Ab heute (fast) alles neu bei AT1

Seite 1 von 60
neuester Beitrag: 29.11.22 22:00
eröffnet am: 14.09.17 15:15 von: broker-france Anzahl Beiträge: 1479
neuester Beitrag: 29.11.22 22:00 von: zwetschgenq. Leser gesamt: 506732
davon Heute: 1877
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  

130 Postings, 3451 Tage broker-franceAb heute (fast) alles neu bei AT1

 
  
    
2
14.09.17 15:15
Neue WKN
Neuer ISIN code
Neuer juristischer Sitz in Luxemburg
Also: beste Voraussetzungen für den M-Dax Aufstieg!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
1453 Postings ausgeblendet.

4462 Postings, 1737 Tage Carmelitadas lustige ist ja

 
  
    
1
24.11.22 15:25
aroundtown möchte die zurückgekauften aktien an shortseller verleihen und kauft gleichzeitig weiter zurück und schafft damit value für das unternehmen und die aktionäre

vielleicht steigt auch gerade deshalb der kurs, weil shortsellern damit der wind aus den segeln genommen wird, "zufällig" kommen dann heute so nachrichten wie mosrt convictet sell aktie bei immowerten von morgan stanley, die haben wohl angst ihre shorts nicht mehr günstig eindecken zu können?

aroundtown hat in den letzten tagen relative stärke gegenüber anderen immowerten gezeigt und hat jetzt sogar den Ausbruch aus der Konsolidierung geschafft, der weg nach oben ist frei  

2270 Postings, 938 Tage koeln2999Jetzt einsteigen?

 
  
    
24.11.22 22:44
Ich habe hohe realisierte Verluste mit AT Aktien, bin aber nach wie vor vom Unternehmen überzeugt.
Ich frage mich nur ob es klug ist nach 50% Kurssteigerung innerhalb weniger Wochen nun wieder einzusteigen?

 

363 Postings, 3218 Tage berndmeier@koeln2999

 
  
    
25.11.22 09:36
Wenn mann überzeugt vom Unternehmen ist, war vor 4 Wochen eine gute Nachkaufmöglichkeit. Glaubt man na Kurse in den nächsten 12 Monaten von mehr als 3 ? + Dividende,  kann man auch jetzt zugreifen. Es kann aber auch nochmal auf 2,2? oder tiefer gehn, wer weiß das schon.  

3213 Postings, 651 Tage ST2021KOELN2999

 
  
    
25.11.22 11:15
man, kann immer einsteigen man muss nur Zeit haben und wissen, was man möchte, Kurs Steigerungen oder Dividende auf Jahre mitnehmen.  

1200 Postings, 905 Tage Zerospiel 1Dividende auf Jahre mitnehmen.

 
  
    
25.11.22 11:36
So wie bei TAG?
VG  

3213 Postings, 651 Tage ST2021@

 
  
    
25.11.22 13:04
ZEROSPIEL 1 ärgert mich, auch weil ich die immer gerne die Dividende mitnehme aber egal ich verbrauche meine 2000 Euro jetzt schon für VW-Sonderdividende und dann kann man ja auch kurz vor der Dividende verkaufen und am Folgetag wieder kaufen. Und bei Tag wird es halt nur Kurssteigerungen geben. Spaß ich weiß es auch nicht wie es da weiter geht nur ich bin zu hoch dort drin und kann nicht verkaufen.  

4462 Postings, 1737 Tage CarmelitaLustig ist

 
  
    
28.11.22 10:08
Das keppler und berenberg 1 Tag VOR den Zahlen die Kurziele zurücknehmen, ich halte ( persönliche Meinung) beide für dubios um es mal so auszudrücken, warum warten sie nicht ab bis die Zahlen raus sind, oder müssen sie noch shorts eindecken?  

3213 Postings, 651 Tage ST2021???

 
  
    
28.11.22 10:37
der Kurs spielt doch im moment keine Rolle, wenn man langfristig investiert ist. Hauptsache da kommt nicht sowas wie bei Tag Immobilien Dividendenkürzungen das schreckt zurück.  

4462 Postings, 1737 Tage Carmelitadu hast recht

 
  
    
28.11.22 12:55
war wohl auch eher eine allgemeine Sektorabstufung, also nicht nur Aroundtown, finde ich nur immer komisch 1 Tag vor den Zahlen mit irgendwelchen Kurszielanpassungen zu kommen, da könnte man sich die Ergebnisse ja erstmal genau anschauen....  

6072 Postings, 5629 Tage ObeliskSo einfach ist das nicht

 
  
    
28.11.22 13:31
AT hat nun mal hohe Schulden, die irgendwann zurückgezahlt oder neu finanziert sein wollen. Das Geschäftsmodell von AT sah vor, zu extrem niedrigen Zinsen von 1,x % Immobilien zu kaufen, die eine Rendite von sagen wir mal 4% abwerfen.  Müssen die irgendwann zu 4% finanzieren, frisst das die gesamten Einnahmen.
Deshalb sind auch die jetzigen Ergebnisse nicht allein entscheidend. Die Frage ist, ob AT weiter eine ordentliche Dividende ausschüttet, oder vorsichtshalber lieber Schulden abbaut. Wäre ich Vorstand, würde ich die Dividende zumindest kürzen. Deshalb bin ich heute erstmal raus und warte ab.  

4462 Postings, 1737 Tage Carmelitasollte mir auch recht sein

 
  
    
1
28.11.22 16:25
entscheidend war wohl die rendite aufs eigenkapital, nun müssen sie halt den eigenkapitalanteil bei den immobilien erhöhen, damit der gewinn in Zukunft nicht komplett aufgefressen wird, andererseits gibt es auch weiter mietsteigerungen und indexmieten (an inflation gekoppelt) bei gewerblichen Immoblien, bei den Hotels muss man dann mal schauen was da rauskommt, reiseanbieten haben zumindest ganz gut gemeldet bisher, Grand city hat ja schon gemeldet und da waren die zahlen sehr gut mit quasi Vollvermietung, das sah da deutlich besser aus als bei TAG. Grössere Refinanzierung muss aroundtoun wohl auch erst 2025 leisten, die Hypothekenzinsen sind auch um einiges schon wieder zurückgekommen. Mal schauen was da morgen rauskommt, ich bin optimistisch....  

3213 Postings, 651 Tage ST2021Top Zahlen

 
  
    
1
29.11.22 09:29
Sehr gute Zahlen und der Kurs geht runter wer soll es noch verstehen.  

1422 Postings, 3162 Tage OGfoxVerschuldung

 
  
    
29.11.22 09:53
zwischen Dividende und Ffo gibt es noch immer einen gewissen Unterschied den könnte man schon als Rücklage nutzen damit zu refinanzierende Schulden geringer Ausfallen.

Zusätzlich plant AT meines Wissens immer noch den Verkauf einiger Hotels. Auch wenn dies noch immer schwierig ist, sollte ein Verkauf sich deutlich auf die Schulden auswirken.

Zuletzt denke ich, dass man das ARP in der Höhe nicht fahren würde, wenn man die finanzielle Lage incl. Schulden nicht genau durchgerechnet hätte.

Falls sich der letzte Punk als falsch darstellen sollte wäre dies für mich ein deutliches Warnsignal und ich würde die Position auch im Minus schließen.  

3213 Postings, 651 Tage ST2021Aktien Rückkauf

 
  
    
29.11.22 10:01
Am Geld soll es doch nicht liegen sie kaufen doch immer noch fleißig Aktien zurück. Ist das der Grund, warum der Kurs gedrückt wird.


https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ket-information-11926624  

54 Postings, 7418 Tage Dr.Stockich habe eben aufgestockt

 
  
    
1
29.11.22 12:58

3213 Postings, 651 Tage ST2021Verrückt

 
  
    
29.11.22 14:46
wer hat denn jetzt schon wieder das Haar in der Suppe gefunden das wir so runterrauschen.  

2270 Postings, 938 Tage koeln2999Gewinneinbruch und Mietausfälle

 
  
    
29.11.22 15:41
Das sind die Haare in der Suppe. Der Markt erwartet mehr. Dividende ist auch nicht sicher.
Mal gucken wie sich die Aktie entwickelt. Bin noch an der Seitenlinie.  

427 Postings, 1745 Tage CroveWir...

 
  
    
1
29.11.22 15:52
Haben aufgestockt!
Die Zahlen entsprechen der Prognose von Aroundtown.
Die Erwartungen des Marktes zu übertreffen halte ich bei steigenden Refinanzierungskosten deutlich für übertrieben.
Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden und außerdem haben sie nicht ihre Dividende gekürzt.
Der jetzige Kurs halte ich für zu niedrig.
 

3213 Postings, 651 Tage ST2021KOELN2999

 
  
    
29.11.22 16:05
Die Prognose für seine Dividende bekräftigte das Unternehmen aber, sie soll für dieses Jahr 0,23 bis 0,25 Euro betragen. Der Konzern habe angesichts einer "konservativen" Verschuldungsstruktur und einem beträchtlichen Spielraum bei den Anleihekonditionen "erhebliche Flexibilität", um auf das aktuelle Marktumfeld zu reagieren, hieß es weiter.  

4462 Postings, 1737 Tage Carmelitaist natürlich enttäuschend

 
  
    
1
29.11.22 17:20
obwohl die zahlen in Ordnung waren, immowerte sind aber heute allgemein schwach offensichtlich haben die shorties wieder draufgehauen  

81 Postings, 236 Tage ed23da

 
  
    
29.11.22 18:24
da gibts bei immowerten und immofin. noch ein wenig was zu holen mit bash...
wird aber nicht so bleiben  

81 Postings, 236 Tage ed23schaut

 
  
    
29.11.22 18:32
schaut euch doch mal die us-reits an - die angst der refi. und der solvenz der nutzer
es wird schon liquiditätsprob geben - zinsen sind gekommen um zu bleiben :-)
man kann da aber so langsam rein / zulegen - denke ich mal  

427 Postings, 1745 Tage CroveFinanzpräsentation:

 
  
    
29.11.22 19:57
Auf der Seite 26, der Präsentation, ist jetzt zusehen das ST bis Ende 2025 Finanziert ist.
Die Liquidität ist im €120 Mio gestiegen.
Die Leerverkäufer haben ihre Position um ein halbes Prozent erhöht. Das ist schon ein starker Anstieg.  

2971 Postings, 2443 Tage zwetschgenquetsche.ein paar Gedanken und Annahmen.

 
  
    
29.11.22 22:00
1) Sollte das ARP am 31.12.2022 beendet werden, fehlt ein Käufer. Könnte sein, dass der Kurs dann sinkt oder weniger ansteigt.
Ich fände ein Ende des ARPs gut, denn es heißt Geld zusammenzuhalten. Nicht nur für Verschuldungsabbau, sondern auch für potentielle Neuakquise von Objekten/Konkurrenten und damit man bei den refinanzierenden Gläubigern weiterhin gut darsteht mit ordentlicher Liquidität. Ich fände ein Zunahme in der geog. Diversifizierung gut. Die Niederlande macht jetzt nicht so viel aus, Aroundtown ist ein Vermieter in Deutschland mit ein bissel Niederlande. Ungefähr imselben Verhältnis wie 14 Tage Sommerurlaub in Holland bei 365 Tagen, die das Jahr hat.
Positiv am ARP ist, dass die erworbenen Aktien nicht dividendenberechtigt sind, so dass auf mittel- bis lange Sicht gesehen, die Dividendenpolitik dadurch nochmals gestärkt wird.
2) Spannend wird die Refinanzierung sein, die EZB erhöht mMn im Dezember nochmals die Zinssätze. Vermutlich wird es mMn auch in 2023 damit weitergehen. Entspannung sehe ich erst 2024, wenn überhaupt. Und Entspannung heißt Ende des Anstiegs, nicht eine Zinssenkung.
3) Ich gehe davon aus, dass der Leerstand um mind. 5%punkte zunehmen wird in 2023.
4) Ich glaube auch nicht, dass die 10 Euro NAV pro Aktie werthaltig bleiben wird, sondern dass 5 Euro sind. Aroundtown muss nochmals etwas abschreiben.
5) Ich glaube auch nicht, dass man in 2023 wieder für gut 1 Mrd. Euro Veräußerungsgewinne mt der gleichen "Verlustmenge" an Einheiten in Anzahl und qm-Fläche erzielen wird können.
6) Kurzum: Ich sehe 2023 als ein wirklich herausforderndes Jahr für AT an. Auch werden die Entwicklungen des  Immobilienmarktes in anderen Ländern und die Situation bei anderen Immowerten Druck auf die AT-Aktie ausüben. Eine Dividendenerhöhung kann ich mir also nicht vorstellen. Ich wäre froh, wenn es 20ct würden. Ich finde das sollte man so konservativ handhaben. Das die Aktie dennoch ein Kauf für Langfristanleger ist, ändert daran nichts. Vielmerh ermöglicht es die Anlage mit ruhigerem Gewissen. Wer die obigen Aspekte mitberücksichtigt, wird ein vermutlich weiterhin niedriger und volatiler Aktienkurs in 2023 aushalten können.

Mal sehen, wie es wird....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
58 | 59 | 60 | 60  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben