WMIH + Cooper Info

Seite 37 von 42
neuester Beitrag: 30.11.21 17:50
eröffnet am: 12.03.10 08:07 von: Orakel99 Anzahl Beiträge: 1037
neuester Beitrag: 30.11.21 17:50 von: union Leser gesamt: 436110
davon Heute: 216
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 42  Weiter  

1008 Postings, 3984 Tage sonifarisTja so wird es werden

 
  
    
1
12.04.21 08:58
Wie es der Zufall will, nutzte die COOP die versteckten Werte von WAMU für ihre eigenen Interessen in Form von Zahlungen an KKR in Form von Dividenden und in Form von Sicherheiten gegenüber Dritten, um sehr niedrig verzinste Darlehen zu erhalten.
Aber in kurzer Zeit MUSS die COOP diese Werte transparent machen und an die wirklichen Aktionäre, ECROWSALTER, auszahlen.
Es spielt keine Rolle, wer die Leistung zu bezahlen hat.
Das COOP würde diese immensen Werte sicherlich gerne intransparent halten, aber es gibt zu viele Informationen, die nach außen dringen.
ERGO: Der COOP kann diese immensen Summen von Milliarden Dollar nicht blockieren.
Ich bin gespannt, wie die Bilanz des Coop danach aussehen wird.
Ich glaube nicht, dass Coop in der Lage sein wird, die 30$-Quote zu halten, mit Sicherheit wird es eine große Halbierung geben !
Nun, dass ich keine Anteile an der Coop habe, sondern nur die, die mir dieselbe Coop bezüglich ESCROW AUSGEBEN musste.

Dies ist nur meine Meinung

 

3770 Postings, 3985 Tage zocki55sonifaris...is back - er war in den USA

 
  
    
12.04.21 13:29
hat er was gelernt...
Ja er hat den Escrow_Dreck perfekt gelernt
und macht hier in Germany weiter mit diesem Escrow_Splin !!

und zur Krönung kommt jetzt auch die COOP dran (30$) wird schwierig....
wenn in deiner Fantasie etwas stimmen sollte, sind nicht 30$  in Gefahr sondern locker die 10$.  

5904 Postings, 4697 Tage landerUW's Entschädigungsanspruch... Teil 1

 
  
    
6
21.04.21 23:06
UW's Entschädigungsanspruch in Höhe von 96 Mio. $ wurde für 72 Mio. $ beigelegt (Klasse 19)

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16894.msg302816#msg302816

Zitat Dmdmd1 vom April 18, 2021, 02:34:28 PM:
Im Folgenden wird die Entstehung der Entschädigungsforderung der Versicherer in Höhe von 96 Mio. USD beschrieben, die am 23. März 2013 für 72 Mio. USD (Klasse 19) beglichen wurde.

Im Jahr 2007: Kläger (Ontario Teachers' Pension Plan Board et al.) gegen Beklagte (WMI BOD, Underwriters, & Deloitte & Touche LLP)


Dokument 308, eingereicht am 30. Juni 2011 ( Fall 2:08-cv-00387-MJP)

https://securities.stanford.edu/filings-documents/...1t_08CV00387.pdf

PDF Seite 6 von 26

"VORLÄUFIGE ERKLÄRUNG

2 Der Hauptkläger Ontario Teachers' Pension Plan Board ("Ontario Teachers"), im Namen von
3 sich selbst und andere Mitglieder der Sammelklägergruppe, hat Vereinbarungen zur Beilegung dieser konsolidierten
4 Wertpapier-Sammelklage (die "Klage"), vorbehaltlich der Genehmigung des Gerichts, mit den einzelnen Beklagten 1
,
5 den beklagten Versicherern 2 und Deloitte & Touche LLP ("Deloitte") auf eine Gesamtentschädigung von
6 $208,5 Millionen. Die Vergleiche sehen Zahlungen in Höhe von 105 Mio. $ im Zusammenhang mit dem
7 Vergleich mit den einzelnen Beklagten, 85 Mio. $ von den beklagten Versicherern und
8 $18,5 Mio. von Deloitte im Gegenzug für die Abweisung aller Ansprüche gegen die Vergleichsbeklagten
9 Beklagten und die Freigabe der verglichenen Ansprüche gegen die Vergleichsbeklagten, die Banc of
10 America Securities LLC und den mit ihnen verbundenen Parteien zu den in drei entsprechenden Vereinbarungen festgelegten Bedingungen
11 Vereinbarungen festgelegt sind.3 Wenn die Vergleiche genehmigt werden, beenden sie die Klage."

...
Fußnoten

"15 1 Die Einzelbeklagten sind Kerry K. Killinger, Thomas W. Casey, Stephen J. Rotella,
Ronald J. Cathcart, David C. Schneider, John F. Woods, Melissa J. Ballenger, Anne V. Farrell,
16 Stephen E. Frank, Thomas C. Leppert, Charles M. Lillis, Phillip D. Matthews, Regina Montoya,
Michael K. Murphy, Margaret Osmer McQuade, Mary E. Pugh, William G. Reed, Jr., Orin C.
17 Smith, James H. Stever und Willis B. Wood, Jr. Gemäß den Bedingungen des Vergleichs mit den
18 Einzelbeklagten ist Washington Mutual, Inc ("WMI") ebenfalls ein Vergleichsbeklagter.

2 Die beklagten Versicherer sind Goldman, Sachs & Co. und Morgan Stanley & Co. Incorporated
19 (jetzt bekannt als Morgan Stanley & Co. LLC), Credit Suisse Securities (USA) LLC, Deutsche
20 Bank Securities Inc., UBS Securities LLC, J.P. Morgan Securities Inc. und Barclays Capital Inc,
Keefe, Bruyette & Woods, Inc., Cabrera Capital Markets, LLC, The Williams Capital Group,
21 L.P., Citigroup Global Markets, Inc., Greenwich Capital Markets, Inc. (jetzt bekannt als RBS
Securities Inc.), BNY Mellon Capital Markets LLC (Nachfolger von BNY Capital Markets, Inc.),
22 und Samuel A. Ramirez & Company, Inc. Die Einzelbeklagten, WMI, die Konsortialführer
23 Beklagten und Deloitte werden gemeinsam als die "Vergleichsbeklagten" bezeichnet.

3 Die Vergleichsvereinbarungen sind: (i) die Vergleichsvereinbarung mit einzelnen beklagten Führungskräften
24 und beklagten Direktoren und mit Washington Mutual, Inc. vom 30. Juni 2011 (die "D&O
Stipulation"), beigefügt als Anlage 1; (ii) die Stipulation and Agreement of Settlement with
25 den beklagten Underwritern vom 30. Juni 2011 (die "Underwriter Stipulation"), beigefügt
26 beigefügt als Anlage 2; und (iii) die Vergleichsvereinbarung mit der Beklagten
Deloitte & Touche LLP vom 30. Juni 2011 (die "Deloitte-Vereinbarung"), beigefügt als
27 Anlage 3. Sofern nicht anders angegeben, haben alle hier verwendeten Begriffe in Großbuchstaben die Bedeutung
Bedeutung, die ihnen in den Verträgen zugewiesen wird.

_______________


Dokument 110 Eingereicht am 27.10.09. Fall 2:08-cv-00387-MJP vor dem United States District Court, Western District of Washington in Seattle

https://www.docketbird.com/court-documents/...d-2:2008-cv-00387-00110

PDF Seite 5 von 40

"Die Vorwürfe der Kläger konzentrieren sich auf die Kreditvergabe an Privatkunden von WaMu, die der wichtigste "Geschäftszweig von WaMu und die Quelle von 70 % der Nettozinserträge von WaMu war."   (¶ 19.)3 In dem Bestreben, den Nettoertrag zu erhöhen, soll WaMu begonnen haben, mehr Kredite zu vergeben, die entweder an Dritte verkauft oder in den Portfolios von WaMu gehalten wurden, um sie zu investieren.  (¶¶ 17, 44.) Um die Nachfrage nach mehr Krediten zu befriedigen, soll WaMu eine Vielzahl unzulässiger Aktivitäten unternommen haben, die sie vor Investoren verbarg und die dazu führten, dass die Aktien und Wertpapiere von WaMu künstlich aufgebläht wurden.  (Id.) Im Einzelnen behaupten die Kläger, dass WaMu und die Beklagten: (1) absichtlich und heimlich die Wirksamkeit der Risikomanagementrichtlinien von WaMu herabgesetzt haben; (2) den Bewertungsprozess von WaMu korrumpiert haben; (3) angemessene Zeichnungsstandards aufgegeben haben; und (4) sowohl die Finanzergebnisse als auch die internen Kontrollen von WaMu falsch dargestellt haben.  (¶ 1.) Die folgenden Absätze enthalten eine kurze Zusammenfassung der Behauptungen der Kläger."
Wenn ich mich richtig erinnere, besteht die "Marta"-Klage in Höhe von 39 Mrd. $ (Chicago Police Pension Fund et al./"Boilermakers"-Prozess) aus den folgenden Punkten:

POLICEMEN'S ANNUITY AND BENEFIT FUND OF THE CITY OF CHICAGO vs. BAC & US Bank (Treuhänder der MBS Trusts, die von der Washington Mutual Bank & verbundenen Unternehmen gegründet wurden)

Konsolidierte dritte geänderte Klage, eingereicht am 01. November 2013.

http://classaction.kccllc.net/Documents/WUI0001/...20A-K%20(2)(1).pdf

PDF Seite 4-8 von 334 :

"2. als Treuhänder für die Covered Trusts schuldeten die Beklagten den MBS-Inhabern bestimmte
vertragliche Pflichten sowie Pflichten, die durch den Federal Trust Indenture Act von 1939 in seiner
(der "TIA"), 15 U.S.C. §77aaa, et seq., auferlegt werden, in Bezug auf die Hypothekendarlehen, die von den
Abgedeckte Trusts. Diese Pflichten wurden in den Verwaltungsvereinbarungen der Covered Trusts festgelegt,
Pooling and Servicing Agreements ("PSAs") genannt, die im Wesentlichen ähnlich sind. Eine Kopie des
des Verwaltungsvertrags für WaMu Pass-Through-Zertifikate WMALT Serie 2006-5, in die die Kläger investiert haben
in die die Kläger investiert haben, ist als Anlage K beigefügt. Das PSA wird durch Bezugnahme in diese
dieser geänderten Klage aufgenommen, als ob sie hier vollständig wiedergegeben wäre.

3. Der Zweck eines Treuhänders bei MBS-Verbriefungen wie diesen ist es, sicherzustellen, dass
3. Der Zweck eines Treuhänders bei solchen MBS-Verbriefungen ist es, sicherzustellen, dass es mindestens eine unabhängige Partei gibt, die im Gegensatz zu den MBS
Inhabern nicht mit kollektiven Maßnahmen, Informations- oder anderen Beschränkungen konfrontiert ist und daher
die Trusts und ihre Begünstigten, die MBS-Inhaber, effektiv schützen kann. Daher sind die Governing
Vereinbarungen in der durch die TIA geänderten Fassung den Beklagten als Treuhändern entscheidende Pflichten auf, die
die sich unmittelbar auf den Wert der MBS auswirkten.

4. 4. Unter anderem verlangen die Governing Agreements, dass der Treuhänder oder sein
4. Unter anderem verlangen die Governing Agreements, dass der Treuhänder oder sein Bevollmächtigter die Hypothekenakten physisch in Besitz nimmt, um das Eigentum des Trusts an den Hypothekendarlehen zu belegen.
Hypothekendarlehen, die ihnen angeblich übertragen wurden. Die Governing Agreements verlangten auch, dass der
Treuhänder oder sein Bevollmächtigter verpflichtet, die Hypothekenakten für jedes der Hypothekendarlehen zu überprüfen, um alle Hypothekendarlehen zu identifizieren, deren Hypothekenakten
Hypothekendarlehen zu identifizieren, deren Hypothekenakten unvollständig waren ("Ausnahmen"), und zu bescheinigen, dass die
Hypothekendarlehen, deren Hypothekenakten unvollständig waren ("Ausnahmen"), zu identifizieren und zu bescheinigen, dass die erforderliche Dokumentation, die in den maßgeblichen Verträgen für jedes der
vorhanden war. Wenn die Dokumentation fehlte oder unvollständig war, musste der Treuhänder oder sein Vertreter
der Treuhänder oder sein Beauftragter verpflichtet, Ausnahmeberichte auszustellen und dann sicherzustellen, dass die Ausnahmen
dass die Ausnahmen entweder zeitnah behoben oder die mangelhaften Darlehen ersetzt oder zurückgekauft wurden.

5. Unvollständige und fehlerhafte Hypothekenakten in Bezug auf Hypothekendarlehen
Hypothekendarlehen, die auf die Trusts übertragen wurden, haben rechtliche Verfahren zur Zwangsvollstreckung verzögert oder rechtlich ausgeschlossen.
Die unvollständigen und fehlerhaften Hypothekenakten in Bezug auf die in die Treuhandgesellschaften übertragenen Hypothekendarlehen haben rechtliche Verfahren zur Zwangsvollstreckung verzögert oder rechtlich unmöglich gemacht. Dies war ein
systemisches Problem bei WaMu, da sie sich beeilte, so viele Kredite wie möglich zu verbriefen und dadurch
ihren "Verkaufsgewinn" für die von ihr vergebenen Kredite zu erhöhen und es den Treuhändern der MBS Trusts zu überlassen
Treuhänder der MBS-Treuhandgesellschaften zu versuchen, die Rechtsmängel bei der Zwangsvollstreckung der Kredite zu korrigieren. Zum Beispiel, in Frost v.
LaSalle Bank, NA, Nr. 4D09-2668, 2010 WL 2862149 (Fla. App., 4th Dist. 24. Mai 2010), drängte der Kläger das Gericht, eine
drängte der Kläger das Gericht, eine zuvor erlassene Verfügung aufzuheben, mit der ein Urteil im Schnellverfahren zu Gunsten von LaSalle
zu Gunsten von LaSalle in einer Zwangsvollstreckungsklage mit der Begründung, dass es keinen Beweis dafür gab, dass LaSalle den
dass LaSalle den Schuldschein mit einem gültigen Indossament zum Zeitpunkt der Klageerhebung besaß. Nachdem der
Kläger einen Schriftsatz einreichte, in dem er zahlreiche Ungereimtheiten in den Unterlagen, die dem Gericht
Nachdem der Kläger zahlreiche Ungereimtheiten in der dem Gericht vorgelegten Dokumentation über das angebliche Eigentum des Trusts an dem fraglichen Hypothekendarlehen dargelegt hatte, hat die LaSalle Bank als
Nachdem der Kläger einen Schriftsatz eingereicht hatte, in dem er zahlreiche Unstimmigkeiten in der dem Gericht vorgelegten Dokumentation bezüglich des angeblichen Eigentums des Trusts an dem fraglichen Hypothekendarlehen darlegte, räumte die LaSalle Bank als Treuhänder eines WaMu MBS Trusts einen Irrtum ein und stimmte zu, das rechtskräftige
das rechtskräftige Urteil zur Zwangsvollstreckung aufzuheben. In ähnlicher Weise wurde in Naranjo v. SBMC
Mortgage, No. 11-cv-2229-L(WVG), 2012 WL 3030370 (S.D. Cal. July 24, 2012), lehnte das Gericht
den Antrag der U.S. Bank ab, die Ansprüche der Klägerin abzuweisen, dass die angebliche Abtretung ihres
die angebliche Abtretung ihres Hypothekendarlehens an einen WaMu Trust nicht zu dem in der Treuhandvereinbarung geforderten Zeitpunkt erfolgt sei.
und daher eine spätere Abtretung, Ersetzung, Inverzugsetzung und Verkaufsentscheidung
Wahl zu verkaufen unzulässig war.
6. Ebenso grundlegend für eine MBS-Verbriefung wie die Fähigkeit der Covered Trusts
die Fähigkeit der Covered Trusts, säumige und ausgefallene Hypothekendarlehen, die an sie übertragen wurden, zwangszuversteigern, ist die Kreditqualität der
der Hypothekendarlehen, die angeblich an die Covered Trusts übertragen wurden. Aus diesem Grund enthalten die Governing
Verträge Zusicherungen und Gewährleistungen, die die Eigenschaften des Kreditnehmers und der
Kreditnehmer und der Sicherheiten für die an die Covered Trusts übertragenen Hypothekendarlehen und dass die
Hypothekendarlehen die Kriterien für die Kreditwürdigkeitsprüfung erfüllten. Rating-Agenturen bewerten die Qualität der
Ratingagenturen bewerten die Qualität der MBS auf der Grundlage dieser Zusicherungen und Garantien, und insbesondere müssen die Ratingagenturen
im Falle einer Verletzung dieser Zusicherungen und Garantien informiert werden. Die Governing Agreements verpflichten daher den
Sponsor (oder Verkäufer) der Verbriefung, in diesem Fall WaMu oder ein verbundenes Unternehmen, verpflichtet, alle Hypothekendarlehen zu heilen, zu ersetzen oder
Hypothekendarlehen, die diese Zusicherungen und Gewährleistungen wesentlich verletzen, zu heilen, zu ersetzen oder zurückzukaufen.
Insbesondere verpflichten die maßgeblichen Vereinbarungen den Treuhänder, bei Entdeckung eines Verstoßes
Wenn der Servicer die Verletzung nicht rechtzeitig behebt, muss der Treuhänder die Verpflichtung des
die Verpflichtung des Verkäufers durchzusetzen, diese Hypothekendarlehen zu ersetzen oder zurückzukaufen, wie es eine umsichtige Person
die in ihrem eigenen Interesse handeln würde.

7. 7. Wie weiter unten näher beschrieben, haben die Beklagten jedoch regelmäßig ihre
ihre vertraglichen und gesetzlichen Pflichten, um sicherzustellen, dass Hypothekendarlehen mit unvollständigen oder fehlerhaften
Hypothekendarlehen mit unvollständigen oder fehlerhaften Hypothekendateien oder solchen, die gegen die Zusicherungen und Gewährleistungen des Verkäufers verstießen, ersetzt oder vom Trust zurückgekauft wurden.
ersetzt oder von den Trusts zurückgekauft wurden.

8. Ab etwa März und April 2008 stiegen die Zahlungsrückstände der Kreditnehmer
8. Ab März und April 2008 begannen die Zahlungsrückstände der Darlehensnehmer für die Hypothekendarlehen in den Covered Trusts zu steigen, und zwar als Folge der
der zugrunde liegenden Hypothekendarlehen zu steigen, und Kreditagenturen begannen, die
die Zertifikate bestimmter Tranchen der Covered Trusts herabzustufen. Im Juni und Juli 2008 stiegen die Zahlungs
Zahlungsausfälle, Kreditverluste und Rating-Herabstufungen für die Hypothekendarlehen in den Covered Trusts
Trusts drastisch beschleunigt. Die Treuhänder waren sich dieser Ereignisse notwendigerweise bewusst, da sie
Die Treuhänder waren sich dieser Ereignisse zwangsläufig bewusst, da sie die Entwicklung der Hypothekendarlehen in den einzelnen Treuhandgesellschaften überwachten und
Die Treuhänder waren sich dieser Ereignisse notwendigerweise bewusst, da sie die Wertentwicklung der Hypothekendarlehen in den einzelnen Treuhandgesellschaften überwachten und monatliche Berichte über die Wertentwicklung der Hypothekendarlehen in den einzelnen Treuhandgesellschaften veröffentlichten.
Darlehen, Darlehen, die in die Zwangsvollstreckung gegangen waren und solche, die beim Verkauf ihrer Sicherheiten Verluste erlitten hatten.
Verluste bei der Veräußerung ihrer Sicherheiten realisiert hatten.

9. Die zunehmenden Zahlungsausfälle und Kreditverluste in den Covered Trusts und
und die damit einhergehenden Herabstufungen der Ratings fielen mit einem stetigen Strom von öffentlichen Bekanntmachungen
über WaMus systemischen Underwriting-Missbrauch. In diesem Zusammenhang begann etwa im
November 2007, als der damalige Generalstaatsanwalt von New York, Andrew Cuomo (der "N.Y. Attomey
General") eine Klage gegen die Bewertungspraktiken von WaMu einreichte, begannen Presseberichte über die Missstände bei der Kreditvergabe von WaMu
Missbrauch bei der Kreditvergabe durch WaMu in Umlauf. In den ersten sieben Monaten des Jahres 2008 meldete WaMu seine
in den ersten sieben Monaten des Jahres 2008 meldete WaMu selbst wachsende Kreditverluste aus schlecht bewerteten Hypothekendarlehen, die sie in ihren Büchern hielt, und
Im Mai 2008 wurde WaMu wegen Wertpapierbetrugs in Verbindung mit angeblichen Falschdarstellungen über diese Verluste verklagt.
über diese Verluste verklagt. Im September 2008 beschlagnahmte die FDIC WaMu und verkaufte ihr Geschäft an
JPMorgan Chase ("JPMC"). Am 30. Dezember 2008 reichte der Treuhänder für etwa 100 weitere
WaMu MBS Trusts Ansprüche bei der FDIC-Zwangsverwaltung ein und verklagte dann im August 2009 die
FDIC und dann JPMC verklagt, um die Rückkaufsrechte dieser Trusts zu schützen und zu wahren. Eine gut
Untersuchung des Senats, die die Ursachen der Finanzkrise von 2008 untersuchte und sich auf die
und Verbriefungspraktiken von WaMu als Fallstudie, sowie Beweise, die gegen ein summarisches Urteil eingereicht wurden.
Beweise, die gegen einen Antrag auf ein Urteil im summarischen Verfahren im Rahmen einer Wertpapierklage nach Abschnitt 11 eingereicht wurden
Klage, die im Namen bestimmter Covered Trusts eingereicht wurde, bestätigen die weit verbreiteten und systemischen
Underwriting-Missbrauch, der bei WaMu auftrat.

10. Vom Treuhänder oder seinem Vertreter erstellte Ausnahmeberichte veranlassten die Treuhänder
10. Die vom Treuhänder oder seinem Beauftragten erstellten Ausnahmeberichte veranlassten den Treuhänder, mangelhafte Hypothekenakten zu "finden", wie dieser Begriff in den PSAs verwendet wird. Darüber hinaus sind alle
alle vorstehenden Beweise für WaMus systemischen Underwriting-Missbrauch und die sich beschleunigenden
Verluste in den Covered Trusts die beklagten Treuhänder in diesem Fall dazu veranlasst, mangelhafte Hypothekenakten zu "entdecken", wie dieser Begriff in den
in den PSAs verwendet wird, Verstöße gegen die Zusicherungen und Gewährleistungen in Bezug auf die von WaMu verbrieften Hypothekendarlehen
Hypothekendarlehen, die WaMu in den Covered Trusts verbrieft hat, zu "entdecken" und den beklagten Treuhändern vertragliche und gesetzliche Pflichten aufzuerlegen
den beklagten Treuhändern die vertraglichen und gesetzlichen Pflichten auf, die Rückkaufsrechte der Trusts zu schützen, was sie nicht taten.
Stattdessen sahen die Treuhänder zu und unternahmen nichts.
11. Gemäß den PSAs hatten die Beklagten, als sie mangelhafte Hypothekenakten fanden und die
Als die Beklagten mangelhafte Hypothekenakten entdeckten und die Verstöße gegen die Zusicherungen und Gewährleistungen feststellten, hatten sie die Pflicht, die anderen Parteien der PSAs (sowie die MBS-Inhaber) darüber zu informieren.
Wenn die Verstöße nicht geheilt wurden, d. h. wenn ein "Ausfallereignis" eintrat, waren die Beklagten verpflichtet, die anderen Parteien der PSAs (sowie die MBS-Inhaber) darüber zu informieren, und wenn die
Wenn die Verstöße nicht behoben wurden, d. h. wenn ein "Ausfallereignis" eintrat, mussten die Beklagten die Maßnahmen ergreifen, die eine umsichtige Person ergreifen würde, um die
Trusts und MBS-Inhaber zu schützen. Zu diesen Pflichten gehörten (i) die Untersuchung der Verstöße durch Einholung von
Diese Pflichten umfassten (i) die Untersuchung der Verstöße durch Einholung der Kreditvergabeakten der Covered Trusts, (ii) die Einreichung einer Klage bei der FDIC-Verwaltung und (iii)
die Verfolgung von Rechtsstreitigkeiten gegen WaMu, die FDIC und JPMC, um die Rückkaufsrechte der Trusts durchzusetzen.

12. Die Hypothekendarlehen in den Covered Trusts haben ein hohes Maß an
Die Hypothekendarlehen in den Covered Trusts haben ein hohes Maß an Zahlungsverzögerungen und Zahlungsausfällen, lange Verzögerungen bei der Eintreibung und Zwangsvollstreckung sowie
erhebliche Kreditverluste, die nicht eingetreten wären, wenn die Beklagten nicht
ihre Verpflichtungen aus den maßgeblichen Verträgen und dem TIA nicht erfüllt hätten. Diese Kreditverluste haben
Diese Kreditverluste haben zum Ausfall von Kapital- und Zinszahlungen an die MBS-Inhaber, zu Herabstufungen der Ratings
und Wertverluste bei den Zertifikaten. Durch die Nichterfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen
Durch die Nichterfüllung ihrer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten haben die Beklagten den MBS-Inhabern Verluste in Höhe von Hunderten von Millionen Dollar zugefügt. "

_____________

IMO...meine Schlussfolgerungen vom 18. April 2021 um 1302 CST:

1) Die Entschädigungsforderung der Underwriter in Höhe von 96 Mio. $ stammt aus dem Rechtsstreit Ontario Teachers' Pension et al., der 2007 begann und erst im November 2011 für 208,5 Mio. $ beigelegt wurde.

 a) Die Hauptvorwürfe, um die es ging, waren:

"Die Kläger behaupten, dass WaMu und die Beklagten: (1) absichtlich und heimlich die Wirksamkeit der Risikomanagementrichtlinien von WaMu herabgesetzt haben; (2) den Bewertungsprozess von WaMu korrumpiert haben; (3) angemessene Underwriting-Standards aufgegeben haben; und (4) sowohl die Finanzergebnisse als auch die internen Kontrollen von WaMu falsch dargestellt haben."

2) Im Jahr 2013 verklagte der Chicago Police Pension Fund die Treuhänder (BOA & US Bank) aufgrund der folgenden Vorwürfe:

"4. u. a. verlangen die maßgeblichen Vereinbarungen, dass der Treuhänder oder sein
Treuhänder oder sein Bevollmächtigter die Hypothekenakten, die das Eigentum der Treuhänder an den Hypothekendarlehen belegen, physisch in Besitz nehmen.
Hypothekendarlehen, die ihnen angeblich übertragen wurden. Die Governing Agreements verlangten auch, dass der
Treuhänder oder sein Bevollmächtigter verpflichtet, die Hypothekenakten für jedes der Hypothekendarlehen zu überprüfen, um alle Hypothekendarlehen zu identifizieren, deren Hypothekenakten
Hypothekendarlehen zu identifizieren, deren Hypothekenakten unvollständig waren ("Ausnahmen"), und zu bescheinigen, dass die
Hypothekendarlehen, deren Hypothekenakten unvollständig waren ("Ausnahmen"), zu identifizieren und zu bescheinigen, dass die erforderliche Dokumentation, die in den maßgeblichen Verträgen für jedes der
vorhanden war. Wenn die Dokumentation fehlte oder unvollständig war, musste der Treuhänder oder sein Vertreter
der Treuhänder oder sein Beauftragter verpflichtet, Ausnahmeberichte auszustellen und dann sicherzustellen, dass die Ausnahmen
dass die Ausnahmen entweder zeitnah behoben oder die mangelhaften Darlehen ersetzt oder zurückgekauft wurden.

5. Unvollständige und fehlerhafte Hypothekenakten in Bezug auf Hypothekendarlehen
Hypothekendarlehen, die auf die Trusts übertragen wurden, haben rechtliche Verfahren zur Zwangsvollstreckung verzögert oder rechtlich ausgeschlossen.
Die unvollständigen und fehlerhaften Hypothekenakten in Bezug auf die in die Treuhandgesellschaften übertragenen Hypothekendarlehen haben rechtliche Verfahren zur Zwangsvollstreckung verzögert oder rechtlich unmöglich gemacht. Dies war ein
systemisches Problem bei WaMu, da sie sich beeilte, so viele Kredite wie möglich zu verbriefen und dadurch
ihren "Verkaufsgewinn" für die von ihr vergebenen Kredite zu erhöhen und es den Treuhändern der MBS Trusts zu überlassen
Treuhänder der MBS-Treuhandgesellschaften zu versuchen, die Rechtsmängel bei der Zwangsvollstreckung der Kredite zu korrigieren. Zum Beispiel, in Frost v.
LaSalle Bank, NA, Nr. 4D09-2668, 2010 WL 2862149 (Fla. App., 4th Dist. 24. Mai 2010), drängte der Kläger das Gericht, eine
drängte der Kläger das Gericht, eine zuvor erlassene Verfügung aufzuheben, mit der ein Urteil im Schnellverfahren zu Gunsten von LaSalle
zu Gunsten von LaSalle in einer Zwangsvollstreckungsklage mit der Begründung, dass es keinen Beweis dafür gab, dass LaSalle den
dass LaSalle den Schuldschein mit einem gültigen Indossament zum Zeitpunkt der Klageerhebung besaß. Nachdem der
Kläger einen Schriftsatz einreichte, in dem er zahlreiche Ungereimtheiten in den Unterlagen, die dem Gericht
Nachdem der Kläger zahlreiche Ungereimtheiten in der dem Gericht vorgelegten Dokumentation über das angebliche Eigentum des Trusts an dem fraglichen Hypothekendarlehen dargelegt hatte, hat die LaSalle Bank als
Nachdem der Kläger einen Schriftsatz eingereicht hatte, in dem er zahlreiche Unstimmigkeiten in der dem Gericht vorgelegten Dokumentation bezüglich des angeblichen Eigentums des Trusts an dem fraglichen Hypothekendarlehen darlegte, räumte die LaSalle Bank als Treuhänder eines WaMu MBS Trusts einen Irrtum ein und stimmte zu, das rechtskräftige
das rechtskräftige Urteil zur Zwangsvollstreckung aufzuheben. In ähnlicher Weise wurde in Naranjo v. SBMC
Mortgage, No. 11-cv-2229-L(WVG), 2012 WL 3030370 (S.D. Cal. July 24, 2012), lehnte das Gericht
den Antrag der U.S. Bank ab, die Ansprüche der Klägerin abzuweisen, dass die angebliche Abtretung ihres
die angebliche Abtretung ihres Hypothekendarlehens an einen WaMu Trust nicht zu dem in der Treuhandvereinbarung geforderten Zeitpunkt erfolgt sei.
und daher eine spätere Abtretung, Ersetzung und Inverzugsetzung sowie eine
Wahl zu verkaufen, unzulässig war."
IMO... Die fehlerhaften Rechtsketten in vielen, wenn nicht allen verbrieften Krediten wurden nie geheilt, daher sind die Eigentümer der verbrieften Kredite die letzten nachweisbaren Eigentümer, die zufällig die WMI-Tochtergesellschaften sind, die die MBS Trusts geschaffen haben.

3) Die Underwriter wissen genau, wie die MBS Trusts strukturiert waren, da sie diejenigen waren, die sie erstellt haben.  Daher wissen sie auch, wer der letzte nachweisbare Eigentümer der verbrieften Kredite ist.

4) Letztendlich wandelten die Underwriters ihren Entschädigungsanspruch in Höhe von 96 Mio. $ gegen WMI um und einigten sich auf einen Anspruch der Klasse 19 in Höhe von 72 Mio. $.  Dies ermöglicht den Underwritern jegliche Rückforderungen über alle Eigentums- und Nutzungsrechte an verbrieften Krediten, die unrechtmäßig in MBS-Trusts im Besitz von WMI/WMI Escrow Marker Holders übertragen wurden.

5) Die Kläger des Ontario Teachers' Pension Fund et al. und des Chicago Policemen's Pension Funds et al. besitzen immer noch das wirtschaftliche Eigentum an allen MBS Trusts, denen sie Fehlverhalten vorwarfen (nur wenn sie ihre Investitionen in diese jeweiligen MBS Trusts nicht verkauft haben) .  Daher erhalten die Kläger wahrscheinlich immer noch monatliche Zahlungen aus den MBS-Trusts von den Treuhändern.

Die einzige Gruppe von Anlegern, die noch keine Zahlungen von den konkursfernen MBS Trusts erhalten hat, sind die WMI Escrow Marker Holder, weil die FDIC Zwangsverwaltung noch offen ist.
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerUW's Entschädigungsanspruch... Teil 2

 
  
    
8
21.04.21 23:48
UW's Entschädigungsanspruch in Höhe von 96 Mio. $ wurde für 72 Mio. $ beigelegt (Klasse 19)

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16894.msg302820#msg302820

Zitat wamulian vom April 18, 2021, 03:08:08 PM:
Dmdmd1,

Wie vermuten Sie, dass die anderen, in diesem Fall die Kläger in diesem Fall, ihre restlichen Anteile erhalten würden, wenn die FDIC-Zwangsverwaltung nicht abgeschlossen ist. Sind die MBS-Auszahlungen nicht alle durch die Treuhandschaft oder die FDIC gebunden, und sollte das nicht bedeuten, dass wir auch unsere Zinsen erhalten sollten?
--------------------------------
Zitat vitellom:
Dmdmd1, "Die einzige Gruppe von Investoren, die noch keine Zahlungen von den konkursfernen MBS Trusts erhalten hat, sind die WMI Escrow Marker Holder, weil die FDIC Zwangsverwaltung noch offen ist."

Sind das "die konkursfernen MBS Trusts", die im Besitz der Holding Company sind?

Wenn ja, hat der US-Kongress der FDIC gesagt, sie dürfe sie NICHT anfassen.
--------------------------------
Zitat CSNY:
Wenn Sie sich die Forderungsnachweise ansehen, waren $46 Millionen für die Ausgabe von Anleihen und ein gleicher Betrag für die Ausgabe von Aktien vorgesehen.  Der Trust gab den Underwritern 150 % der Eigenkapitalforderung, um die 72 Mio. $ zu erreichen.  Entweder haben die Konsortialbanken Ben Finestone von Quinn Emanuel ausgetrickst, oder er wusste, dass es nur 46 Mio. $ an Aktienemissionen gab, und hat der Klasse 19 150 % des Betrags der Aktienemissionen zugestanden.  Gemäß dem Plan werden Ansprüche im Zusammenhang mit der Ausgabe von Anleihen in Klasse 18 und Ansprüche im Zusammenhang mit der Ausgabe von Aktien in Klasse 22 eingeordnet.  (Nichts geht in Klasse 22.)

Höchstens 46 Millionen Dollar sollten in Klasse 22 fließen.
--------------------------------
Zitat Xoom:
Hallo Bop, willkommen zurück nach einer 2-monatigen Auszeit. Meinten Sie die Klasse 19 in Ihrem Beitrag oben ?
Hoffe auch sehnlichst, dass die 2 Monate Wartezeit vorbei sind und die treibenden Kräfte für etwas Erleichterung sorgen !!!
-------------------------------
Zitat Dmdmd1:
Gemäß den monatlichen Berichten der einzelnen MBS-Trusts werden den Inhabern von Zertifikaten/begünstigten Anteilen in jeder Tranche der einzelnen MBS-Trusts Zahlungen ausgezahlt. Es gibt Investoren (z. B. Ontario Teachers' Pension Fund et al., Chicago Policemen's Pension Funds et al.), die andere Zertifikate/Inhaber von Vermögensanteilen halten als die Inhaber von WMI Escrow Markern. Diese spezifischen Zertifikatsinhaber werden auf monatlicher Basis von den MBS-Treuhändern bezahlt.

IMO....WMI Escrow Marker Holders besitzen $101,9 Mrd. an Zertifikaten/Besitzanteilen an den konkursfernen MBS Trusts, die von WMI-Tochtergesellschaften von 2000-2008 geschaffen wurden. Da die FDIC-Verwaltung noch nicht abgeschlossen ist, werden die monatlichen Zahlungen an die WMI-Treuhandmarker-Inhaber zurückgehalten.
---------------------------------
Zitat mdavis9439:
Die FDIC kann eines der Probleme sein.  Das andere Problem war die Frage des Eigentums.  Alle Forderungen vor dem Eigenkapital mussten bezahlt werden, damit das Eigenkapital das WMI-Vermögen erben konnte.
--------------------------------
Zitat Kenwalker:
OK, zuerst gebe ich zu, dass ich die Zertifikate besitze und ich gebe zu, dass ich in der Schuld stehe. Hören Sie schon auf mit den Spielchen.
-------------------------------
Zitat mdavis9439:
Irgendwann wird das Eigenkapital den FDIC freigeben müssen.  Dann werden wir es wissen.
-------------------------------
Zitat kenwalker:
Ich verstehe, aber es braucht andere Spieler mit einem anderen Spill als "vertrau mir". Wir müssen demjenigen vertrauen, der die Verhandlung auf unserer Seite führt.
-------------------------------
Zitat mdavis9439:
Die Anwaltskanzlei des verstorbenen Susman Godfrey ist der eingetragene Anwalt von Equity.  Falls erforderlich, glaube ich, dass sie uns in Zukunft vertreten werden.
-------------------------------
Zitat deekshant:
Wir brauchen weder zu vertrauen noch zu verhandeln. Geben Sie zuerst die geprüfte Bilanz frei. Wenn nicht, ist jede Einigung/Verhandlung fragwürdig. Es sind Gauner und sie müssen so behandelt werden, wie sie uns behandelt haben. Nur um zu verdeutlichen, wie gerissen sie sind, wollte JPM eine verbindliche Vereinbarung ohne festen Preis für wamu, bevor sie ein Angebot machen. Das bedeutet, dass niemand bieten darf, während sie für einen bestimmten Zeitraum Exklusivität genießen. Das bedeutet, dass man ihnen ausgeliefert ist, und wenn die Zeit drängt, werden sie einen mit Hilfe der Zeit ausschalten. Unsere Zeit ist nicht mehr weit entfernt. Ich glaube wirklich, dass in 3-4 Monaten etwas passieren wird, bei dem Geld von Treuhandkonten teilweise an uns verteilt wird. Und warum? Wenn die FDIC Ihr Geld hält, würde man erwarten, dass der Treuhänder eine Klage auf Freigabe der Zahlung einreicht, was sich von der Freigabe von 4 Milliarden WMI-Bargeld unterscheidet, das 2 Jahre brauchte, bis der Betrugsrichter es freigab. Die FDIC könnte das WMI-Bargeld im Besitz übernehmen, kann dies aber nicht mit dem MBS Trust Setup tun, da es sich um eine unabhängige Einrichtung handelt und wir keine Ansprüche anhängig haben. imo

Fallen Sie niemandem in den Schoß, wir können es selbst viel besser machen ;) :) Sehen Sie es mal so: FDIC R kann sagen, wir haben X anhängige Forderungen, bevor wir die Zwangsverwaltung beenden. Völlig in Ordnung für mich. Aber was hat das mit der Erstellung einer geprüften Bilanz zu tun.
UND AN USER  mdavis9439 GEWENDET:
Am verdienstvollsten und vertrauenswürdigsten, da sie hinter uns standen und eine Geschichte in Bezug auf Wamu haben
-------------------------------
Zitat Scott Fox zu Deekshant:
Hallo Deek, ich stimme zu, aber wer bezahlt sie? Unser LT scheint uns nicht zu vertreten, auch nicht mit irgendwelchen pauschalen Aussagen darüber, was sie kontrollieren können? Wer kontaktiert sie für uns? Wen kontaktieren wir überhaupt noch innerhalb ihrer Firma? Woher kommt deren Honorar, nachdem unsere Leute unser Geld für uns spenden, bevor wir überhaupt vor weiteren Verlusten 'geschützt' werden?
Nochmals: "Wer" wird das für uns tun? Welcher Treuhänder? Unserer?
--------------------------------
Zitat fkiarash:
Sie sind also alle davon überzeugt, dass nur der Einzelhandel nicht bezahlt werden wird? Alle anderen mehr als 80% HFs werden Milliarden hinter der Szene bezahlt bekommen?
------------------------------
Zitat Scott Fox:
Ich nicht. Ich möchte nur wissen, an wen und wie wir uns wenden können, um die freigegebene Prüfung zu erzwingen, für die wir alle im letzten Jahrzehnt A&M bezahlt haben, und wo unser LT ist, der auf diese Offenheit und Information drängen sollte? Unser Vermögen wird zurückgehalten und ich will meinen mageren Anteil davon zurück. Wie bekommen wir sie, oder erzwingen wir an diesem Punkt einige Antworten?
-------------------------------
Zitat Deekshant:
Scott, Sie werfen einige schwierige, legitime Fragen auf, die ich nicht verstehe und die schwer zu beantworten sind. IMO geht es nicht um Geld oder darum, wen man kontaktieren kann. Ich denke, das Problem hängt damit zusammen, wer es kann und in welcher Eigenschaft. Ich denke, die Investoren in WMI TruPS-Papiere haben das Recht dazu, sowohl als ungesicherte Gläubiger als auch als Eigenkapitalinvestoren, wenn ihre Aktien in Commons umgewandelt wurden. Also, wer treibt das voran. Ich denke, es ist immer noch der Liquidating Trust oder Liquidating Trust als DST. Ich denke, wir brauchen ein besseres Verständnis über DTC und wie die Trustees mit ihnen kommunizieren, weil DTC-Konten nach meinem Verständnis unter keinem Namen existieren. Also muss jemand, der WMI-LT vertritt, Maßnahmen in Bezug auf verlorene Zertifikate ergreifen bzw. die Identität wiederherstellen. Wir wissen bereits, dass MBS Trust das Geld an die Zertifikatsinhaber auf der Grundlage der Klassenpriorität verteilt hat und wir an letzter Stelle stehen, wenn es darum geht, Zahlungen zu erhalten.
---------------------------------
Zitat kenwalker:
Jeder 12+ Jahre alte Beschluss, der in Milliarden gemessen wird, wird so viele drehende Zahnräder und weniger als offensichtliche Mehrfachbeschlüsse haben, dass es nicht so einfach ist, Susman Godfrey (ich vertraue ihnen) zu bekommen, um uns zu vertreten. Ich neige dazu, unseren HF-"Partnern" zu vertrauen, die bezahlt werden, was dazu führen sollte, dass ich auch bezahlt werde .............. aber ich vertraue auf mein eigenes Urteilsvermögen und das setzt voraus, dass ich informiert bin, was bei den Spielern bis heute nicht der Fall war. Jedenfalls haben die meisten noch Positionen, die sie befangen machen würden.
--------------------------------
Zitat fkiarash:
Sussman und EC versuchten, den wahren Wert der Vermögenswerte von WMI aufzuzeigen. Der Richter Rosen (LT) sagte nein. Ich glaube nicht, dass dies möglich ist. Außerdem schweigt die Mehrheit (HF's).
--------------------------------
Zitat mdavis9439:
Equity wird von Willingham und Southard vertreten.  Ich bin sicher, dass sie die Sache im Griff haben.  Wenn der Bedarf entsteht, bin ich sicher, dass sie die notwendigen Vorkehrungen mit Susman Godfrey LLC treffen werden.
-------------------------------
Zitat bgriffinokc:
mdavis, viele von uns würden gerne glauben, dass Willingham und Southard die Sache im Griff haben, aber ich habe seit vielen, vielen Jahren keinen Hinweis darauf gesehen.  Was lässt Sie glauben, dass sie nach all dieser Zeit irgendeine Autorität haben, etwas zu tun? Ich bin ganz Ohr!
-------------------------------
Zitat kenwalker:
Ich bin bei Ihnen ................. Kommando, Kontrolle, Führung sind alles Aspekte der Autorität, die verdient ist. Geben Sie mir einen Grund, ein paar Fakten, und ich werde meine Entscheidung treffen, aber höchstwahrscheinlich wird sie nicht dieselben Spieler betreffen, die uns seit über 12 Jahren im Stich gelassen haben. Das ist zu viel verlangt.
--------------------------------
Zitat mdavis9439:
Es gibt einen Grund dafür, dass beide Mitglieder von WMIH und den LT-Boards sind.  Außerdem waren sie Teil aller Verhandlungen/Vergleiche.  Ja, es gibt Vergleichsvereinbarungen.  Ich weiß das, weil POR7 eindeutig besagt, dass die "Erlöse aus dem Rechtsstreit" Eigentum von WMI und nicht von WMIH sind.  Das führt mich zu der Annahme, dass die BK-fernen Vermögenswerte von WMI über eine Vergleichsvereinbarung zurückgegeben werden.  Das Gleiche gilt für die FDIC. Es gibt zwei offene Forderungen, von denen sie noch nicht befreit wurden.
(Ich erinnere Sie daran, dass Willingham eine Million Gründe hat, in seinem/unserem besten Interesse zu arbeiten.)
-------------------------------
Zitat Scott Fox:
"Im Zusammenhang mit dem Abschluss der Fusion und gemäß der Fusionsvereinbarung sind William C. Gallagher, Diane B. Glossman, Michael J. Renoff und Michael L. Willingham aus dem WMIH-Verwaltungsrat ausgeschieden, und die verbleibenden Direktoren des WMIH-Verwaltungsrats, nämlich Christopher J. Harrington, Tagar C. Olson und Steven D. Scheiwe, haben Jay Bray als Chairman, Roy A. Guthrie als Lead Director, Robert H. Gidel Sr. und Michael D. Malone in den WMIH-Vorstand berufen. Im Anschluss an diese Ernennungen hat der WMIH-Vorstand unter anderem Jay Bray (Präsident und Chief Executive Officer), Anthony Ebers (Executive Vice President und Chief Operating Officer), Amar Patel (Executive Vice President und Chief Financial Officer), Mike Rawls (Executive Vice President, Servicing) und Anthony Villani (Executive Vice President und General Counsel) zu leitenden Angestellten des kombinierten Unternehmens ernannt."

https://www.mrcoopergroup.com/press-releases/...-nationstar-mortgage/

Soweit ich mich erinnere, ist Mike nicht mehr an der LT beteiligt. Ich hoffe, ich liege falsch, aber ich glaube nicht. Ich kann ihn nicht einmal in irgendwelchen aktuellen Gremien finden?
Das war, als wir mit COOP Fkiarash fusionierten, aber ich glaube auch, dass er jetzt von allem getrennt ist, soweit es um irgendeine Art von Beteiligung an unseren alten und neuen Geschäften geht. Ich weiß nicht einmal, ob er jetzt noch Aktien von COOP hat.

Nochmals: Möchte jemand einen Tipp geben, wie oder wen wir um Hilfe bitten können, um herauszufinden, wann wir ein Audit bekommen oder wie irgendeines der Vermögenswerte freigegeben werden kann? Was es dazu braucht?
Er ist zwar aus dem Vorstand zurückgetreten.  Aber er weiß immer noch, wo alle Leichen begraben sind und er besitzt immer noch 1 Mio. Escrow-Stammaktien."

OK MDavis, fängt er also den Prozess an? Viele hier, wahrscheinlich die meisten, haben die gleichen Aktien. Wer fängt damit an? Fragen wir ihn, ob wir ihn finden können? Schauen Sie, was ich zu tun versuche, ist herauszufinden, was oder wer benötigt wird, um unser Vermögen und unsere Rückgewinnung zurück zu bekommen. Wer kümmert sich zu diesem Zeitpunkt um unsere Interessen? Unser eigener LT sicher nicht, wenn die überhaupt wissen, was unsere Interessen sind. Kosturos? Willingham? A&M?
Ich würde gerne von irgendwelchen Ideen hören, wie wir jetzt vorgehen, wenn wir das überhaupt können?
-------------------------------
Zitat mdavis9439:
Ich verstehe, was Sie fragen.  Die Antwort ist, die gleichen Leute, die Sie an diesen Punkt gebracht haben.  Sie wollen auch ihr Geld.  Deshalb haben sie all die Deals ausgehandelt und dafür gesorgt, dass alle Klassen vor dem Eigenkapital bezahlt wurden.  Ohne sie wäre das alles nicht passiert.  Jetzt, wo die ganze schwere Arbeit getan ist, trauen Sie ihnen nicht mehr?  Nun, ich schon!  Denn sie haben all das mit Hilfe der ethischsten Anwaltskanzlei des Landes erreicht.
-------------------------------
Zitat Scott Fox:
Wem vertrauen Sie? Wo sind "sie"? Ich hatte nur etwas Vertrauen in Willingham und der ist weg. Unser eigener LT hat nichts weiter getan, als BK-Zahlen von der FDIC zu liefern? Von welcher "Schwerstarbeit" reden Sie denn? Mit Alice für etwas zu kämpfen, von dem "die" sagen, es gäbe es nicht? Das ist der Punkt, den ich anspreche! Ich weiß, dass WIR Treuhänder die Vermögenswerte von WAMU besitzen, schon immer, seit es an JPM verschenkt wurde, und die meisten der Gegenstände wurden vorher entfernt, soweit ich das gesehen habe. Sie hatten Glück mit den Wohnungen, die wir auch bezahlt haben müssen. Geben Sie mir einen Namen, mit dem ich reden kann! Sagen Sie mir, wen ich anrufen kann, um diese Informationen zu erfahren, die wir bereits haben sollten.
-------------------------------
Zitat mdavis9439:
Ich vertraue den Leuten, die uns so weit gebracht haben.  Dazu gehören Willingham und Southard, die Anwälte von Susman Godfrey, und, ob Sie es glauben oder nicht, Brian Rosen.  Der Wasserfall erreichte das Eigenkapital in erster Linie durch die Bemühungen dieser Leute.  Was die BK-fernen Vermögenswerte betrifft, so glaube ich, dass es noch einiges zu tun gibt.

Es gibt einen Haftungsausschluss im Schedule of Financial Affairs (SOFA), der besagt, dass es sich bei den darin enthaltenen Vermögenswerten um die Vermögenswerte handelt, von denen sie zu diesem Zeitpunkt wissen.  Sie erklären, wie die Dokumente von JPMC beschlagnahmt wurden und dass sich die Liste später noch ändern kann.  Ich betrachte Haftungsausschlüsse als "CYA"-Aussagen.
Mit anderen Worten, sie wissen, dass sich die Liste der Vermögenswerte wahrscheinlich ändern wird.  In diesem Fall bin ich mir sicher, dass sie das tun werden.  Wir wissen, dass Susman im Mai 2010 eine Liste von Vermögenswerten in die Räume des Richters trug.  Allerdings waren das nur Kopien.  Chase hat die Originale.

Wir wissen aus den Abrechnungen, dass WMI ein unterschriebenes Tolling Agreement mit Chase hat.  Nun fragen Sie sich, wie der Vergleich zwischen WMI und Chase aussehen würde.  Um Ihnen einen Anhaltspunkt zu geben, bitte ich Sie, den Ruf der Anwaltskanzlei zu berücksichtigen, die das Eigenkapital vertritt.  Das ist alles, was ich im Moment habe.
-------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
Tolling-Vereinbarungen sind für eine bestimmte Dauer... Woher wissen Sie, dass unsere Tolling-Vereinbarung noch nicht abgelaufen ist?
------------------------------
Zitat Scott Fox:
Ich wünschte, ich wüsste, welche Anwaltskanzlei uns vertritt. Wer ist es? Wir HABEN Sussman, aber wir bezahlen sie nicht und sie haben uns seit vielen Jahren nicht mehr vertreten. Nochmals MDavis, wer wird sie kontaktieren und wer wird sie für ihre Dienste bezahlen? Den Versicherern wurde ein Bein gestellt, vielleicht werden sie auf die Freigabe unserer Vermögenswerte drängen? Wenn sie für Gewinne verwendet werden, dann denke ich, dass wir alle jetzt von ihrer Verwendung profitieren sollten. Wen sehen wir, um bezahlt zu werden? Stellen Sie sich diese Fragen selbst. Alice hat es für uns alle versucht und wurde unterbrochen. Unser LT und die FDIC geben auch keine Antworten und scheinen jetzt gegen uns zu arbeiten.

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerNOL

 
  
    
11
22.04.21 00:10


https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16892.msg302809#msg302809

Zitat Tako11:
Überraschung... Der NOL-Wert stieg auf 7,5 Mrd. und der Restwert beträgt nur 2,6 Mrd.

Aus COOP 2020 Jahresbericht Seite 14

https://s1.q4cdn.com/275823140/files/...43-4336-95eb-f1cd57801055.pdf

Wir sind möglicherweise nicht in der Lage, unsere Nettobetriebsverluste ("NOL") und andere steuerliche Verlustvorträge vollständig zu nutzen.

"Zum 31. Dezember 2012 verfügte die Gesellschaft über US-amerikanische NOLs in Höhe von ca. 7,5 Mrd. US-$, von denen ca. 6,0 Mrd. US-$ auf den Teil des Jahres 2012 nach dem unten beschriebenen Eigentümerwechsel entfielen, die, wenn sie nicht genutzt werden, im Jahr 2031 verfallen. Zum 31. Dezember 2020 verfügte die Gesellschaft über US-Bundes-NOLs in Höhe von ca. 2,6 Mrd. US-$, von denen 2,5 Mrd. US-$ nicht der Begrenzung gemäß Section 382 des United States Internal Revenue Code von 1986 in der jeweils gültigen Fassung (der "Code") unterliegen. Die Fähigkeit der Gesellschaft, NOLs und andere steuerliche Verlustvorträge zur Reduzierung des zu versteuernden Einkommens in zukünftigen Jahren zu nutzen, könnte aus verschiedenen Gründen eingeschränkt sein, u. a. wenn das prognostizierte zukünftige zu versteuernde Einkommen nicht ausreicht, um den vollen Nutzen solcher NOL-Vorträge vor ihrem Verfall zu realisieren und/oder wenn der Internal Revenue Service ("IRS") bestreitet, dass eine Transaktion oder Transaktionen mit dem Hauptzweck der Hinterziehung oder Vermeidung von Bundeseinkommenssteuern abgeschlossen wurden. Es kann nicht garantiert werden, dass wir in späteren Jahren genügend steuerpflichtiges Einkommen haben werden, um die NOLs vor ihrem Verfall nutzen zu können, oder dass der IRS die Nutzung aller oder eines Teils der NOLs nicht anfechten wird.

Die obigen Enthüllungen werfen folgende Fragen auf

Warum werden die 7,5 Mrd. NOL zum ersten Mal im Jahr 2020 ausgewiesen, obwohl sie schon seit 2012 vorhanden sind?
Wann hat COOP diese 4,9 Mrd. $ verdient ? (alles, was wir aus den COOP-Einreichungen wissen, ist, dass es 2018 4 Mio. $, 2019 137 Mio. $ und 2020 302 Mio. $ verdient hat)

Leute, es ist ziemlich offensichtlich, dass wir unsere Vermögenswerte zurückbekommen haben, als wir NSM erworben haben, aber es ist nicht in der Bilanz
--------------------------------
Zitat vitellom:
Gibt es einen Grund dafür, dass den "Eigentümern/Verpächtern" ihr Eigentum vorenthalten wird?
-------------------------------
Zitat tako11:
VITELLOM,
Lassen Sie mich Ihnen meine eigene Meinung mitteilen, die sich ändern kann, wenn weitere Fakten das Gegenteil zeigen
Im Jahr 2012 erwarb NSM ein Portfolio von Umkehrhypothekendarlehen im Wert von $28,4 Mrd. und befindet sich in einem Run-Off-Modus
Mit dem heutigen Tag sind die Vermögenswerte des Portfolios auf 18 Mrd. gesunken, was bedeutet, dass NSM in der Lage war, 10 Mrd. freizusetzen, und der Rest wird in der Zukunft auslaufen. Wenn also unsere Vermögenswerte im Umkehrhypothekenportfolio, wie ich es unterstelle, dann müssen wir mehr Zeit warten, bis wir ausbezahlt werden, oder Sie erkennen diesen Wert heute an, indem Sie Wertpapiere dagegen ausgeben
Mit freundlichen Grüßen...Tako
--------------------------------
Zitat fkiarash:
Es wurde von einigen, insbesondere von GOV, erwähnt, dass es 5 10 20 50 Jahre dauern kann, bis das Insolvenzverfahren abgeschlossen ist. Einige sagten, nachdem alle Einzelhändler und HF's tot sind.

Wurden Vorkehrungen getroffen? Ich glaube nicht. Alle beteiligten Parteien wissen, dass ein Rechtsstreit beginnen kann. Diesmal wird es überall in den Nachrichten zu lesen sein, wie viele Milliarden Dollar HF's TEPPER SAVITZ BONDERMAN, MS, GS, SWISS BANK, RETAIL ... die FDIC wegen unrechtmäßiger Beschlagnahme der Muttergesellschaft verklagen, obwohl sie keine Gerichtsbarkeit über diese Vermögenswerte haben. Stellen Sie sich vor, die Nachricht kommt über den Draht? Die HFs werden dafür sorgen, dass ihre Freunde in der Presse die FDIC während des Rechtsstreits hart angreifen.

Glauben Sie, dass die FDIC so dumm ist, nicht zu wissen, was passieren wird, wenn sie diesen Fall in die Länge ziehen, obwohl es keinen legitimen Grund dafür gibt?

Glauben Sie, dass die Milliardäre TEPPER SAVITZ BONDERMAN auf ihren AZZ sitzen und die FDIC so lange verzögern lassen, wie sie wollen?

Ich denke, es gibt einen legitimen Grund für die FDIC, noch nicht zu schließen. Das ist der Grund, warum die milliardenschweren HFs nichts tun. Wenn die Milliarden zurückkommen, dann werden unsere Haifreunde sie bekommen. Es waren keine Rückstellungen notwendig.
--------------------------------
Zitat kenwalker:
Ich vermute, dass die FDIC das Eigentum an den WaMu-MBS-Zertifikaten nutzen wollte, um 1) ihren monetären Arsch zu decken und diese Grauzonen-Eigentumsdifferenz zu nutzen, um 2) die Recovery-Zahlen so niedrig wie möglich zu halten.

Zu diesem Zweck werden die Zertifikatsinhaber nicht Teil der "angegebenen" Rückzahlung sein, aber die FDIC hat sie benutzt und wird sie benutzen, um ihren Arsch zu retten.

Der Dreh- und Angelpunkt wird sein, wenn "sie" gezwungen werden, offenzulegen, wer diese Zertifikate tatsächlich besitzt. Sobald das bekannt ist, wird das Geld gezwungen sein, zu fließen.

Nur meine Meinung: Wir haben die perfekte Chance mit/bei dem Ca DB Settlement verloren.  
-----------------------
Zitat fkiarash:
Der Einzelhandel wurde im Dunkeln gelassen, aber nicht die HF's und andere große Kräfte. UWs wissen, was da ist und wem sie gehören. Tepper Savitz Bonderman...sie alle wissen es. Nur der Einzelhandel hat keine Ahnung.

Ich glaube, die FDIC wird das Richtige tun. Wie Mdavis sagte. Wenn nicht, dann werden HFs Investmentbanken nach der FDIC gehen.

Aber dann haben Sie wieder die Regierung auf unserer Seite!

Wem machen wir etwas vor? Wer sind die FDIC/Treasury...es war eine Drehtür zwischen HFs/Investmentbanken und hochrangigen TREASURY/FDIC...

FDIC wird das Richtige tun für MS GS SAVITZ BONDERMAN TEPPER sie alle sind verbunden. Wir haben das Glück, mit diesen Typen im Bett zu sein. Keine Chance, dass die Rückgabe von Vermögenswerten absichtlich von der FDIC für viele weitere Jahre verzögert werden wird
-------------------------------
Zitat deekshant:
Sie sind nicht dumm. Sie sind klug darin, die ihnen gegebene Macht zu ihrem eigenen Vorteil zu nutzen. Und, machen wir uns nichts vor, wenn wir glauben, dass sie zusammen mit JPM oder anderen staatlichen Stellen das Richtige tun werden. Man muss es ihnen in den Rachen schieben, um die Dinge richtig zu stellen. Was im Namen der Transparenz haben sie getan - die Wamu-Beschlagnahmung ohne vertrauliche Vereinbarung enthüllt, Dokumente unter Verschluss abgelegt, leere Seiten unter FOIA, rückdatierte Vergleiche für Derivate unter Präsidentenerlass, ungeprüfte Berichte bereitgestellt... Infolgedessen zähle ich nicht auf sie.

Ich denke, wir müssen uns auf unsere eigenen Stärken verlassen, um gute Nachrichten zu erwarten. Es sind die Investoren, die investiert haben, die das Risiko eingegangen sind, als ungesicherte Gläubiger als letzte in der Reihe bezahlt zu werden, die eine Haut haben, die das vorantreiben sollte. Ich denke, dass wir wahrscheinlich einige Nachrichten von LT hören werden, die einige Anhaltspunkte liefern sollten, da die Gesellschaft noch nicht aufgelöst wurde. Ich erwarte, dass diese Treuhandkonten anfangen, etwas auszuschütten, das nicht unter der Kontrolle von irgendjemandem ist.
-------------------------------
Zitat fkiarash:
Deek,

Ich verstehe, was Sie sagen wollen. Sie waren nicht transparent mit der Minderheit im Einzelhandel. HFs, UWs brauchen keine Transparenz, sie wissen, was da drin ist. Wir sind die Unglücklichen. Es gibt nichts, was wir tun können... EC und Susman konnten auch nichts dagegen tun.

Das ist es, was ich versuche zu betonen.Das Lager von Tepper, Savitz, Bonderman, MS, GS, Credit swiss und allen anderen ist stärker als JPM und FDIC. Ich sehe nicht, dass Jamie Dimon/FDIC mit all den oben genannten in den Krieg zieht. Sie sind alle miteinander verbunden. Wenn es um den Einzelhandel gegen JPM/FDIC gegangen wäre, dann wäre es anders gewesen. Ich hätte gesagt: "Vergessen Sie es". Unsere Haifisch-Freunde wollen ihre Milliarden und wenn sie bezahlt werden, werden wir auch bezahlt werden! Ich glaube, dass die FDIC die Rückgabe von Vermögenswerten nicht absichtlich verzögern wird, wie einige vorgeschlagen haben, und zwar für 5 10 20 Jahre.
------------------------------
Zitat tako11:
Aus dem COOP-Jahresbericht 2020 Seite 33

Interessanter Vergleich zur Performance der COOP-Aktie, der zeigt, dass die Aktie in 6 Jahren null Rendite gemacht hat

Wenn Sie 2015 $100 in COOP-Aktien investiert haben, erhalten Sie bis 2020 null Rendite

"Vergleichende Ergebnisse für die Stammaktie von Mr. Cooper (ehemals WMIH), den S&P 500 Index, unseren Peer-Group-Index und den S&P SmallCap 600 Financials Index sind unten dargestellt:
31. Dezember,
                                                    2015 2016 2017 2018 2019 2020
Mr. Cooper (ehemals WMIH) $ 100 $ 60 $ 33 $ 38 $ 40 $ 100
S&P 500 Index 100 110 131 123 158 184
Peer-Group-Index 100 90 80 53 70 107
S&P SmallCap 600 Finanzwerte Index 100 132 139 127 154 138
Rocket Companies, Inc. ist im Peer-Group-Index nur für die Daten für 2020 enthalten.
Punkt 6. Ausgewählte Finanzdaten
Nicht zutreffend.
(1)
(1)
33 Mr. Cooper Group Inc. - 2020 Annual Report on Form 10-K"

Die Frage, die sich uns stellt, wie und warum hat die Aktie in 6 Jahren keine Fortschritte gemacht?

Ich denke, wir müssen COOP mehr Aufmerksamkeit schenken, weil es unser Vermögen hält
Mit freundlichen Grüßen...Tako
-------------------------------
Zitat bobinchina03:
Ich bin nicht sicher, ob es spezifische Anweisungen an den Treuhänder gab, aber soweit ich weiß, hat der Treuhänder hier relativ freie Hand.  Sie könnten, oberflächlich betrachtet, Mittel ausleihen, die nur geringfügig besser sind als Geldmarktsätze oder sichere. niedrig verzinste Anlagen.  Oberflächlich betrachtet mag das gut aussehen, aber die Aktionen sind bestenfalls hinterhältig.  Ich glaube, dass dies wahrscheinlich passieren könnte, da ich nicht verstehen kann, warum die größeren HFs nicht hart darauf drängen, dass dies mit all den Ressourcen, die sie zur Verfügung haben, gelöst wird.
--------------------------------
Zitat BBANBOB:
BOBO
Eigentlich ganz einfach
Genau wie die Medien und alles andere war dies eine Angelegenheit der "NATIONALEN SICHERHEIT".
Kurz gesagt, SIT DOWN SHUT UP und es wird passieren, wenn es passiert. Wenn Sie einen Aufstand oder Stunk machen, werden Ihnen die Ergebnisse nicht gefallen.
ALLES IMHO
Und ja, ich glaube immer noch, dass es passieren wird. !
--------------------------------------------------
Zitatende

Mfg.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

11470 Postings, 4039 Tage ranger100@lander

 
  
    
22.04.21 08:22
Was das ueberraschende Auftauchen der NOLs im Bericht angeht haette ich eine Vermutung: Die Bilanzierungsvorschriften und damit auch Art und Weise der Berichte hat dich geaendert und die Firma hat nach eigenen Worten beschlossen die neuen Regeln schon zu befolgen bevor sie verpflichtend werden. Nur mal so als Gedanke.  

170 Postings, 2158 Tage lagurkcoop news .....

 
  
    
22.04.21 15:36
..... auf  jeden fall mal ein status......  

5904 Postings, 4697 Tage landerNOL Teil 2

 
  
    
14
23.04.21 00:32
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16894.msg302995#msg302995

UW's Indemnifcation Claim von $96 Mio. für $72 Mio. beigelegt (Class 19)

Zitat winsonator:
Vielleicht könnte Justin Nelson den Staffelstab übernehmen... war das nicht derjenige, der vor Jahren vor Gericht 30 Milliarden Dollar erwähnte und der Richter ihn zum Schweigen brachte?
----------------------------
Zitat InPortlandd:
Justin und/oder Parker sind mehr als fähig, Angelegenheiten für uns zu regeln - ich erinnere mich, dass ich vor langer Zeit ein paar Mal in Justins Büro angerufen habe - er ging selbst ans Telefon - aber ich konnte nicht viel aus ihm herausbekommen - Soto123 hat viel mehr aus Steve Susman herausbekommen, der nach der Explosion in der Kanzlei im Juli '10 auch selbst ans Telefon ging -Er brachte Steve dazu, die inzwischen berühmte Aussage zu machen: "Es ist alles vorbei". Susman hielt es nie für sehr wichtig, dass der US-Treuhänder Joseph McMahon zurücktrat oder dass die Untersuchung des Prüfers Hochberg viel bedeutete oder den NOLs viel Bedeutung verlieh. Ich habe auch mit Coffey von Brown und Rudnick für die TPS darüber gesprochen, was er über Walrath dachte und über das, was Susman gesagt hatte, dass es vorbei sei---Coffey schien Walrath etwas zu unterstützen--womit ich überhaupt nicht einverstanden war--aber er war sehr überrascht von dem, was Steve Susman gesagt hatte--- Erinnern Sie sich daran, dass Susman Godfrey alles in diesen versiegelten Dokumenten weiß und ich garantiere, dass sie einen gorillagroßen Hammer über jedem haben, wenn es nötig ist--ich glaube mich zu erinnern, dass immer noch viele Gelder im Litigation Trust gehalten werden, wenn sie für irgendein Fehlverhalten dieses Sumpfes von Gaunern benötigt werden und Susman Godrey sind sehr fähig, den Hammer auf sie zu senken--wahrscheinlich die Nummer 1 unter den Finanzprozessfirmen der Welt. ..
---------------------------
Zitat Kenwalker:
Wir alle wissen, dass das kein Zufall war. Ich hätte gerne, dass sich einer der Juristen über das Warum Gedanken macht.
---------------------------
Zitat Deekshant:
Ganz genau. So wie ein guter Buchhalter die Buchhaltungsunterlagen kocht, fragt der gute Anwalt ohne Rücksicht auf Verluste, wo man hin will. Rosen, der ausschließlich die Interessen von HF/SNH vertritt, wurde gebeten, bei 99% "Equity in the Money" zu stoppen und sie wissen zu lassen, ob sie in die nächste Klasse in der Reihe wechseln müssen, um die Kontrolle/Eigentümerschaft wiederzuerlangen. Rosen sagte: "In Ordnung, Ihr Wunsch ist mir Befehl. Ich werde den Fall so manövrieren, dass Sie Ihren Wunsch erfüllt bekommen. Ich werde alle Ansprüche, die WMI gegen andere hat, nicht prozessieren, eine Milliarde ausgeben, X Jahre brauchen und alle Ansprüche außergerichtlich durch Vereinbarungen, die unter Verschluss gehalten werden, regeln. Die Betrugsrichterin war eine Komplizin im Verbrechen, die die ganze Zeit geschlafen hat. Vergessen Sie nicht, dass sie die Bildung eines Equity Committee ausgeschlossen hat und nur zurücktreten musste, weil sie herausgefordert wurde. Sie ignorierte Beweise und entschied absichtlich nicht über 4 B im Schnellverfahren. Es dauert eine Weile, bis man herausfindet, wie das Spiel gespielt wird. BK war nicht Sussmans Sache, und man kann sie in Rosens Gericht und Fachgebiet nicht beschuldigen. Wir hatten einfach Glück, wegen Nate Thoma überlebt zu haben, und jetzt ist Sussman an der Reihe, eine Wende herbeizuführen.
-----------------------------
Zitat tako11:
Um herauszufinden, wo sich das Vermögen von WAMU befindet, müssen wir die folgenden Hinweise untersuchen, die uns vielleicht helfen können, herauszufinden, wo es sich befindet

Die von WMI herausgegebene MOR3 zeigt liquide Mittel in Höhe von 7,75 Mrd. und Verbindlichkeiten in Höhe von 8,57 Mrd. sowie einen einbehaltenen Gewinn (illiquide) in Höhe von 20,7 Mrd. + 645 Mio. = 21,345 Mrd.

Wenn wir die liquiden Aktiva + einbehaltene Gewinne (illiquide) addieren = 7,75b + 21,345b = 29b, was mit dem Wert der Aktiva der FSB-Bank übereinstimmt. lässt es uns vermuten, dass WMI 29b an Aktiva zum Buchwert hatte (ist das ein Zufall?)

WMIH ging in 03/2012 an die Börse mit 200 Mio. Aktien zu einem Preis von $1/Aktie = 16,6 Mio. Aktien nach dem Split

NSM ging ebenfalls am 07.03.2012 an die Börse mit einem IPO von 16,6 Mio. Aktien zu einem Preis von $14/Aktie und Vermögenswerten (Hypothekendarlehen) von 106,6 Mrd., so dass WMIH und NSM beide die gleiche Anzahl von IPO-Aktionären hatten (ist das ein Zufall ?)

Da die Steuerrückerstattung 20/80 zwischen WMI und JPM aufgeteilt wurde, ergibt sich, wenn wir 20% des NSM-Vermögens zum Zeitpunkt des Börsengangs berechnen, ein Wert von 106,6 Mrd. x 20% = 21,3 Mrd. Überraschenderweise ist dies derselbe Wert der einbehaltenen Gewinne

Bei der DB-Abwicklung musste WMI 645 Mio. an JPM zahlen, was den einbehaltenen Gewinn auf 20,7 Mrd. reduzierte.

WMIH kaufte NSM für $1,9 Mrd. Dieser Preis entspricht dem Preis, den JPM für den Kauf der WAMU-Bank im Jahr 2008 zahlte (ein weiterer Zufall)

NSM-Vermögenswerte zum 31.12.2020 = 626 Mrd. Von diesen Vermögenswerten befinden sich 271 Mrd. Kredite im Besitz von COOP, die sich verpflichtet hat, mindestens 2,5% dieser Kredite zu behalten = 271 Mrd. x 2,5% = 6,775 Mrd.

Wenn Sie die Aktienkurse von WMIH und NSM von 2012 kombinieren, kommen Sie auf $12+$14 = $26, was zufällig der Buchwert von COOP von heute ist (ein weiterer Zufall)

Hier ist meine Meinung
Wenn COOP, das Eigenkapital der Commons-Aktien hält, nur garantierte 6,77 Mrd. aufweist, dann können wir herausfinden, dass die ehemaligen Vorzugsaktien 20,31 Mrd. besitzen, indem wir das 25/75-Verhältnis zwischen den ehemaligen Commons und den ehemaligen Vorzugsaktien verwenden (ich glaube, dass die ehemaligen Vorzugsaktien nicht in den Büchern von COOP ausgewiesen werden, weil COOP derzeit nur Eigenkapital der Commons hält)
Wenn wir 6,77 Mrd. + 20,31 Mrd. + 1,9 Mrd. (gezahlt von JPM) addieren = 29 Mrd. (ein weiterer Zufall)

Wenn die Lieferung von Vermögenswerten zum Buchwert erfolgen soll, dann müssen wir davon ausgehen, dass dies der Mindestwert unserer heutigen Vermögenswerte ist

Wenn wir die obigen Anhaltspunkte außer Acht lassen, müssen wir eine Erklärung für die oben gezeigten Ähnlichkeiten finden

Meiner Meinung nach gibt es noch viele weitere Anzeichen und Hinweise, die eine Korrelation zwischen NSM und unseren Vermögenswerten zeigen, aber ich werde hier aufhören und sagen: Ja, ich glaube, dass unsere Vermögenswerte in NSM liegen und dass sie außerhalb der Bilanz liegen, bezahlt im Jahr 2012, nachdem die GSA genehmigt wurde, aber wir haben sie 2018 in die Hand bekommen

Ich persönlich glaube, dass JPM der ultimative Eigentümer von NSM ist und wir werden JPM-Aktien bekommen, weil auf der FDIC-Website angegeben wurde, dass JPM die FSB-Bank erworben hat, von der wir alle wissen, dass sie unsere 29 Mrd. an Vermögenswerten zum Zeitpunkt der Beschlagnahmung gehalten hat ...AIMHO

Hier sind die Links, die das obige Argument beweisen, wie ich es sehe, und ich bitte jeden, den Glauben zu haben, dass wir eines Tages unsere lang erwartete Erholung bekommen werden

NSM IPO
https://www.reuters.com/article/us-nationstar-idUSBRE82704A20120308

MOR3 Seite 10
http://www.kccllc.net/wamu/document/0812229120330000000000007
Ich vergaß zu erwähnen, dass wir die separaten WMIIC-Vermögenswerte von 1 Mrd. Eigenkapital hatten, und wenn man sich NSM am ersten Tag ansieht, erwarben sie weitere 63 Mrd. Vermögenswerte und gaben weitere 70 Mio. Aktien an die Fortress Bank aus, so dass NSM insgesamt 86 Mio. Aktien zu $14/Aktie = Eigenkapital von $1,2 Mrd. Gleicher Wert des WMIIC-Eigenkapitals (1 Mrd.) plus 200 Mio. für WMIH, das ist auch die gleiche Anzahl von Aktien, die COOP heute nach dem Rückkauf von KKR hat
2018 haben wir die gleichen 1,2b bezahlt, um die NSM-Aktionäre auszuzahlen und das Unternehmen zurückzubekommen (ein weiterer Zufall)
Mit freundlichen Grüßen...Tako
Zitatende
--------------------------------------------------
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

1008 Postings, 3984 Tage sonifarisParadox

 
  
    
23.04.21 11:23
Diese Fehlgeburt muss beim Namen genannt werden.
Wenn man ein neues Unternehmen gründet und es komplett in seinen Händen haben will, für die freien Stakeholder, wird dieses Produkt zu einem Abbruch, zu einer Zeit und Geld verschwendung.
Das einzige, was für die alten EXWAMU-Aktionäre noch interessant ist, sind die ESCROWS.
PARADOX-Eines ist sicher, die neue Mutter des Coop, das WMIH, unterliegt den Regeln von COOP/KKR.
Die Regeln der COOP sind kompromisslos und nur auf den eigenen Profit ausgerichtet.
Ich wiederhole, sie WÜNSCHEN sich,  keinen freien Aktionäre, für sie sind freie Aktionäre nur Würmer- Parassite
Gesagte in einem in einfachen Worten , Hände weg von der Coop.

NUR MEINE MEINUNG  

3770 Postings, 3985 Tage zocki55sonifaris... weist schon von was Du schreibst.

 
  
    
2
23.04.21 22:35
Hast Du mitbekommen was zb. der Orakel vor Wochen geschrieben hat, dass er seit Feb. 2020 seinen Gewinn schön gesteigert hat

hattest du Muffensausen bei diesem Kurs um 5 ? ..

dann gehörst halt zu den ängstlichen Stakeholders und
solltest dass Geschäft mit Aktien besser sein lassen...

Wir werden dieses Jahr noch schöne neue Höhen (60-80$) sehen, hoffentlich ohne Blockaden vom Coop_Vorstand.  

10 Postings, 223 Tage DoreenlyscaLöschung

 
  
    
24.04.21 02:01

Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

5904 Postings, 4697 Tage landerUWs Entschädigungsforderung in Höhe von 96 Mio. $

 
  
    
8
26.04.21 00:01
UWs Entschädigungsforderung in Höhe von 96 Mio. $ wird für 72 Mio. $ beglichen (Klasse 19)
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16894.msg303072#msg303072

Zitat mdavis9439 on April 19, 2021, 11:13:43 AM:
Die Anwaltskanzlei des verstorbenen Susman Godfrey ist der eingetragene Anwalt von Equity.  Wenn nötig, glaube ich, dass sie diejenigen sein würden, die uns in Zukunft vertreten.
-------------------------------
Zitat CSNY:
Ich habe mich im März 2019 an SG gewandt und eine E-Mail von Edgar Sargent erhalten (der verstorbene Steve Sussman wurde mit cc's versehen), in der er es ablehnte, sich zu engagieren, da die EC schon lange aufgelöst war.  Das Problem ist immer $. Wenn die Leute hier ein paar Millionen Dollar hätten, hätten wir eine Firma anheuern können, um für unsere 1% zu kämpfen, aber das haben wir nicht.  Ich habe es getan, weil meine $ involviert sind, ich wusste, wie viel mir dieses 1% am Ende bedeuten würde, und die Einnahme war Diebstahl, da die Belastung für die Underwriters die der Klasse 22 ist.
----------------------------------
Zitat mdavis9439:
Equity wird von Willingham und Southard vertreten.  Ich bin sicher, dass sie die Sache im Griff haben.  Wenn die Notwendigkeit besteht, bin ich sicher, dass sie die notwendigen Vorkehrungen mit Susman Godfrey LLC treffen werden.
--------------------------------
Zitat CSNY:
Ich bin sicher, dass sie das nicht tun.  Beide sind letztes Jahr zurückgetreten, als das TAB aufgelöst wurde und Kosturos durch Chad Smith und Doreen Logan als Treuhandverwalter ersetzt wurde.
--------------------------------
Zitat Scott Fox zu CSNY:
Ja und danke. So wie es für mich aussieht, Alice, operieren Smith und Logan beide im Auslaufmodus. Ich habe kein Problem mit "Spenden" an Bedürftige, aber warum verschenken wir das, was zuerst für uns verwendet werden könnte? Wissen Sie, wen oder was es braucht, damit wir A&M dazu bringen, uns allen eine Vermögensaufstellung anzubieten? Oder wer wird oder kann überhaupt damit beginnen, dass die Vermögenswerte aufgedeckt und/oder freigegeben werden?
-------------------------------
Zitat doo_dilettante:
Danke für Ihre Bemühungen, CSNY! Es ist irritierend zu erfahren, dass hochqualifizierte und erfahrene Richter die Logik hinter den Ansprüchen nicht verstehen/nachvollziehen wollen - sie haben sie einfach abgebürstet! Für mich ist ein solches Verbiegen von Vertragsbedingungen und Gesetzen eine Perversion der Gerechtigkeit....
--------------------------------
Zitat T1215s:
CSNY, ich habe eine Frage, wenn es Ihnen nichts ausmacht, wie stehen die Chancen jetzt, was das Geflüster angeht, das Sie in der nahen Vergangenheit erwähnt hatten, ich verstehe, dass Gerüchte Gerüchte sind, aber! manchmal gibt es keine! Sooooo ? TIA
--------------------------------
Zitat Porkchopranch:
Alice, ich bin mir sicher, dass ich für die meisten hier spreche...., aber ich weiß Ihre Bemühungen wirklich zu schätzen, was das Verschieben der Underwriter aus unserer Klasse angeht. Es wurde im Dunkeln der Nacht gemacht und wir wussten jahrelang nichts davon. Wenn man bestimmte Zahlen für die Rückerstattung von Postern verwendet, könnte dieser UW-Anspruch sie am Ende mehrere hundert Millionen kosten. Das ist Geld, das uns allen aus der Tasche gezogen wird. Nicht nur aus Ihren. Sie haben diesen Kampf im Alleingang aufgenommen und ich lobe Ihre Bemühungen. Bitte bleiben Sie eingeloggt und posten Sie weiter. Wir alle (die meisten :) lieben es, von Ihnen zu hören.
-------------------------------
Zitat jaysenese:
Also hat Edgar nicht gesagt: "Hast du die Unterlagen nicht gelesen?  Es gibt kein Geld für Escrows!"?   Sehr interessant.
Danke nochmal, Alice!
------------------------------
Zitat Xoom:
Danke Bop. Das alte Sprichwort : Not macht erfinderisch !!!
Es macht einen Unterschied, dass Sie mit allen P-Inhabern im Bunde sind.
Diese 2-Monats-Sache, von der Sie im Februar sprachen, ist das noch machbar?
---------------------------------
Zitat CSNY zu Scott Fox:
Ich habe heute einen neuen Thread gestartet, der Ihre Bedenken aufgreift
--------------------------
Zitat CSNY zu T1215s:
Das Timing ist eine Variable, aber der Betrag von $ ist es nicht.  Die Zahlen von DMDMD1 liegen im Bereich des Möglichen.
-------------------------------
Zitat CSNY zu Porkchopranch:
Sehen Sie sich den neuen Thread an, den ich heute gestartet habe.  Sagen wir einfach, dass ein paar hundert Millionen Dollar nicht die grundlegendsten Luxusbedürfnisse der Underwriters bezahlen würden.  Es geht ihnen um viel mehr.
--------------------------------
Zitat CSNY zu Jaysenese:
Nein. Ich glaube, SG hatte einen Verdacht, wusste aber nicht, dass es ein Vermögen gibt.  Denken Sie daran, wenn eine Art von "spendthrift trust" eingerichtet wurde, können die Gläubiger des Begünstigten das Vermögen nicht angreifen.  Ich glaube, das ist die Situation von WMI und ich glaube, Bonderman hat es so eingerichtet.

Nebenbei bemerkt, ich denke, Edgar ist ein guter Kerl und ein guter Anwalt.
--------------------------------
Zitat BBANBOP:
CSNY
Ich für meinen Teil möchte mich bei Ihnen für all die Arbeit bedanken, die Sie hier geleistet haben, um zu KORREKTIEREN, was hier auf dem SLY !!!!!!!!!!!!!!! stattgefunden hat.
------------------------------
Zitat CSNY zu BBANBOP:
Ja, es geschah heimlich, aber ich bin mir nicht sicher, ob alle mitgemacht haben.  Ich gebe Ben Finestone von Quinn Emanuel den Vorteil des Zweifels und bezeichne ihn einfach als den Dummkopf, der die Sprache für die Vereinbarung vom 28.3.13 aus der Vereinbarung von 2011 übernommen hat, ohne den Reorganisationsplan zu lesen.  Ich denke, Rosenthal und Moskowitz von Gibson Dunn wussten, dass sie Finestone einen Strich durch die Rechnung machen würden.

Ich behalte meine schärfste Kritik für Chad Smith, weil er als General Counsel die letzte Verteidigungslinie war.  Er hätte die Definitionen von "Preferred Equity Interest" und "Common Equity Interest" sowie die Namen seiner eigenen Kinder kennen müssen, die Vereinbarung gegen den Plan überprüfen und allen die schreckliche Wahrheit sagen müssen.  Als die reorganisierte WMI in das fusioniert wurde, was Mr. Cooper wurde, erhielt Smith einen Bonus von 2,4 Millionen Dollar, der den Verlust von drei (3) Jahren Vergütung widerspiegelt.  Zusätzlich wurde er vom Trust bezahlt, also war diese Konkurs-Saga gut zu ihm.  Abgesehen von den materiellen Bedenken wurde er mit seiner ethischen Pflicht als Anwalt beauftragt, den Plan mit der Vereinbarung zu vergleichen, obwohl der Trust einen externen Anwalt hatte.
---------------------------------
Zitat BBANBOP:
2.4 Mill $ hat eine Tendenz, einige wegschauen zu lassen!
HOSEN LOOKED AWAY zu DIDN'T HE! Er hatte ihnen in POR 6 gesagt, sie sollen sich verziehen!   UND SHAZAM tauchen sie wieder in einer PREFRD-Position auf!
-------------------------------
Zitat jhantke:
Wenn der schmutzig ausgehandelte Deal, den UW-Anspruch in Klasse 19 zu platzieren, unzulässig war, weil er nicht die Genehmigung des bk ct erhielt, warum sollte der Anspruch dann als Ergebnis von Alices Berufung in Klasse 22 platziert werden, anstatt einfach in seiner Gesamtheit verworfen zu werden?
-------------------------------
Zitat CSNY zu jhantke:
Klasse 19 verbietet jede Verwässerung, daher hätte der Anspruch dort nicht platziert werden dürfen.  Im Gegensatz dazu kann Klasse 22 verwässert werden.  Tatsächlich hat die Klasse 22 für ihre eigene Verwässerung gestimmt, indem sie die Plansprache genehmigte.

Die Begründetheit des Anspruchs (d.h. das Recht auf Wertpapierentschädigung) ist zweifelhaft, aber der Trust hatte die Möglichkeit, sich mit den Underwritern zu einigen.  Die Platzierung war jedoch absolut unzulässig, und wenn Susman Godfrey in der Nähe gewesen wäre, hätten der Trust und die Underwriter niemals damit durchkommen können.
--------------------------------
Zitat mdavis9439 zu BBANBOP:
Rosen told them to take a hike in POR6 because the waterfall was constructed to end with the PIERS.  That way, the PIERS would inherit the WMI estate.  Class 18 were getting screwed along with every class following them.  In short, the fix was in.
---------------------------------
Zitat kenwalker:
Es gibt wirklich 2 verschiedene P's und doch nur eine gemeinsame, nur neugierig, warum Commons sind das Ziel Dumping-Site für die UW die Gebühr?

Kein Anhaltspunkt. Wenn die UW-Gebühr falsch ist, dann ist sie für jede / alle Klasse falsch.

Ich habe meinen Standpunkt dargelegt: Die UW-Gebühr soll TPS MBS zu einem bonifizierten "True Sale" machen und wenn irgendeine "Klasse" herausgehoben werden sollte, dann die anderen P's. Ich habe nie verstanden, wie man auf Commons verzichten kann.
--------------------------------------------------
Zitatende

MfG.L;)

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerCSNY Alice zum Status der Berufung

 
  
    
8
26.04.21 00:05
Update und zukünftige Bemühungen zum Schutz von Altlasten

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303121#msg303121

Zitat CSNY / Alice:
Status der Berufung

Am 23. März hat der Third Circuit meinen Antrag auf eine erneute Anhörung en banc abgelehnt.  Damit begann das 90-Tage-Fenster für eine Petition auf Certiorari beim U.S. Supreme Court.  Der Supreme Court hat diese Frist jedoch aufgrund von Covid auf 150 Tage verlängert, so dass die Petitionsfrist am 20. August 2021 endet (https://www.supremecourt.gov/orders/courtorders/031920zr_d1o3.pdf ).  Ich habe den Anwalt des Trusts über das Vorstehende sowie über meine Absicht, eine Petition einzureichen, informiert.  Der Trust kann nicht aufgelöst werden, bevor nicht alle Rechtsstreitigkeiten beendet sind.

Obwohl die Petition an den Supreme Court sehr aussichtslos ist (etwa 5% der Petitionen, die nicht forma pauperis eingereicht werden (d.h. der Petent hat die erforderliche Gebühr nicht bezahlt), wird ihr stattgegeben), lohnt sie sich für Class 19 sowohl wirtschaftlich als auch als Mittel, den Gegnern des Einzelhandels zu zeigen, dass wir in der Lage sind, Widerstand zu leisten.  (Ich sage das nicht leichtfertig, da ich glaube, dass meine persönliche Sicherheit durch die Parteien gefährdet ist, die die 70% der Altanteile kontrollieren, die nicht von Kleinanlegern gehalten werden.  In Anbetracht der Größenordnung des Geldes, das hier auf dem Spiel steht, könnte der Mangel an individueller Verantwortlichkeit, der durch das Funktionieren als Gruppe entsteht, einige von ihnen dazu verleiten, die Beseitigung eines menschlichen Hindernisses in Betracht zu ziehen).

Insbesondere und was die Underwriter betrifft, ist angesichts der Größe ihres finanziellen Einsatzes sogar ein 1%iges Risiko des Verlustes des Klasse 19 Status real, wie jeder Anwalt, der sein Schafspelz wert ist, ihnen sagen wird.  Sobald die Petition eingereicht ist, ist eine andere Antwort als eine völlige Ablehnung (z.B. eine Rücknahme ohne Anhörung, eine Aufhebung) möglich und für sie genauso verhängnisvoll wie eine Gewährung von Certiorari.  Mit anderen Worten: Sobald die Petition eingereicht ist, muss für den Trust und die Underwriter alles richtig laufen.

Zukünftige Bemühungen zum Schutz der Anteilseigner

Basierend auf Aussagen, die mir gegenüber gemacht wurden, glaube ich, dass viele Altaktionäre die Ernsthaftigkeit - sowohl in wirtschaftlicher als auch in rechtlicher Hinsicht - dessen nicht verstehen, was der Trust getan hat, indem er den Underwritern Anteile der Klasse 19 zugestanden hat.  (Auch dies geschah, nachdem der Einzelhandel seinen Rechtsberater, Susman Godfrey, verloren hatte.) Ich schlage vor, dass die Leute Vernunft walten lassen, wenn es um die Frage geht, warum sich die Underwriters gewehrt haben: (1) den Verzicht auf "wertlose" Anteile und (2) jeden Vorschlag, freiwillig in die Klasse 22 zu wechseln.  Offensichtlich erwarten sie eine sehr hohe Rendite auf ihre Beteiligungen.

Ich habe schon früher über die Auswirkungen einer beträchtlichen Rückgewinnung der WMI-Vermögenswerte geschrieben und einige Dinge müssen wiederholt werden.  Ich glaube, dass Morgan Stanley E*Trade gekauft hat, um die WMI-Altanteile zu erhalten, und dadurch 16% der $3 Mrd. im Gesicht, die vom Einzelhandel kontrolliert werden, erhalten hat.  Dieser Deal wurde in der gleichen Woche abgeschlossen, in der Schwab TD Ameritrade kaufte; ein Deal, der Schwab 61% der 3 Milliarden Dollar des Einzelhandels einbrachte.  Nimmt man die 16,33% der 3 Milliarden Dollar im Besitz von Fidelity hinzu, so sieht man, dass drei (3) Makler 90% der Bestände des Einzelhandels kontrollieren.  Ich bezweifle, dass die Kontrolle über ein solches Vermögen durch nur 5.000 Einzelhändler (Inhaber von Ps und Ks zusammen) jemals zuvor stattgefunden hat.  Wir werden von den privaten Vermögensverwaltern als "dummes Geld" betrachtet, und wie ich mit einem Anwalt besprochen habe, der für mehrere von ihnen gearbeitet hat, werden sie versuchen, einen so großen jährlichen Prozentsatz unseres Geldes zu bekommen, wie sie können, ohne sich rechtlich in Gefahr zu begeben.

Aus diesem Grund habe ich mich im letzten Jahr an Fachleute gewandt, die unsere Interessen vertreten könnten, nachdem das Geld eingetroffen ist.  Meine vier (4) Hauptanliegen für den Einzelhandel in dieser Zeit nach der Offenlegung sind:
(1) die Sicherstellung, dass Einzelhändler die besten Preise für Produkte und Dienstleistungen von Vermögensverwaltern erhalten;
(2) die faire Bewertung von illiquiden WMI-Vermögenswerten (Tepper et al. kann man nicht trauen);
(3) Überprüfung von Produkt- und Dienstleistungsangeboten auf ihre Eignung (d.h. ein Angebot, alle Bestände an einen Makler zu verkaufen vs. ein Angebot, sie zu einem angemessenen Zinssatz zu beleihen, so dass auch Aktionäre mit sehr bescheidenen Beständen die Investition bis zum Ende durchhalten können); und
(4) Wiedererlangung aller Treuhandgelder/Legacy-Marker, die von den Brokern beschlagnahmt wurden oder angeblich an sie verfallen sind.

Dieses Team von Fachleuten würde von uns als Gremium ausgewählt werden und für unseren Ombudsmann arbeiten, der die Schnittstelle zu den Mächten bilden würde, die nach der Offenlegung des WMI-Vermögens auftauchen.  Die Fachleute und der Ombudsmann würden von den Banken aus den Gebühren entschädigt werden, die der Ombudsmann in unserem Namen aushandelt.  Der Ombudsmann wäre jemand, der keine Angst vor den Banken und Hedge-Fonds hat und der sich dem Kampf gegen Ungerechtigkeiten verschrieben hat und Sympathie für die kleinen Leute hat.  Direkt unter dem Ombudsmann säße ein Rat der alten Einzelhändler, der sich bei Bedarf regelmäßig mit dem Ombudsmann berät und die Bedenken der Investoren äußert.  Solange ein Einzelhändler kein besonderes Anliegen hat, wäre es nicht nötig, dem Ombudsmann die Informationen eines Anlegers mitzuteilen.  In vielerlei Hinsicht würde diese Allianz so funktionieren, dass ein Anleger sich an den Ombudsmann wendet, wie er sich an seine gewählten Bundes- oder Landesvertreter wenden würde.

Dies führt mich zu einer anderen Frage, die wir diskutiert haben: Wer darf sich an einem Private-Equity-Deal beteiligen, der die Vermögenswerte von WMI ins Privatvermögen überführt.  In Anbetracht der anfänglichen Absicht der Settlement Noteholders, das, was schließlich Mr. Cooper wurde, zu privatisieren, sowie ihrer Abneigung gegen den Einzelhandel im Allgemeinen und der Beschränkungen der SEC für Teilnehmer an bestimmten privaten Investitionen, dachte ich, dass Inhaber kleinerer Beträge von Legacy-Anteilen (z.B. jemand mit 100 Ps (d.h. dem Gegenwert von 100.000 $ Nennwert)) nicht teilnehmen dürfen.  Ich bin nun der Meinung, dass die Makler selbst gegen einen solchen Ausschluss kämpfen würden.

Die Phantasie der Makler ist es, den Inhabern ihre wertvollen Altanteile möglichst zu niedrigen Preisen abzunehmen.  Das ist wahrscheinlich unmöglich, also ist das nächstbeste, was sie tun können, alle WMI-Altanteile zu aggregieren, so dass selbst die kleinsten Inhaber teilnehmen und ihre Anteile in den nächsten Jahren dramatisch wachsen können, wobei die Banken hohe Gebühren von diesen neu vermögenden Kunden verlangen.  Außerdem werden die Banken ihre Loyalität bewiesen haben, indem sie dafür gekämpft haben, dass sie einbezogen werden.  LOL.  Dementsprechend denke ich, dass die Banken das lange Spiel spielen und all die kleinen Leute mitmachen lassen werden, damit sie sie über viele Jahre und wahrscheinlich Generationen hinweg schröpfen können.  Dieses "No Client Left Behind"-System ist der klügere Weg, damit die Konkurrenten es nicht nutzen, um Inhaber von relativ kleinen Anteilen zu ködern (z.B. wenn Schwab (oder sogar Citi oder Wells Fargo) dies tun würde, weil Morgan Stanley sich weigerte, dann würden diese kleinen E*Trade-Legacy-Anteile zur Tür hinausgehen).  Wenn dies eintritt, wird jede Private-Equity-Beteiligung von einem Broker kontrolliert, so dass die Mächte nur noch mit Brokern interagieren müssen, was billiger ist, weniger rechtliche und Compliance-Risiken mit sich bringt und nicht erfordert, dass sie mit dem Pöbel in Kontakt treten.

Ich verstehe, dass viele, die dieses Board lesen, große Erbschaften haben und vielleicht denken, dass sie keine Vertretung brauchen, entweder weil sie bereits eine Vermögensverwaltung haben oder weil sie denken, dass sie die Angelegenheiten selbst regeln können.  Diese Personen sollten bedenken, dass die Settlement Noteholders und die TPS-Gruppe (z.B. die Gruppe von Jon Savitz) zusammenhalten und ihr gemeinsamer Besitz den des Einzelhandels in den Schatten stellt (z.B. kontrollieren Tepper und Savitz allein $1,725 Mrd.; das ist knapp unter dem Betrag der Legacy-Bestände bei Schwab).  Ich bin besonders besorgt über ihre Bewertung von illiquiden Vermögenswerten, wenn überhaupt.  Meiner Meinung nach werden diese Leoparden ihr Revier nicht wechseln.  Solange sie und die Vermögensverwalter den Einzelhandel als Gruppe nicht fürchten, werden sie den Einzelhandel ausbeuten.

Jeder, der daran interessiert ist, ein Amt zu übernehmen oder jemanden dafür zu nominieren, sollte mir eine PM schicken oder mich unter folgender Adresse erreichen: griffincounselpc@outlook.com.  Wir werden eine Roadshow veranstalten, um die Fachleute den Anlegern vorzustellen, damit sie sie treffen können, bevor sie sich der Allianz anschließen.  Was die Verpflichtung betrifft, so wird alles, was erforderlich sein wird, eine Absichtserklärung sein (die per Definition nicht bindend ist).  Eine positive Identifikation und eine Maklererklärung, die die WMI-Altanteile belegt (in Bezug auf die Anzahl geschwärzt), sowie eine notariell beglaubigte Bestätigung, dass die Maklererklärung nicht betrügerisch ist, würden wahrscheinlich ausreichen, um die Berechtigung zu erlangen.  Wie bereits erwähnt, wird die Teilnahme an der Allianz kostenlos sein.

Schließlich weiß ich, dass einige von Ihnen meiner Entscheidung, meine Rechtsmittel auszuschöpfen, feindlich gegenüberstehen.  Meine Antwort ist, dass mein Anteil an dem Geld, das uns zusteht, eine große Summe ist, die für mich und meine Familie sehr bedeutend ist, und ich habe nicht die Absicht, auf einen Teil davon zu verzichten, es sei denn, ich werde dazu gezwungen.  Niemand hier wird das Geld ersetzen, das ich verlieren werde, wenn die Underwriter in Klasse 19 bleiben, und angesichts der Berichte, die ich erhalten habe, wären nur sehr wenige Leute hier in der Lage, einen Scheck auszustellen, der entweder den anfänglichen oder den endgültigen Wert ihres Anteils an dem Geld, das den Underwritern verloren geht, abdeckt.  (Denken Sie auch daran, dass Morgan Stanley/E*Trade den größten Teil der 72 Millionen Dollar Forderung der Underwriters in Klasse 19 hat). Dementsprechend bin ich, obwohl ich Verständnis für die individuellen Sorgen der Leute habe, entschlossen.  Wenn Sie die Dinge beschleunigen wollen, wenden Sie sich an Tepper und die anderen drei Leiter der Settlement Noteholder und Jon Savitz.
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerUS Meinungen dazu

 
  
    
9
26.04.21 00:35
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303144#msg303144

ZItat wamulian:
Bop,
Viele, mich eingeschlossen, haben im Laufe der Jahre Ihre Beiträge und Eingaben geschätzt, und wenn die Zahlen von Dmdmd1 richtig sind, dann wird es ein beträchtlicher Betrag sein, den viele hier erhalten werden. Meine einzige Frage ist, angesichts des fehlgeleiteten Plans der neuen Regierung, den Kongress zu veranlassen, die Kapitalertragssteuer auf über 43% im nächsten Jahr zu erhöhen (wir hoffen nicht), wäre es nicht zu unserem Vorteil, wenn Sie Ihre Berufung früher als am 20. August einreichen, anstatt bis zur letzten Minute zu warten? Eine Lösung in diesem Fall in diesem Jahr (hoffentlich zu Ihren und unseren Gunsten) gegenüber dem nächsten Jahr, um das Einkommen/Vermögen/Zinsen zu erhalten, wäre für uns alle vorteilhafter.
-------------------------------
Zitat CSNY:
Vorgeschlagene Steuererhöhungen sind genau das - Vorschläge.  Ich habe letztes Jahr ein sehr vernünftiges Vergleichsangebot gemacht und es vor zwei Monaten wiederholt - mit einem Versüßer.  Der Ball ist im Feld des Trusts.
--------------------------------
Zitat Jaysenese zu CSNY:
Mann, o Mann, o Mann ... Ich hätte nicht erwartet, dass ich an einem ruhigen Samstag einen ausführlichen CSNY-Beitrag schreiben würde.

CSNY, Sie haben es vielleicht schon an anderer Stelle gelesen - meine Frau ist letzten Monat verstorben.  Sie war schon seit Jahren bei schlechter Gesundheit.  Ein kleiner Teil von mir denkt, dass die lange Verzögerung und der "Herzschmerz" der WaMu-Situation zu ihrem Verfall beigetragen haben.

Trotzdem bin ich bereit, Ihre Bemühungen zu unterstützen, wie ich es schon früher getan habe.  Ich habe plötzlich etwas freie Zeit zur Verfügung, und ich bin verbittert über alles.  Dennoch denke ich, dass ich für die meisten von uns hier spreche: Ich kann einfach keine finanzielle Verpflichtung eingehen, und ich kann nicht einmal eine sinnvolle emotionale Verpflichtung eingehen, ohne weitere Klarheit über den Zeitpunkt und das Ausmaß einer möglichen Genesung zu haben.  Mein alterndes Herz kann nicht noch mehr Enttäuschungen verkraften.  Wenn das Geld kommt, werde ich bereit sein, es gegen jede Windmühle zu werfen, die Sie ausrufen.

Wie immer, danke für alles, was Sie tun.
------------------------------
Zitat CSNY zu jaysenese:
Ich hatte keine Ahnung, bis ich Ihren Beitrag gelesen habe.  Es tut mir sehr leid; sie war eine nette Frau.  Ich werde mich privat melden.
-------------------------------
Zitat Wamulian:
Bei allem Respekt, da Sie ein Anwalt sind und ich nicht, Sie haben Recht, dass es ein Vorschlag ist, ich vermute mehr als wahrscheinlich, dass sie irgendeine Art von Erhöhung verabschieden werden und ich frage mich, ob Ihre Einreichung später als früher, als ich vorgeschlagen hatte, uns mehr kosten wird. Gewinnen oder verlieren, wird die erhöhte Cap Gain Steuer (unter der Annahme, dass es als Cap Gains besteuert wird) für die Residuen, die wir potentiell erhalten, es zu einem Pyrrhussieg machen, da die Steuer, die sie festsetzen, mehr als die $25,00 zurücknehmen könnte, die sie pro P gewonnen haben oder die $25 pro P, die sie ursprünglich von uns genommen haben, sollte es bis 2022 verzögert werden.
----------------------------
Zitat CSNY zu wamulian:
Ich habe gehofft, dies in den letzten zwei Jahren zu regeln, als der Konkursfall offen war.

Denken Sie daran, wer dahinter steht.  Die vier Settlement Noteholders (SNs) haben den Plan und den Trust erstellt, Kosturos eingestellt und die Ernennung der Beiratsmitglieder genehmigt.  Diese SNs halten (nach meiner Schätzung) mindestens 25% des gesamten Nennwerts.  Ich bin sicher, dass Jon Savitz mit ihnen zusammenarbeitet, so dass wir über den größten Stimmrechtsblock sprechen.

Wir haben nie die Identität der Personen erfahren, die im Ad-Hoc-Lenkungsausschuss (https://www.businesswire.com/news/home/...on-Mutual-Bank-Noteholders) saßen, der den FDIC/DB/JPM-Rechtsstreit gelöst hat, aber die SNs waren offensichtlich involviert, wenn man die Offenlegung der TPS-Gruppe bedenkt, dass die SNs Wertpapiere auf ALLEN Ebenen sowohl des WMI- als auch des WMB-Wasserfalls besitzen.

In Anbetracht des Vorstehenden hat David Tepper et al. die Macht und das Geschick, dies zu regeln, und glauben Sie nicht, dass seine Lakaien den Rechtsstreit beobachtet und diese Boards überwacht haben.  Wenden Sie sich an ihn und die anderen SNs und fragen Sie, warum Sie auf $25 pro P verzichten sollten.
------------------------------
Zitat Scott Fox:
Alice, wie in den meisten vergangenen Fällen unterstütze ich Sie, nachdem ich Ihre Erklärungen, Argumente und Informationen gelesen habe. Viele hier haben die gleichen Bedenken wie Lee und Jay. Ich selbst eingeschlossen. Bitte halten Sie uns über alles auf dem Laufenden, was Sie für beachtenswert halten, so wie Sie es immer getan haben. So viele aus dieser Gruppe müssen zuerst mit Geld rechnen, bevor sie entscheiden können, was das Beste für ihre Entscheidung ist, sich selbst einzuschließen. Sie sollten wissen, dass ich sehr daran interessiert bin, mitzumachen. Ich freue mich, wieder von Ihnen zu hören und danke Ihnen.

Wenn Sie können, beschreiben Sie bitte den Auslöser, der gezogen werden wird, und wie, der unser Vermögen für unsere Nutzung freigibt? Was denken Sie, wie es passieren wird? Ihre persönliche Meinung?

Zögern Sie auch nicht, jede wahrgenommene Bedrohung für Sie in diesem Board öffentlich zu machen!  Wir haben gesehen, was Geld und Macht bewirken können.
-------------------------------
Zitat CSNY zu Scott Fox:
Ich werde die Bildung eines Teams vorantreiben, da unsere Chancen auf eine bessere Behandlung durch die Vermögensverwalter besser sind, wenn wir als Block auftreten.  Ich verstehe, wie die Leute über Privatsphäre und Kosten-Nutzen-Analysen denken.

Ich bin der Meinung, dass die Auflösung des Trusts erforderlich ist, um die Vermögenswerte von WMI (die, wie ich herausgefunden habe, bereits (oder zumindest einige davon) von ihren ehemaligen Verwahrern freigegeben wurden) offenzulegen.   Mehr kann ich dazu nicht sagen.  Dies sind KEINE Vermögenswerte des Trusts; sie gehören WMI.

Walraths endgültige Verfügung vom 19.12.19 verlangt, dass meine Berufungen beendet sein müssen, bevor der Trust aufgelöst werden kann.

Anstatt mich anzuflehen, den Rechtsstreit zu beenden, sollten die Leute in Erwägung ziehen, die Anwälte des Trusts und die Hedgefonds zu kontaktieren.  Meine Vermutung ist, dass sie sagen werden, dass die Urteile für sich selbst sprechen und eine Einigung nicht in Sicht ist, aber zumindest werden Sie etwas unternommen haben.  Ich habe nicht die Absicht, 2,5 % meines Gewinns an Banken abzugeben, die niemals bevorzugtes Eigenkapital hätten bekommen sollen.
--------------------------------
Zitat tjb:
Bop,

Danke für alles, was Sie über die Jahre für uns getan haben.  Es ist schwer zu glauben, zumindest für mich, dass daraus jemals etwas wird und wir einen.... Cent bekommen werden, aber ich halte immer noch bis zum Ende durch.  Ich habe viele persönliche "Deadlines" zur Abrechnung verpasst, wollte, vielleicht träumte ich von den Dingen, die ich für meine Familie bekommen könnte.  Ich bin in ärmlichen Verhältnissen aufgewachsen, also war mein erster Traum, meinem Vater ein Harley Trike Motorrad zu besorgen, etwas, wovon er immer geträumt hat.  Leider habe ich ihn vor ein paar Jahren verloren, so dass dieser und viele ähnliche Träume und Termine gekommen und gegangen sind, einschließlich meiner Ehe, die mir im Nachhinein gezeigt hat, wer sie war und dass sie auch Pläne für WAMU hatte, die sie nicht erwarten konnte.  Zählen Sie mich dazu, ich bin ganz Ihrer Meinung.  Ich kann wahrscheinlich nicht viel monetäre Unterstützung leisten, da ich bereits einen Großteil meiner Familie unterstütze, besonders da wir gerade den Covid-Sturm abreiten, aber sicherlich bin ich, nachdem irgendwelche Geldbeträge auf mich zukommen, bereit, alles zu tun, was getan werden muss.  Gott segne Sie und die ganze verflixte WAMU-Familie hier, hoffentlich bedeutet bald dieses Mal wirklich bald.  Tim
------------------------------
Zitat CSNY zu tjb:
Tut mir leid, dass Sie in Not sind.  Es wird keine finanzielle Unterstützung benötigt, Tim.  Wir müssen nur einige Vertreter auswählen, die mit den Hedgefonds und den Maklern verhandeln, die beide nicht unsere Freunde sind.

Was die Erholung angeht, kann ich es nicht beweisen, aber ich glaube meinen Quellen.
-------------------------------
Zitat FPG:
Bop... diese Männer kontrollieren dieses Stück und ich halte es für sehr unwahrscheinlich, dass die Underwriters etwas von ihren TPS bekommen haben. Woher kamen also ihre P's? Ich meine, wurden sie nachträglich gedruckt oder was. Auch danke!
-------------------------------
Zitat CSNY zu FPG:
Nur etwa 2,5 Millionen der 3 Millionen ausstehenden Ps wurden freigegeben.  Das bedeutet, dass 500 Millionen Dollar übrig geblieben sind, die sonst bedeutet hätten, dass jeder P 1.032 Dollar pro P bekommen hätte, anstatt 1.000 Dollar für jede 10 Milliarden Dollar, die reinkommen.

In meinen Schriftsätzen an den District Court und den Third Circuit habe ich erklärt, dass Kurzman Carson (KCC) mit Gibson Dunn (dem Rechtsbeistand der Underwriters) zusammengearbeitet hätte, der KKC EXAKT gesagt hätte, was er für seine Kunden wollte.
---------------------------------
Zitat winsonator zu CSNY:
Besteht denn eine Chance, dass wir dieses Jahr eine Erholung erleben?...
-------------------------------
Zitat CSNY zu winsonator:
Es ist sicherlich möglich, aber ich kenne die Wahrscheinlichkeit nicht.  Noch einmal: Die Angebote, die ich dem Trust gemacht habe, waren sehr vernünftig.
-------------------------------
Zitat leechungsr:
Einverstanden. Wann und wie viel sind zwei Fragen, auf die wir nie klare Antworten haben.
Wir wären alle begeistert von Dm's 100B+ und sogar Bop's original 4x PAR...aber wir haben es noch nicht gesehen.
-------------------------------
Zitat CSNY zu leechungsr:
Die Zahlen von DM sind zu niedrig.  Die Erholung wird größer sein als das.  Was das Timing angeht, lesen Sie meinen anderen Beitrag über das Nadeln der SNs, die immer unerreichbar scheinen.
--------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
CSNY, Ich halte gerade denken, iver und immer wieder, wenn ich die Underwriters, und über einen riesigen Windfall von Bargeld von Klasse 19 zu bekommen, warum sie nicht nur erreichen Sie, geben Sie sagen, $5m zu begleichen, und mit diesem getan werden.... scheint so einfach, da sie so reich sind... Ich verstehe einfach nicht, warum sie riskieren wollen, gehen zu SCOTUS und verlieren...  Ich schätze, mein Verstand ist zu einfach und ich werde nie ein reicher Hedgefonds sein, lol, :-)
Nd9
------------------------------
Zitat CSNY zu Nightdaytrader9:
Ich denke nicht, dass es um mich geht.  Ich denke, die Leute, die den Trust kontrollieren (d.h. die SNs) und Bonderman (der keine Verwässerung der Klasse 22 will), die sind widerspenstig.  Meiner Meinung nach wurden den Underwritern Ps gegeben, damit die Hedge-Fonds sich nicht darum kümmern.
------------------------------
Zitat Steverbush zu CSNY:
Respektvoll Bop, alles, was Sie hier skizzieren, basiert auf der Annahme, dass wir eine sinnvolle Erholung als Kleinanleger sehen.   Bis heute würde ich sagen, dass die meisten von uns nach 13 Jahren dieser Saga einen Punkt erreicht haben, an dem wir uns fragen, ob wir wirklich jemals eine Erholung sehen, die auf uns Pilze übergeht.   Wenn Sie mehr Informationen als der Rest von uns über versteckte Vermögenswerte haben, bleibt der Rest von uns immer noch im Dunkeln und ist natürlich skeptisch, was eine Erholung nach so vielen Jahren angeht.   Wie hoch ist also Ihr Vertrauen in eine sinnvolle Erholung für uns Privatanleger?
-------------------------------
Zitat CSNY zu Steverbush:
Ich kann die Quelle(n) nicht preisgeben, Steve, aber das Geld ist da und die Zahlen von Dmdmd sind realistisch.
--------------------------------------------------
Zitatende ( für heute....)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

1008 Postings, 3984 Tage sonifarisZu 910 Zocki

 
  
    
1
26.04.21 16:09
Zur Erinnerung: Damals kaufte ich WAMU-Aktien, Preis pro Aktie, 0,06c, dann kam die 30/1-Formel der neuen Reorganisation, dann wieder 12/1.
Heute, wenn ich einen Vergleich mache, 27 ? / 30 = 0,09 dann wieder 0,09/12 = 0,075 ?. heute

Zocki Ich glaube, Du bist es, der nicht logisch denken und rechnen kann.
Ich hatte früher Anteile an der neuen Coop, aber ich habe sie verkauft. Der Grund dafür ist, dass sie keine freien Aktionäre haben wollen, in der Tat hassen sie Kleinaktionäre.
Auch Du wirst feststellen, dass es mit dem Coop/KKR nicht möglich ist.
Es gibt viele andere Produkte, die viel erfolgversprechender und transparenter sind als Coop.
Ich will nur das Geld, das mir von der ESCROW zusteht, die Coop kann es nicht stehlen, wir warten nur darauf, den Betrag des versteckten Kapitals zu erfahren.

Schließlich ist jeder frei zu tun und zu investieren, wo er will.
Grüße in die schönen Alpen
Nur meine Meinung

 

3770 Postings, 3985 Tage zocki55sonifaris.... Du bist doch der Beste

 
  
    
1
26.04.21 16:40
Nochmals für Dich ...

am 05..04.20 gekauft  bei 5 ? x1000 = 5000 ?

5 ?  : 12 = 0,41 : 30 =  0,0138 ?   zocki55   ><   sonifaris  0,06 ?  !
--------------------------------------------------
Sonifaris wir wissen ja das Du von  IHUB   ...gerne Texte von PP und andere Kopieren tust  , aber von einer mögl. zukünftigen Aktienentwicklung  hatest Du wohl keine Ahnung ,siehe deine Starre am 05.04.20.

Achso um zum akt. Verlauf meines Kaufes von damals zurück zu kommen ...
aus 5000 ?  sind es 26 000 ?  geworden...Ich finde dass ist eine solide Entwicklung .

Plus die anderen (Wmih-Coop) vom Por7 welche zu 100 % aus PQ waren   20 x PQ   <> 1 WQ : 30 ... !

Siehste mein lieber Sonifaris.  

3770 Postings, 3985 Tage zocki55Enschuldige lieber Sonifaris..

 
  
    
26.04.21 16:44
Sonnige Grüße  an die warmen Küsten Italiens,  beonders die der Adria /Riviera  und allen Inseln.  

5904 Postings, 4697 Tage landerUS Meinungen dazu Teil 2

 
  
    
6
27.04.21 23:01
orwort meinerseits:
wenn hier einige wenige meinen Ihre privaten Dinge öffentlich zu klären, dann sei hiermit darauf hingewiesen das das keine Sau ausser EUCH beide (zocki55+ sonifaris) interessieren mag.
Bitte klärt Euere probleme intern, soll heißen über Bordmail, dafür gibt es das nämlich.

DIESES FORUM HAT DEN NAMEN: WMIH + Cooper Info !!!!

also bitte lediglich zum Thema oder in anderem Forum schreiben - Danke.


https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303240#msg303240
Zitat Dmdmd1:
Welche 30 %? Es sind 43,4 % !!!! . Gott sei Dank haben sie nicht gemeint, dass 99 % fair und vernünftig wären !!!
https://www.houstonchronicle.com/business/article/...3-4-16121239.php

IMO...wenn Sie in Kalifornien oder New York City leben, wenn WMI-Erholungen nach der Biden-Steuererhöhung auf die Kapitalertragssteuer realisiert werden, und wenn Ihre WMI-Erholungen größer als $1 Million sind, dann werden Sie mindestens 62% Kapitalertragssteuer (Bund + Staat) zahlen.

Gemäß meinem vorherigen Beitrag vom 23. Oktober 2020:

https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=15803.msg289754#msg289754

Auszug:

" Biden plant, die Kapitalertragssteuer auf 39,6% zu erhöhen

https://www.taxlawforchb.com/2020/08/...estate-tax-tough-times-ahead/
https://youtu.be/LSAN6IkEeho
Excerpt:

"Erhöhung des Kapitalertragssteuersatzes
* Erhöhung des Bundessteuersatzes für langfristige Kapitalgewinne und für qualifizierte Dividenden von 20 Prozent[xvi] auf 39,6 Prozent.[xvii]
   * Dieser erhöhte Satz würde auf langfristige Kapitalgewinne von Einzelpersonen mit einem Bruttoeinkommen für das Steuerjahr von mehr als 1 Million Dollar angewendet.
       * Bei der Bestimmung des Schwellenwerts von 1 Million Dollar für ein Steuerjahr wird der Steuerzahler vermutlich den Kapitalgewinn für dieses Jahr einbeziehen."
" Bidens Steuerplan könnte zu einem kombinierten Steuersatz von 62% für Spitzenverdiener führen.

Geschrieben 19. Oktober 2020 @ 0745 CST"
_______________

IMO...meine Schlussfolgerungen zum 26. April 2021 @ 0308 CST:

1) Wenn Sie entweder in Kalifornien oder New York City leben und die WMI-Rückflüsse $101,9 Milliarden betragen und Sie 100 WAMPQ-Aktien (Klasse 19) freigegeben haben :

WAMPQ = $10,778.89

Somit sind Ihre WMI-Rückflüsse = 100 WAMPQ-Aktien x $10.778,89 = $1.077.889

Die Kapitalertragssteuer wird mindestens 62% betragen!

2) IMO... Die Erhöhung der Kapitalertragssteuer ist unvermeidlich, daher ist es im besten Interesse der großen Jungs, ihre WMI-Rückflüsse zu bekommen, bevor die Biden-Steuererhöhungen umgesetzt werden. Daher behaupte ich, dass die WMI-Erholungen noch in diesem Jahr beginnen werden.
--------------------------------
Zitat Charmy1971:
CSNY, danke, dass Sie uns über die Situation auf dem Laufenden halten.  Wenn Sie am 20. August 2021 eine Petition für Certiorari beim U.S. Supreme Court einreichen, muss der U.S. Supreme Court sechs Wochen später am 1. Oktober 2021 antworten, richtig?  Ich denke, die Settlement Noteholders und die TPS Group werden bis dahin abwarten, um zu sehen, ob sie die Chancen auf eine Bewilligung der Petition übertreffen.  Die Erhöhung der Kapitalertragssteuer auf 39,6% sollte zu Ihren Gunsten ausfallen, vor allem, wenn Ihrer Petition stattgegeben wird.  Ich teile die Ansicht vieler hier, dass die Erhöhung der Kapitalertragssteuer auf 39,6 % eine ausgemachte Sache ist.  Welche Bedingungen haben Sie den Settlement Noteholders und der TPS Group angeboten?
------------------------------
Zitat InPortlandd:
Diese Konfrontation hat 3 Elemente, wie ich sie sehe---1. Alices Fähigkeit, die Schließung der LT über fortgesetzte Rechtsstreitigkeiten zu verzögern und so die Realisierung des Endspiels zu verzögern---2. Die sehr reale Bedrohung des großen Geldes durch massiv höhere langfristige Kapitalertragssteuern gleich um die Ecke--3. Die reale Bedrohung von massiven Blasen platzen --Real Estate--Stock Market--und Rohstoffe--Big Boy Geld, ich glaube, würde ihr Geld zurück wollen, um in allen drei Märkten nach riesigen Tropfen im Wert von Blasen platzen überall zu reinvestieren--deshalb, ich denke, der Ball ist in Alice's Gericht und hat ganz und Element der Kontrolle über das Endspiel...
-------------------------------------------
-------------------------------------------
Zitat mdavis9439:
Ich will mein Geld auch so schnell wie möglich.  Aber wenn ich an ihrer Stelle wäre, würde ich mir alle Zeit nehmen, die mir zusteht.  Wenn man etwas in dieser Größenordnung machen will, muss man sein Bestes geben.  Vom persönlichen Standpunkt aus war ich von Anfang an nicht damit einverstanden, dass sie ihre Unterlagen einreicht.  Gleichzeitig kann ich aber auch verstehen, warum sie ihr Bestes geben will.
--------------------------------------------------
--------------------------------------------------
Dem kann ich (Lander ) Nichts hinzufügen !!! Sehr gesunde Lebenseinstellung!!!

Zitatende
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerUS Meinungen dazu Teil 3

 
  
    
6
27.04.21 23:05
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303178#msg303178

Zitat CSNY:
Irgendjemand musste ja mal "genug" sagen.  Ich war empört, als ich dachte, der Verlust würde $10 pro P betragen, also können Sie sich meine Wut bei $25 pro P vorstellen.

Angesichts meiner glaubwürdigen Informationen über das Ausmaß der Rückgewinnung sind $25 pro P Millionen von Dollar, die mir und meiner Familie gestohlen wurden, und ich werde sie nicht hergeben, nur weil 97,5% übrig sind.  Dieses Geld soll aus der Rückgewinnung von Klasse 22 kommen und ich werde mich wehren, solange ich kann.  Chad Smith hätte die Dinge nie so weit kommen lassen dürfen, aber die Wahrheit ist, dass er nie die Macht hatte.  Noch einmal: Schauen Sie auf die SNs.  Sie können das alles morgen verschwinden lassen, aber ich denke, die meisten Leute hier sind zu eingeschüchtert von ihnen, um sich an sie zu wenden.
--------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
Es muss eine Wiederherstellung geben. Sonst wären die Versicherer einfach in die Klasse 22 gewechselt und hätten die Sache erledigt.
--------------------------------
Zitat BBANBOP:
Sie hätten sicher nicht so gekämpft, wenn WENN es keinen FINANZIELLEN Nutzen für sie gäbe
--------------------------------
Zitat CSNY:
Ich habe nicht die Absicht, 2,5 % meines Erlöses an Banken abzugeben, die niemals ein bevorzugtes Eigenkapital hätten erhalten sollen.
(Ich kann die Quelle(n) nicht preisgeben, Steve, aber das Geld ist da und die Zahlen von Dmdmd sind realistisch.)
--------------------------------
Zitat sysintelfin:
Wenn der Nennwert von P mindestens gesichert ist, geht es im Kern darum, diese 2,5 % zu retten, die UWs ungerechterweise bekommen haben.

Es geht nicht um Gerechtigkeit, sondern um Gerechtigkeit bis zum Abwinken. Es mag unlogisch sein, den 2,5% mehr Aufmerksamkeit zu schenken als der Verlässlichkeit von 97,5%, die eintrudeln, aber am Ende werden Sie, liebe Leute, das Licht durch diese skurrile Linse sehen.

Auf der anderen Seite könnte Leader dazu verleitet worden sein, das Lied zu glauben, das sie an einem langsamen Nachmittag summte, ohne zu wissen, woher es stammt.
Ich kann die Quelle(n) nicht preisgeben, Steve, aber das Geld ist da und die Zahlen von Dmdmd sind realistisch.
(Wenn die obige Aussage nicht alle Ihre Zweifel ausräumt, weiß ich nicht, was dann....)
-------------------------------

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerUS Meinungen dazu Teil 4

 
  
    
4
27.04.21 23:12
Seit neuesten bekomme ich solch eine Meldung... von ARIVA:

Ihr Beitrag enthält Inhalte, die nicht veröffentlicht werden dürfen. Bitte formulieren Sie Ihren Beitrag um.
--------------------------------------------------
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303178#msg303178

Zitat Mr_Simpson:
Jay: Ich schätze, sie haben so viele Milliarden, dass unsere paar Milliarden nur ein Tropfen auf den heißen Stein sind... aber wenn sie ein bisschen mehr melken können, dann funktioniert es für die "MEHR"-Mentalität.

Ich weiß, dass wir nahe an etwas dran sind... der Trust hat seine Beute genommen, besonders Chad Smith... jetzt müssen wir zusammenstehen, so viele gute Seelen sind in diesen 14 Jahren gestorben
Wir verdienen es, das wirklich zu Ende zu bringen und uns das zurückzuholen, was uns immer gehört hat.
Ich stehe engagiert & hoffe, dass wir uns für diese Allianz vereinen können.
--------------------------------
Zitat CSNY:
Jemand musste "genug" sagen.  Ich war empört, als ich dachte, der Verlust würde $10 pro P betragen, also können Sie sich meine Wut bei $25 pro P vorstellen.

In Anbetracht meiner glaubwürdigen Informationen über das Ausmaß der Rückgewinnung sind $25 pro P Millionen von Dollar, die mir und meiner Familie gestohlen wurden, und ich werde sie nicht hergeben, nur weil noch 97,5% übrig sind.  Dieses Geld soll aus der Rückgewinnung von Klasse 22 kommen und ich werde mich wehren, solange ich kann.  Chad Smith hätte die Dinge nie so weit kommen lassen dürfen, aber die Wahrheit ist, dass er nie die Macht hatte.  Noch einmal: Schauen Sie auf die SNs.  Sie können das alles morgen verschwinden lassen, aber ich denke, die meisten Leute hier sind zu eingeschüchtert von ihnen, um sich an sie zu wenden.
------------------------------
Zitat cpdkman:
CSNY: Ich danke Ihnen für Ihre Bemühungen und Ihr Update.   Offensichtlich haben Sie beträchtliche Zeit und Mühe in diese Sache gesteckt, einschließlich (basierend auf früheren Beiträgen, dass Sie nicht vorhatten, dies zum SCOTUS zu bringen), um es jetzt bis zum SCOTUS zu verfolgen. es fällt mir auf, dass unabhängig davon, wie andere Kleinanleger stehen, jeder von uns das Recht auf das hatte, was Sie tun.  Was mir ein Rätsel ist, ist, warum der Trust nicht auflösen und ausschütten kann, bis Ihr Fall rechtskräftig ist, indem er eine Summe einbehält, die ausreicht, um den strittigen Betrag (2,5%) einzubeziehen, plus eine Schätzung der Anwalts- und Gerichtskosten, Zinsen usw., und JETZT mit einer Offenlegung der Buchhaltung gegenüber den Kleinanlegern fortfahren kann, gefolgt von einer Ausschüttung und aufgeschobenen Investitionen von, sagen wir, 95% davon, wobei 5% zurückgehalten werden, bis das Urteil rechtskräftig ist.
.  Sicherlich, wenn JEDER das Geld jetzt und nicht später haben will (eine faire Prämisse, die durch die mögliche Erhöhung der Kapitalertragssteuer noch verstärkt wird), könnte der Trust aufgelöst werden und die strittigen Beträge einbehalten werden.   Ich werde Ihren Kampf unterstützen (und schätze alles, was Sie tun) und warte auf spezifische Anweisungen, da dies keine Kosten für mich verursacht, aber offensichtlich möchten Sie, wie jeder andere (alle Parteien), 95% Ihres Geldes jetzt erhalten, nicht wahr? während Sie Ihren Kampf um die anderen 2,5% beibehalten, wobei 2,5% für Gebühren, Ausgaben, Zinsen und eine sekundäre Ausschüttung aus einem aufgelösten Trust-Einbehaltungskonzept übrig bleiben, für die Ausschüttung nach der endgültigen Entscheidung des SCOTUS.  Gedanken dazu?  Nochmals vielen Dank.
Zitatende

MfG.L;)
-------------------------------
Zitat kenwalker:
Es geht nicht so sehr darum, dass die Forderung der UW's in Aktien ausbezahlt wurde, sondern darum, dass die UW's auch Escrows erhalten haben. IMHO ist das Warum davon die Frage.
--------------------------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerUS Meinungen dazu Teil 5

 
  
    
7
27.04.21 23:58
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303340#msg303340

Zitat cpdkman:
Nun, warum nehmen die Parteien dann nicht den Betrag, über den sie streiten, und legen ihn in ein Treuhandkonto einer neutralen dritten Partei bis zum endgültigen Ergebnis des SCOTUS, und verteilen JETZT an UWs und Escrow Cusips ihre vorläufigen Abschlussgelder/-anteile.  Ja, die Sache muss größtenteils jetzt abgeschlossen werden, der Rest ist zum Streiten da.
--------------------------------
Zitat kenwalker:
Das würde erfordern, alle Zahlungen an diese Liste von UW's zurückzuhalten und diese Namen zu lesen: das wird nicht ohne einen Kampf passieren und Kämpfe brauchen Zeit.
-------------------------------
Zitat von: winsonator am Heute um 12:19:50 Uhr
Leider klingt es so, als würde der Prozess nicht so funktionieren... und noch unglücklicher für uns ist, dass die Mächte, die unsere Altlasten und potentiellen Renditen halten, wahrscheinlich nichts gegen zusätzliche Zeit haben, da es ihnen erlaubt, mehr Geld durch diese Anlagen zu melken...
-------------------------------
Zitat kenwalker:
Ich stimme zu, was das Melken angeht, aber auch:

Wenn ich die Kontrolle über Geld erlangen könnte, das Ihnen für eine wie auch immer geartete Zeitspanne gehörte, ............... dann ist es mein Geld. Denken Sie nicht für eine Sekunde, dass das Geld in einem Tresor sitzt und nicht verwendet wird (gehebelt) und denken Sie auch nicht, dass es "Leute" gibt, die nicht wollen, dass es aus unseren (Einzelhandel) heißen kleinen Händen bleibt.
---------------------------------
Zitat T1215s:
jh CSNY Ich und sie zurück, wenn haben unsere hin und her Sache eine lange Zeit zurück, aber lassen Sie mich Ihnen sagen, und ole Geschichte, vor vielen Jahren wurde es berichtet / hier gezeigt, dass in China, wenn sie mit Unruhen mit ihren Menschen waren, Die Regierung rollte mit ihren Panzern an und fuhr durch die Menge und sie teilte sich wie das rote Meer und dieser eine kleine Kerl ging genau in den Weg dieses mega-tonnenschweren Panzers und stand einfach im Weg, als andere den Panzern aus dem Weg gingen, (der Fahrer des Panzers hielt an und bewegte sich nicht, (welchen Preis hat der Panzerfahrer der Armee dafür bezahlt), WARUM, weil es sein Recht war, das zu tun, was er für richtig hielt, richtig oder falsch

Ich hoffe, Sie haben das Wesentliche der Geschichte verstanden, (ja, unterschiedliche Umstände) mit oder ohne Sie oder mich, es ist ihr Recht, sie ist/war und hält Treuhänder RICHTIG ODER FALSCH imo.

Bleiben Sie gesund Leute-Ts
----------------------------------
Zitat Deekshant:
Denken Sie laut nach. Das Einfachste, was LT tun kann, ist zu sagen, dass LT sich nicht auflösen kann, bis die Frist für die Berufung mit einer Entscheidung des Obersten Gerichts erschöpft ist. Aber, das wird nicht passieren. Warum? Weil es sie nicht ein bisschen betrifft. Ich hoffe und wünsche, dass ich das Gegenteil beweisen kann.
--------------------------------
Zitat BBANBOP:
Wie Alice sagte, ist der Ball auf dem Platz von LT und allen anderen.

Sie können jederzeit damit aufhören und weitermachen!!
--------------------------------
Zitat mdavis9439:
Glauben Sie wirklich, dass die UWs diesen Kampf führen würden, wenn nichts für sie drin wäre?  Außerdem fragen Sie sich, warum die UWs zugestimmt haben, ihren Anspruch auf Klasse 18 aufzugeben?  Und noch eine Frage: Warum hat Rosen in seiner Gegendarstellung gesagt, dass eine Rückstufung der UWs in Klasse 18 verhindern würde, dass das Eigenkapital eine weitere Ausschüttung erhält?  Im Übrigen hat der 3rd Circuit die gleiche Beobachtung gemacht.
---------------------------------
Zitat winsonator:
Wir sollten also 100 Milliarden erwarten. Hier steht viel auf dem Spiel, wie es scheint.
--------------------------------
Zitat CSNY:
Nach meinen Informationen ist es mehr als das.  Die Zahlen von Dmdmd1 sind konservativ.
----------------------------------
Zitat Antwort von CSNY zu cpdkman (#920 / https://www.ariva.de/forum/wmih-cooper-info-405067?page=36#jumppos920)
Wenn die WMI-Vermögenswerte morgen ausgeschüttet würden, wäre es möglich, sie von den Konsortialbanken zurückzuerhalten, aber es gäbe ein Problem für denjenigen, der die Ausschüttung genehmigt und durchgeführt hat, weil die Leute, die betrogen wurden, nicht nur Anspruch auf ihre 2,4 % haben, sondern auf alles, was daraus resultiert.  Der/die Distributor(en) und die Underwriter würden für die Ausschüttung haften.

Ich glaube den Informationen, die ich erhalten habe, und bin nicht bereit, mir 2,4 % meines Gewinns von Banken stehlen zu lassen, die Ben Finestone (der mir gegenüber in einem Telefongespräch zugegeben hat, dass er die Dinge durcheinander gebracht hat) und Chad Smith hintergangen haben.
-------------------------------
Zitat deekshant:
Wenn die Trust Funds verteilt werden und die UW's ihren Anspruchsbetrag erhalten, bin ich sicher, dass sich das ganze Brimborium legen wird.
-------------------------------
Zitat CSNY:
Nach meinen Informationen ist es mehr als das.  Die Zahlen von Dmdmd1 sind konservativ.
-------------------------------
Zitat Nightdaytrader9:
Mit dieser Art von Geld wissen wir jetzt, warum die Hedge-Fonds, Underwriter, Institutionen, Banken, etc, etc, ..... im Grunde, warum alle so ruhig sind und seit 12,5 Jahren nichts gesagt haben....   Es macht ihnen nichts aus, auf diese Art von Geld zu warten....
-------------------------------
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage lander1 prozent ja oder nein...

 
  
    
8
01.05.21 14:24
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16912.msg303509#msg303509
Zitat sunshine:
Danke für das Update, ABER NOCH WICHTIGER die KLARHEIT hinter Ihrer Absicht, eine SCOTUS-Petition zu dieser "nagenden" UW-1%-Verwässerungs-Saga einzureichen.

Meine Meinung zu UW- 1 % IMPACT auf uns, die P & K und ja, auch TPS-Inhaber (d.h., Klasse 19 Legacy-Inhaber), im Vergleich zu Ihrer PERSÖNLICHEN:

(1) Tatsächliche Auswirkung

 Auswirkungen für Inhaber von P, K & TPS = < 1% Verlust nach Abzug der Kapitalertragssteuer (sowohl auf Bundes- als auch für einige auf Landesebene)

Aber um ein bisschen genauer zu sein, sollten die 1% "gleichmäßig" zwischen P, K & TPS verteilt werden (ich glaube nicht, dass Rosen das rigoros meinte). Zur Veranschaulichung nehmen wir an, dass die 1% Verwässerung gleichmäßig verteilt werden, was bedeutet, dass die K-Inhaber etwas mehr "steif" gemacht werden, da sie nur 0,5 Mrd. $ von den gesamten 7,5 Mrd. $ (6,7%) im Vergleich zu den 3 Mrd. $ (40%) von P und den 4 Mrd. $ (53,3%) von TPS in Anspruch nehmen:                                                                                    

(a) Auswirkung auf Inhaber von Klasse 19-Altanteilen
                                                                                                                                                                                                                     @ PAR ($ 10 Mrd.) Erholung @ $ 100 Mrd. Erholung
Anteil der P-Inhaber = 0,33% => Verwässerungseffekt vor Steuern auf 3000 Ps ~$ 9,9K ~ $ 99K

Anteil der K-Inhaber = 0,33% => Verwässerungseffekt vor Steuern bei 100000 Ks ~$ 8,3K ~ $ 82,5K

Anteil der TPS-Inhaber = 0,34 => Verwässerungseffekt vor Steuern bei 3000 TPS ~ $ 10,2K ~ $ 102K

 Wie sieht es mit der Auswirkung auf Tepper oder Savitz's (Beteiligungen) aus - 800000 TPS ~$ 2.72MM ~ $ 27.2MM

Offensichtlich würden die K-Inhaber einen viel geringeren Schlag spüren, wenn sie rigoros vorgehen würden.

(b) Ihre persönliche Auswirkung

< 0,33 % + VERGÜTUNG Verlust => ( wählen Sie zur Veranschaulichung eine VERGÜTUNG von $ 3 MM) = $ 3 MM + < 0,33 %

Aus dem oben Gesagten erkenne ich die Wichtigkeit der SCOTUS-Petition für Sie und Ihre Familie und erkläre deutlich, dass Sie entschlossen sind, diese einzureichen.

(2) Auswirkungen der Opportunitätskosten

Ziemlich geradlinig, rein gesunder Menschenverstand.

Nehmen wir den Kurs von COOP als Beispiel: er FLUKTUIERT leicht um 1 % auf täglicher Basis, was NICHT LEBENSBEDROHEND für uns alle ist, die WÄHLEN, COOP zu halten oder zu handeln, und WIRKLICH, wenn wir unsere Erholung ERHALTEN, HABEN wir eine CHANCE, den < 1 %-Verlust SCHNELL auszugleichen.

Bei < 0,3 % "Netto"-Auswirkung auf jeden einzelnen Klasse 19 Legacy-Typ des Betriebs, wird es zu einem Selbstläufer, diese SAGA SOFORT zu beenden.

(3) Unfaire Behandlung des Verkaufs illiquider Vermögenswerte

Mein Kommentar bezieht sich hier NUR auf die illiquiden BK-Remote MBS in z.B. diesen DB-Trusts, die einst in der R-203 Off-Balance-Section von JPM ausgewiesen wurden.

Nachdem ich von vielen hier gelernt habe (Ken, Dmdm, CBA09, um nur ein paar zu nennen), zusammen mit ein paar eigenen Bemühungen, bezweifle ich, dass TEPPER/ AAOC oder SAVITZ uns WIRKLICH BETRÜGEN können, selbst wenn sie es wollten. Der DST-Treuhänder hat die KONTROLLE und muss sich an den geltenden Vertrag halten, von dem niemand eine Kopie hat.

Das heißt, es hindert TEPPER oder irgendeinen der verbleibenden AAOC, Savitz nicht daran, ein "LOW BALL"-Angebot einzureichen, um sie richtig auszukaufen. Wenn TEPPER der einzige ist, der ein "Gebot" abgibt und es in der Vereinbarung steht, dass diese BK-REMOTE MBS Trusts vollständig liquidiert werden müssen, bevor eine endgültige Ausschüttung stattfinden kann, DANN sind wir, die wirtschaftlichen Eigentümer, dem Bieter ausgeliefert, ABER denken Sie daran (wie Sie uns freundlicherweise bei vielen Gelegenheiten daran erinnert haben), dass TEPPER & Savitz zusammen mehr als 16 % der Ps halten. Also werden sie sich auch "STIFFEN" - eine Art Spiel von links nach rechts in der Tasche.

Aber würde nicht JEDER potentielle Käufer dieser illiquiden MBS angesichts der Risiken so wenig wie möglich bezahlen wollen?   <= Jeder von uns würde....

Genauso wichtig ist die "QUALITÄT" und nicht nur der "nominale" Wert der ILLIQUID BK-REMOTE MBS Assets. JPM benutzte > 180 Tage Zahlungsverzug als EINE MÖGLICHKEIT, sie in seinem R-203-Reporting zu beschreiben. die ~ $ 30 B von $ 165 B waren.

Zu diesem Zweck habe ich das in meinem Posting "One Recovery Scenario" vor einiger Zeit angesprochen, in dem ich diesen verbleibenden illiquiden Vermögenswerten tatsächlich einen Wert von Null zugewiesen habe, und daher den "drakonischen" Ansatz gewählt habe, um die "NIEDRIGE" Grenze für die ERHOLUNG auf der Grundlage dieser $ 165 Mrd. kollektiven DB MBS-Trusts festzulegen, die zu einem Zeitpunkt von JPM gemeldet wurden, der immer noch eine bessere als die "PAR"-Erholung zeigte.

Meine Schlussfolgerung: Der MBS-Treuhänder (DB als Beispiel) ARBEITET nicht für die KREDITGEBER (d.h. AAOC), im Gegensatz zu KOSTUROS, der während des gesamten WMI BK-Prozesses für sie ARBEITET hat.

Wenn man sich Sorgen machen muss/will, dann um die Hindernisse zu beseitigen, die uns bei der lang erwarteten $$-Rückgewinnung verzögern.

(4) Erfolgsaussichtsfaktor
(a) UW-Seite - wie Sie schon sagten, mögen sie keine Ungewissheit, selbst bei einem Risiko von 1 %, ABER sie haben sich bisher in allen 3 Gerichten durchgesetzt.
Chance auf einen Vergleich in dieser letzten Phase = KEINE (UWs, TEPPER, et al sind NICHT knapp bei Kasse und beschäftigen sich definitiv nicht täglich damit, wie die meisten von uns hier).

(b) Legacy Class 19 Seite - im Grunde "Hail Mary" zu diesem Zeitpunkt mit einer bestenfalls 5%igen Wahrscheinlichkeit (laut Ihrem Update-Post), vom SCOTUS akzeptiert zu werden.

Ich persönlich habe meinen Frieden mit der 1%igen Verwässerung von UW gemacht, obwohl ich auf eine gute Menge an $$ verzichten muss, selbst bei einer PAR-Erholung. In der Tat, lassen Sie mich hier Ihre Formulierung ausleihen - ich glaube nicht, dass viele mir einfach einen Scheck SCHREIBEN können (der nicht platzt), um meinen Verfall zu kompensieren.

Danke für Ihre Bemühungen, ABER ich werde dieses Mal nicht auf Ihrer Seite stehen (ich war auf jeden Fall ON BOARD, als wir das in der ersten Runde und vor dem Bezirksgericht besprochen haben)... seitdem ist schon zu viel Zeit verloren gegangen.

Ja, die KLARHEIT, die Sie freundlicherweise zur Verfügung gestellt haben, ist, dass DIES JETZT Ihre eigene PERSÖNLICHE Initiative geworden ist, um auf Sie und Ihre Familie aufzupassen und NICHT im Namen der P, K und sogar der Uq-Inhaber, und ich respektiere das dafür, dass Sie CANDID sind.

Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

5904 Postings, 4697 Tage landerDmdmd1 vom 08.05.201

 
  
    
7
09.05.21 13:50
https://www.boardpost.net/forum/...hp?topic=16946.msg304107#msg304107

Zitat Dmdmd1:
IMO...meine Schlussfolgerungen zum 08. Mai 2021 @ 0851 CST:

Dies ist ein Thread, der eine einfache Möglichkeit bietet, nach meinen vergangenen DD zu suchen (wenn ich die Zeit habe, werde ich alle meine vergangenen DD verlinken, aber in der Zwischenzeit können Sie meine Posting-Historie nach den relevanten Links durchsuchen) in Bezug auf meine aktuellen Schätzungen, indem ich nur die WMI-Beteiligungen an MBS/ABS Trusts berücksichtige, die von WMI-Tochtergesellschaften von 2000-2008 geschaffen wurden:

1) Laut WMI 10-ks und 10-Qs von 2000-2008 haben WMI-Tochtergesellschaften MBS/ABS Trusts im Gesamtwert von ca. 692 Mrd. $ geschaffen und verbrieft, und WMI behielt wirtschaftliche Anteile von 101,9 Mrd. $.

2) Durch MERS (das von Finanzinstituten wie JPMC, WMI, BAC usw. gegründet wurde) wurden die Hypothek und der Schuldschein getrennt/getrennt/entkoppelt, wenn MERS zur Eintragung des Eigentumsrechts verwendet wurde.

3) Wenn es eine Trennung von Hypothek und Schuldschein gibt, wird die Kette der Eigentumsrechte fehlerhaft.

4) Wenn die Rechtskette fehlerhaft ist, ist der Eigentümer des verbrieften Kredits der letzte nachweisbare Eigentümer (was zufällig die WMI-Tochtergesellschaften sind, die die MBS-Trusts gegründet haben).

5) Die FDIC hat keine rechtlichen Rechte zur Übertragung von verbrieften Krediten, die von WMI-Tochtergesellschaften geschaffen wurden (692 Mrd. $ von 2000-2008).

Per Artikel veröffentlicht von Neil Garfield am 07. Mai 2021:

https://livinglies.me/2021/05/07/...standing-the-lies-about-the-fdic/

"Keep Your House: Die Lügen über die FDIC verstehen".
Posted on May 7, 2021 by Neil Garfield"

Auszug:

" Ich erhalte viele Anfragen zu Zwangsvollstreckungen, bei denen die FDIC irgendwo in der Kette der Ereignisse involviert ist. Hier ist der erste Punkt: Außer in sehr seltenen Fällen ist die FDIC nie in die Titelkette involviert.
*
Wenn Sie ein Dokument sehen, auf dem etwas anderes steht, ist es fabriziert, gefälscht, rückdatiert und von Robotern unterschrieben, entweder auf elektronischem oder mechanischem Weg oder durch menschliche Hände, die der Person gehören, die keine Ahnung hat, was oder warum sie unterschreibt. Sie wissen nur, dass sie autorisiert sind zu ignorieren, aber sie wissen nicht, dass sie nie autorisiert waren, dieses Dokument zu unterschreiben. Sie wurden als "autorisierte Unterzeichner" ernannt, aber die Anweisungen, bestimmte Dokumente zu unterschreiben, stammen nicht von jemandem, der rechtlich dazu berechtigt ist, solche Anweisungen zu erteilen.
*
Wenn Laien anfangen, juristischen Jargon zu verwenden, geraten sie selbst in Verwirrung. Und selbst manche Juristen lassen sich von der Fata Morgana verwirren, die ohne jede Grundlage in der Realität oder im Gesetz erscheint. Die Verbriefung von Krediten setzt voraus, dass es Kredite gab und dass die Kredite in Teilen an Investoren verkauft wurden.
*
Wenn die Kredite nicht in Teilen an Investoren verkauft wurden, gibt es per Definition keine Verbriefung. Ja, es IST so einfach. Es gibt keinen Verkauf, es sei denn, es gibt einen Kauf und Verkauf, wie es das Gesetz vorschreibt.
*
Die Tatsache, dass die Zahlung stattgefunden hat, bedeutet nicht, dass die Zahlung nur von einer Partei beschrieben werden kann, auch wenn die andere Partei sie nicht auf dieselbe Weise beschreiben würde. Das gesamte Vertragsrecht erfordert eine Willensübereinstimmung. Es gibt keinen Vertrag, der durchgesetzt werden kann, wenn keine Einigung erzielt wurde. Das Rechtsmittel ist nicht die Vollstreckung unter solchen Umständen.
*
Der Rechtsbehelf ist der übliche gesetzliche Rücktritt oder die Neufassung. Bei Verbriefungsansprüchen gibt es keine Willensübereinstimmung. Der Hauseigentümer möchte einen Kredit und bekommt keinen Kreditgeber. Manchmal bekommt der Hauseigentümer zunächst einen Kreditgeber, aber dann akzeptiert der "Nachfolger" keine Benennung als Kreditgeber oder tatsächlicher Nachfolger der Partei, die das Darlehen ausgereicht hat. Es ist alles sehr verwirrend, aber Sie müssen aufpassen, sonst verlieren Sie Ihr Haus an jemanden, der den reinen Profit genießt, indem er den Verkauf Ihrer größten Investition erzwingt.
*
Die Investmentbank, die das Geschäft kontrolliert, taucht nirgendwo in der offengelegten Ereigniskette oder in der Titelkette auf. Der Originator arbeitet ausschließlich gegen eine Gebühr und hat kein Verlustrisiko für einen schlecht geprüften Kredit. Der Hausbesitzer bekommt einfach nicht das, was er/sie wollte, noch bekommt der Hausbesitzer etwas, das den Offenlegungsanforderungen unter dem Federal Truth in Lending Act entspricht.
*
Es kommen also Fragen über gescheiterte Finanzinstitute herein und wie die FDIC dann mit Anleihen und Hypotheken umgeht. Hier ist die einfache Antwort: Sie tun es nicht. Jedes Dokument, das etwas anderes behauptet, ist eine Lüge.
*
Die FDIC erhält die Note nicht. Sie hat keine Verwahrungseinrichtung für den Empfang oder die Aufbewahrung von Schuldscheinen. Sie kann vorübergehend die Kontrolle über die Schuldscheine erhalten, wenn, und nur dann, wenn sie der Konkursverwalter eines gescheiterten Finanzinstituts wird, das Schuldscheine besitzt.
*
Während es vor der Verbriefung üblich war, dass jedes Finanzinstitut sein eigenes Portfolio an Solawechseln hatte, haben sich die Dinge geändert. In den meisten Fällen - aber nicht in allen - wurden fast alle vom Finanzinstitut generierten Schuldscheine in den Sekundärmarkt "verkauft".
*
Das bedeutet, dass die Bank oder Kreditgenossenschaft die Zahlung erhielt und den Solawechsel an jemanden auslieferte, der ihn wahrscheinlich vernichtete. Die Bank stellte auch eine Abtretung der Hypothek aus, wenn es eine gab.
Dies sieht aus wie ein Verkauf der zugrundeliegenden Verpflichtung, der rechtlichen Schuld, der Note und der Hypothek. Es dient als Grundlage für die von den Wall Street-Banken geschaffene Illusion, dass Kredite verbrieft würden. Es ist ein Trick, der von Zauberern gelernt wurde. Indem die Aufmerksamkeit des Betrachters auf eine Sache gelenkt wird, wird die andere Sache nicht bemerkt.
*
Auf der Investmentbanking-Seite dieser Transaktion wollten die Investmentbanken trotz aller gegenteiligen Behauptungen nichts mit Krediten oder Darlehen zu tun haben. Und das haben sie bewiesen, indem sie die zugrundeliegende Verpflichtung und die rechtliche Schuld in jeder Buchhaltung, in der Einträge zur Abbildung von Finanztransaktionen vorgenommen wurden, gelöscht haben. Es gibt einfach keine Darlehensforderung und die Abbuchung aus der Kasse zur Finanzierung des Kaufs erscheint einfach nicht.
*
Stattdessen gibt es eine außerbilanzielle Transaktion, bei der die Investmentbank Geld von z. B. der Credit Suisse an JPM Securities leiht, das zurückgezahlt wird, wenn JPM Zertifikate an Investoren verkauft. Die inländische Transaktion kann eine Belastung von Bargeld sein, z.B. in den Büchern von Washington Mutual, aber meistens fungierte WAMU nur als Aggregator von Daten und überließ die "Bucheinträge" dem Abgleich durch ihre Zubringer wie Long Beach Mortgage.
*
Als JPM in unserem Beispiel Zertifikate an Investoren verkaufte, verkaufte es KEINEN Eigentumsanteil an der zugrundeliegenden Verbindlichkeit, rechtlichen Schuld, Note oder Hypothek. Es wurde ein JPM-Versprechen verkauft, periodische Zahlungen zu leisten. Aber es wurde der Name eines Trusts verwendet, damit der Name JPM nicht in den Unterlagen auftaucht.
*
Als der Verkauf neuer Zertifikate im Jahr 2008 scheiterte, scheiterte der Großteil des Geschäfts von WAMU. Also ging sie in die Zwangsverwaltung und in den Konkurs und Sie können selbst sehen, wenn Sie sich die Aufstellungen ansehen, die ins Feld geführt wurden, dass sie keinen der "verbrieften" Kredite als Vermögen beanspruchte. Also erlangten weder der Konkursverwalter noch der U.S.-Treuhänder im Konkurs irgendeine Kontrolle oder Eigentum über irgendeine Verpflichtung, Schuld, Note oder Hypothek.
*
In diesem Beispiel hatte die FDIC keinen Grund, den Besitz oder die Kontrolle über irgendwelche Schuldscheine zu verlangen oder zu erhalten. Das hielt JPM Chase jedoch nicht davon ab, zu behaupten, dass der Kauf des WAMU-Vermögens zum Nulltarif ein Kauf der fast 1 Billion Dollar an Transaktionen mit Hausbesitzern war, für die WAMU entweder der Aggregator oder Originator war.
*
Wenn ein solcher Verkauf stattgefunden hätte, wäre er irgendwo erwähnt worden. Zu dem Zeitpunkt, als die Vereinbarung mit der FDIC am 25. September 2008 unterzeichnet wurde, wurde kein solcher Anspruch erhoben. Es wurde KEINE Abtretung der Hypothek durch WAMU, den US-Konkursverwalter, den Treuhänder oder die FDIC als Insolvenzverwalter über das WAMU-Vermögen vorgenommen. Es erfolgte auch kein Indossament der Note, da die Noten schon lange weg waren.
*
Wenn man sich andere Beispiele wie Indymac anschaut, wird die Angelegenheit noch verworrener und vom politischen Standpunkt aus betrachtet fast wahnsinnig. Die FDIC übernahm die Kontrolle über das gescheiterte Vermögen von IndyMac, genau wie bei WAMU. Diesmal wurde anstelle von Chase buchstäblich an einem Wochenende eine neue Firma gegründet, mit einigen mitternächtlichen Unterzeichnungen und notariellen Beglaubigungen von Dokumenten. (Fragen Sie mich nicht, woher ich das weiß). Extrem reiche Investoren, darunter Michael Dell, wurden gebeten, Geld zu investieren, ohne es tatsächlich zu bezahlen, um OneWest zu gründen.
*
Mnuchin war in Wirklichkeit ein Handlanger oder Werkzeug der Investmentbank, die das Ganze eingefädelt hat. Er war der Typ, dem jeder die Schuld für das gab, was passierte, aber er hatte wirklich keine Kontrolle über das, was passierte.
*
Im OneWest-IndyMac-Beispiel wurde die FDIC also zum Insolvenzverwalter des IndyMac-Vermögens, das keine Kredite an Hausbesitzer oder andere Transaktionen mit Hausbesitzern beinhaltete. Diese waren bereits auf dem Sekundärmarkt an Käufer "verkauft" worden, die nicht die Absicht hatten, sie als Vermögenswerte zu verbuchen, wie oben beschrieben.
*
Der Grund, warum Sheila Bair als Vorsitzende der FDIC in Rage geriet, als sie den vorgeschlagenen Deal zunächst ablehnte, und der Grund, warum sie gefeuert wurde, war, dass der Deal das schlimmste Beispiel von öffentlich-privater Korruption war, das man sich vorstellen kann. Ich mochte Obama, aber wie Bush vor ihm verstand er einfach nicht, was vor sich ging und nahm Ratschläge von den Dieben an, die die US-Wirtschaft ausplünderten.
*
Die FDIC wurde zum Vehikel für die Finanzierung von OneWest, indem sie 80% der "Verluste" abdeckte, die es in der Bilanz von IndyMac nicht gab. Wenn also IndyMac eine Transaktion veranlasste, bei der eine Investmentbank einem Hausbesitzer etwas Geld zahlte, sah die Transaktion so aus, als hätte IndyMac das Geld verliehen - für etwa 1 Millisekunde. Die Wahrheit war, dass IndyMac nur gegen eine Gebühr handelte und keine Kontrolle über die Transaktion oder den Geldweg nach dem "Abschluss" hatte. Das ist das Gleiche wie bei WAMU und unzähligen anderen.
*
Wenn Hausbesitzer sich weigerten oder es versäumten, planmäßige Zahlungen zu leisten, konnten weder IndyMac noch die FDIC einen Verlust erleiden, weil es kein Kreditkonto gab, gegen das der Verlust gebucht werden konnte. Somit konnte die "Übernahme" durch OneWest NICHTS anderes bewirken, genau wie das Chase-WAMU-Beispiel.
Auch hier erhält die FDIC nicht den Besitz, die Kontrolle oder das Recht, die gesetzliche Schuld oder den Schuldschein des Hauseigentümers durchzusetzen, da sie nicht rechtmäßig in den Besitz oder die Kontrolle der zugrunde liegenden Verpflichtung, gesetzlichen Schuld, des Schuldscheins oder der Hypothek eines Hauseigentümers gelangt ist.
*
Daher war es eine ziemliche Überraschung, als die FDIC unter starkem Druck der Obama-Regierung zustimmte, 80 % der von OneWest geltend gemachten Kreditverluste zu übernehmen. Sobald Anwälte im Namen von OneWest eine Klage einreichten, obwohl OneWest keinen einzigen Aspekt des Kredits oder der Transaktion besaß, machte es einen Anspruch für einen nicht existierenden Verlust geltend, dass die FDIC 80 Cent auf den Dollar für den Anspruch zahlte, ohne zu überprüfen, ob es überhaupt einen Verlust gab.
*
Mnuchin wurde für eine Weile zum "Zwangsvollstreckungskönig", weil er als Präsident von OneWest eine Geldmaschine hatte, die auf einer tatsächlichen Investition von Null basierte, bei der 80 % aller zur Zwangsvollstreckung anstehenden Kredite an OneWest gezahlt werden UND One West auch das Eigentum bekommen würde. Nur in Amerika."


6) Wenn Sie glauben, dass alle verbrieften Kredite (692 Milliarden Dollar) eine fehlerhafte Rechtskette haben (MERS wurde wahrscheinlich verwendet, um alle Titel zu erfassen, was bedeutet, dass sie alle fehlerhafte Rechtsketten haben), dann sind die letzten nachweisbaren Eigentümer der Kredite die WMI-Tochtergesellschaften, die die MBS-Trusts von 2000-2008 geschaffen haben, UND IMO... die WMI Escrow Marker Holders besitzen die verbrieften Kredite. Die Underwriter wissen über die fehlerhaften Rechtsketten Bescheid, weil sie diejenigen waren, die die verbrieften Kredite gezeichnet haben! Deshalb kämpfen sie immer noch hart, um ihre Ansprüche der Klasse 19 in Höhe von 72 Millionen Dollar zu erhalten.

7) Wenn Sie glauben, dass die verbrieften Kredite rechtmäßig und ordnungsgemäß aufgezeichnet wurden und eine klare und ungetrübte Rechtskette haben, dann besitzen die WMI Escrow Marker Holders $101,9 Milliarden an wirtschaftlichen Beteiligungen an MBS/ABS Trusts.

Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse!
Und ich behaupte, dass, sobald die FDIC-Zwangsverwaltung geschlossen ist, die WMI-Rückflüsse zu fließen beginnen werden, noch vor der Umsetzung der Biden-Steuererhöhung der Kapitalertragssteuer auf 39,6%.
Zitatende

MfG.L;)
-----------
Alles nur meine pers. Meinung, kein Kauf- oder Verkaufs-Empfehlung!

2410 Postings, 4089 Tage PlanetpaprikaFür dmd.

 
  
    
9
09.05.21 16:57
dmd Zitat: "Ziehen Sie Ihre eigenen Schlüsse!
Und ich behaupte, dass, sobald die FDIC-Zwangsverwaltung geschlossen ist, die WMI-Rückflüsse zu fließen beginnen werden, noch vor der Umsetzung der Biden-Steuererhöhung der Kapitalertragssteuer auf 39,6%."


FDIC O-Ton April 2021 E-Mail Zitat :
" Washington Mutual Bank was the largest financial institution to fail in U.S. history,
and it?s still a very active receivership even to this day.
In fact, the receivership is still receiving claims and currently has several impediments
(mostly defensive litigation) that must be resolved before any efforts can be made to terminate it.

Any termination of the receivership, by the way,
probably won?t happen for at least another 5 to 10 years if we?re fortunate.


......."

https://investorshub.advfn.com/boards/...sg.aspx?message_id=163199592


Ich richte meinen Blick auf das WMI(-h BOD / COOP ) und den August`21 - Zeitraum
und habe entsprechende Erwartungen BIS zu diesem Termin.
u escrow $3-5  oder 1/ 10 coop share.... oder weniger.

Was, derzeit, nichts mit der FDIC zu tun haben wird.
Deren Aussage mir gegenüber..... bei bp wohl unbekannt ist.
Was nicht für Informiertheit spricht.

Sondern mit den Playern, die sich längst an den äußerst störenden Releasern
......und ihren nicht störenden Werten bereichern.
Was widerum nichts mit den von Alice oft + gerne (be)genutzten "Berechnungen"
eines dmd zu tun hat.
Wer an nicht offengelegte Werte glaubt, ok.
Wer an diese dmd Berechnungen ist gleich Auszahlung glaubt, wird stark enttäuscht werden.
Nur meine Meinung.


Bleibt dort gesund..... und hier (immer) noch zuversichtlich !
PP  

1008 Postings, 3984 Tage sonifarisPlanetPaprika #zU 924

 
  
    
3
10.05.21 12:34
PP,
ich wollte INTERESSANT DRUCKEN, aber leider ist mir WIEDER passiert -VERDRUCKT
Sorry  

Seite: Zurück 1 | ... | 34 | 35 | 36 |
| 38 | 39 | 40 | ... | 42  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben