UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Drillisch AG

Seite 1 von 1055
neuester Beitrag: 26.01.21 12:53
eröffnet am: 23.07.13 13:31 von: biergott Anzahl Beiträge: 26356
neuester Beitrag: 26.01.21 12:53 von: niovs Leser gesamt: 6172045
davon Heute: 2147
bewertet mit 76 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1053 | 1054 | 1055 | 1055  Weiter  

40043 Postings, 5424 Tage biergottDrillisch AG

 
  
    
76
23.07.13 13:31
So, das sollte als Argumentation genügen. Der Rest erklärt sich von selbst!

;)

Haut rein!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1053 | 1054 | 1055 | 1055  Weiter  
26330 Postings ausgeblendet.

2166 Postings, 1513 Tage Roggi60weisvonnix

 
  
    
1
19.01.21 19:28

Danke für die Info!

Zitat aus dem Link unten:  "Wir kennen uns mit Herrn Schmid nicht mehr aus. Er ist sozusagen unberechenbar", sagte ein France-Telecom-Vorstand laut Financial Times Deutschland. Schmid sei anerkannt, dynamisch, und seine Marke sei in Ordnung -- seine UMTS-Pläne aber seien unrealistisch und unverantwortlich."
https://www.google.com/...0.html&usg=AOvVaw2zTtJuM7eCv8F2EBZJJ3LX

Warum fühle ich mich da irgendwie an Herrn Dommermuth erinnert?


 

176 Postings, 2666 Tage MrWolfKoop

 
  
    
19.01.21 20:54
...
"Nun kann aber nicht morgen früh gebaut werden, denn da stehen noch gewal­tige büro­kra­tische Hürden im Weg. Alle Vertrags­partner stehen bezüg­lich der geplanten Zusam­men­arbeit mit dem Bundes­kar­tellamt und der Bundes­netz­agentur in Kontakt. Wie schnell diese Behörden die Zusam­men­arbeit frei­geben, ist eines der großen Rätsel der Branche. Das Kartellamt muss erst aufwendig ermit­teln, dass durch die Zusam­men­arbeit keine anderen Betei­ligten benach­tei­ligt werden. Beispiels­weise könnte 1&1-Dril­lisch "benach­tei­ligt" sein. Die drei bereits aktiven Netz­betreiber wären bereit, den neuen Spieler mit ins Boot zu nehmen, wenn dieser die gleiche Anzahl an eigenen Stationen beisteuern würde. Doch da gibt es derzeit noch gar nichts, geschweige denn in der Provinz."
https://www.teltarif.de/netzausbau-kooperation/news/83214.html

Ziemlich dreist der letzte Satz. Da kann man nur hoffen, dass die Objektiven Stellen diesen Sarkasmus nicht teilen.

 

9 Postings, 36 Tage BenKleeZurück auf 30

 
  
    
20.01.21 10:53
Bester Moment zum Nachkaufen. Die Kartellträume der drei Großen werden schnell genug zerplatzen.  

1848 Postings, 5503 Tage muppets158Wobei es zum Netzausbau und den Weißen

 
  
    
1
20.01.21 11:17
Flecken in 2019 auch eine Absicherserklärung aller 4 gab (incl. Drillisch, direkt nach dem Lizenzerwerb). Dafür gab es ja die zinslose Stundung der Lizenzzahlungen an den Bund.

In die Absichtserklärung (letter of intent) kann man bis zum eigentlichen Vertrag immer noch einen 4. Wettbewerber aufnehmen.

Für uns ist aber NR zuerst das Wichtigste.

Das wird dann hoffentlich mal gelöst werden. Der Homann ist ja immer noch da. Ich dachte, der geht Ende 2020 in Pension.

@Roggi ja diese Kooperation, die auch schon weiter oben verlinkt war, hatte ich gemeint.

Im Moment rollt der Zug gefühlt ohne uns ab. Mal sehen, ob er tatsächlich schon fährt oder der Schaffner nur zum Einsteigen bittet.

@CramerJim. Ich weiß nicht, ob dann jeder gleich viel Standorte baut oder man sich die Kosten dieser Sachen teilt. Man könnte ja eine eigene Netzfirma dazu aufmachen. Ob und wie die Nutzung durch die jeweiligen Kunden der einzelnen Firmen erfolgt kann man vorher nicht wissen. Mal sehen, was da tatsächlich rauskommt.  

2166 Postings, 1513 Tage Roggi60#334

 
  
    
20.01.21 11:22
Wessen Kartellträume soll das zuständige Bundesamt zurechtstutzen?  Gegen was verstoßen die Großen 3 denn und wer wird benachteiligt?

Drillisch jedenfalls hat kein eigenes Netz und ist damit auch nicht geschädigt.  Der Verbraucher durch überteuerte Telefoniekosten?  Er wird durch die Schließung "grauer Löcher" und "weißer Flecken" durch deren Beseitigung  in Vorteil gesetzt.

Und selbst wenn die Kartellaufsicht wachsam sein müsste: Wenn sie so langsam arbeitet wie die Bundesnetzagentur kommen die Strafen sehr spät und wahrscheinlich in einer Höhe, die aus der Portokasse zu bezahlen ist.  Und in Deutschland wirkt immer noch das probate Mittel, dass Arbeitsplätze in Gefahr sein könnten. Ein klassisches Totschlagargument für jedwede Veränderung.  

695 Postings, 5437 Tage Holzkobbich frage mich angesichts dieser Tatsachen,

 
  
    
4
20.01.21 11:42
ob NR für 1&1Drillisch überhaupt noch relevant ist.

- Telefonica hat den Vertrag mit der Telekom verlängert, der für weitere 10 Jahre Zugang zum Telekom-Glasfasernetz garantiert.
https://www.telefonica.de/news/corporate/2020/10/...peration-aus.html

- 1&1Drillisch hat mit Telefonica den Vetrag verlängert, der 1&1Drillisch für 5 weitere Jahre Zugang zum Telefonica-Netz (für allen Übertragungstechnologien!!!) garantiert.
https://www.heise.de/newsticker/meldung/...it-Telefonica-4624914.html

- Telecom und Telefonica schließen einen Vertrag, um "Graue Flecken" zu beheben.
https://www.telefonica.de/news/corporate/2021/01/...tzversorgung.html

Demnach hat nach meiner Lesart 1&1Drillisch ab Frühjahr über diese Veträge ungehinderten Zugang auch zum Telekom-Glasfasernetz.

Oder habe ich da etwas übersehen?  

2166 Postings, 1513 Tage Roggi60Holzkobb

 
  
    
1
20.01.21 11:47

Geht noch weiter! Allianz und Telefonica kochen auch noch ein Süppchen!
https://www.google.com/...n.html&usg=AOvVaw26tg8bsFEyfFzWShkms35X

 

695 Postings, 5437 Tage HolzkobbJa, Roggi,

 
  
    
20.01.21 12:09
das kommt noch dazu.

Ich habe mich schon im letzten Jahr gefragt, warum mit Telxius eine Telefonica-Tochter 10.000 Masten inklusive Technik von Telefonica Deutschland kauft.
Billanzielle Gründe hin oder her: Irgendwann sollten die auch mal Geld damit verdienen wollen.
Oder reicht der Erlös aus der (Rück-)Vermietung vollkommen aus?  

2123 Postings, 4352 Tage niovsich denke nicht,

 
  
    
1
20.01.21 12:20
dass Glasfaser da inklusive ist.

Der Vertrag ist fuer Mobilfunk.
Egal es muss halt langsam erstmal was mit NR passieren, vorher ist das hier alles egal.

Es ist schon ein Hammer, bei der letzten persoenlichen HV wurde noch gesagt, man koenne den Vertrag problemlos auf NR umstellen, dies wurde sogar von Haas bestaetigt.
Nun ist man in der Situatio, dass einem die Konditionen aber nicht passen, obwohl diese Konditionen besser sind als die momentanen.

Also seit bald 2 Jahren stillstand, ausser Spesen nix gewesen kann man da leider nur sagen.

Waere echt mal interessant wie die Konditionen sind, wer hier wirklich unrealistische Vorstellungen hat.

Ich bezweifle mittlerweile, dass Dommi jemals seine Konditionen bekommen wird.

Waere die Situation nicht so verfahren, haette man sicherlich mit Einstellung der PR1 einen Deal schliessen koennen mit dem beide leben koennten, aber ich denke einfach, dass Dommi kein guter Verhandlungspartner ist.
Daher werde ich wohl fuer immer glauben, dass ein PCH niemals so blauauegig in dieses 5G Ding reingegangen waere und er schon laengst eine Einigung abgeschlossen haette, aber wenn man eben (meine Annahme) unverschaemt reingeht in sowas, kriegt man seine Quittung  

176 Postings, 2666 Tage MrWolf@Holzkobb

 
  
    
1
20.01.21 12:32
Wären die bestehenden Verträge mit TefDe nicht limitiert, könnte man auf die eigenen Netz-Ambitionen wohl verzichten. Denke zurecht muss RD befürchten, dass TefDe 1&1 in 10 Jahren ausbluten lassen wird... Natürlich muss er hier langfristig denken.

"Und die bishe­rigen Verträge von United Internet mit den Netz­betrei­bern "laufen noch rund zehn Jahre, danach wird's schwierig", wird Dommer­muth zitiert."
https://www.teltarif.de/...h-national-roaming-partner/news/83129.html  

176 Postings, 2666 Tage MrWolf@Niovs

 
  
    
4
20.01.21 13:27
Den giftigen Ton hat doch wohl eher T. Höttges (Telekom) eingebracht, indem er im Vorfeld der Auktion RD als "Trittbrettfahrer" beschimpft hat.
Und wie war das noch gleich damals als die Telekom Drillisch - noch unter PC/VC - unberechtigterweise des Betrugs bezichtigt hat und infolgedessen der Drillisch-Kurs in den Keller geschickt wurde?!
Seitdem gab es meines Wissens keine Zusammenarbeit mehr zwischen den Parteien - daran konnte auch ein - sehr geschätzter - PC  nichts ändern.
Die Telekom spielt mit harten Bandagen und nutzt ihre Marktmacht aus, wo sie nur kann; und TefDe zeigt sich derzeit nicht anders.
Hier wird gerade ein übles Spiel mit dem Underdog gespielt!  

9 Postings, 36 Tage BenKleeMr.Wolf

 
  
    
20.01.21 13:39
Genauso sieht es aus. Es wird auf allen Ebenen versucht den 4. Wettbewerber aus dem Markt zu halten. Das wird dieses mal jedoch nicht gelingen.
 

2123 Postings, 4352 Tage niovsdas die kein Interesse an nem 4ten

 
  
    
20.01.21 14:18
haben ist natuerlich klar.

Aber weiterhin so dilletantisch in das Ganze einzusteigen ist schon auffaellig schlecht. Sorry, aber das kann man Dommermuth nur vorwerfen.

Sicherlich muss auch endlich mal von Seiten der BNetzAg was passieren, man kann ja nicht solche Auflagen an eine Lizenz knuepfen ohne dem Kauefer auch ein Erfuellen eben dieser zu ermoeglichen.

Das dieses ganze nun schon 19 Monate ohne irgendeinen Fortschritt laueft ist schon hart.  

176 Postings, 2666 Tage MrWolfOch komm...

 
  
    
1
20.01.21 16:14
Telekom, Telefónica und Vodafone wollen Open-RAN-Förderung
Die großen Netzbetreiber wollen, dass der Steuerzahler in Europa die weitere Entwicklung von Open RAN finanziert. Bisher ist der Bereich fest in Händen der USA.
https://www.golem.de/news/...ran-foerderung-2101-153544.html#comments
 

2123 Postings, 4352 Tage niovsjunge junge

 
  
    
1
20.01.21 16:53
das noch gepaart mit der Kompetenz die Deutschland so mit Software an den Tag legt.

Die wollen einfach nur wieder Kohle abgreifen und sind nun auch ganz heiss auf OpenRAN, da auch sie wissen, dass es einfach keinen Sinn mehr macht mit den alten strukturen.

Finde allerdings erstaunlich wieviel die Grossen auf einmal miteinander reden, kommt nur mir das so vor, oder hat sich das in den letzten 2 Jahren erst so ergeben und in den letzten 12 Monaten erheblich beschleunigt?  

176 Postings, 2666 Tage MrWolfSchulterschluss

 
  
    
1
20.01.21 17:13
Schätze dein Eindruck täuscht nicht.
Das ist wohl auch was RD neulich meinte als er sinngemäß sagte: >je mehr man versucht uns zu verhindern, desto stärker fühle ich mich in unserem Vorhaben bestärkt<...  

2123 Postings, 4352 Tage niovsda ist es auch schon

 
  
    
21.01.21 08:11

176 Postings, 2666 Tage MrWolfFuß

 
  
    
21.01.21 10:25
Schon interessant zu sehen, wie einig und entscheidungsfreudig man auch im Ministerium auf einmal ist...
Mit der Ersteigerung der Lizenz hat Drillisch aber sowas von einen Fuß in der Tür und es sollte mit dem Teufel zugehen, wenn sie nicht auch von dieser neuen openRAN Offensive profitieren würde.  

2123 Postings, 4352 Tage niovsIch denke fuer DRI

 
  
    
21.01.21 10:34
waere es besser gewesen wenn das nicht so gekommen waere.

Denn im Gegensatz zu den anderen will DRI sowieso direkt OpenRAN verwenden, aber die Telekom laesst sich hier ihren Umbau finanzieren.
Dabei haette naemlich dri eben genau dieses Vorteil gehabt. der hier jetzt ein wenig genommen wird in meinen Augen  

176 Postings, 2666 Tage MrWolfFörderung

 
  
    
1
21.01.21 11:29
Ja, sicher.
Wenn der Staat aber schon diese Technologie fördert, käme er, meiner Ansicht nach, nicht drum herum auch einen Anbieter zu fördern, der hier mit einem gewissen first mover Risiko Pionierarbeit leistet.
Mal sehen, wie die Achse Höttges-Homann-Scheuer hier versuchen wird ihr Ding durchzuziehen...  

1769 Postings, 5079 Tage pegeha#26351 Förderung

 
  
    
1
21.01.21 14:49
Eine Förderung müsste IMHO anteilig zu den Ausbauverpflichtungen der Mobilfunk-Anbieter hinsichtlich 5G aufgeteilt werden oder - wenn auch ältere 4G-Technik ausgetauscht werden soll - entsprechend den dann durch umzusetzenden Funk-Kapazitäten. Für DRI ist das jedenfalls ein Vorteil, weil die keine Technik austauschen müssen und alles in den Neuaufbau fließen kann.
-----------
"Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann." #XRP & #BTC long!

4619 Postings, 4334 Tage Diskussionskultur#26342

 
  
    
5
22.01.21 06:17
"Denke zurecht muss RD befürchten, dass TefDe 1&1 in 10 Jahren ausbluten lassen wird... Natürlich muss er hier langfristig denken."

Der hätte hier inkl. Verlängerungsoption bis 2034 Zeit gehabt, Geld aufzuheben. Mag sein, dass das Geschäftsmodell dann ausgelaufen wäre - nicht so wahrscheinlich im übrigen, wenn man es aus Sicht der EU-Behörden sieht - , aber irgendjemand hätte ihm auch noch einen Batzen Geld für die Vertragskunden hingelegt.

Er hätte 15 Jahre Zeit gehabt, endlich mal ein richtig großes Ding aus dem Internet zu machen: Bezos, Zuckerberg & Co. fiel das nicht mal in der Hälfte der Zeit ein und die Aktionäre haben ausgesorgt.

Hier wird stattdessen m.E. und für meinen Geschmack, schon seit langem, viel zu viel intellektuelle und kreative Energie auf verschachtelungen und Winkelzüge verwendet, anstatt ein Geschäft glasklar aufzurollen und durchzuziehen (wie es unter den Brüdern üblich war).

Und ob jetzt überhaupt noch jemand durchblickt, bezweifle ich manchmal.

Trick 17 mit Selbstüberlistung, hieß das früher in unserer Kinderzeit.

Wenigstens ist es spannend.

Aber ein Jammer für die kleinen Aktionäre.  

176 Postings, 2666 Tage MrWolfSichtweise

 
  
    
1
22.01.21 08:49
Das ist sicher eine legitime Sichtweise, Diskus; an dem Punkt der Diskussion waren wir ja auch schon im letzten Jahr. Aber auch in deiner Darlegung ist ziemlich viel "hätte" enthalten. Ich halte den Plan, zu einem Netzbetreiber aufzusteigen, schon für ziemlich "glasklar", visionär, und nachvollziehbar.
Und wenn die EU wirklich mehr und fairen Wettbewerb möchte, hat sie nun eine große Chance, das auch zu zeigen.
Ja, das Ganze ist ein absoluter Jammer für uns Aktionäre - gerade im Vergleich zur Entwicklung des Gesamtmarktes - volle Zustimmung!
 

331 Postings, 5698 Tage wincorinternet der zukunft

 
  
    
26.01.21 12:10
moin, wie seht ihr eigentlich das thema internet aus dem weltall, sprich über satelliten. da tut sich ja in den usa einiges und wie wir alle wissen ist elon musk jemand, der nägel mit köpfen macht und somit das geschäftsmodell vieler telekomfirmen zukünftig in frage stellen kann. meinungen?  

2123 Postings, 4352 Tage niovssehe das als Randloesung an

 
  
    
1
26.01.21 12:53
wegen Latenz. Bezweifle die 20 Millisekunden stark
Shared Medium, heisst Bandbreite schnell am Ende.
Wetteranfaellig.
Glasfaser ist sowieso Konkurenzlos

Elon Musk ist gut in Marketing, aber alles kann er auch nicht, so wie es manchmal hingestellt wird.

Aber fuer entlegende Gebiete sicherlich ne gute Loesung, davon haben wir in Europa aber nicht so viel, auch wenn man gerne so tut.

Das wird also in Deutschland keine Geschaeftsmodelle gefaehrden.

Interessanter ist da eher, dass man mit 5G die Internetleitung fuer den "normaluser" ersetzen kann.
Hier sollte UI auch stark versuchen ihre Gebiete mit vielen Kunden primaer zu versorgen, wenn denn irgendwann man mit dem Ausbau begonnen wird, denn dann koenne man sich die Kosten fuer die Letzte Meile sparen, was ordentlich Marge bedeutet.
Aber nur meine Meinung  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1053 | 1054 | 1055 | 1055  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben