UPS - LEIDER IST IHR BROWSER VERALTET!

Um zukunftsfähig zu sein, wurde unsere aktuelle Webseite für die neuesten Technologien entwickelt.
Daher können bei alten Browsern leider Probleme auftreten.
Damit die neue Börse-Online-Seite richtig funktioniert und Spaß macht, empfehlen wir Ihnen einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunterzuladen:

Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 1 von 258
neuester Beitrag: 28.09.20 21:32
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 6427
neuester Beitrag: 28.09.20 21:32 von: MisterTurtle Leser gesamt: 731124
davon Heute: 882
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  

1206 Postings, 2810 Tage RoStockAlbireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

 
  
    
15
04.11.16 08:15
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  
6401 Postings ausgeblendet.

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleselbstverständlich

 
  
    
22.09.20 07:33
gehen wir mit dem Markt mit, weil mal wieder Weltuntergang ist. Ergbt zwar wenig Sinn, aber das haben wir schon immer so gemacht und da könnte ja jeder kommen!

Ist schade, ich wollte mir gerade ein kleines steigendes Dreieck einbilden/herbeiwünschen, das Thema ist wohl jetzt unten durch.  

179 Postings, 1370 Tage EdikaUnglaublich

 
  
    
1
22.09.20 16:11
Warum wird der Kurs so runter gedrückt?  

208 Postings, 206 Tage dingDong69um uns zu ärgern, die nicht vor der KE verkauft ..

 
  
    
22.09.20 16:27
.. haben natürlich *lach.  

208 Postings, 206 Tage dingDong69vor 15 Tagen hat man uns gerade mal ..

 
  
    
23.09.20 11:11
.. paar Stunden Freude am Kurs gegönnt. Seien wir mal ehrlich, die Wenigsten haben  da verkauft, sondern auf weiterhin steigende Kurse  nach diese News gesetzt (außer chrisb/ Glückwunsch). Trotzdem können wir noch zufrieden sein. Die meisten sind noch ordentlich im plus. Wenn ich an die Aktionäre denke, die im premarket gekauft haben, die sind leider mit 50 % im minus (Höchststand 52,50 USD). Also sehen wir es mal mit Galgenhumor und als Momentum.

Trotzdem schwebt über allem dieses Damoklesschwert einer neuen drohenden Finanzkrise. Die Märkte sind heiß gelaufen. Immer neues Geld wird in den Finanzmarkt gepumpt und haben zu neuen Höchstkursen geführt, obwohl die wenigsten Unternehmen mit guten Zahlen punkten dürften. Zudem ist die Corona Krise nicht vorbei. Man hat es vor paar Monaten und Tagen gesehen, geht der Kurs an den Märkten in die Knie, geht auch unsere ALBO mit, egal wie gut die News auch waren. Und irgendwann kann man vielleicht kein Geld mehr drucken, um die nächste Welle aufzufangen. Was ist dann?
Fakt ist, ALBO hat gut gehandelt und sich sofort frisches Geld besorgt. Die gehen also in diesem und nächsten Jahr nicht pleite! Vielleicht war das wirklich eine Vorsichtsmaßnahme? Was man hat, hat man.  Die müssen ja im ersten Moment an ihre Firma und erst im zweiten oder dritten an die Aktionäre denken. Kann mir darum auch nicht vorstellen, dass man bei tieferen Kursen ein  Rückkaufprogramm startet, um den Kurs zu stabilisieren.
Ich hatte natürlich einen Kurs, wo ich verkauft hätte (bei erreichen beider Endpunkte), da ich auch mit einer kommenden KE gerechnet habe. Briefkurs eingestellt zu 75 USD und persönliche Schmerzgrenze 60 USD. Beides wurde meilenweit nicht erreicht. Dafür kam sofort die KE und es ging abwärts. Also abwarten. Leider sinkt und sinkt es weiter. Man kommt wirklich ins grübeln. Trotzdem, jetzt zu verkaufen, macht für mich keinen Sinn. Ausnahme, alles bricht zusammen. Aber was dann?
Ich werde wohl versuchen, weniger Zeit mit ``Kurs verfolgen`` zu verbringen ..

Hoffe, ich langweile niemanden mit meinen Gedankengängen.  

886 Postings, 1868 Tage Glatzenkogelding dong

 
  
    
23.09.20 13:00
genau so schätze auch ich die Lage ein. sicher würde ich hier auch gerne andere Kurse sehen und bin nicht zufrieden. da das Unternehmen aber super aufgestellt ist mit nunmehr proof of concept der Pipeline, können wir entspannt bleiben. und es hilft, nicht täglich auf den Kurs zu sehen. Perceptive hat erheblich zu 40 USD aufgestockt. Die wissen, warum....entspannt bleiben...  

782 Postings, 2441 Tage Mr. GantzerUm ehrlich zu sein

 
  
    
23.09.20 20:33
warte ich auf Kurse zum einsteigen. Ihr solltet mit euren EKs entspannt bleiben und weiterhin Geduld üben. Lasst die Firma 1-2 Jahren im Depot und erfreut euch, wenn die Zulassung da ist und die Gewinne reinsprudeln. Vielleicht gibt es ja auch eine Divi, denn die Forschung wird sicherlich nicht alle Gewinne in Anspruch nehmen. Swing-Trades würde ich nur mahen, wenn ich mit meinem EK nicht zufrieden bin oder meine Verluste reduzieren will. Nutz lieber die Kurse für weitere Tranchen.  

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleaussitzen

 
  
    
23.09.20 21:33
ist das wo ich nicht hin wollte. Läuft aber darauf hinaus. Wie beim BVB wieder jahrelanges warten auf den fairen Wert. Ich hoffe mal, dass es hier schneller geht, bzw. man dann ab 2022 eine nennenswerte Dividende zahlen kann. Rücklaufendes Geld wäre ein Kurstreiber zum anfassen, der zieht nochmal konservative Anleger an. Den alles über 5% Dividende ist einfach nur leicht verdientes, sicheres Geld.
Ich fürchte leider das vorher nicht mehr viel passiert.
Die KE war jetzt im Nachhinein vom Unternehmen nicht verkahrt, hätte aber schon eine Woche später laufen können, damit der Kurs noch Zeit zum finden hat. Hatte so alles ein Geschmäckle. Allgemein ist man anscheinend mehr mit den Großinvestoren beschäftigt und die Kleinanleger können dann zusehen, wo sie ihre Infos herbekommen. Das hat Albireo nicht erfunden, ist aber trotzdem nicht sonderlich fair uns gegenüber. UnserGeld hat man schließlich auch genommen.  

208 Postings, 206 Tage dingDong69so ein Feuerwerk wie bei SPI ... träum* ALBO

 
  
    
24.09.20 15:08

179 Postings, 1370 Tage EdikaDie Amys spinnen komplett

 
  
    
24.09.20 16:43

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtledie Amis

 
  
    
24.09.20 17:30
sind das eine. Warum die deutsche Börse in vorauseilendem Gehorsam sogar noch mehr abgibt und das auch nicht wieder anpasst ödet mich noch mehr an.
Die schmilzt der eh schon geringe Kursanstieg dahin, the marketmaker is making the market again.  

179 Postings, 1370 Tage EdikaWas für eine Gelegenheit

 
  
    
1
25.09.20 10:01
Nachdem das spekulative aus dem Wert genommen wurde, in dem die Phase drei sehr gut aus viel, fällt der Wert wieder nur etwas höher als vor der großen Spekulation.

D.h. ohne großartige Risiken kann man hier getrost kaufen und liegen lassen. Ob das Medikament auf den Markt kommt, oder Albu vorher übernommen wird, spielt keine Rolle, weil man immer von jetzigen Sicht nur gewinnen kann. Kein Aufforderung zum Kauf der Aktien.  

179 Postings, 1370 Tage EdikaIch

 
  
    
25.09.20 10:02
Kann mir heute eine Aufwärtsbewegung gut vorstellen. Hoffentlich  

2589 Postings, 1399 Tage Renegade 71was

 
  
    
25.09.20 15:13
passiert gerade?? 30 Euro  

208 Postings, 206 Tage dingDong69Insider Pamela Stephenson Sells 451 Shares

 
  
    
26.09.20 11:49

208 Postings, 206 Tage dingDong69https://sec.report/Document/0001209191-20-052109/

 
  
    
26.09.20 11:53

179 Postings, 1370 Tage EdikaPamela hat 451 Aktien verkauf.

 
  
    
26.09.20 12:58
Wer interessiert sich für 451 Aktien? !!
Nobody  

208 Postings, 206 Tage dingDong69nun ..

 
  
    
26.09.20 18:49
.. ich finde es schon komisch, den Zeitpunkt, zu verkaufen. Just in dem Moment,  als  es mal wieder steigt.
Wir werden sehen, wie es am Montag weitergeht. Ich bin halt ein ``Nobody`` und mich interessieren sämtliche Dinge,  die um ALBO passieren.    

886 Postings, 1868 Tage Glatzenkogelist alles relativ

 
  
    
1
26.09.20 19:50
und muss man immer im Kontext betrachten.
P. Stephanson hat von 22.818 Shares jetzt 451 verkauft. Relativ also weniger als 2%. Man muss sehen, dass es in USA nicht unüblich ist, das Manager auch laufendes Gehalt zumindest teilweise in Form von Ausübung von Optionen erhalten. Womöglich auch wieder ein Zwangsverkauf seitens der Bank, um US Quellensteuer an die Finanzverwaltung abzuführen. Oder Töchterchen hat ihren ersten Kleinwagen erhalten...who knows....
Wenn der Gesamtmarkt jetzt nicht wieder in Knie geht, sollten das jetzt nach meinem Befinden wirklich Tiefststände sein. Geht der Gesamtmarkt in die Knie, dann bekommt Albo  wohl auch auf die Mütze. Dann dann wohl dem, der dick im Cash ist. So Titel wie Albo zählen m.E. zu den Juwelen für ein antizyklisches und krisenfestes Depot. Zumindest wenn man nicht sehr kurzfristig orientiert ist.
Luft nach oben ist hier die kommenden 2-3 Jahre reichlich.....

 
 

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleInsiderverkäufe

 
  
    
26.09.20 21:14
läppische 451 Stück klingt gerade mit der krummen Stückzahl nach Steuerkram, hatten wir doch neulich auch schonmal.

bin ich eigentlich der einzige dem aufgefallen ist das bei den letzten Insidertrades 10.000 Stück für 40 Dollar verkauft und gleichzeitig Optionen auf 10.000 zu einem Kurs von 25 Dollar gezogen wurden?

Wenn man diese Möglichkeit hat wundert es mich immer, wenn das nicht von den anderen Mitgliedern auch genutzt wird. Sind immerhin 10.000 mal 15 Dollar Gewinn. Also für die Kohle würde ich schon ein Terminchen bei meiner Bank machen. Oder 7k verkaufen und mir dafür 10k holen.

Wenn ich an solche Möglichkeiten denke wird mir immer ganz warm ums Herz.  

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleAntizykliker

 
  
    
1
26.09.20 21:46
ich fürchte durch die ganzen ETFs gibt es den klassischen Antizykliker in der Form nicht mehr oder zumindest viel weniger. Man kauft oder man verkauft sein Paket, man guckt nicht mehr was man da eigentlich handelt.
Wir denken da noch wie ein Krämer, der an die Qualität und den Wert seiner handverlesenen Waren glaubt. Den Kaufmann juckt es gar nicht, was auf seinem Schiff unterwegs ist, solange es Rendite abwirft. Die ETFs sind da das Schiff des Kaufmanns.

Aus dem ETF beherrschten System kommt man nur raus in dem man sich auf die Dividende verlassen kann, die für die verbliebenden Besitzer bleibt - egal was der Kurs gerade für Kapriolen schlägt. Nur bis es Divi gibt haben wir noch mindestens zwei lange Jahre vor uns. Bis dahin wird unser Kurs einfach mit runter gezogen und wir gucken in die Röhre. Das klingt nicht gerade antizyklisch.

Noch trauriger ist dabei das wir die steigenden Phasen kaum genutzt haben, aber wenn es runter geht immer schön mit dabei sind. Wenn man bedenkt das wir 2017 schon bei 28 € standen muss man sich schon fragen was mal passieren muss, damit dieses Papier mal wirkliche Ambitionen nach oben zeigt. Ein Proof of Concept hat nur gereicht um diese 4 Jahre alte Marke knapp zu überbieten. Man hat teilweise das Gefühl das der Kurs die 50 Dollar erst überbietet wenn ein Übernahmeangebot für 100 Milliarden Dollar  kommt. Dann geht es kurz bis 65 hoch, wird aber dann noch Intraday von den Robotern wieder auf 49,50 runtergedrückt. Echt zum kotzen!  

886 Postings, 1868 Tage Glatzenkogelna, ja,

 
  
    
27.09.20 01:13
also nicht auf die Qualität seines Investments zu achten, das könnte in den kommenden Börsenjahren zu Negativrendite führen. Insbesondere, wenn es sich um ein Core-Investment des jeweiligen Depots handelt.
Ich habe dieses Jahr 3 Titel, von denen ich qualitativ nicht vollständig überzeugt war, aus dem Depot geworfen. Rigoros. Dabei auch Verluste realisiert. So manches davon steckt aktuell auch in Albo.  
Ich habe derzeit in meinem Depot neben einer Depotleiche nur noch Titel, wo ich  auch absolut dahinterstehe. Täuschen kann man sich natürlich immer. Aber es kommen jetzt die eher ungemütlichen Börsenjahre. Wenn man nicht aktiv tradet und eher kurz bis mittelfristig unterwegs ist, dann muss man sich m.E. aktuell schon sehr gut überlegen, was man sich ins Depot nimmt. Aktien m.E. höchstselektiv und antizyklisch, oder eben traden. Dann muss man aber auch regelmäßig mal Gewinne einsacken und nicht immer auf den ganz großen Wurf hoffen.
Ich sehe Albo mit Blick auf die Shareholderstruktur und den hohen Anteil hochkarätiger institutioneller Investoren auch nicht nicht als ETF beherrscht. Klar kann sowas kurzfristig für ein kleines auf und ab sorgen. Aber der Kurs wird dadurch nicht gemacht.
Turtle, Du scheinst sehr enttäuscht hier zu sein. Das machst Du so ziemlich in jedem Post  seit dem Readout deutlich. Ich wünsche mir aktuell zwar auch höhere Kurse. Keine Frage. Aber mein Anlagehorizont, Investmentcase und auch meine Strategie hier sah von vorneherein keinen (Teil-) Ausstieg in 2020 oder 2021 vor. Von daher juckt mich der Kurs aktuell nicht. Ich trauer vergebenen Trading-Chancen bei Albo (und die hat es mehrmals gegeben) daher jetzt auch nicht hinterher.  Ich weiß, was ich hier perspektivisch habe.
Es ist ungeheuer viel Geld im Umlauf. Hier haben wir bald ein zugelassenes Med in PFIC, welches alleine bei 450 Mio Jahresumsatz eine Milliardenbewertung rechtfertigt. Hinzu PRV von ca. 100 Mio und wirklich gute Aussichten auf weitere Umsätzen in anderen Indikationen 2022 ff..
Mal sehen, wofür sich Anleger (egal ob Direktanlage und mittelbar über Fonds oder ETF) in Zukunft entscheiden. Für Zykliker wie z.B. Automobil, Versorger oder Luftfahrt und für gut aufgestellte und unterbewertete Titel aus den Bereichen Tech, Pharma, Gaming etc ....
Klar war man hier vor dem Readout im Risiko. Aber nicht unbedingt im Analysevorteil. Die Spatzen pfiffen es schon lange von den Dächern, dass die P3 mit hoher Wahrscheinlichkeit in PFIC ein Erfolg wird.  Deswegen kann man auch den Kurs von 2017 eher nicht heranziehen, da es damals aufgrund geringerer Aktienanzahl auch eine geringere Marketcap gab.
Wenn man schnelle Multibagger will, muss man wahrscheinlich auch mehr ins Risiko. Es gibt solche Titel, auch aktuell. Meine derzeit spekulativste Position im Depot mit m.E. guten diesbezüglichen Aussichten ist Catabasis. könnte die kommenden Wochen richtig ablaufen.    
Hier gebe ich der Sache entspannt etwas Zeit. Das wird schon.  

886 Postings, 1868 Tage GlatzenkogelBig Pharma

 
  
    
1
27.09.20 14:56
hier das Alternativprogramm für den Tatort heute Abend

https://www.youtube.com/watch?v=5ckDyDZuwPE  

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleheute

 
  
    
28.09.20 16:27
wäre der Kurs beinahe gestiegen...

450 Mio Umsatz wäre schon mal nicht schlecht. Da sollte auch noch allen Kosten noch genügend für eine Divi von vielleicht 5 Dollar übrig bleiben, vielleicht sogar Richtung 10. Dauert nur halt noch und wir antizipieren hier leider praktisch nichts davon im Kurs.

Den das sehe ich anders: Für "Die Spatzen pfiffen es von den Dächern" war der Kurs die ganze Zeit viel zu gering. Es fehlt eben die Rechnung, was man so an Umsatz erwarten darf und wieviel davon als Divi hängen bleiben wird. Ok, man darf den Kuchen nicht verteilen bevor er gebacken ist, die Preise müssen erst noch ausgehandelt werden. Trotzdem ist schwer davon auszugehen, dass die großen Investoren da schon relativ präzise Schätzungen in den geheimen Akten haben, während wir Kleinanleger wieder doof dastehen.  

2589 Postings, 1399 Tage Renegade 71Divi??

 
  
    
28.09.20 16:46
wo steht das das divi gezahlt wird,bzw.gezahlt werden soll??  

1032 Postings, 1551 Tage MisterTurtleGegenfrage

 
  
    
28.09.20 21:32
wenn du genügend Forschungsteams hast, deine Schulden bezahlt sind und du mit der Kohle nicht mehr weißt wohin - was passiert dann wohl mit deinen Einnahmen?
Wenn du genügend Geld auf einen Stapel gelegt hast,wollen die Aktionäre - also die Besitzer schon mal wissen, was das Management damit vorhat. Und wird dann auch klar machen, dass man selber für dieses Geld ebenfalls Verwendungsmöglichkeiten hat.

oder zurück gefragt: wieso sollte es keine Divi geben, wenn man erstmal hochprofitabel arbeitet?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
256 | 257 | 258 | 258  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Uhrzeit, wichterich67