Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

Seite 1 von 2280
neuester Beitrag: 06.12.21 00:42
eröffnet am: 12.05.20 22:50 von: gekko823 Anzahl Beiträge: 56994
neuester Beitrag: 06.12.21 00:42 von: Ausnahmefe. Leser gesamt: 9753845
davon Heute: 2072
bewertet mit 131 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2278 | 2279 | 2280 | 2280  Weiter  

6133 Postings, 2867 Tage gekko823Börse ein Haifischbecken: Trade was du siehst

 
  
    
131
12.05.20 22:50
Hallo lieber Trader-Gemeinschaft,

da es in einigen bestehenden threads teils sehr emotional zugeht, möchte ich optional einen eigenen Trading-Kanal aufmachen, frei von Emotionen im Sinne von trade was du im Chart siehst und nicht das was du sehen möchtest.

Fehleinschätzungen sind natürlich zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen. Vielmehr geht es darum Tradingansätze zu platzieren. Der Schwerpunkt liegt bei den Indizies, aber auch gerne bei den Edelmetallen, Währungspaaren und Ölpreisen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2278 | 2279 | 2280 | 2280  Weiter  
56968 Postings ausgeblendet.

18 Postings, 17 Tage Lemeckwerd denkt sich so was aus?

 
  
    
1
04.12.21 21:26
"Das populäre Preisziel von 100.000 Dollar bis Jahresende dürfte nach dieser Korrektur jedoch komplett unrealistisch geworden sein. Ein Fortschreiten des Bullenmarktes und ein verzögertes Markt-Top bis weit ins Jahr 2022 hinein wie anhand des Modells der sich verlängernden Bitcoin-Preiszyklen und anhand des Stock-to-Flow-Modells dargestellt werden, ist bei einer Rückeroberung der beschriebenen Indikatoren in den nächsten Wochen jedoch weiterhin möglich."  

709 Postings, 902 Tage Luxusasket@Naman

 
  
    
2
05.12.21 12:38
Aber wenn niemand mehr redet, dann ist es langweilig. So wie jetzt, fast totale Stille hier. Dabei hatte ich mir ein paar Entscheidungshilfen für morgen erhofft. ;-)
Ich finde einfach keinen Ansatz, die Auswirkungen des BTC-Rücksetzers auf den DAX abzuschätzen. Aufgrund der negativen Tendenz am Freitag erwarte ich in Kombination mit dem BTC weiter abwärts. Aufwärts wäre mir wegen meiner Long-Position aber wesentlich lieber... :-)  

1964 Postings, 2407 Tage frechdax1Im DAX fehlt eigentlich noch

 
  
    
1
05.12.21 13:02
ein zweites Abwärtsstandbein.
Elliott hat das auch angedeutet.
Wann? Wie tief?
Keine Ahnung.
Gekko ist dick long  

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78Gap wird entscheiden

 
  
    
7
05.12.21 13:30
Zieht der DAX heute Nacht stark nach oben wie am 01.12. ist die Gefahr zunächst gebannt nach unten, könnte oberhalb 15.250 losgehen. Springt er runter auf unter 15.050 gehts in den Fahrstuhl Richtung Keller bei 14.815. Die ETF Käufer vom Monatsersten fallen leider aus (sofern man Anhänger dieses Effekts ist), das die Kryptos der Vorbote sind hat letztmalig am 26.11. funktioniert. Nachrichten am Wochenende sehr überschaubar, keine Überraschungen egal in welche Richtung. Was also bleibt: mit Blick auf den Chart war der DAX letzte Woche bis 14.30-15.30h immer recht positiv unterwegs, für die Abwärtsstrecke war der Ami verantwortlich. Daher: morgen oben 15.300max, unterhalb des Tagestief vom Freitag wäre man besser nicht Long positioniert.

Mein Setup: 15.250 Long raus. Wäre ich Short und noch drin mit plus: Mal schauen was bei der 15.100 Grenze nach 9h passiert.

Schönen Sonntag Luxus, siehe auch noch meinen Chart vom Freitag Abend,
auch nüchtern gar nicht so abwegig :)

Gruß
Al  

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78Vielleicht noch ein Wort

 
  
    
3
05.12.21 13:49
Zum S&P: unter 4.400 könnte es da sehr ungemütlich werden. Bin leider am Handy daher nicht möglich exakt zu zeichnen. Aber dort sind wir ja auch seit November 20 in einem krassen Kanal beginnend 3250 bis ATH 4.750. Also fast  50% (dank FED). Da wäre eine Fibunacci-Idee ein Downer zur 3800 (1500 Aufwärtsstrecke/61,8%). Auf DAX gemünzt wäre das ca 13.300.

Ich führe das nur an da der Ami den FEDerführenden Eindruck macht, und was uns erwarten könnte.  

7858 Postings, 5465 Tage TykoBeginn der Jahresendralley?

 
  
    
05.12.21 16:16
Bisher zumindest ist der Dax nicht unter die 15k gerutscht...folglich könnte er gut gern bis Weihnachten steigen...zumal alle negativen News sich kaum bemerkbar machten.
Was nicht fällt muß halt steigen...und
lediglich die USA sind noch dabei den Boden zu finden....
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

388 Postings, 508 Tage Alpaka@Mase87 #56909

 
  
    
05.12.21 16:30
gelten Deine "unvermeidbaren" 15065 nur im XETRA Handel oder auch für's Wochenende, wo sie gestern Mittag nahezu erreicht wurden?
Auf jeden Fall: Respekt für Deine Ansagen, Mase!  

302 Postings, 2395 Tage SachenTradeNasdaq gerade angefangen...

 
  
    
05.12.21 17:12
Einzubrechen, Oh Oh, bei den Amis steht noch bevor, noch mehr Omikron Fälle, Vereinzelt Lockdown, Ukraine Krieg ab Dienstag möglich zu wenig Impfstoffe seitens Moderna für neue Corona Variante.

Nur nicht am fallenden Messer schneiden.....  

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78@Sachentrade

 
  
    
05.12.21 17:29
spannend wird sein wohin das Nasdaq Kapital dann fließen würde. Gold? Krypto? S&P und Dow? Tesla? Irgendwo muss das Geld ja hin?  

620 Postings, 298 Tage SteinmetzSteinabend

 
  
    
2
05.12.21 17:45
Ich sehe den nasdaq/Markt in 6 monaten tiefer stehen als jetzt.
Wie wir dahin kommen weiß ich nicht. Wird große ausschläge nach oben bzw. unten geben.

Das einzige, was meine Meinung andern würde, wäre, wenn pauwell beim nächsten FOMC Meeting ( ist am 15 oder 16.. Oder 14.12?) auf einmal seinen Kurs wieder revidieren würde. Bis dahin, und deswegen nutze ich auch kurz laufende OS.
So sehe ich das erst mal.

Wenn vor einiger Zeit immer der Tenor war : es geht steil nach oben, sehe ich jetzt die Tendenz gen Süden. Denn diese unfassbare Liquidität kam hauptsächlich USA>FED. Das sind nicht nur meine Gedanken, sondern auch die vieler Experten. Zugegebenermaßen lagen diese lange Zeit falsch, weil sie immer dachten : aaaaber Dies Meeting wird er tapern > war nicht der Fall, aaaaber das nächste > auch nicht der Fall etc. Und das (soll wohl) hat sich geändert.
Grüße  

302 Postings, 2395 Tage SachenTradeGibt noch

 
  
    
2
05.12.21 18:23
Währungen, Edelmetale, Immobilien, Kunst etc. die Wege sind groß nur raus aus den Aktien aktuell !  

620 Postings, 298 Tage SteinmetzSteingold kann ich mir auch

 
  
    
05.12.21 18:36
Gut vorstellen. Krypto sehe ich als "Aktien mit deutlich mehr Risiko nach oben und unten"

 

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78Gedanke zum Tapering

 
  
    
6
05.12.21 19:28
https://app.handelsblatt.com/unternehmen/...euen-rekord/27285450.html

Habe mal eine Stunde investiert und versucht das Tapering bis zum Ende zu denken.

Meine Version:

Die FED gibt Staaten, Banken und Unternehmen massive Kredite, in Summe wohl um die 10.000 Milliarden USD.  Viele AGs haben 2020/2021 genutzt um mit den Krediten die eigene Firma zurückzukaufen. Die Kurse steigen massiv aufgrund von Aktienverknappung.

Um die Kredite zurückzuzahlen muss dann wohl zu einem Zeitpunkt verkauft werden wo der Aktienkurs ÜBER dem Kaufkurs steht, und es müssen sich zu diesem Zeitpunkt auch genügend Käufer finden. Die FED gibt ja nur Kredite, irgendwann wird?s fällig.

Dann kommt wohl die Zeit wo alle durch die Tür wollen, und dann wird?s wohl blutig. Die FED will nun das Schneeballsystem entschleunigen, aber oben genannte Kreditsumme ist ja trotzdem vorhanden und drückt von hinten.

Also gibt es für alle Beteiligten nur ein Szenario: langsam sinkende Kurse und Rückführungen des Kapitals Rictung FED/EZB. Die Unternehmen machen einen Gewinn über Aktienverkäufe, die Banken an den Zinsen, die Hedghefonds machen per se plus und die Blackrocks und Vanguards kaufen die freien Scheine der wichtigsten Unternehmen um den weltweiten Einfluss zu stärken. Verlierer: der kleine Mann und die Inflation bzw. zurückgebliebene Preissteigerungen.

Wie seht ihr das Thema, also zum Ende hin? Wir reden ja immer nur von Verlängerungen und Powell etc. Aber was kommt am Ende dabei raus? Bin auf eure Meinungen gespannt. Ich sehe demnächst einen Bärenmarkt auf uns zukommen, der sehr langsam korrektiv daherkommt aber fast alle am Leben lässt.

Gruß
Al

 

342 Postings, 1468 Tage plus-minus@SachenTrade

 
  
    
2
05.12.21 20:14
Man kann sich alles auch schlecht reden und Schwarz malen. Wenn Omikron so gefährlich wäre, dann würde es in allen Medien das Haupttehma sein. Ist es aber nicht! Auch wird es kein Krieg zwischen Russland und der Ukraine geben. Krieg wäre in Russland absolut unpopulär und würde Putin nur schaden.Und Die Anektierung der Krim war ja nun alles andere als Krieg. (Man nennt sowas auch Volksentscheid!) Viel Spass noch dabei alles schlecht zu sehen und zu reden, aber ein glückliches Leben stelle ich mir anders vor.  

709 Postings, 902 Tage LuxusasketSchwierig

 
  
    
1
05.12.21 20:20
Sie werden es sehr wahrscheinlich versuchen, das Problem so zu lösen wie du schreibst. Ich glaube aber nicht, das es so "harmlos" ablaufen wird wie früher. Die Aggressivität in der Bevölkerung hat in den letzten Jahren kontinuierlich zugenommen. Die Bereitschaft alles zu akzeptieren hat mit Corona definitiv abgenommen. Die "Kosten" wie 2008/09 dem kleinen Mann umzuhängen wird nicht mehr so leicht gehen. Welche Folgen das schlussendlich haben wird, will ich aktuell eigentlich gar nicht wissen. Besonders angenehm wird es vermutlich nicht werden. Oder ich sehe das ganze einfach nur zu negativ.  

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78Der kleine Mann

 
  
    
1
05.12.21 20:26
Hat vermutlich das größte Problem wenn der Diesel 2? kostet aber der DAX bei 18.000 steht. Also wird in seinem Kopf die Inflation massiv am ?Gewinn der Finanzbranche? festgemacht. In meiner Version gäbe es eher eine ruhige Version der Umverteilung meiner Meinung nach.  

3915 Postings, 3386 Tage exit58@AlNightLong78 Der kleine Mann

 
  
    
3
05.12.21 21:01
fährt in ein paar Jahren eh kein Auto mehr oder nur noch zur Arbeit und gegebenenfalls zum Einkaufen.
Die Mehrheit fährt die jetzigen Autos bis es nicht mehr geht und kann sich dann wenn überhaupt noch einen "Ministromer" leisten. Die Kohle zur Sanierung der Staatsschulden wird dem kleinen Mann so langsam entzogen und die CO2 Ziele schafft die Regierung auch wenn sie der Mehrheit keine Knete mehr hat um Sprit/Strom zu kaufen.
Da muss man froh sein, wenn man sich das Gas zum Heizen und den Strom für den Kühlschrank/Herd noch leisten kann.
Ich hoffe mal dass ich mich täusche und es nicht so krass kommt wie es vermute.  

355 Postings, 751 Tage DaktuelZukunft an den Märkten

 
  
    
4
05.12.21 21:24
?wird wohl durch die Inflation und weiteres Gelddrucken geprägt sein.
Sobald die Wirtschaft nicht wächst, wird Schluss mit Tapering sein und die expansive Geldpolitik wird wieder angefahren.
Damit ist der Inflation Tür und Tor geöffnet, das Resultat sehen wir ja.
Die Reichen werden immer reicher, die Armen immer ärmer.
Damit ist die Politik gefragt und somit wird es über Steuererleichterungen für die Klelnen und Steuererhöhungen für die Großen versucht auszugleichen.
Wird das nicht gelingen, sehe ich Schwarz.
Man wird gut beraten sein, sein Geld in Aktien, Immobilien, Edelmetalle, Bitcoin und anderen Sachwerten über die nächsten 6-10 Jahre zu haben.
DAX 34000 - Gold 8000 Btc 250000 wird keine Utopie in allzu ferner Zukunft sein.

Das war ein Blick in meine Glaskugel!  

6625 Postings, 620 Tage 0815trader33Das Zittern vor der nächsten US-Zinsentscheidung

 
  
    
3
05.12.21 21:52
Die Angst vor einer dauerhaft hohen Inflation wächst: Die US-Notenbank schwenkt auf einen strikteren Kurs ein ? die Schockwellen werden rund um den Globus zu spüren sein.
»Globale Notenbank«
Das Zittern vor der nächsten US-Zinsentscheidung
Eine Kolumne von Henrik Müller
Die Angst vor einer dauerhaft hohen Inflation wächst: Die US-Notenbank schwenkt auf einen strikteren Kurs ein ? die Schockwellen werden rund um den Globus zu spüren sein.
05.12.2021, 20.17 Uhr

Inflation ist »wie ein Buckel«
Währenddessen in Europa: Die Europäische Zentralbank ist noch nicht so weit wie ihr US-Pendant. Die Unsicherheit sei derzeit so groß, dass man erst mal längerfristige Festlegungen vermeiden wolle, sagte EZB-Chefin Christine Lagarde dieser Tage der Agentur Reuters. Eine Straffung der Geldversorgung jedenfalls ist diesseits des Atlantiks bislang nicht in Sicht. Klar, wenn nötig, werde die EZB »nicht zögern zu handeln« und die Zinsen anheben. Aber wer weiß, ob und wann es so weit komme. Bislang sehe die Inflationsentwicklung für sie aus »wie ein Buckel«, sagt Lagarde. Und den habe man wohl bald überwunden.

Kann sein. Aber es ist auch möglich, dass sich die wilde Geschichte vom stabilen Geld auch in Europa als Märchen erweist.  

1903 Postings, 454 Tage AlNightLong78@0815

 
  
    
3
05.12.21 22:02
Ich bin aber nicht der Autor beim Spiegel, habe eine Stunde eher veröffentlicht :) aber Thema scheint wohl nicht nur mich zu interessieren?  

302 Postings, 2395 Tage SachenTradePlusminus

 
  
    
05.12.21 22:15
Die Kurse sprechen für sich, mit rosaroter Brille und warten bis es schwarz auf weiß in den Zeitungen steht ist der 0815 Marktteilnehmer. Will man besser sein muss man zwischen den Zeilen lesen. In 1-2 Wochen kommt die Meldung, Impfstoffe wirken fast gar nicht. Dann kommen die ersten Todesfälle mit Omikron, den Rest kennt man ja....

Bezüglich Russland, nicht für ungut aber das Land rottet vor sich hin. Will Putin den Rubel nicht wie die Lira sehen, muss er annektieren und Gewinnen, dort ist die Inflation gerade über 10% die Menschen essen bald Ratten wenn das so weiter geht. Das einzige was Putin grad nicht in die Hände spielt ist Omikron, damit hat der gute nicht gerechnet. Würde reichen nur einen seiner 180k Soldaten damit anzustecken und das Problem würde sich für die Ukraine von selbst lösen. Wir warten ab bis weiter der Bode gefriert....  

640 Postings, 273 Tage trade2030Santa Claus

 
  
    
05.12.21 22:16
wenn der gleiche Humor wie an Thanksgiving morgen zum Tragen kommt, passiert bestimmt etwas - nur: was?!

hier der belangloseste Artikel, den ich dazu finden konnte:

https://www.finanzen.net/nachricht/trading/...g-und-wo-short-10800265

(vom 01.12. auch noch?)

 

620 Postings, 298 Tage SteinmetzSteinich halte mich mal

 
  
    
05.12.21 23:32
An den kurz zuvor genannten Spruch und schweige, weil Gold  

6133 Postings, 2867 Tage gekko823Im Dezember

 
  
    
06.12.21 00:17
vor allem in der ersten Monatshälfte dürften die Short-Positionen rasiert werden. Mehr habe ich dazu nicht zu schreiben. In diesem Sinne prost auf das vorletzte Gals am Wochenendende ;))))))))))  

786 Postings, 822 Tage Ausnahmefehler@Sachentrade 56990 - du vergisst, kommt es so wie

 
  
    
06.12.21 00:42
von Dir beschrieben, bist Du auch schnell tod :-)

da halte ich es doch lieber wie der Gekko und trinke noch ein Gläschen- Prost ;-)

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2278 | 2279 | 2280 | 2280  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Detlef Schwummel, Forrest.Gump, potti, futureworld