UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Gazprom 903276

Seite 1 von 2421
neuester Beitrag: 23.04.21 17:10
eröffnet am: 09.12.07 12:08 von: a.z. Anzahl Beiträge: 60512
neuester Beitrag: 23.04.21 17:10 von: SousSherpa Leser gesamt: 12691191
davon Heute: 9189
bewertet mit 120 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2419 | 2420 | 2421 | 2421  Weiter  

981 Postings, 5409 Tage a.z.Gazprom 903276

 
  
    
120
09.12.07 12:08
hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- ?) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2419 | 2420 | 2421 | 2421  Weiter  
60486 Postings ausgeblendet.

152 Postings, 2072 Tage phönix555danke für die Reaktionen

 
  
    
5
23.04.21 10:36
ich denke, es kann doch erstmal uns, den Forumsbeteiligten, überlassen werden, was "off-topic" ist, oder nicht.
Außerdem ist der Austausch doch meist konstruktiv. Fast alle hier halten sich an die Forumsregeln..

Trotz allem ein schönes Wochenende für alle!  

9539 Postings, 1673 Tage raider7Hast vollkommen recht "phönix555"

 
  
    
3
23.04.21 10:51
hier werden GUTE POSTINGS gelöscht von Ariva MODS die sich um Gazprom drehen..

auf der anderen seite werden PÖBLER + Mobber wie der USER "meingott" nicht gelöscht.!?

der Müllt den Thread seit Jahren zu,

wie zb sein letztes posting+++++++ nachdem er sich 2 Wochen nicht gemeldet hat

es geht los


meingott: EBITA Ebitda oder Ebt

22.04.21 23:04
#60475
davon haben die 2 Gzp Flach-Enten j a noch nie gehört ;)

Das sind beleidigungen und die werden  bei Ariva ((( nicht MEHR GEANDET )))
 

167 Postings, 3002 Tage insectSberbank zahlt Rekorddividenden für 2020

 
  
    
5
23.04.21 11:14
Die Aktionäre der Sberbank stimmten auf der Hauptversammlung am Freitag der Zahlung einer Rekorddividende von 422,4 Milliarden Rubel (56% des IFRS-Nettoergebnisses) für das vergangene Jahr zu. Nach Angaben der Bank werden 18,7 Rubel pro Aktie ausgezahlt.
https://...r2a-1prime-ru.translate.goog/banks/20210423/833527319.html  

9539 Postings, 1673 Tage raider7HI Mods

 
  
    
2
23.04.21 11:22
warum wird dieses Müll + Mobbing  ((( Posting #60472 )))  von user "meingott" nicht gelöscht.!!!!!

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2418#jumppos60475

anstatt postings zu Gazprom zu löschen + den user zu sperren wie mir + anderen geschehen.!!!!!

 

9539 Postings, 1673 Tage raider7Löschung

 
  
    
23.04.21 11:25

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 11:39
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Beleidigung

 

 

9539 Postings, 1673 Tage raider7Schnell noch ein posting zum Rubel

 
  
    
2
23.04.21 11:30
der dabei ist stärker zu werden und hoffendlich weiter an kraft gewinnen wird..

https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2418#jumppos60475

Und jetzt könnt ihr wieder löschen + sperren.!!!!!  

163 Postings, 147 Tage Seefürstes geht weiter

 
  
    
5
23.04.21 11:35
und endlich wieder mit konstruktiven Gesprächen,so hoffe ich. Am Donnerstag hat in Sankt Petersburg die 18. ?Deutsche Woche? begonnen, die noch bis zum 29. April geht. Dabei werden die Pandemie-Beschränkungen berücksichtigt. Partnerland in diesem Jahr ist der Freistaat Sachsen. Am ersten Tag haben Experten das Thema ?Wasserstoff ? neues Öl und Gas: Herausforderung oder Möglichkeit?? diskutiert.
Das Ziel der Diskussion über die Entwicklung der Wasserstoffwirtschaft in Russland und Deutschland ist die Implementierung bilateraler Projekte. Im Rahmen der Veranstaltung präsentierten die Unternehmensvertreter und Forscher geplante Projekte und diskutierten die Wasserstoff-Strategien der russischen und der deutschen Regierung. Der Innovationscluster HZwo aus Chemnitz (Sachsen) stellte dabei das Wasserstoffzentrum HIC vor.
Wasserstoff ist ein zentraler Energieträger der Zukunft. Der schnelle Ausbau der Wasserstofftechnologie wird als Baustein einer CO2-neutralen Welt einen entscheidenden Beitrag zum weltweiten Klimaschutz leisten. Für Ute Katzsch-Egli, Vize-Generalkonsulin der Bundesrepublik Deutschland in St. Petersburg, ist es klar, dass neue Energieträger in 30 Jahren klimaneutral sein müssen. Dabei habe Russland den Vorteil, schon jetzt bestehende Rohrleitungen auch für den Transport von Wasserstoff nutzen zu können. ?Ich freue mich, dass russische hochrangige Politiker dies auch sehen?, gab sie zu. Dabei wies sie auf die Worte des russischen Energieministers hin, dass Russland ab 2024 mindestens 200 Tausend Tonnen Wasserstoff jährlich exportieren werden. Sie sollen in vier Clustern hergestellt werden, einer davon in der russischen Nordwestregion. Die Partnerstädte St. Petersburg und Dresden planen auch, wasserstoffbetriebene Busse für den Stadtverkehr zu nutzen.
Jan Dresel, Leiter der Hanns-Seidel-Stiftung in der Russischen Föderation, die die Deutsche Woche in St. Petersburg stets unterstützt, bezeichnete die energiepolitischen Beziehungen zwischen Deutschland und Russland als ?gut, verlässlich und wirtschaftlich sehr solide.? ?Wasserstoff bietet für die Zukunft großes Potenzial zur Zusammenarbeit. Deutschland, dass in Wasserstoff zur führenden Nation in der Welt werden will, setzt mittel- und langfristig eindeutig auf nachhaltigen Wasserstoff, und kann in diesem Bereich selbstverständlich ein wichtiger Partner für Russland werden?, unterstrich Dresel.
Laut Grigori Schewtschenko, Senior Account Manager von Uniper, hat das Energie-Unternehmen als sein Ziel komplette Dekarbonisierung bis 2035 erklärt. ?Erdgas betrachten wir als Schlüsselinstrument für die Energiewende. Wir sehen, dass komplette Dekarbonisierung ohne Wasserstoff nicht möglich ist, aber trotzdem spielt Erdgas eine sehr große Rolle. Denn Erdgas ist gerade ein Energieträger, der uns Flexibilität gibt?, betont der Uniper-Manager.
Der russische Wirtschaftsminister Maxim Reschetnikow (Archivbild) - SNA, 1920, 14.12.2020
Startschuss für zwei neue deutsch-russische Initiativen
14 Dezember 2020, 10:55
Wasserstofftechnologien und komprimiertes Erdgas seien die Richtungen, die auf parallelen Bahnen entwickelt werden müssen, meinte früher der russische Minister für Industrie und Handel, Denis Manturow. ?Es darf aber nicht vergessen werden, dass Russland reich an Erdgas ist. Die Verwendung von komprimiertem und verflüssigtem Erdgas bedeutet daher auch eine Reduzierung der CO2-Emissionen.?  

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaUkraine Geld am Morgen - Gas am Abend

 
  
    
1
23.04.21 12:26
"Geld am Morgen - Gas am Abend": Vor kurzem hat der Staatliche Statistikdienst der Ukraine die folgenden Zahlen veröffentlicht: Im Januar dieses Jahres stieg die Verschuldung der Bevölkerung für konsumierte Wohnungen und kommunale Dienstleistungen um 10,1% oder um UAH 7 443,5 Mio. auf 81 412,8 Mio. UAH im Vergleich zu Dezember 2020. Tatsächlich steigen im Zusammenhang mit den letzten Jahren die Schulden der ukrainischen Verbraucher für Wohnraum und kommunale Dienstleistungen stetig an.
https://en.interfax.com.ua/news/blog/737872.html
Gleichzeitig hängen die Zukunftsaussichten des ukrainischen GTS von seiner Optimierung gemäß den Marktanforderungen, der Suche nach zusätzlichen Ladequellen und der Steigerung der eigenen Gasproduktion ab. (Hintergrundinfo: http://utg.ua/img/news/2015/04/modernUGS280420154.pdf
Die Nationalbank der Ukraine prognostiziert für die Sommerperiode einen mehr als zweifachen Anstieg der Gaspreise im Vergleich zum Vorjahr: ?Es wird erwartet, dass der Erdgaspreis im Sommer die Tiefststände des Vorjahres mehr als verdoppeln wird. Daher wird Gas im zweiten Quartal mehr als ein Drittel der jährlichen Verwaltungsinflation ausmachen ?,
https://...chne-spovilnyuvatisya-voseni-2021-roku--inflyatsiyniy-zvit

Man frägt sich ja als augebeuteter Bürger ja immer wohin all das herausgepresste Geld der politischen Kleptorkraten und erpresserischen Sanktionsmafia fließt?
https://www.anti-spiegel.ru/2020/...re-machenschaften-in-der-ukraine/  

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaGasproduktion steigt fast 10% in 2021

 
  
    
3
23.04.21 12:37
Gazprom will 2021 496,9 bcm Gas produzieren(+ 9,57%) und davon 238,2 bcm im Inlandsmarkt (+5,44%) verkaufen sowie den Gasifizierungsgrad auf 72,1% erhöhen: "Im Jahr 2021 haben wir Investitionen in Höhe von 128,8 Milliarden Rubel geplant, darunter 73 Milliarden Rubel für den Bau von Gaspipelines zwischen Siedlungen."
https://www.gazprom.ru/press/journal/journal-gazprom/
https://www.gazprom.ru/f/posts/34/108167/gazprom-magazine-2021-3.pdf  

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaUst-Luga GPP (cont.)

 
  
    
2
23.04.21 12:49
>https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2363#jumppos59095
Vitaly Markelov, stellvertretender Vorsitzender des Gazprom-Verwaltungsausschusses, im Gazprom-Unternehmensmagazin: ?Die Planungs- und Vermessungsarbeiten sind derzeit abgeschlossen und die Vorbereitungsarbeiten für den Baubeginn sind im Gange. Die Gasaufbereitungsanlage soll von zwei Startkomplexen mit einer Kapazität von jeweils 22,5 bcm Rohgas pro Jahr in Betrieb genommen werden."
Das Ust-Luga GPP wird mit 45 bcm pro Jahr das leistungsstärkste in Bezug auf die Gasaufbereitung in Russland sein und das größte in Bezug auf die Produktion von LNG in der Region mit 13 Millionen Tonnen pro Jahr. Hinzukommen 3,6 Millionen Tonnen Ethanfraktion pro Jahr), 1,7 Millionen Tonnen LPG pro Jahr und die Pentan-Hexan-Fraktion.
https://www.gazprom.ru/press/journal/journal-gazprom/
 

7131 Postings, 3961 Tage hammerbuyRaider7

 
  
    
1
23.04.21 13:10
bleib doch locker - du änderst nichts - aber verbiegen lassen sollte man sich auch nicht  

7131 Postings, 3961 Tage hammerbuyGazprom

 
  
    
23.04.21 13:13
mit Nordstream 2 transportiert "nur " 1/9  mehr Gas als ohne .. also das ist keine großer Sprung - mit oder ohne wird immer noch genug verdient .
Kommen unzählige neue Auslandsgeschäfte dazu .


 

7131 Postings, 3961 Tage hammerbuyWENN !

 
  
    
1
23.04.21 13:17
die Amis von der nahe Osten abziehen - Irak- Aganistan - Lybien - und  kommen Venezuela - Bolivien - usw usw ..   da hatte schon Gazprom einige Veträge .
Ihr werdet sehen - es kommt noch mega Potenzial -  

163 Postings, 147 Tage Seefürstes geht weiter

 
  
    
2
23.04.21 13:39
Meldung vom Aktionär heute 12.29 Uhr
In Erwartung einer Zinserhöhung der russischen Notenbank decken sich Anleger mit der Währung des Landes, Rubel, ein. Im Gegenzug fällt der Dollar um 0,3 Prozent auf ein Dreieinhalb-Wochen-Tief von 74,99 Rubel. Dank der Entspannung im Ukraine-Konflikt könnte der Schlüsselsatz allerdings nur um einen Viertel statt einen halben Prozentpunkt angehoben werden, prognostizieren die Experten der Rosbank. Aktuell liegt der Leitzins bei 4,5 Prozent.  

457 Postings, 999 Tage DidlmausSonntagsfrage Bundestagswahl

 
  
    
2
23.04.21 14:04

Und schon sieht es fast wieder so aus, wie vor einer Woche.


https://www.wahlrecht.de/umfragen/


 

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaUS Klage gegen Öl und Gasunternehmen

 
  
    
1
23.04.21 14:07
> https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2270#jumppos56775

US Klage gegen Öl und Gasunternehmen: Die New Yorker Behörden haben Klage gegen die Öl- und Gasunternehmen BP, ExxonMobil und Royal Dutch Shell eingereicht. Und außerdem - an das American Petroleum Institute.  
https://...c6men2g7xr2a-teknoblog-ru.translate.goog/2021/04/23/111464  

731 Postings, 4003 Tage leslie007Nawalny will Hungerstreik beendet

 
  
    
1
23.04.21 14:17

8274 Postings, 1512 Tage USBDriverErdgaspreis in der EU bald über $10/mmbtu?

 
  
    
2
23.04.21 14:23
 
Angehängte Grafik:
1619123670-o_1f3tkkskl1peehklfs116sa1dm78.jpg
1619123670-o_1f3tkkskl1peehklfs116sa1dm78.jpg

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaDas wird ein Sommer ...

 
  
    
2
23.04.21 14:31
Freuen wir uns also auf den Sommer, wenn Preissteigerungen in den Lieferverträgen von Gazprom ankommen
https://www.europeangashub.com/wp-content/uploads/...pply-Outlook.jpg  

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaDas wird ein Sommer ...

 
  
    
1
23.04.21 15:46
... the long-awaited Amur Project in Eastern Siberia from Gazprom said to be on-track for their respective start-ups in June and July ...
https://www.gasworld.com/...supply-chain-complexities/2020762.article
... und für uns Eigentümer von Gazprom natürlich das Highlight des Sommers: "DIE FETTE DIVIDENDE"
https://www.ariva.de/forum/...idendenthread-501133?page=20#jumppos502  

26482 Postings, 4860 Tage brunnetaDer Bau dürfte fertiggestellt werden.

 
  
    
1
23.04.21 15:56

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaNord Stream 2 verklagt die Bundesregierung?(cont.)

 
  
    
23.04.21 16:42
Mit dem Bau alleine, ist es aber noch nicht getan. Zur Erinnerung hier sind noch viele rechtliche Fragen im Kontext von NS1+2 und Eugal+Opal in Hinblick auf Investitionsschutz durch die Energie Charta und dem Zeitpunkt der Fertigstellung der NS2 und Wirkung der EU Gasrichtlinie offen
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2413#jumppos60337
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2359#jumppos58986
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2335#jumppos58376
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2402#jumppos60071
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2172#jumppos54310
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2313#jumppos57836
Hier eine interessante Analyse zur Opal Frage: Im Oktober 2016 hat die Europäische Kommission (EC) eine Ausnahmeentscheidung getroffen, mit der 50% der Kapazität von OPAL (einer der an Nord Stream 1 angeschlossenen Onshore-Pipelines) vom Zugang Dritter befreit wurden. Sie verordnete auch einen diskriminierungsfreien Zugang zu weiteren 50% der Kapazität über Auktionen, an denen sowohl Gazprom als auch Dritte teilnehmen konnten, und garantierte dessen Zugang zu 20% der Kapazität. Im September 2019 entschied das Gericht der Europäischen Union (GC) unerwartet, die Entscheidung wegen ?Verstoßes gegen den Grundsatz der Energiesolidarität? aufzuheben, und setzte damit die Befreiungsentscheidung von 2009 wieder ein, nach der Gazprom keinen Zugang haben kann auf mehr als 50% der OPAL-Kapazität. Im November 2019 legte Deutschland beim Gerichtshof Berufung gegen das Urteil ein, und im März 2021 gab ein Generalanwalt des CJ, Campos Sánchez-Bordona, eine Stellungnahme zur Unterstützung des GC-Urteils ab und empfahl, die Berufung zurückzuweisen.
https://www.oxfordenergy.org/wpcms/wp-content/...emption-Decision.pdf  

1453 Postings, 314 Tage SousSherpaInvestitionen in die russische Öl- und Gaschemie

 
  
    
23.04.21 17:10
Novak: Die petrochemische Industrie sei eine der am schnellsten wachsenden der Welt, sagte Novak. Die Entwicklungsraten sind mindestens 1,5-mal höher als das Wirtschaftswachstum insgesamt. Die Investitionen in den russischen petrochemischen Sektor werden sich in den kommenden Jahrzehnten auf rund 70 Milliarden US-Dollar belaufen, wodurch Zehntausende von Arbeitsplätzen geschaffen werden.
https://...-ac4c6men2g7xr2a-tass-ru.translate.goog/ekonomika/11232059

Zur Erinnerung:  Instruktionen von Putin für die russische Gas- und Petrochemie:
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=2317#jumppos57932  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2419 | 2420 | 2421 | 2421  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben