
dass das hier ein ganz tolles Investment ist.

Am liebsten würde ich dann immer schreiben, die sollen sich die letzten beiden Jahre des Forums reinziehen, anstatt zu fragen, was wir von der Aktie halten  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4uDa das Geschäftsmodell

 
  
    
22.04.22 13:30
so leicht kopierbar ist wird das nie ein Invest für mich werden. Da könnte selbst Amazon einsteigen und die würden sich die Logistikkosten sparen. Das Gleiche übrigens bei den Essenslieferdiensten! Wann wollen die jemals profitabel werden? Wachstum ist das eine, Gewinn das andere. Außerdem ist das Wachstum teilweise auch ins Straucheln geraten oder rückläufig. Wenn Aktien im Pharmabereich, dann Medios oder Apontis, die echte Nischenplayer sind.  

22276 Postings, 4515 Tage Balu4uNachtrag

 
  
    
22.04.22 13:31
Es gab Zeiten, da konntest du blind in eine Aktie investieren wegen dem Wachstum. Mittlerweile, wo die Zinsen steigen, schauen die Anleger auch auf Werte, welche nicht nur wachsen sondern auch Gewinn erwirtschaften.  

108 Postings, 765 Tage Widi@Balu4u

 
  
    
2
22.04.22 22:29
"Da das Geschäftsmodell so leicht kopierbar ist wird das nie ein Invest für mich werden. Da könnte selbst Amazon einsteigen und die würden sich die Logistikkosten sparen."

Das verstehe ich nicht. Der Apothekenversandhandel unterscheidet sich grundlegend in der unternehmerischen Freiheit von anderen Online-Geschäftsmodellen. Dafür sorgen dutzende regulatorische Richtlinien. Andernfalls wären schon - allein aufgrund des Marktvolumens - viel mehr große Handelskonzerne eingestiegen. Und die haben eben deshalb häufig abgewunken.

Nur kurz ein Einstieg in die Regulatorik:
1) In Deutschland besagt das Fremdbesitzverbot, dass nur ein Apotheker eine Apotheke oder einen Apothekenversandhandel betreiben darf. -> Ausschluss von Kapitalgesellschaften
2) Der Versand von Arzneimittel nach Deutschland ist nur aus 5 Ländern erlaubt: Tschechien (aber nur Non-Rx), Schweden (nur Rx), Island, UK, Niederlande
3) NL-Versender haben aufgrund geringerer Restriktionen und Nähe zu Deutschland einen Vorteil. Aber auch hier muss eine Präsenzapotheke (auch wenn eine 5m² Pseudo-Apotheke reicht) geführt werden und ein verantwortlicher Apotheker in der GF sitzen. Zudem dürfen in einigen Logistikprozessen nur ausgebildete PTA eingesetzt werden.

Amazon müsste also eine neue, für das Versandapothekengeschäft ausgerichtete neue Logistik aufbauen oder einen NL-Versender übernehmen.

Nichtsdestotrotz sehe ich auch bei Shop Apotheke noch deutlichen Korrekturbedarf. Zur Zeit der großen Konsolidierungswelle in 2018/2019 wurde ein Umsatz-Multiple von zumeist 0,7-0,8x für Übernahmen gezahlt. Dorthin muss sich der Kurs aus meiner Sicht mindestens hinorientieren.  

Seite: Zurück 1 | ... | 69 | 70 | 71 |
| 73 | 74 | 75 | ... | 76  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben