Schluss mit lustig...

Seite 1 von 2
neuester Beitrag: 05.03.09 12:06
eröffnet am: 18.01.08 10:53 von: Harry Schot. Anzahl Beiträge: 37
neuester Beitrag: 05.03.09 12:06 von: bankenfond Leser gesamt: 3806
davon Heute: 3
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterSchluss mit lustig...

 
  
    
7
18.01.08 10:53
... so mädels, das wars. Die dämme sind gebrochen und selbst der größte dödl sollte nun erkennen das in den kommenden jahren keine wirklich steigenden kurse sehen werden... sollte man meinen. Und trotzdem werden sich hier in den nächsten monaten wenn es richtig zur sache geht wieder etliche leute ausweinen weil sie jetzt nicht ihre überschaubaren verluste realisiert haben und dann völlig blank, ja zum teil hoch verschuldet sein werden.
Der s&p ist kaput wie man kaputter nicht sein kann, die citi ist durch alle wiederstände und steuert auf den einstellgen bereich zu so wie AMBAC es schon hinter sich hat und..und ...und...

Wer sein geld auf der falschen bank hat wird es nicht mehr wiedersehen denn voraussichtlich wird noch dieses jahr die erste großbank die tore schließen.
Es wird nicht mehr lange dauern dann werden wir gold/dow ratio von 1 bis 3 haben. Soll heißen das ihr für 1 bis 3 goldunzen den dow kaufen könnt ... wie wir dahinkommen ??? steigende goldpreise und fallende aktien. Eine dow von 3000 ist nicht unrealistisch !!!

Was wir bisher gesehen haben war nichts zu dem was wir in den kommenden jahren sehen werden.

So, ... und nun gebt mir mal wieder ein paar schwarze oder grüne für witzig so wie in dem citi posting wo ich ähnliches schrieb.



Noch ein bischen was zu AMBAC


Aktionärsstruktur

Aktionär
J.P. Morgan Chase & Co.
Wellington Management Company, LLP
FMR Corp.

?Ambac Financial Group ist eine Holdinggesellschaft, deren Tochtergesellschaften Produkte für die finanzielle Absicherung und andere Finanzdienstleistungen für Kunden aus dem öffentlichen und privaten Bereich anbieten.?  
Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
11 Postings ausgeblendet.

170 Postings, 5596 Tage Aggermann#1 Was wir bisher gesehen haben ...

 
  
    
20.01.08 16:32
Was soll da noch kommen  ?? Bitte etwas deutlicher, nicht bloß was in den Raum stellen.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterwünsche euch einen schönen tag....

 
  
    
21.01.08 08:53
.... und die amis müssen zusehen und könne nichts machen... oh, oh, ...
aber ihr wisst ja ... immer positiv denken ;-)  
Angehängte Grafik:
mwi.gif (verkleinert auf 49%) vergrößern
mwi.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterreicht für heute...

 
  
    
21.01.08 09:22
... depot wieder leer. der klassenkasper macht feierabend  ;-)  
Angehängte Grafik:
put.gif (verkleinert auf 82%) vergrößern
put.gif

2232 Postings, 5881 Tage TraderonTourIch habe auch lange auf darauf gewartet

 
  
    
2
21.01.08 09:28
bis endlich Harry Schrotter diesen thread aufmacht. Jetzt sollte man so langsam wieder anfangen mit kaufen. Cashbestand bleibt natürlich vorhanden, denn bei einem Dow 3000 kaufe ich diesen persönl. alleine auf und hebel ihn so auf niemals dagewesene Höhen (Bereich von 100.000, dann verkaufe ich und setze alles in Leerverkäufe). Na Harry, hättest wohl nicht gedacht dass der Trader mal den Dow kauft, was :-)
-----------
Mit freundl. Grüßen TraderonTour

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterdanke für die belehrung sacibo ...

 
  
    
21.01.08 20:54
... ich werde dich dann nächstes mal um rat fragen. ich hoffe
du hattest einen netten tag ;-)  
Angehängte Grafik:
lasses.gif (verkleinert auf 65%) vergrößern
lasses.gif

25589 Postings, 5747 Tage gruenelinieAch Harry,übertreib nicht!

 
  
    
21.01.08 20:57
Da kommt jetzt das Minirezessiönchen in USA von 8einhalb Monaten Dauer, also nicht mal ne Schwangerschaft lang, und in der Mitte, ab 17. Mai etwa gibts dermaßen leckere Kaufkurse, dass alle nur so gieren.  ;o)  

7615 Postings, 5701 Tage HighMasterMorgiges Daxziel über 7100 :-))

 
  
    
21.01.08 21:03
so ist meine prognose  

25589 Postings, 5747 Tage gruenelinieZweckoptimist. ;o)

 
  
    
21.01.08 21:05
Morgen wechseln zuerst mal die Ami`s ordentlich ihre Windeln.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterglaubt eigentlich einer das usa mit -1 prozent...

 
  
    
23.01.08 13:58
... davon kommt ? ...denkt mal an den 9/11 ...nur mal so in den raum gerufen.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotteroh, oh ...

 
  
    
06.02.08 12:40
;-)  
Angehängte Grafik:
dow1.gif (verkleinert auf 85%) vergrößern
dow1.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterWarm anziehen mädels...

 
  
    
11.02.08 13:21
... sturm zieht auf. Die "ruhigen" zeiten der letzten monate durften wohl in kürze vorbei sein. Der 21. januar war nur leichtes vorgeplänker gegen das was sich hier anmeldet. Das werden lustige tage, die nächsten tage ...., aber ...schacka... ihr schaft das ;-)  
Angehängte Grafik:
cmbx.png
cmbx.png

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterMust read....

 
  
    
1
15.02.08 15:03

...guter artikel von michael mross... wer auch immer das ist. Allerdings ist er nur die halbe wahrheit bzw nur ein teil der wahrheit. Unser finanzsystem ist dem untergang geweiht weil wir kreditgeld, sprich fiat money haben. Rein rechnerisch KANN es dadurch nicht ewig existieren. Jeder der sich damit mal ernsthaft ein wenig beschäftigt versteht das. Unser geld und damit die schulden MÜSSEN progressiv wachsen damits rund läuft. Das geht nun aber mal nicht. Jeder der den zinseszins versteht müsste auch das verstehen. Es beschäftigt sich aber keiner oder so gut wie keiner damit. Und weil es so oder so untergeht wird es halt bis zum exitus ausgenutzt. Das wissen sicherlich einige eliten die das bankenspiel betreiben, aber mit sicherheit kaum ein politiker. Die versuchen das zu retten was nicht zu retten ist. Und genau deshalb wird dieses handeln von dem mross schreibt an den tag gelegt. Es ist nur eine frage der zeit bis unser finanzsystem kollabiert.

 

 

Too stupid to fail?

Das kapitalistische System, so wie wir es kennen, gehört der Vergangenheit an. Die Konsequenzen werden bitter sein. Doch jetzt steht fest: Ein Bäcker kann Pleite gehen, eine Bank nicht.

Egal ob Verantwortliche Fehler machen oder gar bewusst und gewollt betrügen oder ob sie einfach nur dumm sind - es gilt: ab einer bestimmten Größe zahlt der Steuerzahler.

Gewiss würde der Untergang der IKB das Finanzsystem zerrütten. Aber das System würde dadurch auch aufgerüttelt und gereinigt. Dieser Vorgang wurde nun mit Hilfe von Steuergeldern unterdrückt. Wenn allerdings in komplexen Systemen Selbstreinigungskräfte unterdrückt werden, dann ist das System selbst in Gefahr. Es droht der Untergang. Ich verweise in diesem Zusammenhang auch ausdrücklich auf mein Buch: www.evolution-des-erfolgs.de


Fest steht jetzt: Keine Bank wird Pleite gehen. Nicht in Europa und nicht in den USA. Nicht nur keine Bank geht Pleite, auch kein Kreditversicherer, kein Rückversicherer und keine Versicherung geht bankrott. Immer die gleiche Argumentation: Die Konsequenzen wären unübersehbar.

Aber nicht nur die Finanzbranche ist "betroffen". Ab einer bestimmten Größe wird in der kapitalistischen Welt gar nichts mehr Pleite gehen können, weil immer die Konsequenzen zu groß sind. Für den DAX gilt: Alle Banken und Versicherer können nicht bankrott melden, auch alle Energieversorger (weil sonst das Licht aus geht), Telekommunikationsunternehmen, Luftverkehrsunternehmen usw... Gleichzeitig gilt: Die Verantwortlichen werden nicht zur Rechenschaft gezogen. Also - Die Schönste aller Welten: Man geht enorme Risiken ein. Gehts gut, werden die Gewinne eingestrichen. Gehts daneben, zahlt die Allgemeinheit.

Ein solches System ist kaum überlebensfähig. Es lädt geradezu zum Mißbrauch ein! Im Prinzip haben wir auch die Kreditkrise diesem Zustand zu verdanken. Die Rädelsführer wussten genau:

  • 1. Sie können nicht zur Rechenschaft gezogen werden.
  • 2. Wenn´s schief geht, muss der Staat die Zeche zahlen.


Und genau so ist es denn auch gekommen.

Noch diskutiere ich mit Experten darüber, welches die Konsequenzen eines solchen "faulen" Systems sind. Doch die die Aussichten sind nicht gut.

Je mehr kleine Schäden übertüncht werden, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass es am Ende zum großen Knall kommt. Ja, es drängt sich geradezu der Vergleich mit den sozialistischen / kommunistischen System der Vergangenheit auf. Auch hier wurde bis zu letzt alles verschwiegen, geradegebogen, manipuliert. Das Ende der Sowjetunion kennt jeder!

Es ist geradezu aberwitzig, dass ausgerechnet ein kapitalistisches System den gleichen Fehlern anheim fällt. Vielleicht ist es aber auch der Prozess, den Karl Marx mit "Akkumulation des Kapitals" beschrieb. Am Ende ist die Wirtschaftswelt in der Hand einiger weniger Oligopole bzw. Monopole, die mangels Konkurrenz sich nicht mehr selbst erneuern und daran zugrunde gehen.

Was heisst das jetzt alles für den DAX? Zunächst ist es positiv. Insbesondere im Bankensektor sollte es nach oben gehen. Nächste Stufe könnte also 8000 sein.


© Michael Mross

 

170 Postings, 5596 Tage Aggermann#24

 
  
    
15.02.08 16:52
Vielleicht solltest du deinen Nicknamen ändern in Harry SCHLOTTER ??  

5781 Postings, 5680 Tage MoutonAch so ja, der Herr Mross

 
  
    
1
15.02.08 17:12
nach dem wäre der Dax schon längst auf mindestens 10.000. Hat jetzt mal die Seiten gewechselt. Bin zwar auch sehr bärisch, aber man sollte (noch) die Kirche im Dorf lassen. Derzeit kann keiner abschätzen wie sich alles entwickelt.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterdas wars mal wieder...

 
  
    
22.02.08 10:08
... da sind wir durch. Sämtliche abx auf neuen tiefständen, cmbx machen ne rakete nach oben und der dax wird mit ner nachlaufzeit von 10 tagen, sprich ab heute, andersrum folgen. Wie einst im august anno 2007. Ich lehn mich mal wieder ein bischen aus dem fenster: Seht dies mal als downmove mit ansage ! Die nachrichten zu dem was dem dax bevorsteht werden folgen. Und zwar hammerhart aus unserem deutschen bankenwesen. Abx und cmbx zeigens an. Und nun viel spass in den kommenden wochen.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterfast vergessen..

 
  
    
1
22.02.08 10:09
...  
Angehängte Grafik:
dax.gif (verkleinert auf 89%) vergrößern
dax.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterDownmove geht weiter...

 
  
    
04.03.08 12:54
...wir werden das letzte tief toppen. Short kann man laufen lassen. Mein ziel ist mindestens 6200. das war ne gelddruckmaschine, viel eindeutiger geht?s nicht. Vergesst den fundamentalen mist der hier auf der startseite immer auf der rechten seite steht. Zum zocken, und was anderes macht ihr hier sowiso nicht, braucht ihr charts. Die meldungen kommen hinterher. Irgendein unsinn wird schon gefunden werden. Ihr müsst bloß wissen wissen das es impulse und korrekturen gibt und das jeder impuls in zwei teilen abläuft. Wartet einfach den ersten teil und die anschließende korrektur ab. Wenn die korrektur eindeutig ist, so wie dies dreieck, geht ihr rein und nehmt den zweiten teil vom impuls mit. Und geht mit ziemlicher sicherheit unter das vorherige tief /hoch vom ersten impulsteil. Und das ist hier 6384. das prinzip ist immer das gleiche, im tagesshart oder auf monate oder jahre gesehen !
Und wenn mal wieder alles nicht eindeutig ist hält man einfach mal ein paar tage oder wochen die füße still und schaut zu. Ja auch das geht !!!
Wenn ihr dafür ein gespür entwickelt habt reichen euch einfache charts und zwei striche. Kost nichts und bringt viel. Den ganzen anderen müll mit tausenden von strichen könnt ihr getrost in die tonne treten. Taucht nicht in die wurst.



Und andersrum geht?s auch: erster impulsteil ist gelaufen, korrektur ist zu ende und geht?s mit dem zweiten teil vom impuls weiter. Warten wirs ab.  
Angehängte Grafik:
bild.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
bild.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterUps, ausgestoppt, aber 100 prozent sind auch nett.

 
  
    
05.03.08 08:59
...und stopps müssen sein ! die situation kann sich nun geändert haben. Durch den up gestern abend kann sich die untere situation ergeben haben. Entweder nun mal wieder füße stillhalten oder mit kurzem stopp long gehen.  
Angehängte Grafik:
sundp1.gif (verkleinert auf 96%) vergrößern
sundp1.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotterund heute nochmal 100 Prozent mit....

 
  
    
05.03.08 16:46
.. dem hier !!! DB69J7   und weg. reicht für heute. netter stundenlohn. vieleicht war ja einer dabei.... aber wohl eher nicht.  

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterNoch fragen Kienzle....

 
  
    
17.03.08 10:09

;-)

vielleicht hats ja einer genutzt ...  und schaut mal oben auf den 22 Februar:

"Ich lehn mich mal wieder ein bischen aus dem fenster: Seht dies mal als downmove mit ansage ! Die nachrichten zu dem was dem dax bevorsteht werden folgen. Und zwar hammerhart aus unserem deutschen bankenwesen. Abx und cmbx zeigens an. Und nun viel spass in den kommenden wochen."

 
Angehängte Grafik:
6200.gif (verkleinert auf 65%) vergrößern
6200.gif

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterLehman... das wird ne harte woche...

 
  
    
17.03.08 18:55
... wenn das auch nur annäherd so kommt was ich gerade gehört habe ist bear st. ein outperformer gegen lehmann br.

unser bankenwesen ist am zusammenbrechen stück für stück für stück... und mit ihm das finanzsystem.  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotter...stück, für stück, für stück...

 
  
    
15.09.08 09:35
.... "Wer sein geld auf der falschen bank hat wird es nicht mehr wiedersehen denn voraussichtlich wird noch dieses jahr die erste großbank die tore schließen."

Zitat von oben erstes posting, mitte januar. damals gabs dafür nochn besonders witzig weil ziemlich blöd.  ja, ja mädels.... 1931 lässt grüßen... und das war noch lange nicht das ende. übt schon mal so langsam wieder kartoffeln anzubauen.  

61 Postings, 5624 Tage Harry SchotterDOW seit 110 Jahren erstmals kein KGV

 
  
    
15.09.08 12:34
"Dow Jones erstmals ohne KGV
Erstmals in seiner Geschichte hat der Dow Jones Industrial Average kein KGV mehr, berichtet der Börseninformationsdienst Casey Research. Die 30 Konzerne schrieben im zweiten Quartal insgesamt Verluste statt Gewinne."


http://www.boerse.ard.de/content.jsp?key=dokument_308248

Schluss mit lustig...  

61 Postings, 5624 Tage Harry Schotter"schluss mit lustig" sagt nun auch der SPIEGEL !

 
  
    
1
18.09.08 09:24

...geile nummer. heute im spiegel: 

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,578876,00.html

"Schluss mit lustig: Zum Jubeln war hier am Mittwoch niemandem zumute. Im Gegenteil: Die Hiobsbotschaften an der Wall Street überschlugen sich abermals rasant, alle US-Indizes stürzten erneut ab - nach kurzer, trügerischer Verschnaufpause am Dienstag. In wildem Zickzackkurs verlor der Dow Jones rund 450 Punkte - fast so viel wie am Montag, dem katastrophalsten US-Börsentag seit 2001. Anleger kehren dem Aktienmarkt in Scharen den Rücken, um sich in sichere Gefilde zu flüchten. Der Goldpreis verbuchte seinen höchsten Tagesanstieg überhaupt."

"Die Welt, wie wir sie kennen, geht unter"

Bear Stearns, Lehman Brothers, Merrill Lynch : Die großen Namen der Wall Street - über Nacht verschwunden.

die schlimmste Zeit seit 1929." Das "Wall Street Journal" stimmte ihm zu: "Wir befinden uns mitten in der größten finanziellen Umwälzung seit der Depression."

 

lest mal das erste posting,.... noch fragen kienzle ?!?!?  :-)

 

 

 

 

24 Postings, 4956 Tage bankenfondharry

 
  
    
05.03.09 12:06
du haust hier aber der steigenden wunsch fraktion eins um die Ohren in allen threads...

das is ein traum, herrlich zu verfolgen!

lach  

Seite: Zurück 1 | 2 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben