Potential ohne ENDE?

Seite 1670 von 1692
neuester Beitrag: 25.11.22 10:18
eröffnet am: 11.03.09 10:23 von: ogilse Anzahl Beiträge: 42282
neuester Beitrag: 25.11.22 10:18 von: Anti Lemmin. Leser gesamt: 7385103
davon Heute: 112
bewertet mit 71 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 1668 | 1669 |
| 1671 | 1672 | ... | 1692  Weiter  

611 Postings, 1705 Tage The_Manoldwatcher

 
  
    
2
24.02.22 00:58
wäre schade, wenn du nicht mehr so aktiv wärst. Leider sind sehr viele über die Jahre verloren gegangen. Wenn Fannie plötzlich paar Dollar steigt, wären viele direkt dabei, aber hier läuft vieles schon seit Jahren massiv falsch!

Kann es auch nicht mehr lesen, permanent irgendwelche Urteile in Aussicht und es endet doch immer gleich. Hier ändert sich gar nichts und mich stört auch die Absolutheit gegenüber der Vorzüge! Die Laufen doch genauso mies und wenn die Stämme nicht steigen werden die genauso wenig steigen - meine Meinung.

Also oldwatcher hoffentlich bleibst du uns doch noch ab und an erhalten :)  

10162 Postings, 6403 Tage pacorubioIch habe gestern gedacht

 
  
    
24.02.22 13:03
Verkaufe dich mal mit minus habe die Dinger bei 0,80 Eurocent zurückgekauft und gestern davon mal ein Drittel rausgeworfen Warte noch mal auf 0,50 eurokurse  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingWieviel Richter braucht man, um eine Glühbirne

 
  
    
1
06.03.22 15:27
auszuwechseln?

Antwort: 17

- Ein Richter klettert die Leiter hoch.

- Nun drehen acht Richter die Leiter rechts herum, um die alte Glühbirne, die der erste Richter festhält, herauszuschrauben.

Danach drehen weitere acht Richter die Leiter links herum, um die neue Glühbirne, die wiederum der erste Richter hält, reinzuschrauben.

(Der Verfasser dieses iHub-Artikels ist selber Rechtsanwalt)

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=168099709

 

Clubmitglied, 721 Postings, 1108 Tage Regi51Der hat aber auch ein Problem.

 
  
    
2
06.03.22 16:11
Glühbirnen haben Rechtsgewinde, also mit seinem Spruch bringt er die Glühbirne nicht aus der Fassung.
Entspricht eigentlich wie die Freilassung von Fanny Mae vor sich geht.
 

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingDer iHuber hat das richtig geschrieben

 
  
    
07.03.22 11:53
Ich selbst habe versehentlich in der Übersetzung links und rechts vertauscht.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingDass Richter in die falsche Richtung drehen,

 
  
    
07.03.22 20:18
ist allerdings auch schon häufig vorgekommen, selbst bei höchsten Gerichten.  

821 Postings, 4771 Tage FinanzadlerSchon lange nicht mehr vorbei geschaut

 
  
    
08.03.22 21:56
Wie geht es dem Fully?  

77129 Postings, 6780 Tage Anti Lemmingfully deleted

 
  
    
11.03.22 13:53

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingBislang keine Bodenbildung in Sicht

 
  
    
12.03.22 14:51
 
Angehängte Grafik:
tuwr.png (verkleinert auf 72%) vergrößern
tuwr.png

271 Postings, 3292 Tage Helmut DietrichTolle Nachrichten AL !!

 
  
    
17.03.22 14:24
Erst Corona, dann Putin und zum Schluss die größte Wirtschaftskrise aller Zeiten.

Kannst Du abschätzen, welche Folgen sich aus diesen Szenarien für F&F ergeben? Im Moment ist es noch ruhig. Aber in einigen Monaten wird die Bedrohung immer manifester. Soll man vorher, ohne Wenn und Aber, einfach aussteigen? Ich besitze die Vorzüge.

Vielen Dank.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingAbschätzungen

 
  
    
1
18.03.22 21:36
Die Ukraine dürfte sich nicht sonderlich auswirken. Ich glaube immer noch, dass die Pläne des CBO von Dez. 21, eine KE in 2023 oder 2025 durchzuführen, umgesetzt werden. Ob Stammaktionäre davon viel haben, hängt davon ab, was mit den SPS geschieht.

Falls eine Hauskrise in USA droht (sinkende Inmo-Preise), könnte dies sogar noch eher etwas in Gang bringen. Das meint auch Howard. Und zwar deshalb, weil die Regierung sonst die MBS mit Geld aus der Staatskasse stützen müsste, falls sie im Kurs fallen. Das kann schnell Hunderte Milliarden kosten. Da ist es doch "schöner", vorher neue externe Aktionäre reinzuholen, die dann erst mal ihr "first loss capital" verbrennen, ehe die Regierung löhnen muss.

Das muss dann aber Zack-Zack gehen, ehe sie den Braten riechen.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingUnd für die JPS

 
  
    
2
18.03.22 21:38
sieht es so oder so gut aus, wenn eine KE kommt. Sie sollten dann zum Nennwert in die neuen Aktien umgetauscht werden.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingUS-Hypo-Zinsen schießen hoch

 
  
    
1
25.03.22 13:16
Von 2,7 % Ende 2020 auf aktuell 4,42 %.

https://www.zerohedge.com/personal-finance/...e-rates-hit-3-year-high

Housing Affordability Crisis Imminent As Mortgage Rates Hit 3 Year High

deepL

Die US-Hypothekenzinsen setzten ihren fast senkrechten Aufstieg fort und stiegen in einem fast beispiellosen Tempo auf ein Niveau, das seit Januar 2019 nicht mehr erreicht wurde...

Der durchschnittliche Zinssatz für ein 30-jähriges Darlehen lag bei 4,42 %, gegenüber 4,16 % in der vergangenen Woche, was die "Erschwinglichkeit" weiter in den Keller treibt:

   "Steigende Inflation, eskalierende geopolitische Unsicherheit und die Maßnahmen der Federal Reserve treiben die Zinsen in die Höhe und schwächen die Kaufkraft der Verbraucher. Kurz gesagt, der Anstieg der Hypothekenzinsen in Verbindung mit dem anhaltenden Anstieg der Immobilienpreise erhöht die monatlichen Hypothekenzahlungen und beeinträchtigt schnell die Fähigkeit der Hauskäufer, mit dem Markt Schritt zu halten." sagte Sam Khater, der Chefökonom von Freddie Mac, in der Erklärung.
 
Angehängte Grafik:
2022-03-24_07-41-16.jpg (verkleinert auf 52%) vergrößern
2022-03-24_07-41-16.jpg

271 Postings, 3292 Tage Helmut DietrichSteigende Zinsen sind doch auch Gift

 
  
    
1
25.03.22 15:45
für Fanny&Freddie. Spätestens jetzt müsste der Staat reagieren und die beiden freilassen. Die steigenden Risiken hätte er dann abgeschüttelt.  AL, wie ist denn heute die Meinung allgemein in den FF-Foren?
Vielen Dank.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingStimmung bei iHub

 
  
    
25.03.22 18:25
im wesentlichen Gelaber.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingGut die Hälfte

 
  
    
1
31.03.22 14:02
der Beiträge im iHub-Fannie-Thread sind neuerdings Glen-Bradford-Bashing. Seine Gegner machen sich über seine Frisur, seinen Bart (siehe Foto unten) und seinen Boheme-Lebenswandel an der Miami Beach lustig. Täglich wird er für seine Warnung gehänselt, dass die SPS in Stammaktien umgewandelt werden. Bradford entgegnet dann meist, dass sich seine Kritiker nicht mit "Kapitalstruktur" auskennen. Heute hat er (beruflich MBA) geschrieben, dass es auch ihn selbst einige Zeit gekostet hat, Kapitalstruktur zu verstehen.

Wednesday, March 30, 2022 5:54:41 PM
Re: navycmdr post# 716057

It took me a while to understand capital structure, but as long as it has taken me, it appears you are still signed up for a small learning experience.

----------------

Da die Masse meistens falsch liegt, deutet sich an, dass Bradford recht behalten wird.

 
Angehängte Grafik:
2022-03-....jpg
2022-03-....jpg

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingBei den meisten iHub-Postern

 
  
    
2
31.03.22 14:48
liegen die Nerven blank. Vor einem Jahr standen Fannie-Stämme noch bei 2,50 Dollar, jetzt bei nur noch 77 Cents. Da suchen sie sich natürlich gern einen Watschenhannes wie Glen Bradford, an dem sie ihr Mütchen kühlen können.

Es läuft dort auch nicht "kultivierter" als bei Ariva.

Die langjährige Posterin Amelia schrieb, dass sie ihre Stämme vor einigen Monaten für 87 Cents verkauft hat. Sie hatte ein Riesenmenge (mehrere 100.000 Aktien) und war vor 9 Jahren bei 1,85 $ eingestiegen. Sie hoffte auf schnelle Gewinne, um die College-Gebühren für ihre Kinder bezahlen zu können. Aber es gab bei iHub immer nur - fast wöchentlich - die News, dass "nun aber ganz bestimmt" der große Durchbruch nach oben käme, vor jeder neuen Gerichtsitzung oder sonstigem Event. Amelia hatte 9 Jahre darauf vertraut und alle Nachrichten auf iHub gelesen und damit ihre Zeit verplempert. Vor ca. zwei Monaten hat sie jedoch wegen der zig Enttäuschungen die Reißleine gezogen.

Als Ersatz hatte Amelia bereits vor einigen Jahren einen gutbezahlten Job im Finanzwesen angenommen und damit ("mit ehrlicher Arbeit statt Zockerei") die Ausbildungen ihrer Kinder bezahlt. Sie hat Bradford, die eine MBA-Ausbildung hat, angeboten, ihm einen Job zu besorgen. Doch Bradford hat dankend abgelehnt. Er hat offenbar einen reichen Papa.

Über Bill Ackman haben iHub-Poster geschrieben, dass er sich genauso verzockt hätte wie sie selbst. Nur halt im größeren Stil. Viele wissen nicht, dass Ackman auch JPS hat (im Volumen von 20 % seiner Stämme), um gegen einen möglichen SPS-Swap gehedgt zu sein.

In seinem neuen Newsletter bleibt Ackman bezgl. der Stämme optimistisch und bezeichnet sie als "ewige Optionen". Eines Tages wird der große Zahltag kommen. Fragt sich eben nur wann.

Manche hoffen auf "vor 2028", weil dann die Warrants der Regierung verfallen. Mich würde allerdings nicht wundern, wenn deren Laufzeit in einer neuen Briefvereinbarung einfach verlängert wird.  

512 Postings, 4413 Tage silverjohn-ecuadorThompson sagt, FHFA bereitet

 
  
    
3
02.04.22 01:35
Thompson sagt, FHFA bereitet GSEs auf das Ende der Konservatorenschaft vor
Von Kyle Campbell
01. April 2022, 2:02 p.m. EDT
3 Min. Lesen
https://www.americanbanker.com/news/...ses-for-end-of-conservatorship

Die Federal Housing Finance Agency (FHFA) bereitet die staatlich geförderten Unternehmen (GSE) auf das Leben nach der Treuhandschaft vor, sagte die amtierende Direktorin Sandra Thompson am Donnerstag.

In einem Interview mit Dennis Shea, Leiter des Terwilliger Center for Housing Policy des Bipartisan Policy Center, sagte Thompson, dass die Behörde die erste Preisüberprüfung für die Produkte von Fannie Mae und Freddie Mac seit 2015 durchführe, um sicherzustellen, dass sie tragfähige Renditen erzielen und gleichzeitig die Erschwinglichkeit auf dem Hypothekenmarkt unterstützen. Die Überprüfung der Preisgestaltung ist Teil eines mehrstufigen Prozesses, um die GSEs aus der staatlichen Kontrolle zu entlassen, erklärte sie.

"Wir bereiten die Unternehmen darauf vor, sich an die Aufsicht in einer Weise anzupassen, wie sie außerhalb der Aufsicht reguliert werden würde", sagte Thompson. "Die Sicherheit und Solidität der Unternehmen, die Sicherstellung, dass ihre Operationen wirklich in einem tipptopp Zustand sind - was sie sind -, die Sicherstellung, dass ihre finanzielle Situation den Erwartungen entspricht und dass sie nie wieder auf die Bundesregierung angewiesen sind, [sind] wirklich wichtig."
 

512 Postings, 4413 Tage silverjohn-ecuadorHoffen,hoffen nach so vielen Jahren

 
  
    
1
02.04.22 05:59

4804 Postings, 2751 Tage s1893SilverJohn-Ecuador

 
  
    
1
02.04.22 07:57
Grundsätzlich eine guter Hinweis von ihr. Mal seit langem was brauchbares von der FHFA. Ohne konkrete Abläufe bzgl. dessen wie das von statten geht aber erstmal nur eine news.

Was ich positiv finde ist das die Demokraten wenig Wirbel um die Sache machen was mir mit einem Vergleich zu den Republikaner "laute Hunde bellen nicht" lieber ist. Deswegen glaube ich das die Biden Admin vor den Midterms aktiv bzw. konkreter werden könnte.

Mal ganz abzusehen von rechtlichen Schritten, Klagen welche hier noch im Weg stehen oder im Weg stehen können.
Ich glaube schon länger das nur mit einem Settlement die Sache lösbar ist. Hat vermutlich keiner was dagegen...solange es nicht nur Peanuts dind.

Was wurde eigentlich damit? Habe das nicht weiter verfolgt. Hoffe Ihr habt das hier im Forum mitbekommen was hier abgeht und auch den Stichtag 7.12.21 beachtet. Kann noch wichtig werden.
https://topclassactions.com/lawsuit-settlements/...ck-profit-lawsuit/

Nun aber ... lese ich wieder eher mit... hoffe es wird was mit der Freilassung oder Settlement oder beides 😀 träumen darf man ja mal.




Nur meine persönliche Meinung und keine Empfehlung zu handeln.  

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingKommentar zum American-Banker-Artikel

 
  
    
02.04.22 15:22
Der Verfasser EternalPatience (iHub) hält die Stämme und ist normalerweise bullisch. Er bezweifelt die Aussagen in American Banker.

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=168422703

EternalPatience
Saturday, April 02

Das hat [Sandra Thompson] überhaupt nicht gesagt. Ich habe mir das Interview mehrmals angesehen. Jemand hat beschlossen, zwischen den Zeilen zu lesen und einfach das auszuwählen, was er auswählen wollte. Da gab es ein "WENN" ("IF") in Großbuchstaben, Schriftgröße 48, das sie vor den Worten "Exit Conservatorship" verwendete. Sie [American Banker] haben sich einfach entschieden, das zu verwenden, was sie hören wollten.

deepL

-----------------

War auch mein Eindruck.

Auszug aus dem Bradford-Artikel bei Seeking-Alpha (1. April) mit Kommentar von mir:

https://www.ariva.de/forum/...ung-bis-juli-574209?page=43#jumppos1083

Nach etwa 44 Minuten des Kamingesprächs prognostizierte ein Zuhörer, der vor 50 Jahren beim HUD anfing und an der Gesetzgebung zur Schaffung der Aufsichtsbehörde mitarbeitete, dass Fannie und Freddie ein "Zikadenereignis" sein würden, d.h. 17 Jahre, und dass Sandra Thompson bestätigen würde, FnF aus der Aufsicht zu entlassen. Nach 17 Jahren wäre der Ausstieg im Jahr 2025 möglich, was mit dem Ende der Präsidentschaft von Biden zusammenfallen würde.

[A.L.: Tatsächlich hat der Mann dies als Frage formuliert, und Sandra Thompson hat diese Frage nicht beantwortet, sondern nur schelmisch gegrinst...]


 

77129 Postings, 6780 Tage Anti LemmingDieses Interview klingt schon vielversprechender

 
  
    
02.04.22 17:33

4804 Postings, 2751 Tage s1893Demokraten Interesse Freilassung?

 
  
    
1
04.04.22 09:29
Stellt sich die Frage welches Interesse haben fie Demokraten an einer Freilassung? Das die Gewinne nichtmehr abgeschöpft werden aktuell? Spielen die paar Milliarden überhaupt ne Rolle in den USA? Die Fed druckt ja eh Geld ohne Ende 😀

 

Seite: Zurück 1 | ... | 1668 | 1669 |
| 1671 | 1672 | ... | 1692  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben