Cegedim (WKN:895036)

Seite 227 von 238
neuester Beitrag: 03.10.22 23:56
eröffnet am: 30.11.16 19:05 von: vinternet Anzahl Beiträge: 5950
neuester Beitrag: 03.10.22 23:56 von: Scansoft Leser gesamt: 1399801
davon Heute: 313
bewertet mit 20 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 225 | 226 |
| 228 | 229 | ... | 238  Weiter  

106629 Postings, 8239 Tage Katjuschamaurer0229, müsstest du doch mittelrweile

 
  
    
28.07.22 18:11
mitbekommen haben, dass es 3-4 Wochen nach Quartalsende nur den Umsatz gibt, den Ertrag dann immer im dritten Monat (jetzt September).

Hatte ich gestern nachmittag hier extra auch nochmal geschrieben.
-----------
the harder we fight the higher the wall

1278 Postings, 502 Tage maurer0229Ne, sorry war mir nicht klar.

 
  
    
28.07.22 18:19

1278 Postings, 502 Tage maurer0229Aber was will man denn

 
  
    
28.07.22 18:25
nur mit dem Umsatz und diesem , ich sag mal, nichtssagenden Ausblick.
OK, man hat die Prognose nicht eingestrichen, aber Schlüsse auf einen
Schub im Betreibsergebnis lassen sich ja auch nicht ablesen, oder?
Irgendwie ein Non - Event.  

211 Postings, 8024 Tage cadEigentlich ein Non Event,

 
  
    
28.07.22 18:29
aber in der Vergangenheit gerne negativ überrascht.  

106629 Postings, 8239 Tage Katjuschamaurer, lies nochmal #5645

 
  
    
28.07.22 18:35
Da hatte ich ja schon geschrieben, dass es heute erstmal nur um den Umsatz gehen wird.

Beim Gewinn hat der Vorstand ja im März schon verlautbaren lassen, dass er wegen neuerlichen Investitionen und dem Sonderfaktor aus 2021 niedriger ausfallen wird. Aktienkurs daraufhin von 28-29 ? mal eben auf 24 ? eingebrochen.
Ich halte die Schätzungen bei marketscreener für recht realistisch, also 29-30 Mio Vorsteuergewinn und 23 Mio Überschuss, also EPS von 1,65 ?. Wenn man bedenkt, was da dieses Jahr wieder alles an Sonderfaktoren drinsteckt, ist ein KGV von nur 12,5 schon arg günstig. Aber das erzählen wir hier auch leider schon länger. Irgendwann muss man Sante dann halt auch mal in die Spur bringen.
Grundsätzlich aber für mich immernoch nicht zu fassen, dass das sehr profitable Kerngeschäft hier faktisch ausgepreist wird.
-----------
the harder we fight the higher the wall

16000 Postings, 6250 Tage ScansoftLäuft würde ich sagen, jetzt

 
  
    
28.07.22 18:37
Muss man nur warten bis die ewigen Investitionen bei Maiia aufhören. Hier hat die Finanzkrise auch Vorteile, weil Doctolib in Zukunft nicht mehr mit Geld zugeschissen wird.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

1278 Postings, 502 Tage maurer0229Habe ich mittlerweile schon gelesen ;-)

 
  
    
28.07.22 18:38
Warum wird das bei Cegedim eigentlich so praktiziert? Also, nicht pro Quartal?
Liegt das am französischen Börsensstem?
Vielleicht ja eine saublöde Frage, aber das kam mir noch nicht unter.  

106629 Postings, 8239 Tage Katjuschaoch, das machen auch viele deutschen Konzerne so

 
  
    
28.07.22 18:42
dass sie nur pro Halbjahr die Erträge berichten. Kommt hier wie gesagt am 20.September. Auch das ist zeitlich ja normal. Die meisten deutschen Nebenwerte berichten auch erst Ende September.
Und quartalsweise gibt es immerhin den Umsatz.

Ich finde das auch nicht wirklich nötig, quartalsweise die gesamte GUV zu veröffentlichen.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

1278 Postings, 502 Tage maurer0229OK, bin ja froh

 
  
    
28.07.22 18:45
das man hier wenigstens Antworten auf dumme Fragen bekommt. Muss ja noch lernen....

Schönen Abend noch!  

875 Postings, 4700 Tage millemaxMal kurz vorbeigeschaut

 
  
    
29.07.22 05:05
und bin überrascht über den guten Kurs hier.
Hätte die Aktie doch deutlich tiefer erwartet?Gratulation allen treuen Investoren für diesen stabilen Depotwert in diesen stürmischen Zeiten.  

106629 Postings, 8239 Tage KatjuschaAlso Marktumfeld stimmt heute schon mal

 
  
    
29.07.22 08:13
Meldung dass die Französische Wirtschaft stärker wächst als erwartet. Diverse französisches Großkonzerne melden bessere Zahlen als erwartet. Auch die US Tecs Amazon, Apple und Co überzeugen.
Cegedim selbst mit höherem Wachstum als erwartet.

Sollte doch mal für Kurse zumindest bei 23? die nächsten Tage reichen.
Wobei alles unterhalb des 26,5 Niveaus des Sante Deals eh günstig sein sollte.
-----------
the harder we fight the higher the wall

106629 Postings, 8239 Tage KatjuschaUnd wieder maue Kursreaktion

 
  
    
29.07.22 09:33
Mit dieser Aktie gewinnt man echt keinen Blumentopf.

Wenn die dicke Unterstützung bei 19-20 ? aus den letzten Jahren nicht wäre, die die Sache technisch wie fundamental absichert, müsste man das Ding eigentlich konsequent verkaufen. Bisher ne einzige Enttäuschung und Value Falle.

Na ja, vielleicht sind diese ersten echten Anzeichen von Resignation bei mir ein gutes Zeichen.
-----------
the harder we fight the higher the wall

211 Postings, 8024 Tage cadWer

 
  
    
1
29.07.22 10:17
schon solange durchgehalten hat dem werden auch weiter 2 Jahre nichts ausmachen, um Kurse oberhalb von 40? zu erhalten. Ich habe auch schon resigniert. Hab zwar noch nichts verkauft, aber ich sehe es wie ein Sparbuch. Somit lässt sich das einfacher ertragen.  

16000 Postings, 6250 Tage ScansoftAber immerhin wurden

 
  
    
2
29.07.22 10:21
In Paris 500 Aktien gehandelt.
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

2607 Postings, 8338 Tage NetfoxBei dem mickrigen Ask in Paris

 
  
    
29.07.22 10:57
wäre es ziemlich einfach, den Kurs locker um 10 bis 20% steigen zu lassen. Soll ich mal...;)  

570 Postings, 3255 Tage Fehltrader@Netfox

 
  
    
29.07.22 11:00
Ja, bitte.  

2607 Postings, 8338 Tage NetfoxNö- nicht schooon wieder ;)

 
  
    
29.07.22 11:22

106629 Postings, 8239 Tage KatjuschaSo mickrig ist das ASK garnicht

 
  
    
29.07.22 12:02
Also zumindest für Cegedim Verhältnisse der letzten Wochen.

Ein paar Witzbolde stellen hoch ins ASK plötzlich 1000 Stück Orders. Ich weiß garnicht was sowas soll. Bei Cegedim würde ich immer maximal 200 Stück reinstellen Ansonsten bewirkt es ja genau das Gegenteil was man erreichen will.  
-----------
the harder we fight the higher the wall

2607 Postings, 8338 Tage NetfoxWenn ein Investor Interesse am

 
  
    
29.07.22 12:35
Aufbau einer größeren Position hätte, dann sind 2000 Stücke im Ask ja nichts. Aber selbst die werden nicht herausgekauft. Es ist einfach ein Armutszeugnis für Cegedim,  dass man das größte Gesundheits-IT-Unternehmen mit Taschengeldbeträgen hoch- und runtermanipulieren kann.  

106629 Postings, 8239 Tage Katjuschawas meinst du mit hoch manipulieren? ;)

 
  
    
1
29.07.22 14:02
-----------
the harder we fight the higher the wall

16000 Postings, 6250 Tage ScansoftEigentlich ein ganz

 
  
    
3
29.07.22 23:32
Interessanter CC. Viele Fragen von Squad Fonds Manager. Die 3 Übernahmen (meddocteurs, laponi und sedia) bringen 7,5 Mill Umsatz und haben 8-9 Mill. gekostet. Ohne UK wäre die Softwaresparte um 5-6% gewachsen. UK dürfte aber im zweiten Halbjahr wieder anziehen.w
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

309 Postings, 836 Tage hzenger2020Cegedim

 
  
    
11
30.07.22 01:09
Auch in Punkte Earnings war der Call in meinen Augen sehr positiv. Zwar hat man nichts sehr konkretes rausgerückt. Aber folgendes habe ich zwischen den Zeilen entnommen:

1. H1 ist schwächer als im Vorjahr, H2 wird aber bereits wieder spürbar besser sein und könnte über Vorjahr liegen.
2. H1 ist "vermutlich" zweistellig unter Vorjahr. Also nicht mal H1 wird total verheerend sein.
3. Das Gesamtjahr ist "wahrscheinlich" unter Vorjahr. Das hängt aber davon ab, wie H2 dann wirklich läuft. Im Idealfall landet man im Gesamtjahr nur knapp unter Vorjahr oder erreicht sogar das Vorjahresergebnis.
4. Im H2 laufen einige negative Sondereffekte wie Covid aus. Auch das Einstellungstempo wird etwas zurückgehen, wobei man auch da 100 neue Leute einstellen wird.
5. Die Einstellungen zeigen Erfolge, da durch den zusätzlichen Vertrieb neue Umsätze generiert werden. Das Umfeld ist gut für Wachstum von Santé.
6. Die Unsicherheit bleibt insbesondere die Lohninflation, da man die höheren Lohnkosten immer erst im nächsten Jahr in den indexierten Verträgen weiterleiten kann.
7. Ab 2023 erwartet man ein Abflachen der Lohninflation, so dass diese Verzugsproblematik bereits zurückgehen wird.

Meine Interpretation: Santé ist on track und die Strategie der Neueinstellungen zeigt erste Erfolge. H1 wird eher schwach sein, aber ich könnte mir gut vorstellen, dass das Konsens-EPS fürs Gesamtjahr geschlagen wird und wir bei 1,80 EUR rauskommen.

Nächstes Jahr sollten die Sonderinvestitionen in den Vertrieb von Santé und auch die Inflation weitergehen. Allerdings auf bereits reduziertem Niveau. Wenn dann hoffentlich die neuen Vertriebler immer mehr Abschlüsse verzeichnen, könnte man beim EPS bereits wieder spürbar über 2021 liegen -- sagen wir 2 EUR. Ab 2024 sollte die Skalierung dann wirken und die Neueinstellungen sollten größtenteils vorüber sein. 2025 kommt dann die wirkliche Ernte.

Angesichts dieser Aussichten ist die Bewertung sehr, sehr moderat. Aber natürlich lehrt die schlechte Erfahrung der letzten Jahre, dass man hier immer mit ungeahnten Problemen rechnen sollte.

Dennoch: wir sind hier in meinen Augen gerade wirklich on track. Die Bewertung liegt aktuell bei einem KGV von 10,5. Wenn das oben skizzierte Szenario so kommen sollte, könnte die Aktie sich bis Ende 2023 ohne Probleme verdoppeln und bis 2024/25 verdreifachen. Aber dafür muss der Markt vermutlich erstmal konkretere Beweise sehen, dass die Vertriebsstrategie auch wirklich wie erhofft wirkt.

Wie gesagt, stammen die obigen Erwartungen zum Teil aus dem zwischen den Zeilen lesen. Ihr könnt euch den Call ja auch mal anhören. Vielleicht lese ich es zu positiv. Interessant sind insbesondere auch die letzten fünf Minuten:

https://www.cegedim.fr/finance/documentation/.../Q2-2022-revenue.aspx  

16000 Postings, 6250 Tage ScansoftUnd die Schulden werden

 
  
    
3
30.07.22 09:13
konzernweit weiter zurückgehen,wegen der 65 Mill. Eur Kapitalzufluss.  
-----------
The vision to see, the courage to buy and the patience to hold

309 Postings, 836 Tage hzenger2020Cegedim

 
  
    
30.07.22 12:59
Kleiner Tippfehler in meinem Post: KGV ist 11,5 nicht 10,5. Nur der Vollständigkeit halber.

Natürlich müssen wir bei dem Beitrag von Santé jetzt dann auch immer Minderheiten abziehen.  

309 Postings, 836 Tage hzenger2020Cegedim

 
  
    
12
30.07.22 13:27
Noch ein paar weitere Überlegungen zur Skalierung. Hier wirken potenziell mehrere Effekte positiv in der Zukunft:

1. Die Neueinstellungen werden perspektivisch wieder zurückgefahren, so dass die Lohnkosten nicht mehr annähernd so stark steigen werden ab 2024.

2. Wenn die Neueinstellungen im Vertrieb ihren Zweck erfüllen, dann sollte diesem Nachlassen der Kostendynamik ein Ansteigen der Umsatzdynamik gegenüberstehen.

3. Wenn Santé mit Maiia und seiner SaaS Lösung erfolgreich platziert werden könnte, sollte das einen starken Lock-in Effekt bei den Kunden nach sich ziehen. Dies sorgt hoffentlich dafür, dass man in Zukunft wieder sehr gute Margen im Software Business erzielen können wird (was heute wegen der Investitionen nicht der Fall ist).

4. Auch die Entwicklungskosten für die Santé Suite sollten erheblich zurück gehen, weil man diese Suite ja gerade teuer aufbaut. Der Effekt ist ähnlich wie bei den Vertriebskosten => Umsatz rauf, Stückkosten runter.

5. Cegedim kapitalisiert aktuell einen großen Teil der R&D Kosten (50 Mio. pro Jahr). Das sorgt im negativen dafür, dass die Earnings aktuell alles andere als „ungeschminkt“ sind. Der Freecashflow ist nicht gerade schön. Aber: genau darin liegt für die Zukunft eine positive Opportunität. Denn während die R&D Kosten uns in der GuV noch über viele Jahre begleiten werden als ratierliche Abschreibungen, werden sie in der Realität in wenigen Jahren bereits wieder auf ein normales (niedriges) Level gesunken sein. Ergo: Wenn hier alles nach Plan laufen sollte, würden wir in ein paar Jahren vermutlich sehr, sehr starke Free Cashflows bekommen (im Vergleich zum ausgewiesenen EBIT).

Aber natürlich: all diese positiven Überlegungen hängen vom Erfolg von Cegedim Santé mit seiner R&D- und Vertriebs-Offensive ab. Die Vergangenheit zeigt: man kann hier nichts für gegeben nehmen.

Was mich jedoch verhalten positiv stimmt, sind die Aussagen des Managements. Zum erwarteten Erfolg der Vertriebsmaßnahmen zeigt man sich da bisher felsenfest überzeugt, dass das funktionieren wird. Da ist kein Konjunktiv in der Sprache.

Man muss dabei bedenken, dass das Management mittlerweile ansonsten extrem konservativ kommuniziert. Siehe z.B. die Gewinnwarnung diesen Frühling: da wurde die EBIT Prognose mal lieber gleich komplett kassiert, obwohl man ja eigentlich gar nicht sooo schlecht dasteht. Im Call diese Woche wurde, wie gesagt, sogar die Möglichkeit angesprochen, dass man die alte Guidance vielleicht doch noch erreichen könnte, wenn H2 wirklich super liefe.

Kurzum: Cegedim scheint mittlerweile übervorsichtig zu kommunizieren. Daher stimmen mich die strikt positiven Erwartungen zum Erfolg von Maiia und der Santé Suite optimistisch. (Besser: VORSICHTIG optimistisch.)  

Seite: Zurück 1 | ... | 225 | 226 |
| 228 | 229 | ... | 238  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben