UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

DAX 15.124 0,8%  MDAX 32.425 0,6%  Dow 34.379 0,0%  Nasdaq 14.302 -1,4%  Gold 1.852 0,5%  TecDAX 3.355 0,3%  EStoxx50 4.078 0,6%  Nikkei 27.131 -1,7%  Dollar 1,1295 -0,3%  Öl 88,0 0,9% 

WKN 524960 - flatex geht an die Börse

Seite 1 von 92
neuester Beitrag: 25.01.22 09:52
eröffnet am: 16.06.09 18:36 von: Limitless Anzahl Beiträge: 2279
neuester Beitrag: 25.01.22 09:52 von: insidesh Leser gesamt: 688540
davon Heute: 1028
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
90 | 91 | 92 | 92  Weiter  

3607 Postings, 5705 Tage LimitlessWKN 524960 - flatex geht an die Börse

 
  
    
26
16.06.09 18:36
Zeichnungsfrist
17.6.09 - 26.6.09

Festpreis ? 3,90 pro aktie  
Angehängte Grafik:
staunen_gr.gif
staunen_gr.gif
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
90 | 91 | 92 | 92  Weiter  
2253 Postings ausgeblendet.

906 Postings, 4829 Tage siachfinde

 
  
    
19.01.22 09:24
Bei 14 wären auch gute insieder Einkaufskurse.  Nur meine Einschätzung  

245 Postings, 2538 Tage jake001Kurs hoch halten

 
  
    
19.01.22 10:16
Naja, bei den Insidern der FTG nehme ich das nicht an. Aber es kann mir schon einen Grund vorstellen, warum Aktien (ungeachtet des wahren, fairen Wertes) an einem bestimmten Kurs festgetackert werden. Beleihungen.

Beispiel: Ich habe 1 Mio in Aktien und beleihe diese mit 50%. Ich bekomme 500 000 ausgezahlt.
Wenn nun der Kurs halbiert, und ich aber bei 50% gedeckelt bin, muss ich 250 000 nachschiessen, damit der Beleiher nicht unruhig wird.
Dann investier ich doch lieber 100 000 für Nachkäufe, um den Kurs zu halten.
Fazit:
Szenario 1: ich mache nichts und muss 250T nachschiessen.
Szenario 2: ich nehme 100T in die Hand und (bezüglich der Beleihung) sind alle glücklich.

PS: wenn man jetzt noch ein Bank findet, mit deren Produkt man hebeln kann, dann kann das natürlich sogar mit einem Bruchteil des eingesetzten Kapitals funktionieren.

Wir haben ja letztens (glaub bei Dinar) gesehen, dass so eine Beleihung auch angegeben werden muss. Also Obiges bitte nicht als Unterstellung sehen, Nur als kleines Gehirntraining. Obiges kann sowieso nur als Übergangslösung funktionieren. Und auch dann ist es womöglich zumindest eine Grauzone der Marktmanipulation. Also "Don't try this at home!"

PPS: Wenn das eingesetzte Kapital aus Szenario 2 allerdings aus einer Beleihung von einem anderen Wert kommt (z.B. aus 50% von 200T ? in Bayer), dürfte es sogar relativ schwierig werden. Das Geld für den Nachkauf ist dann sicher kein Insidergeschäft und muss nirgends gemeldet werden.
Sowieso sag ich ja, dass ich das den Herren und Damen bei FTG nicht unterstelle. Bin aber nicht sicher, ob Fondmanager (Invest oder Hedge) das ungesehen machen könnten.  

4849 Postings, 5680 Tage albino@jake001 Das ist nicht zuende gedacht...

 
  
    
19.01.22 12:24
.....denn wenn jemand seine Aktien beliehen hat faktisch Schulden hat und es leichter hätte mit vorhandenem Geld die Schulden abzubauen anstatt Aktien nachzukaufen, um die Beleihung abzusichern.  

245 Postings, 2538 Tage jake001@nicht zuende gedacht

 
  
    
19.01.22 14:14
Wenn aber jemand nur 100T auftreiben kann, dann kann er nur Option 2 nutzen. Option1 ist dann vom Tisch. Oder wenn er nur 100T nutzen will und die anderen geliehenen 150 T lieber in Bitcoin steckt.

Ja oder natürlich er hat gar kein Geld mehr, weisst ja nicht, wofür er die gelihenen 500 T genutzt hat.  Wirecard?
Dann verkauft stattdessen die beliehenen Aktien für den auf 50% gesunkenen Kurswert, zahlt die Beleihung aus und steht mit 0Komma0 da. Das ist dann wirklich reiner Tisch.  

245 Postings, 2538 Tage jake001Löschung

 
  
    
19.01.22 14:15

Moderation
Zeitpunkt: 20.01.22 13:17
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

786 Postings, 3074 Tage ArmasarWas jedenfalls auffällt...

 
  
    
1
20.01.22 07:45
...ist dass Stützungskäufe nicht mehr funktionieren. Zur Stabilisierung hat's gereicht aber nach oben geht's nicht mehr. Alle Bankenzahlen deuten darauf hin dass sich der Börsenboom in USA stark abgeschwächt hat. Ich werde hier also die nächsten Ergebnisse abwarten da der Markt für einen Zock zu flippig geworden ist.  

5246 Postings, 3127 Tage dlg.Voleon

 
  
    
20.01.22 09:47
Wenn ich mir die gestrige Meldung von Voleon anschaue (von 0,80 auf 0,91%), dann verkauft Voleon quasi direkt an das Management :-). Könnte man zwar auch außerbörslich machen, aber unter der Annahme, dass das Management sein Depot bei flatex hat und damit Provisionserlöse generiert, ist mir das so lieber.  

245 Postings, 2538 Tage jake001Was ist voleon?

 
  
    
20.01.22 10:20
Welche Meldung?  

5246 Postings, 3127 Tage dlg.jake001

 
  
    
20.01.22 11:44
jake, Voleon ist ein Short Seller und hat heute berichtet, dass die gestern ihre Short Position von 0,80 auf 0,81% ausgebaut haben. Quelle: Bundesanzeiger  

122 Postings, 252 Tage insideshLeerverkäufer

 
  
    
20.01.22 12:48
VOLEON hat von 0,80 auf 0,91% erhöht. VOLEON geht weiters Risiko ein und das ohne bisherigen Erfolg. Die Aktie von flatex hält sich trotz der Erhöhung der Leerverkaufspositionen ziemlich gut, allein heute knapp 5% im Plus! Je höher die Shortquote ist umso weiter spannt sich der Bogen.

Da das Management immer weiter kauft, werden die Leerverkäufer bald zum Glattstellen ihrer Shortpositionen gezwungen. Was das heißt dürfte jedem klar sein, stsrk steigende Kurse voraus.  

5246 Postings, 3127 Tage dlg.insideh

 
  
    
20.01.22 13:00
Sorry, aber das hier ist Mumpitz: "Da das Management immer weiter kauft, werden die Leerverkäufer bald zum Glattstellen ihrer Shortpositionen gezwungen." Niemand wird zum Glattstellen gezwungen sein. Nur Voleon alleine hat 3,8 Mrd USD AuM und das ist nur einer der LVs...glaubst Du das Management hat mehr firepower?  

245 Postings, 2538 Tage jake001da geb ich dlg Recht.

 
  
    
20.01.22 13:32
Frage ist einfach, wer den längeren Atem hat. Aber ich selbst habe eigentlich auch keine Freude an einem Short Squeeze. Das ist etwas, was durch Spekulation entsteht. Und in Spekulation sehe ich keinen Mehrwert. Nicht für die Gesamtheit der Anleger noch für die Wirtschaft. Macht alles nur noch volatiler.

Natürlich hat insidesh zum Teil Recht. Normalerweise setzt man sich grade bei Short-Positionen irgendwo einen Stopp, was dann das Liquidieren der Short-Positionen bedeutet. Aber wo das ist ... wissen wir alle nicht.  

122 Postings, 252 Tage insideshMargin Call

 
  
    
20.01.22 18:40
Man muss sich mal das Interview vom CEO anschauen. Der wird weiterhin nachkaufen. Irgendwann gibt's dann auch einen Margin Call bei VOLEON. Man muss mal schauen wo VOLEON überall NOCH short ist. Das sind Aktien die bereits ausgebombt sind. VOLEON riskiert gerade nämlich die Closing Bell für den Fonds ;)  

5246 Postings, 3127 Tage dlg....

 
  
    
2
21.01.22 09:05
@insidesh, nehme ich nur mal die letzten drei gemeldeten Short Positionen: Voleon (4 Mrd. AuM), Marshall Wace (55 Mrd. AuM) und JPM (2.600 Mrd. AuM). Zu glauben, dass die Überzeugung des flatex Managements und deren Käufe hier irgendeinem LV das Fürchten lehren und die zum Covern bringen, ist jenseit jeder Realität. Voleon war einer der besten Fonds im Quant-Bereich im letzten Jahr mit sehr guten Renditen (kann natürlich auch mal daneben liegen, habe ich zB bei Aixtron gesehen). Vor allem müsste dafür ja auch erst mal der flatex Kurs stark ansteigen, das tut er aber nicht.

Dass im Falle stark steigender Kurse bei manchen LVs die Risikolimite erreicht werden können, das mag ja sein. Aber dieses ?die müssen (bald) covern? lese ich seit über zehn Jahren in den Foren und ist in den allermeisten Fällen falsch. Und Managerkäufe triggern das schon gar nicht.  

122 Postings, 252 Tage insideshExtreme Bewegungen

 
  
    
1
22.01.22 12:13
Diese extremen Börsenzeiten ziehen natürlich immer mehr kleinere Anleger an! Man hat 2020 gesehen was passiert wenn die Börsen sehr stark schwanken. Das hat sehr viele neue Anleger angezogen. Da flatex auch stark in Osteuropa unterwegs ist und die Menschen dort Börse ,,gerade erst" entdecken, wird es aus der Richtung sehr starkes Wachstum geben.

Viele haben gesehen was passiert, wenn viele Werte 50% abgeben. Wenn man dann auf gute Unternehmen setzt, dann warten auch sehr gute Einstiegsmöglichkeiten. Dieser erhöhte Handel, welcher in den letzten Wochen zu sehen ist wird sich weiterhin fortsetzen.

Sehr gute Aussichten für flatex!  

906 Postings, 4829 Tage siachjetzt

 
  
    
24.01.22 11:28
geht's los. Wäre insiderkäufer recht  

245 Postings, 2538 Tage jake001siachs Kommentar - Einordnung

 
  
    
24.01.22 14:33
Minus 11%. Bitter.

Aber ich bin noch im Plus und hab deshalb ruhige Hände.  

245 Postings, 2538 Tage jake001Kurskorrelation

 
  
    
24.01.22 14:43
Wo ich mir grad den Chart so angeguckt habe, dacht ich: das erinnert mich doch an was: Ja. L&S. Interessanterweise ist das tiefere Plateu bei L&S ja eindeutig einem Event zuzuordnen.

Nun, da siach diesmal nicht "boom" geschrieben hat, höre ich die Kanonen nicht donnern und kaufe aber zumindest mal nicht nach. L&S, PayPal, ... steht alles bei mir auf der Wunschliste. Aber nicht zu jedem Preis.  

4849 Postings, 5680 Tage albinoDie Aktie kracht in sich zusammen...

 
  
    
24.01.22 15:12
.....da eventuell viele heute aus dem Börsengeschehen als Trader-Kunden rausgekegelt werden oder das Handtuch werfen.
Viele neue Kunden in 2021, aber sind das auch nachhaltige Kunden?  Oder waren es zu viele Zocker, die sich jetzt mit Kryptos oder Impfaktien mächtig die Finger verbrannt haben?
Ich denke in der Richtung könnte man den Abschlag erklären, denn ein Crash eigentlich normalerweise gut für Broker ist, denn da wird immer viel gehandelt.   Aber die Kundenbasis von Flatex dürfte etwas geschrumpft sein durch das eben erklärte.  

906 Postings, 4829 Tage siachja

 
  
    
24.01.22 15:18
Ist es denn die Möglichkeit.  Wo bleiben die insiederkäufe.  Bei den Zahlen war das Ergebnis vernünftig  

906 Postings, 4829 Tage siachplus

 
  
    
24.01.22 15:27
Ich kann nicht verstehen,  warum man nach diesen Zahlen die Aktie Zukauf oder ein stopp setzt. Ich habe bei 104 klar vor den Zahlen verkauft. Es helfen kein kundenwachstum wenn unterm Strich kaum erwirtschaftet wird. kz 12 nur meine meinung  

245 Postings, 2538 Tage jake001verbrannte Trader

 
  
    
24.01.22 16:19
Na, die Trade Republic trader gehen ja schlussendlich über L&S, dort ist der Abverkauf heute nur halb so stark.
Aber dass flatex schlimmer als Coinbase wegbricht - Man man man.  

122 Postings, 252 Tage insideshInsidertrades!

 
  
    
25.01.22 09:52
Wie gesagt der CEO kauft weiter! Er wird dieses wohl auch noch weiterhin tun. Gestern die Shortseller wieder draufgekloppt, jetzt wird man demnächst zurückkaufen müssen.

5% Plus heute für den Bounce!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
90 | 91 | 92 | 92  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben