NVIDIA: Wer war dabei ?

Seite 1 von 74
neuester Beitrag: 06.10.22 12:17
eröffnet am: 15.09.04 10:34 von: Parocorp Anzahl Beiträge: 1843
neuester Beitrag: 06.10.22 12:17 von: Highländer49 Leser gesamt: 778380
davon Heute: 357
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  

13786 Postings, 8400 Tage ParocorpNVIDIA: Wer war dabei ?

 
  
    
16
15.09.04 10:34
Grüße
PARO

 
Angehängte Grafik:
NVDA.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
NVDA.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  
1817 Postings ausgeblendet.

1057 Postings, 1224 Tage thetom200Crasht ja jeden Tag aufs neue

 
  
    
01.09.22 10:28
diese Bude.
Mal sehen wann wir unter 100 gehen.

Super investment :-)  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia news

 
  
    
01.09.22 10:29
USA beschränken Export von KI-Chips nach China und Russland

(01.09.2022)



WASHINGTON (dpa-AFX) - Die USA haben neue Beschränkungen für den Export von Hochleistungschips nach China und Russland verhängt.


Die Restriktionen betreffen Mikroprozessoren, die vor allem bei Anwendungen der künstlichen Intelligenz benötigt werden. Der US-Chiphersteller Nvidia (Nvidia Aktie) erklärte am Mittwoch (Ortszeit), dass amerikanische Behörden verfügt hätten, den Export von zwei Hochleistungschips nach China zu stoppen. Damit solle unter anderem die Fähigkeit chinesischer Firmen eingeschränkt werden, Hochleistungssysteme zur Gesichtserkennung bauen zu können.


Nvidia ist bei Verbrauchern vor allem für seine Grafikchips bekannt. Leistungsstarke Grafikprozessoren (GPUs) sind aber auch in der Lage, rasend schnell Rechenschritte für das maschinelle Lernen abzuarbeiten. Von den Exportbeschränkungen sind nach der Erklärung von Nvidia gegenüber US-Börsenaufsicht SEC die Baureihen A100 und H100 betroffen. Auch der Chiphersteller AMDerklärte, er habe eine ähnliche Verfügung seine GPU-Produktlinie erhalten. Auch hier geht es um Chips, die sich vor allem für KI-Berechnungen eignen.


Die Regierung von Präsident Joe Biden versucht seit Monaten, den High-Tech-Export in Länder wie China und Russland stärker zu regulieren. Zuletzt hatte das Handelsministerium eine Vorschrift eingeführt, die den Export von Chipdesignsoftware blockieren könnte, die für die Herstellung der nächsten Chipgeneration erforderlich ist.


China ist ein wichtiger Markt von Nvidia.
Die Exportbeschränkungen könnten laut der Mitteilung des Unternehmens bis zu 400 Millionen Dollar (Dollarkurs) Quartalsumsatz kosten.


Die Aktie des Unternehmens gab nachbörslich um knapp 6,6 Prozent nach.
 

5771 Postings, 428 Tage Highländer49Nvidia

 
  
    
01.09.22 11:11
USA beschränken Chip-Exporte
China-Geschäft in Gefahr: Nvidia-Aktie auf dem Weg zum Jahrestief
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...nvidia-aktie-jahrestief  

2572 Postings, 3296 Tage Bilderberghatte sie schon auf dem Schirm

 
  
    
01.09.22 16:32
ich warte unten  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia - US-Exportbeschränkungen treffen Nvidia ha

 
  
    
01.09.22 18:26
AKTIE IM FOKUS: US-Exportbeschränkungen treffen Nvidia-Aktien hart

(01.09.2022)



NEW YORK (dpa-AFX) - Neue Streitigkeiten zwischen den USA und China haben am Donnerstag die Aktien von Nvidia (Nvidia Aktieeinbrechen lassen.


Die Papiere des Entwicklers von Grafikprozessoren und Chipsätzen sackten zuletzt um mehr als elf Prozent auf 133,65 US-Dollar ab und fielen auf das Niveau von März 2021 zurück. Damit waren sie der zweitschwächste Wert im technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 . Dieser büßte zuletzt knapp zwei Prozent ein.


Die Vereinigten Staaten hatten den Export von Hochleistungschips nach China und Russland beschränkt. Die Boykottmaßnahmen der USA für Hochtechnologie-Exporte nach China eskalierten, hieß es dazu in einer Studie des Analysehauses Evercore ISI. Die jüngsten Handelsrestriktionen der US-Regierung für Hochleistungschips könnten Nvidia im laufenden Quartal bis zu 400 Millionen US-Dollar Umsatz kosten. Betroffen seien die Profi-Grafikprozessoren A100 und H100. Nvidia könne am Ende gezwungen sein, an bestimmte Kunden weniger leistungsstarke Komponenten zu liefern.


"Nvidia gerät im Handelskonflikt zwischen den USA und China, bei dem es unserer Meinung nach im Vordergrund vor allem um die Vorherrschaft im Technologiesektor geht, zwischen die Fronten", schrieb Analyst Ingo Wermann von der DZ Bank. Die US-Behörden begründeten die Exportrestriktionen dem Experten zufolge mit dem Risiko, dass die Chips für militärische Zwecke genutzt werden und damit die nationale Sicherheit der USA gefährden könnten. Nvidia wolle nun chinesische Abnehmer davon überzeugen, auf Prozessoren auszuweichen, die nicht unter die Ausfuhrbeschränkungen fallen.


"Der regulatorische Eingriff kommt für Nvidia zu einem schlechten Zeitpunkt, muss der Konzern doch aktuell einen erheblichen Nachfragerückgang bei Gaming-Produkten verkraften", fuhr Wermann fort. Die Datacenter-Sparte weise zwar wegen der hohen Investitionen von US-Rechenzentrenbetreibern sowie von Cloud- und Industrieunternehmen aktuell noch eine sehr hohe Wachstumsdynamik auf. Der Experte erwartet nun aber eine Abschwächung.


Mit dem Kursrutsch am Donnerstag haben die Aktien von Nvidia inzwischen seit Jahresbeginn gerechnet mehr als die Hälfte ihres Wertes eingebüßt. Der Nasdaq 100 hat in diesem Zeitraum "lediglich" gut ein Viertel verloren.


Das im November vergangenen Jahres erreichte Rekordhoch der Nvidia-Aktien in Höhe von gut 346 Dollar (Dollarkurs) liegt aktuell in weiter Ferne. Auch aus charttechnischer Sicht ist das Bild eingetrübt. So notiert der Kurs unter wichtigen kurz-, mittel- und langfristigen Durchschnittslinien.
 

2650 Postings, 3027 Tage Kater MohrleBruchlandung

 
  
    
1
01.09.22 19:12
des Weltmarktführers. Alle schlechten Nachrichten sind raus.
Wer jetzt noch verkauft, den betraft die Börse.
Bitter als Aktionär.
Aber ich denke in 1 Jahr wird hier wieder gejubelt.
Lebbe geht weiter.  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia - Regierung genehmigt Ausnahmeregelung

 
  
    
02.09.22 10:32
Die US-Regierung hat aber nun Exporte, Reexporte und Inlandsüberweisungen genehmigt, die erforderlich sind, um die Entwicklung von integrierten Schaltkreisen des Typs H100 durch die nVidia Corporation fortzusetzen.


Das Unternehmen hat am 31. August 2022 bei der US-Börsenaufsichtsbehörde einen Antrag dazu eingereicht. Die Genehmigung erlaubt es nVidia auch, Exporte durchzuführen. Das gilt dann, wenn die Unterstützung von US-Kunden beim A100 bis zum 1. März 2023 erforderlich ist.


Darüber hinaus hat die US-Regierung die Auftragsabwicklung und Logistik für A100 und H100, Hochleistungs-KI-Chips für Server, durch die Niederlassung des Unternehmens in Hongkong bis zum 1. September 2023 genehmigt.
 

1057 Postings, 1224 Tage thetom20015:30 und Nvidia krigt wieder auf die Mütze

 
  
    
1
02.09.22 15:44
Ich denke die 100? sehen wir diesen Monat noch fallen.....  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia news

 
  
    
04.09.22 14:10
Ark Invest: Cathie Wood verkauft Tesla ? und setzt dafür auf Nvidia  

1594 Postings, 228 Tage Anonym123Ark Invest dabei?

 
  
    
04.09.22 14:18
also möglichst schnell verkaufen, wenn die Tante dabei ist.
Die hat ein Händchen für totale Rohrkrepierer.  

7817 Postings, 6117 Tage 2teSpitzeOder sie ist nach

 
  
    
09.09.22 15:51
starker Korrektur zum richtigen Zeitpunkt eingestiegen. Wer weiß das schon genau?
-----------
Wie macht man an der Börse ein kleines Vermögen?
Indem man mit einem großen anfängt!

66 Postings, 392 Tage kliiooüberbewertet

 
  
    
12.09.22 15:13
Ich hab die Aktie von Nvidia mal vor 2 Wochen oder so analysiert und durch mein Discounted Cashflow Verfahren gejagt:
https://www.youtube.com/watch?v=bV_65CuJIw8
Scheint so, als ob bei weiteren schlechten Nachrichten noch einiges an Fallhöhe vorhanden ist.  

2572 Postings, 3296 Tage Bilderbergnoch immer überbewertet

 
  
    
1
13.09.22 19:54
so bei 125? kann man ans einsammeln denken wenn man noch flüssig ist, meine Meinung  

1341 Postings, 1891 Tage larrywilcoxWoods Effekt

 
  
    
13.09.22 21:18
So. Der Kontraindikator ist eingestiegen. Damit heißt es weiterhin strong sell.
Wer vertraut ARK eigentlich noch sein Geld an. Müsste auch Arrrrgh Investment heißen.  

1057 Postings, 1224 Tage thetom200Der Bumbs crasht ja immer weiter.

 
  
    
14.09.22 15:38
Absolute Fehlentscheidung hier wieder einzusteigen.  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreLöschung

 
  
    
20.09.22 14:12

Moderation
Zeitpunkt: 20.09.22 15:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Unbelegte Aussage

 

 

205 Postings, 308 Tage Trade Lord 66Analyse

 
  
    
22.09.22 11:30
Morgen liebe Foristen,

wo seht ihr die Aktie kommendes Jahr?
Durch ETH Umstellung ist Mining ja erstmal vom Tisch (zumindest das profitable Mining) und die Gebrauchtpreise sind wieder relativ normal.
Die neue Generation der Karten ist sicherlich bemerkenswert aber auch sehr teuer.
KI und Cloud laufen gut.

Die Kurseinbrüche sind drastisch wie ich finde. Pendelt sich das wieder ein oder ist mit weiteren Rücksetzern zu rechnen?

Thx  

122 Postings, 884 Tage Aktienfan2020Löschung

 
  
    
22.09.22 18:19

Moderation
Zeitpunkt: 23.09.22 11:21
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Spam

 

 

2650 Postings, 3027 Tage Kater Mohrlehier wird Nvidia positiver

 
  
    
24.09.22 17:36

5771 Postings, 428 Tage Highländer49Nvidia

 
  
    
1
27.09.22 12:30
Die neusten Kursziele der Analysten
JPMorgan 220 USD
Citibank 248 USD
Seht Ihr das ähnlich?  

5771 Postings, 428 Tage Highländer49Nvidia

 
  
    
1
27.09.22 15:39
Nvidia: Neuer, alter Analystenfavorit ? Aktie vor Kursverdopplung?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...t-aktie-kursverdopplung  

33 Postings, 555 Tage Basti272Kursziele

 
  
    
28.09.22 10:53
Hängt meiner Meinung nach davon ab von welchem Zeitraum wir ausgehen. Die nächsten Monate meiner Meinung nach auf keinen Fall, alleine schon aufgrund des Marktumfelds. Reden wir von 2024 würde ich sagen absolut machbar... Gefahr ist aber das bis 2024 auch noch einiges negatives passieren kann...  

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia news

 
  
    
29.09.22 19:35
Bullenalarm: Nvidia: Neuer, alter Analystenfavorit ? Aktie vor Kursverdopplung?

(27.09.2022)



Geopolitische Spannungen hatten Anleger des Chipgiganten Nvidia verschreckt. Nun geben sich Analysten wieder äußerst bullish für den Titel.

Sowohl Citi als auch JPMorgan sehen aufgrund der soliden Nachfrage nach PC-Spielen und der Cloud-Nutzung in Rechenzentren Rückenwind für die Nvidia-Aktie.

Das Unternehmen hatte erst kürzlich neue Flaggschiff-Gaming-Chips vorgestellt, die künstliche Intelligenz zur Verbesserung der Grafik nutzen. Auch das Rechenzentrumsgeschäft von Nvidia, das Chips für die künstliche Intelligenz verkauft, hat in den vergangenen Jahren einen Boom erlebt.

"Obwohl die erste Jahreshälfte saisonal schwächer ist als das zweite Halbjahr, erwarten wir, dass die solide Nachfrage nach PC-Spielen ein starker Umsatztreiber für das Unternehmen sein wird, der den Rückgang bei den PC-Herstellern ausgleicht", zitiert CNBCJPMorgan.

Die Bank erwartet zudem, dass Nvidias Datencenter-Segment stark wachsen werde und verwies auf die Stärke der Automobil- und Unternehmensgeschäfte des Unternehmens: "Unserer Ansicht nach ist Nvidia gut positioniert, um weiterhin von den großen säkularen Trends in den Bereichen KI, High Performance Computing, Gaming und autonome Fahrzeuge zu profitieren", so JPMorgan.

Und weiter: "Nvidia ist seinen Konkurrenten in den Bereichen Silizium/Systeme, Software und Ökosystem-Adoption weiterhin 1-2 Schritte voraus."

JPMorgan stuft die Aktie mit "Übergewichten" und einem Kursziel von 220 US-Dollar ein. Das entspricht einem Aufwärtspotenzial von rund 80 Prozent gegenüber dem Schlusskurs vom Montag.

Citi stuft den Chip-Titel ebenfalls mit "Buy" ein und legt das Kursziel bei 248 US-Dollar fest, was einem Aufwärtspotenzial von über 103 Prozent entspricht. Nvidia arbeite "hart und schnell" daran, den Kunden angesichts der Beschränkungen in China alternative Produkte anzubieten, so die Analysten.

Nvidia-Aktien sind in diesem Jahr bisher um fast 60 Prozent gefallen. Im August kündigte die US-Regierung an, den Verkauf von Chips nach China einzuschränken und eine neue Lizenzanforderung für zukünftige Exporte nach China einzuführen. So sollte das Risiko verringert werden, dass die Produkte vom chinesischen Militär verwendet werden könnten. Die Nachricht führte Anfang September zu einigen Herabstufungen der Aktie.

Autorin: Gina Moesing, wallstreet:onlineZentralredaktion
 

662 Postings, 548 Tage Mr. MillionäreNvidia news

 
  
    
03.10.22 11:12
Schon 58 % Kursverlust seit Jahresbeginn: Kann die Nvidia-Aktie noch tiefer fallen?

(03.10.2022)



Für die Nvidia (WKN: 918422)-Aktie läuft es gerade einfach nicht rund. Seit Jahresbeginn ist der Aktienkurs inzwischen um mehr als 58 % auf 127 US-Dollar eingebrochen (Stand 28.09.2022).

Damit dürfte es für die Nvidia-Aktie das schlechteste Jahr seit 2008 werden, falls es nicht noch zu einer spontanen Kursrally kommt.
Damals ist der Aktienkurs innerhalb eines Jahres sogar um knapp 80 % gefallen.

Bis sich der Aktienkurs von diesem tiefen Fall erholt hatte, sind einige Jahre ins Land gezogen.

Erst im Dezember 2015 konnte die Aktie zum ersten Mal wieder das Niveau von Ende 2007 übertreffen. 
 

5771 Postings, 428 Tage Highländer49Nvidia

 
  
    
06.10.22 12:17

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
72 | 73 | 74 | 74  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben