UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Schluß mit der CO2-Lüge !!

Seite 2 von 9
neuester Beitrag: 15.02.14 10:55
eröffnet am: 07.01.10 11:48 von: Depothalbiere. Anzahl Beiträge: 210
neuester Beitrag: 15.02.14 10:55 von: Timchen Leser gesamt: 18738
davon Heute: 5
bewertet mit 33 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  

12984 Postings, 5800 Tage Woodstore#22 @dopthalbierer

 
  
    
1
07.01.10 13:50
Richtig...  :-D

Das is doch das was ich meine..

Sie subventionieren nicht der Umwelt, sondern des Fortschritts wegen.
Dass weitere Kohlekraftwerke gebaut werden, ist nur ein Zugeständnis,
dass eben grade diese nun zu entwickelnen Hochpreistechnologien nicht
oder noch nicht ausreichend funktionieren um ihre Daseinsberechtigung
gegenüber der "Umwelt" zu bekommen.

Sie machen also den Hype nicht wegen der Umwelt, sondern der
Wirtschaftlichen Zwecke wegen.
Und Wirtschaft besteht aus Produktion und Handel, diese "in Gang"
zu halten, mehr wäre utopisch, ist das Ziel.

und das ist gut so!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.

3365 Postings, 4163 Tage Andi.H.co2

 
  
    
5
07.01.10 13:59
Die wenigsten machen sich leider die Mühe sich zu informieren.
Der IPCC (klimarat) ist 1988 ins Leben gerufen worden, um nachzuweisen, dass co2 Schuld an der Klimaerwärmung ist.
Eine andere Aufgabe hat diese politische Gesellschaft nicht. Der IPCC hat selber nur ca. 23 Wissenschaftler. Der IPCC weigert sich andere Wissenschaftler anzuhören oder gar die Ergebnisse zu diskutieren.  Vielmehr werden Wissenschaftler mit anderer Meinung geächtet... ist das Wissenschaft?

hacker haben über 1000 eMails der IPCC geknackt, in diesen Mails wurde aufgedeckt, das der IPCC Daten manipuliert.. Leider weigern sich die meisten Medien dies zu publizieren....

http://www.welt.de/wissenschaft/article5294872/...im-Klimawandel.html

http://www.washingtonpost.com/wp-dyn/content/.../AR2009112004093.html

http://www.dailymail.co.uk/news/article-1229740/...perature-data.html

CO2 ist ein Spurengas, und ist mit 0,385 Prozent in der Luft enthalten.
Der IPCC selbst gibt an, das der Mensch eine Erhöhung um 5 Prozent verantwortlich ist.- die restlichen 95 Prozent co2 Anteil sind also nicht Menschengemacht.

Rechnen wir mal.... von den 0,385 % co2 Anteil in der Luft ist der Mensch mit 5% verantwortlich, das mach dann einen Anteil von 0,0019 %
der menschliche Anteil des CO2 an der Luft ist 0,0019 Prozent, das ist alles.

Mit dem Begriff "vom Menschen" ist alles gemeint, was die menschliche Zivilisation an CO2 produziert, die gesamte Abgabe in die Atmosphäre.

Also, wegen diesen 0,0019 Prozent oder 19,5 ppm macht man so ein Geschiss! Deswegen müssen wir Panik haben, unser Leben umstellen und natürlich viel Geld als Strafe zahlen. Auf diesen kleinen Prozentsatz konzentriert man sich, will man mit den ganzen Umweltmassnahmen reduzieren. Auf die anderen 95 Prozent aus der Natur hat man sowieso keinen Einfluss.

So, das ist aber nur in Bodennähe. Hoch oben in der Stratosphäre, wo ja laut den Klimaforschern (lach) das CO2 sein Unwesen treibt und den angeblichen Treibhauseffekt verursacht, dort ist der Anteil des CO2 nur 10 ppm oder 0.001 Prozent!!! Warum ist dort oben weniger CO2? Weil CO2 schwerer als Luft ist und zu Boden sinkt. Haben wir doch im Chemieuntericht gelernt.

0,001 Prozent ist 10 Liter CO2 auf 1'000'000 Liter Luft.  

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbiererso kann man das auch sehen.

 
  
    
2
07.01.10 13:59
trotzdem könnte man doch alibimäßig wenigstens die brennede kohleflöze löschen, bevor man darüber nachdenkt, neue kohlekraftwerke zu bauen.

zumal es für die allgemeinheit definitiv billiger wird, wenn weniger in blockheizkraftwerken verbrannt wird, weil dort strom u n d wärme produziert werden.
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbierertja spätestens nach dem lesen von 27 kann

 
  
    
2
07.01.10 14:22
die devise nur heißen:

CO2 UND SPASS DABEI !!!!

Ich wollte mir eh ein größeres 18-25 Jahre altes Auto kaufen.

einfach so zum gegenhalten und um zu zeigen, daß die medienverarsche völlig spurlos an mir vorübergeht. ;)

-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

24627 Postings, 7196 Tage Tony Fordguter Thread...

 
  
    
2
07.01.10 14:51
In China gibt es die tiefsten Temperaturen seit Jahrzehnten, in Europa und USA sieht es ebenfalls nicht viel anders aus, Norwegen hat Temp. von bis zu -40°C

Die letzten Jahre haben sich die Temperaturen auf der Erde sogar etwas abgekühlt!!

Nun die Frage, woran liegt dies und warum erzählen uns die Expertenclowns immer etwas von einer extremen Klimaerwärmung?

Entscheidend für die Klimaerwärmung und Abkühlung ist allein die Sonne bzw. die Sonnenenergie die die Erde erreicht und aufheizt.
Die Sonne wiederum strahlt ihre Energie nicht gleichmäßig sondern zyklisch ab und so ist bekannt, dass in Zeiten von vielen Sonnenflecken die Sonne mehr Wärmeenergie abstrahlt und in Zeiten weniger Sonnenflecken eher weniger Wärmeenergie abstrahlt.
Momentan haben wir eine Phase mit wenigen Sonnenflecken, so dass auch die nächsten Jahre die Temperatur auf der Erde eher abnehmen als zunehmen wird. Dies erklärt unter Anderem, dass man noch 1975 von der nächsten Eiszeit sprach und heute von der nächsten Hitzeperiode spricht. Das Klima schwankt eben zwischen den Jahrzehnten.

Darüber hinaus gibt es natürlich noch einen langfristigen übergeordneten Trend, der sicherlich ein Grund zur Sorge sein kann, da wir gerade einen ziemlich starken Anstieg erleben und daher auch eine Klimaerwärmung auf Sicht von Jahrhunderten durchaus richtig ist.
ABER... dies ist im Laufe der Zeit keine Besonderheit und kommt alle paar Jahrhunderte bis Jahrtausende immer wieder vor. Die Ursache für die Temperaturerhöhung ist jedoch keinesfalls der Mensch, denn die CO²-Erhöhung läuft der Temp.Erhöhung etwa 100 bis 200 Jahre hinterher. D.h. die Temp.Erhöhung ist Ursache für den CO²-Anstieg und nicht umgedreht. Natürlich fördert ein höherer CO²-Gehalt in der Atmosphäre zu einer Steigerung des Treibhauseffektes und heizt die Klimaerwärmung weiter an.

Nun die Frage, welchen Einfluss der Mensch eigentlich hat?
Ca. 80% des gesamten vorhandenen CO² der Erde (dabei werden auch fossile Brennstoffe eingerechnet) lagert vor allem im kalten Polarmeer. Nun erhöht sich die Temp. und dieses CO² wird freigesetzt. Der Mensch tut nun noch weitere max. 20% CO² dazu (wenngleich es unsinnig ist, da er nicht alle Brennstoffe binnen einem Jahr verbrennt) und so ist der Einfluss den eine Einsparung von CO² mit sich bringt nahezu zu vernachlässigen gering.
?

Warum scheint der Temperaturanstieg dennoch so schnell stattzufinden?
Und da gibt es dann doch den nicht zu verachtenden Faktor Mensch bei der Klimaerwärmung. Die Rede ist von der Verödung und Rodung der Waldgebiete, die stetige Abnahme von Pflanzen und Bäumen um Asphalt und Häuser hinbauen zu können.
Und an dieser Stelle sorgt der Mensch dafür, dass weniger CO² von den Pflanzen absorbiert werden, mehr Sonnenenergie die Erde erreicht (weil Beton und Asphalt die Wärme viel stärker absorbiert, als sie von Pflanzen aufzunehmen und z.B. in Zucker umzuwandeln.)

D.h. die Senkung des CO² ist eigentlich völlig unwichtig, viel wichtiger wäre die Aufforstung der Steppen & Wüsten und die Aufforstung der Wälder, sowie die Erhöhung der Parks in den Städten.


Warum hört man in den Medien dann nur immer was von CO²-Senkung, wenn dies doch so unwichtig ist?

Weil dahinter ein wirtschaftliches Interesse steht, d.h. Autokonzerne, Technologiekonzerne davon stärker profitieren als von einer teuren Aufforstung der Steppen in Afrika und Asien.

U.a. zeigt sich dies auch an der politischen Haltung verschiedener Staaten. Auffallend ist, dass Staaten mit wenig Rohstoffvorkommen für eine CO²-Senkung sind (vor allem Deutschland und Westeuropa) und Staaten mit viel Rohstoffvorkommen sich eher dagegen wehren.

Klar, die Staaten mit viel Rohstoffvorkommen haben ihr Wachstum für die Zukunft gesichert und Staaten wie Deutschland MÜSSEN zwangsläufig alternativen wie die Umwelttechnologie finden.

Alles in allem finde ich es richtig Umwelttechnologien zu fördern, weil es die Technik voranbringt und Arbeitsplätze schafft, man zudem noch mit einem besseren Gewissen den Tag leben kann.
Es sollte jedoch über die wahren Probleme nicht hinwegtäuschen, die da wären Abholzung der Wälder, Armut in der Welt die die Abholzung notwendig macht, Überbevölkerung, uvm.

Ähnliches gilt auch für die Schweinegrippe, die ebenfalls nichts Ungewöhnliches ist, denn Vermischung diverser Erreger gab es schon immer und ist nichts Neues oder Beunruhigendes.
Die spanische Grippe ist zudem vor allem deshalb so tödlich ausgefallen, weil die Lebensbedingungen (vor allem in Südeuropa und warmen Ländern) sehr widrig waren und das Wissen um Hygiene noch nicht ausreichend war. U.a. gab es in Deutschland damals gar nicht so viele Grippetode durch die spanische Grippe, weil die Lebensbedingungen besser und auch Hygiene schon größer geschrieben wurde.  

24627 Postings, 7196 Tage Tony Fordübrigens...

 
  
    
2
07.01.10 14:54
im frühen Mittelalter war der CO²-Anteil sogar etwa 10mal so hoch wie Heute und Grönland war Grün gewesen.
Komischerweise dreht sich die Welt immer noch und Menschen leben weiter. ;-)  

2537 Postings, 7038 Tage komatsuAn alle, denen die CO2 Belastung scheißegal ist..

 
  
    
07.01.10 16:11
ihr könnt dann später Euren Kindern erklären, warum ihr nicht dazu beigetragen habt, die CO2 Belasung zu minimieren - gegen besseres Wissen, das eigentlich jeder haben sollte, der noch einigermaßen klar bei Verstand ist und lesen kann.
Daß hier Widersprüche im Weltverhalten da sind, ist unbestreitbar.
Daß bei uns plötzlich Kohlekraftwerke gebaut werden sollen, ein Skandal.

Deshalb nun zu meinen, die Politik ist so intelligent uns mit Panikmache über die
vermeintliche CO2 Auswirkung zu verarschen, ist falsch gedacht.
Die Politik ist nur soweit intelligent, soweit um es um die Durchsetzung von Interessen gewisser Gesellschaftsgruppen geht (siehe Kohlekraftwerke).
Um diesen Widerspruch zu kaschieren, werden eben alle möglichen Produkte und Verhaltensweisen  in Bezug auf CO2 Reduzierung gepuscht.

Das jedoch als Grund vorzuschieben, eben deshalb nichts zu machen, ist schon unzivilisiertes Ignorantentum.

Auch ich frage mich, was es eigentlich für einen Sinn macht, im Privatbereich jede kleinste Maßnahme umzusetzen, wenn beispielsweise in Indien (wo ich gerade herkomme) jeder Jeep- und Truckfahrer sein Fahrzeug erstmal eine halbe Stunde warmlaufen läßt, bevor er losfährt. Umgerechnet auf Millionen von diesen Fahrzeugen, die in Indien ständig unterwegs sind, ist das eine tägliche CO2 Belastung, die in die Millionen von Tonnen geht und das täglich!

Nachweislich werden, wenn es so weitergeht, in den nächsten Jahrzehnten die Polkappen schmelzen, was durch Studien hinreichend belegt. Das bedeutet eine Steigerung der Meereshöhen um bis zu 2 meter - die Meeresanrainer werden sich bedanken bei der ziviliserten Welt. Weitere Folgen sind ebenso bekannt wie  
Verdunstung vieler Flüsse, steigende Wasserknappheit, Wirbelstürme auch in Europa an der Tagesordnung usw. usw.
Was im Mittelalter war oder auch vor unserer Zeit, hat keine Bedeutung, nur die Zukunft ist entscheidend.
Und die schaut zappenduster aus, wenn wir so weitermachen mit unserem  egoistischen Verhalten (warum soll ich mich ändern, diejenigen, die das große Rad drehen, tuns ja auch nicht)

Sofern ihr noch einen Funken Verantwortung gegenüber Euch/Euren Kindern/ den Rest der Welt fühlt,
trägt dazu bei, den CO2 Ausstoß zu minimieren und laßt Euch weder von der Politik noch von gewissenlosen viertelgebildeten Ignoranten einlullen, die von der Eiszeit bis zum Mittelalter alles zitieren, um ja so weitermachen zu können.

Wie sich der CO2 Ausstoß in der kleinen Welt des Einzelnen reduzieren läßt, dazu gibts genügend Anleitungen, natürlich ist auch Mist dabei. Nur anfangen sollte man, auch wenns unbequem und für viele eine Abkehr seiner Verhaltensweisen ist!
Denkt daran: auch unsere Zeit läuft ab, am Ende wird sich jeder fragen,  
Denkt mal nicht nur darüber nach, wie ihr euer bisheriges Vehalten mit allen möglichen hergeholten Pseudowissen und Relativierung mit anderen billigt, sondern über eure Verantwortung gegenüber Euren Kindern (sofern ihr welche habt) bzw. die nächsten Generationen -
und laßt Euch vor allem nicht von Leuten, die sich über die Klimaerwärmung sogar noch freuen, verarschen  

24627 Postings, 7196 Tage Tony Ford@komatsu...

 
  
    
2
07.01.10 16:34
Es ist mir und auch niemanden anderem hier im Thread egal, dass hier der CO²-Ausstoß nicht gesenkt wird.
Doch Umweltschutz / Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn man die richtigen Prioritäten setzt und bei der Wahrheit bleibt, sowie kurzgedachte wirtschaftliche Interessen ausblendet.

Es nützt mir nichts, wenn ich sparsame HighTech-Autos mit Ultraleichten Karossen mit hohem Energieaufwand herstelle und damit einen Liter auf 100km spare.
Natürlich muss die Entwicklung der Autos weitergehen und so wird ein HighTech-Auto auf Dauer die Umwelt weniger belasten, doch die staatlichen Gelder die dort hineinfließen, könnte man viel wirkungsvoller einsetzen, indem man die armen Länder in Afrika und Asien die Mittel gibt, um dort die Natur wieder aufforsten zu könne, ohne dass die Bevölkerung verhungern muss.
Dies fängt u.a. schon mit Agrarsubventionen an, die dazu führen, dass Afrika landwirtschaftlich mit Europa nicht konkurrenzfähig ist.

Auch der Bau neuer Kohlekraftwerke bin ich kein Freund davon, aber lieber ein stets beherrschbares Kohlekraftwerk als einen Atommeiler.

Und was die Polkappen angeht, das Eis am Südpol wächst und zudem ist ein Schmelzen und Gefrieren der Eismassen nicht ungewöhnlich und so ändert sich die Größe des Nordeises immer wieder, nur dass niemand "Achtung" schreit, wenn der Nordpol wieder größer wird und die Eismassen zunehmen.

Übrigens, wo ist eigentlich unser Ozonloch plötzlich hin, was doch das Klima der Erde bedrohen sollte? Komischerweise scheint es plötzlich verschwunden zu sein und man hat mit dem CO² die nächste Überschrift gefunden.

Wiegesagt, ich verschwende nicht unnötig Ressourcen, doch lasse mich genausowenig von der einseitigen CO²-Debatte manipulieren.  

24627 Postings, 7196 Tage Tony Fordich empfehle...

 
  
    
07.01.10 16:37
das aktuelle Comedyprogramm von Dieter Nuhr mit "Nuhr die Ruhe".
Dort werden SARS, Schweinegrippe, Ozonloch, Klimaerwährung, usw. auf lustige aber durchaus zutreffende Weise aufs Korn genommen.  

36845 Postings, 6331 Tage TaliskerIch empfehle

 
  
    
07.01.10 16:48
ja immer wieder gerne dazu Leute zu lesen/zu hören, die sich damit auskennen:
http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/hintergrund/klimawandel/
dort auch gleich eine Einschätzung der CO2-Erhöhung bei
http://www.awi.de/de/aktuelles_und_presse/...del_die_erde_veraendern/

Aber das sind wahrscheinlich auch solche Klimahysteriker, die ja bekanntlich alles übertreiben, um so an Forschungsgelder zu kommen.
Klar.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

1433 Postings, 6463 Tage jovischaut mal in Ruhe nach

 
  
    
07.01.10 16:50
http://www.konrad-fischer-info.de/7thu49.htm

Die HP ist zwar organisiert wie Matsch aber dafür ist der Inhalt genial

greetz
Jovi
-----------
...unser heutiges Wissen basiert auf den Fehlern der Vergangenheit...

2537 Postings, 7038 Tage komatsuhallo Toni - die CO2 Debatte ist nicht einseitig

 
  
    
2
07.01.10 16:58
sondern seriös-wissenschaftlich untermauert. Eine unbestreitbare Aussage ist, daß daß CO2 der Hauptverursacher der Erwärmung ist.
Die Folgen des Anstiegs der Erwärmung in der kurzen Vergangenheit sind die Abschmelzung aller Gletscher weltweit ind einem weit größeren Ausmaß, als das in der Zeit vom Club of Rome noch vorhergesagt wurde (und das ist schon 25 Jahre her).
Ein Beispiel ist die erschreckende Abschmeldung der Himalayagletscher: wenn es so weitergeht, wird Indien nicht mehr wissen, wie und wo es seinen Wasserbedarf dann decken soll - alle größeren Flüsse Indiens entspringen dem Himalya.

Allein dieser Fakt ist keine Manipulation, auch nicht einseitig  und sollte doch eigentlich den Letzten überzeugen.
 
ist für mich einleuchtend und erschreck
Kleine Beispiele, die aber beeindrucken und nicht wegdiskutierbar sind die Folgen.  

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbierernochmal zusammengefaßt für dich, komatsu:

 
  
    
1
07.01.10 16:59
"CO2 ist ein Spurengas, und ist mit 0,385 Prozent in der Luft enthalten.
Der IPCC selbst gibt an, das der Mensch eine Erhöhung um 5 Prozent verantwortlich ist.- die restlichen 95 Prozent co2 Anteil sind also nicht Menschengemacht.

Rechnen wir mal.... von den 0,385 % co2 Anteil in der Luft ist der Mensch mit 5% verantwortlich, das macht dann einen Anteil von 0,0019 %" zitat #27

und

"Es ist mir und auch niemanden anderem hier im Thread egal, dass hier der CO²-Ausstoß nicht gesenkt wird.
Doch Umweltschutz / Klimaschutz kann nur funktionieren, wenn man die richtigen Prioritäten setzt und bei der Wahrheit bleibt, sowie kurzgedachte wirtschaftliche Interessen ausblendet."

auszug aus 33, dem ich mich vollständig anschließe.

es werden die völlig falschen prioritäten gesetzt, das versuchte ich in 1 an beispielen darzustellen.

ich wiederhole: wenn es wirklich alles sooo schrechlich ist, warum werden nicht sofort die konsequenzen gezogen?

was fährst du denn z.b. für ein neues auto dienstlich oder privat?
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbiererz.b. wäre ich für die sinnvolle sofortmaßnahme,

 
  
    
1
07.01.10 17:05
daß brasilien und andere äquatorstaaten jährlich etliche milliarden dafür kassieren, um die unkontrollierte abholzung des regenwaldes völlig zu unterbinden.

und, was passiert? gar nix, dabei wäre es so einfach bei den mrd die jährlich sinnlos verpulvert werden.

warum tut es nicht endlich jemand??

stattdessen wird jahrelang darüber debattiert, ob nun 0,001 % anstieg co2 für die erderwärmung verantwortlich ist, obwohl der einfluß der sonnenaktivität darauf mit sicherheit um ein vielfaches höher ist.
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

36845 Postings, 6331 Tage TaliskerMeine Fresse,

 
  
    
07.01.10 17:19
wenn das von einem echten Checker in die Welt gesetzte
"CO2 ist ein Spurengas, und ist mit 0,385 Prozent in der Luft enthalten.
Der IPCC selbst gibt an, das der Mensch eine Erhöhung um 5 Prozent verantwortlich ist.- die restlichen 95 Prozent co2 Anteil sind also nicht Menschengemacht.

Rechnen wir mal.... von den 0,385 % co2 Anteil in der Luft ist der Mensch mit 5% verantwortlich, das macht dann einen Anteil von 0,0019 %" zitat #27
die Grundlage ist, dann gute Nacht.

http://de.wikipedia.org/wiki/...r_Atmosph.C3.A4re_und_Treibhauseffekt

sollte erstmal reichen.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

11942 Postings, 5098 Tage rightwingwas habt ihr denn gedacht?

 
  
    
1
07.01.10 17:27
glaubt ihr wirklich dieses ganze brimbamborium? ich zweifle zutiefst an der menschgemachten erwärmung ... die idee rohstoffe sukzessive und per ordere de mufti gegen hightech zu ersetzen mag sich ja ganz gut anhören - ist prinzipiell auch ok, aber was sollen all diese fragwürdigen und mit berechnender angstmacherei geschürten zeitpläne und warum muss man gerade jetzt, wenn manche schwellenländer den sprung in die industriealisierung schaffen deren einzige ressourcen zum teufelszeug erklären? für mich riecht das ganze ein bischen nach wahnsinn der korrrrekten art.  

11942 Postings, 5098 Tage rightwing@komatsu

 
  
    
07.01.10 17:30
... vorsicht. es ist erdhistorisch ebenso eine tatsache, dass der co2-gehalt der luft getrieben durch erwärmung und abkühlung schwankt. wer kann denn ernsthaft ausschliessen, dass die erwärmung die co2-zunahme zur folge hat?  

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbierer0,385 stimmt wohl nicht.

 
  
    
2
07.01.10 17:35
die meinten wohl eher 0,0385%

aber so oder so kann man doch wohl bedenkenlos von einem spurengas reden, talisker.
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

69022 Postings, 6283 Tage BarCodeKlar. Issn Spurengas

 
  
    
1
07.01.10 18:03
Die paar hundert Milliarden Tonnen in der Atmosphäre - wer braucht die?
Und was juckt es, dass ohne die (natürlichen) Treibhausgase - Wirkungsgrade: Wasser-Dampf, ca. 60%, Methan ca. 20%, CO2 ca. 20% - die Durchschnuittstemperatur auf der Erde bei ca. -18 Grad Celsius (statt +15 Grad) liegen würde. Und dass es ohne diese lächerlichen 0,038% CO2 in der Atmosphäre nicht ein Grünpflanze gäbe...

Hahahaha! 0,038% - wen jucken diese lächelichen Kleinigkeiten.

-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

25551 Postings, 7185 Tage Depothalbiererist mir bekannt, barcode.

 
  
    
07.01.10 18:16
aber villeicht könnte man sich auch drauf einigen, daß die atmoshäre (luft) insgesamt für erträgliche durchschnittstemperaturen auf der erde verantwortlich ist.

und da gehört das co2 eben dazu, es ist nur so, daß dessen einfluß auf die erderwärmung gewaltig überschätzt wird.

womöglich verhindern wir ne neue eiszeit mit unseren paar ppm, die wir beisteuern... ;)
-----------
gott, vergib uns unsere schuld, unsere gläubiger weigern sich!

jetzt erst recht!! CO2 und spaß dabei !!

"politiker sind nicht an weisungen gebunden, wohl aber an überweisungen"

36845 Postings, 6331 Tage TaliskerDu musst dich mal entscheiden

 
  
    
1
07.01.10 18:22
In #1 findest du den Anteil noch unerheblich, dann sagt dir einer, der Anteil hat sich gar nicht großartig verändert, dann ist es ja ein unerheblicher Stoff als solcher, nu wieder hats keinen Einfluss.

Kommt mir vor wie bei den hier rumlaufenden Verschwörungsfans - irgendwie ist es chic, nicht Mainstream zu sein, man ist halt nen total kritischer Geist, der sich von der Masse abhebt. Und dabei wird passend gemacht, was nicht passt.
Gruß
Talisker
-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.

69022 Postings, 6283 Tage BarCodeKann ich wenig zu sagen,

 
  
    
07.01.10 18:24
da ich mich da nicht - so wie du - durch jahrelange Forschung zum Spezialisten herangebildet hab...
Ich muss mich da bescheiden geben und denen (kritisch) vertrauen, die sich damit intensiver beschäftigt haben...
-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

24627 Postings, 7196 Tage Tony Fordlustig...

 
  
    
2
07.01.10 18:46
wie man diversen wissenschaftlichen Instituten einfach so sein Vertrauen schenkt.
Man sollte sich mal überlegen, wer diese wissenschaftlichen Zentren finanziert und welche Verbindungen zu diversen Großkonzernen bestehen.

Dies sind letztendlich Lobbyzentren, die vermutlich noch vor 30 Jahren die nächste Eiszeit vorhergesagt hatten.

Die ganze CO²-These ist völliger Quatsch und es zeigt einmal mehr, wie leicht sich Menschen beeinflussen lassen und Dinge nicht mehr kritisch hinterfragen. Wie ich schon schrieb, in der ganzen CO²-Debatte geht es um die Senkung des CO²-Ausstoßes in der Industrie, im Transportwesen und beim Hausbau, doch warum ist die Abrodung der Regenwälder nicht das erste Thema bzw. warum spricht kaum noch jemand von der Abrodung der Waldgebiete und das Problem der Überbevölkerung?
In all den Klimakonferenzen geht es eigentlich nur um wirtschaftlichökoogische Themen, doch nicht um das Problem selbst.

Des Weiteren gab es vor Jahren einen großen Bericht über den Klimawandel und auch einen Gegenbericht, der den Klimawandel aus einer anderen aber fundierteren Sichtweise unter die Lupe genommen hat. Nicht dass diejenigen Wissenschaftler den Klimawandel bestreiten, sondern vielmehr zeigen sie den wahren Einfluss, den wir darauf haben.  
Komischerweise wurde dieser Beitrag nur wenige male und auch erst nach 23 Uhr gesendet und wurde von Niemandem widerlegt.
Quasi gab es zu diesem Thema in den Medien nie mehrseitige Betrachtung und kritische Auseinandersetzung, was mich sehr stutzig macht.

Was passiert eigentlich, wenn der Golfstrom seinen Verlauf ändert, so wie er es im Laufe der Zeit schon sehr häufig getan hat?
Dann werden wir in Europa froh sein können, wenn die Klimaerwärmung anhält, denn andernfalls wird Norwegen, Finnland und Schweden nahezu unbewohnbar sein und der Nordpol wieder deutlich an Eismasse zunehmen.
Doch auch davon will Keiner etwas wissen, stattdessen wird befürchtet, dass der Golfstrom zum Erliegen kommt. Was für ein Unsinn, wenn man bedenkt, welch große Veränderungen die Erde vor unserer Zeit schon mitgemacht hat und der Golfstrom seit Jahrmillionen fließt.  

69022 Postings, 6283 Tage BarCodeUnd warum sollte ich dir vertrauen?

 
  
    
07.01.10 18:58
-----------
Ich darf "vermuten, schlussfolgern und ...  unterstellen", sofern die Wortwahl eine persönliche Meinungsäußerung erkennen lässt.
http://www.e-juristen.de/Rechtsberatung/Tipps-User_Bloggs+Foren.htm

2 Postings, 4028 Tage blotterCO2

 
  
    
07.01.10 19:11
... ist nur eines von vielen Treibhausgasen. Ich kann Euch dieses Buch:
http://www.amazon.com/...F8&s=books&qid=1262887812&sr=8-1
nur sehr ans Herz legen.  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 9  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben